Röstzwiebeln selbst machen

Zum Rezept springen Story Kommentare

Autor:
ist Food Fotograf, Kochbuchautor und Blogger.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Mein Röstzwiebeln Rezept findest Du in diesem Beitrag.

Die knusprigen, frittierten Zwiebeln kennen wir als klassische Beigabe zur gebratenen Leber.

Die leckere Dekoration gibt dem Kartoffelpüree einen super Geschmackskick.

Zum Burger und zu anderen Fleischgerichten reichen wir Köche sie gerne.

Auf vegetarische Gerichte zaubern die knusprigen Gesellen ein deftiges Finish.

Wozu möchtest Du die knusprigen Zwiebeln servieren?

Für jetzt wünsche ich Dir schon mal viel Spass beim Lesen und für später gutes Gelingen!

1. Rezept Röstzwiebeln

Stellen wir uns nun der Frage, wie die Zwiebeln in der Zubereitung perfekt gelingen.

Dafür habe ich Dir viele Fotos und eine detaillierte Anleitung zusammen gefasst.

Ich freue mich, wenn Du mir am Ende der Seite einen Kommentar hinterlässt. Sehr gerne beantworte ich Dir deine Kochfragen.

Vielleicht findest Du es auch spannend neue Ideen zu entdecken und lässt alle Köche hier teilhaben 🙂

Röstzwiebeln

Gekocht, fotografiert und aufgeschrieben von Chefkoch Thomas Sixt

Portionen 4
Kalorien 222
Vorbereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.

Einfache Anleitung für Röstzwiebeln, frittierte Zwiebeln sicher selber machen.

Jetzt bewerten!

4.69 Von 4487 Bewertungen

Röstzwiebeln
Röstzwiebeln Rezept Bild © Chefkoch Thomas Sixt

Zutaten

4 Stück Zwiebeln (Ich verwende mittelgroße gelbe Zwiebeln)
2 EL Mehl (Ich verwende glutenfreies Mehl)
1 EL Paprika edelsüß
1 L Sonnenblumenöl
1 TL Salz (Ich verwende Ursalz)

Anleitung

Zwiebeln vorbereiten

Zwiebelringe schneiden
Geschälte Zwiebel in Ringe schneiden oder hobeln.

Zwiebel vorbereiten

Die Zwiebeln schälen und mit dem Kochmesser oder mit dem Hobel in 2 mm dicke Ringe schneiden.

Zwiebelringe roh
Rohe Zwiebelringe in einer Schüssel.

Zwiebelringe

Die Zwiebelscheiben in einer Schüssel bereitstellen und mit den Händen in einzelne Ringe pflücken.

Zwiebelringe Zugabe Mehl und Paprika
Die in Ringe geschnittene oder gehobelte Zwiebel unmittelbar mit Mehl und Paprika vermischen. Die Zwiebeln bitte nicht wässern, weil diese dadurch süß werden.

Mehl zugeben

Gesiebtes Mehl und Paprika zu den Zwiebelringen geben.

Zwiebelringe zum Frittieren vorbereiten
Das Mischen mit Mehl und Paprika machst DU bitt kurz vor dem Frittieren. Die Ringe werden dann knuspriger und ziehen kein Wasser. Das Fett also vorher aufheizen. Frittieren geht im Topf oder in der Fritteuse.

Zwiebelringe mischen

Die Zwiebelringe mit Mehl und Paprika vermischen.

Röstzwiebeln zubereiten

Zwiebelringe frittieren
Röstzwiebeln beim selber machen und frittieren.

Zwiebelringe frittieren

Das Öl auf 175°C erhitzen und die mit Mehl ummantelten Zwiebelringe in den Frittierkorb geben und ausschütteln.

Dann im heißen Öl frittieren.

frittierte Röstzwiebeln
Das frittieren gelingt am besten bei einer Temperatur im Bereich von 175°C. Achte auf die Farbe der Zwiebeln und verwende einen Frittierkorb.

