Marillenröster, das bessere Aprikosenkompott

Marillenröster Rezept Bild

Deutsch English

Share this

Mein spannendes Marillenöster Rezept stelle ich Dir in diesem Beitrag vor. Für mich ist der „Röster“ definitiv das bessere Kompott. Wir wollen jedoch kein Namedropping 🙂 betreiben und ich schreib Dir nachfolgend was es mit dieser Zubereitung auf sich hat.

Heute habe ich meine Früchte direkt im Feuer zubereitet. Ich mag das offenen Feuer als Hitzequelle, es erinnert mich an meine Kindheit in Bayern. Damals hatte ich in jungen Jahren Schweinebraten auf der mit Holz beheizten Küchenhexe für die Familie zubereitet.

Für das Kochen auf dem Feuer im Garten haben sich Gußtöpfe bewährt. Der Umgang mit diesen ursprünglichen Küchengeräten ist nicht ganz einfach. An anderer Stelle werde ich mich damit ausführlich beschäftigen und Dir die besten Tipps zum Einbrennen der Gußeisentöpfe und den Umgang mit Dutch Oven Töpfen zeigen.

Zurück zum Röster: Die Zubereitung gelingt in weniger als 15 Minuten und du bekommst herrlichste Früchte auf den Teller. Im Sommer zum Grillen kannst Du ein Vanilleeis dazu servieren. Ausserdem passen die Früchte ausgezeichnet zum Pfannkuchen, Kaiserschmarrn, zu Wildgerichten, zum Sauerbraten, zum Enten- und Gänsebraten.

Sollten sich beim Lesen oder Kochen noch Fragen ergeben, dann melde Dich gern über die Kommentarfunktion am Ende der Seite. Für jetzt schon mal viel Spaß beim Gustieren und gutes Gelingen!

Rezept Bild zu Hirschragout, eine feine Komposition mit Tomaten und Oliven. Dieses Ragout mit Hirsch schmeckt leicht und gelingt garantiert.
Ich könnte Dir hier ganz klassisch eine passende Süßspeise zeigen und mache es doch anders. Die Inspiration fur heute ist dieses Hirschgulasch im leichten Thymianfond. Im Artikel findest Du auch ein Video. Kombiniere sanft glasierte Marillen zu diesem Gericht und genieße aussergwöhnliche Küche! © Thomas Sixt Food Fotograf

1. Zwetschgenröster und Marillenröster, woher kommt der Name?

Den Begriff „Röster“ kennen wir aus der böhmischen und österreichischen Küche. In manchen Regionen von Niederbayern taucht das Wort ebenso auf. Doch was hat es mit dem „Fruchtröster“ auf sich?

1.1 Unterschied Röster und Kompott

Bei der Zubereitung von Röster wird fast kein Wasser verwendet. Die Früchte dünsten im eigenen Saft. Bei den Früchten sind Zwetschgen, Weichseln und Marillen beliebt.

Als weitere Zutaten braucht es Zucker und Zitrone, je nach Frucht noch ausgewählte Gewürze wie Zimt und Gewürznelken. Der Zuckerzusatz liegt bei ca. 10% (süße Früchte) und ca. 25 % (saure Früchte).

Bei der Zubereitung von Kompott kochen wir das Obst in Flüssigkeit. Je nach Zubereitungsart und Früchte verwenden wir Wasser, Sirup, Wein oder Fruchtsäfte. Für mein Verständnis ist der Zuckergehalt beim Kompott in der traditionellen Küche höher als beim Röster.

Das Dünsten der Früchte im eigenen Saft erzeugt einen großartigen Fruchtgeschmack. Ich gebe gerne etwas Butter dazu. Das schmeichelt den Früchten!

Empfiehlt Koch Thomas Sixt

Du möchtest lieber Marmelade kochen? Aprikosenmarmelade zeige ich dir an anderer Stelle!

Feine Aprikosenmarmelade mit Lavendel
Feinste Aprikosenmarmelade am Löffel veredelt mit Lavendel. © Thomas Sixt Food Fotograf

2. Kochen auf dem offenen Feuer

Was macht das Kochen auf dem offenen Feuer so reizvoll? Ich kann es Dir erklären: Erstens ist das die natürlichste Art der Speisenzubereitung und zweitens holt uns das „Feuermachen“ aus dem Alltag.

Ich habe meinen Grill schon vor längerer Zeit in den Keller gestellt und verwende lieber die Feuerschale. Manchmal beginne ich direkt mit Holz oder zuerst mit der Holzkohle. Jedenfalls bleibt nach dem Essen immer noch Zeit für eine wunderbare Entspannungsphase am Lagerfeuer.

Die zubereiteten Speisen haben für mich energetisch eine ganz andere Wirkung. Gleichzeitig bilden sich wunderbare Aromen, die wir an einem Elekroherd oder Gasherd vermissen.

Feuerküche zaubert geniale und unvergessene Aromen!

