Schweinshaxen Rezept

Schweinshaxe Rezept Bild 2
Schweinshaxe Rezept Bild © Thomas Sixt

Autor:
Thomas Sixt ist Koch, Food Fotograf und Kochbuchautor.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Heute zeig ich Dir mein Rezept für Schweinshaxe.

Die Schweinshaxe ist regional unter verschiedenen Namen bekannt: 

Als Eisbein, Hachse, Haxe, Haxn, Hechse, Hämmchen, Bötel, im hessischen Sprachraum Haspel, in Österreich Stelze, auf bayerisch Schweinshaxn.

Die Franken nennen sie Knöchla oder Adlerhaxe, in der Schweiz heißt die Hachse Gnagi oder Wädli.

Die Haxen wird je nach Region unterschiedlich zubereitet, in Norddeutschland und in Polen meisten gepöckelt, in Süddeutschland ungepöckelt knusprig gebraten oder gekocht.

In diesem Artikel mit Rezept bekommst Du einen guten Überblick zum Haxen selber zubereiten.

Begeistere Deine Gäste und Deine Liebsten mit einer knusprigen Haxe. Gutes Gelingen! 

1. Rezept Schweinshaxe

Damit Du ein 100% Ergebnis erzielst in der Folge die Schritt für Schritt Anleitung.

Beachte bitte die Tipps nach der Rezeptur.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen!

Schweinshaxen

Gekocht, fotografiert und aufgeschrieben von Koch Thomas Sixt.

Portionen 4
Kalorien 2191
Vorbereitungszeit 140 Min.

Einfache Anleitung für Schweinshaxe zubereiten.

Jetzt bewerten!

4.71 Von 2670 Bewertungen

Schweinshaxe Rezept Bild 2
Schweinshaxe Rezept Bild © Thomas Sixt

Zubereitungszeit

20 Min.

Arbeitszeit

120 Min.

Zutaten

1-1,2 kg Schweinshaxe
500 g Schweineknochen (oder 250 g Spare Ribs)
1 EL Pflanzenöl
5 Prisen Pfeffer schwarz, gemahlen
1 TL Paprika edelsüß
1 TL Kümmel
1/2 TL Salz
1 Bund Suppengemüse (Karotte, gelbe Rübe, Petersilienwurzel, Sellerie)
1 Stück Knoblauchzehe (geviertelt)
2-4 Stück Schalotten
6 Stück Kartoffeln groß (oder 4 kleine)
500 ml helles Bier
500 ml Wasser (oder Brühe)
1 TL Speisestärke (Verwende ich optional zum Binden der Sauce.)
50 g Butter kalt
etwas braunen Rohrzucker (Verwende ich zum Abschmecken der Sauce)

Anleitungen

Schweinshaxen Zutaten
Die Schweinshaxen Zutaten auf einen Blick.

Zutaten vorbereiten vorbereiten

Die Zutaten in der Küche bereit stellen.

Schweinshaxe frisch
Frische Schweinshaxe auf dem Küchenbrett

Haxen waschen

Die Hachse waschen und trocken legen.

Schweinshaxen frisch Fleisch Seite
Schweinshaxen frisch Fleisch Seite

Borsten entfernen

Die Haut der Hachse kontrollieren und die Borsten entfernen.

Schweinshaxe Haut einschneiden
Die Haut der Schweinshaxe einschneiden.

Haut einschneiden

Die Haut der Hachse ringförmig mit einem scharfen Messer einschneiden.

An der Rückseite der Hachse die Haut einmal vertikal durchschneiden.

Schweinshaxe im Bräter gewürzt
Gewürzte Schweinshaxe im Bräter.

Hachse zubereiten

Die Schweinshaxe in den Bräter stellen.

Knochen für die Sauce ergänzen.

Die Hachse mit wenig Sonnenblumenöl einreiben.

Mit reichlich Salz, Pfeffer, Paprika, Kümmel würzen.

Den Backofen bei 200 °C Heißluft vorheizen.

Ich halte Heißluft für die beste Zubereitungsart, weil du Dir das Drehen und Wenden der Hachse ersparst.

Die vorbereitete Haxe im Bräter (optional ausgepackt aus dem Tiefkühlbeutel) in den Ofen schieben

Gemüse für den Braten
Gemüse für den Braten vorbereitet.

Gemüse vorbereiten

Gemüse vorbereiten:

–> Kartoffeln waschen und gründlich schälen, je nach Größe halbieren oder vierteln.

–> Karotten schälen und in dicke längliche Scheiben schneiden.

–> Sellerie schälen und in Stücke schneiden.

–> Lauch im Ganzen belassen, damit dieser nicht verbrennt.

