Melde dich beim Rezepte-Letter an.

Melde dich beim Rezepte-Letter an
Melde dich beim Rezepte-Letter an
Melde dich beim Rezepte-Letter an

Toast Hawaii Rezept: Die ultimative Anleitung mit allen Varianten und Tipps

Autor:
ist Food Fotograf, Kochbuchautor und Blogger.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Hier kommt mein Toast Hawaii Rezept mit vielen Ideen für Varianten.

Aloha, ich wünsche Dir gutes Gelingen und einen guten Appetit!

1. Rezept Toast Hawaii

Nun schnell die Blumenkette umgelegt, denn es folgt für Dich meine Anleitung mit Zutaten- und Mengenangaben.

Toast Hawaii

Zubereitet, fotografiert und aufgeschrieben von Chefkoch Thomas Sixt.
Zuletzt überarbeitet am 23. April 2024.

Portionen 4
Kalorien 652
Vorbereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.

Einfache Varianten-Anleitung für den Klassiker der 50er Jahre: Überbackener Toast mit Schinken, Ananas, Käse und Cocktailkirsche.

Jetzt bewerten!

4.86 Von 2508 Bewertungen

Toast Hawaii Rezept Bild
Toast Hawaii Rezept Bild © Thomas Sixt

Zutaten

8 Stück Toastbrotscheiben (Brioche bzw. glutenfreien Toast)
50 g Butter
8 Scheiben Kochschinken
1 Stück große Ananas
8 Scheiben Cheddar (Bergkäse und Alternativen)
8 Stück Cocktailkirschen (oder Preiselbeeren)

Anleitung

bebuttertet Toast
Toast mit geschmolzener Butter

Toast vorbereiten

Den Ofen auf 200° C auf Grillstufe vorheizen.

Ein Backblech mit Papier belegen und bereit stellen.

Die Toastbrotscheiben im Toaster rösten.

Dann noch heiß mit Butter bestreichen.

Alternativ kannst du das Brot auch in Butter in der Pfanne anrösten.

Toast mit Schinken
Gebutterter Toast mit Kochschinken belegt

Schinkenbelag

Den gebutterten Toast dann mit dem Kochschinken belegen.

WICHTIG:
Halte den Schinken vom Toastbrotrand fern.

Der Schinken soll nicht unbedeckt im Ofen brutzeln.

Ananas schälen
Ananas geschält

Ananas schälen

Die Ananas mit einem großen scharfen Messer oben und unten kappen.

Dann die Frucht senkrecht stellen, festhalten und im leichten Bogen die Schale genügend dick abschneiden.

Ananasscheiben
Frische Ananas in Scheiben schneiden und den Kern ausstechen

Ananas ausschneiden

Variante 1 mit Ananasringe:

Die Ananas horizontal auf dem Schneidebrett platzieren und ca. 0,5 cm dicke Scheiben herunter schneiden.

Den Kern mit einem Metallring aus den einzelnen Scheiben ausstechen und entfernen.

Ananasring auf Schinkentoast
Toast mit Schinken und einer Scheibe frischer Ananas

Ananasscheibe auflegen

Den Schinkentoast mit einer Scheibe Ananas belegen.

Gourmet-Tipp:

Die Ananasviertelchen vorab in der Pfanne schon einmal in Butter kurz anrösten und mit Zucker leicht karamellisieren.

Fruchtkörper frischer Ananas geviertelt
Den Fruchtkörper der frischen Ananas vierteln

Alternative Ananasecken

Variante 2 mit Ananas-Ecken:

Hier wird die Ananas etwas feiner geschnitten.

Den Fruchtkörper horizontal auf das Brett legen und durchschneiden.

Die halbe Frucht wieder aufrecht stellen und vierteln.

Ananasecken schneiden
Ananas stückig in zarten Scheiben schneiden

Ananasecken schneiden

Die Ananasviertel über Eck vom holzigen Fruchtkern befreien.

Feine Scheibchen von der geviertelten Frucht herunter schneiden.

Ananas auf Schinkentoast
Ananasscheibchen sehr fein geschnitten auf Toast mit Kochschinken

Ananasvariante auflegen

Den gerösteten und gebutterten Toast mit Kochschinken mit feinen Ananas-Scheiben belegen.

Toast mit Käse
Toast mit Schinken. Ananas und Käse belegt

Käse auflegen

Nun kann der Schinken-Ananas-Toast mit Käsescheiben deckend belegen.

Es soll kein Schinken hervorschauen.

–> Den Toast im Backofen überbacken.

Überbackener Ananas-Schinken-Toast
Feiner mit Käse überbackener Toast mit Ananas und Kochschinken aus dem. Backofen

Toast gratinieren

Den fertigen überbackenen Toast nach ca. 10 Minuten aus dem Ofen holen.

Toast Hawaii Rezept Bild
Toast Hawaii Rezept Bild © Thomas Sixt

Hawaii Toast dekorieren

Dekoration:

Den Hawaiitoast mit einer Cocktailkirsche servieren.

Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

Video

Geschichte zum Toast Hawaii:

Die nach wie vor beliebte Kombination “Süßes plus Herzhaftes mit Käse auf Brot überbacken” kommt aus den deutschen Wirtschaftswunder-Jahren.

