Rindergulasch Rezept

Autor:
ist Food Fotograf, Kochbuchautor und Blogger.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Hier findest du mein Kochprofi Rindergulasch Rezept mit vielen Fotos der Zubereitung und Tipps aus den Küchen dieser Welt.

Das erste Gulasch habe ich mit meiner Großmutter gemeinsam gekocht, sie war eine ausgezeichnete Köchin.

An den großartigen Geschmack kann ich mich noch heute erinnern.

Die kräftigen und süßlichen Paprika-Röstaromen merkt man sich ein Leben lang.

Viele Sommer später konnte ich in Wien, Salzburg und München in die Kochtöpfe schauen und alle guten Tipps für diesen Beitrag zusammentragen.

Dieser Beitrag beantwortet Dir die wichtigsten Fragen zum klassischen Schmorgericht.

Das Video zeigt Dir die Zubereitung Schritt für Schritt.

Erfahre zusätzlich die regionalen Unterschiede und Varianten der Gulasch Zubereitung.

Ich wünsche Dir viel Freude und gutes Gelingen!

1. Rezept Rindergulasch

Jetzt liegt es in Deiner Hand.

Mit der nachfolgenden Anleitung bringst Du das beliebte Schmorgericht auf den Tisch!

Schick mir gerne netten Küchentratsch oder eine Kochfrage über die Kommentarfunktion am Ende der Seite.

Rindergulasch

Gekocht, fotografiert und aufgeschrieben von Koch Thomas Sixt.

Portionen 4
Kalorien 367
Vorbereitungszeit 120 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 90 Min.

Einfache Top Anleitung für Gulasch in Varianten zubereiten.

Jetzt bewerten!

4.81 Von 3936 Bewertungen

Rindergulasch serviert mit Spätzle, Petersilie und Tomatenwürfel
Rindergulasch Rezept Bild ©Thomas Sixt Foodfotograf

Zutaten

500 g Zwiebel
500 g Rinderwade
20 ml Sonnenblumenöl
1 TL Tomatenmark
2 EL Paprika edelsüß
250 ml Rinderbrühe (Ich verwende eine kräftige Rinderbrühe)
1 Stück Knoblauchzehe
1 TL Kümmel
1 EL Majoran
etwas Zitronenabrieb
Salz
Pfeffer
2 Prisen Piment
1 TL Essig

Anleitung

Rindergulasch Fleisch Schneiden und für das Gulasch kochen vorbereiten
Rindfleisch für Gulasch schneiden. Ideal sind große Würfel von 3 cm.

Fleisch vorbereiten

Fleisch in etwa 40-50 g Würfel schneiden.

Zwiebeln für Rindergulasch schneiden.
Zwiebeln für Gulasch in Würfel schneiden.

Zwiebeln vorbereiten

Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Gulaschfleisch und Zwiebeln
Vorbereitete Zwiebelwürfel und Rindfleischwürfel auf dem Küchenbrett

Zutaten bereitstellen

Vorbereitetes Gulaschfleisch und Zwiebelwürfel zum Zubereiten bereit stellen.

Gulasch-Fleisch und Zwiebelwürfel anbraten und Tomatenmark zugeben.
Gulasch-Ansatz tomatieren.

Gulaschansatz zubereiten

Du kannst nun ENTWEDER das Fleisch zuerst anbraten und entnehmen, dann die Zwiebeln hellbraun anschwitzen und das Fleisch wieder dazu geben (Deutsche Zubereitungsart).

ODER

zuerst die Zwiebeln hellbraun anschwitzen, das Fleisch zugeben und leicht mitschwitzen (Zubereitungsart Wiener Saftgulasch). Danach das Tomatenmark zugeben.

Rindergulasch Röstansatz, so kochen Kochprofis und Sterneköche ein Rindergulasch.
Das Tomatenmark mit den Zwiebeln und dem Rindfleisch hellbraun anrösten.

Gulaschansatz tomatieren

Fleisch und Zwiebeln mit dem Tomatenmark von rötlicher Farbe zu rotbrauner Farbe rösten.

Dabei mit dem Bratenwender die Röststoffe vom Topfboden abschaben.

Rindergulasch beim Kochen am Herd, mit Paprika kräftig würzen nicht vergessen!
Das abgelöschte Gulasch am Herd hier beim Würzen mit Paprika.

Gulasch paprizieren

Das Paprikapulver entweder kurz vor dem ablöschen mit Brühe (Rinderbrühe) oder danach zugeben.

Tipp: Paprika darf nicht rösten, da dieses Gewürz schnell bitter wird.

