Bayrisch Kraut Rezept in Top 10 Varianten

Bayrisch Kraut Rezept Bild
Bayrisch Kraut Rezept Bild © Thomas Sixt

Autor:
Thomas Sixt ist Koch, Food Fotograf und Kochbuchautor.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Heute zeige ich Dir mein Bayrisch Kraut Rezept. Lecker gesunde Krautkraft in Varianten für jeden Geschmack und Bedarf.

Weißkohl ist in der ganzen Welt beliebt und bekannt. Geschmort kommt er in vielen Ländern auf den Tisch. Auch in Deutschland ist das Kraut ein Dauerbrenner. In Bayern ist es durchaus ein Standard in jedem Gaststüberl.

Ob du nun seine ernährungpysiologischen Vorzüge schätzt, ihn einfach nur lecker findest oder bayrischer Traditionalist bist, ich zeige Dir hier in zügigen Schritten die Zubereitung in meiner Küche. Dann lass uns los loslegen, „Aufi geht’s“!

1. Rezept Bayrisch Kraut

Hier folgt die Schritt für Schritt Anleitung. Bei Fragen melde Dich gern über die Kommentarfunktion am Ende der Seite.

Bayrisch Kraut

Anleitung von Koch Thomas Sixt.

Portionen 2
Kalorien 298
Vorbereitungszeit 30 Min.

Bayrisch Kraut Rezept in zehn Varianten. Schritt für Schritt Anleitung für eine gelungene Beilage oder Hauptgericht mit Video.

Jetzt bewerten!

4.91 Von 222 Bewertungen

Bayrisch Kraut Rezept Bild
Bayrisch Kraut Rezept Bild © Thomas Sixt

Zubereitungszeit

20 Min.

Arbeitszeit

10 Min.

Zutaten

Bayrisch Weißkraut

1/2 Kopf Weißkohl
1 TL Salz (Ich verwende Steinsalz)
1 TL Pflanzenöl
1 TL Kümmel (ganz)
4 Prisen Pfeffer schwarz, gemahlen
4 Prisen Cayenne Pfeffer
60 g Butter
1 TL Apfelessig

Anleitungen

Ganzer Kohlkopf
Ganzer frischer Weißkohlkopf

Weißkohl

Für unsere Zubereitung benötigen wir einen frischen knackigen Weißkohl.

Weißkohlkopf mit Weißkohlblättern
Äußere Weißkohlblätter vom frischen Kohlkopf entfernt.

Weißkohl vorbereiten

Die äußeren Blätter vom Kohlkopf entfernen wir.

Frischer Weißkohl zur Hälfte durchschnitten
Halbierter Weißkohl auf dem Brett

Kohlkopf halbieren

Zum Schneiden des Kohlkopfes halbieren wir ihn im ersten Schritte mit einem großen Messer.

Weißkohl Strunk entfernt
Aus halbiertem Weißkohl Strunk entfernt

Kohlkopfstrunk entfernen

Aus dem halben Kohlkopf schneiden wir mit einem Keilschnitt den Strunk heraus und entfernen ihn.

Weißkohl schneiden
Weißer Kohl beim Schneiden in feine Streifen

Kraut schneiden

Wir legen den halben Kohlkopf mit der flachen Seite auf das Holzbrett.

Mit einem scharfen Messer schneiden wir geeignet schmale Streifen für das Kraut.

Hobeln wäre eine Option, ich mache es lieber mit dem Messer.

Weißkraut kneten
Frischen geschnitten Kohl mit Salz kneten

Kraut kneten

Wir geben Salz auf den Kohlschnitt und kneten unseren Kohlhaufen mit der Hand kräftig durch.

Damit brechen wir die Struktur und machen den Kohl weich.

Weißer Kohl geschnitten und geknetet
Fein geschnittener und mit Salz gekneteter Weißkohl fertig zum Kochen

Kraut aus Weißkohl

Das Kraut zur weiteren Verwendung auf dem Brett zurecht schieben.