1955 stellte der Schauspieler und Fernsehkoch Clemens Wilmenrod, der überhaupt keine Kochausbildung hatte, den schnellen Snack dem deutschen Fernsehzuschauer vor. Es gab ja nur 3 Sender 😉

Warum Hawaii? Hawaii war bis zu den 50er Jahren der Hauptproduzent von Dosenananas (Dole Food Company) und wurde dann von den Philippinen und später Thailand abgelöst.

Demnach hätte Herr Wilmenrod seine Toast-Kreation “Toast Philippinen” nennen sollen.

Unbestritten, Hawaii klingt melodischer und Du hast gleich Bilder von schönen hawaiianischen Mädchen, die Hula tanzen im Sinn.

Das ist bei der Zubereitung und bei dem Genuss von dem Toastgericht doch ein nettes Bild.

Gericht

Land & Region

2. Toast Hawaii Kalorien

Die berechneten Nährwerte findest Du wie gewohnt in der nachfolgenden Tabelle:

3. Toast Hawaii Varianten

Was mag das heißen? Es geht darum, wie Du Dir nach Deinem persönlichen Geschmack Deine individuelle Kreation zusammenbauen möchtest.

Grundsätzlich sollten folgende Komponenten vertreten sein: Brot, Schinken, Ananas, Käse, Kirsche

Einfacher Toast Hawaii:

Die einfachste Version des Toasts Hawaii verwendet einfache und günstige Zutaten.

Dazu zählt Weizenbrot vom Discounter, das wenig Geschmack und eine eher luftige Konsistenz aufweist.

Der Schinken ist ein günstiger Pressschinken aus dem Discounterangebot, während die Ananas direkt aus der Dose kommt.

Der Käse ist typischer Scheiblettenkäse mit künstlicher orangefarbener Tönung.

Abgerundet wird das Ganze mit einer preiswerten Cocktail Kirsche oder Belegkirschen.

Toast Hawaii klassisch:

Eine hochwertigere Herangehensweise beinhaltet frisches Bäckerweißbrot, das direkt vor Ort geschnitten wird.

Der Schinken ist ein qualitativ hochwertiger, gekochter Hinterschinken vom lokalen Schlachter des Vertrauens.

Die Ananas wird frisch aufgeschnitten, wodurch ihre natürliche Süße und Frische betont wird.

Der Käse ist feiner Cheddar, direkt vom Laib geschnitten oder ein Raclettekäse.

Als krönender Abschluss dient eine Cocktailkirsche, die dem Gericht eine süße Note verleiht.

Feinschmecker Toast Hawaii:

Für Feinschmecker ist das Brot ein importiertes französisches Kastenweißbrot, das für seine Qualität und seinen Geschmack bekannt ist.

Der Schinken ist ein Delikatess-Hinterschinken von einem Biobauern, der für seine nachhaltige und qualitätsbewusste Produktion geschätzt wird.

Die Ananas ist eine feinste frische Baby-Ananas, und der Käse ein Bio-Raclette aus der Schweiz.

Eine Amarena-Kirsche rundet dieses exquisite Gericht ab.

Gourmet Toast Hawaii:

Diese Variante sprengt alle Grenzen des traditionellen Toasts Hawaii.

Das Brot kann entweder eine Brioche oder ein selbstgebackenes Exemplar sein, das für seine butterreiche Textur oder hausgemachte Qualität steht.

Als Schinkenersatz kannst Du Scheiben vom niedertemperatur gegartem Schweinefilet, das für seine zarte Textur und feinen Geschmack bekannt ist.

Frische, karamellisierte Feigen, Ananas oder Pfirsiche, die selbst gepflückt und zubereitet werden, bieten eine außergewöhnliche Süße.

Der Käse ist ein getrüffelter Brie oder anderer Trüffelkäse, der eine erdige Tiefe hinzufügt.

Das Ganze wird gekrönt von einer in altem Portwein selbst eingekochten Kirsche, die eine unvergleichliche Geschmacksnote bietet.

Diese Beschreibungen zeigen die Bandbreite von Zutaten die Du für Toasts Hawaii verwenden kannst.

4. Toast Hawaii Toastbrot

Welches Brot soll für Dich die Basis bilden?

Klassische Toast-Varianten

Kastenweißbrot:

Kastenweißbrot, mit seiner weichen Textur und milden Geschmack, ist eine exzellente Basis für Toast Hawaii.

Seine Oberfläche lässt den Belag aus Kochschinken und Käse hervorragend zur Geltung kommen und ergänzt die süße Ananas, ohne zu dominieren – ein sicherer Favorit für Liebhaber traditioneller Varianten.

Als Koch empfehle ich dir echtes, frisches Bäcker-Kastenweißbrot.

Tipp vom Koch:

Frisch geschnittene Scheiben sind besonders saftig.

Toast / Buttertoast / Sandwichtoast (mit oder ohne Körner, glutenfrei…):

Ob klassisch oder körnig, Toastbrot transformiert jeden Toast Hawaii in ein knuspriges Vergnügen.

