Weihnachtsplätzchen

Weihnachtsplätzchen Rezept Bild

Autor:
ist Food Fotograf, Kochbuchautor und Blogger.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Mein Weihnachtsplätzchen Rezept findest Du in diesem Beitrag.

Einfache Weihnachtsbäckerei gelingt mit dieser Anleitung spielend einfach.

Vielleicht suchst Du “Last Minute” Kekse für Deinen Plätzchenteller, dann bist Du hier genau richtig.

Diese Weihnachtskekse kannst du in gut 1,5 Stunden selber backen und deinen Liebsten eine Freude machen.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen!

1. Rezept Weihnachtsplätzchen

Die Schritt für Schritt Anleitung zeigt Dir alle Steps mit Fotos.

Nach der Rezeptur findest Du noch ein Video zur Einstimmung und weitere Tipps.

Lass den Weihnachtsmann tanzen und genieße die schöne Zeit!

Weihnachtsplätzchen

Frisch gebacken, fotografiert und aufgeschrieben von Koch Thomas Sixt und Christiane Sixt.

Portionen 50
Kalorien 112
Vorbereitungszeit 90 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 60 Min.

Einfache Anleitung für Weihnachtskekse backen.

Jetzt bewerten!

4.93 Von 1003 Bewertungen

Weihnachtsplätzchen Rezept Bild
Weihnachtsplätzchen Rezept Bild © Thomas Sixt

Zutaten

Teig

500 g Mehl
250 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
2 Prisen Ursalz
250 g Butter (Ich verwende weiche Butter)
2 Stück Eier
2 Stück Eigelb

Glasur

150 g Puderzucker
1/2 Stück Zitrone

Deko

16 Stück Mandeln
5 EL Zuckerdeko

Anleitung

Mehl und Zucker für Weihnachtsplätzchen Teig
Frisch gesiebtes Mehl und Zucker für Weihnachtsplätzchen Teig in der Backschüssel.

Mehl vorbereiten

Das Mehl in eine Backschüssel sieben, Zucker, Vanillezucker und Salz dazu geben.

Weihnachtsplätzchen Teigzutaten mit Eier
Die Weihnachtsplätzchen Teigzutaten mit Eier in der Schüssel.

Eier ergänzen

Die aufgeschlagenen Eier und die vom Eiweiß getrennten Eigelbe in das Mehl geben.

Weiche Butter für Weihnachtsplätzchen Teig
Weiche Butter für Weihnachtsplätzchen Teig

Butter vorbereiten

Die weiche Butter klein schneiden.

Weihnachtsplätzchen Teig Zutaten in der Schüssel mit Butter
Der Weihnachtsplätzchen Teig Zutaten in der Schüssel mit Butter.

Butter ergänzen

Die weiche Butter zu den Teigzutaten in die Schüssel geben.

Weihnachtsplätzchen Teig verrühren
Den Weihnachtsplätzchen Teig verrühren. Butter, Eier und Mehl sind gut zu erkennen.

Teig verrühren

Die Teigzutaten mit dem Handrührgerät, Knethacken gut verrühren.

Fertig verrührter Weihnachtsplätzchen Teig
Fertig verrührter Weihnachtsplätzchen Teig

Teig kneten

Den Teig mit dem Handrührgerät gut verkneten.

Weihnachtsplätzchen Teig formen
Den Weihnachtsplätzchen Teig formen.

Teig formen

Den Teig mit den Händen formen.

Weihnachtsplätzchen Teig in Folie verpacken
Den frisch zubereiteten Weihnachtsplätzchen Teig zum Ruhen in Folie verpacken.

Teig verpacken

Zwei Teig-Kugeln formen und jeweils auf Frischhaltefolie legen.

Verpackter Weihnachtsplätzchen Teig
In Folie zum Ruhen verpackter Weihnachtsplätzchen Teig.

Teigruhe

Die Teig-Kugeln in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Wenn es dein Zeitfenster erlaubt, lass den Teig länger im Kühlschrank ruhen.

3-6-12 oder 24 Stunden sind möglich.