Das Fleisch im Saft etwa 1 Stunde bei sanfter Hitze mit Deckel schmoren lassen.

Schmoren Fachlich erklärt
Schmoren, wie es fachlich richtig gemacht wird.

Hinweis schmoren

Das Fleisch im Saft etwa 1 Stunde bei sanfter Hitze mit Deckel schmoren lassen.

Du kannst Dein Gulasch auf dem Herd kochen oder im Backofen, fachlich richtig, schmoren.

Empfohlene Backofen-Temperatur: 175°C Stufe Ober/Unterhitze mittlerer Einschub auf dem Gitter.

Knoblauchwürfel und Zitronenschale für Gulasch
Zitronenschale und Knoblauch sind wichtige Gulaschgewürze.

Gulasch verfeinern

Nach 45 Minuten Garzeit den fein geschnittenen Knoblauch, Kümmel, Majoran und Zitronenabrieb dazu geben und weiter mit Deckel schwach wallend schmoren lassen.

Speisestärke anrühren.
Anrühren von Speisestärke zum Binden.

Optional binden

Das Fleisch sollte gegen Ende der Garzeit kernig weich sein.

Die Garzeit nach Bedarf verlängern. Konsistenz der Soße auf einem Teller überprüfen.

Bei schwacher Bindung der Soße kannst Du die Soße mit wenig Speisestärke binden.

Dafür einen TL Speisestärke in wenig kaltem Wasser verrühren und in das kochende Gulasch geben.

Das Rindergulasch warm halten.

Spätzle Rezept Bild
Spätzle Rezept Bild © Thomas Sixt

Beilagen zubereiten

Die Beilagen zubereiten. Spätzle, Pellkartoffeln, Kartoffelpüree oder Nudeln sind typische Beilagen.

Rindergulasch serviert mit Spätzle, Petersilie und Tomatenwürfel
Rindergulasch Rezept Bild ©Thomas Sixt Foodfotograf

Anrichten

Das Gulasch vor dem Anrichten mit Salz, Pfeffer und etwas Piment und optional Essig abschmecken.

Auf warmen Tellern mit Beilage anrichten und servieren.

Ich wünsche dir einen guten Appetit!

Video

Land & Region

2. Kalorien und Nährwerte

Die berechneten Nährwerte und Rindergulasch Kalorien ohne Beilagen findest Du in der Tabelle.

3. Einkaufsliste für Rindergulasch

Meine Empfehlung: Kaufe ein gutes Bio Fleisch beim Metzger.

Die anderen Zutaten gibt es auch im Supermarkt.

Deine Zutatenliste:

Das richtige Gulaschfleisch auswählen:

Das beste Gulaschfleisch stammt von der vorderen oder hinteren Rinderhaxe.

Diese Teilstücke sind im Geschmack kräftig, dazu saftig, kochen sich butterweich (auch die Sehnen) und zerfallen nicht faserig.

Das Fleisch vom Rinderhals ist dagegen magerer, kocht dafür faserig und ist deshalb nicht optimal geeignet.

Das beste Gulaschfleisch ist von der Rinderwade!

Rinderhesse am Knochen
Rinderwade am Knochen, das Fleisch der Rinderhesse eignet sich besonders gut zum schmoren und heißt in Österreich Wadschunken.
Rinderwade am Knochen
Gulasch Fleisch Rind
Gulasch Fleisch Rind
Gulasch Fleisch Rind

4. Rindergulasch Zubereitungsvarianten

Für den Klassiker der Schmorgerichte gibt es fachlich diese beiden Varianten:

Gulasch Fleisch nicht anbraten – Wiener Saftgulasch

Hier fängst mit den Zwiebeln an. Das ist die klassische Wiener Zubereitungsart für Saftgulasch.

Das Gulasch Fleisch anbraten – Deutsches Gulasch

Hier beginnst Du mit dem Fleisch, dieses wird als erstes in einem Topf angebraten.

