Einfacher Apfelkuchen

Rezept

Autor:
ist Food Fotograf, Kochbuchautor und Blogger.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

An dieser Stelle möchte ich Dir gern mein einfaches Apfelkuchen Rezept vorstellen.

Mein Apfelkuchen kommt in einer klassischen Variante und ist ungebremst beliebt.

Kaum ist der Sommer vorbei, folgt die Erntezeit.

Unser heimischer Apfel steht uns nun in frisch von Ende August bis Ende Oktober, je nach Apfelsorte, zur Verfügung.

Zum Glück ist der Apfel gut lagerbar und erfreut uns somit noch viel länger.

Ich liebe die einheimischen Äpfel und möchte sie Dir auch für den Kuchen ans Herz legen.

Flugäpfel sollten die Ausnahmen bleiben, da ökologisch betrachtet auch bedauerlich.

Nun zu meinem Rezept:

Da lass ich mir gern von Dir über die Schulter gucken.

Mach es mir, wie vorgestellt, nach und hab Spaß dabei!

1. Rezept Apfelkuchen

Einfacher Apfelkuchen

Gebacken, fotografiert und aufgeschrieben von Koch Thomas Sixt.

Portionen 12
Kalorien 266
Vorbereitungszeit 0 Min.

Einfache Anleitung für feinen, schnellen, saftigen Kuchen mit Äpfel backen. Ausführliche Fotostrecke begleitet zum besten Backergebnis.

Jetzt bewerten!

4.97 Von 729 Bewertungen

Apfelkuchen Rezept Bild
Apfelkuchen Rezept Bild © Thomas Sixt

Arbeitszeit

15 Min.

Zubereitungszeit

35 Min.

Zutaten

Apfelbelag

1 Stück Zitrone (Abrieb + Saft)
6 Stück Apfel (Ich habe Elstar verwendet)
0,2 l kaltes Wasser

Apfelmarinade

2 EL braunen Zucker
2 TL Zimt
2 EL Calvados

Teigzutaten

60 g Butter (Zum Form einfetten)
200 g Mehl
125 g brauner Zucker
125 g Butter
2 Prisen Ursalz
1 Packung Vanillezucker
2 Stück Eier
2 TL Backpulver
2 EL Milch (optional)

Glasur

2 EL Quittengelee (optional geht auch Aprikosengelee)
2 EL Calvados

Anleitung

Zutaten für Apfelkuchen
Zutaten für Apfelkuchen

Zutaten bereitstellen

Zutaten für die Apfelspalten bereit stellen:

–> Äpfel, Zitrone, Calvados, Quittengelee.

Für den Teig:

–> Zucker, Eier, zimmerwarme weiche Butter, Vanillezucker, Zitronenschale, Mehl und Backpulver.

Arbeitsgeräte für Apfelkuchen backen
Arbeitsgeräte für Apfelkuchen backen

Arbeitsgeräte bereitstellen

Alle Gerätschaften für die Zubereitung im Überblick:

–> Küchenwaage, Rührschüssel, Mixer, Saftpresse, Reibe, Teigschaber und

–> Backform mit 28 cm Durchmesser (hier eine Kupferpfanne mit 2 Griffen).

Den Backofen bei 190 Grad Umluft einheizen!

Zitronenschale abreiben
Zitronenschale abreiben

Zitronenschale reiben

Zitronenabrieb von einer Biozitrone raspeln.

Meine gezeigte Reibe reißt grob eher Zesten, darum der nächste Schritt (sonst bei feiner Reibe, den nächsten Step überspringen).

Zitronenschale fein schneiden
Zitronenschale fein schneiden

Zitronenschale hacken

Abrieb bei Bedarf mit scharfem Messer fein hacken.

Zitronensaft aus der genutzten Zitrone pressen.

Für die Äpfel als Antioxidant beiseite stellen.

Äpfel vorbereiten
Äpfel vorbereiten

Äpfel vorbereiten

Äpfel vierteln, entkernen, schälen und die Viertel in 2-3 mm dicke Spalten runterschneiden.

Zitronensaft mit einer Tasse kaltem Wasser an die Apfelspalten geben.

Apfelstücke würzen
Apfelstücke würzen

Äpfel würzen

Sind alle Äpfel fertig geschält und geschnitten, das Zitronenwasser entfernen.