Optional das Kraut 15-30 Minuten in einer Schüssel marinieren lassen.

Weißkohl geschnitten
Geschnittenen frischen Weißkohl mit Küchenspatel auf dem Holzbrett

Kraut in den Topf

Mit einem geeigneten Spatel bzw. Schaber nehmen wir den geschnittenen Weißkohl auf und geben es in den Topf.

Geschnittenes Weißkohlgemüse mit Würzung
Fein geschnittenes Weißkraut mit Kümmel und weiteren Gewürzen

Kohl im Topf

Öl, Kümmel und die weiteren Gewürze zum Kraut geben. Das Weißkraut unter Rühren dünsten.

Weißkraut geschmort mit Butter
Weißkohl Gemüsezubereitung mit Butter verfeinern

Kraut mit Butter

Das geschmorte Weißkraut mit Butter ergänzen.

Nach Geschmack mit etwas Apfelessig abschmecken.

Bayrisch Kraut im Topf
Bayrisch Kraut geschmort mit Kümmel

Kraut schmoren

Das Kraut zu Ende dünsten bis es leicht glasig wird.

Bayrisch Kraut Rezept Bild
Bayrisch Kraut Rezept Bild © Thomas Sixt

Servieren

Das Bayrisch Kraut auf einem Teller nett anrichten und servieren.

Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

Video

Kümmel Tipp:
Für ein stärkeres Kümmel Aroma kannst du den Kümmel in einem Mörser leicht anstossen.
Die Zugabe vom Kümmel vor dem Marinieren erzeugt ebenso mehr Kümmel-Geschmack.

Weitere Rezept für Grünkohl, Rotkohl, WirsinggemüseWeißkrautsalat und Rotkohlsalat findest Du an anderer Stelle.

2. Kalorien und Nährwerte

3. Tipps für 10 Varianten Bayrisch Kraut

Meine Kochideen für Dich für reichlich tolle Varianten:

Bayrisch traditionell
Für die Zubereitung werden zunächst Speckwürfel knusprig angebraten und mit Zwiebelwürfel ergänzt. Dazu gibt man das in Streifen geschnittene Kraut. Das Dünsten erfolgt unter Zugabe von Wasser oder Brühe, bis das Kraut weich ist. Die Fertigstellung erfolgt durch binden mit einer hellbraunen Mehlschwitze. Die traditionellen typischen Gewürze sind Salz, Pfeffer, Kümmel, Zucker und Essig.

Modern bayrisch
Das Kraut mit Salz kneten, ohne Wasser, Brühe und Mehlschwitze zubereiten. Final mit Salz, Pfeffer, Zucker, Kümmel, und wenig Essig zum Ausgleichen der Säure abschmecken.

Fusionsküche
Das Kraut mit wenig Sushi Essig und Sojasauce abschmecken, mit buntem Sesam dekorieren.

Vegetarisch
Ohne Speck zubereiten und genießen. Wer es cremig mag: Anstelle von Sahne bietet sich als Ergänzung Sojasahne an. Alternative mit knusprig gebratenen Räuchertofu-Würfel ergänzen.

Reizarm
Ohne Zwiebeln und ohne Speck zubereiten, das Kraut lange dünsten.

Indisch
Weißkraut mit Salz und Curry verkneten. Zwiebelwürfel und Knoblauch mit etwas Zimt, Chili und Kreuzkümmel in Ghee anschwitzen. Das Kraut dazu geben und weich dünsten. Nach Geschmack mit Rosinen oder Goji Beeren ergänzen und mit einem Klecks Joghurt servieren.

Koreanisch Kimchi Style Kraut
Falsches Kimchi ist besonders beliebt, wer das kalte und knackige Original nicht so gerne mag. Das Kraut schneiden, mit Salz verkneten, Zwiebelwürfel, Ingwer und Knoblauch anschwitzen. Kraut hinzugeben, weich dünsten und mit Chilisoße und Zucker sowie etwas Essig abschmecken.