Rindergulasch Röstansatz, so kochen Kochprofis und Sterneköche ein Rindergulasch.
Das Tomatenmark mit den Zwiebeln und dem Rindfleisch hellbraun anrösten.
Rindergulasch-Ansatz im Topf
Paprika edelsüß
Paprika edelsüß
Paprika edelsüß

5. Gulasch Kochgeheimnisse

Rund um das Schmorgericht gibt es viele Tipps, die wichtigsten habe ich Dir hier zusammen gefasst…  

  1. Generell kannst du den Paprika auch nach dem Ablöschen dazu geben, die Wirkung ist dieselbe.
  2. Nach oder während einer Kochzeit von 60-90 Minuten würzen.
  3. Gulaschgewürze: Salz, Pfeffer, Majoran, Zitronenschale, Kümmel und Knoblauchzehe.
  4. Mit Essig kannst Du die Säure fein abstimmen.
  5. Die Bindung der Soße ensteht durch die große Menge an Zwiebeln.
  6. Fein gewürfelte Zwiebeln lassen die Soße besser binden als Zwiebelstreifen.  
  7. Falls Dir die Bindung zu dünn erscheint, kannst Du eine fein geriebene Kartoffel zugeben, aufkochen und die Soße damit binden.

Das klassische Gericht findet seine geschmackliche Vollendung durch feines Abschmecken mit frisch gemahlenem Piment.

Zitronenabrieb
Zitronenabrieb fein
Zitronenabrieb fein
Kümmelsamen mahlen
Die Kümmelsamen mahlen
Die Kümmelsamen mahlen

6. Beilagen zum Rindergulasch

Regional finden wir verschiedenen Beilagen, erlaubt ist was schmeckt!

Pellkartoffeln:
Meistens handelt es sich um klassische Petersilienkartoffeln, geschwenkt in Butter und  abgeschmeckt mit Salz, Pfeffer, fein geschnittener Petersilie und Muskat.

In Ausnahmefällen gibt es Kartoffelpüree zum Gulasch.

Nudeln:
Frisch und al dente gekochte Nudeln (breite Bandnudeln) in aufgeschäumter Butter schwenken, mit frisch geschnittener Petersilie, Salz, Pfeffer, Muskat dazu servieren.

Spätzle:
Besonders in Bayern und Schwaben eine beliebte Beilage.

Die Spätzle selber machen oder gekaufte Spätzle verwenden.

Die Spätzle oder Knöpfle nach dem Kochen in brauner Butter schwenken, mit fein geschnittener Petersilie, Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt dazu servieren.

Spätzle Rezept Bild
Spätzle Rezept Bild © Thomas Sixt
Pellkartoffeln
Pellkartoffeln frisch gekocht und fertig zum Pellen der Schale
Pellkartoffeln frisch gekocht und fertig zum Pellen der Schale

7. FAQ Rindergulasch

Die wichtigsten Gulasch Fragen findest Du nachfolgend zusammen gefasst:

Wie geht ein Gulasch Rezept Original?

Das klassische Gulasch wird regional unterschiedlich zubereitet. Hauptbestandteile sind Rindfleisch, Zwiebeln, Tomatenmark, Paprika edelsüß, Rinderbrühe, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Piment, Knoblauch, Zitronenschale, Kümmel und Majoran. In meinem Kochblog findest Du ein Rindergulasch Rezept mit Varianten nach deutscher Art und Wiener Saftgulasch.

Wie macht man Gulasch mit Paprika?

Generell wird Paprika Gewürz edelsüß bei der Zubereitung von Gulasch verwendet. Paprikaschoten, bevorzugt in der Farbe rot und gelb kannst Du am Ende der Garzeit zum Gulasch geben. Das Gulasch-Fleisch zuerst weich garen, erst zum Schluss gewürfelte Paprika-Würfel oder Paprikastreifen ergänzen und kurz bissfest garen.

Wie kann ich Gulasch binden?

Du kannst Dein Gulasch mit fein geriebener Kartoffel oder mit kalt angerührter Speisestärke binden. Das Gulasch aufkochen, die Stärke zugeben, weiter kochen und die Bindung abwarten. Nach Geschmack mehr Stärke ergänzen.

Wie geht ein ungarisches Gulasch Rezept?

Gulasch ist nur außerhalb von Ungarn ein Ragout und Tellergericht. In Ungarn heißt es Pörkölt und Paprikás. In Ungarn ist gulyás eine Suppe, auf ungarisch gulyásleves, auf deutsch Gulaschsuppe.

Wird Gulasch mit Rotwein zubereitet?

Klassisches Rindergulasch wird in der Regel ohne Rotwein zubereitet. Zum Ablöschen wird Rinderbrühe oder Knochenbrühe verwendet.

Darf ich mein Gulasch mit gekörnter Brühe ergänzen?

Weniger ist mehr! Dennoch hat der Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann die gekörnte Brühe in seinem Kochbuch „meine 100 Hausrezepte“ geadelt.

Auf Seite 95 verwendet er diesen beim Szegediner Gulasch: „Gekörnte Brühe als Gewürz ist besser, als das Gulasch mit Fleischbrühe anzusetzen …“

Ist Gulasch mit oder ohne Fleisch anbraten richtig?