Die leichte Beschaffenheit des Buttertoasts hebt die zarten Aromen des Kochschinkens und der Ananas hervor, während eine körnerreiche Scheibe eine rustikale Note einbringt.

Tipp vom Koch:

Wer Gluten nicht verträgt greift zu glutenfreien Optionen, zum Beispiel dem Toast von Schär.

Brioche:

Brioche, mit ihrem reichhaltigen, leicht süßlichen Hefeteig, bietet eine luxuriöse Variante des Toast Hawaii.

Die feine Süße vom Brioche harmoniert perfekt mit dem herzhaften Schinken und dem schmelzenden Käse, während die Ananas eine frische, fruchtige Note beisteuert.

Tipp vom Koch:

Das ist definitiv eine Feinschmecker-Variante.

Roggenbrot / Gersterbrot / Mischbrot:

Wähle Roggenbrot oder Gersterbrot für eine herzhafte Version des Toast Hawaii.

Die kräftige Struktur und der tiefere Geschmack des Roggenbrots bieten einen spannenden Kontrast zum süßen Belagen, was diesen Klassiker zu einem geschmacklich intensiven Erlebnis macht.

Tipp vom Koch:

Traditionell betrachtet handelt es sich nicht mehr um einen Toast Hawaii.

Brot-Variante jenseits vom Klassiker

Vollkornbrot / Schwarzbrot / Eiweißbrot / Brot mit Nüssen:

Vollkornbrot und Schwarzbrot bringen eine vollmundige, nahrhafte Komponente in den Toast Hawaii.

Ihre dichten, körnigen Texturen ergänzen die reichhaltigen Toppings, indem sie ein ausgeglichenes Geschmacksprofil schaffen, das sowohl sättigt als auch befriedigt.

Eiweißbrot und Nussbrot sind ausgezeichnet für diejenigen, die einen gesünderen Twist suchen, wobei die Nüsse eine knackige Überraschung bieten.

Tipp vom Koch:

Diese Variante ist wie die Roggenbrot-Variante für den Klassiker die Ausnahme.

Toast
Toast Brot Scheibe
Toast gross
Toastbrot Scheibe groß

5. Toast Hawaii Schinken

Welchen Schinken oder Schinkenersatz magst Du verwenden?

Kochschinken / Prager Schinken:

Kochschinken und Prager Schinken sind für ihre zarte Textur und ihren milden, leicht süßlichen Geschmack bekannt.

Diese Schinkensorten sind ideal für Gerichte wie Toast Hawaii, da sie perfekt mit dem süßen Profil der Ananas harmonieren und durch den Schmelzkäse eine cremige Vollendung erfahren.

Tipp vom Koch:

Sicherlich der Klassiker, ich verwende sehr gerne Prosciutto cotto (italienischen Kochschinken)

Rohschinken luftgetrocknet (wie Parmaschinken, Serranoschinken):

Luftgetrocknete Rohschinken wie Parmaschinken und Serranoschinken zeichnen sich durch ihre intensiven Aromen und ihre leicht salzige Note aus.

Auf einem Toast Hawaii sorgen sie für einen kräftigen Geschmackskontrast zur süßen Ananas und verleihen dem Gericht eine raffinierte, würzige Note, die Gourmetfreunden besonders zusagt.

Tipp vom Koch:

Nur für den geschulten Gaumen geeignet und keine klassische Toast Hawaii Auflage.

Räucherschinken (wie Schwarzwälder Schinken, Lachsschinken etc.):

Räucherschinken, darunter Sorten wie Schwarzwälder Schinken oder Lachsschinken, bieten mit ihrem markanten, rauchigen Geschmack eine tiefe Geschmackskomponente.

Diese Schinkenarten ergänzen die Süße der Ananas auf einem Toast Hawaii mit einer aromatischen Rauchnote, die das Gericht um eine interessante Geschmacksebene bereichert und eine hervorragende Alternative für Liebhaber kräftiger Aromen darstellt.

Tipp vom Koch:

Salziger im Geschmack, dafür Rauch-Aromen als Ergänzung. Keine klassische Toast Hawaii Auflage.

Fleischwurst / Lyoner/Bierschinken:

Fleischwurst oder Lyoner, bekannt für ihre feine Körnung und milde Würzung, sind eine Zutat für küchenexperimentierfreudige, die einen Toast Hawaii einmal anders probieren möchten.

Sie bieten eine weiche Textur, die mit der saftigen Ananas und dem schmelzenden Käse verschmilzt, und sind eine beliebte Wahl für ein schnelles, billiges Essen.

Der DDR Toast Hawaii wurde mit Bierschinken, Dosenananas und Scheibenkäse zubereitet.

Tipp vom Koch:

Lass es lieber, diese Variante ist dem Themenbereich Worst of Chefkoch zuzuordnen.

Räucher-Tofu als vegetarischer Schinken bzw. veganer Schinken:

Tofu ist eine ausgezeichnete vegane Alternative zu traditionellem Schinken.

Mit seiner festen Textur passt er wunderbar auf einen vegetarischen oder veganen Toast Hawaii, wo er die herzhaften Noten imitiert und perfekt mit der Süße der Ananas und der Cremigkeit des veganen Käses harmoniert.