Zwiebelringe abtropfen lassen

Die knusprig hellbraun frittierten Zwiebeln im Frittierkorb abtropfen lassen.

Röstzwiebeln
Röstzwiebeln Rezept Bild © Chefkoch Thomas Sixt

Röstzwiebeln salzen

Die knusprigen Zwiebeln mit Salz würzen und nach Geschmack servieren.

Alternativ wie im Beitrag als Zutat oder für die Dekoration verwenden.

Tipp: Für besonders feine Gourmet-Röstzwiebeln kannst Du als Basis Schalotten verwenden!

2. Kalorien und Nährwerte

Die berechneten Röstzwiebeln Kalorien findest Du nachfolgend in der Tabelle berechnet.

3. Röstzwiebeln frisch

Bei uns im Dorf, in meiner bayerischen Heimat gab es einen Wirt.

Die Gasthausküche wurde von Ingrid, der Wirtsfrau bekocht.

Die Ingrid war eine ganz wunderbare Köchin.

Die Speisen waren einfach, traditionell und immer gut abgeschmeckt.

Da gab es kein Brimborium auf dem Teller das war einfach vorzügliche Hausmannskost.

Ich erinnere mich noch an ihr Schnitzel Wiener Art und die gefüllte Kalbsbrust aus ihrer Küche.

Die Krönung waren immer die Steaks, die der “Berge” – so hieß der Wirt – im Kühlhaus hütete und sorgsam nach Reifegrad in die Küche brachte.

Die beiden waren das perfekte Team.

Das war übrigens eine Zeit in meiner Jugend, da spielte die vegetarische Küche noch überhaupt keine Rolle.

Da hat sich noch niemand Gedanken gemacht und es gab auch keine Leute mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder sonstigen “kulinarischen” Problemen.

Manchmal spüre ich eine echte Sehnsucht nach dieser Zeit.

Es gab keine Anfeindungen am Tisch, das gute Essen wurde serviert und wir konnten genießen. Das war unkompliziert und schön.

Die Steaks von der Ingrid waren mindestens so gut wie alles was ich später in den Sterne-Küchen dieser Welt probiert habe.

Die Ingrid hat ihre gerösteten Zwiebeln jeden Tag frisch gemacht. Da haben wir das erste Geheimnis:

Frisch und knusprig frittiert schmecken die Zwiebeln am besten. Du kannst die Zwiebeln auch warm halten.

Zubereitungs-Tipp von Koch Thomas Sixt

4. Röstzwiebeln sicher zubereiten

Fritteuse ist besser als Topf oder tiefe Pfanne, das Öl bitte exakt erhitzen und aufpassen!

Mehlierte Zwiebeln im heißen Fett lassen das Öl sehr unruhig werden.

Ein Temperaturbereich von 170°C hat sich bewährt.

Zur Zubereitung der frittierten Zwiebeln benötigst Du

Die Zwiebelringe bekommen mit Mehl und Paprika eine zuerst staubige, dann später knusprige Ummantelung.

Schauen wir uns dazu einige Fotos an um dann ganz schnell zur Zubereitung zu kommen.

Die optimale Temperatur zum Frittieren der Röstzwiebeln liegt bei ca. 170°C

Tipp von Koch Thomas Sixt
Zwiebelringe frittieren
Röstzwiebeln beim selber machen und frittieren.
frittierte Röstzwiebeln
Frittieren: Temperatur im Bereich von 170°C.

5. Wozu passen Röstzwiebeln

Einige Ideen für den Einsatz in Deinem Küchen-Orchester lasse ich Dir noch da 🙂

Kartoffelpüree:
–> Für Geschmack und Deko aufstreuen

Kartoffelpüree Rezept Bild
Kartoffelpüree

Käsespätzle:
–> Die Zwiebeln unterheben und auf den Käse streuen.

Käsespätzle in der Ofenform © Foodfotograf Thomas Sixt
Käsespätzle

Kartoffelkäse:
–> Als Dekoration und für den Geschmack unterheben.