Nudelholz und Arbeitsfläche mit Mehl
Nudelholz und Arbeitsfläche mit Mehl vorbereitet zum Ausrollen vom Weihnachtsplätzchen Teig.

Arbeitsfläche vorbereiten

Großes Nudelbrett oder saubere und trockene Arbeitsfläche sowie Nudelholz mit Mehl bestreuen.

Weihnachtsplätzchen Teig ausrollen
Den Weihnachtsplätzchen Teig mit dem Nudelholz ausrollen

Teig ausrollen

Eine erste Teig-Portion mit dem Nudelholz ca. fünf mm dick ausrollen.

Weihnachtsplätzchen Ausstecher auf dem Teig
Weihnachtsplätzchen Ausstecher auf dem frisch ausgerollten Teig

Ausstecher auflegen

Die Keks-Ausstecher-Formen auf den ausgerollten Teig verteilen.

Weihnachtsplätzchen ausstechen
Weihnachtsplätzchen ausstechen

Plätzchen ausstechen

Die Plätzchen aus dem Teig ausstechen und mit einer Teigkarte oder Spatel von der Arbeitsfläche lösen.

Ausgestochene Weihnachtsplätzchen
Ausgestochene Weihnachtsplätzchen auf dem Backblech mit Backpapier.

Kekse Backblech

Die ausgestochenen Teiglinge mit ausreichend Abstand  auf das Backblech mit Backpapier legen.

 

Weihnachtsplätzchen mit Mandeln dekorieren

Mandeln ergänzen

Einige Kekse mit Mandeln belegen und die Mandeln sanft in den Teig drücken.

So entstehen Mandeltaler.

Dekorierte Weihnachtsplätzchen
Dekorierte Weihnachtsplätzchen auf dem Backblech

Kekse dekorieren

Die restlichen Kekse mit Zuckerstreusel nach Wunsch bunt dekorieren.

Die Zuckerkugeln stets etwas in den Teig drücken, damit diese fest in den Plätzchen backen können.

Weihnachtsplätzchen in den Ofen schieben
Weihnachtsplätzchen in den Ofen schieben

Plätzchen backen

Die vorbereiteten Plätzchen auf den Backblechen in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 200 °C Stufe Heißluft ca. 7 Minuten backen.

Backzeit Weihnachtsplätzchen
Backzeit Weihnachtsplätzchen

Backzeit

Da jeder Backofen andere Temperaturen anzeigt habe ich den Küchenwecker erst mal auf fünf Minuten gestellt und die Plätzchen überprüft.

Bunt dekorierte Weihnachtsplätzchen
Bunt dekorierte Weihnachtsplätzchen auf dem Kuchengitter.

Plätzchen abkühlen

Die gebackenen Plätzchen aus dem Ofen nehmen und auf ein Kuchengitter zum Abkühlen legen.

Zitronen Zuckerglasur für Weihnachtsplätzchen
Angerührte Zitronen Zuckerglasur für Weihnachtsplätzchen.

Glasur vorbereiten

Den Puderzucker in eine Schüssel geben und mit wenig frischem Zitronensaft eine zähflüssige Zitronenglasur zubereiten.

Weihnachtsplätzchen mit Zuckerglasur bestreichen
Die Weihnachtsplätzchen mit Zuckerglasur bestreichen

Plätzchen glasieren

Die erkalteten Plätzchen ohne Zuckerstreusel mit der Zitronen-Zuckerglasur bestreichen.

Weihnachtsplätzchen mit Zuckerglasur
Weihnachtsplätzchen mit Zuckerglasur

Plätzchen trocknen

Die glasierten Plätzchen mit der Zuckerglasur gut eine Stunde auf einem Gitter trocknen lassen.

Keksdosen mit Weihnachtskekse
Keksdosen mit Weihnachtskekse

Plätzchen verpacken

Die Plätzchen später mit Papier  in Keksdosen packen.

Du kannst die Weihnachtsplätzchen übereinander oder in Schichten mit Papier dazwischen einpacken.

Die Dosen gut verschließen und an einem kalten, sicheren Platz aufbewahren.