Es gibt kein richtig oder falsch, regional wird Gulasch-Fleisch angebraten (süddeutscher Raum) in Österreich wird das Fleisch mit den Zwiebeln gedünstet.

Wie geht ein ungarisches Gulasch nach Oma Art?

Es handelt sich sicher um eine familiäres Missverständnis oder um eine Laune der Natur. Ungarisches Gulasch ist eine Gulaschsuppe und Gulasch heißt in Ungarn Pörkölt und Paprikás.

Häufig wird die Bezeichnung “ungarisch” bei sehr kräftigen und würzigen Gulasch-Zubereitungen mit viel Paprika verwendet.

Warum wird Gulasch nicht zart?

Verlängere die Kochzeit bzw. Schmorzeit und lass das Gulasch länger im Ofen, bis das Fleisch weich gegart ist.

Was ist das beste Fleisch für Gulasch?

Fleisch von der Rinderwade ist erste Wahl für ein gutes Rindergulasch.

Was darf im Gulasch nicht fehlen?

Rindfleisch, Zwiebeln, Öl, Tomatenmark, Paprika edelsüß, Rinderbrühe, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Piment, Knoblauch, Zitronenschale, Kümmel und Majoran

8. Altdeutsches Gulasch

Wer meinen Blog kennt hat es schon bemerkt…

Ich stöbere gerne in alten Kochbüchern und suche mir Inspiration aus der guten alten Zeit.

Besonders gerne habe ich ein altes Kochbuch von Mary Hahn.

Dabei handelt es sich um ihr Illustriertes Kochbuch, welches Millionenfach verkauft wurde.

Für die neue Kochbuchreihe im Kosmos Verlag konnte ich die beiden Bücher Fleischgerichte sowie Suppen & Eintöpfe mit gestalten.

Gulasch Rezept aus dem Kochbuch von Mary Hahn:

679 Gulasch (ungarisches Nationalgericht)

1 Stück Roastbeef, Filet oder Zwischenrippe wird in nussgroße Würfel geschnitten,

in reichlichem feinwürflig geschnittenen mageren Speck mit einigen großen in Scheiben geschnittenen Zwiebeln unter öfterem Umrühren auf starkem Feuer angebraten,

bis der heraustretende Saft verdampft ist und sich auf dem Boden ein hellbrauner Satz gebildet hat.

Dann zieht man den Topf vom Feuer, streut 1 Löffel Mehl über das Fleisch, gibt etwas kochende Fleischbrühe, Salz, Pfeffer und etwas feingestossenen Kümmel dazu und läßt das Fleisch fest zugedeckt langsam weich schmoren.

Zuletzt läßt man noch 1 Prise Paprika mit durchschmoren. Mann kann zu dem Gulasch auch mehrere Fleischarten zusammen verwenden, was sehr beliebt ist.

Spatzen oder gekochte Kartoffeln können besonders dazu serviert oder rings um den angerichteten Gulasch gelegt werden.

Mein Fazit:

Die Verwendung von sehr hochwertigem Fleisch lässt eine frühe Abwandlung von einem Ragout der gehobenen Küche vermuten.

Roastbeef, Filet und Zwischenrippe sind typische Fleischteile zum Kurzbraten und nicht zum Schmoren.

Der Anteil an Paprika Gewürz war zu dieser Zeit noch gering.

Generell wird vermutet, dass der hohe Anteil an Paprika sowohl im Gulasch, als auch in der Gulaschsuppe dem Marketing zu verdanken ist.

Das Paprikapulver war früher ein sehr kostbares Gewürz und wurde erst später in die ungarische Küche integriert. 

János Kotányi, Besitzer einer Paprikamühle in Szeged, veröffentlichte erst Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts ungarische Kochrezepte mit Paprikagewürz.

Interessant ist in diesem Zusammenhang: Tokány ist Gulasch ohne Paprika und je nach verwendeter Fleischsorte dem Irish Stew in der Zubereitung sehr ähnlich. 

Paprika edelsüß Packungen
Paprika edelsüß Packungen
Paprika edelsüß Packungen
Hackbraten Rezept im Mary Hahn Kochbuch
Hackbraten Rezept im Mary Hahn Kochbuch
Rezept im Mary Hahn Kochbuch

9. Weitere Gulasch Rezepte und Kochtipps

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.81 Von 3936 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Hallo Thomas,

    ich möchte für Ostern Gulasch für 11 Personen vorbereiten.