Kartoffelkas Rezept Bild
Kartoffelkäse

Veganes Schmalz:
–> Bringt mit Majoran den deftigen Touch.

Veganes Schmalz Rezept Bild
Veganes Schmalz

Kartoffelgulasch:
–> Top Kombination mit frittierter Petersilie.

Veganes Gulasch Rezept Bild
Veganes Kartoffel Gulasch

Knödelgröstl:
–> Tolle Abwechslung und crunchy Mundgefühl

Knödelgröstel Rezept Bild
Knödelgröstel lecker zubereiten

Kalbsleber:
–> Gerne zur Soße streuen oder die Beilagen ergänzen

Kalbsleber braten
Kalbsleber gebraten

Zwiebelrostbraten:
–> Am Schluß auf das Fleisch aufstreuen und genießen!

Zwiebelrostbraten Rezept Bild
Zwiebelrostbraten

6. Weitere Rezepte Ideen

Fischsuppe
Beste Fischsuppe Rezept Bild von Chefkoch © Thomas Sixt

Fischsuppe

Schweinebratensoße kochen Rezept Bild
Schweinebratensoße kochen Rezept Bild © Thomas Sixt

Schweinebratensoße

Stollen
Stollen Rezept Bild, Weihnachtsstollen aufgeschnitten © Thomas Sixt

Stollen Rezept: So gelingt der perfekte Weihnachtsstollen

Maronensuppe
Maronensuppe Rezept Bild © Thomas Sixt

Maronensuppe – mein bestes Rezept

Trüffelbutter
Trüffelbutter Kugeln mit Trüffelstreifen

Trüffelbutter

Kalbskotelett Rezept Bild
Kalbskotelett Rezept Bild © Thomas Sixt

Kalbskotelett

Porterhouse Steak Rezept Bild © Thomas Sixt
Porterhouse Steak Rezept Bild Chefkoch © Thomas Sixt

Porterhouse Steak

Schweinerücken Rezept Bild
Schweinerücken Rezept Bild © Thomas Sixt

Schweinerücken

Trüffelnudeln
Trüffelnudeln Rezept Bild © Thomas Sixt

Trüffelnudeln

Kerbelsuppe Rezept Bild
Kerbelsuppe Rezept Bild © Thomas Sixt

Kerbelsuppe

Flusskrebse
Flusskrebse Rezept Bild © Thomas Sixt

Flusskrebse

Gefüllte Pfannkuchen Rezept Bild
Gefüllte Pfannkuchen Rezept Bild © Thomas Sixt

Gefüllte Pfannkuchen

Apfelpfannkuchen Rezept Bild
Apfelpfannkuchen Rezept Bild © Thomas Sixt

Apfelpfannkuchen

Pfannkuchenteig Rezept Bild
Pfannkuchenteig Rezept Bild © Thomas Sixt

Pfannkuchenteig

Omas Bohnengemüse
Omas Bohnengemüse Rezept Bild © Thomas Sixt

Omas Bohnengemüse

Hummer
Hummer Rezept Bild © Thomas Sixt

Hummer

Zitronenkuchen aufgeschnitten Rezept Bild
Zitronenkuchen Rezept Bild © Thomas Sixt

Zitronenkuchen

Blumenkohl kochen
Blumenkohl kochen Kochschule und Rezept Bild © Thomas Sixt

Blumenkohl kochen

Nussbutter Rezept Bild
Nussbutter Rezept Bild © Thomas Sixt

Nussbutter

Butterschmalz Rezept Bild
Butterschmalz Rezept Bild © Thomas Sixt

Butterschmalz – Geklärte Butter

Grüne Soße Rezept Bild
Frankfurter Grüne Soße Rezept Bild © Thomas Sixt

Frankfurter Grüne Soße

Kartoffelpuffer mit Lachs
Kartoffelpuffer mit Lachs Rezept Bild © Thomas Sixt

Kartoffelpuffer mit Lachs

Gulaschsuppe Rezept-Bild
Gulaschsuppe Rezept Bild © Thomas Sixt

Gulaschsuppe

Heißes Knacker Würstel mit Senf und Brot essen
Knacker Rezept Bild © Thomas Sixt. Fotografiert auf Meissen Schwanendessin Gourmet Teller.

