Bananenkuchen, ein einfaches Rezept mit Nüssen

An dieser Stellen möchte ich Dir gern mein Rezept Bananenkuchen vorstellen. Mein veganer Kuchen ist saftig, nussig und hat Suchtpotenzial.

Wir wollen heute etwas Besonderes backen: Einen Kuchen mit frischen Bananen. Bananen sind in der Beliebtheit der Obstsorten ganz weit vorn. Sie sind fröhlich gelb, schnell geschält und leicht zu verarbeiten.

Bananen haben die tolle Eigenschaft bindend wie Eier in einem Kuchenteig zu wirken. Das macht die Eier überflüssig. Man muss nicht Veganer sein, um diesen Kuchen zu lieben! 

Wir starten nun den Backspaß… Ich wünsche Dir gutes Gelingen!

 

Mein Rezept für kleine Aprikosenkuchen stelle ich Dir an anderer Stelle vor. © Foodfotograf Thomas Sixt

1. Veganer Bananenkuchen leicht gemacht

Ich verrate Dir hier ein Geheimnis: Kuchenbacken kann jeder! Auch wenn Du nicht alle Zutaten aus meinem Rezept zur Hand hast, ist Deine Backwelt bunt und schön. Mit den richtigen Verhältnissen bei variablen Zutaten kann garantiert nix schief gehen 🙂

Saftig nussiger Bananenkuchen auf dem Teller – da läuft einem das Wasser im Mund zusammen

Dies ist meine Zutatenliste:

Mehl, gemahlene Mandeln, Kokosflocken, Walnüsse und Öl sind bei mir im Verhältnis 1:1

  • Bananen
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse gemahlene Mandeln
  • 1 Tasse Kokosflocken
  • 1 Tasse geschälte Walnüsse
  • 1 Tasse Öl
  • Honig
  • Safran
  • Vanille
  • Backpulver
  • Kokosblütenzucker, Staubzucker, Salz

Meine Zutaten für den Bananenkuchen auf einen Blick.

Das ist alles nach Deinem Geschmack:

Du könntest auch gemahlene Haselnuss oder Haferflocken verwenden oder was ganz Verrücktes tun, auf das nur Du kommen kannst. Bleib nur bei den angegebenen Mengenverhältnissen, dann wird es garantiert gut!

Solltest Du keinen Safran im Hause haben, es geht auch Kurkuma oder ganz ohne.

Ich habe eine runde Springform mit 18cm Durchmesser gewählt.

Kastenform oder Springform oder Backblech – jede Backform ist geeignet!

Wer mag, bäckt aus dem Teig  feine Muffins. Ein idealer Kuchensnack zum Anbieten oder für unterwegs. Hierbei die Backzeit auf 12-15 Minuten verkürzen!

2. Nüsse oder Schokolade gefällig?

Jetzt kommt mein sensationeller Tipp für Dich:

Karamellisiere die gehackten Walnüsse und gebe sie vor dem Backen in den Teig. Etwas Salz dabei nicht vergessen, das gibt den Gaumenkick!

Karamellisierte Walnüsse zum Auskühlen auf Backpapier, ergänzen unseren Bananenkuchenteig wunderbar!

Alternativ kannst du gern auch dunkle Schokoladeraspel oder -bröckchen in den Teig geben. Ganz Verrückte hacken ihren Lieblings-Schokoriegel klein und ergänzen den Teig damit. Da geht alles mit Schokolade, Karamell oder Nuss.

Andere Nüsse und Knuspereien sind genauso denkbar: Haselnuss, Macadamia, Cashew, Paranuss, Erdnüsse, Sonnenblumenkerne…

Wer mag, nimmt sogar Rosinen – ich nicht!

