Tiramisu lecker zubereiten, Rezept mit Foto-Anleitung

Tiramisu Rezept Bild
Tiramisu Rezept Bild © Thomas Sixt Food Fotograf

von Thomas Sixt
Servus, ich bin Koch und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit diesem Foodblog möchte ich zum Gelingen beitragen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne am Ende der Artikel. Viel Spaß und Gutes Gelingen!

Mein Tiramisu Rezept zeige ich Dir in diesem Beitrag. Das klassische italienische Dessert steht in der Beliebtheitsskala der internationalen Fangemeinde ganz weit oben und wird mit Lob überschüttet.

„Tireme su“(Dialekt aus Triviso) bzw. „Tirami su“ (zieh mich hoch) bedeutet: Muntere mich und meine Seele auf. Das Wort Tiramisù soll das zweithäufigste, weltweit verwendete italienische Wort sein. Die positive Wirkung der Süßspeise ist auf den hohen Anteil starken Kaffee in Kombination mit Zucker und Ei zurück zu führen. Nach dem Genuss ist definitiv ein Höhenflug zu erwarten.

Die klassische Zubereitungsvariante mit Ei, Zucker, Mascarpone, Kaffee und Kakao wollen wir uns heute genau ansehen und eine gelingsichere Variante vom Dolce italiano auf den Tisch bringen.

Viel Spaß und gutes Gelingen!

1. Rezept Tiramisu

Tiramisu

Anleitung von Koch Thomas Sixt.

Portionen 4
Kalorien 1470
Vorbereitungszeit 30 Min.

Tiramisu nach klassischer italienischer Rezeptur mit Ei zubereiten zeigt Dir dieser Artikel.

Jetzt bewerten!

4.98 Von 228 Bewertungen

Tiramisu Rezept Bild
Tiramisu Rezept Bild © Thomas Sixt Food Fotograf

Zubereitungszeit

15 Min.

Arbeitszeit

15 Min.

Zutaten

4 Stück Eier
1 Prise Ursalz
200 g Puderzucker
500 g Mascarpone
500 g Löffelbiskuit
300 ml Espresso kalt
100 g dunkle Schokolade (optional)
60 g Kakao
etwas frische Minze

Anleitungen

Tiramisu Zutaten
Tiramisu Zutaten

Zutaten vorbereiten

Die Zutaten in der Küche bereit stellen.

Die Eier sollten aus dem Kühlschrank kommen!

Espresso mit der Maschine zubereiten und abkühlen.

Eiweiß und Eigelb in Schüsseln
Eiweiß und Eigelb in Schüsseln

Eier vorbereiten

Drei Eier trennen, das vierte Ei extra bereit legen.

Eiweiß zu Eischnee schlagen
Eiweiß zu Eischnee schlagen

Eischnee vorbereiten

Eiweiß und eine Prise Salz mit dem Handrührgerät, Schneebesen aufschlagen.

Geschlagener Eischnee
Geschlagener Eischnee

Eischnee schlagen

Eischnee fast bis zu Spitzenbildung steif schlagen und kühl stellen.

Eigelb und Puderzucker
Eigelb und Puderzucker in der Schüssel.

Grundmasse zubereiten

Eigelbe mit dem ganzen, aufgeschlagenem Ei in eine Schüssel geben und den Puderzucker dazu geben.

Eigelb und Puderzucker rühren
Eigelb und Puderzucker rühren

Eier aufschlagen

Puderzucker und Eier mit dem Rührgerät, Schneebesen 4 Minuten aufschlagen.

Mascarpone zur Tiramisu Masse
Mascarpone zur Tiramisu Masse

Mascarpone ergänzen

Den Mascarpone zur Eimasse geben und verrühren.

Eischnee zur Tiramisu-Masse
Eischnee zur Tiramisu-Masse

Eischnee ergänzen

Eischnee zur Ei-Mascarpone-Masse geben.

Tiramisu Masse fertig
Tiramisu Masse fertig

Füllmasse vollenden

Eischnee mit einem Teigspatel unterheben. Die Masse zum Einfüllen der Mascarpone bereit stellen.