Cremiges Krautgemüse
Den Weißkohl schneiden, mit Salz kneten und 30 Minuten marinieren lassen. Schalotten anschwitzen, mit Zucker ergänzen und glasieren, das Kraut zugeben und weich dünsten. Sahne als optionale Zutat.

Weinkraut
Das Kraut mit Salz, Zucker und etwas Wein verkneten und marinieren. Zwiebelwürfel glasig schwitzen, mit Zucker glasieren, Kraut zugeben und weich dünsten. Die klassische Zubereitung erfolgt ohne Kümmel, dafür werden fein geschnittene Apfelwürfel ergänzt.

Polnisch
Weißkohl schneiden, einsalzen, mit Kümmel und Paprika edelsüß sowie etwas Zucker verkneten. Zwiebelwürfel anschwitzen, mit Zucker glasieren, mit Weißwein ergänzen und Tomatenmark ergänzen. Kraut weich dünsten.

4. Weitere Rezeptideen

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.91 Von 222 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Einfach und genial, Danke!

    Antworten

    • Dankschön, bitte weiter kochen 🙂 und geniessen! Gruß Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas, Danke für das wunderbare Rezept aus meiner Heimat. Hatte diese Kraut Variante lange nicht mehr gekocht und Deine Anleitung hat mich an das köstliche Gemüse erinnert. Klasse Zusammenfassung und die Varianten regen mich an, dieses Gemüse öfter zu Kochen. Merci und Grüße!

    Antworten

    • Hi,

      bayerische Küche ist halt was feines… Danke für das schöne Feedback! Wünsche weiterhin gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Super I Love very much 🙂 Danke

    Antworten

    • THX

      Antworten

  • Lecker und fein, mir schmeckt das Kraut nach Sixt.

    Antworten

    • Hallo Wolferl, danke für Deine Bestätigung! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Bayrisches Kraut nach Thomas Sixt hat uns sehr gut geschmeckt. Danke für die Tipps.

    Antworten

    • Dankeschön!

      Antworten

  • Hi Thomas,

    Habe gestern Abend Deine Kimchi Variante ausprobiert und mit Steak kombiniert. Trennkost und Low Carb. Lecker…lezzetli… Danke!

    Antworten

    • Hallo!

      Das freut mich, weitere Low Carb Rezepte Ideen findest Du in einer weiteren Kategorie.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    Deine Anleitung ist für mich sehr hilfreich gewesen. Die Varianten teste ich in den kommenden Tagen.
    Ich mag das Kraut auch sehr gerne abgekühlt oder Lauwarm serviert. Es passt als Beilage zu vielen Gerichten.
    Liebe Grüße aus Marburg von Andreas

    Antworten

    • Hallo Andreas,

      so eine Nachricht lese ich gerne, Danke!

      Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Moin Thomas,

    Dein Krautrezept ist wirklich fein. Habe das traditionelle mit Kümmel zubereitet. Lecker 😋 die Varianten Check ich als nächstes. Danke für die ausführliche Anleitung.

    Antworten

    • Hallo Nuri,

      Dankeschön für Dein schönes Feedback. Das freut mich. Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    oben nennst du ernährungspsychologische Vorteile… welche sind denn das? 🙂
    Ich habe mich einfach mal inspirieren lassen und habe das Kraut typisch bayerisch angerichtet… war super! Wenn das jetzt auch noch der Gesundheit gut tut – alle Achtung!

