Bayerischer Schweinebraten mit Biersoße dazu Sauerkraut und Knödel

In diesem Beitrag zeige ich Dir mein Rezept bayerischer Schweinebraten. Der Schweinebraten ist ein wunderbarer Sonntagsbraten, ideal für die Gästeküche und wenn die Familie zu Besuch kommt.Erfahre wie Du einen traditionellen, original Schweinebraten aus Bayern zu Hause zubereitest. Der Krustenbraten kommt mit den klassischen Beilagen Semmelknödel, Kartoffelknödel und Sauerkraut auf den Tisch.

Ich hab Dir einige Kochvideos hinzugefügt, so gelingt das bayerische Kocherlebnis garantiert! Lasse uns den Schweinebraten gemeinsam in den Backofen schieben! Gutes Gelingen!

1. Traditioneller bayerischer Schweinebraten

Das Rezept für den bayerischen Schweinebraten stammt von meinem Opa Loibl. Der Schweinebraten am Sonntag hat in Bayern große Tradition und wird nach der Kirche zu Hause gegessen.

Die klassischen Beilagen sind das geschmorte Gemüse bestehend aus Karotten, Kartoffeln, Petersilienwurzeln, Knoblauch und Zwiebeln.

Das Sauerkraut, welches meistens schon am Vortag gekocht wird, weil es erwärmt besser schmeckt, dazu Kartoffelknödel und Semmelknödel.

Lecker gelingt auch: Gefüllte Kalbsbrust als Sonntagsbraten, gefüllt mit Semmelknödelmasse mit einer fantastischen Sauce… Klick auf das Bild, um zu dem Rezept zu kommen!

Meine Oma hat zusätzlich immer eine Salatauswahl mit grünem Salat, Rote Bete Salat, TomatensalatKrautsalat, Gurkensalat und Kartoffelsalat vorbereitet.

Der bayerische Schweinebraten ist ein richtiges Festtagsessen mit der Familie.

Der Schweinebraten mit herrlicher Kruste auf einem Brett vor dem Aufschneiden und Servieren. Das Krusperl verträgt immer etwas Salz…

2. Welches Fleisch verwendest Du für bayerischen Schweinebraten?

Der bayerische Schweinebraten besteht traditionelle aus einem Schweinhals oder Schweineschopf und einem Bauchfleisch mit Haut. Schweinehaxen sind ebenso möglich aber nicht die Regel.

Das Bauchfleisch wird zum Krustenbraten. Der Schweinebraten mit Schweinefilet, ist auch fantastisch aber eher eine neumoderne Luxus-Variante.

Dennoch kannst Du jederzeit ein kurz angebratenes Stück Schweinefilet für 10-15 Minuten zum restlichen Schweinbraten Fleisch, gegen Ende der Garzeit, in den Backofen legen.

So kommen Deine Liebsten in den Genuss eines rosa Schweinebraten.

Der Kräuterbraten ist eine weitere empfehlenswerte Variante, wenn im Sommer die Wiesn blühen.

3. Bayerischer Krustenbraten so ensteht ein gutes Krusperl!

Das Bauchfleisch mit der Haut wird beim bayerischen Schweinebraten zum Krustenbraten.

Die Haut muss im rohen Zustand eingeschnitten werden. Entweder erledigt das der Metzger für Dich oder Du machst das selbst.

Die rohe Haut lässt sich schwer einschneiden, nimm dazu bitte ein wirklich scharfes Küchenmesser oder sogar ein Teppichmesser und sei vorsichtig.

Eine weitere Variante ist das Ankochen der Haut in etwas Wasser. Dafür wenig Salzwasser im Bratenreindl aufkochen und das Bauchfleisch mit der Hautseite nach unten, in das kochende Wasser legen.

Die Haut lässt sich nach ca. 10 Minuten Kochzeit wunderbar und exakt einschneiden. Wie gesagt, zwei Varianten, jeder kann es so machen wie er es möchte.

Nahaufnahme der knusprigen Schweinebraten Haut. Bauchfleisch, Haxen und Schweineschulter sind ideale Fleischstücke für diese Zubereitung.

4. Schweinebraten einlegen und über Nacht marinieren

In neuerer Zeit habe ich mit dem tradtionellen bayerischen Rezept experimentiert und folgendes ausprobiert:

Das Schweinebraten Fleisch am Vortag der Zubereitung, am Abend einlegen bzw. marinieren.