    Ich würde es gerne einfrieren. Ist das ein Problem oder doch lieber frisch kochen ?

    Und welches Gulasch würdest Du mir empfehlen? Lieber Rinder- oder Kalbsrahmgulasch.

    Vielen Dank für Deine Mühe . VG Ilka

    Antworten

    • Hallo Ilka,

      bin leider etwas spät dran mit meiner Antwort.

      Würde das Gulasch am Vortag kochen und nach dem Abkühlen in den Kühlschrank stellen.

      Abkühlen lassen immer ohne Topfdeckel und auf der einen Seite vom Topf einen Kochlöffel unterlegen.
      Eine große Schöpfkelle in das Gulasch stellen, damit die Hitze besser abwandert.

      Es spricht nichts gegen das Einfrieren, ich bin halt weniger ein Fan davon.

      Liebe Grüße und frohe Ostern!

      Thomas

      Antworten

  • Hallöchen,

    habe Gulasch das erste Mal so und nach Ihrem Rezept gemacht.

    Einfach lecker und mit dem Video leicht nachzukochen.

    Dankeschön für dieses Rezept

    😉 MfG Gisela Moeger

    Antworten

    • Hallo Gisela,

      herzliches Dankeschön für das schöne Feedback und die Freude zur gelungenen Umsetzung 🙂

      Freue mich darüber sehr.

      Bitte gerne wieder melden!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    kann ich für das Gulasch auch das Bürgermeisterstück verwenden und als Beilage Petersilienwurzel-Stampfkartoffeln und Gurkensalat?

    Danke und guten Rutsch! Mit freundlichen Grüßen Walter Overhamm

    Antworten

    • Hallo Walter,

      einfach ausprobieren, sieht gut aus…

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo auf ihrem Bild vom Gulasch sind Paprikastücke zu sehen leider finde ich diese nicht in ihrem Rezept!

    Kann oder müssen die auch dazu? Vielen Dank für ihre Nachricht.

    Mfg Klein Toni

    Antworten

    • Guten Tag Toni!

      Danke für die Rückfrage.

      Das sind Tomatenwürfel,
      die sehen gut aus und schmecken erfrischend auf dem Gulasch.

      Rote Paprikawürfel sind eine Alternative!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Ausgezeichnete Zusammenfassung, habe kein besseres Rezept für Rindsgulasch gefunden und das Kochen war ein Kinderspiel.

    Herzliche Grüße und Danke von Hilla

    Antworten

    • Hallo Hilla, Danke für Deine herzliche Bestätigung!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas!

    Das Rindergulasch war unglaublich zart und aromatisch.

    Genau so muss ein perfektes Gulasch schmecken!

    Werde ich definitiv wieder kochen!

    Die vielen Informationen auf Deiner Seite sind mir eine große Hilfe gewesen, weil ich vorab tiefer eintauchen konnte.

    Dein Rezept hat meine Kocherei verbessert!

    Lecker und Danke 😋 Kurt

    Antworten

    • Hallo Kurt,

      freut mich sehr zu hören! Es ist immer eine Freude zu wissen, dass meine Gulasch Rezepte und die Tipps helfen.

      Vielen Dank für dein positives Feedback und guten Appetit beim nächsten Mal!

      Grüße

      Thomas

      Antworten

  • Genial und köstlich.

    Habe Dein Gulasch gestern gemacht und wir haben das gerne gegessen.

    Richtig köstlich und so schön mit Paprika-Aromen. 🙂 🙂

    Antworten

    • Hallo Inga,

      Das lese ich sehr gerne… Danke!

      Es gibt jetzt auch eine Gulaschsuppe, die kannst Du auch ausprobieren!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Moin Thomas,

    So ein feines Gulasch habe ich zum ersten Mal selber zubereitet.

    Es hat perfekt geschmeckt und wir beide haben nur Lob bekommen 🙂

    Herzliches Dankeschön für diese gelungene Anleitung, die vielen Bilder und die Gulaschtipps.

    Liebe Grüße aus Bamberg

    Elvira

    Antworten

    • Danke Dir, Elvira, für deine netten Zeilen.

      Grüße nach Bamberg!

      Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    einfach und köstlich ist es, nach deiner Anleitung zu kochen.

    Bei meiner Mutti war das Gulasch immer zu scharf und daher wollte ich mich neu orientieren.

    Deine Rezepte-Anleitung sind echt toll, übersichtlich und lassen keine Fragen offen.

    Lecker! Liebe Grüße Lara

    Antworten

    • Danke Dir, liebe Lara, für dein sehr nettes Feedback.