Marinieren mit Calvados, braunem Zucker und Zimt.

Apfelstücke marinieren
Apfelstücke marinieren

Äpfel marinieren

Sind die Spalten der Äpfel mit Marinade überzogen, werden sie kurz in den Kühlschrank gestellt.

Universalpfanne buttern
Universalpfanne buttern

Kuchenform buttern

Die Backform gut mit Butter fetten.

Das geht mit Backpinsel, Küchentuch oder sauberer Hand.

Ich habe die Universalpfanne mit zwei Griffen von Jan verwendet.

Mehl mit Sieb
Mehl mit Mehlsieb

Mehl vorbereiten

Das Mehl sieben und beiseite stellen.

Zucker und Butter in Schüssel
Zucker und Butter in Schüssel

Teig zubereiten

Zucker und Butter in die Schüssel geben.

Zucker und Butter verrühren
Zucker und Butter verrühren

Teig rühren

Mit Vanillezucker und Zitronenabrieb ergänzen.

Zucker und Butter mit den Aromaten verrühren.

Eier zu Zucker und Butter geben
Eier zu Zucker und Butter geben

Eier ergänzen

Die Eier einzeln in den Rührteig einrühren.

Eier mit Zucker und Butter verrührt.
Eier mit Zucker und Butter verrührt.

Teig kontrollieren

Gute 2 Minuten rühren, bis die Zutaten verbunden sind.

Mehl mit Backpulver
Mehl mit Backpulver in der Schüssel zur Teigzubereitung vorbereitet und abgewogen.

Mehl vorbereiten

Mehl mit einem gestrichenen Teelöffel Backpulver ergänzen.

Kuchen Teig mit Mehl verrühren
Den Kuchen Teig mit gesiebtem Mehl verrühren.

Mehl einrühren

Mehl mit Backpulver nach und nach in die Masse geben und zu einem glatten Teig verrühren.

Optional etwas Milch ergänzen.

Je fester der Teig vom Löffel fällt, desto weniger versinken die Äpfel.

Apfelkuchenteig einfüllen
Den Apfelkuchenteig in die gebutterte Form einfüllen.

Teig einfüllen

Den Teig in die gefettete Backform geben.

Kuchenteig eingefüllt
Kuchenteig eingefüllt und glatt gestrichen.

Teig glattstreichen

Mit dem Spatel den Teig in der Form ebenmäßig verteilen.

Kuchenteig mit Apfelstücken belegt
Kuchenteig mit Apfelstücken belegt, kurz vor dem Backen.

Apfelstücke auflegen

Die marinierten Apfelspalten ziegelartig kreisförmig auf dem Teig verteilen.

Am Rand fast 1 cm Platz lassen.

Der Kuchen kommt für gut 30 Minuten in den Backofen und bäckt bei 180-190 Grad Umluft (bei Ober/Unterhitze gut 200 Grad).

Glasur Quittenmarmelade und Calvados
Verrührte Glasur aus Quittenmarmelade und Calvados.

Glasur vorbereiten

Quittengelee mit einem Löffel Calvados leicht verdünnen.

Apfelkuchen frisch gebacken
Apfelkuchen frisch gebacken

Kuchen glasieren

Den fertig gebackenen Kuchen mit dem Gelee/Calvados Gemisch dünn glasieren.

Benutze dazu bitte einen Backpinsel.

Apfelkuchen Rezept Bild
Apfelkuchen Rezept Bild © Thomas Sixt

Servieren

Den Apfelkuchen mit etwas Vanillesauce fein servieren.

Video

Gericht

2. Nährwerte und Kalorien

Die Apfelkuchen Kalorien findest Du nachfolgend in der Tabelle berechnet.

3. Tipps für Apfelkuchen backen

Einige Tipps für Deinen Apfelkuchen Backtag…

Äpfel für Apfelkuchen vorbereiten:

Für das schnelle Schälen der Äpfel, viertel ich sie erst, schneide dann das Kerngehäuse raus und schäle flink die Viertel mit einem einfachen Obstmesser.

Äpfel werden geschält und geschnitten und an der Luft schnell braun. Zitronensaft gemischt mit 3 mal soviel Wasser ist darum unabdinglich.

Wenn die Apfelspalten darin gewendet werden, bleiben sie hell.

