Marmorkuchen mit Glasur

Marmorkuchen mit Glasur

Deutsch English

Share this

Heute backen wir Marmorkuchen mit Glasur. Wir lieben diesen Kuchen wegen seinem Muster und der köstlichen Auflage. Wie Du diesen wunderbaren Kuchen als Sonntagskuchen gelungen auf den Kaffeetisch zauberst, davon handelt dieser Beitrag.

Die Schokoladenglasur ist immer wieder ein beliebtes Thema bei Kochfragen und in Online-Foren. Damit die „Schokofrage“ perfekt gelingt habe ich Dir die besten Tipps zusammen gefasst.

Wünsche Dir jetzt viel Freude beim Lesen und Gustieren. Solltest Du noch offene Fragen haben, so kannst Du mir gerne am Ende der Seite über die Kommentarfunktion Deine Nachricht schicken. Für die Backstube wünsche ich Dir schon mal gutes Gelingen!

MArmorkuchen mit Puderzucker
Marmorkuchen mit Puderzucker zeige ich Dir an anderer Stelle!

1. Saftigen Marmorkuchen in der Kastenform backen

Aufgrund der Größe der Backform kannst Du einen besonders feinen und saftigen Kuchen backen. Darum ist die rechteckige Kuchenform auch so beliebt.

Dazu habe ich gleich den ersten Tipp für Dich:

Lege eine Bahn Backpapier in die Form, der Boden sollte bedeckt sein und die Backpapierstreifen hängen wie Flügel über die Form hinaus. Besonders bei einer großen Kastenform macht das Sinn!

Das Papier ist Dein Sicherheitsnetz zum späteren Stürzen vom Kuchen. Meistens lässt sich der Kuchen warm-heiß gut stürzen. Je nach Wetterlage kann das aber zur Aufgabe werden. Daher bitte besonders bei großen Formen an das Backpapier denken!

Marmorkuchen mit Glasur in der Kastenform
Selbst gebackener Marmorkuchen mit Schokoladen-Glasur in der Kastenform. Bin heute sehr Stolz, das erste Bild von © Christiane Sixt ist ganz wunderbar geworden! Danke Schatzi!

Mit dem Papier springt der Kuchen ganz sicher aus der Form… 🙂

Backtipp von Koch Thomas Sixt

Noch eine kurze Info zur Kuchenform selbst: Ich verwende seit vielen Jahren eine klassische Blechform. Diese Formen sind stabil und Du kannst die sogar vererben!

Ich habe nichts gegen Silikon-Backformen, verwende diese jedoch selber bisher nicht. Ich vermeide das Plastikzeug und mag die Teile auch gar nicht angreifen. Habe immer das Gefühl, ich greife in jede Menge Weichmacher.

Das ist aber meine persönliche Meinung. Wenn Du die Plastikförmchen lieber nutzen magst, dann mache es einfach ohne schlechtes Gewissen!

Ich liebe meine Blech-Kuchenformen, die eine oder andere ist noch von meiner Großmutter. Silikon kommt mir nicht in den Backofen!

Meint Koch Thomas Sixt zur Kuchenform

Kastenform mit Backpapier
Die Kastenform mit Backpapier auslegen. Deine Kuchen springt später vor Freude aus der Form! © Thomas Sixt Food Fotograf

2. Die Zutaten im Überblick

Für Deinen Einkauf im Supermarkt habe ich Dir die nachfolgende Quicklist zusammen gestellt. Damit findest Du schnell alles auf einen Blick. Bitte lege die nachfolgenden Zutaten in den Einkaufswagen:

  • Weizenmehl Typ 405 oder glutenfreies Mehl
  • 6 Stück Bio-Eier
  • 500 g brauner Vollrohrzucker
  • 2 Päckchen Butter je 250 g
  • Vanillearoma
  • Kakao
  • echter Rum
  • Sahne
  • Zartbitterkuvertüre

Glutenfreier Marmorkuchen gelingt mit dem Universalmehl für feine Backwaren am besten!