Weihnachtsplätzchen Rezept Bild
Weihnachtsplätzchen Rezept Bild © Thomas Sixt

Plätzchen servieren

Die Weihnachtsplätzchen auf Teller legen und servieren.

Ich wünsche Dir eine schöne Weihnachtszeit!

Video

2. Nährwerte und Kalorien

Die Weihnachtsplätzchen Kalorien findest Du nachfolgend berechnet.

3. Backtipps für Weihnachtskekse

Für deinen Backevent habe ich Dir noch einige hilfreiche Tipps vorbereitet:

–> Blechdosen oder große Einweckgläser zur Keksaufbewahrung vorbereiten.

–> Du benötigst später Butterbrotpapier zum Einpacken der Kekse.

–> Bitte Keks-Ausstecher, Nudelholz, Handrührgerät mit Knethacken, und Backpapier bereit legen.

–> Besorge die Zutaten rechtzeitig und nimm dir einige Stunden Zeit.

–> Zuckerstreusel hat sich als Dekoration neben Zitronenglasur für lachende Gesichter bewährt.

–> Schöne Weihnachtsmusik ist als Begleitung ideal.

–> Mit einem Lächeln im Gesicht werden die Kekse besser!

–> Du kannst normales Weizenmehl Type 405 oder glutenfreies Mehl verwenden.

–> Für gelingsicher empfehle ich Dir das Kuchen und Kekse Mehl von Schär

Ausstechformen für Weihnachtsplätzchen
Ausstechformen für Weihnachtsplätzchen auf dem Küchenbrett.
Dekorierte Weihnachtsplätzchen
Dekorierte Weihnachtsplätzchen auf dem Backblech

4. Omas Weihnachtsplätzchen

Erinnerst du dich noch an diesen unverwechselbaren Duft aus Omas Küche, der uns jedes Jahr sagte, dass Weihnachten vor der Tür steht?

Oma hat dann Weihnachtsplätzchen gebacken, meistens begann sie schon Ende September oder spätestens im Oktober mit der Zubereitung der ersten Kekse.

Meine Großmutter aus Bayern hat häufig mit der Zubereitung von Lebkuchengewürz begonnen. 

Beim Mahlen von Lebkuchengewürz entfaltete sich dieser reiche und warmen Duft, der sofort an die Weihnachtszeit erinnerte.

Das charakteristische Aroma von Anis, Kardamom, Muskat, Nelken und Zimt, welches beim Zermahlen dieser Gewürze entsteht, zog dann sanft durch das ganze Haus.

Tatsächlich hatte meine Großmutter immer mit den Lebkuchen backen begonnen, weil diese länger in Blechdosen „reifen“ mussten.

Erst danach folgten die anderen Kekse wie die typischen Mürbeteig-Plätzchen, Vanillekipferl oder andere Weihnachtskekse.

Lebkuchen Rezept Bild
Lebkuchen Backrezept Bild © Thomas Sixt.
Lebkuchengewürz Zutaten
Zutaten für Lebkuchen Gewürz auf dem Brett arrangiert.

5. Omas beste Weihnachtsplätzchen

Vielleicht fragst du dich, welches Omas bestes Plätzchenrezept war?

Ehrlich gesagt haben all Plätzchen von meiner Oma immer gut geschmeckt. 

Vielleicht war es diese extra Portion Liebe und Geduld, die Oma beim Backen einbrachte, die man später schmecken konnte. 

Einige Hinweise wie die Plätzchen besonders fein werden kann ich daraus ableiten:

Teigruhe:

Die Oma hat den Weihnachtsplätzchen Teig immer länger ruhen lassen.

Der Teig wurde verknetet und in Folie eingeschlagen, dann lag der Teig mindestens 24 Stunden im Kühlschrank und wurde erst danach weiter verarbeitet.

Als Koch und geübter Keksbäcker bin ich heute zu 100% von der positiven Wirkung der langen Teigruhe überzeugt. 

