FleischgulaschHauptgerichteklassikerKochvideosRezepte

Schweinegulasch Rezept zum selber Kochen mit Kochprofi Tipps

By 21. April 2018 No Comments
schweinegulasch mit bunten paprikaschoten dekoriert dazu petersilienkartoffeln

Ein Schweinegulasch ist ein tolles Gericht und gehört neben den vegatarischen Gulasch Arten zu den preiswerten Varainten. Das Schmorgericht kannst Du mit viel oder wenig Paprika zubereiten, die Schärfe über Chili und Pfeffer steuern, cremig wird das Schweinsgulasch durch die finale Zugabe von Crême Fraìche oder Sauerrahm. Gulasch wie bei der Mama daheim lecker zubereiten, damit beschäftigt sich dieser Artikel. Koche ein tolles Gericht für Dich und Deine liebsten und lasse es Dir schmecken. Direkt zum Rezept springen…

1. Welches Fleisch für Schweinegulasch verwenden?

Für das Gulasch vom Schwein benötigst Du Fleisch von der Oberschale, von der Unterschale oder von der Schulter. Du könntest Dein Gulasch auch mit Schweinefilet zubereiten, dann würdest Du das Fleisch nicht lange schmoren, sondern die angebratenen Filetstück nur kurz im Gulaschsaft ziehen lassen. Das klassische Schmorgericht wird mit den zuerst genannten Fleischteilen zubereitet und die Zubereitunszeit beträgt ca. 1,5 bis 2 Stunden.

Lasse Dir die Fleischstück vom Metzger/Fleischer in 3-4 cm große Würfel schneiden. Diese Größe ist ideal für das Schweinsgulasch.

2. Schweinegulasch ungarisch oder österreichisch?

In Ungarn wird das Gulasch sehr kräftig und mit viel Paprika edelsüß und Kümmel abgeschmeckt. Der Gulaschsaft schmeckt ganz stark und kräftig. Aus Österreich kennen wir zusätzlich das Abschmecken mit Zitronenabrieb. In der klassischen österreichischen Küche ist das Schweinegulasch als Schweinepörkölt bekannt. Ich persönlich würze mein Schweinsgulasch immer mit Majoran, ich finde die Kombi aus Paprika, Knoblauch, Kümmel, Zitronenabrieb und MAjoran macht erst ein gutes Gulasch aus.

3. Schweinegulasch Beilagen Empfehlung, was sagen die Kochprofis?

Zum Schweinegulasch passen ausgezeichnet:

  • Breite Nudeln: Die Nudeln kochst Du in Salzwasser. Das Wasser immer stark mit Salz abschmecken. Das Wasser sollte wie Meerwasser schmecken, dann ist es gut. Die Nudeln erst wenn das Gulasch fertig ist bissfest kochen, abschütten, gut abtropfen lassen und in einer Pfanne in aufgeschäumter Butter schwenken. Die Butternudeln mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, Petersilie dazu geben.
  • Butternockerl oder Spätzle: 500 g Mehl mit 4 Eier und 2 Eigelb, 180-200 ml Milch und 1 EL geschmolzene Butter mit dem Kochlöffel in einer Schüssel verrühren und aufschlagen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und mit dem Spätzlehobel in kochendes Salzwasser arbeiten. Die Nockerl oder Spätzle aus dem Wasser nehmen, wenn diese oben schwimmen. Die Nockerl oder Spätzle in aufgeschäumter Butter oder in Nußbutter vor dem Servieren schwenken, würzen (Salz, Pfeffer, Muskat) und servieren.
  • Kartoffeln als Petersilienkartoffeln oder Kräuterkartoffeln zubereitet: Kartoffeln schälen, in Viertel schneiden und weich kochen, abschütten und in Butter schwenken. Die Kartoffeln mit Salz, Pfeffer und MAuskat abschmecken, dazu passt frisch geschnittene Petersilie, Thymian, Salbei, Liebstöckl, Rosmarin.

4. Schweinegulasch Rezept

Mein nachfolgendes Rezept gelingt einfach, ich dekoriere das Schweinsgulasch gerne mit Paprikastreifen. Den Sauerrahm serviere ich immer extra und lasse das Gulasch lieber kräftig im Geschmack und Auftritt. Das Gulasch ist von meiner Oma inspiriert und ein tolles Familiengericht.  Ich wünsche Dir gutes Gelingen und freue mich über Feedback über die Kommentarfunktion.