Löffelbiskuit einlegen
Löffelbiskuit einlegen

Löffelbiskuit einlegen

Löffelbiskuit in eine geeignete Form legen und mit kaltem Espresso begießen.

Die Biskuits müssen sich stets vollsaugen.

Löffelbiskuit schichten
Löffelbiskuit schichten

Tiramisu einfüllen

Die vorbereitete Mascarpone-Creme einfüllen und optional Schokolade dazu raspeln.

Weitere Schichten mit Biskuit einlegen, erneut mit Espresso begießen.

Die die mit Kaffee vollgesogenen Biskuits wieder mit Mascarpone Creme befüllen.

Tiramisu eingefüllt
Tiramisu eingefüllt

Kalt stellen

Die Form mit Mascarpone Creme abschließen.

Eingefüllte Tiramisù für mindestens 6 Stunden, besser 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Tiramisu mit Kakao
Tiramisu mit Kakao

Kakao ergänzen

Die Tiramisu kurz vor dem Servieren mit Kakao bestreuen.

Tiramisu Rezept Bild
Tiramisu Rezept Bild © Thomas Sixt Food Fotograf

Anrichten

Die Tiramisu anrichten und mit Minze dekorieren.

Tiramisu auf Teller Nahaufnahme
Tiramisu auf Teller Nahaufnahme

Geniessen

Rasch servieren, ich wünsche Dir einen guten Appetit und viel Freude!

Video

Zuckermenge:

Traditionelle Rezepte aus den 50er und 60er Jahren enthalten bis zu 300 g Puderzucker in der Basis Rezeptur.

Du kannst die Zuckermenge nach eigenem Geschmack anpassen.

Keyword

2. Nährwerte und Kalorien

3. Tipps rund um die Tiramisu

Einige Tipps rund um die Zubereitung und Zutaten findest Du ergänzt in den nachfolgenden Absätzen:

Wichtiger Hinweis zur Salmonellen-Gefahr:

Beachte bitte diese Punkte:

–> Frisch, gekühlte Eier verwenden.

–> Die Tiramisu immer kühl halten.

–> Transport in der Thermobox.

–> Tiramisu nicht am Buffet über Stunden stehen lassen.

Das grundsätzliche Problem der Salmonellen sind Eier und Zucker in Kombination mit Wärme. Wenn Du die zubereitete Süßspeise über 3-6 Stunden bei sommerlichen Temperaturen stehen lässt, entsteht unter Umständen ein Salmonellen-Nest.

Die „Salmos“ fühlen sich bei warmen Wetter in der cremigen und süßen Umgebung pudelwohl und vermehren sich schlagartig.

Frische Zutaten und handwerklich sauberes Arbeiten, portionsweise servieren und unmittelbar wieder kalt stellen der Tiramisu verhindert Probleme mit Salmonellen.

Tiramisu Salmonellen Tipp von Koch Thomas Sixt

3.1 Welche Löffelbiskuits?

Festere Löffelbiskuits, traditionell Savoiardi oder feinere und knusprige Pavesini sind die richtige Wahl.

Sehr trockene Biskuits die sich schnell vollsaugen sind zu vermeiden.

Das ist mit Produkten aus deutschen Supermärkten nicht immer einfach.

Tipp: Die Biskuit einlegen, dann langsam gleichmäßig mit Espresso begießen. Das Gebäck sollte sich gerade schön vollsaugen.

3.2 Der richtige Kaffee

Starker Espresso aus der Kaffeemaschine ist erste Wahl. Alternativ kannst Du einen dickflüssigen Kaffee in der caffettiera zubereiten und verwenden.

Kaffebohnen
Espresso Bohnen sind die erste Wahl!

3.3 Mascarpone

Verwende für ein authentisches Geschmackserlebnis Mascarpone aus traditioneller Herstellung. Ich persönlich verwende gerne italienische Markenprodukte.

3.4 Alkohol

Traditionelle Rezepturen aus Treviso und Tolmezzo enthalten keinen Alkohol.