Erst viele Jahre später in meiner Kochausbildung hat sich dieser Arbeitsschritt sowohl in der Praxis, als auch in der Theorie bestätigt. Was Oma gemacht hat war also schon immer richtig. 

Echte Butter:

Oma hat für das Plätzchenbacken nur echte Butter verwendet und keine Margarine.

Echter zarter Buttergeschmack kommt von der Weihnachtsbutter, die zu früheren Zeiten sogar billiger angeboten wurde.

Hochwertige Zutaten:

Wichtig sind natürlich qualitativ hochwertige Zutaten. Besonders beim Mehl wurde damals bereits darauf geachtet nur das beste zu verwenden.

Für die Weihnachtsbäckerei haben beide Großmütter aus Bayern immer Rosenmehl Type 405 verwendet.  

Bleibt noch die Frage nach den besten Omas Weihnachtsplätzchen offen: 

Für mich waren es diese einfachen Kekse, die ich hier im Rezept zeige, zusätzlich die Zimtsterne die ich bereits an anderer Stelle vorgestellt habe.

Weihnachtsplätzchen Teig in Folie verpacken
Den frisch zubereiteten Weihnachtsplätzchen Teig zum Ruhen in Folie verpacken.
Verpackter Weihnachtsplätzchen Teig
In Folie zum Ruhen verpackter Weihnachtsplätzchen Teig.

6. Weihnachtsplätzchen alte Rezepte

Alte Rezepte haben für mich als Koch etwas Magisches.

Ich liebe es, in alten Koch- und Backbüchern zu stöbern und suche nach den Perlen.

Interessant ist:

Viele Rezepte haben sich in den letzten 100 Jahren kaum verändert.

Gleichzeitig finde ich… diese Rezepturen tragen die Geschichte von Generationen in sich. 

Vielleicht ist es bei Dir auch dieses alte, vergilbte Rezeptbuch, das du aus dem Schrank holst, oder das handgeschriebene Rezept von deiner Uroma. 

Irgendwie kann man schon beim Blättern durch die Backbücher und später beim Backen die Verbindung zur Vergangenheit spüren.

Das hält die Traditionen am Leben, hier findest Du nachfolgend einige Seiten aus dem Kochbuch von Mary Hahn, welches schon 1914 in Solingen mit einer Goldmedaille prämiert wurde.

Zusätzlich habe ich noch einige Buchseiten aus „Die moderne Wiener Küche“ von Louise Fiala ergänzt. Das Buch entstand nach 1880 und erschien in vielen Auflagen.

Weihnachtsplätzchen im Kochbuch von Louise Fiala "Die moderne Wiener Küche"
Weihnachtsplätzchen im Kochbuch von Louise Fiala “Die moderne Wiener Küche” Ende 1800
Weihnachtsplätzchen im Kochbuch von Mary Hahn
Weihnachtsplätzchen im Kochbuch von Mary Hahn rund um 1920-1935

7. Weihnachtsplätzchen Chefkoch

Als Chefkoch mit jahrelanger Erfahrung habe ich schon unzählige Plätzchen und Kekse gezaubert. 

Wenn du die Kunst des Plätzchenbackens wirklich erlernen möchtest, biete ich dir nicht nur traditionelle Rezepte, sondern auch innovative Ansätze und neue Interpretationen. 

Lass dich von meiner Koch- und Backexpertise inspirieren und füge deinem Gebäck eine persönliche Note hinzu. 

Mit meiner Anleitung könnten deine Plätzchen tatsächlich zur nächsten Sensation werden!

Um sicherzustellen, dass dein Kekse-Backen ein voller Erfolg wird, biete ich dir im obigen Keksrezept nicht nur eine präzise Zusammenfassung, sondern teile auch essenzielles Backwissen, das ich über die Jahre gesammelt habe, in einer klaren und verständlichen Weise. 

Damit du jeden Schritt nachvollziehen kannst, habe ich jeden einzelnen Arbeitsschritt sorgfältig fotografiert. 

Diese Bilder begleiten und unterstützen dich in 24 Arbeitsschritten während des gesamten Backprozesses, sodass du dich stets sicher und gut informiert fühlst.