Tipp vom Koch:

Verwende Räuchertofu, schneide dünne Scheiben zum Auflegen auf den Toast.

Wichtiger Hinweis: Den Schinken immer von Käse und Ananas bedecken lassen. Damit vermeidest Du die Bildung vom schädlichen Acrylamid!

Tipp von Koch Thomas Sixt
runder Kochschinken
Runder Kochschinken
einfacher Kochschinken
Einfacher Kochschinken
Prosciutto cotto
Prosciutto cotto
Schinken in Scheiben
Schinken in Scheiben
Parmaschinken
Parmaschinken

6. Toast Hawaii Ananas

Die Ananas, die schöne Bromelienfrucht, ist das Herzstück des klassischen Toast Hawaii.

Ihre süße, saftige Textur und der frische, leicht säuerliche Geschmack harmonieren perfekt mit dem herzhaften Schinken und dem schmelzenden Käse.

Hier sind einige Variationen, die Du für Deinen persönlichen Toast Hawaii in Betracht ziehen könntest:

Frische Ananas, wie die Cayenne-Ananas:

Bekannt für ihr kräftiges Aroma und ihre süße Note, ist die Cayenne-Ananas ideal, um Deinem Toast Hawaii einen frischen und lebendigen Geschmack zu verleihen.

Ihre feste Textur hält dem Backprozess gut stand und sorgt für ein herausragendes Geschmackserlebnis.

Baby-Ananas:

Diese kleinere Variante bietet einen zarteren Biss und eine konzentrierte Süße, die besonders gut zu kleineren, appetitlichen Toasts passt.

Ihre Größe macht sie perfekt für Einzelportionen oder eine elegante Präsentation.

Dosen-Ananas in Scheiben:

Ein Klassiker aus den 50er Jahren, der für den originalen Toast Hawaii verwendet wird.

Die Ananas aus der Dose ist gleichmäßig süß und ihre Weichheit fügt sich nahtlos in das Gesamtbild des Gerichts ein, wodurch eine nostalgische und zugleich köstliche Option entsteht.

Für eine kreative Abwandlung des klassischen Toasts könntest Du auch andere Früchte ausprobieren:

Mango / Pfirsich für eine Karlsbader Schnitte:

Mango oder Pfirsich sind hervorragende Alternativen zu Ananas, wenn Du etwas Neues ausprobieren möchtest.

Ihre süßlichen und gleichzeitig säuerlichen Noten bieten ein spannendes Gegenstück zu den herzhaften Komponenten des Toasts.

Apfel / Birne:

Diese Früchte bringen eine milde Süße und eine knackige Textur in Deinen Toast.

Besonders im Herbst, wenn Äpfel und Birnen Saison haben, können sie eine wunderbare saisonale Variation zu Deinem Toast Hawaii darstellen.

Jede dieser Fruchtoptionen bringt ihre eigene einzigartige Note in das Gericht, sodass Du experimentieren und genau die Kombination finden kannst, die Deinen Geschmack am besten trifft.

Geheimtipp:
Bevor Du die Früchte in das Käseversteck legst, kannst Du diese mit wenig braunem Zucker bestreuen und mit dem Creme Brulee Brenner karamellisieren.

Gourmets legen die Früchte kurz in eine heiße Pfanne mit aufgeschäumter Butter, bestreut mit Zucker anschließend mit Rum flambieren.

Frische Ananas vorbereiten, dafür habe ich ein Video für Dich… zu finden unter dem Rezept

Ananasscheiben
Frische Ananas in Scheiben schneiden und den Kern ausstechen
Ananas schälen
Ananas geschält

7. Neue Toast Hawaii Käse Tipps

Auch beim Käse scheiden sich die Geister.

Wie soll Dein Käse sein: mild, salzig, cremig, würzig?

Ein paar Vorschläge für Dich:

Cheddar:

Cheddar, in seinen Originalformen oder als industrialisierte Ware erhältlich, bietet eine ausgezeichnete Schmelzfähigkeit und einen kräftigen, oft nussigen Geschmack.

Die Originalversionen von Cheddar bringen Tiefe und Charakter auf den Toast Hawaii, während die standardisierte Ware immer noch eine beliebte Wahl für diejenigen ist, die eine gleichmäßige und vorhersehbare Geschmackserfahrung bevorzugen.

Tipp vom Koch:

Erste Wahl für kräftigen Geschmack.

Raclette-Käse:

Raclette-Käse, bekannt für seine hervorragende Schmelzfähigkeit und seinen milden bis mittelkräftigen Geschmack, ist eine ausgezeichnete Wahl für Toast Hawaii.

Dieser Käse bringt eine wunderbar cremige Konsistenz, die perfekt mit den süßlichen Aromen der Ananas harmoniert und den herzhaften Schinken ideal ergänzt.

Raclette-Käse bietet ein reichhaltiges, leicht erdiges Aroma, das die Geschmackstiefe des Toasts verstärkt und eine geschmeidige Textur schafft, die auf der Zunge zergeht.

Tipp vom Koch:

Raclette-Käse ist die erste Wahl für ein cremiges, reichhaltiges Erlebnis auf Toast Hawaii, das den herkömmlichen Cheddar in Sachen Geschmackskomplexität und Textur noch übertrifft.