Knacker Rezept

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.69 Von 4487 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Hallo Thomas,

    ich werde dieses Rezept demnächst ausprobieren und diese Röstzwiebel kommen auf die Käsespätzle mit viel Gemüse darin, obendrauf.

    Bin sicher jetzt schon 5 Sterne vergeben zu können.

    Die Anleitung und die Tipps sind schon so gut. Allerdings habe ich noch zwei Fragen.

    Da ich allergisch auf Paprika bin, kann das evtl. durch Curry ersetzen?

    Außerdem habe ich keine Fritteuse und würde sie in einen hohen Topf frittieren.

    Tut das dem knusprigen Ergebnis einen Abbruch? Vielen Dank für eine baldige Antwort.

    Herzliche Grüße Doris

    Antworten

    • Hallo Doris,

      Danke für Deine Nachricht und die schöne Rückmeldung.

      Zu Deiner Kochfrage:

      Frittieren im Topf:

      1. Frittieren im Topf ist nicht ungefährlich, weil das Fett bei zu hoher Hitze Feuer fangen kann.
      2. Gib nicht zu viel Fett in den Topf (max. 1/3 der Topfhöhe), die Zwiebeln sind ziemlich unruhig beim Frittieren.
      3. Messe die Temperatur (170°C) und reguliere die Herdplatte richtig.
      4. Gibst du zu viele Zwiebeln auf einmal in den Topf, kann der Topf überlaufen.

      Lieber wäre mir du verwendest eine Fritteuse und legst wenig Zwiebeln ein.

      Alternative:

      – Verwende eine hohe Pfanne (12 cm) und gib max. zwei Finger hoch Öl in die Pfanne.
      – Öl erhitzen und Temperatur messen.
      – Temperatur messen geht in der Pfanne leichter.
      – Herdplatte entsprechend regulieren.
      – Passender Deckel neben der Pfanne zur Sicherheit zum Abdecken (nur falls Du das Öl zu hoch erhitzt wird).
      – Mit wenig Zwiebeln beginnen und die Reaktion in der Pfanne beobachten.
      – Zwiebeln vorsichtig umrühren, verwende einen trockenen Holzlöffel
      – Geröstete Zwiebeln mit einer Schaumkelle entnehmen und auf Küchenkrepp legen.
      – Zwiebel unmittelbar mit Salz würzen.

      Ein Lehrling hat bei uns in der Küche mal eine ganze Schüssel Zwiebelringe in das heiße Fett geleert, dabei ist das Fett übergelaufen.

      Gut zu wissen: Brennendes Fett kannst Du nur mit Deckel löschen… Wasser verursacht eine Explosion.

      Ich hoffe ich konnte Dir das gut vermitteln, bitte beachte die Sicherheitshinweise und wenn Du nicht sicher bist, melde dich nochmal.

      Wenn Du wenig mehlierte Zwiebeln im richtig erhitzen Öl (Menge und Topf bzw. Pfannengröße beachten) frittierst, kann nichts schief gehen.

      Spätzle schmecken übrigens auch ohne knusprige Zwiebelringe, Du kannst Die Zwiebel auch hellbraun in Öl rösten und dann zu den Spätzle geben.

      Gutes Gelingen!

      Thomas

      P.S. Mach die Zwiebelringe erst mal ohne Gewürz, danach kannst Du dich herantasten!

      Antworten

  • Wie schneide ich Röstzwiebel für Zwiebelbaguette ?