Nudelholz und Arbeitsfläche mit Mehl
Nudelholz und Arbeitsfläche mit Mehl vorbereitet zum Ausrollen vom Weihnachtsplätzchen Teig.
Weihnachtsplätzchen Ausstecher auf dem Teig
Weihnachtsplätzchen Ausstecher auf dem frisch ausgerollten Teig

8. Weihnachtsplätzchen einfach

Es muss nicht immer kompliziert sein. Manchmal sind die einfachsten Weihnachtsplätzchen die besten. 

Obiges Rezept ist ein guter Anfang und vielleicht die schönste Variante. 

Die Rezeptur ist nicht kompliziert und der Teig gelingt sicher. 

Anders als bei Vanillekipferl ist die Verarbeitung vom Teig einfach, der Teig lässt sich sehr gut zubereiten, einfach ausrollen und gut ausstechen.  

Dieses Keksrezept ist auch ideal für das Backen mit Kinder.

Du kannst neben den verschiedenen Plätzchenformen zusätzlich Zucker-Dekorations- Elemente aus der Cupcake Abteilung nutzen und herrlich bunte Keksdekorationen gestalten.

Zuckerguss und Schokoladenglasur sind weitere Optionen.  

Solltest Du mal ganz wenig Zeit haben, dann kaufst Du den Keksteig einfach und machst “Last Minute Kekse”.

Weihnachtsplätzchen mit Zuckerglasur
Weihnachtsplätzchen mit Zuckerglasur
Bunt dekorierte Weihnachtsplätzchen
Bunt dekorierte Weihnachtsplätzchen auf dem Kuchengitter.

9. Weihnachtsplätzchen mit Marmelade

Ein kleiner Hauch von Marmelade inmitten eines Plätzchens kann Wunder wirken.

Dieser süße, fruchtige Kern ist oft das Highlight auf dem Plätzchenteller. 

Egal, ob Himbeere, Aprikose oder schwarze Johannisbeere, mit Marmelade gefüllte Plätzchen sind immer ein Hit.

Das hier vorgestellt Plätzchen Rezept lässt sich ganz schnell weiterentwickeln:

Schnelle Linzer Augen:

Du kannst runde Kekse und runde Kekse mit Loch ausstechen und diese nach dem Backen mit Marmelade füllen.

Der runde Keks ohne Loch ist dabei das Unterteil, dort kommt die Marmelade drauf. Der Keks mit Loch ist der obere Teil, welchen du auf den Marmelade-Keks auflegst. 

Ich mag am liebsten die Füllung mit Aprikosenmarmelade oder Johannisbeergelee, du kannst Dir sicher schon vorstellen warum:

Meine Großmutter hat die Linzer Augen immer so gebacken und mir ihrer köstlichen Marmelade verfeinert. 

Engelsaugen backen:

Eine ganz ähnliche und noch einfachere Variante sind die Engelsaugen

Der Teig wird mit geriebenen Mandeln zubereitet und daher schmeckt diese Keksart besonders fein.

Der Teig lässt sich einfach zu Kugeln formen, wird etwas platt gedrückt und dann mittig mit einer Mulde (kleines Loch) ergänzt.

So lässt sich nach dem Backen Marmelade einfüllen und es entstehen köstliche Marmelade Weihnachtsplätzchen.

Teigkugeln formen
Mit den Händen Teigkugeln formen.
Loch Stanzen
Für die spätere Befüllung der Engelsaugen ein Loch in die Plätzchen formen.
Engelsaugen
Engelsaugen werden mit Johannisbeergelee gefüllt.

10. Aufbewahrung der Weihnachtsplätzchen

Sind die Kekse erst gebacken, müssen diese erst mal in Sicherheit gebracht werden.

Schließlich sind Zwerge, Trolle und Köche in der Weihnachtszeit besonders aktiv im Haus und klauen die Kekse gerne.

Schon meine Großmutter hat die “Platzerl” in Dosen versteckt und dann an einem geheimen Platz versteckt.

Zum Aufbewahren eignen sich traditionell am besten saubere Blechdosen, ebenso große Einweckgläser.