Schmelzkäse in Folien einzeln verpackt:

Obwohl oft kritisiert wegen seiner künstlichen Zusammensetzung, kann Schmelzkäse für Toast Hawaii praktisch sein, ausserdem ist es der klassische Käse für den Toast Hawaii.

Er schmilzt gleichmäßig und sorgt für eine cremige Konsistenz, auch wenn er geschmacklich und qualitativ nicht mit echtem Käse mithalten kann.

Tipp vom Koch:

Der Klassiker Käse, bei Feinschmeckern verpönt.

Halbhartkäse oder Hartkäse wie Pecorino oder Manchego:

Diese Käsesorten bringen eine würzige Note und eine feste Textur in den Toast Hawaii.

Pecorino, mit seinem salzigen und pikanten Aroma, und Manchego, bekannt für seinen leicht süßlichen und nussigen Geschmack, können eine interessante Geschmacksvariation bieten, besonders wenn du den Käse dünn geschnitten oder fein gerieben zum überbacken auflegst.

Tipp vom Koch:

Verwende diese Käse sparsam oder in Kombination.

Mozzarella:

Mozzarella ist für seine hervorragende Schmelzfähigkeit bekannt und bringt eine milde, leicht süßliche Note auf den Toast Hawaii.

Seine zarte Textur macht ihn ideal für eine gleichmäßige und sanfte Käseschicht, die harmonisch mit den anderen Zutaten verschmilzt.

Tipp vom Koch:

Diesen Käse bitte gut trocken legen oder geriebenen Käse kaufen.

Bergkäse oder Höhlenkäse:

Diese Käsesorten sind oft intensiver und komplexer im Geschmack.

Sie bieten eine ausgezeichnete Schmelzfähigkeit und eine tiefere geschmackliche Dimension, die besonders gut zu den süßen und herzhaften Noten des Toast Hawaii passt.

Tipp vom Koch:

Der Käse schmeckt ausgezeichnet anstelle vom Schmelzkäse und ist als Standard meine erste Wahl.

Käse mit Blauschimmel:

Für Liebhaber von kräftigen Aromen kann Blauschimmelkäse eine gewagte Wahl sein.

Der starke, pikante Geschmack kann eine spannende Kontrastnote zu den süßen Ananas-Stücken bieten und macht den Toast Hawaii zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Geschmackssinne.

Tipp vom Koch:

Verträgt sich ausgezeichnet mit Rotweinbirne als Auflage anstelle von Ananas.

Mit braunem Zucker karamellisierte Ananas ist das perfekte Gegengewicht zu den kräftigen Blauschimmel-Aromen.

Im Sommer in Spanien serviere ich zum mit Käse überbackenen Toast einfach frisch aufgeschnittene Feigen.

Hinweis: Gorgonzola ist häufig zu kräftig im Geschmack und fordert den Gaumen heraus.

Probiere für den Einstieg Bavaria blu®.

Ziegenkäse:

Ziegenkäse bietet eine cremige Konsistenz und einen markanten, leicht säuerlichen Geschmack, der die Aromen von Schinken und Ananas auf interessante Weise ergänzen kann.

Seine Frische und sein charakteristisches Aroma machen ihn zu einer exzellenten Wahl für eine unkonventionelle Version des Toast Hawaii.

Tipp vom Koch:

Dünne Scheiben von der Ziegenkäse-Rolle auflegen, mit braunem Zucker ergänzen und unter dem Grill karamellisieren.

Mit Amarenakirschen dekoriert katapultiert dich diese Variante in den Feinschmecker-Himmel.

Jede dieser Käsesorten bringt ihre eigene Einzigartigkeit in den Toast Hawaii ein und erlaubt es, das traditionelle Rezept nach persönlichem Geschmack zu variieren.

greyerzer
Greyerzer Schweizer Käse
Appenzeller
Appenzeller Schweizer Käse
Emmentaler
Emmentaler Schweizer Käse gereift.

8. Toast Hawaii Dekoration

Deine fruchtige Dekoration darf kontrastreich ausfallen.

Üblicherweise ist “Rot” dabei sehr beliebt:

Die Klassiker Cocktailkirsche / Amarenakirschen / Eingelegte Kirsche:

Cocktailkirschen:

Diese hellroten, süßen Kirschen bringen eine festliche Note auf den Toast Hawaii.

Ihr süßer Geschmack kontrastiert schön mit dem salzigen Schinken und dem herzhaften Käse.

Tipp vom Koch:

Neben Belagkirschen das absolute Original, für den Toast Hawaii

Amarenakirschen:

Bekannt für ihren tiefen, reichen und leicht bitteren Geschmack, bieten Amarenakirschen eine komplexere Alternative zu Cocktailkirschen.

Sie verleihen dem Toast eine ausgeprägte Geschmacksnote.

Tipp vom Koch:

Meine persönliche erste Wahl, die Kirschen sind einfach umwerfend lecker.

Eingelegte Kirsche und Kirschkompott:

Diese Kirschen haben oft eine Balance zwischen Süße und Säure und können eine interessante Geschmackstiefe zum Toast Hawaii hinzufügen.