schweinegulasch mit bunten paprikaschoten dekoriert dazu petersilienkartoffeln
Schweinegulasch
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Schweinegulasch Rezept von Thomas Sixt mit ausführlicher Anleitung zu Varianten und Beilagen. Inklusive Tipps zur Fleischauswahl, ungarische oder österreichische Variante, Omas Rezept.
Portionen Vorbereitung
4 Personen 30 Minuten
Kochzeit
90 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 30 Minuten
Kochzeit
90 Minuten
schweinegulasch mit bunten paprikaschoten dekoriert dazu petersilienkartoffeln
Schweinegulasch
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Schweinegulasch Rezept von Thomas Sixt mit ausführlicher Anleitung zu Varianten und Beilagen. Inklusive Tipps zur Fleischauswahl, ungarische oder österreichische Variante, Omas Rezept.
Portionen Vorbereitung
4 Personen 30 Minuten
Kochzeit
90 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 30 Minuten
Kochzeit
90 Minuten
Zutaten
  • 200 g Zwiebel
  • 100 g Speckwürfel
  • 1-2 EL Sonnenblumenöl Du kannst auch Schweineschmalz verwenden
  • 1/2 Stück Knoblauchzehe
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 EL Paprika edelsüß
  • 100 ml trockener Weißwein optional
  • 800-1200 ml Gemüsebrühe
  • 800 g Schweineschulter vom Metzger in 3-4 cm große Würfel/Stücke schneiden lassen
  • 1/2 Stück Zitrone etwas Abrieb und gesamten Saft
  • 1 EL Majoran
  • 1 EL Sauerrahm oder Crême Fraìche
  • 2 TL Speisestärke mit etwas Wasser kalt anrühren
  • 4 Prisen Salz
  • 4 Prisen Pfeffer
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1 Stück Paprika rot/gelb/grün in Streifen schneiden und dekorieren
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Zwiebel schälen und fein würfeln, in einem Topf mit dem Speck unter Zugabe von Öl hellbraun bzw. goldbraun rösten.
  2. Fein würfelig geschnittenen Knoblauch zugeben. Ich presse Knoblauch nicht, gepresster Knoblauch verändert sein Aroma und er wird scharf. Meine Empfehlung ist: Knoblauch mit einem scharfen Messer in feine Würfel schneiden!
  3. Das Tomatenmark zugeben und kurz hellbraun rösten. Bitte gut umrühren bei diesem Vorgang, mir ist es wichtig, dass Röststoffe für den Geschmack entstehen.
  4. Paprika edelsüß einstreuen und einmal verrühren. Der edelsüße Paprika ist der richtige Paprika für das Gulasch, durch den Paprika ensteht die typische Gulaschfarbe. Ich neige dazu mein Gulasch mit viel Paprika zu würzen.
  5. Rasch mit Weißwein und Brühe ablöschen und das Schweinefleisch dazugeben. Der Weißwein ist optional, ich finde der Wein gibt dem Gulasch eine gute Grundlage und fördert das Aroma und die Geschmacksbildung.
  6. Zitronenabrieb und Zitronensaft sowie Majoran zum Gulaschansatz geben, umrühren und mit Deckel im Backofen bei 180°C Heißluft oder Ober/Unterhitze eine Stunde schmoren.
  7. Das Schweinegulasch am Herd aufkochen. Mit der angerührten Speisestärke verrühren und das Gulasch 3 Minuten stark kochen lassen, dadurch entsteht die gewünschte Bindung. Ich gebe immer nach und nach vom Stärkewasser dazu und kann so die bindung exakt abstimmen.
  8. Das Schweinegulasch final mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken und mit Beilagen servieren. Das Schweinegulasch mit Paprikastreifen dekorieren, Sauerrahm und Crême Fraìche extra dazu reichen.
Rezept Hinweise

5. Kalorien Schweinegulasch, die Nährwerte im Detail ohne Beilagen

 

Nährwertangaben
Schweinegulasch
Menge pro Portion
Kalorien 1027 Kalorien aus Fetten 549
% vom Tagesbedarf*
Fett gesamt 61g 94%
gesättigte Fettsäuren 21g 105%
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 9g
einfach ungesättigte Fette 24g
Cholesterin 233mg 78%
Natrium 4443mg 185%
Kalium 1139mg 33%
Kohlenhydrate gesamt 34g 11%
Ballaststoffe 6g 24%
Zucker 15g
Protein 81g 162%
Vitamin A 7%
Vitamin C 36%
Kalzium 16%
Eisen 67%
* Täglicher Bedarf (in Prozent) basierend auf einer 2000 Kalorien-Diät.

6. Weitere Rezepte für Gulasch

Übersicht alle Gulasch Rezepte

Wiener Saftgulasch und Gulasch mit Kochvideo

Kalbsrahmgulasch

Szegediner Gulasch

Hirschgulasch fein leicht aussergewöhnlich

Veganes Kartoffelgulasch und Röstzwiebeln

Süßkartoffelgulasch

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.