Die sichere Aufbewahrung hat einen weiteren Sinn:

Die frischen Kekse reifen in der Dose und werden so nach einigen Tagen schön mürbe und aromatisch.

Keksdosen mit Weihnachtskekse
Keksdosen mit Weihnachtskekse

11. Häufige Fragen zu Weihnachtsplätzchen

Die mir wichtigsten Fragen habe ich nachfolgend beantwortet:

Wie bewahre ich Weihnachtsgebäck und Weihnachtsplätzchen optimal auf?

Bewahre dein Weihnachtsgebäck in einer gut verschließbaren Dose auf, idealerweise in einem kühlen, trockenen Raum.

So bleibt das Gebäck länger frisch und aromatisch. Du findest unter Überschrift Aufbewahrung der Weihnachtsplätzchen weitere Informationen.

Weshalb sind meine Plätzchen nicht weich, sondern fest geworden?

Wenn deine Plätzchen zu hart werden, hast du sie vielleicht zu lange gebacken oder zu viel Mehl verwendet.

Achte beim nächsten Mal darauf, sie rechtzeitig aus dem Ofen zu nehmen und halte dich genau an die Mengenangaben im Rezept.

Die Kekse werden beim “Reifen” in der Keksdose an einem kalten Platz häufig wieder weich.

Ist es in Ordnung, den Plätzchenteig über Nacht im Kühlschrank zu belassen?

Ja, Profis nennen das Teigruhe.

Das ist völlig in Ordnung.

Den Plätzchenteig dafür bitte in Frischhaltefolie einpacken und dann kühl stellen.

Die Aromen im Teig können sich so bestens entwickeln und der Teig lässt sich besser verarbeiten.

Welche Technik eignet sich am besten, um Plätzchenteig gleichmäßig auszurollen?

Die Basis ist ein gelingsicherer Teig.

Verwende ein Nudelholz und Mehl zum Ausrollen vom Teig.

Die Backpapier Methode ohne Mehl ist auch beliebt:

Dabei rollst du den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier aus.

So haftet er nicht an und du erzielst eine gleichmäßige Dicke bzw. Stärke vom Teig.

Welche Zuckeralternativen kann ich in meinen Plätzchenrezepten verwenden?

Du kannst herkömmlichen Zucker durch Honig, Agavendicksaft, Ahornsirup oder auch Stevia ersetzen.

Beachte jedoch, dass Zuckeraustausch den Geschmack und die Konsistenz leicht verändern kann.

Ich verwende bei meinen Rezepturen meistens Rohrohrzucker.

Wie gehe ich vor, um meine Plätzchen kreativ zu gestalten?

Nutze verschiedene Ausstechformen, tauche die gebackenen Weihnachtsplätzchen in Schokolade, bestreue sie vor dem Backen mit bunten Streuseln oder verziere sie mit Zuckerguss nach dem Abkühlen.

Du kannst verschiedene essbare Dekore ausprobieren und zum Beispiel Cupcakes Zuckerdekoration verwenden.

Traditionell sind Mandeln, als Dekoration, mittig auf die Plätzchen gelegt, besonders beliebt.

Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

12. Weitere Weihnachtsplätzchen Sorten

Die Vielfalt an Weihnachtsplätzchen ist beeindruckend. Von Schoko-Crossies über Kokos Makronen bis hin zu Rumkugeln – es gibt für jeden Geschmack etwas. 

Probier dich durch die verschiedenen Sorten und finde deinen Favoriten.

In meiner Rezeptliste findest Du auch einen Weihnachtskuchen und eine Weihnachtstarte zubereitet aus Keksteig.

Das sind zwar keine Kekse 🙂 trotzdem passen die beiden thematisch in die weihnachtliche Rezepte Kategorie.

Und vergiss nicht, immer ein paar Kekse extra für unerwartete Gäste zu backen!

