Hefezopf Rezept, ein feines Gebäck nicht nur zu Ostern

Gebackener Hefezopf Rezeptbild
Frisch gebackener Hefezopf als Osterzopf

von Thomas Sixt
Servus, ich bin Koch und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit diesem Foodblog möchte ich zum Gelingen beitragen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne am Ende der Artikel. Viel Spaß und Gutes Gelingen!

Mein Hefezopf Rezept stelle ich Dir in diesem Beitrag vor. Das Hefegebäck ist nicht nur der Klassiker zu Ostern sondern kann jedes Frühstück am Sonntag versüßen.

Ein feiner klassischer Osterzopf braucht sich hinter keinem französischem Brioche verstecken. Ich liebe mein Hefe-Gebäck mit Butter und selbst gemachter Marmelade. So entschleunigt beginne ich gern meine Wochenende.

Meine Schritt für Schritt Anleitung für das tolle Gebäck begleitet Dich zum perfekten Ergebnis. Viel Spaß beim Backen und gutes Gelingen!

1. Hefezopf Rezept

Hefezopf, ein traditionelles Gebäck

Osterzopf Rezept fotografiert und aufgeschrieben von Kochprofi Thomas Sixt.

Portionen 4
Kalorien 2063
Vorbereitungszeit 75 Min.

Hefezopf selber backen zeige ich Dir in diesem original Rezept Schritt für Schritt mit allen allen Tipps. Wie Dein Osterzopf zu Hause perfekt gelingt erfährst Du in diesem Beitrag mit vielen Schritt für Schritt Fotos.

Jetzt bewerten!

4.95 Von 247 Bewertungen

Gebackener Hefezopf Rezeptbild
Frisch gebackener Hefezopf als Osterzopf

Zubereitungszeit

15 Min.

Arbeitszeit

60 Min.

Zutaten

500 g Mehl (Typ 405 oder 505)
30 g frische Hefe (oder 1 Päckchen Trockenhefe)
70 g Zucker
200 ml lauwarme Milch
70 g weiche Butter
5 g Salz
2 Stück Eier
1 Stück Eigelb (zum Bestreichen)
1 Päckchen Vanillezucker
etwas Zitronenschalen-Abrieb (von einer Bio-Zitrone)

Anleitungen

Hefeteig zutaten in einer Rührschüssel
Hefeteig zutaten in eine Schüssel geben

Hefeteig vorbereiten

Das Mehl mit einem Mehlsieb frisch in eine Rührschüssel sieben.

Eine Mulde in das Mehl drücken. Frische Hefe in die Kuhle klein bröckeln oder als Pulver hineingeben. Einen Teil der lauwarmen Milch hinein geben. 10 Minuten gären lassen.

Hefeteig verrühren
Hefeteig mit den Knethacken der Küchenmaschine verrühren.

Hefeteig verrühren

Dann den Teig von der Mehlkuhle mit der aufgelösten Hefe ausgehend mit einem Rührmixer und Knethaken durch kneten.

Die weiteren Teigzutaten ebenfalls hinzufügen: weiche oder flüssige Butter, den Rest der Milch, Zucker, zwei Eier, Vanillezucker, Salz und Zitronenabrieb.

In der Rührschüssel mit den Knethaken gut durcharbeiten.

Hefeteig für den Osterzopf

Hefeteig kneten

Rühren bis ein glatter Teig entstanden ist, der Blasen schlägt und sich leicht von der Rühschüsselwand löst. Den Teig für gut 15 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen.

Teigwürste für Hefezopf

Teigrollen formen

Nach dem Ruhen des Teiges den Teig mit einer Teigkarte in drei gleich große Teile teilen. Diese Teile in gut 2 cm dicke Stränge mit der Hand auf dem Küchenbrett rollen.

Hefezopf flechten

Zopf formen

Die Enden der drei Stränge durch Zusammendrücken verkleben.

Hefezopf frischer Teig

Zopf fertigformen

Einen geeigneten Zopf flechten und an den Enden gut abschließen und auf einem Backblech auf Backpapier platzieren.

Den Backofen mit 175-200° C vorheizen.

Hefezopf aufgegangen
aufgegangener Osterzopf

Hefezopf gehen lassen

Den fertigen Zopf nochmal gut 15 Minuten am warmen Ort gehen lassen.

Hefezopf vor dem Backen mit Eigelb bestrichen

Hefezopf bestreichen

Den Zopf mit einem Backpinsel mit einem verquirlten Eigelb bestreichen.

Hefezopf mit Marmelade
Osterbrunch mit Hefezopf

Backen und Servieren

Den Zopf ca. 35 Minuten backen. Auskühlen lassen. Dann aufschneiden und genießen!

Mein Tipp:

  • Den Osterzopf vor dem Backen mit Hagelzucker bestreuen.
  • Wer mag, kann 150 g Rosinen in den Teig geben.

2. Kalorien und Nährwerte

3. Tipps für Hefezopf Teig zubereiten

Was bewirken unsere Zutaten?

Hefezopf frischer Teig
Frischer Hefezopf auf dem Backblech © Thomas Sixt Food Fotograf

4. Tipps für Osterzopf perfekt backen

5. Weitere Ideen zum Backen

Kommentare, Kochfragen und Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.