Hirschpfeffer Rezept mit einfachen Beilagen, Kochwiki mit Video und Saucen Tipps

Hirsch mit Pfefferrahm-Sauce. Grüner Pfeffer in der Sauce als Beilagen Broccoli mit Mandeln und glasierte Maronen. Rezept Bild.

Heute kommt ein edles und besonders schmackhaftes Gericht auf den Teller, es handelt sich um den traditionellen Hirschpfeffer.

Zum Hirsch gesellen sich eine Pfefferrahmsauce sowie Brokkoli und Maronen. Gerade für die kalte Jahreszeit ist das Rezept ein Festessen und ist sogar ganz einfach nachzukochen.

Im Video zeige ich Dir alles Schritt für Schritt. Wünsche Dir viel Spaß und Gutes Gelingen! 

1. Hirschpfeffer auf meine Art

Wild ist eine tolle Alternative zu Huhn, Schwein oder Rind. Es bringt tollen Geschmack und macht in vielen Gerichten eine tolle Figur – im wahrsten Sinne des Wortes denn Hirsch zählt zu den fettärmsten Fleischsorten.

Trotz des tollen Geschmacks kommen Wildgerichte eher selten bei uns auf den Tisch. Bei diesem tollen und gleichzeitig einfachem Gericht ändert ihr vielleicht bald eure Meinung. Sonst stehen wir bekanntlich ja auch auf wild 😉

Traut euch mehr Wild zu kochen, es schmeckt fantastisch und bringt ein wenig Abwechslung in die Küche!

1.1 Welches Fleisch eignet sich am besten für Hirschpfeffer?

Ich verwende Hirschgulasch und schneide es zuerst in kleine Stücke. Kleine Stücke deshalb, damit das Fleisch schneller gar ist.

Wir geben die Fleischstücke in die bereits erhitze Edelstahl- Pfanne und drücken sie gut an (Die Pfanne hat die richtige Temperatur wenn Wasser in der Pfanne zu tanzen beginnt).

Dadurch bildet sich eine Kruste und man kann die Fleischstücke gut wenden.  Wenn sich die Stücke nicht leicht wenden lassen nach einiger Zeit, dann sollte man die Temperatur ein wenig erhöhen.

Nach dem Wenden kann man die Temperatur dann ruhig ganz abschalten und man lässt die Hirschstücke mit Deckel auf der anderen Seite für ein paar Minuten anbraten.

Durch das Anbraten entstehen tolle Röstaromen die nachher in der Sauce toll herauszuschmecken sind.

2. So gelingt die Soße einfach und schnell

Die Sauce zu unserem Hirsch ist besonders lecker und dabei sehr schnell herzustellen. Wir müssen lediglich eine Zwiebel fein schneiden und gemeinsam mit den grünen Pfefferkörnern zum Fleisch geben. Ich lösche mit einem Kalbsfond ab. Du kannst den Fond auch fertig kaufen, der schmeckt nicht so genial wie der Selbstgekochte, ist trotzdem lecker!

Nachdem der Bratensaft untergerührt ist gebe ich Rotwein dazu und dann fehlt eigentlich nur noch die Sahne. Ich nehme Sojasahne, man kann aber genauso gut ganz normale Sahne dazugeben.

Das Ganze muss dann noch einmal aufkochen. Die Sauce dann noch abschmecken und fertig!

3. Hirschpfeffer Beilagen

Die Hirschstücke und die Pfefferrahmsoße sind schon mal lecker, aber ohne Beilagen noch etwas einsam. Prinzipiell eignen sich viele Lebensmittel als Beilagen.

Ihr könnt also zum Beispiel Tagliatelle dazu reichen. Ich habe mich für Brokkoli und Maronen entschieden. Beides wird separat mit etwas Brühe erhitzt und ist Low Carb.

Wenn der Brokkoli weich ist, nehme ich ihn heraus, röste ein paar Mandeln an, verfeinere diese mit Butter und gebe den Brokkoli wieder dazu. Dadurch bekommt er einen wunderbaren Geschmack.

Auch die Maronen verfeinere ich mit Butter, Salz, Pfeffer und Muskat.

Hirsch im Pfefferrahmsauce, auch genannt Hirschpfeffer, die Zutaten werden gezeigt.