Würze das Schweinebraten-Fleisch und lege es in einen Tiefkühlbeutel.

Schweinebraten marinieren schlau gemacht: Paprika, Kümmel, Knoblauch und Pfeffer mit etwas Öl in einen Tiefkühlbeutel geben, dann das Fleisch dazu legen und den Beutel verknoten.

Jetzt kannst Du das Fleisch mit den Kräutern einmassieren und die ganzen Aromen sind am Fleisch und nicht an Deinen Händen.

Bitte kein Salz zugeben und auch keinen Majoran. Salz würde Wasser aus dem Fleisch ziehen und den Braten trocken machen, Majoran verbrennt schnell, daher gebe ich diesen erst später oder sogar nur zur Schweinebraten Soße.

Das Fleisch am nächsten Tag in den Backofen schieben – wunderbare Aromen zeigen sich hier.

5. Schweinebraten im Backofen zubereiten

Der traditionelle original bayerische Schweinebraten wird natürlich im Backofen zubereitet.

Ganz früher hat mein Großvater das Braterl im Backofen mit Ober- und Unterhitze gemacht und später dann ganz Stolz mit Heißluft.

Wenn Du den Schweinebraten in der Stufe Heißluft zubereitest, dann ersparst Du Dir das Wenden der Fleischstücke. Das ist der Vorteil der Heißluft.

Natürlich wird der Schweinebraten in einem richtigen Omaofen sehr lecker, ich meine einen mit Holz beheizten Ofen, mit einer kleinen Bratenröhre. Da wir diese aber heutzutage selten haben, zeig ich Dir die moderne Variante die ebenso grandios schmeckt und von meinem Opa Loibl aus Niederbayern abgesegnet wurde.

Den Backofen bei 200 ° C vorheizen, so kommt der Schweinebraten schnell ins schwitzen!

Backofentemperatur Tipp von Koch Thomas Sixt

6. Schweinebraten mit Biersoße

Jetzt sind wir schon mitten in der Zubereitung angekommen, dann erzähle ich Dir gleich wie die Schweinebraten Soße entsteht:

Das Fleisch ist gewürzt und Du legst alles auf ein Backblech. Dann brauchst Du Gemüse, auf jeden Fall Karotten, Sellerie, Zwiebeln, Lauch, Knoblauch und Kartoffeln.

Gemüse schön schneiden und auch mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kümmel würzen, das Gemüse und rund um das Fleisch legen. Den Braten jetzt in den vorgeheizten Backofen schieben.

So entsteht die Biersoße zum Schweinebraten:
Nach ca. 30-35 Minuten ist das Gemüse gebräunt und der Braten hat eine leichte Farbe gebommen. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt um den Braten abzulöschen.

Wenn du den Braten nur mit Wasser und Bier angießt, dann ensteht eine ganz feiner und leichter Schweinebratensaft.

Diesen Schweinebratensaft sieht man oft in Kochbüchern. Die Erfahrung hat gezeigt, dass man immer mehr Sauce braucht.

6.1 Schweinebraten mit viel Soße

Mehr Soße bekommst Du, wenn Du Deinen Schweinebraten mit selbst gemachter  Gemüsebrühe oder mit einem Bratensaftwürfel ergänzt.

Ich nehme dafür einen Becher, gebe Majoran, an bisserl an Paprika edelsüß, Brühe oder ein Bratensaftwürferl und ein gutes Bier dazu und löse alle Zutaten auf.

Mein Opa hat Oettinger Bier, ein helles Bier verwendet, Du kannst ein anderes Helles Bier, ein Weißbier oder ein Dunkles Bier verwenden, keinesfalls ein süßes Bier. Ich zeige das im nachfolgenden Video.

6.2 Schweinebraten Soße Gourmet Variante

Vergleichbar der Zubereitung von Kalbsfond kannst Du Schweineknochen rösten, mit Röstgemüse ohne Wein ergänzen, Knoblauch, Majoran und Kümmel zugeben und 2-4 Stunden in einem großen Topf auskochen.

