Zwetschgen Crumble, schnelle Nachspeise zubereiten

Zwetschgen Crumble
Meinen Crumble bringe ich gerne im Förmchen auf den Tisch. Du kannst mehr oder weniger Früchte und Streusel einfüllen.

Autor:
Thomas Sixt ist Koch, Food Fotograf und Kochbuchautor.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Für heute habe ich Dir meinen Rezept Zwetschgen Crumble als Dessert und Nachtisch vorbereitet. Der Sommer ist blau, so sagt man, weil die herrlichen Früchte in den Monaten Juli, August und September, spätere Sorten auch bis Oktober am Markt erhältlich sind.

Die Vorbereitungszeit für diese einfache Süßspeise liegt bei weniger als 30 Minuten. Du kannst diesen Nachtisch gut vorbereiten, wenn Gäste kommen.

Lass Dich nun zum Backen verführen und genieße die Bilder und Tipps bevor Du Dich in die Küche begibst. Wünsche Dir gutes Gelingen, schick mir gerne eine Nachricht, ich freue mich!

1. Streusel für Zwetschgen Crumble zubereiten

Für diesen einfachen „Kuchen“ brauchst Du nur die Früchte und frisch zubereitete Streusel. Die Streusel bereitest Du aus Butter, Mehl, Zucker und Vanillezucker zu.

Beim Mehl kannst Du entweder Weizenmehl oder glutenfreie Varianten wie Mischmehle oder Buchweizenmehl ausprobieren. Besonders letzteres möchte ich Dir empfehlen! Buchweizenmehl schmeckt unglaublich lecker und passt zum Geschmack der Zwetschen ausgezeichnet.

Siebe das Mehl vor der Zubereitung, das macht die Streusel besser!

Backtipp von Koch Thomas Sixt

Beim Zucker kommt für mich nur Vollrohrzucker in Frage. Ich mag den Geschmack und verwende diesen wo ich kann anstelle von weißem Industriezucker.

Vollrohrzucker
Vollrohrzucker kannst Du im Supermarkt anstelle von weißem Zucker kaufen. © Thomas Sixt Food Fotograf

Neben Ursalz oder Himalaya-Salz gehört der braune Vollrohrzucker zu den Grundzutaten in meiner Küche!

Zutaten Tipp für Deine Küche von Koch Thomas Sixt

Du kannst deine Streusel mit kalter oder warmer Butter zubereiten, entsprechend verändert sich die Konsistenz.

streusel für kuchen zubereiten
Streusel besteht aus Butter, Mehl und Zucker. Warme oder kalte Butter entscheidet über die spätere Konsistenz.

Weiche Butter ergibt feine, harte Butter ergibt grobe Streusel

Backtipp von Koch Thomas Sixt

2. Früchte für Zwetschgen Crumble vorbereiten

Achte beim Einkaufen auf die Qualität! Reife Zwetschen faulen relativ schnell und es lohnt sich im Geschäft genau hinzuschauen.

schöne Zwetschen im Korb
Süße, reife und aromatische Zwetschen sind etwas Herrliches!

Die Zwetschen waschen und dann trocken reiben, danach in Spalten schneiden. Die Bilder geben Dir einen Eindruck.

Zwetschgen waschen
Die Zwetschen unter fließendem kalten Wasser waschen.
Zwetschgen halbieren
Die Zwetschgen halbieren und entkernen.
Zwetschgenspalten
Die Zwetschgen in dünne Spalten schneiden.

3. Backblech oder Förmchen, Mini oder Maxi-Crumble

Dieser Nachtisch ist wirklich genial! Du kannst Streusel und Früchte in kleine, gebutterte Förmchen legen oder ein ganzes Backblech zubereiten.

Ich bin eher der Förmchen-Typ und bringe das Dessert gerne direkt portionsweise auf den Tisch.

Zwetschgen in die Form legen
Die vorbereiteten Zwetschgen in die Form legen. Buttern ist nich unbedingt notwendig!
Zwetschgen und Streusel roh iim Förmchen
Die Zwetschgenspalten großzügig mit Streusel belegen. Das wird echt lecker!
Zwetschgen Crumble
Ich bringe den Nachtisch gerne in Förmchen auf den Tisch. Du kannst mehr oder weniger Früchte und Streusel einfüllen.

Förmchen Vorteil: Vom Backofen geht es direkt auf den Tisch. Wenn Besuch kommt ist das sehr sehr praktisch!

Backtipp von Koch Thomas Sixt

4. Rezept Zwetschgen Crumble

Zwetschgen Crumble

Anleitung von Koch Thomas Sixt.

Portionen 2
Kalorien 367
Vorbereitungszeit 30 Min.

Zwetschgen Crumble einfach zubereiten. Dieser Nachtisch wird Dich begeistern und Dir wirkliche Freude bereiten. Schritt für Schritt Anleitung mit vielen Fotos!

Jetzt bewerten!

4.90 Von 1072 Bewertungen

Zwetschgen Crumble
Meinen Crumble bringe ich gerne im Förmchen auf den Tisch. Du kannst mehr oder weniger Früchte und Streusel einfüllen.

Arbeitszeit

15 Min.

Zubereitungszeit

25 Min.

Zutaten

250 g Zwetschgen

Streusel

70 g Butter kalt
70 g brauner Rohrzucker (zu Puderzucker gemahlen)
140 g Mehl
1 Päckchen Vanillezucker

Sonstiges

etwas Minze (als Dekoration)

Anleitungen

Zwetschgen vorbereiten

schöne Zwetschen im Korb
Süße, reife und aromatische Zwetschen sind etwas Herrliches!