Ich steh so auf Marinieren, hier mit Calvados, Zucker und Zimt.

Dafür entferne ich vorab fast das ganze Zitronen-Wasser.

Anschließend gebe ich meine Marinade zu den Apfelspalten und lass sie darin ziehen.

Äpfel vorbereiten
Äpfel vorbereiten
Apfelstücke würzen
Apfelstücke würzen und marinieren

Apfelkuchen Teig zubereiten:

Ob man erst den Teig oder erst die Äpfel bereitet, ist Philosophie.

Beides hat Vorteile. Wenn die Äpfel zuerst dran sind, können sie länger marinieren.

Wenn der Teig zuerst dran ist, kann ich ihn nach der Zubereitung noch kurz in den Kühlschrank stellen, dass er wieder Festigkeit gewinnt und meine Äpfel nicht darin versinken.

Dabei bedenken: Teig mit Backpulver sollte relativ zügig verbacken werden.

Für den Teig ist es wichtig mindestens zwei bis drei Mal zu rühren:

1. Das weiche Butter-Zucker- Ei Gemix (plus Ergänzungen wie Vanillezucker),

2. Den ersten Teil mit gesiebtem Mehl und Backpulver ergänzen (erst einen Mehlteil, dann rühren, dann das restliche Mehl und nochmal rühren).

Apfelkuchenteig einfüllen
Den Apfelkuchenteig in die gebutterte Form einfüllen.
Mehl mit Sieb
Mehl mit Mehlsieb

Backofen vorheizen für Apfelkuchen:

Den Ofen wirklich lang genug vorheizen. Spätes Einschalten verzerrt die Backzeit.

Verlaß Dich nie auf Zeitangaben bei Backrezepten, sondern stelle Deinen Zeitmesser 5-10 Minuten kürzer ein und prüfe Dein Backergebnis im Backofen.

Denk dran: Jeder Backofen heizt anders!

Backzeit Kuchen
Backzeit Kuchen
Nadelprobe
Nadelprobe mit dem Holzspieß

Apfelkuchen mit Glanz oder Topping:

Wenn Du magst, kannst Du auch 10 Minuten vor Backzeitende, in der Pfanne mit Zucker karamellisierte grob gehackte Walnüsse über den fast fertigen Apfelkuchen im Backofen geben und zuende backen.

Hier habe ich den fertigen Kuchen mit selbstgemachtem Quittengelee plus einem Löffel Calvados verrührt, überglänzt.

Statt Quittengelee eignet sich ebenfalls Aprikosengelee oder zur Not auch Orangengelee. Quitte passt ein bisschen besser – finde ich.

Zum Servieren des Apfelkuchens kannst Du wie ich Vanillesauce reichen.

Klassischerweise schmeckt der Kuchen auch sehr fein mit geschlagener Sahne. Vanilleeis ist ebenfalls als Begleiter vom Apfelkuchen beliebt.

Ich habe Glück, Frau Sixt ist mit dem Kuchen auch zufrieden. Wir hatten eine längere Diskussion zur Menge der Äpfel. Frau Sixt mag immer mehr Äpfel ich neige zu weniger.

walnüsse schneiden
Walnüsse fein schneiden
karamellisierte Walnüsse
Die sehr heißen karamellisierten Walnüsse aus der Pfanne auf Backpapier gut auskühlen lassen.

4. FAQ Apfelkuchen

Häufige Fragen rund um den Apfelkuchen sind hier zusammengefasst:

Wie geht ein schneller Apfelkuchen?

Kuchen Teig mit Mehl verrühren

Der schnelle Apfelkuchen gelingt mit einem einfachen Rührteig:

60 g weiche Butter, zum Einfetten der Kuchenform, 100 g Zucker, 1 Packung Vanillezucker mit 100 g weicher Butter verrühren, nach und nach 2 Stück Eier zugeben und 100 g gesiebtes Mehl mit 1 TL Backpulver einarbeiten. Optional kannst Du einen Esslöffel Milch ergänzen.

Wie kann ich Apfelkuchen Äpfel marinieren?

Apfelstücke würzen

Du kannst die geschälten und geschnittenen Äpfel vor dem Auflegen auf den Kuchen mit Zimt, Zucker, Vanillezucker und Calvados marinieren.

Bei welcher Herdstufe kann ich Apfelkuchen backen?

