Bratpaprika Rezept für Pimientos de Padron dazu +12 Varianten der Zubereitung neu entdecken

Bratpaprika angerichtet
Die angerichteten Bratpaprika zubereitet auf spanische Art als Pimientos de Padrón

Autor:
Thomas Sixt ist Koch, Food Fotograf und Kochbuchautor.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Mein Bratpaprika Rezept möchte ich Dir hier gern vorstellen. Kleine, grüne Paprikaschoten zubereiten, darum geht es in diesem Beitrag.

Die meisten von uns kennen die häppchengroßen Paprikaschoten aus Spanien. Als Tapas serviert sind die kleinen Gemüse eine Augenweide und schmecken köstlich.

Vielleicht suchst Du eine passende Beilage oder stolperst hin und wieder in der Gemüseabteilung über die Schötchen. Dann bist Du hier genau richtig. Einfach schnell und günstig lecker bringst Du dieses Gemüse auf den Tisch.

Neben dem spanischen Original findest Du unter der Kochanleitung noch eine Tabelle mit mehr als 12 Varianten der Schoten-Zubereitung. Langeweile war gestern, heute kochst Du mit Thomas 🙂

Der Kocherfolg ist sicher: Check die Fotos und Schritt für Schritt Anleitung. Ein Video hab ich für Dich auch gemacht. Wünsche Dir gutes Gelingen und einen guten Appetit!

1. Bratpaprika zubereiten die Tipps vom Kochprofi

Vorab und falls Du beim Einkaufen bist, hier einige Tipps:

Vorsicht beim Einkaufen! Es gibt auch kleine grüne und sehr scharfe (Chili-) Schoten.

Tipp von Koch Thomas Sixt
Bratpaprika
Bratpaprika bekommst Du meist im Supermarkt. Achte bitte auf die Beschriftung. Die optische Verwechslung mit Chili ist gegeben.

Verwende bitte Fleur de Sel für dieses Gericht. Das schmeckt köstlich und ich habe das bei einem spanischen Sternekoch gesehen!

Zubereitungstipp von Koch Thomas Sixt
Fleur de Sel
Fleur de Sel – die Blume des Salzes ist meine Geheimzutat für superfeine Pimientos de Padrón.

2. Rezept Bratpaprika

Finde nachfolgend die genauen Angaben zu den Zutaten und die Schritt für Schritt Anleitung mit vielen Fotos. Das Kochvideo ist unter dem Rezept eingebettet!

Über die Kommentarfunktion kannst Du mir übrigens direkt eine Kochfrage schicken!

Bratpaprika

Eine Anleitung von Koch Thomas Sixt mit Kochvideo und Schritt für Schritt Fotos.

Portionen 2
Kalorien 408
Vorbereitungszeit 25 Min.

Bratpaprika Rezept mit Schritt für Schritt Fotos und Kochvideo. Heute zeige ich Dir die Zubereitung von Pimientos de Padron als Beilage oder original spanische Tapas. Zusätzlich findest Du mehr als 12 Variante der Mini-Paprika-Zubereitung. Erfahre Chefkoch Tipps und freu Dich auf ein leckeres Gemüse… Ich wünsche Dir gutes Gelingen!

Jetzt bewerten!

4.71 Von 1633 Bewertungen

Bratpaprika angerichtet
Die angerichteten Bratpaprika zubereitet auf spanische Art als Pimientos de Padrón

Zubereitungszeit

10 Min.

Arbeitszeit

15 Min.

Zutaten

250 g Bratpaprika
1 EL Olivenöl
1-2 TL Salz (Ich verwende Fleur de Sel)
4-6 Prisen Pfeffer schwarz, gemahlen (Verwende ich optional)
3 Prisen Zucker (Verwende ich optional)

Anleitungen

Bratpaprika
Bratpaprika bekommst Du auch im Supermarkt. Achte bitte auf die Beschriftung. Die Verwechslung mit Chili ist gegeben.

Bratpaprika vorbereiten

Die Paprikaschoten unter fließendem kalten Wasser gründlich abwaschen

Auf einem Tuch trocken legen.

Fleur de Sel
Fleur de Sel – die Blume des Salzes.

Salz vorbereiten

Fleur de Sel oder grobes Meersalz und Olivenöl bereit stellen.

Bratpaprika Pfanne
Bratpaprika in der Pfanne, Pimientos de Padrón beim Zubereiten.

Paprika braten

Die kleinen Schoten bei mittelhoher Hitze in der Pfanne oder im Wok anbraten.

Die Schoten dabei ständig in Bewegung halten und gleichmäßig garen.