Tipp vom Koch:

Wenn das Zutaten-Budget begrenzt ist sind die Kirschen eine gute Alternative zu den zuerst genannten.

Ich habe vor kurzem Aceto Balsamico tradizionale als Topping auf Kirschen ergänzt und das hat fantastisch geschmeckt.

Nahe am Klassiker:

Es soll uns ja nicht langweilig werden, die nachfolgenden Fruchtzubereitungen aus dem Glas sind bereits Varianten.

Preiselbeeren:

Ihre natürliche Säure und subtile Süße machen Preiselbeeren zu einem hervorragenden Gegenpol zu den übrigen süßeren Zutaten des Toasts.

Tipp vom Koch:

Achte beim Einkauf auf ganze Früchte im Glas. Diese schmecken besser.

Cranberries:

Ähnlich den Preiselbeeren, aber mit einer markanteren, kräftigeren Säure, ergänzen Cranberries den Toast Hawaii mit einem frischen und leicht herben Akzent.

Tipp vom Koch:

Probiere mein Cranberries-Kompott und lege einzelne Früchte auf den Toast.

Ersatzprodukte zum Klassiker:

Für Notfälle bieten sich Marmeladen an, hier eine Auswahl.

Himbeermarmelade:

Diese Marmelade bietet eine schöne Mischung aus Süße und einer leichten Säure, die gut mit den anderen Komponenten des Toasts harmoniert.

Tipp vom Koch:

Sparsam einsetzen oder extra servieren.

Erdbeermarmelade:

Ihre reiche Süße und fruchtige Note machen Erdbeermarmelade zu einem beliebten Ersatz, der die herzhaften Aromen des Gerichts angenehm ergänzt.

Tipp vom Koch:

Unbedingt probieren, schmeckt einfach köstlich.

Orangenmarmelade:

Mit ihrem markanten, bitter-süßen Geschmacksprofil bringt Orangenmarmelade eine erfrischende Zitrusnote auf den Toast Hawaii, die besonders gut mit dem salzigen Schinken und dem cremigen Käse harmoniert.

Tipp vom Koch:

Die bitter-süß Kombination gehört zu meinen Highlights, besonders in Kombination mit Blauschimmel-Käse oder Ziegenkäse.

Brombeermarmelade:

Brombeermarmelade fügt eine tiefere, leicht säuerliche und dennoch süße Dimension hinzu.

Ihre kräftige Geschmacksintensität verstärkt die Geschmackskomplexität des Toasts und bietet eine schöne Abwechslung zu den klassischeren Toppings.

Tipp vom Koch:

Wer intensiven Beeren-Geschmack mag ist mit dieser Marmelade genau richtig.

Frische Früchte:

Frische Früchte möchte ich noch erwähnen, sie sind eine Alternative und außerdem gesund.

Himbeeren:

Ihr süß-säuerliches Profil passt hervorragend zu den cremigen und herzhaften Aromen des Toasts, wobei sie eine frische und leichte Textur mitbringen.

Johannisbeeren:

Diese kleinen Beeren sind bekannt für ihren hellen, spritzigen Geschmack, der eine angenehme Säure zum Toast Hawaii beiträgt.

Brombeeren:

Ihre süßliche und leicht herbe Note macht sie zu einer exzellenten Wahl für ein fruchtiges Topping, das Komplexität und Tiefe hinzufügt.

Feigen:

Frische Feigen bieten eine wunderbare Süße mit einer subtilen Würze, die sie zu einer luxuriösen Ergänzung für den Toast Hawaii machen.

Jede dieser Fruchtvarianten bietet eine einzigartige Möglichkeit, den klassischen Toast Hawaii zu variieren und zu personalisieren, abhängig vom individuellen Geschmack und den Vorlieben.

Cocktailkirschen
Cocktailkirschen
Amarenakirschen
Amarenakirschen
Cranberry Kompott im Glas
Cranberry Kompott Rezept Bild © Thomas Sixt
Preiselbeeren
Preiselbeeren

9. Bekannte Köche und Toast Hawaii

So machen es die heute bekannten Chef- und Fernsehköche:

Tim Mälzer bereitet seinen Toast am liebsten mit Schwarzbrot, Serranoschinken, Ananas und Manchego zu.

Johann Lafer mag den Toast mit amerikanischem Toastbrot, deutschen Schinken, Ananas und Allgäuer Bergkäse.

Frank Rosin liebt es klassisch und dabei perfekt zubereitet mit angeröstetem Brot, Saftschinken, gebratener Ananas und einem kräftigen Cheddar.

Alexander Herrmann baut seinen Toast aus Tramezzinibrot, Kochschinken, Baby-Ananas, Zwiebel und geriebenen Emmentaler zusammen.

Wenn Du hoch 3 kreativ sein möchtest, benutzt Du dolle Kräuter, Butter, Knoblauch, Cayennepfeffer… Du kannst auch gekochte Eier in Scheiben oder Spiegeleier auf den Toast zimmern.

Als Vegetarier wirst Du schon mit den Hufen scharren, denn Du möchtest nach Avocadocreme oder Avocado ergänzen.

Gurke, mediterrane Gemüse (gebratene Auberginenscheiben, gegrillte Zucchini) und Tomate (vorher karamellisiert, also geschmolzen, hmmmm…) sind immer ein Hit.  