      Ich hoffe du probierst noch weitere Rezepte aus.

      Melde dich gerne mit Kochfragen 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    Danke für diese geniale Kitchen Story zum Gulasch zubereiten.

    Das Gericht habe ich noch nie selbst gemacht und nach dem Rezept meiner Oma gesucht.

    Leider konnte mir meine Mutter nur wenig Auskunft geben, so bin ich nach einigem suchen auf Deine Seite gestossen.

    Habe am Wochenende Gulasch gekocht nach Deiner Rezeptur und es hat sehr gut geschmeckt.

    Die größere Menge Paprika – wie von Dir empfohlen macht viel Geschmack.

    Danke für die gelungene Anleitung…

    Liebe Grüße Lafina

    Antworten

    • Hallo Lafina,

      Danke Dir für Dein herzliches Feedback.

      Wenn Dir das Gulasch geschmeckt hat, ist es ja das größte Lob.

      Melde dich gerne wieder mit Kochfragen und Küchentratsch!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Das Gulasch ist ein Traum! Sagte meine Frau. Ich habe das Wiener Saftgulasch gemacht, und dann im Slow Cooker fertig gemacht. Der Tipp mit den Zwiebeln und dem Tomatenmark ist super! Und Paprika nicht anbrennen lassen. – Danke! OMitt

    Antworten

    • Hallo OMitt,

      Danke für dein positives Feedback und das Lob.

      Ich freue mich wenn das Gulasch schmeckt und lecker ankommt.

      Wünsche Dir eine schöne Zeit, melde Dich bitte wieder!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Herr Sixt!

    Super Anleitung, mein Gulasch hat ohne Gulasch Fix hervorragend geschmeckt.

    Danke Gruß Berti

    Antworten

    • Hallo Berti,

      Merci für deine schöne Rückmeldung, lass es Dir weiterhin schmecken!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Herr Sixt, endlich habe ich meinen Koch gefunden, der mir richtig kochen zeigt. Gulasch war bei uns in der Familie eher immer so lala. Mit Ihren Tipps zu Zitrone, Majoran und Kümmel schmeckt es mir richtig gut. Ihre Bemühungen sind echt klasse, für mich ist das hier der schönste Blog im Universum. Liebe Grüße Annika

    Antworten

    • Ohh wie schön, das ist ja ein außergewöhnliches Feedback. Danke 🙂

      Antworten

  • MegaLecker! So würde ich Dein Gulasch bezeichnen, wobei es eigentlich meines ist 🙂 halt nach Deiner Anleitung gekocht. Das klappt alles ganz wunderbar und die einzelnen Schritte der Zubereitung sind gerade bei den ersten Kochversuchen sehr , sehr hilfreich. Daumen hoch!

    Antworten

    • Danke für Dein positives Feedback. Das lese ich gerne… Liebe Grüße und lass es Dir weiterhin schmecken!

      Gruß Thomas

      Antworten

  • Wohlschmeckend und deliziös mundend! Gestern am Abend gekocht und ich freue mich schon auf die Portion heute Mittag.

    Antworten

    • Hallo Robert,

      dir hat es sicher geschmeckt, weil aufgewärmtes Gulasch noch besser schmeckt.
      Melde Dich gerne wieder, freue mich auf weiteren Austausch.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Sensation, das weltbestes Gulasch Rezept! Lieber Thomas, ich bin begeistert von Deiner Anleitung. Habe das Gulasch nun mehrfach mit Rindfleisch und gemischt mit Schweinefleisch nach Deiner Anleitung gekocht. Es schmeckt einfach klasse und gelingt großartig.

    Endlich hat die Kombination aus Zitronenschale, Knoblauch und Kümmel mit Majoran hat mein Geschmackswissen erreicht.

    Gebe Dir jetzt endlich die verdienten Sterne und eine 1000% Weiterempfehlung.

    Welche weiteren Gerichte kannst du mir denn empfehlen? Danke!

    Grüße von Ines Schlegel

    Antworten

    • Hallo Ines,

      Merci und Dankeschön für Dein Feedback und Lob. Freue mich 🙂

      Da kann ich Dir noch mein Szegediner Gulasch empfehlen.

      Das Kalbsrahmgulasch habe ich sehr gerne, das schmeckt auch mit frischen Kräutern aus dem Garten.

      Wenn Du nach Frankreich schauen 🙂 magst, probiere das Boeuf bourguignon

      Ein typischen Schweinegulasch habe ich auch schon im Blog.