Nach und nach mit Salz würzen.

Optional kannst Du nach Geschmack gegen Ende der Garzeit mit Pfeffer und Zucker ergänzen.

Bratpaprika
Bratpaprika als Pimientos de Padrón zubereitet und angerichtet in einer typischen Tapas Schale.

Anrichten

Die gebratenen Schoten in Schälchen anrichten und rasch servieren.

Guten Appetit!

Video

3. Kalorien und Nährwerte

4. Bratpaprika Zubereitung im Backofen

Du kannst die Schoten auch im Backofen zubereiten. Meine Tipps dazu:

Ich brate lieber in der Pfanne oder im Wok, so kann ich die Schoten probieren und im richtigen Moment aus der Pfanne nehmen!

Tipp von Koch Thomas Sixt
Bratpaprika Pfanne
Bratpaprika in der Pfanne, Pimientos de Padron beim Zubereiten. Wenig Öl bedeutet mehr Wendearbeit! Dafür sind die Schoten bekömmlicher!

5. Ideen für +12 Varianten Bratpaprika

Jenseits der spanischen Küche kannst Du die kleinen Schoten noch in weiteren Varianten zubereiten, die Tabelle hilft als Kompass mit Angabe der Geschmacksrichtung.

Ergänzende ZutatenBeschreibung und Taste
Sahne oder Soja SahneIn eingekochter Sahne mit Salz, Pfeffer und Muskat wenden. Cremig!
Weißes TrüffelölEchtes, weißes Trüffelöl vor dem Servieren aufträufeln. Trüffelig!
SojasoßeOhne Salz zubereiten, In Sojasoße und Zucker am Ende glasieren. Asiatisch!
WalnüsseFrische oder karamellisierte Walnüsse zugeben. Oder mit gerösteten geriebenen Walnüssen + Butter servieren.
Nussig fein!
MandelnMit gerösteten ganzen Mandeln oder mit geriebenen Walnüssen + Butter servieren.
Nussig kräftig!
CashewGehackte oder ganze Cashews zugeben.
Nussig fein!
KürbiskerneMit geröstete Kürbiskerne servieren.
Nussig kräftig!
SesamAm Ende aufstreuen, heller und dunkler Sesam sieht gut aus und schmeckt!
Asiatisch!
KurkumaMit Kurkuma würzen. Exotisch indisch!
CurryMit Curry, Butter und Zucker exotisch abschmecken.
Indisch!
GranapfelkerneZum Schluss aufstreuen. Fruchtig frisch
Roter PfefferZum Schluss aufstreuen.
Süß scharf!
SpeckSpeckstreifen und Speckwürfel dazu geben. Deftig!
TofuFeine Streifen oder Würfel gebrate von Räuchertofu.
Deftig!

6. Wozu passt Bratpaprika

Serviere die kleinen Schoten als Tapas oder reiche das Gemüse als Beilage zu:

7. Weitere Gemüse Beilagenrezepte

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.71 Von 1633 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Hallo,
    für grüne Padrón gibt es zuhauf Rezepte. Nun hatte ich vorgezogene Paprika-Pflanzen bekommen, ohne zu wissen dass es sich um Padrón handelt. Inzwischen sind sie rot und unglaublich scharf. Für eine Idee, wie sie trotzdem verwerten kann, wäre ich sehr dankbar.

    Danke und viele Grüße,
    Peter

    Antworten

    • Hallo Peter,

      Danke für Deine Rückfrage die Du hier mit uns teilst.

      Für die scharfen Schoten gibt es für mich auf die schnelle mehrere Varianten der „Zubereitung“.

      Drei Kochideen für
      scharfe Pimientos und Chili-Schoten zubereiten:

      1. Trocknen der Schoten
      Du kennst das sicher aus Spanien und Italien.
      Die Schoten werden getrocknet, Du kannst dann Dein eigenes Chili Gewürz daraus machen.

      2. Süß Sauer einlegen
      Mit Essig, Wasser, Lorbeerblatt, Zucker und Salz einen
      Süß-Sauer-Einkochfond zubereiten. Die Schoten in Scheiben schneiden,
      in Gläser einfüllen und mit dem Fond begießen.
      Die Gläser verschlossen auf ein Backblech mit 2 cm Wasser stellen.
      Gut 1,5 Stunden bei 140-150 Grad Celsius „einkochen“

      3. Süß scharfe Sauce zubereiten
      Du kennst diese Sauce sicher aus der chinesischen bzw. asiatischen Küche.
      Sie ist meistens rot, sehr süß und wird zu Frühlingsrollen oder Reisrollen gereicht.
      Die hatte ich schon in meinem ersten Kochbuch „Der Minutenkoch schmeckt.schneller“.