Gegen eine Ergänzung vom Kaffee mit 1-2 TL Amaretto (lombardischer Likör aus Bittermandeln) oder Marsala (sizilianischer Likörwein) spricht nichts und es ist Deinem Geschmack überlassen.

3.4 Eiweiß

Geschlagenes Eiweiß erhöht als Eischnee das Volumen der Füllcreme. Die Verwendung ist Empfehlenswert.

Geschlagener Eischnee
Geschlagener Eischnee

3.5 Sahne

Die Zugabe von flüssiger Sahne ist bei obiger Rezeptur nicht Empfehlenswert, bleibt jedoch Geschmacksache. Siehe dazu bitte den Tipp zu Tiramisu ohne Ei am Ende vom Absatz.

3.6 Schokolade

Geraspelte Schokolade findet sich in einigen Rezepturen, Du kannst Schokolade als Ergänzung ausprobieren oder weg lassen.

Tiramisu ohne Ei: Tausche die Eier und Eigelbe gegen 250 g Sahne und schlage diese mit Sahnesteif auf. Mascarpone direkt mit Puderzucker verrühren, dann die Sahne unterziehen und als Creme zum Füllen verwenden.

Tiramisu ohne Ei Tipp von Koch Thomas Sixt

4. Vergnügliches und Geschichtliches zur Tiramisu

Die ursprüngliche Herkunft der beliebten Süßspeise soll in der Region Friaul-Julisch Venetien liegen. Dort hatte die Hotel- und Restaurantchefin Norma Pielli in den 50er Jahren im Albergo Roma (Tolmezzo) bereits „tireme su“ serviert.

Gleichzeitig beansprucht in Venetien, Le Beccherie in Treviso die Erfindung der Tiramisu in den 1960er Jahren. Alba Campeol soll Ihren Koch mit der Erfindung einer neuen Dessert Kreation beauftragt haben. Erstmals erschien das Gericht 1972 nachweislich auf der Speisekarte.

Im Jahr 2017 entschied ein Dekret des italienischen Landwirtschaftsministerium zugunsten der Region Friaul-Julisch Venetien und die Tiramisù wurde in die PAT Liste aufgenommen (Prodotti Agroalimentari Tradizionali –> Traditionelle Agrar- und Ernährungsprodukte).

Der Tiramisù Day ist offiziell seit 2017 der 21. März.

Der Tiramisu World Cup ist ein seit 2017 jährlich in Treviso organisierter Wettbewerb in den zwei Kategorien Original Rezept und Kreativstes Rezept.

5. Weitere Ideen für Süßes

Kommentare, Kochfragen und Antworten

  • Guten Abend Thomas,

    Habe gerade vom Wochenende das letzte Stück Tiramisu aufgegessen. Dein Rezept haben wir schon zweimal gemacht, die Zutaten haben wir nun verdoppelt, so gibt es 3 Tage lecker Kuchen. Wir hoffen, du hast auch einen schönen Sommer und wünschen dir neben Küche und Portugal eine angenehme Abkühlung!

  • Einfach perfekt, ich hätte am Anfang gesagt mehr Espresso nehmen, aber so ist es einfach perfekt. Danke für dieses tolle Rezept 🙂

  • Ach herrje, dieses Tiramisu macht einfach süchtig. Mein Mann und ich lieben Desserts, die gehören bei uns zu einem tollen Abendessen einfach dazu! Das Tiramisu hatte eine tolle Konsistenz und der Geschmack war einfach unglaublich… und es war gar nicht mal aufwendig.. also tolles Rezept!

    • Hallo Palina,

      das ist tatsächlich ein Problem. Ich hatte genau die gleiche Erfahrung und musste das Tiramisu zweimal machen.
      Da gibt es heimliche Mitbewohner, ich glaube das sind Zwerge, die Nachts an den Kühlschrank gehen.
      🙂 Spaß beiseite, Frau Sixt ist nach dem Tiramisu mit mir zweimal ums Feld gelaufen,
      das sind 8 Kilometer, um mit den Kalorien wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

      Danke für das Lob und positive Feedback!