    Antworten

    • Hallo Fränki,

      das Kraut ist einfach gesund. Es enthält viele Ballaststoffe und wenig Kohlenhydrate.
      Wer Sauerkraut nicht verträgt ist mit dem frischen Kraut gut beraten.
      Kümmel –> sehr gesund und tut der Verdauung gut.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,
    ich möchte dir an dieser Stelle nicht nur zu deinem super Rezept gratulieren (hat uns allen hervorragend geschmeckt, es gabs‘ ganz traditionell, so ist es immer ein echter Gaumenschmaus :-)), sondern auch zu deiner lieben, witzigen und offenen Art. Ich mag es sehr, wie du hier mit uns Koch-Anfängern oder Laien schreibst und für Fragen bereitstehst. Das schätze ich sehr an deinem Blog, auch wenn ich heute mal keine Frage habe 😉
    Herzliche Grüße aus dem Sauerland
    Liliane

    Antworten

    • Hallo Liliane,

      Danke für Dein sympathisches Feedback und das Lob. Das freut mich besonders und das lese ich gerne.

      Bitte bleib dran, melde Dich wieder! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,
    ich bin überwältigt von deinem Know-How! Ich habe heute die traditionell bayerische Art vom Weißkraut gemacht und war hellauf begeistert. Aber das konnte ich mir denken, dass ein Wiener Koch das drauf hat!
    Aber woher kennst du denn diese vielen Varianten? Die sind ja total ausgefallen, so koreanisch kimschi oder auch Fusionsküche? Das finde ich super spannend und werde es definitiv auch mal ausprobieren! Ich bin gespannt, welche ausgefallenen Rezepte mir hier auf deinem Blog noch über den Weg laufen werden!

    Herzliche Grüße aus Sachsen

    Antworten

    • Hallo Thea,

      danke Dir für Deine ausführliche Nachricht und das positive Feedback.

      Ich habe lange in Wien gelebt und danach viel Zeit im Ausland verbracht.
      Wenn es meine Zeit erlaubt bin ich gerne unterwegs und sammle neue Ideen.
      Jetzt bin ich wieder in der Heimat!

      Seit mehr als 25 Jahren schreibe ich Rezepte und hatte unter anderem eine Kochschule.
      Die About Thomas Sixt Seite gibt noch mehr Auskunft.

      Varianten der Zubereitungen zu zeigen mache ich einfach sehr gerne.
      Natürlich hat Kimchi wenig mit Bayern zu tun, trotzdem ist der Überblick hilfreich und fasst die Dinge sinnvoll zusammen.

      Wünsche Dir weiterhin viel Spaß in der Küche und .. 🙂 vorher beim Stöbern hier im Foodblog.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Klingt nach einem tollen Rezept! Kriege ich zu jeder Jahreszeit frischen Kohl? Oder wann hat dieser Saison?
    Würde das Kraut gerne mal als Beilage für einen Grillabend machen – oder passt das eher nicht so?

    Antworten

    • Hallo Lisbeth,

      jetzt gerade gibt es frischen, jungen Kohl und den habe ich besonders gerne.

      Weißkohl Saison:
      Der Weißkohl gilt als Wintergemüse, es gibt Ihn aber jetzt fast immer Ganzjährig.
      Frühkohl ist der feinste Kohl und die Erntezeit ist Mai und Juni.

      Das Gemüse passt ausgezeichnet zu gegrilltem Fleisch und Fisch.

      Gutes Gelingen Gruß Thomas

      Antworten

  • Ach ich finde Kraut einfach super! Vor allem so frisch, wie du es hier angerichtet hast. 🙂 Ich mag vor allem auch die bayerische Variante – auch wenn ich sonst kein Bayern-Fan bin 😉 haha.
    Ich war sonst auch schon Fan von ein oder zwei Marken im Supermarkt, aber selbstgemacht ist doch immernoch am besten…
    Und was ich vorher nie wusste: Dass man den Kohl mit Kneten wirklich weich machen kann und wie gut Kümmel eigentlich auch in Rezepten rauskommen kann. 😀 Also eine wirkliche Wundertüte!

    Antworten

    • Hallo Hansi,

      lese gerade Deine Zeilen und freue mich über Deine Nachricht.

      Mit dem Kraut ist es so ähnlich wie mit dem Spinat.
      Richtig zubereitet schmeckt Kohl und Gemüse total fein.

      Wünsche Weiterhin gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas

      Antworten