      – Die Schoten, 10-15 Stück halbieren und die Kerne entfernen.
      – 100 g Zucker mit 2 Knoblauchzehen in einem Topf leicht karamellisieren.
      – Mit 300-400 ml Wasser aufkochen.
      – Die klein geschnittenen Schoten dazu geben und 25 Minuten ziehen lassen.
      – Mit Reisessig oder Weißweinessig und Salz abschmecken.

      Du kannst den Geschmack selbst durch Zugabe von mehr mehr Zucker abstimmen.

      Freue mich auf Deine Rückmeldung, wünsche Dir gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

      • Hi Thomas, Deine Bratpaprika habe ich bereits mehrfach nachgekocht. Die kleinen Schoten gibt es bei uns sogar bei Aldi. Ich mag die schnelle Zubereitung und die passen zu fast jedem Gericht. Letzte Woche habe ich Deine Süß-scharfe Sauce ausprobiert und es gab Ente dazu. das war köstlich. Finde es sußer, wie Du uns hier mit gutem Essen + Tipps versorgst. Liebe Grüße! 🙂

        Antworten

        • Hallo Malwine,

          Danke für das nette Feedback zu diesem Beitrag.

          Zum Entenessen würde ich gerne vorbei kommen 🙂

          Liebe Grüße Thomas

          Antworten

  • Hach, ich musste bei dem Kommentar vom Herrn Sixt zu den grünen Chili-Schoten mit dem dicken „ACHTUNG“ doch wirklich schmunzeln, genau das ist mir mal passiert. 😀 😀
    Das war feurig scharf, kann ich nicht empfehlen! Hätte doch vorher mal kurz naschen sollen, dann wäre es mir vorher aufgefallen… Dennoch bin ich ein großer Fan von Bratpaprika! Diese hier sind besonders gut – Passt einfach, tolles Rezept.

    Antworten

    • Hallo Fabian,

      Danke für Dein Feedback, beim Einkaufen aufpassen 🙂

      Du bist auf einem guten Weg. –> Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Ich weiß gar nicht, ob es nur mir so geht… aber Bratpaprika gehören bei mir zum perfekten Grillabend einfach als tolle Beilage dazu! Neben Antipasti und etwas Baguette sind sie absolut top als kleine Vorspeise, bei der alle einfach ein bisschen Snacken können. Sie liegen nicht schwer im Magen und schmecken nach Sommer – finde ich zumindest. Thomas, deine Bratpaprika sind bei unseren Sommerabenden nicht mehr wegzudenken!

    Antworten

    • Hallo Horst,

      Dankeschön für Dein schönes Feedback. Das freut mich natürlich. Hattest Du schon meine Grillen Rezepte Welt entdeckt?
      Da hab ich eine schöne Zusammenfassung gemacht und es gibt sogar ein Grillfest Menü mit viel zum Vorbereiten und kein Stress beim Grillen.

      Freue mich wieder von Dir zu lesen. Kannst mir gerne Deine Kochfragen schicken! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Herr Sixt, zufällig bin ich auf Ihre Rezepte gestoßen und ich liebe Bratpaprika..hier noch eine andere Anregung:
    Bratpaprika auf Ruccola Bett. Dazu Ruccola ( gewaschen und gezupft) auf Teller verteilen, Bratpaprika wie bei Ihnen angegeben anrösten, dann etwas Honig dazu, mit rotem Balsamico ablöschen und kurz aufkochen . Über Ruccola geben und mit frisch geriebenem Parmesam bestreuen…mit Baguette genießen….ein Gedicht. Gruß Gudrun

    Antworten

    • Hallo,

      ich hoffe das Du ist in Ordnung, schließlich kochen wir ja gemeinsam.

      Danke für das Teilen dieser schönen Idee der Verfeinerung.

      Noch einige Tipps zur freien Verwendung:

      –> Ich würde den Rucola mit einem Balsamico Dressing verfeinern. Süß säuerlich ist ausgezeichnet.
      –> Den Balsamico eventuelle etwas einkochen um den Geschmack zu verstärken.
      –> Bratpaprika mit sehr wenig Zucker oder Honig kurz vor dem Anrichten karamellisieren.
      –> Roten Pfeffer ergänzen und ein Rosmarin-Brot dazu reichen.