Glutenfrei-Backtipp von Koch Thomas Sixt
Marmorkuchen Zutaten
Die Zutaten für Deinen Marmorkuchen hab ich schon mal übersichtlich fotografiert. © Thomas Sixt Food Fotograf

3. Ofenstufe und Backzeit

Die richtige Backzeit beschäftigt uns irgendwie alle. Befassen wir uns daher nun kurz mit dem Backstuben-Setting: Backofen und Backstufe, richtige Temperatur und Backzeit.

Ich habe unzählige Versuche gestartet und den Kuchen sogar mal in der Mikrowelle und im Dampfgarer zubereitet. An die klassische Methode kommt nichts heran!

Der Marmorkuchen bäckt traditionell mit Unter- und Oberhitze bei 170°C am besten. Backe den Kuchen in der Mitte des Backofens auf einem Gitter. Das Ergebnis ist ein saftiger, feiner Marmorkuchen. Den Ofen bitte 15 Minuten vorheizen – die Backzeit beträgt 40-50 Minuten!

Marmorkuchen Backtipp von Koch Thomas Sixt
Marmorkuchen im Backofen
Der Kuchen lässt sich am besten bei Ober- und Unterhitze backen. Ein Temperaturbereich von 170°C hat sich bewährt. © Thomas Sixt Foodfotograf

4. Wann ist der Kuchen fertig?

Halte Dich an die unterste Angabe der Backzeit und lass die Backofentüre nach dem Einstellen des Kuchens bitte geschlossen.

Wenn der Küchenwecker nach 40 Minuten klingelt, nimmst Du Dir ein dünnes, trockenes Holzspießchen zur Hand und stichst in den Kuchen.

Manchmal sind noch einige Krümel am Holzspieß, dann backe den Kuchen nochmals für 5-10 Minuten nach und teste erneut durch Einstechen.

Erst wenn der Holzspieß ohne Anhaftungen aus dem Kuchen kommt, ist Dein Kuchen fertig gebacken! Siehe dazu die nachfolgenden Bilder!

Stäbchen Test beim Kuchen backen
Mit dem Stäbchen Test den gebackenen Kuchen prüfen. Bleibt kein Teig mehr am Holz, ist der Kuchen fertig.
Holzspieß ohne Teig
Wann ist der Kuchen fertig? Holzspieß ohne Teig – der Kuchen ist fertig gebacken.

Kuchenform gut mit Butter bestreichen, Semmelbrösel helfen ebenso beim späteren Stürzen. Mein Kuchen kommt immer warm aus der Form, so hatte ich bisher die besten Ergebnisse.

Empfehlung von Koch Thomas Sixt

5. Tipps für die Glasur und das Schokolade temperieren

Das mit der Schokoladenglasur ist so eine Sache… Schließlich soll die Glasur am Ende fest werden. Die korrekte und fachlich richtige Methode ist das Temperieren der Schokolade.

Tempawas? Beim Temperieren lässt Du 2/3 der klein geschnittene Schokolade im Wasserbad zuerst bei ca. 45 °C schmelzen. Dann rührst Du die restliche Schokolade ein und lässt diese abkühlen (25°C). Danach nochmals kurz auf maximal 33°C erwärmen und dann weiterverwenden.

Als Alternative zum Schokolade Temperieren habe ich noch einen weiteren Tipp zur Vereinfachung für Dich. Erwärme 2/3 der Schokolade und rühre dann neben dem Herd die restliche Schokolade ein. Gib die Glasur dann auf den Kuchen und stelle den Kuchen in den Kühlschrank. Die Glasur wird sicher fest!

Schokoglasur Tipp von Koch Thomas Sixt
Geschmolzene Schokolade
Die geschmolzene Schokolade in eine Porzellan-Schüssel. Das Porzellanschüssel-Wasserbad ist für Schokolade besser. © Thomas Sixt Food Fotograf.

