Obstboden Rezept für Deinen Sonntagskuchen

Obstboden Rezept Bild
Obstboden Rezept Bild © Thomas Sixt

von Thomas Sixt
Servus, ich bin Koch und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit diesem Foodblog möchte ich zum Gelingen beitragen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne am Ende der Artikel. Viel Spaß und Gutes Gelingen!

Mein Obstboden Rezept findest Du in diesem Beitrag. Ich bin der Meinung: Der typische Obstkuchen-Boden darf in keinem Foodblog fehlen.

Die Kuchenbasis ist schnell zubereitet und mit den verschiedensten Früchten belegbar. Er schmeckt wirklich allen Gästen und erfreut das Auge und den Gaumen gleichermaßen.

Wenn Du beim Einkaufen über diverse Früchte gestolpert bist und ein sommerliches Backerlebnis ansteuerst, dann bleib bitte dran und nimm uns mit in Deine Backstube.

Wünsche jetzt viel Spaß und gutes Gelingen, freundliche Kommentare sind gerne gesehen 🙂

1. Rezept Obstboden

Hier folgt gleich die Anleitung für Deine Backstube. Beachte die Tipps nach dem Rezept und schreib mir gerne eine Kochfrage am Ende der Seite über die Kommentarfunktion.

Obstboden

Anleitung von Koch Thomas Sixt.

Portionen 6
Kalorien 355
Vorbereitungszeit 50 Min.

Obstboden Rezept für Deinen feinen Obstkuchen.

Jetzt bewerten!

5.00 Von 47 Bewertungen

Obstboden Rezept Bild
Obstboden Rezept Bild © Thomas Sixt

Zubereitungszeit

30 Min.

Arbeitszeit

20 Min.

Zutaten

Backform fetten

70 g Butter
35 g Semmelbrösel

Kuchenteig

75 g Butter
75 g brauner Rohrohrzucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Prisen Ursalz
2 Stück Eier
125 g Mehl (Weizenmehl, glutenfrei, Mischung)
1 TL Backpulver (gestrichener TL)
1 EL Sahne (oder Milch)

Anleitungen

Obstboden Backform
Obstboden Backform

Backform vorbereiten

Backform für Obsttorte Durchmesser 28 cm bereit stellen.

Obstboden Backform mit Butterstücken
Obstboden Backform mit Butterstücken

Backform buttern

Die 70 g weiche Butter auf die Backform geben.

Obstboden Backform mit buttern
Die Obstboden Backform mit Butter bestreichen.

Butter verteilen

Die Butter großzügig mit einem Küchenkrepp in und seitlich der Form verteilen.

Gebutterte Obstboden Backform
Obstboden Backform mit reichlich Butter eingefettet.

Backform bereitstellen

Die gebutterte Torten Backform bereit stellen.

Semmelbrösel auf Backform
Die Semmelbrösel auf der gebutterten Backform.

Semmelbrösel ergänzen

Die 35 g Semmelbrösel auf die gebutterte Form häufen.

Backform mit Semmelbrösel
Gebutterte Backform mit Semmelbrösel.

Semmelbrösel verteilen

Die Semmelbrösel durch Schwenken in der Backform gleichmäßig verteilen.

Backofen bei 170°C vorheizen.

Kuchenteig Arbeitsgeräte
Arbeitsgeräte für die Zubereitung vom Kuchenteig.

Arbeitsgeräte bereitstellen

Arbeitsgeräte für die Teig-Zubereitung bereit stellen:

–> Mehlsieb
–> Teigschüssel
–> Handrührgerät mit Schneebesen
–> Teigkarte
–> Waage und Schüsseln zum Abwiegen

Waage mit Schüssel
Waage mit Schüssel, Tara drücken nicht vergessen!

Waage vorbereiten

Die Waage in Betrieb nehmen. Ich habe ein Modell welches sich durch das Drehen vom Knopf in Bereitschaft versetzt.

Eine Schüssel aufstellen und Tara drücken.

Butter wiegen
Butter wiegen

Butter abwiegen

Die 75 g weiche Butter in der Schüssel abwiegen und bereit stellen.