      Liebe Grüße und gutes Gelingen! Thomas

      Antworten

  • Sehr geehrter Herr Sixt,
    bin durch Zufall auf ihren Foodblog gestoßen, war beindruckt und habe mich inspirieren lassen.
    Beim Artikel über den Bratparika ist mir aufgefallen, dass sich da der berühmte Schreibteufel aber so richtig ausgebreitet hat. Die kleinen grünen Paprika schreiben sich richtig: Pimientos de Padron. Sie haben nichts mit dem Patron (Schutzherr) zu tun sondern mit der Stadt Padron.
    Hier sollte man die gesamten schriftlichen Darstellungen und Hinweise incl. Video noch einmal konzentriert
    durchsehen, denn es geht wirklich sehr durcheinander.
    Liebe Grüße

    Antworten

    • Hallo Hartmut,

      vielen lieben Dank für geduldige Rückmeldung. Oje ist das eine Peinlichkeit.

      Möchte gerne das Du anbieten, in der Küche haben wir ja auch beide die Fingern im Essen.
      Ich hoffe das ist in Ordnung.

      Nachdem ich den Fehler bewußt gesehen habe, bin ich fast im Erdboden versunken.
      Lustig dabei ist, auf Youtube hat die Beschreibung gestimmt und mit der richtigen Schreibweise.
      Auf der eigenen Seite mit ich dann voll gestolpert.

      Melde Dich gerne wieder, dann hoffentlich mit Kochfragen! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    schöne Anleitung und das Video hilft. Mich erinnert das Bild tatsächlich an leckere Tapas in Sevilla. Danke und Gruß von Gerold

    Antworten

  • Hallo Thomas,
    Dein Rezept erinnert mich definitiv an Spanien, Strand, Urlaub! Danke für die ausgezeichnete Zusammenfassung. Mir ist der gebratene Paprika super gelungen!
    Gruß Elfi

    Antworten

    • Hallo Elfi, das freut mich! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Auf so viele Zubereitungsweisen muss man erstmal kommen! Ich habe bis jetzt erst eine ausprobiert, und die war schon super.
    Herr Sixt, welche ist denn Ihre liebste? Dann werde ich diese mal als nächstes probieren… denn bis ich mit allen Varianten durch bin, dauert es ja schon etwas lange ;-D
    Liebe Ostergrüße
    Tillmann

    Antworten

    • Hallo Tillmann Reike,

      vielen Dank für Deinen schönen Kommentar, das freut mich sehr! Persönlich mag ich sehr gerne die klassische Variante die wir aus Spanien kennen. Derzeit experimentiere ich viel mit Sesam, weil ich den Geschmack sehr gerne habe. Als Gemüsegericht mag ich die Variante mit Tofu und Sushi Reis als Beilage. Schicke Dir liebe Grüße! Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas
    habe ich mir nicht gedacht, dieses voll einfache Gericht schmeckt einfach köstlich und ist wohl meine nächste Universal-Beilage. Tolle Bilder und das Video ist hilfreich 🙂

    Antworten

    • Danke Tim, für Deinen netten Kommentar. Schau mal in meiner Kochschule vorbei, da habe ich viele Kniffe hinterlegt. Als nächstes empfehle ich Dir ein Kartoffelgratin. Das macht glücklich! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,
    habe die Minischoten gestern tatsächlich bei Aldi gesehen und gleich gekauft. War mir immer ein Rätsel wie man die lecker und fein auf den Tisch bringt. Danke für die Anleitung und die tollen Bilder und Tipps. Was für eine Pfanne hattest Du hier in Verwendung? Gruß Maria

    Antworten

    • Hallo Maria, freue mich gerade sehr über Deine Nachricht. Ich hatte die kleinen Schoten in meine Blaustahl-Wok zubereitet. „Blau“ nicht „Bau“ 🙂 Das ist eine Wokpfanne die ich schon seit Jahren im Einsatz habe. Nach Verwendung wird das Kochgerät eingeölt und wartet dann bin zur nächsten Verwendung in der Küche. Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Wow, der Tipp mit dem Fleur de Sel ist echt Gold wert, Thomas! Ich habe schon häufiger Bratpaprika gemacht (ganz ähnlich wie du, tatsächlich) und muss echt sagen, das Fleur de Sel hat es nochmal aufgewertet. Klasse Idee!

    MFG
    Gunther

    Antworten

    • Hallo Gunther, finde ich auch 🙂 Danke für Deine positive Rückmeldung. Mich fasziniert der harmonische Geschmack mit diesem wunderbaren Salz. Probiere bei Gelegenheit noch Carpaccio vom Rinderfilet, Entenbrust aus dem Backofen, Kohlrabi Chips und Grünkohl Chips —> alle mit Fleur de Sel.

      Antworten