Tipp von Koch Thomas Sixt
Feuerschale zum Grillen
Mein Grill steht im Keller, ich verwende lieber die Feuerschale und genieße dann noch den Abend als Lagerfeuer! © Thomas Sixt Food Fotograf EOS RP

3. So zauberst Du den Röster Geschmackskick

Die Kochkunst erlaubt alles was schmeckt. Hier vorab noch einige Tipps für die Zutaten und Zubereitung, die einen unvergleichlichen Geschmack hervor bringen:

  • Mariniere die Früchte vor der Zubereitung für 30 Minuten.
  • Verwende braunen Vollrohrzucker
  • Zitronenschale kannst Du ergänzen
  • Echte Vanilleschote und das Mark voher ausschaben, die Schote mitkochen
  • Ferfeinere die Früchte mit Cointreau oder Grand Marnier – Rum ist mir für Aprikosen zu kräftig
  • Ergänze Butter oder Ghee, das gleicht die Säure der Früchte aus
  • Mit Zimt im Sommer sparsam sein, es passt für mich besser in den Herbst und die kalte Jahreszeit

Wollen wir uns nun dem Rezept widmen…

Mariniere die Früchte und gib ihnen etwas Zeit. Die Aromen entwickeln sich dann prächtig!

Meint Koch Thomas Sixt
Aprikosen mit Zitronenabrieb und Vaninneschote
Herrlich glänzende Aprikosen ohne Kern mit Zitronenzesten und Vanilleschote plus dem Vanillemark im Topf © Thomas Sixt Food Fotograf

3. Rezept Marillenröster

Die weiteren Arbeitsschritte für dieses einfache Süßspeise findest Du nachfolgend. Ich wünsche Dir gutes Gelingen!

Marillenröster Rezept Bild
Rezept drucken
5 von 2 Bewertungen
Marillenröster
Aprikosenröster vorgestellt als das bessere Kompott. Gekocht, fotografiert und aufgeschrieben von Koch Thomas Sixt.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Nachtisch & Desserts
Land & Region: Bayerische Küche, Deutsche Küche, österreichische Küche
Keyword: Glutenfreie Rezepte
Portionen: 4
Kalorien: 443kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
  • 800 g Aprikosen
  • 1 Stück Zitrone
  • 1 Stück Vanilleschote
  • 120 g Vollrohrzucker
  • 50 g Butter Ich benutze gerne geklärte Butter.
  • 4 cl Cointreau
Anleitungen
  • Die Aprikosen unter fließendem kalten Wasser waschen und trocken legen.
    Waschen von Aprikosen
  • Die gewaschenen Aprikosen halbieren.
    Aprikosen halbieren
  • Den Aprikosenkern mit leichtem Druck mit den Fingern aus der Aprikosenhälfte lösen und entfernen.
    Entfernen vom Aprikosenkern
  • Alle Aprikosen halbieren, entsteinen und in einem Topf bereit legen.
    Aprikosen halbiert und entsteint
  • Von der halben Zitrone die Schale fein abreiben und zu den Früchten geben.
    Zitronenzesten
  • Die Zitronen auspressen und den Zitronensaft zu den Früchten geben.
    Zitronen auspressen
  • Die Vanilleschote der Länge nach halbieren und ausschaben. Das Vanillemark und die Schote zu den Früchten legen.
    Mark aus einer Vanilleschote
  • Den Cointreau und Zucker zu den Früchten geben und die Früchte 20-40 Minuten ziehen bzw. marinieren lassen.
    Aprikosen mit Zitronenabrieb und Vaninneschote
  • Das Feuer im Garten in der Feuerschale anzünden.
    Feuerschale zum Grillen
  • Die vorbereitete Fruchtzubereitung in einem Gusstopf mit der Butter auf dem beruhigtem Feuer garen.
    Marillenröster Nahaufnahme

Diese Früchte passen ausgezeichnet zu Pfannkuchen und Kaiserschmarrn, zu Wildgerichten, zum Sauerbraten und zur Roulade

In der Weihnachtszeit serviere ich diese Früchte mit Zimt zum Entenbraten und zum Gänsebraten.

4. Kalorien und Nährwerte

Nutrition Facts
Marillenröster
Amount Per Serving
Calories 443 Calories from Fat 9
% Daily Value*
Fat 1g2%
Saturated Fat 0.1g1%
Polyunsaturated Fat 0.3g
Monounsaturated Fat 1g
Sodium 29mg1%
Potassium 1099mg31%
Carbohydrates 102g34%
Fiber 7g29%
Sugar 95g106%
Protein 5g10%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

5. Weitere und dazu passende Ideen

Share this

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




nv-author-image

Author: Thomas Sixt

Servus, ich bin Koch Profi, Kochbuch Autor und Food Fotograf.Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft.Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen.Lass dich inspirieren und genieße gutes Essen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne über die Kommentarfunktion, jeweils am Ende der Artikel und Rezepte.Gutes Gelingen wünscht