Marmorkuchen aus dem Ofen nehmen

Du kannst Deinen Apfelkuchen mit Rührteig bei Stufe Heißluft oder Stufe Unter- Oberhitze backen. Bei Stufe Unter- Oberhitze schiebst Du den Apfelkuchen mittig auf dem Backofen Rost in den Ofen. Ein guter Temperaturbereich ist 180-200 °C .

Wie wird der Apfelkuchen besonders fein?

Nussbuttter in einer Schüssel.

Du kannst den Rührteig mit mehr Butter ergänzen oder Nußbutter bzw. Butterschmalz verwenden.

Was passt zum Apfelkuchen?

Stracciatella Frischkäse

Die Frage könnt auch lauten: Apfelkuchen, was dazu?

Serviere Apfelkuchen mit süßer Schlagsahne, mit Vanilleeis oder mit einer Vanillesoße.

Sehr lecker schmeckt der Kuchen mit Stracciatella oder mit Mascarpone.

Schmand und Vanillepudding sind ebenso beliebte Beigaben zum Apfelkuchen.

Gibt es eine Trend-Zutat zum Apfelkuchen?

Balsamico Essig auf dem Handrücken verkosten und probieren

Der Geheimtipp ist Aceto Balsamico Tradizionale. Reiche den gereiften Essig tröpfchenweise zum Kuchen.

Was für Äpfel oder welche Apfelsorte sind für Apfelkuchen ideal?

Drei Äpfel frisch

Geeignete Apfelsorten für Apfelkuchen sind zum Beispiel der Boskop, der Jonagold, der Elstar sowie Cox-Orange.

Boskop –> Fruchtig und sehr aromatische Apfelsorte

Jonagold –> Süß und ausgewogen säuerliche, angenehme Apfelsorte

Elstar –> Besonders aromatische Apfelsorte

Welches Mehl für Apfelkuchen?

Mehl und Backpulver vorbereiten

Verwende Weizenmehl Type 405 oder glutenfreies Universalmehl. Das Schär Mehl Mix C – Kuchen und Kekse ist sehr gut für die Rührteig-Zubereitung geeignet.

Welches Mehl für Oma-Apfelkuchen verwenden?

Mehl und Backpulver im Sieb

Meine Großmutter hat für die Zubereitung vom Rührteig 50% Weizenmehl Type 405 und 50% Wiener Griessler verwendet.

Gibt es Tipps für Saftiger Apfelkuchen?

butterschmalz

Verwende zum Einfetten der Backform bzw. Kuchenform reichlich Butter.

Butter, Nußbutter oder Butterschmalz macht den Kuchen besonders saftig.

Halte Dich exakt an die Backzeit und vermeide zu langes Backen vom Apfelkuchen.

Du kannst die Stäbchen-Probe erstmals 5 Minuten vor Ablauf der Backzeit machen und den Kuchen exakt zu Ende backen.

Nimm den Kuchen nach dem Backen aus dem Backofen, eine längere Verweildauer oder das Abkühlen im Ofen macht den Kuchen trocken.

5. Weitere Kuchen Backrezepte

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.97 Von 729 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Hat uns allen gut geschmeckt und war einfach zum Backen!

    Antworten

    • Danke Tina, das lese ich gerne und es freut mich sehr! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    habe Dein Apfel-Rührkuchen-Rezept nachgebacken und der ist wirklich fein.

    Vielen Dank! Gruß Vanja

    Antworten

    • Dank Dir Vanja, für das nette Feedback.

      Schicke dir Grüße!

      Thomas

      Antworten

  • Liebes Küchenteam bzw. Lieber Thomas Sixt,

    wollte mir eigentlich nur ein einfaches Rezept für Apfelkuchen suchen.

    Bei dir/euch bin ich dann fündig geworden und bin begeistert!

    Der Geschmack vom Kuchen ist einfach herrlich und ich spürte sofort, wie der wohlige Geschmack der Äpfel, kombiniert mit dem süßen Teig, eine harmonische Symbiose einging.

    Ich liebe es, wenn Rezepte unkompliziert sind, aber das Endergebnis so schmeckt, als hätte man Stunden in der Küche verbracht.

    Besonders hervorheben möchte ich die gelungenen Details, die waren wirklich hilfreich und gaben meinem Kuchen backen sicher das gewisse Etwas.