6. Backimpressionen

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, daher zeig ich Dir vor dem Backen noch einige Bilder…

Dunkle Schokolade geschnitten
Die Schokolade vor dem Schmelzen im Wasserbad bitte immer klein schneiden.
Kastenform mit Marmorkuchenteig
Die beiden Teige hell und dunkel nach dem Einfüllen mit einer Gabel spiralförmig durchziehen. So entsteht das typische Marmor-Muster. Ich neige zu einem höheren Dunkel-Teig-Anteil. Du kannst das nach Geschmack machen! © Thomas Sixt Food Fotograf.
Butter und Zucker für Kuchenteig
Mit Butter und Zucker beginnt das Vergnügen.
Eier nach und nach zugeben
Wichtig: Die Eier Stück für Stück in den Kuchenteig einarbeiten.
Kuchenteig am Handrührgerät
Der gerührte Kuchen fällt von dem Schneebesen ab.
Marmorkuchen gebacken in der Kastenform
Frisch in der Kastenform gebackener Marmorkuchen. Die weiteren Arbeitsschritte findest Du weiter unten auf dieser Seite!

Beachte die Temperatur beim Backen, höher als 170°C kann den Kuchen trocken machen!

Backtipp von Koch Thomas Sixt

7. Rezept Marmorkuchen mit Glasur

Du hast bis hierher gelesen? Das ist toll! Jetzt bist Du perfekt für die Backstube gerüstet.

Ich wünsche viel Freude beim Teig naschen 🙂 und gutes Gelingen! Schreib mir gerne über die Kommentarfunktion am Ende der Seite…