Dabei entsteht ein Schweinefond, der nach dem starken Einkochen (Reduzieren) zum Ergänzen der Soße Verwendung findet. Das wird heute, aufgrund des Aufwandes, kaum gemacht, wenn Du es ausprobieren möchtest und dabei Fragen enstehen, dann melde Dich einfach über die Kommentarfunktion.

7. Schweinebraten einfach

Einfach bedeutet für mich flink und schnell. Eine sehr feine Bratenzubereitung gelingt mit dem Schweinefilet. Dafür gibt es einen extra Beitrag Schweinebraten einfach und schnell :-).

Einfacher Schweinebraten mit Schweinefilet

8. Schweinebraten mit Sauerkraut

Das Sauerkraut ist ein fixer Bestandteil beim bayerischen Schweinebraten.

Wenn das Kraut länger gekocht wird, bekommt es erst den richtigen Geschmack.

Mein Großvater hat das Sauerkraut oft am Vortag am Abend gekocht, ca. 1-2 Stunden am bei kleiner Hitze stehen lassen und dann am nächsten Tag zum Braten erwärmt.

In meiner Lehrzeit bei Alfons Schuhbeck haben wir das Sauerkraut ein wenig anders gekocht: Das Kraut wurde immer ausgewaschen, dann mit Apfelkompott, Gewürzen, Speck und Weißwein angesetzt und über Nacht im großen Kessel gekocht.

Das Sauerkraut mit Apfelkompott wird gefälliger im Geschmack, weil die Süße des Apfels die Säure vom Sauerkraut ausgleicht.

Das Sauerkraut zum bayerischen Schweinebraten am Vortag ansetzten. © Foodfotograf Thomas Sixt

Mengenangaben: 4-6 Portionen
Zubereitungszeit: 90 Minuten

8.1 Zutaten Sauerkraut für Schweinebraten

500 g Sauerkraut, 1 Stück Zwiebeln, 20 g Butterschmalz, 150 g Apfelkompott, 2oo g geräucherten Speck, Aromaten: 1 Knoblauchzehe, 3 Lorbeerblätter, 5 Wacholderbeeren, 5 schwarze Pfefferkörner, 2oo g geräucherten Speck, 1 EL Majoran, zum Aufgießen: 0,1 l trockenen Weißwein, 0,5 l Hühnerbrühe

8.2 Zubereitung Sauerkraut für Schweinebraten

  1. Das Sauerkraut aus der Dose oder Verpackung nehmen und auf ein Sieb leeren.
  2. Das Kraut unter fließendem, kaltem Wasser gut auswaschen.
  3. Die Zwiebel halbieren, schälen und fein würfelig schneiden. Zwiebelwürfel in einem Topf 5 Minuten im Butterschmalz farblos anschwitzen.
  4. Das gewaschene und gut ausgedrückte und abgetropfte Sauerkraut zugeben, Apfelkompott untermischen. Speck am Stück beigeben.
  5. Die Gewürze und Aromaten in ein Säckchen füllen und beigeben.
  6. Das Sauerkraut mit Weißwein und Hühnerbrühe angießen und mindestens 1,5 Stunden sanft köcheln lassen.

8.3 Kochvideo Sauerkraut zubereiten:

9. Schweinebraten mit Knödel – Rezept für Semmelknödel

Bayerischer Schweinebraten mit Knödel, der Semmelknödel ist ein prachtvoller Kerl, flaumig und fein im Geschmack.

Zwiebel und Petersilie entfalten sich in der Semmelmasse ganz wunderbar und schmecken zum auftunken der Sauce unvergleichlich.

Der Knödel muss immer in einem abgeschmeckten Salzwasser kochen, damit der Geschmack im Knödel bleibt.

Geschnitten wird der runde Knödel nicht einmal am Teller, er wird mit Gabel und Messer auseinander gezogen. So entsteht die flaumige Fläche, die wie ein Schwamm die Sauce aufnehmen kann.

Wenn Du lieber einen Serviettenknödel zubereiten magst, dann habe ich dafür einen extra Beitrag: Rezept Serviettenknödel.