Zucker wiegen
Zucker wiegen

Zucker abwiegen

Die 75 g Rohrohrzucker abwiegen und bereit stellen.

Mehl wiegen
Mehl wiegen

Mehl abwiegen

Das Mehl, 125 g abwiegen und bereit stellen.

Kuchenteig Zutaten
Kuchenteig Zutaten

Kuchenzutaten bereitlegen

Die zwei Eier, einen Esslöffel Sahne, 3 Prisen Salz, Backpulver und Vanillezucker bereit legen.

Weiche Butter in Schüssel
Butter in der Schüssel bereit stellen.

Butter bereitstellen

Vorbereitete weiche Butter (75 g)  in die Backschüssel geben.

Butter verrühren
Die weiche Butter verrühren

Butter verrühren

Die Butter mit dem Handrührgerät, Schneebesen 30 Sekunden geschmeidig rühren.

Zucker einrühren
Zucker in die Butter einrühren

Zucker einrühren

Die vorbereiteten 75 g Rohrohrzucker nach und nach einrühren.

Salz einrühren
Salz einrühren

Salz einrühren

Die drei Prisen Salz zur Butter geben und ebenso verrühren.

Vanillezucker zugeben
Vanillezucker zugeben

Vanillezucker einrühren

Das ganze Päckchen Vanillezucker einrühren.

Ei zugeben
erstes Ei zugeben

Ei ergänzen

Das erste Ei zur Butter schlagen.

Ei verrühren
Das erste Ei verrühren.

Ei einrühren

Das erste Ei verrühren.

Zweites Ei zugeben
Zweites Ei zugeben

Zweites Ei

Das zweite Ei in die Buttermasse schlagen.

Eier verrühren
Die Eier verrühren

Ei rühren

Das zweite Ei verrühren. Der Teig darf leicht schaumig reagieren.

Mehl und Backpulver vorbereiten
Mehl und Backpulver vorbereitet in einer Schüssel.

Backpulver und Mehl

Abgewogenes Mehl mit einem gestrichenen Teelöffel Backpulver ergänzen.

Mehl sieben vorbereiten
Mehl sieben vorbereiten

Sieben vorbereiten

Das Mehl und das Mehlsieb zur Hand nehmen.

Mehl und Backpulver im Sieb
Mehl und Backpulver im Sieb

Mehl einsieben

Das Mehl in die Butter-Ei Masse einstauben.

Mehl einsieben
Mehl einsieben

Mehl einrühren

Gesiebtes Mehl gleichmäßig mit dem Handrührgerät einrühren.

Das Mehl locker einstauben und den Teig gleichmäßig verrühren.

Teig mit Mehl
Teig mit Mehl beim gleichmäßigen einrühren.

Teig verrühren

Der Teig nimmt das Mehl geschmeidig auf.

Schüsselrand reinigen
Den Rand der Teigschüssel säubern.

Schüsselrand reinigen

Den Schüssel-Rand mit einem Teigspatel reinigen.

Sahne einrühren
Sahne einrühren

Sahne ergänzen

Die Sahne zum Kuchenteig geben und verrühren.

Obstboden Teig in der Schüssel
Fertig zubereiteter Obstboden Teig in der Schüssel

Kuchenteig fertig

Den fertig verrührten Kuchenteig zum Einfüllen in die Form bereit stellen.

Obstboden Teig in Backform füllen
Obstboden Teig in Backform füllen

Kuchenteig einfüllen

Den Kuchenteig in die vorbereitete Form gießen.

Teig in Form
Rührteig in der Obstboden Backform.

Kuchenteig verteilen

Den Kuchenteig mit einem Teigspatel verteilen.

Teig verteilen
Den Teig in der Backform verteilen.

Kuchenteig außenziehen

Kuchenteig vorsichtig mit Gefühl nach außen bis zum Rand ziehen.

Teig glätten
Teig mit der Teigkarte glätten

Kuchenteig glätten

Den Kuchenteig in der Form mit einer Teig-Karte glatt ziehen.