Marmorkuchen mit Glasur in der Kastenform
Rezept drucken
5 von 42 Bewertungen
Marmorkuchen mit Glasur in der Kastenform
Wunderbares Backrezept für einen klassischen Kuchen, der sicher gelingt und auf Deinem Kaffeetisch glänzt.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Backen, Backrezepte
Land & Region: Deutsche Küche
Keyword: Glutenfreie Rezepte
Portionen: 8
Kalorien: 324kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
Kuchen
  • 300 g Butter Ich benutze zimmerwarme Butter.
  • 280 g brauner Zucker Ich nehme Rohrohrzucker.
  • 1 TL Vanillearoma
  • 2 Prisen Salz Ich benutze Ursalz.
  • 4 cl Rum
  • 5 Stück Eier
  • 400 g Mehl Weizenmehl oder glutenfreies Mehl.
  • 4 TL Backpulver Achtung: gestrichene Teelöffel
  • 2 EL Sahne
  • 4 EL Kakao
  • 2 EL Puderzucker
Glasur
  • 150-200 g dunkle Zartbitter Kuvertüre
  • 10 g Kokosfett Optional für den Glanz!
Anleitungen
  • Bereite die Zutaten in der Küche vor.
    Marmorkuchen Zutaten
  • Den Ofen bei 175°C Ober- und Unterhitze mindestens 15 Minuten vorheizen. Die Kuchenform mit genügend Butter einfetten.
    Kastenfrom mit Butter auspinseln
  • Meine Empfehlung ist, bei größeren Kastenformen Backpapier zu verwenden.
    Kastenform mit Backpapier
  • Die Butter etwa eine Minute lang glatt rühren, dann nach und nach den Zucker hinzufügen.
    Butter mit Zucker verrühren
  • Die geschlagenen Eier einzeln zum Teig geben und unterrühren.
    eier einzeln in den teig rühren
  • Den Teig eine weitere Minute verrühren.
    Teig verrühren
  • Das frisch gesiebte Mehl und Backpulver zum Teig geben.
    Mehl zugeben
  • Das Mehl gleichmäßig einarbeiten.
    Teig mit Mehl verrühren
  • Rühre den Teig weiter um, er sollte "reißend" in die Schüssel zurückfallen, wenn Du ihn heraushebst. Wenn der Teig zu weich ist, etwas Mehl hinzufügen – wenn der Teig zu fest ist, etwas Sahne hinzufügen. Wenn der Teig von den abgestellten Rührbesen fällt, passt die Konsistenz.
    Den Teig reissend vollenden
  • Die Hälfte des Teiges in die gebutterte Kastenform gießen.
    Hellen Teig einfüllen
  • Kakao, Sahne und Rum zu dem restlichen hellen Teig in der Schüssel geben.
    Hellen Teig mit Kakao verfeinern
  • Mische den Teig gleichmäßig mit dem Mixer, indem Du die Schüsselränder mit einem Teigspatel abkratzt.
    Dunklen Teig verrühren
  • Gieße den dunklen Kuchenteig in die Kuchenform auf den hellen Teig.
    Dunklen Teig einfüllen
  • Mische die helle und dunkle Kuchenmasse mit einer Gabel in einer Spirale. Dadurch entsteht das typische Muster im Marmorkuchen. Dann backe den Kuchen auf der mittleren Schiene auf dem Ofenrost 40-50 Minuten.
    Kastenform mit Marmorkuchenteig
  • Steche mit einem Holzspieß in den Kuchen und prüfe, ob der Kuchen fertig gebacken ist.
    Stäbchen Test beim Kuchen backen
  • Wenn kein Teig mehr am Spieß klebt, ist der Kuchen fertig gebacken.
    Holzspieß ohne Teig
  • Nehme den Kuchen aus dem Ofen in die Form und lass ihn 10 Minuten ruhen. Die Seiten mit einem Messer von der Form lösen und den noch warmen Kuchen aus der Form klopfen.
    Marmorkuchen gebacken in der Kastenform
Vorbereitung der Schokoladenglasur
  • Schneide die dunkle Kuvertüre mit einem Messer fein auf.
    Dunkle Schokolade klein schneiden
  • Schmelze 2/3 der geschnittenen Kuvertüre bei 45°C in einer Porzellanschüssel in einem heißen Wasserbad.
    Dunkle Schokolade geschnitten
  • Die Masse aus dem Wasserbad und Topf nehmen und die restliche Schokolade einrühren.
    Geschmolzene Schokolade
  • Den Kuchen auf ein Gitter, mit Backpapier darunter, legen. Den abgekühlten Kuchen mit der Schokoladenglasur übergießen und glasieren. Dann für kurze Zeit in den Kühlschrank stellen.
    Marmorkuchen mit Glasur
  • Serviere den Kuchen, schneide ihn frisch an und genieße ihn gemeinsam!
    Marmorkuchen mit Glasur in der Kastenform
Notizen

Semmelbrösel in der Kuchenform Tipp: 

Du möchtest kein Backpapier verwenden? Fette die Kuchenform mit Butter ein, streue einige Semmelbrösel in die Form und verteile diese durch Schwenken. Die restlichen Semmelbrösel ausgießen. Dann den Teig einfüllen. Die Semmelbrösel bilden beim Backen eine Kruste, die es leichter macht, den Kuchen vom Kuchenblech zu lösen!

8. Kalorien und Nährwerte im Überblick

Nutrition Facts
Marmorkuchen mit Glasur in der Kastenform
Amount Per Serving
Calories 324 Calories from Fat 63
% Daily Value*
Fat 7g11%
Saturated Fat 4g25%
Polyunsaturated Fat 0.3g
Monounsaturated Fat 2g
Cholesterol 66mg22%
Sodium 391mg17%
Potassium 264mg8%
Carbohydrates 52g17%
Fiber 2g8%
Sugar 35g39%
Protein 4g8%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

9. Weitere Ideen zum Kuchen backen

Share this

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




nv-author-image

Autor: Thomas Sixt

Servus, ich bin Koch Profi, Kochbuch Autor und Food Fotograf.Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft.Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen.Lass dich inspirieren und genieße gutes Essen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne über die Kommentarfunktion, jeweils am Ende der Artikel und Rezepte.Gutes Gelingen wünscht