Der Semmelknödel ist ein prächtiger Kerl und muss im Salzwasser gekocht werden. © Foodfotograf Thomas Sixt

Mengenangaben: ca. 8 Stück
Zubereitungszeit: 90 Minuten

9.1 Zutaten für Semmelknödel

12 Semmeln, 40 g Butter, 1 Zwiebel, 200 ml Milch, 3 Eier, 1 kleiner Bund Petersilie, Salz, Pfeffer, Muskat

9.2 Zubereitung der Semmelknödel

  1. Die Semmeln klein schneiden, die fein gewürfelte Zwiebel in der Butter anschwitzen, mit der Milch aufgießen, aufkochen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  2. Die heiße Milch über die Semmeln gießen, durchmischen, lauwarm werden lassen, aufgeschlagene und verquirlte Eier und fein geschnittene Petersilie untermischen.
  3. Die Semmelknödel Masse 1 Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen, dann mit einer Schöpfkelle portionieren, Knödel formen und in kochendes Salzwasser einlegen.
  4. Die Knödel leicht wallend etwa 30 Minuten ziehen lassen.

Kochvideo Semmelknödel zubereiten:

10. Schweinebraten mit Kartoffelknödel

Der Kartoffelknödel  wird, seit ich denken kann, in meiner Familie aus halb und halb Fertigknödelmasse zubereitet.

Als gelernter Koch kann ich das so nicht in der Küche stehen lassen und habe ein Rezept für einen selbst gemachten Kartoffelknödel von rohen und gekochten Kartoffeln ausprobiert, verfeinert und optimiert.

Der Kartoffelknödel, hier serviert mit Butterbrösel und Petersilie, eine klassische Beilage zum Schweinebraten.

Mengenangaben: ca. 12 Stück
Zubereitungszeit: 90 Minuten

10.1 Zutaten für Kartoffelknödel

600 g rohe, geschälte, mehlig kochende Kartoffeln, 100 ml Milch, 300 g mehlig kochende Pellkartoffeln vom Vortag, 90 g Maisstärke, 4 Eigelb, Salz, Pfeffer, Muskat

10.2 Zubereitung der Kartoffelknödel

  1. Die rohen Kartoffeln fein reiben und in einer Schüssel mit Wasser bereit stellen, die geriebenen Kartoffeln mehrmals mit der Hand herausheben und sanft drücken, damit die Stärke austreten kann.
  2. Die vorbereiteten geriebenen, rohen Kartoffeln auf ein Passiertuch geben und auspressen. Die trockene Kartoffelmasse in eine Schüssel geben und mit der aufgekochten Milch übergießen.
  3. Die verbliebene Stärke im Wasser, die sich abgesetzt hat, mit wenig Flüssigkeit dazu geben. Die Kartoffelmasse lauwarm werden lassen.
  4. Die gekochten, kalten Pellkartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und mit der Maisstärke und den Eigelben, gewürzt mit Salz, Pfeffer und Muskat dazu geben und gut vermischen.
  5. Die Kartoffelknödelmasse mit einer Schöpfkelle portionieren. Die Knödel mit befeuchteten Händen formen und abdrehen und in kochendes Salzwasser legen. Die Kartoffelknödel leicht wallend etwa 30 Minuten ziehen lassen.

11. Rezept original bayerischer Schweinebraten aus dem Backofen

Nachfolgend mein Original Rezept vom Opa Loibl, ich wünsche Dir gutes Gelingen und einen guten Schweinsbraten auf dem Teller!