Küchenwecker
Küchenwecker für die Backzeit

Obstboden backen

Obstboden im Backofen Mittlerer Einschub auf einem Gitter 20 Minuten bei 160-170°C backen.

Obstboden fertig gebacken
Obstboden fertig gebacken Stäbchen Probe

Stäbchen Probe

Backform nach Ablauf der Backzeit aus dem Backofen entnehmen.

–> Mit einem Holzspieß mittig einstechen.

–> Keine Brösel am Holzspieß bedeutet: Der Kuchenboden ist fertig gebacken.

Obstboden Rezept Bild
Obstboden Rezept Bild © Thomas Sixt

Kuchenboden stürzen

Tortenboden unmittelbar auf eine Platte stürzen:

–> Eine große Kuchenplatte verkehrt herum auf die Form legen.

–> Kuchenform und Teller zusammen halten und schwungvoll umdrehen.

–> Der Kuchen löst sich schön aus der Backform.

Obstboden auf ein Gitter schieben und erkalten lassen. Nach Wunsch mit Obst füllen und genießen.

Video

2. Kalorien und Nährwerte

3. Tipps für Obstboden backen

Damit dein Backwerk 100% gelingt habe ich noch einige Backtipps für Dich zusammengefasst:

Backform

Die typische Backform empfehle ich Dir in der Blech-Ausführung. Metall ist langlebig und überlebt auch mehrere Umzüge. Meine Erfahrung ist: Silikon und Plastik verändern sich nach zwei bis drei Jahren negativ. Das Plastik sieht seltsam aus, Silikon wird manchmal klebrig. Außerdem gibt es schon genug Plastik in der Welt. Blech ist echt besser und nachhaltiger.

Fetten der Backform

Vergiss an dieser Stelle bitte den Backpinsel und verwende ein Stück Küchenpapier zum Verteilen der weichen Butter. Die Form bitte großzügig und dick mit Butter bestreichen, damit der Kuchen am Ende leicht aus der Form springt. Die Fotos oben bei den Arbeitsschritten sind keine Übertreibung 🙂 schließlich wollen wir Backglück und keinen gebrochenen Kuchen.

Semmelbrösel für die gebutterte Backform

Die Brösel in der gebutterten Backform sind wie ein zweiter Fallschirm, wenn du aus dem Flugzeug springst. Meine Großmutter hat das schon so gemacht und es gab nie einen Kuchen der in der Backform kleben blieb. Semmelbrösel gibt es jetzt auch glutenfrei, daher ist das kein Problem bei jeglicher Ernährungsform.

Beginne mit weicher Butter

Die weiche Butter ist die Basis vom Teig und nur zimmerwarme Butter lässt sich gut verarbeiten. Du kannst die kalte Butter entweder gut eine Stunde bei Zimmertemperatur temperieren oder die Mikrowelle benutzten. Die Butter sollte nach dem Verrühren eine schöne und gleichmäßige Konsistenz haben, damit sich die restlichen Zutaten geschmeidig einarbeiten lassen.

Eier einzeln in den Teig einarbeiten

Die Eier müssen wirklich nach und nach in die Butter-Zucker-Basis. Mach das bitte ganz entspannt. Das aufgeschlagene Ei etwa 30 Sekunden flott dazu rühren. Du kannst die schöne Konsistenz der Butter-Zucker-Ei Basis dann gut erkennen. Zuviel Ei auf einmal bedeutet weniger Bindung. Das zweite Ei nicht vergessen und genauso flott einarbeiten. Dann kommen wir schon zum Mehl…

Mehl sieben

Frau Sixt und ich haben es mehrmals ausprobiert! Der Teig wird wirklich besser und gleichmäßiger, wenn Du das Mehl vor der Zubereitung durch ein Sieb gibst. Am Mehlsieb führt, für ein perfektes Backergebnis, kein Weg vorbei.