Hirschpfeffer Zutaten auf einem Blick. © Thomas Sixt Food Fotograf

7. Kochvideo

Schau mir beim Kochen über die Schultern, das Video ist kurz und zeigt die wichtigsten Kochkniffe.

8. Mein Rezept für Hirschpfeffer mit Beilagen

Hirsch mit Pfefferrahm-Sauce. Grüner Pfeffer in der Sauce als Beilagen Broccoli mit Mandeln und glasierte Maronen. Rezept Bild.
Rezept drucken
5 von 14 Bewertungen
Hirschpfeffer mit Mandelbroccoli und Maronen
Eine Kochanleitung für Wildragout mit grünem Pfeffer, in der Kombination ausgedacht, gekocht, fotografiert und aufgeschreiben von Kochprofi Thomas Sixt
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit55 Min.
Arbeitszeit1 Std. 15 Min.
Gericht: Gulasch, Hauptgericht, Ragout
Land & Region: Bayerische Küche, Deutsche Küche
Keyword: Glutenfreie Rezepte
Portionen: 2 Personen
Kalorien: 1270kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
  • 20 Stück Edelkastanie (Maroni) frisch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 120 g Brokkoli frisch
  • 400 g Hirschgulasch
  • 1 Stück Zwiebel
  • 1 EL Pfefferkörner grün gehäuft
  • 60 g Butter
  • 200 ml Bratensaft
  • 50 ml Rotwein
  • 2 EL gestrichene Mandelblätter
  • 150 g Sahne
  • 8 g Salz
  • 4 Prisen Pfeffer schwarz, gemahlen
Anleitungen
  • Die Maronen kreuzförmig einschneiden und im vorgeheizten Backofen auf einem Blech bei Ober- und Unterhitze 180 ° C etwa 25 Minuten garen. Dabei eine Edelstahlschüssel mit Wasser in den unteren Bereich des Backofens stellen, damit etwas Dampf entsteht.
  • Die Maronen nach dem Garen mit einem feuchten Tuch abdecken, nach einigen Minuten schälen und in einem Topf bereitstellen. Die Maronen mit etwas Gemüsebrühe und wenig Butter verfeinern und langsam erhitzen.
  • Den Brokkoli in Röschen geteilt in einem peperita! Topf unter Zugabe von wenig Wasser oder Brühe bissfest garen und anschließend auf dem Deckel bereitstellen.
  • Das Hirschfleisch in der Pfanne beidseitig ohne Fett anbraten, Zwiebeln und Pfefferkörner zugeben, etwas Butter beigeben, kurz mit Deckel schwitzen lassen. Mit dem Bratensaft und etwas Rotwein ablöschen und mit Deckel bei niedriger Temperatur dünsten lassen (Fleisch probieren - weich).
  • Die Mandeln im Topf erwärmen oder leicht bräunen, Butter und vorbereiteten Broccoli zugeben. Mandelbrokkoli mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Hirsch im Pfefferrahm mit der Sahne verfeinern und abschmecken - anrichten auf gewärmten Tellern. Den vorbereiteten Brokkoli dazu setzen und mit Mandeln bestreuen. Die Maronen mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und ebenso zum Hirschpfeffer richten. Reichen Sie dazu noch Preiselbeeren aus dem Glas.
Notizen
Die Sauce kannst Du nach Geschmack mit flüssiger oder geschlagener Sahne verlängern und verfeinern.
Probiere auch Hirschsteak mit Blaukraut und Ravioli

9. Kalorien und Nährwerte 

Nutrition Facts
Hirschpfeffer mit Mandelbroccoli und Maronen
Amount Per Serving
Calories 1270 Calories from Fat 639
% Daily Value*
Fat 71g109%
Saturated Fat 39g244%
Polyunsaturated Fat 4g
Monounsaturated Fat 19g
Cholesterol 458mg153%
Sodium 2309mg100%
Potassium 1081mg31%
Carbohydrates 47g16%
Fiber 6g25%
Sugar 14g16%
Protein 105g210%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

10. Passende Kochtipps

Share this

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




nv-author-image

Autor: Thomas Sixt

Servus, ich bin Koch Profi, Kochbuch Autor und Food Fotograf.Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft.Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen.Lass dich inspirieren und genieße gutes Essen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne über die Kommentarfunktion, jeweils am Ende der Artikel und Rezepte.Gutes Gelingen wünscht