Rezept drucken
4.87 von 234 Bewertungen
4.87 von 234 Bewertungen
Bayerischer Schweinebraten
Anleitung für Schweinsbraten selber zubereiten von Chefkoch Thomas Sixt mit Tipps zu den Beilagen und Biesoße. Traditionelles Original Rezept vom Opa Loibl. Der Krustenbraten der köstlich schmeckt!
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit2 Stdn.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Bayerische Küche, Deutsche Küche
Keyword: Glutenfreie Rezepte
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 2191kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
  • 1 kg Schweinebauch
  • 1 kg Schweinehals oder Schopfbraten
  • 4 Stück Knoblauchzehe
  • 2 Bund Suppengemüse
  • 6 Stück Kartoffeln groß (oder 4 kleine)
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • etwas Paprika
  • etwas Kümmel
  • 200 ml Bratensaft
  • 200 ml Bier
  • Salz
  • Pfeffer schwarz, gemahlen
Anleitungen
  • Für den original bayerischen Schweinebraten das Schweinebratenfleisch vom Metzger putzen, säubern und die Schwarte soweit vorhanden rautenförmig einschneiden lassen.
  • Das Fleisch waschen, trocken tupfen. Den Knoblauch schälen und bereitstellen. Das Suppengemüse bestehend aus Karotten, Sellerie, Petersilienwurzeln (soweit vorhanden) sowie die Kartoffeln waschen.
  • Das Wurzelgemüse und die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden, auf ein leicht geöltes Backblech legen. Den Backofen bei 220 °C Heißluft vorheizen.
  • Fleisch auf einen Grillrost über das Gemüse – Backblech legen und das Fleisch mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kümmel würzen und einreiben.
  • Das Backblech und den Grillrost in den vorgeheizten Backofen schieben, den Grillrost etwas höher über dem Backblech einschieben.
  • Den Schweinebraten 30 Minuten garen, dann Bratensaft zum Gemüse in das Backblech schütten. Die Backofentemperatur auf 170°C reduzieren.
  • Den Schweinebraten nach weiteren 15- 20 Minuten mit dem Bier begießen, diesen Vorgang alle 10-15 Minuten mit dem auf dem Backblech angesammelten Bratensaft wiederholen. Der Schweinebraten sollte nach ca. 1,5 bis zwei Stunden Garzeit fertig sein.
  • Das Bauch-Bratenfleisch etwa die letzten 15 Minuten bei Oberhitze oder Grill 230°C knusprig zu Ende garen. So wird der Schweinekrustenbraten super fein!
  • Das Fleisch aufschneiden und mit dem Gemüse auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit Sauerkraut und Knödel servieren.
Video
Notizen
Anmerkungen zu den Mengenangaben
2 Kg Fleisch für 4 Personen ist natürlich schon sehr viel. Ich esse gerne zwei Tage Schweinebraten oder bereite am nächsten Tag ein Gröstl zu bzw. schneide das kalte Braterl zu einer Brotzeit dünn auf und serviere Essiggurkerl, Radieserl, Tomaten und Meerrettich und Senf dazu. Das erklärt die Mengenangaben, Du kannst die Fleischmenge getrost auf die Hälfte reduzieren, wenn Du nur einen Tag Schweinebraten essen möchtest.

12. Kalorien und Nährwert im Überblick

Achtung es handelt sich um die Nährwerte ohne Beilagen!

Nutrition Facts
Bayerischer Schweinebraten
Amount Per Serving
Calories 2191 Calories from Fat 1629
% Daily Value*
Fat 181g278%
Saturated Fat 65g406%
Polyunsaturated Fat 19g
Monounsaturated Fat 81g
Cholesterol 438mg146%
Sodium 1794mg78%
Potassium 1967mg56%
Carbohydrates 26g9%
Fiber 5g21%
Sugar 1g1%
Protein 108g216%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

13. Weitere, leckere Rezepte Ideen zu Schweinebraten und Beilagen

Schweinebraten Rezepte:

Schweinebraten klassisch norddeutsch mit Rotwein Soße und Pflaumen
Kräuter Schweinebraten
Schneller Schweinebraten mit Schweinefilet
bayerischer Schweinebraten
Schweinebraten im Topf
Rezept Schweinshaxe mit Biersoße, Knödel und Sauerkraut
gekochtes Eisbein mit Sauerkraut

Beilagen zum Schweinebraten:

Kartoffelknödel zum Schweinebraten
Semmelknödel zum Schweinebraten
Sauerkraut zum Schweinebraten
Biersoße zum Schweinebraten

Salate zum Schweinebraten:

Zum bayerischen Schweinebraten passen ausgezeichnet Kartoffelsalat und Krautsalat.

14. Weitere Ideen

22 Gedanken zu „Bayerischer Schweinebraten mit Biersoße dazu Sauerkraut und Knödel“


  1. Top Anleitung, Dankeschön dafür. Video ist lustig und informativ gemacht. Kochkurs für Schweine Braterl perfekt 5 Sterne schickt Klausi

      1. Hallo Thomas!

        Ich habe leider keine Heißluft – mit welchen Temperaturen sollte ich bei Ober- / Unterhitze arbeiten?