    Antworten

    • Hallo Helmut,

      Danke für Deine Rückfrage:

      Zum Belegen würde ich kleine und große Ringe mehlieren und frittieren.
      Kleine und große Ringe machen sich einfach optisch gut.

      Als Einlage in den Hefeteig würde ich die Zwiebeln klein schneiden und in den Hefeteig einarbeiten.
      Du kannst Dich am Pizzateig orientieren, den habe ich zuletzt auch für kleine Baguette-Brötchen verwendet.

      Wünsche Dir gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Sehr lecker

    Antworten

    • Danke!

      Antworten

  • Hammer Rezept!! 🙂 Bin froh, dass ich Röstzwiebeln mittlerweile selber mache, ist gar kein Vergleich geschmacklich mit den Gekauften.

    Gruß Petra

    Antworten

    • Danke liebe Petra, für deine Bestätigung.

      Das freut mich!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Ich habe die Röstzwiebeln für einen schönen Abend mit Gästen eigentlich nur als Dekoration gemacht… aber die schmecken toll! 🙂 Die Gäste und auch ich waren total begeistert.. die gehören bei uns jetzt bei Burger und Co. auf jeden Fall mit dazu!

    Antworten

    • Super Simona, das freut mich sehr. Wünsche weiterhin gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

      • Hallo Thomas, Ich habe gerade deine Anleitung zu den Röstzwiebeln gelesen, da ich sie heute zum ersten Mal zubereiten möchte. Die Kommentare zeigen mir, dass ich mit deinen Tipps sicherlich nicht so viel falsch machen kann. Bis jetzt kamen auf unsere Burger auch immer nur die gekauften Röstzwiebeln, das wird dann wohl ein Ende haben.

        Antworten

        • Hallo Jörg,

          die selbst gemachten schmecken immer noch am besten!

          Bin gespannt auf Dein Feedback 🙂

          Liebe Grüße Thomas

          Antworten

  • Hab’ ich heute Abend als Zutat zu Hähnchen Burger gemacht. Super Rezept, werde ich wiederholen. Danke für die Bereitstellung des Rezeptes.

    Antworten

    • Hallo Gaby,

      Vielen Dank für Diene Nachricht. Frisch zubereitet sind die Zwiebeln echt sehr sehr fein.

      Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen! Gruß Thomas

      Antworten

  • Hallo, ich mache diese Röstzwiebeln gerne zu Spaghetti Carbonara. Eine einfache Specksahnesauce mit Spaghetti mischen, 2 Spiegeleier drauf und darauf die Röstzwiebeln. Sieht super aus und schmeckt hervorragend. Gruß, Thomas

    Antworten

    • Hallo Thomas,

      ich mag generell Experimente also warum nicht? Wünsche Dir gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Nach so einem Rezept habe ich echt schon länger gesucht. Wir machen jede Woche oder manchmal auch jede zweite Woche einen Burger-Abend bei uns… und ich muss echt sagen: Mich nerven diese ekligen Röstzwiebeln aus dem Plastikeimer. Wir haben uns deshalb mal das Rezept hier vorgenommen und es war SUPER! Kann ich jedem Burgerliebhaber – oder wofür die noch gut sein könnten? – empfehlen..

    Antworten

    • Hallo Christopher,

      wann kann ich zum Burger Essen vorbei kommen 🙂 Das klingt ja köstlich. Tatsächlich sind frisch zubereitete Röstzwiebeln durch nichts zu ersetzen.

      Ich lege die frittierten Zwiebeln immer auf ein Backblech und erwärme kurz, bevor die als Belag auf das Brötchen dürfen.
      Knusprig und warm schmecken die Zwiebelringe super fein.

      Noch ein Tipp: Melde Dich für meinen Kochideen Newsletter an, du bekommst monatlich frische Ideen in Deine Küche.

      Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas, auf Maultaschen mit Brühe ein Muß!

    Kleiner Tipp, den ich bei meiner Mutter abgeschaut habe: Das Mehl und die Paprika in ein Plastikgeschirr mit Deckel, verschließen und dann schütteln, so verteilt es sich am Besten und klebt nicht an den Händen.