Die Schalotten schälen.

Schweinshaxe mit Gemüse
Schweinshaxe mit Gemüse im Bräter.

Gemüse ergänzen

Das Gemüse zur Hachse geben und den Küchenwecker auf 60 Minuten stellen.

Bräter wieder in den Ofen stellen.

Die Backofen-Temperatur auf 180°C reduzieren.

Schweinshaxen Bier ergänzen
Die Schweinshaxen mit Bier ergänzen.

Soße zubereiten

Wenn der Küchenwecker klingelt das Bier in den Bräter gießen.

Die Hachse für weitere 40 Minuten im Ofen weitergaren.

Sauerkraut Rezept Bild
Sauerkraut Rezept Bild © Thomas Sixt

Beilagen zubereiten

Die Beilagen zur Hachse zubereiten, siehe dazu die Empfehlungen im Artikel.

Ich serviere die Schweinehaxe gerne mit Semmelknödel, Serviettenknödel, Kartoffelknödel und Sauerkraut.

 

Schweinshaxe Sauce kochen
Schweinshaxe Sauce kochen

Soße vollenden

Die Hachse aus dem Bräter nehmen und erneut in den Backofen legen.

Das Gemüse warm stellen.

Bräter am Herd aufkochen und nach Bedarf mit Brühe ergänzen.

Die Röststoffe vom Boden des Bräter kochen.

Schweinebraten Sauce kochen
Schweinebraten Sauce kochen

Sauce kochen

Die Soße und die Knochen in einen Topf umfüllen und aufkochen.

Nach eigenem Geschmack mit Brühe ergänzen und mit Speisestärke binden.

Die Soße mit etwas Butter, Kümmel, Salz, Pfeffer und etwas Zucker harmonisch abschmecken und passieren.

Schweinshaxe gegrillt knusprig
Schweinshaxe knusprig gegrillt, serviert auf dem Brett.

Wann ist die Hachse fertig?

Den Gargrad der Haxe mit einer dünnen Fleischgabel überprüfen, ich mache das wie folgt:

Wenn das Fleisch beim Einstechen kaum nachgibt und klarer Fleischsaft ausläuft ist die Hachse fertig.

Die Haxe vor dem Servieren nach Bedarf noch kurz unter dem Grill final knusprig grillen, dann anrichten.

Tipps:

–> Die Hachse vor dem Grillen nochmals mit Salz würzen und drehen, damit die gesamte Haut knusprig resch wird.

–> Bei meiner Hachse hat das eimalige drehen und Stufe Heißluft für ca. 8 Minuten bei 220°C perfekt funktioniert.

Schweinshaxen Rezept Bild
Schweinshaxen Rezept Bild © Thomas Sixt

Servieren

Anrichten und servieren:

–> Das Sauerkraut in Schüsseln anrichten.

–> Gekochte Knödel aus dem Wasser heben, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und anrichten.

–> Heißes Röstgemüse und Sauce anrichten.

Die Schweinshaxen auf Bretter legen und servieren.

Guten Appetit!

Die Food-Fotos habe ich mit einer Leica Q2 fotografiert.

Die Kamera kannst Du bei Firma Calumet direkt bestellen.

–> Leica Q2 bei Calumet bestellen

2. Kalorien und Nährwerte

Achtung es handelt sich um die Nährwerte ohne Beilagen!

3. Vordere oder hintere Schweinshaxen kaufen und Menge pro Person?

Die hintere Schweinshaxe ist generell fleischiger als die vordere Haxe, weil die vordere Haxe einen höheren Knochenanteil hat.

Deshalb ist eine hintere Haxe optimal für das Familienessen oder die Einladungen mit vielen Gästen.

Pro Person kannst Du mit mindestens 500 g Hachse im Rohgewicht rechnen, schließlich ist ja ein Knochen dabei.

Die Mengenberechnung für die Schweinshaxen: 2 Personen ca. 1 kg Schweinshaxe, 4 Personen ca. 2 kg bzw. zwei Hachsen.

Meint Koch Thomas Sixt
Schweinshaxe frisch
Frische Schweinshaxe auf dem Küchenbrett
Schweinshaxen frisch Fleisch Seite
Schweinshaxen frisch Fleisch Seite. Diese Hachse hatte etwa 1.,1 kg

4. Tipp für Schweinshaxe gegrillt knusprig zubereiten

Die gegrillte Schweinshaxe kommt knusprig und resch auf den Tisch.

Du kannst grundsätzlich ungepöckelte Haxe oder gepöckelte Haxe verwenden.

Die Hachse mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und einreiben.

Den Backofen bei 200°C Heißluft vorheizen und die Haxn nach 15 Minuten in den Backofen schieben. 