        Liebe Grüße, Fabi

        1. Hallo Fabian, sorry für die späte Rückmeldung, bei Ober- / Unterhitze bleib bitte im Bereich von 170°C. Wichtig ist die mittlere Einschubschiene. Wünsche Dir gutes Gelingen Gruß Thomas


  2. Hallo Thomas,
    das ist ein geniales Rezept und Deine Ideen für die Beilagen sind klasse. Haben den Braten heute in den Ofen geschoben und die Beilagen nach Deiner Anleitung gekocht. Tolles Essen und alle waren begeistert. Vielen Dank für Fotos, Video und Anleitung…

  3. Hallo Hr.Sixt,
    ich bin sehr begeistert,über Ihre Internetseite Kochen.Einige Rezepte habe ich auch schon erfolgreich nachgekocht.
    Ich bin kein Kochanfänger,aber Ihe Rezept über die Kartoffelknödel ging vollkommen in die Hose.
    Zu Weihnachten gab es eine Gans und selbstgemachtes Blaukraut und besagte Knödl.Ich habe mich genau an das Rezept
    gehalten.Beim Ausdrücken der rohen Kartoffelmasse im Tuch, schmerzten mir sogar die Finger.Der Knödelteig,ähnelte
    von der Struktur her, eher einem Risotto.Der Versuch,mit drei Eßl.Mehl,Abhilfe zu schaffen half auch nicht.
    Nach langem überlegen,habe ich die weiche Masse, stramm in Klarsichtfolie und anschließend in Alufolie gewickelt
    und dann gekocht.Ich hatte dann eine Knödelrolle,aber keine Knödel.
    Ganz liebe Grüsse Gerd Brandl

    1. Hallo Herr Brandl, das ist aber schade und trotzdem gut gelöst. Die Kartoffel ist ein Naturprodukt und je nach Kartoffelsorte muss sehr viel Speisestärke dazu. Leider lässt sich “Erfahrung” manchmal nur schwer in einem Rezept abbilden, ich tue jedoch mein Bestes :-).

      —> Eine mehlig kochende Kartoffeln verwenden
      —> Lieber mehr Speisestärke zugeben und einen kleinen Probeknödel kochen

      Mehl ist nicht ganz optimal, Maisstärke ist besser. Bitte gerne wieder melden, vielleicht optimieren wir das Rezept gemeinsam 🙂

      Liebe Grüße Thomas

  4. Hallo,
    Ich möchte den Schweinebraten mit Biersosse gerne nachkochen habe aber eine Verständnisfrage dazu:

    Meine Kochfragen:
    Die Sosse wird aus dem Bratensaft, vom Gemüse, der angegossen Brühe und dem Bier gezogen. Wann kommt die Sahne dazu UND wird das Gemüse zum Schluss püriert für die Sämigkeit oder wird einfach nur der gesamte Saft angegossen?
    Vielen Dank für Deine Antwort !
    P.S. Das Video ist spitze, werde es nebenbei laufen lassen 😉

    1. Hallo Mandy, vielen Dank für Deine Nachricht und Kochfrage. Diese beantworte ich Dir nachfolgend…

      Kochfrage zur Sahne:
      Die Soße zum bayerischen Schweinebraten bereitest Du bitte ohne Sahne zu!
      Ich habe jetzt mein Rezept nochmals durchgesehen, da kommt keine Sahne drin vor.
      —-> Sonst hätte ich nochmal zur bayerischen Taufe antreten müssen 🙂

      Kochfrage zum Sauce pürieren:
      Die Soße oder das Gemüse wird nicht püriert. Das wäre ja sonst ein Gatsch. Das Gemüse zum Braten dazu servieren, die Soße entsteht aus dem Fleischsaft, dem Gemüse welches Mitgart, dem Bier und dem Bratensaft.

      Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen. Wünsche Dir gutes Gelingen – bitte gerne melden bei weiteren Fragen!

      Gruß Thomas Sixt


  5. Wir wollen am Montag zum Geburtstag meiner Tochter das Rezept Schweinebraten original aus Bayern für 20 Personen nachkochen. Ich hätte gerne gewusst ob man 5kg Schweinebauch und 5kg Schweinehals benötig oder kann man auch nur Schweinebauch oder Schweinehals nehmen. Wenn ja was würden Sie mir empfehlen und wieviel kg.
    Vielen Dank.
    Gruß
    Ulrike

    1. Hallo Ulrike, danke für Deine Nachricht und Kochfrage. Ich werde etwas ausführlicher:

      – Schweinehals würde ich hier vorziehen, das Fleisch lässt sich nach dem Garen gut in Scheiben schneiden und auf dem Backblech im Backofen warm halten.