    Antworten

    • Hallo Claus,

      gute Idee, ich mache es trotzdem mit den Händen/Fingern.

      Da kannst Du spüren, wann es passt.

      Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen!

      Gruß Thomas

      Antworten

  • Hallo Herr Sixt,

    das möchte ich auch gerne ausprobieren. Ich liebe Röstzwiebeln auf Burger und Käsespätzle . . . . . sind die länger haltbar, so dass man nicht jedes mal neue machen muß?

    Liebe Grüße aus dem Hunsrück

    Antworten

    • Hallo!

      Danke für die Rückfrage zur Haltbarkeit der Röstzwiebeln.

      –> Am gleichen Tag frisch zubereitet schmecken die Röstzwiebeln am besten.
      –> Einen Tag alte Röstzwiebeln kannst du auf einem Backblech unter dem vorgeheizten Grill nochmals auffrischen.

      Weitere Tipps gibt es nicht, Du verstehst sicher, was ich meine 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Wir nehmen es zusätzlich für die Pinzgauer Kasnocken 😍👌

    Antworten

    • Hallo Stefanie,

      Danke für Deine Nachricht. Kann mich an den wunderbaren Käse Geschmack erinnern.

      Für alle die mitlesen:

      Pinzgauer Kasnocken werden im Gegensatz zu Allgäuer Käsespätzle beim Fertigstellen mit etwas Brühe + Käse gekocht.

      –> Das ist eine köstliche Variante!

      Liebe Grüße und weiterhin gutes Gelingen Gruß Thomas

      Antworten

  • Super, danke Dir.

    Antworten

    • Hallo Gerd – Dankeschön für die kurze und positive Rückmeldung. Melde dich gerne mit Kochfragen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Habe die Zwiebeln zu Kartoffelbrei gereicht, lecker! Werde es wieder machen

    Antworten

    • Hallo, das freut mich sehr zu hören, rote, gelbe oder weiße Zwiebeln verwendet? 🙂 Sogar Schalotten? Liebe Grüße und weiterhin gutes Gelingen! Gruß Thomas

      Antworten

  • Bei uns gab es die leckeren, selbstgemachten Röstzwiebeln heute auf dem Hamburger – schlicht, einfach aber dennoch immer wieder ein Gaumenschmaus. 🙂 Vor allem mit so selbstgemachten Zutaten wird es immer toll!!

    Antworten

    • Hallo Ines, danke für Deine Nachricht. Wenn Du gerade dabei bist kannst Du auch noch Grünkohl Chips und Kohlrabichips ausprobieren. Die Zubereitung funktioniert ohne frittieren und die Knabbereien sind echt fein! Gutes Gelingen Gruß Thomas

      Antworten

  • Wo bleibt der Stern für Sixt? Ich möchte mich auf diesem Wege ganz herzlich für diese Fotoanleitung bedanken und hoffe Sie schenken uns noch mehr von ihrem Fachwissen. Liebe Grüsse Dr. Zobski

    Antworten

    • Guten Tag und Danke für den netten Kommentar. Sehr gerne geschehen. Wünsche weiterhin gutes Gelingen beim Zwiebeln knuspern! Liebe Grüße Thomas Sixt

      Antworten

  • Hallo Herr Sixt, super detaillierte Anleitung, heute ausprobiert, lecker geworden. Vielen Dank schickt Ulli

    Antworten

    • Hallo Ulli, Danke für das positive Feedback, wünsche beim Zwiebeln knuspern weiterhin viel Erfolg! Liebe Grüße Thomas Sixt

      Antworten

Blog über Kochen & Essen

Im Food-Blog kannst Du Essen und Trinken als Kunstform erleben: Tauche ein in Geschichten und Bildwelten voller Lebensfreude, inspiriert von alltäglichen Ereignissen, und gewinne Einblicke in die Welt meiner kulinarischen Kreationen.