Du kannst die gewürzte Hachse auf einem Grillrost (Gitter) legen (Backblech mit Wasser darunter) oder die Haxe in einen Bräter stellen.

Die Temperatur reduzierst Du dann auf 170°C und lässt die Schweinshaxe ca. 1,5-2-3 Stunden, je nach Größe knusprig garen.

Schweinshaxn grillen: Ich verwende lieber die ungepöckelte Haxe, das ist gesünder.

Empfehlung von Koch Thomas Sixt
Schweinshaxe Nahaufnahme
Schweinshaxe auf Brett mit Besteck © Thomas Sixt
Schweinshaxe gegrillt knusprig
Schweinshaxe knusprig gegrillt, serviert auf dem Brett.

5. Bayerische Schweinshaxn zubereiten wie der Alfons Schuhbeck

Das Fleisch marinieren – am Vortag der Zubereitung legst Du in einen großen Tiefkühlbeutel:

Gib die abgewaschene, trocken getupfte Haxe in den Beutel und verknote diesen Beutel.

Massiere die Haxe dann mit den Gewürzen und Aromen ein und lege die Hachse über Nacht in den Kühlschrank.

Zubereiten:

6. Tipp für Eisbein kochen und mit Sauerkraut servieren

Für gekochtes Eisbein kaufst Du Dir gepöckelte Schweinehaxe.

Die Haxe dann weich kochen:

Bereite eine Suppe aus kräftiger Gemüsebrühe mit Zwiebel, Suppengemüse, Lorbeerblatt, Nelken, Kümmel und Majoran zu und lasse diese Suppe 15 Minuten kochen.

Als nächstes legst Du die Schweinehaxe in die Suppe und lässt die Haxe leicht wallend köcheln.

Die Zubereitungszeit für eine 500 g Haxe liegt bei ca. 1,5- 2 Stunden,

größere Hachsen brauchen länger, bis zu 3 Stunden kann die Hachse in der Suppe verbleiben.

Im Schnellkochtopf halbiert sich die Zubereitungszeit, den Haxensud kannst Du zur Zubereitung von Sauerkraut verwenden.

7. Beilagen Ideen zur Schweinshaxe

8. Weitere, passende Ideen

Alle Schweinebraten Rezepte hier im Kochblog:

Schweinebraten mit Rotwein und Pflaumen
Krustenbraten
Schneller Schweinebraten mit Schweinefilet
Bayerischer Schweinebraten
Schweinebraten im Topf

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.71 Von 2670 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Gutes Rezept, und gut erklärt! Kann man bei Dir auch ein Auto mieten? 😉

    😉👍🥂

    Antworten

    • Danke Fritz, Nein, das Auto Geschäft ist ein anderer Teil der Familie.

      Der Name bürgt für Qualität 🙂

      Antworten

  • Der Geschmack und die Sauce waren hervorragend. Allerdings hatte ich erwartet, dass das Fleisch weich ist und sich das Fleisch fast wie von selbst vom Knochen löst. Dies war nicht der Fall.

    Antworten

    • Hallo Christoph, die Garzeiten vom Fleisch sind je nach Herkunft und Alter des Tieres länger oder kürzer. Beachte bitte auch: Viele Backöfen heizen unterschiedlich und erreichen manchmal die Temperatur nicht, die man einstellt. —> Länger garen! Übersicht Garzeiten zu Fleisch Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen und schicke einen Gruß aus der Küche!

      Antworten

  • Prima, das Rezept. Habe versehentlich erst nach einer Stunde auf 170° heruntergeschaltet, wodurch die Sauce etwas dunkel wurde, aber Fleisch und Kruste waren nach 3 Stunden sehr gut.

    Antworten

    • Hallo Frank, die Kochkunst kommt zu denen die sie selbst erfahren… 🙂 Die Soße hatte sicher einen tollen Geschmack, diesen hattest Du unbeabsichtigt durch die lange Röstzeit und die hohe Temperatur erreicht. Wenn Du beim Kalbsfond schaust, kannst Du das nochmal nachvollziehen. Die Lange Röstung, dunkelbraun und fast schwarz bringt die Knochen in die richtige Geschmacksrichtung. Du findest im Beitrag auch ein Bild vom Gemüse, dabei hatte ich das Gemüse roh, angebraten und abgelöscht fotografiert. Das Foto kannst Du als Beispiel nehmen wenn Du Dir nicht sicher bist, wie dunkel das Gemüse beim Anrösten sein darf. Welches Bier hattest du verwendet? Ich wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen und lass es Dir bitte schmecken! LG Thomas Sixt

      Antworten