      – Optional kannst du ein Stück Bauch mit Haut für ein knuspriges Erlebnis dazu braten.

      – Als Reserve einige Schweinefilets, besonders die Damen mögen das Fleisch rosa gebraten sehr gerne. Siehe dazu das Rezept Schweinebraten schnell mit Schweinefilet.

      Fleischmenge: Rechne mit 250-300 g Rohgewicht pro Portion. 6-7 Kg Fleisch wäre also mächtig und sicher ausreichend.

      Ich würde 2.5 Kg Bauchfleisch und 2.5-3 KG Schweinehals anbraten und dann mit Gemüse im Bräter oder Backblech im Backofen bei 180°C garen. Die Temperatur dann nach 20 Minuten auf 170°C reduzieren und nach 1,5 Stunden die Fleischkonsistenz prüfen. Die portionierten Schweinefilet-Scheiben kannst Du optional 15 Minuten vor dem Anrichten kurz anbraten und in etwas Soße in der Pfanne glasieren.

      Das Sauerkraut als Beilage könntest Du schon am Vortag vorbereiten das bringt Ruhe in die Küche und außerdem schmeckt das Kraut aufgewärmt besser.

      Bei den Knödel empfehle ich Dir bei dem Gästeandrang halb und halb Kartoffelknödel. Mach die Knödel kleiner und verwende zum Portionieren einen Eisportionierer. Die Knödel sind dann schneller fertig und du kannst welche nachlegen. Semmelknödel oder Serviettenknödel sind eine weitere Option. Der Serviettenknödel ist super weil Du die Scheiben auch portioniert auf einem Backblech warm halten kannst. Bedenke trotzdem bitte, die selbst gemachten Knödel sind für 20 Gäste eine Aufgabe! Serviettenknödel wären super im Dampfgarer zum Zubereiten und warm halten, jedoch kenne ich deine Küche nicht.

      Eventuell das Fleisch noch 30 Minuten nachgaren, danach Gemüse auf einem Backblech warm stellen, die Sauce in einem extra Topf aufkochen und finalisieren. Fleisch aufschneiden und auf dem Backblech bei 120°C warm stellen.

      Die heißen Teller in drei Stapel aufstellen und anrichten: Sauerkraut stark aufkochen und dann auf ein Sieb geben zum abtropfen, dann auf den Teller legen. Restliche Beilagen, Fleisch und Soße anrichten und dann rasch servieren.

      Ich wünsche Dir gutes Gelingen, bei Fragen bitte gerne nochmal melden! Gruß Thomas Sixt

    1. Hallo Sandra, Danke für Deine Frage, ich verwende frische Brötchen bzw. Semmeln oder Brezen, wenn ich Knödel mache. Solltest Du trockene Brötchen oder Brotwürfel verwenden bitte die Milchmenge etwas anpassen. Liebe Grüße und gutes Gelingen Thomas

  6. Hallo,

    ich habe die Semmelknödel lt. Rezept gemacht. Habe sie ins kochende Salzwasser gegeben….., und sie sind auseinander gegangen….., was habe ich falsch gemacht?….

    Lg Andrea

    1. Hallo Andrea, das tut mir leid, lass uns den Fehler finden. Die Rezeptur werde ich demnächst noch mit Gramm-Angaben ergänzen.
      Hier einige Hinweise, bitte schreib mir ob passendes für Dich dabei ist:

      – 12 Semmeln entsprechen etwa 400-600 G geschnittene Semmeln.
      – Die Angaben zum Ei und zu Milch sind stimmig.
      – Hattest Du frische Semmeln oder alte Semmeln verwendet?
      – Die Knödel in kochendes Salzwasser legen, dann leicht wallend ziehen lassen.

      Würde mich also echt interessieren woran es lag, Du kannst mir über das Impressum auch eine E-Mail schicken dann können wir telefonieren.

      LG Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Autor: Thomas Sixt

Servus, ich bin Koch Profi, Kochbuch Autor und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen. Lass dich inspirieren und genieße gutes Essen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne über die Kommentarfunktion, jeweils am Ende der Artikel und Rezepte. Gutes Gelingen wünscht