Milch oder Sahne in den Teig geben

In der Rezeptur habe ich einen Esslöffel Sahne als Zugabe im Teig angegeben. Je nach Mehlsorte kannst Du die Menge der Flüssigkeit auf zwei bis drei Esslöffel erhöhen. Bei Mehl Typ 405 –> einen Esslöffel Flüssigkeit, mit einem Anteil Wiener Griessler –> zwei Esslöffel Sahne oder Milch und bei glutenfrei Mehl kannst Du bis zu –> 3 Esslöffel Flüssigkeit dazu geben.

Backzeit und Temperatur

Beachte die Backofen-Temperatur von 170°C. Bei Heißluft sind 160°C besser. Der Ofen sollte vorgeheizt sein. Die Backzeit beträgt ziemlich exakt 20 Minuten, das liegt an der dünnen Teigschicht in der speziellen Kuchenform.

Kuchenboden heiß stürzen

Wenn sich der Küchenwecker meldet, nimmst Du Deine Backform aus dem Ofen. Jetzt gleich mit einem Holzspieß mittig einstechen und die Konsistenz prüfen! Bleiben am Holzspieß keine Brösel mehr haften, ist der Kuchenboden fertig gebacken. Ich stürze den Kuchen unmittelbar auf eine Platte und schiebe den Kuchenboden dann zum Abkühlen auf ein Gitter.

Kuchen genießen

Du kannst den Kuchenboden gleich nach dem Erkalten mit Früchten belegen und dann servieren. Frisch schmeckt der Kuchen am leckersten 🙂 oder einen Tag aufheben geht ganz gut. Einfrieren vom erkalteten Kuchenboden ist möglich, ich mache das jedoch nicht, frisch ist Frau Sixt und mir lieber.

Mehl sieben und rühren
Das Mehl sieben, Detailaufnahme.

4. Belag Ideen für Deinen Obstboden

Deine selbst gebackenen Kuchenboden kannst du mit den verschiedensten Früchten belegen. Hier findest du eine kreative Auswahl:

Apfel –> Du kannst Apfelspalten kurz in der Pfanne karamellisieren und dann auflegen.
Bananen –> In Scheiben geschnitten mit oder ohne Creme auflegen und mit Fruchtguss ergänzen.
Birne –> Frisch wie Apfel vorbereiten, eingelegte Birnen-Hälften kannst Du direkt auflegen.
Brombeeren –> Frisch im Sommer ein Traum, tiefgekühlte schmecken auch 🙂
Erdbeeren –> Mit oder ohne Creme-Polster eine gute Idee. Hier ist mein Erdbeerkuchen
Feigen –> Geschälte, frische Feigen lege ich gerne in einer Zitronen-Frischkäse-Creme auf.
Heidelbeeren –> Mit Fruchtguss oder auf Füllcreme immer lecker!
Himbeeren –> Schmecken am besten im Sahnebett ohne Schischi.
Pfirsiche –> Hälften, ohne Haut in wenig Füllcreme auflegen, mit Bunsenbrenner karamellisieren.
Preiselbeeren –> Am besten selber kalt gerührte direkt auflegen. Aus dem Glas: Auch lecker!
Kirschen –> Frisch in die Creme – ohne Stein! – auflegen oder lieber eingekocht mit Fruchtguss.
Kiwi –> Scheiben oder Spalten auflegen, typisch in Fruchtguss mit Creme schmeckt es feiner.
Johannisbeeren –> Frisch vom Strauch auflegen, die schmecken mit süßer Füllcreme besser.

Tipp: Einen passenden Tortenguss bereitest Du nach Angaben auf der Verpackung zu. Das Obst einfüllen und dann mit dem Guss übergießen. Deine Obsttorte ist nach einer Stunde kalt stellen servierbereit.

Erdbeerkuchen dekorieren
Erdbeerkuchen mit Blüten dekorieren. Erdbeeren sind typisch als Belag auf dem Obstboden.

5. Weitere Backideen

Kommentare, Kochfragen und Antworten

  • Hallo Thomas,

    Dein Rezept wurde mir von einer Freundin über Twitter empfohlen. Lange Rede kurzer Sinn, heute ausprobiert und perfekt gelungen. Herzlichen Dank für diese geniale Anleitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.