Risotto Rezepte

thomas sixt koch food fotograf
Thomas Sixt: Koch & Foodfotograf

Risotto Rezepte Ideen aus meiner Küche findest Du auf dieser Seite. Weitere Inspiration zum Kochen und Backen:

–> Alle Rezepte mit Bild und Schritt für Schritt Anleitung

–> Rezepte Kategorien mit Übersicht nach Saison, Themen und Speisenfolge

Kochfragen kannst Du mir über die Kommentarfunktion bei jedem Kochrezept hinterlassen. Wünsche Dir gutes Gelingen!

Risotto Rezepte Tipps und Infos

Hier bringst du das wahre Italien in die heimische Küche. Kein Reisgericht ist dem Gaumen so cremig und leidenschaftlich geneigt wie ein gut zubereitete Risotto.

Welche Risotto Reissorten gibt es?

Die Besonderheit dieses Gerichts beginnt bereits beim Ausgangsprodukt, dem Risottoreis. Risottoreis wird in unterschiedlichen Arten angeboten, die wichtigsten Sorten sind:

-> Arborio ist ein einfacher und leicht erhältlicher Alltags- Risottoreis
-> Carnaroli ist die strahlend weisse Sorte mit besonderem Geschmack und idealer Kocheigenschaft
-> Vialone nano ist in der Gastronomie der beliebteste Risottoreis. Er verfügt über die positiven Eigenschaften des Carnaroli und hat dabei ein besonders leichtes und schmackhaftes Korn.

Italiens erster Drei-Sterne-Koch, Gualtiero Marchesi (1930–2017) verwendete gerne den Carnaroli Risotto Reis.

Seiner Meinung nach verleiht nur diese Sorte dem Risotto die feinste Cremigkeit und bleibt länger als alle anderen Reissorten al dente.

Neue Reissorten sind unter anderem Reperso Tubo und Baldo. Sollten Dir diese Sorten begegnen, bitte einfach ausprobieren.

Was ist Risotto?

Risotto ist ein besonders einfaches Reisericht aus der bäuerlichen und bürgerlichen Küche. Das Reisgericht wird mit Brühe, Weißwein oder Rotwein flüssig zubereitet. Cremig mit Butter, Olivenöl und Parmesan oder Pecorino vollendet.

Das Reisgericht schmeckt mit Steinpilzen, Pfifferlingen und Gemüse. Kräuter, Gewürze und Zitrone zaubern herrliche Aromen an den Gaumen. Die Kombination mit Meeresfrüchten und Fisch ist beliebt. Risotto ist ein eigenständiges Gericht oder eine Beilage.

Im Luxus Segment kennen wir das Reisgericht vollendet mit Goldfolie und Trüffel. Der Klassiker der italienischen Küche ist das  Risotto Milanese, ein Safranrisotto serviert mit Osso Buco.

Wie wird Risotto zubereitet?

Die Zubereitung von Risotto erfordert einiges Geschick:

  1. Nach dem Anschwitzen der Zwiebeln oder Schalotten, manchmal auch der Gemüsewürfel (Soffritto) in Olivenöl oder Butter wird der Risottoreis hinzu gegeben und ebenso leicht angeschwitzt.
  2. Das folgende Ablöschen mit Weißwein und das bedeckte Anfüllen mit Hühner- oder Gemüsebrühe leitet den kommenden cremigen Geschmack ein. Keinesfalls darf zu viel Flüssigkeit hinzu gegeben werden, der Reis sollte gerade in der Flüssigkeit stehen und leicht bedeckt sein.
  3. Das ständige Rühren ist ein notwendiges Übel, sorgt jedoch für das gleichmäßige Garen und daraus resultierende bissfesten Körner.

Regional unterschiedlich wir der Ansatz für das Risotto unterschiedlich zubereitet. Ein italienischer Sternekoch verriet sein größtes Geheimnis in der Küche: „Zwiebeln im Risotto nur wenn die Schwiegermutter kommt!“

Risotto kochen, wenn Gäste kommen

Wenn Du Risotto nicht ganz frisch zubereiten kannst und Du Deine Gäste dennoch mit einem hochwertigen und schmackhaften Gericht erfreuen möchtest, dann kannst Du das Risotto vorbereiten.

Etwa 10 Minuten Garzeit sind eine gute Empfehlung. Den Reis danach auf ein großes Backblech schütten und dünn aufgestrichen verteilen.

So kann das Risotto schnell auskühlen – im Kühlschrank geschieht dies noch schneller und schonender für das Aroma.

Zur gegebenen Zeit die Reiszubereitung erneut in den Topf geben und vollenden. So ist auch ein Abend mit 10 Freunden ein stressfreies Erlebnis.

Warum ist Risottoreis weiss?

Sobald der Reis reif ist, werden die Reisähren geerntet und in der Sonne zum Trocknen ausgelegt.

Nach dem Trocknen werden die Ähren gedroschen, so löst sich der Reis von der Ähre.

In einem weiteren Verfahren werden die Spelzen abgeschliffen, so entsteht der Naturreis oder Bioreis mit einer gelbgrünlichen oder gelbrötlichen Farbe, der mit einem Silberhäutchen umschlossen ist.

Dieser Reis ist besonders gesund und enthält alle Ballaststoffe und Mineralstoffe.

Weisser Reis wird von diesem Silberhäutchen durch Schleifen befreit, diese Nährstoffreiche Ummantelung wird auch Aleuronschicht genannt.

Der Reis ist nach diesem Vorgang zwar weiß und optisch und ästhetisch schön anzusehen, der Nährstoffgehalt ist jedoch reduziert.

Kochfragen und Kochhilfe zur Risotto Zubereitung

Deine Kochfragen kannst Du beim Rezept direkt über die Kommentarfunktion übermitteln. Koch Thomas Sixt beantwortet Deine Fragen.