      Ich wünsche Dir viel Spaß beim Kochen und gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Fantastisches Gulasch, lieber Thomas, das habe ich gerne gekocht weil die Anleitung so ausführlich ist. Dein Website ist überhaupt eine Klasse für sich. Liebe Grüße Romy

    Antworten

    • Danke liebe Romy!

      Antworten

  • Einfach umwerfend, ehrlich gesagt kam mir die Paprika Menge am Anfang sehr hoch vor, aber – was soll ich sagen. Das ist geschmacklich ein Hammer.

    Danke!

    Antworten

    • Hallo Ulla,

      das habe ich gerne gelesen, vielen Dank für Dein Lob! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    dein Kochprofi Gulaschrezept ist hervorragend, es hat uns großartig geschmeckt. Es ist immer eine Freude, deine Rezepte auszuprobieren. Danke . Ich wünsche dir eine gute Zeit und weiterhin viele gute Ideen. Liebe Grüße Helga

    Antworten

    • Danke Helga!

      Antworten

  • WOW, köstlich, echt der Hammer, das Gulasch hat fantastisch geschmeckt. Vielen Dank für Deine wunderbare Anleitung.

    Antworten

    • Hallo Ludwig, gerne geschehen, danke! Gruß Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    Nach dem erste Versuch war ich schon voll begeistert! Mein erstes Gulasch ist perfekt gelungen. War total Happy. Dabei hab ich die Zitronenschale vergessen und es erst am Tisch bemerkt. Drei Tage später nochmal gekocht und dieses mal auch die Zitronenschale ergänzt. Wow ist das fein. Kartoffeln schmecken mir besser dazu.

    Danke Anderl 🙂

    Antworten

    • Hallo Anderl,

      freue mich über Deine Erfolgsmeldung. Das ist schön. Kartoffeln sind als Beilage super praktisch. Schnell geschält und gekocht auf den Teller.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Weltklasse! Wirklich das leckerste Gulasch überhaupt! Halte mich genau an Deine Anleitung. Zitronenschale und Knoblauch war mir neu. 5 Sterne 😘 und ich habe es jetzt gerade zum vierten mal gekocht.

    Antworten

    • Hi, Zitronenschale und Knoblauch sind mit Majoran die wichtigsten Zutaten. Bleib dran! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Wirklich einfach & sehr lecker 👍🏼 So koche ich das immer wieder !

    Antworten

    • Freue mich von Dir zu lesen, danke für Dein Lob! Wünsche weiterhin gutes Gelingen…

      Antworten

  • Ehrlich lieber Thomas, das ist das beste Gulasch-Rezept, das ich je ausprobiert habe. Gelingsicher und voll lecker!

    Antworten

    • Danke Dir für Dein Lob, freue mich!

      Antworten

  • Hallo Herr Sixt,

    Ihr Serviettenknödel-Rezept ist hervorragend! Nun will ich Ihr Gulasch-Rezept ausprobieren, bin aber etwas irritiert wegen der Fleischmenge. Sie sagen 500 g für vier Personen. Die gängige Empfehlung ist 220 bis 280 Gramm pro Person, also ungefähr ein Kilo und damit das Doppelte für vier Personen.
    Ich möchte für zwölf Personen Gulasch als Hauptgericht kochen und weiß jetzt nicht so recht weiter. Was können Sie mir raten?

    Antworten

    • Hallo Sabine,

      Danke für Deine Nachricht! Schön von Dir zu lesen.

      Da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Oder ein Veganer hat mein Gulasch gehackt 🙂

      Hab es korrigiert, in der EN Version war es richtig mit zwei Personen.

      Wünsche Dir gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Wunderbar!
    Meinem Papa habe ich nach deinem Rezept ein Gulasch zubereitet und es hat dem Papa wunderbar geschmeckt. Unbedingt nachkochen! LG Gertie

    Antworten

    • Hallo Gertie,

      Vielen Dank für dein voll positives und nettes Feedback! Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    endlich habe ich einen Koch gefunden, der mir das Gulaschkochen richtig zeigt. Irgendwann erwischt es einen ja – und man muss selber an den Herd.

    Die Darstellung der Arbeitsschritte hat mir sehr geholfen und ich konnte mein Gulasch perfekt nachkochen. Viele Zutaten waren mir nicht ganz so geläufig jedoch habe ich das gut hinbekommen. Dankeschön für die Anleitung und die vielen Gulasch-Tipps!

    Antworten

    • Hallo Schorsch,

      vielen Dank für Deine erfrischende Nachricht. Freut mich sehr und ich möchte Dich motivieren, weitere Rezepte auszuprobieren!