Hier einige Ideen für Dich:

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.93 Von 1003 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Lieber Thomas,

    wollte noch ergänzen…Deine Kochseite ist echt fantastisch

    LG Amina

    Antworten

    • Danke nochmal für Dein nettes Lob und Kompliment!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Lieber Thomas,

    Bin gerade noch rechtzeitig zum Fest mit den Plätzchen fertig geworden.

    Danke für diese einfach zum Nachbacken… Kekse.

    Schmecken lecker und gelingen leicht 🙂

    Liebe Grüße und schöne Weihnachten für Dich schickt Amina

    Antworten

    • Hallo Amina,

      Danke für Dein tolles Feedback!

      Wünsche frohe Weihnachten und freue mich natürlich über Dein positives Nachbacken-Erlebnis.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Die sind sehr fein geworden, herzliches Dankeschön und ein frohes Fest lieber Thomas für Dich.

    Liebe Grüße Sabi

    Antworten

    • Danke Sabi, Dir auch! Bis später 🙂

      Antworten

  • Oh mein Weihnachtsplätzchen-Traum wurde wahr!

    Super einfaches Rezept und so viel Spaß beim Dekorieren.

    Die sind so bunt und festlich geworden – fast zu schön zum Essen.

    Fast! 😄 Großes Lob für diese tolle Anleitung!

    Antworten

    • Danke Dir Andrea!

      Wünsche Dir frohe Weihnachten und weiterhin viel Spass beim Stöbern hier 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Super, die Weihnachtskekse nach Deiner Rezeptur sind sehr gut geworden.

    Merci und Danke!

    Antworten

    • Hallo Jess, Danke für Dein angenehmes Feedback!

      Wünsche frohes Fest!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Fantastisch einfach, danke dir!

    Antworten

    • Danke Dir für dein schönes Feedback!

      Antworten

  • Servus Thomas,

    ganz toll, die Kekse sind schön geworden und meine Töchter hatten Spaß.

    Jetzt Kekse versteckt 🙂 Liebe Grüße und Danke! Marianne

    Antworten

    • Hallo Marianne!

      Danke für Dein schönes Feedback nach dem Backen der Kekse!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo,

    das ist ein schönes Basisrezept für Weihnachtskekse zum Ausstechen – vor allen für die Kinder.

    Eine Frage hätte ich: ich versuche gerade den Weizenmehlkonsum einzuschränken.

    Könnte ich zur Hälfte nicht auch Mandelmehl verwenden? Beste Grüße

    Antworten

    • Hallo Rena,

      Danke für Deine Rückfrage, verwende doch einfach glutenfreies Mehl von Schär.

      Das gibt es bei Rewe!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    da hattest Du mir eine schöne Anleitung präsentiert!

    Die Kekse gelingen schnell und einfach.

    Das ist eine große Freude.

    Sterne für Dich und Deinen Blog, ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.

    Liebe Grüße und ein frohes Fest! Gruß Backmuffel Sera

    Antworten

    • Hallo Backmuffel 🙂

      Danke für Dein schönes Feedback, darüber freue ich mich natürlich richtig!

      Wünsche Dir eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch…

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Sehr scheene Platzerln, gut gemacht, Gruß von Christina

    Antworten

    • Danke Christina 🙂

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    das sind sooo schöne Kekse, die gefallen mir wirklich besonders gut.

    Glutenfrei ist außerdem eine gute Idee, dann sind die Kekse bekömmlicher.

    Das Backen kann beginnen 🙂

    Liebe Grüße Louisa

    Antworten

    • Hallo Louisa,

      Danke für Dein herzliches Lob und schönes Feedback.

      Wünsche Dir gutes Gelingen und eine schöne Backzeit!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    Das sind ja wieder sehr schöne Bilder und so eine genaue Anleitung.

    Ich traue mich backen… Danke Thomas

    Liebe Grüße Elli

    Antworten

    • Danke Dir! Das freut mich! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

Blog über Kochen und Essen

Im Food-Blog kannst Du Essen und Trinken als Kunstform erleben:

Tauche ein in Geschichten und Bildwelten voller Lebensfreude, inspiriert von alltäglichen Ereignissen, und gewinne Einblicke in die Welt meiner kulinarischen Kreationen.