3. Rezept Bananenkuchen

Rezept drucken
5 von 17 Bewertungen
5 von 17 Bewertungen
Bananenkuchen
Bananenkuchen Schritt für Schritt zubereiten mit der Anleitung von Kochprofi Thomas Sixt.
Vorbereitungszeit1 Std.
Zubereitungszeit50 Min.
Arbeitszeit2 Stdn. 50 Min.
Gericht: Nachtisch & Desserts
Land & Region: Deutsche Küche
Keyword: Glutenfreie Rezepte
Portionen: 6 Personen
Kalorien: 971kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
Kuchenteig
  • 1 Tasse Mehl fein gesiebt
  • 1 Tasse gemahlene Mandeln
  • 1 Tasse Kokosflocken
  • 1 Tasse Öl Rapsöl, Distelöl oder Sonnenblumenöl
  • 3 Stück Banane mittelgroß
  • 2 EL Agavendicksaft oder brauner Zucker oder (nicht vegan!) Honig
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Stück Mark einer Vanilleschote oder 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Safran oder Kurkuma
  • 2 EL ÖL zum Auspinseln der Backform
Kuchenteig Beigabe
  • 1 Tasse geschälte Walnüsse
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Salz
Bananentopping
  • 2 Stück Bananen mittelgroß
  • 1 EL Staubzucker
Anleitungen
  • Alle Zutaten bereit legen.
    Den Backofen bei 160° C mit Umluft vorheizen. Eine Backofenform von 18cm Durchmesser mit 2 EL Öl auspinseln.
Kuchenteig Nüsse
  • 1 Tasse Walnüsse mit einem scharfen Messer in Krokantgröße klein schneiden.
  • Die gehackten Walnüsse in 2 EL Öl in eine heißen Pfanne anrösten. Dann mit 2 EL Kokosblütenzucker bestreuen und karamellisieren.
  • Die karamellisierten Walnussstückchen auf einem Backpapier verteilt auskühlen lassen.
Kuchenteig für Bananenkuchen
  • 1 Tasse Mehl, 1 Tasse Kokosflocken, 1 Tasse gemahlene Mandeln, 1 Tasse Öl, 2 EL Agavendicksaft, Vanillemark einer Schote, 1 Prise Safran und 1 TL Backpulver in eine Rührschüssel geben.
  • Die Zutaten mit dem Mixer gut 2 Minuten zu einem krümeligen Teig rühren.
  • 3 Bananen schälen und auf ein Backpapier legen.
  • Mit einer Gabel die Bananen zerdrücken.
  • Den Bananenbrei zu dem Teig geben.
  • Mit dem Mixer den Teig mit dem Bananenbrei 2 Minuten gut verrühren, so dass der Teig reißend vom Löffel fällt.
  • Die ausgekühlten, karamellisierten Walnüsse mit einem Kochlöffel in den Bananenkuchenteig vorsichtig einrühren.
  • Die gefettete Kuchenform mit dem Teig befüllen.
  • Die gefüllte Backform auf mittlerer Schiene in den Backofen geben. 35-40 Minuten backen. Dann aus dem Ofen holen und die Garprobe mit einem Holzstäbchen machen. Bleibt kein Teig flüssig oder cremig kleben, ist der Kuchenteig fertig gebacken. Es geht dann sofort weiter mit dem Topping...
Topping aus Bananen
  • Die Backofentemperatur auf 220° C erhöhen und Oberhitze einstellen.
    2 Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Die Bananenscheiben ziegelartig auf den gebackenen Kuchen legen. Mit 2 EL Puderzucker bestäuben.
  • Den Kuchen abermals 7-10 Minuten backen, so dass die Bananen karamellisieren.
    Alternativ: Den Kuchen nicht nochmal in den Ofen geben, sondern einen Créme Brûlée Brenner verwenden und so das Bananentopping karamellisieren.
  • Nach dem Auskühlen mit Sahne oder frischen Beeren frisch servieren. Guten Appetit!

4. Kalorien (kcal) und Nährwerte im Überblick

Nutrition Facts
Bananenkuchen
Amount Per Serving
Calories 971 Calories from Fat 414
% Daily Value*
Fat 46g71%
Saturated Fat 19g119%
Polyunsaturated Fat 8g
Monounsaturated Fat 11g
Cholesterol 268mg89%
Sodium 864mg38%
Potassium 576mg16%
Carbohydrates 109g36%
Fiber 7g29%
Sugar 36g40%
Protein 23g46%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

5. Noch mehr Kuchenrezepte…

Zwetschgen Tarte mit Hefeteig oder Blätterteig selber backen
Zwetschgen Crumble, schnelle Nachspeise zubereiten
Zwetschgendatschi Rezept aus Bayern
Zwetschgenkuchen mit Hefeteig selber backen
Cake Pops – Kuchen am Stiel selber zubereiten
Cake Pops mit Kuchenresten zubereiten
Marmorkuchen Muffins optional mit Topping
Marmorkuchen mit Glasur
Marmorkuchen
Rhabarberkuchen in zwei Varianten mit und ohne Baiser – Rezept für einen saftigen Kuchen
Bananenkuchen, ein einfaches Rezept mit Nüssen
Weihnachtskuchen – meine weihnachtliche Variante vom Käsekuchen
New York Cheesecake, original backen wie in den USA, der bessere Käsekuchen
Pflaumenkuchen, ein nostalgischer Obstkuchen mit Rührteig… Rezept mit Step Fotos
Kirschkuchen Rezept zum selber Backen…
Erdbeertarte Rezept, fantastischen Erdbeerkuchen backen…
Aprikosentarte mit Mürbeteig, lecker Aprikosenkuchen zubereiten…
Zitronentarte – Tarte au Citron Rezept, eine klassische Zubereitung
Kirschauflauf Rezept – Clafoutis aux Cerises, ein feines und schnelles Dessert
Brownie Rezept – saftiger Schokokuchen mit Schokoladenglasur
Blaubeerkuchen Rezept – ein Obstkuchen mit einem schnellen Rührteig aus dem Handgelenk
Aprikosenkuchen Rezept für einfachen Obstkuchen mit Rührteig
Kalter Hund – Schokoladen Kekskuchen mit Kokosfett ohne Backen auf deutsche Art zubereiten
Mohnkuchen als kleine Kuchen backen
Kirschkuchen mit Topping – 30 Minuten Rezept
Aprikosentarte mit Blätterteig lecker zubereiten. Schritt für Schritt Kitchen Story
Weihnachtstarte mit Kochvideo!
Erdbeerkuchen einfach als Erdbeercrumble zubereiten, Rezept Kitchen Story mit vielen Chefkoch Tipps
Erdbeermuffins Kitchen Story Rezept mit vielen Tipps zur einfachen Zubereitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Autor: Thomas Sixt

Servus, ich bin Koch Profi, Kochbuch Autor und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen. Lass dich inspirieren und genieße gutes Essen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne über die Kommentarfunktion, jeweils am Ende der Artikel und Rezepte. Gutes Gelingen wünscht