Dann weichst Du allerdings von der klassischen Variante stark ab. Aber, es ist ja DEIN Toast!

Toast Hawaii mit Schmelzkäse
Typischer Toast Hawaii mit Schmelzkäse

10. Weitere Ideen für Toast und Snacks

In meinem Blog findest Du weitere Ideen für Toast-Rezeptideen und Brotaufstrich-Varianten:

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.86 Von 2508 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Hallo Thomas,

    Habe Dein Rezept empfohlen bekommen und staunte nicht schlecht über deine Herangehensweise.

    Die Vielfalt der Ideen ist einfach sehr gut zusammengefasst und ich bin tatsächlich von unserem altbekannten, einfachen Toast abgekommen und habe mich an deine Varianten herangewagt.

    Brioche ist der Renner bei meiner Tochter und mein Mann mag jetzt auch keinen normalen Toast mehr. 🙂

    Bei den Käsesorten haben wir auch experimentiert und beginnen in der ersten Runde immer mit einem leichten Käse, um uns dann zu kräftigeren Sorten zu steigern.

    Da ja gerade Kirschzeit ist, werde ich demnächst Rumkirschen selbst machen und diese verwenden.

    Tolles Rezept und dein Blog ist einzigartig schön, kompetent und dabei so angenehm zu lesen. Liebe Grüße Bigi

    Antworten

    • Liebe Bigi,

      vielen herzlichen Dank für dein wunderbares Feedback! Es freut mich sehr zu hören, dass du und deine Familie so viel Freude an meinen Rezepten habt. Es ist toll, dass ihr euch an die verschiedenen Toast-Varianten herangewagt habt und dass Brioche bei deiner Tochter so gut ankommt. Und dass dein Mann jetzt keinen normalen Toast mehr mag, ist das größte Kompliment!

      Es klingt spannend, wie ihr die Käsesorten ausprobiert und euch von mild zu kräftig steigert. Das ist eine großartige Methode, um neue Geschmackserlebnisse zu entdecken. Die Idee mit den Rumkirschen zur Kirschzeit ist einfach fantastisch – ich bin sicher, das wird ein echter Hit.

      Probiert auch die Variante mit Bavaria Blu und Birnen, das wäre ein schöne Abschluss!

      Ich freue mich sehr, dass du meinen Blog als einzigartig schön und kompetent empfindest.

      So ein positives Feedback motiviert mich, weiterhin neue und interessante Rezepte zu zaubern und meine Leidenschaft für das Kochen zu teilen.

      Nochmals vielen Dank für deine lieben Worte und viel Spaß weiterhin beim Kochen und Ausprobieren!

      Liebe Grüße

      Thomas

      Antworten

  • Toast Hawaii, wer denk da an ein besonderes Rezept?

    Was für eine leckere Überraschung deine Darbietung war!

    Habe erst zwei Varianten ausprobiert und beide waren umwerfend lecker.

    Der Geburtstag von meinem Sohn und seinen Freunden war toll und der Toast ein feiner Begleiter.

    Bei uns zu Hause wurde der Toast übrigens nicht vorgetaostet, das macht schon mal einen großen Unterschied!

    Danke für die vielen tollen und einfachen Ideen auf Toast 🙂

    Antworten

    • Hallo Nina,

      Wow, es freut mich zu hören, dass der Toast Hawaii so ein Hit war bei Euch, besonders bei einem so besonderen Anlass wie dem Geburtstag Deines Sohnes.

      Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie man einfaches Gericht mit ein paar kleinen Veränderungen in etwas Besonderes verwandeln kann.

      Es stimmt, dass das Vorbacken der Toastbrotscheiben den knusprigen 🙂 Unterschied macht.

      Danke für Dein tolles Feedback und viel Spaß beim Weiterkochen und Experimentieren!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas!

    Ich bin beeindruckt von Deiner und meiner Kochkunst 🙂

    Der Toast toppt alle bisherigen Versuche, aus diesem Gericht ein Feinschmecker-Gericht zu zaubern.

    Danke Gerhard

    Antworten

    • Lieber Gerhard,

      das ist eine schöne Rückmeldung, Danke!

      Ich hoffe Du probierst noch weitere Rezepte von mir aus.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Wow, Danke Dir lieber Thomas!

    Toast Hawaii erinnert mich immer an meine Kindheit 🙂

    Dein Rezept hat diesen nostalgischen Geschmack perfekt eingefangen.

    Die Kombination aus Schinken, Käse und Ananas ist einfach unschlagbar.

    Hatte eine “Familiensorte” Käse verwendet und dann noch aus Deinen Vorschlägen.

    Köstlich! Danke fürs Teilen der tollen Ideen!

    Antworten

    • Hallo Lori und Danke,

      ich freue mich gerade sehr über Deine Nachricht und den gelungenen Toast-Event!

      Weiterhin gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Danke für diesen Gaumenschmeichler, sehr gelungen!

    Antworten

    • Danke Dir, liebe Pita, für Deine Bestätigung!

      Antworten

  • Hi Thomas,

    Dein Toast Hawaii ist wirklich köstlich.