    Ich habe schon viele Rezepte ausprobiert, aber oft fehlten diese kleinen, aber feinen Hinweise, die das Backergebnis perfektionieren.

    Die vielen beantworteten Kuchen Fragen sind für mich spannend gewesen, sichtlich haben viele Leute ähnliche Themen, wo sie mal lieber nachfragen.

    Es ist toll, dass ihr euch die Mühe macht uns da draußen das Leben etwas leichter zu machen.

    Die Kalorienangaben lassen mich immer schmunzeln, bin mir nicht sicher, ob es ist immer gut zu wissen, wie “sündhaft” man gerade genießt. 😉

    Ich muss zugeben, dass ich nicht oft Kommentare schreibe, aber in diesem Fall konnte ich einfach nicht widerstehen.

    Dieser Apfelkuchen hat es wirklich verdient, gelobt zu werden.

    Ich werde das Rezept sicherlich noch oft backen und es auch in meinem Freundes- und Familienkreis weiterempfehlen.

    Zum Abschluss möchte ich mich herzlich bei euch oder Thomas Sixt bedanken und hoffe, dass ihr noch viele weitere solcher fantastischen Rezepte veröffentlicht.

    Macht weiter so! Herzliche Grüße, Christiane Baldauf

    Antworten

    • Liebe Christiane,

      ich freue mich wirklich sehr über deine ausführlichen und herzlichen Worte! Es ist immer wieder eine wahre Freude zu hören, wenn eines meiner Rezepte so gut ankommt und vor allem, wenn es den Erwartungen nicht nur gerecht wird, sondern diese sogar übertrifft.

      Das Ziel ist immer, die Schönheit und Einfachheit des Kochens und Backens zu vermitteln, und dabei gleichzeitig Hilfestellungen und Tipps zu bieten, die das Ergebnis perfektionieren. Es scheint, als hätte ich bei dir genau ins Schwarze getroffen!

      Ich muss schmunzeln wegen deinem Kommentar zu den Kalorienangaben – manchmal ist es vielleicht besser, nicht zu wissen, wie viele Kalorien in solch einer Leckerei stecken. Aber dann denke ich mir wieder: Bei so einem leckeren Apfelkuchen darf man ruhig mal sündigen. 😉

      Dein Feedback motiviert mich, weiterhin mit Leidenschaft und Liebe zum Detail zu arbeiten und immer wieder neue, schöne Rezepte zu zeigen.

      Ein herzliches Dankeschön zurück und viele süße (oder auch herzhafte) Back- und Kochmomente wünscht dir!

      LG Thomas Sixt

      Antworten

  • Hi Thomas,

    uns hat der Apfelkuchen nach Deiner Rezeptur sehr sehr gut geschmeckt!

    Danke für die gute Teig Rezeptur – damit hatte ich besonders Spaß.

    Der Teigboden ist besonders fein geworden und schmiegt sich um die Äpfel 🙂

    Danke ****

    Antworten

    • Hallo Wera,

      Danke für Dein herzliches Feedback.

      Probier doch bitte den Apfelpfannkuchen.

      Habe mich echt bemüht 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Apfelkuchen geht immer, Deiner ist besonders gut geworden!

    LG Rana

    Antworten

    • Danke, das freut 🙂 mich sehr!

      Liebe Grüße Thomas kocht

      Antworten

  • Hi Thomas,

    Das ist ein sehr feiner Kuchen der mir ausgezeichnet geschmeckt hat.

    Konnte gerade das letzte Apfelkuchenstück zum Frühstück verputzen.

    Vielen herzlichen Dank für geling sicher!

    LG Timi

    Antworten

    • Hallo Timi,

      Das hätte ich auch gerne gemacht.

      Werde den Kuchen am Wochenende nochmal backen.

      Zum Frühstück mache ich den Apfelkuchen gerne warm.

      Warmer Apfelkuchen schmeichelt dem Gaumen und dem Magen.

      Liebe Grüße und Danke!

      Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    haben Deinen Apfelkuchen mehrfach genau nach Anleitung gebacken.

    Den Saucenspiegel habe ich auch schon einmal gemacht und der sieht so süß aus.

    Wie ein Dessert in einem Restaurant 🙂

    Dein Apfelkuchen schmeckt uns allen und wir wollen den gerne weiterempfehlen.