Zwetschgen aussuchen

Die Zwetschgen beim Einkaufen gut auswählen und auf die Qualität achten.

Zwetschgen waschen
Die Zwetschen unter fließendem kalten Wasser waschen.

Zwetschgen waschen

Die Zwetschen waschen und danach trocken legen.

Zwetschgen halbieren
Die Zwetschen halbieren und entkernen.

Zwetschgen aufschneiden

Die Früchte mittig halbieren und um den Stein herum schneiden.

Zwetschgenkerne aus der Frucht entfernt
Zwetschgenkerne aus der Frucht entfernt

Zwetschgen entkernen

Die Kerne aus den halbierten Früchten entfernen.

Zwetschgenspalten
Die Zwetschgen in dünne Spalten schneiden.

Zwetschgenspalten schneiden

Die Zwetschenhälften in dünne Spalten schneiden und bereit stellen.

Streusel zubereiten

streusel für kuchen zubereiten
Streusel bestht aus Butter, Mehl und Zucker. Warme oder kalte Butter entscheidet über die spätere Konsistenz.

Butterstreussel vorbereiten

Die kalte Butter klein schneiden, mit dem Zucker rasch vermischen, dann das gesiebte Mehl flink einarbeiten. Die Streusel für 10 Minuten kalt stellen. Den Backofen bei 210°C Heißluft vorheizen.

Crumble zubereiten

Zwetschgen in die Form legen
Die vorbereiteten Zwetschgen in die Form legen. Buttern ist nich unbedingt notwendig!

Zwetschgen einfüllen

Die Zwetschgenspalten in die Förmchen einlegen oder auf ein großes Backblech verteilen. Ebenso kannst Du eine Kuchenform verwenden.

Zwetschgen und Streusel roh iim Förmchen
Die Zwetschgenspalten großzügig mit Streusel belegen. Das wird echt lecker!

Butterstreussel einfüllen

Streusel nach Geschmack auf die Früchte legen. Du kannst ein wenig Streusel unter die Früchte heben.

Zwetschgen Crumble

Crumble backen

Zwetschencrumble ca. 20-25 Minuten bei 200°C backen und leicht gebräunt lauwarm servieren.

Video

5. Kalorien und Nährwerte in der Übersicht

6. Weitere passende Ideen

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.90 Von 1072 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Das allerbeste Rezept , habe einige vorher probiert

    Antworten

    • Danke Ingrid!

      Antworten

  • Das Rezept hört sich super lecker an. Ich möchte es gerne am WE machen. Du schreibst, man kann den Nachtisch gut vorbereiten. Kann ich ihn komplett in Förmchen vorbereiten und dann alles ein paar Stunden stehen lassen, bevor ich sie in den Ofen schiebe oder lieber Zwetschen in die Förmchen und Streusel getrennt vorbereiten/kalt stellen und kurz vor die Förmchen in den Backofen kommen sollen den Streusel drüber? Wie mache ich es am besten? Danke!

    Antworten

    • Hallo Dagmar,

      hab es gerade so gemacht. Drei-Gang Menü am Abend mit Crumble als Dessert für mich.

      –> Mache die Streusel immer glutenfrei, das vertrage ich besser
      –> Für die Gäste und die Liebste gab es eine Zwetschgentarte mit Blätterteig
      –> Am Nachmittag den Crumble vorbereitet und dann kalt gestellt.
      –> Gleich alles zusammen geben, ich hab ein paar Streusel aufgehoben aber dann nicht verwendet.
      –> Einen Teil der Streusel mit den Früchten mischen, den Rest oben drauf adrett verteilen.
      –> Habe spanische Auflauf-Förmchen für den Crumble verwendet.
      –> Abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
      –> Nach dem Abservieren vom Hauptgericht Ofen vorheizen.
      –> Crumble in den Ofen schieben und ausbacken.
      –> Mit Eis serviert … lecker …

      Gutes Gelingen Gruß Thomas

      Antworten

  • Einfach die beste Kombi: Zwetschgen und Crumble! 😀 Liebe es einfach sehr!

    Antworten

    • Hallo Valentina, vielen Dank für Deine Nachricht. Das lese ich gerne.
      Lass es dir weiterhin schmecken! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    ich frage mich, ob ich anstelle von dem braunen Zucker auch direkt normalen Puderzucker nutzen kann? 🙂 Ich habe es jetzt so gemacht und fand es auch super lecker! Aber machst du das eher wegen des Geschmacks (dann würde ich dabei bleiben) oder für das Gesunde (dann würde ich eher tauschen und mir das Leben ein ganz bisschen leichter machen :-D)

    Ich freu mich über eine Antwort vom Kochprofi 😉 Bis dahin alles Liebe!

    Antworten

    • Hi Pamela,

      Danke für Deine Kochfrage, Puderzucker funktioniert auch, ich mag halt den braunen Rohrzucker sehr gerne.

      Bitte einfach ausprobieren… der braune Zucker ist malzig im Geschmack und für mein Gefühl natürlicher.

      Freue mich auf weiteren Austausch! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Super Idee dieser Crumble, danke für die Anleitung! Liebe Grüße Maximilian

    Antworten

    • Hallo Maxi, Danke für Deinen Kommentar, ich mag diese einfache Bäckerei sehr gerne… 🙂 Gutes Gelingen wünscht Dir der Thomas

      Antworten