    Ich habe alle Tipps beherzigt und verschiedene Toast-Varianten ausprobiert.

    Mit feinem Brioche ist der Hawaiitoast besonders fein.

    Ich finde frische Ananas macht auch den Unterschied, die schmeckt feiner und besser als Dosenananas.

    Deine Käse-Tipps sind auch Klasse, da werde ich in der kommenden Zeit noch weitere Varianten ausprobieren.

    Liebe Grüße und Danke Christian

    Antworten

    • Hallo Christian,

      vielen Dank für Dein schönes Feedback.

      Ich hatte zuletzt die Ananas Scheiben auf dem Grill zubereitet und richtig karamellisiert.

      Sehr lecker, das kann ich Dir bestätigen.

      Melde Dich gerne wieder!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hach, das Rezept ist doch wirklich nostalgisch 🙂 Schön, dass es auch so alte Klassiker hier auf einen Foodblog schaffen. War und bleibt immer ein einfaches, leckeres Rezept für jedermann. Die Tricks am Ende zum Verfeinern finde ich auch klasse. 🙂

    Antworten

    • Hallo Ursel,

      Danke für deinen netten Kommentar! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo thomas, ich liebe Toast hawaii und dein Rezept hat mir sehr geholfen, meine alte Rezeptur zu verfeinern. Habe jetzt bereits verschiedene Käsesorten probiert und komme auf ganz neue, lecker Ergebnisse. Dein Blog und Deine Rezepte sind echt großartig gemacht. Danke für die tolle Unterstützung!

    Antworten

    • Hallo Horst,

      das klingt gut, wann darf ich vorbei kommen? Probiere noch frittierte Kräuter dazu als Topping. Schmeckt ausgezeichnet! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Super ist dieser Toast Hawaii nach Sixt, der würde auch Clemens Wilmenrod schmecken. Wir sind ganz begeistert dabei und probieren uns durch die Zutaten-Varianten. Mit Brioche wird der Schinken-Käse-Toast besonders exquisit. Jedenfalls Danke für die kulinarisch gelungene Inspiration.

    LG
    Dr. Löffel

    Antworten

    • Hallo Dr. Löffel,

      danke für das Lob und die schönen Worte. Wenn es inspirierend wirkt, freut es mich doppelt.
      Die Brioche-Variante vom Toast Hawaii finde ich auch sehr lecker.

      Übrigens gibt es zum Selberbacken mein Hefezopf Rezept.
      In der Kastenform ausgebacken schmeckt das Hefegebäck besser als jeder Toast.

      Weiterhin gutes Gelingen! Gruß Thomas

      Antworten

  • Der ist soo lecker, Deine Ideen sind klasse!
    Habe eine karamellisierte Erdbeere anstelle der Kirsche für die Mitte vom Toast gemacht. Das hat lecker geschmeckt und toll ausgesehen.

    Antworten

    • Hallo Sven,

      das klingt fein, danke Dir fürs Teilen und den weiteren Tipp. Erdbeere ist immer gut.
      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Tolle Ideen für den beliebten Toast mit Schinken und Ananas. Mich hat gleich die Farbe vom Käse angesprochen auf dem ersten Bild. Das sieht soo lecker aus. Danke für die Kochtipps, jetzt schmeckt mit der Hawaiitoast noch viel besser.

    Antworten

    • Hallo Ekatarina,

      Lieben Dank für Deine positiven Zeilen. Ich mag die Farbe von meinem Toast-Käse auch sehr gerne 🙂
      Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen Gruß Thomas

      Antworten

  • Deine Varianten Tabelle ist echt vergnüglich und … hilfreich. Liebe Grüße Berna

    Antworten

    • Hallo Berna,

      ich hoffe für Dich ist eine Variante dabei. Gutes Gelingen! Gruß Thomas

      Antworten

  • Super Anleitung, ich kannte den Toast bisher nur mit Schmelzkäse und wundere mich über mich selbst. Es ist schon komisch, wie einen die Gewohnheit immer wieder zum Gleichen führt. Habe nun Deinen Toast bzw. die Anregungen übernommen und ich muss sagen, der Käse machts!

    Bin von der Anleitung völlig angetan, mein Hawaiitoast schmeckt jetzt viel besser und ich kann sogar mit Käsewissen angeben.

    Danke für die Tipps.

    Antworten

    • Halo Jan,

      Danke für deine ausführliche Rückmeldung. Freue mich, dass Du Schmelzkäse-Ersatz gefunden hast 🙂
      Es gibt ja so viele feine und natürlich gereifte Sorten, die sich zum Überbacken eignen.

      Kräuter Tipp für Toast Hawaii:
      Experimentiere doch als nächstes mit Kräuter auf dem Käse. Majoran, Oregano und Thymian sind ganz wunderbar harmonisch.

      Wünsche Dir gutes Gelingen und eine erfolgreiche Woche!
      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

Blog über Kochen und Essen

Im Food-Blog kannst Du Essen und Trinken als Kunstform erleben:

Tauche ein in Geschichten und Bildwelten voller Lebensfreude, inspiriert von alltäglichen Ereignissen, und gewinne Einblicke in die Welt meiner kulinarischen Kreationen.