    Sterne und Grüße Fam. Schwarzinger

    Antworten

    • Hallo Zusammen und Danke!

      Freue mich gerade über Euer Apfel schmeckt gut Feedback.

      Ihr könntet mal bei nächster und passender Gelegenheit den Apfelstrudel ausprobieren.

      Liebe Grüße und gutes Gelingen!

      Thomas

      Antworten

  • Fange meistens schon im Sommer mit dem Apfelkuchen backen an.

    Deine Backanleitung ist sehr 🎊 hilfreich gewesen und ich habe wieder etwas dazu gelernt.

    Das Dr. Oetker 📖 Kochbuch bleibt jetzt im Schrank.

    Ich finde besonders die 📸 Fotos zu den einzelnen Arbeitsschritten eine tolle Unterstützung.

    💖💖💖 Liebe Grüße Sara

    Antworten

    • Hallo Sara Anna,

      Danke für Dein Kompliment und die vielen Herzen!

      Liebe Grüße und weiterhin… Backglück

      Thomas kocht und bäckt

      Antworten

  • Umwerfend fein, saftig und lecker 🙂 Danke

    Antworten

    • Hallo Lina,

      Dankeschön für Dein feines Feedback!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    Super Anleitung, einfach zum Backen und der Kuchen schmeckt köstlich.

    Danke Liebe Grüße Volker

    Antworten

    • Danke Volker,

      Apfelkuchen geht halt immer 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Fantastisch einfacher Kuchen, gelingt schnell und deine Anleitung ist ganz toll ausführlich. Danke!

    Antworten

    • Hallo Claire,

      Danke für Dein Backglück, das freut mich!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas 🙂

    Meine Kinder lieben diesen Kuchen!

    Ich habe diesen zum ersten Mal am Geburtstag meines Ältesten gebacken und alle seine Freunde und natürlich inklusive dem Geburtstagskind konnten nicht genug davon bekommen.

    Tipp Apfelkuchen für Kinder:

    –> Den Calvados für den Kindergeburtstag weggelassen!

    Finde es immer schön, wenn Kinder sich mal gegen den typischen Fantakuchen oder die Schokobrownies entscheiden.

    Das sehe ich so, obwohl neben den Äpfeln auch viel Süßes im Kuchen ist. 🙂

    Es sind die kleinen Dinge die glücklich machen!

    Viele Grüße Olivia

    Antworten

    • Hallo Olivia,

      Danke für Dein Feedback und die feinen Zeilen 🙂

      Ich habe es auch lieber klassisch und denke beim Geburtstag an Marmorkuchen.

      Für alle die mitlesen:

      Die Schokobrownies sind schon sehr fein 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Ach wow, so ein toller Kuchen!

    Apfel, Zimt und Calvados sind auch bei mir eine traumhafte Kombi… und es war einfach köstlich.

    Die Zutaten machen den Kuchen zu etwas Besonderem, dabei ist er so leicht gemacht. 🙂

    Mein Kaffeebesuch war begeistert!

    Antworten

    • Hallo Bianca,

      das haben wir beide ja richtig Lob bekommen.

      Wunderbar! Ich wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen 🙂

      Gruß Thomas

      Antworten

  • Das ist ein sehr feiner, feiner yummy Kuchen, danke!

    Antworten

    • Freut mich Danke!

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    habe deinen Kuchen heute für Kollegen gebacken und alle waren begeistert.

    Rezept konnte ich teilen! Danke Dir für die schöne Anleitung und die vielen Bilder 🙂

    Antworten

    • Danke für dein schönes Feedback und die Weiterempfehlung.

      Freut mich! Liebe Grüße und Danke Thomas

      Antworten

  • Lecker 🤤 lecker Kuchen 🎂 danke 🙏

    Antworten

    • Danke für Deine nette Rückmeldung!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Bombastisches Rezept. 🙂

    Wirklich ein super Apfelkuchen, meine Arbeitskollegen waren begeistert!! (und natürlich habe ich diese Seite weiterempfohlen ;-))

    Antworten

    • Vielen Dank, liebe Silvia!