      Liebe Grüße Thomas

  • Mein Tiramisuuu ist sooo gut geworden – es sieht fast besser aus als deines, Thomas! 😉 😉 Bin ganz verliebt in dieses Rezept. Hast du eigentlich schonmal darüber nachgedacht, dass dir deine treuen Rezeptefans auch Bilder ihrer Meisterwerke zusenden können und du sie auch mal veröffentlichst? Das könnte doch schön – oder auch witzig werden? 😀 Ich wäre sofort dabei!

    • Hallo Thorsten,

      Danke für Dein Lob und das schöne Feedback. Das freut mich!

      Viele machen das über Instagram und erwähnen in Stories.

      Liebe Grüße und weiterhin gutes Gelingen! Thomas

    • Hallo Nino,

      Schau dir mal das Video an, meine war auch relativ Flüssig beim einfüllen und wurde dennoch fest.

      –> Beim Kaffee aufpassen und länger kühl stellen.

      Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen Gruß Thomas

  • Moin Thomas,

    die Tiramisu nach Deinem Rezept ist wirklich köstlich. Die Infos haben mir echt geholfen und wir hatten gestern einen tollen Nachmittag mit Freunden. Deine Bilder sind einfach umwerfend. Danke!

    Für das nächste Wochenende suchen wir etwas mit Schokolade. Welcher der Kuchen in deinem Blog ist Deine Top-Empfehlung?

    Herzlichen Dank und Liebe Grüße Hermine

    • Hallo Hermine,

      Danke für Deine Nachricht und das Lob zu den Bildern und Rezept.

      Freue mich besonders wenn die Umsetzung bei Dir in der Küche klappt.

      Kuchen mit Schokolade –> Schokokuchen –> Brownie
      Der ist gerade mein liebster Kuchen, geht schnell, schmeckt sehr fein und
      ist für 2 Tage eine Freude!

      Liebe Grüße Thomas

  • Servus Thomas,

    schicke Grüße aus München und einen kurzen Kommentar. Die Tiramisu habe ich am Wochenende zum Geburtstag meines Sohnes gemacht und es hat alles super geklappt. Die Zuckermenge habe ich etwas höher angesetzt und wir hatten einen schönen Nachmittag. Danke für die gute Anleitung, die bei der Zubereitung sehr geholfen hat. Merke mir jetzt deinen Blog und freue mich schon auf das nächste Rezept.

    Schöne Grüße Linda

  • Tiramisu ist ja echt mit ganz schön großem Aufwand verbunden, aber….es lohnt sich. Das Rezept ist wunderbar und kam am Wochenende bei meinen Gästen hervorragend an. 🙂 Für mich als Gastgeber darf ein Dessert auch einfach an einem schönen Abend nicht fehlen… Danke für diese Inspiration und das hervorragende Rezept. Ich habe es gleich meinen Gästen mitgegeben, damit sie auch Freude daran haben.

    LG Melli

    • Hallo Melli,

      Danke für Deine positive Rückmeldung, das freut mich sehr!
      Das ist aber eine nette Idee –> das Rezept gleich mitgeben 🙂
      Freue mich, wenn es Euch geschmeckt hat.

      Weiterhin gutes Gelingen Gruß Thomas

  • Moin Thomas,

    war längere Zeit nicht auf Deiner Seite und gestern habe ich die Tiramisu entdeckt. Das ist eine tolle Zusammenfassung, sehr informativ aufbereitet und die Zubereitung ist übersichtlich. Danke für den Hinweis zu den Salmonellen, die geschilderten Zusammenhänge waren mir in dieser Form nicht bekannt. Freue mich nun auf das Wochenende mit dem leckeren Dessert. Gruß Helge

  • Fühle mich gerade in die Kaffeebar Nascimben in Zentrum von Treviso zurückversetzt.
    Sieht absolut tasty aus!
    Lasst uns die guten Vorsätze über board werfen … auf in die Küche, „Tiramisu kochen“!
    😉

    • Hallo Gerhard, vielen lieben Dank für das Feedback!

      Nach Rücksprache werden ich Deine Empfehlung zur Kaffeebar Nascimben in Treviso ergänzen, schließlich sollen alle die köstliche Tiramisu probieren können.

      Gutes Gelingen! Gruß Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.