      Gutes Gelingen und liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    habe Dein Gulasch gestern nachgekocht und es hat uns köstlich geschmeckt. Zitronenabrieb und Knoblauch waren für mich neue Zutaten, die bisher im Familiengulasch niemand verwendet hat. Jedenfalls sind deine Tipps großartig und wir hatten ein tolles Abendessen auf dem Tisch. Kochen das jetzt immer so und genießen 🙂

    Dankeschön! Gruß Helma

    Antworten

    • Hallo Helma,

      freue mich über Deine Nachricht 🙂 Dankeschön. Hier findest du weitere Ideen für Dein Abendessen.

      Wünsche Dir Gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Ich bereite mein Gulasch seit langem genau so zu, wie im Rezept. Bei mir ist allerdings immer noch eine gute Prise Dill mit im Spiel. Das Ganze schmort im schweren Gusseisen-Topf im Backofen bei relativ niedriger Temperatur. Gusseisen bietet – neben der hervorragenden Wärmeverteilung – den Vorteil, stets einige Milligramm Eisen an das Essen abzugeben. Und genau das braucht der Mensch für die Blutbildung, insbesondere Frauen… Ich habe inzwischen übrigens eine kleine Sammlung dieser Schwergewichte. Der älteste Topf hat mehr als 100 Jahre auf der Platte und kocht noch makellos. Und wird das auch noch bei unseren Kindern tun…

    Antworten

    • Hallo Dieter,

      Danke für Deine nette Rückmeldung und Feedback.

      –> Dill im Gulasch ist mir noch nicht begegnet
      –> Will ich ausprobieren, wann kochen wir gemeinsam?

      Töpfe und Pfannen:
      Habe gerade am liebsten meine Eisenpfanne und Email Töpfe im Einsatz wo es geht.

      Schicke Dir liebe Grüße Thomas 🙂

      Antworten

  • Superlecker, habe das Gulasch heute nach Deiner Anleitung gekocht, hat genial geklappt. Danke für die vielen Tipps. Schicke Sterne 🙂

    Antworten

    • Hallo Manfred,

      Vielen Dank für Dein positives Feedback. Freue mich wenn es bei Dir lecker geschmeckt hat. Probier doch als nächstes das Hühnerfrikassee, das ist auch sehr fein und ganz neu mit Video.

      Antworten

  • Hallo Thomas,
    habe Dein Rindergulasch nachgekocht. Die Menge Paprika kam mir zuerst sehr viel vor, habe dann trotzdem die Angaben im Rezept genau übernommen. Was soll ich sagen? Es ist köstlich geworden und ein echter Geheimtipp.
    Danke und Grüße

    Antworten

    • Hallo Maja, gut gemacht und Danke fürs kommentieren. Ich gebe sogar manchmal noch mehr Paprika dazu und genieße den roten Spiegel auf der Oberfläche besonders. Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen Gruß Thomas

      Antworten

  • Ein übersichtliche und reichhaltige Anleitung ist hier geboten. Gulasch mit Fleisch anbraten nach Thomas Sixt gekocht und einfach glücklich geworden. Danke für die Kochkniffe und Tipps zum perfekten Gulasch! Meine Kochfrage möchte ich noch anbringen: Ist das Schmoren im Backofen eine wirklich bessere Variante als Kochen am Herd?
    Liebe Grüße Elias

    Antworten

    • Guten Tag Elias,

      vielen Dank für Deine netten und positiven Zeilen. Das hab ich gerne gelesen und antworte dir gleich auf Deine Frage.

      Kochfrage:
      Ist das Gulasch Schmoren im Backofen eine wirklich bessere Variante als Kochen am Herd?

      Koch Antwort:
      Es ist aus meiner Sicht vom Topf abhängig. In einem Gußtopf oder in einem Edelstahltopf mit dickem Boden ist die Wärmeverteilung besser als in einem Topf mit dünnem Material. Gefühlt schmeckt mir das Schmorgericht im Backofen zubereitet besser. Durch die Wärmezufuhr im geschlossenen Topf oder Bräter, von allen Seiten, gart das Fleisch gleichmäßiger.

      Bitte einfach ausprobieren und testen, wünsche weiterhin gutes Gelingen Gruß Thomas Sixt

      Antworten

Blog über Kochen und Essen

Im Food-Blog kannst Du Essen und Trinken als Kunstform erleben:

Tauche ein in Geschichten und Bildwelten voller Lebensfreude, inspiriert von alltäglichen Ereignissen, und gewinne Einblicke in die Welt meiner kulinarischen Kreationen.