      Gutes Gelingen weiterhin 🙂

      Gruß Thomas

      Antworten

  • Ein wirklich himmlischer Apfelkuchen 😉 Toll sind vor allem die Quittennote sowie der braune Zucker! Passt sehr gut zu den Äpfeln… tolles Rezept

    Antworten

    • Danke!

      Antworten

  • Wie bei Omi 🙂 Richtig schön saftig und echt einfach gemacht

    Antworten

    • Hallo Jutti, Danke Dir für Dein Lob! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Calvados darf bei einem guten Apfelkuchen einfach nicht fehlen… sauber! 😉 Guddes Rezept

    Antworten

    • Danke Jürgen!

      Antworten

  • Ich lese, dass du Elstar-Äpfel genommen hast.

    Kann ich auch andere Sorten verwenden und worauf sollte ich achten?

    Haben einen eigenen Baum, bin mir aber nicht sicher, ob ich für den Kuchen sehr süße, feste, saure… Äpfel brauche?

    Antworten

    • Hallo Hilda,

      der Kuchen funktioniert mit jeder Sorte. Daher habe ich diesen Online gebracht.

      Einfach und praktisch… 🙂 Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Einfach himmlisch!! Total lecker, ganz klare Empfehlung!

    Antworten

    • Danke!

      Antworten

  • Hallo Thomas!

    Das mit der Pfanne ist eine geniale Idee, meine Backformen sind seit meinem letzten Umzug verschwunden.

    Super, hab alles im Haus. Danke für die Inspiration 🙂 Perfekt

    Antworten

    • Hi Gudrun,

      das stimmt, habe viele Backformen, wollte es in der Pfanne testen.

      Das hat super geklappt! Praktisch: Pfannen-Deckel versteckt den Kuchen 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

      • Hallo Thomas,

        noch eine Frage…

        Hattest Du Probleme mit Ankleben vom Kuchen in der Pfanne?

        Danke Gruß Gudrun

        Antworten

        • Kochantwort:

          So bleibt der Kuchen nicht in der Pfanne kleben:

          Ich habe viel Butter verwendet, siehe Bild bei Arbeitsschritt 8.

          Generell klebt in diesen Kupferpfannen nix, die sind magisch.

          Bitte aufpassen bei Deiner Pfanne, der Griff sollte Ofenfest sein!

          Liebe Grüße Thomas

          Antworten

  • Hy Thomas,

    der kommt ja gerade richtig ums Eck, der Apfelkuchen…

    Meine Kochfrage:

    Wie machst Du den den Deko-Spiegel?

    Danke Lea

    Antworten

    • Hallo Lea,

      Danke, hier die Info…

      Dekoration Soßenspiegel für Apfelkuchen als Dessert servieren:

      Für den Sahne-Frucht Soßen Spiegel…

      –> 0,2 l Sahne schlagen und 0,2 l Pudding unterheben.

      –> Die Tupfer mit Himbeergelee oder gemixten und passierten Erdbeeren oder Beerenfrüchten setzen.

      –> Dann mit dem Holzspieß durchziehen und schöne Muster machen.

      Viel Spaß und gutes Gelingen! Thomas

      Antworten

      • Danke Dir! 🥰😍 🥰😍 🥰😍

        Antworten

  • Schöne Bilder und eine durchdachte Anleitung.

    Probiere ich gleich morgen aus.

    Danke Thomas!

    Antworten

    • Danke Dir! Kann ich vorbei kommen 🙂 mein Kuchen ist gerade aufgegessen…

      Antworten

      • Um 15 Uhr bin ich fertig 🙂

        Antworten

        • War nur ein Scherz 🙂 wünsche Dir viel Spaß mit dem Kuchen!

          Antworten

  • Genau passend lieber Thomas, habe die Zutaten gerade noch bekommen und in letzter Minute eingekauft.

    Deine Bilder schauen wieder so fein aus, den muss ich morgen backen.

    Sonntagskuchen 🥰😍 ich freue mich 😃 Liebe Grüße vom Hansi aus LA

    Antworten

    • Hallo Hansi, ich wünsche Dir gutes Gelingen beim Backen!

      Die Kuchenform gut ausfetten! Liebe Grüße nach LA Thomas

      Antworten

      • Danke Dir für den Hinweis, das Foto zeigt es ja richtig, mache es so wie gezeigt, habe zwei Päckchen gekauft, das geht sich gut aus!

        Antworten

        • Gerne!

          Antworten