Pizzateig für zu Hause zubereiten, ein Original Rezept mit Tipps aus Italien

Hefeteig für Pizza zur Kugel geformt

Deutsch English

Share this

Mein Pizzateig Rezept zeige ich Dir in diesem Beitrag. Soll die Pizza zu Hause perfekt gelingen?  Hier findest Du neben der Teigzubereitung hilfreiche Infos zum optimalen Backprozess und Tipps von meinem Pizzaiolo Freund Luigi.

Geheimes 🙂 Pizzawissen direkt aus Italien wartet auf Dich! Aber piano – langsam, darum geht es nämlich bei der Teigzubereitung. Plane etwas mehr Zeit ein und zaubere eine wunderbare Mafiatorte.

Dann lass uns mal starten. Meine nachfolgende Schritt für Schritt Anleitung begleitet Dich zum perfekten Ergebnis. 

Wünsche Dir viel Spaß bei der Zubereitung und gutes Gelingen!

Pizza Prosciutto

Schinkenpizza selber gemacht auf einem eindrucksvollen Teller.

1. Das Wichtigste zuerst

Als Koch bin ich durch die Welt gekommen und natürlich gehört Italien zu meinen liebsten Destinationen. Im letzten Jahr konnte ich Luigi kennen lernen und weil er Deutsch spricht, ist mir der kulinarische Austausch, der Pizzentalk wunderbar gelungen.

Hier fasse ich Dir die Infos, die wir vor dem Pizzaofen getauscht haben einfach stichpunktartig zusammen:

  1. Den Teig mit Liebe und guter Laune zubereiten, italienische Musik bei der Zubereitung bringt Dich in Stimmung.
  2. Weizenmehl Typ 405 oder Typ 505 sind die ideale Basis für den Teig.
  3. Trockenhefe ist in Ordnung, frische Hefe ist besser.
  4. Verwende ein hochwertiges Olivenöl.
  5. Verwende 50% Mineralwasser mit Kohlensäure, der Teig erhält so mehr Volumen.
  6. Lass den Hefeteig nach der Zubereitung mindestenst 24 Stunden im Kühlschrank reifen.
Pizza belegt vor dem Backen, Ideen für den Pizza Belag.

Vor dem Belegen erfolgt die Teigzubereitung, nimm dir Zeit und das Ergebnis wird besser. Die Thunfischpizza findest Du an anderer Stelle.

Geheimtipp vom Pizzabäcker: Mineralwasser für den Teig verwenden, das optimiert die Volumenbildung und den Geschmack!

2. Warum der Pizzateig Zeit braucht und wie es schneller geht

Nun wollen wir uns die beiden Arten der Teigzubereitung ansehen…

2.1 Teig schnell zubereiten

Meine Mutter hat den Hefeteig stets ca. eine Stunde vor der Zubereitung zusammen gerührt. Der Teig durfte dann an einem warmen Platz aufgehen.

Bei dieser schnellen Methode hat sich der Backofen als Gärschrank bewährt. Stelle den Ofen auf 30 °C oder schalte nur das Licht vom Backofen ein, die Wärmeentwicklung der Lampe genügt in der Regel, um die kleinen Hefewichtel auf Trab zu bringen.

Der Pizzaiolo lehnt diese schnelle Methode ab. Luigi meint, nur eine lange „Gehzeit“ bei niedriger Temperatur erzeugt den perfekten Pizzaboden. Ich kann diese Argumentation nur unterstützen, der Longtimeteig ist bei weitem bekömmlicher und das Backergebnis ist besser.

Der Pizzabäcker empfiehlt den Teig lange, mindestens 24 Stunden, im Kühlschrank gehen zu lassen!

Hefeteig zutaten in einer Rührschüssel

Hefeteig Zutaten in eine Schüssel.

2.2 Teig langsam zubereiten

Kommen wir zur bevorzugten, original italienischen Teigzubereitung:

  1. Verrühre die Zutaten mit den Knethacken der Küchenmaschine.
  2. Den Teig anschließend abgedeckt mit einem Tuch in den Kühlschrank stellen.
  3. Den Hefeteig mindestens 24 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.
  4. Den Teig eine Stunde vor der Zubereitung bei Zimmertemperatur bereit stellen.
  5. Den Teig ausrollen und weiter verarbeiten.
Hefeteig für Pizza zur Kugel geformt

Der Hefeteig hat sich prächtig entwickelt.

3. Wie backe ich die Pizza, welche Backofenstufe ist die richtige?

Im wahrsten Sinne des Wortes gilt hier: Viele Wege führen nach Rom! Wollen wir uns als nächstes die Technik vom Pizzabacken in Ruhe anschauen…

3.1 Wissenswertes zum echten Pizzaofen

  1. Der echte Pizzaofen erreicht Temperaturen jenseits von 300°C.
  2. Im Ofen gibt es durch die Konstruktion immer einen heißen Luftzug, ähnlich der Heißluftstufe in Kombination mit Unter/Oberhitze.
  3. Der Ofenboden erreicht durch das Vorheizen sehr hohe Temperaturen.
Pizza im echten Pizzaofen

Im echten Pizzaofen steigt die Temperatur auf über 300°C. © Food Fotograf Thomas Sixt

3.2 Pizza zu Hause im Backofen zubereiten

  1. Den Ofen bei höchster Stufe Heißluft in Kombination mit Unter/Oberhitze mindestens 20 Minuten vorheizen.
  2. Verwende beschichtete Pizzableche, damit erreichst du das beste Ergebnis.
  3. Solltest Du einen Pizzastein zu Hause haben, dann bitte die Vorheizzeit auf 45 Minuten erhöhen.
  4. Solltest Du nur Backbleche zur Verfügung haben, diese ebenso vorheizen.
  5. Solltest Du Backpapier verwenden wollen, so liegt die Höchsttemperatur beim Pizzabacken bei 220°C
Gemüsepizza

Auch die Gemüsepizza gelingt im heimischen Backofen am besten bei hoher Temperatur und Stufe Heißluft mit der Kombi Unter/Oberhitze. © Thomas Sixt Food Fotograf

4. Pizza rund oder Pizza eckig?

Die „rund oder eckig“ Diskussion hat mit Luigi den größten Spass gemacht. Der Pizzaiolo schwört auf die runde Pizza und er kann die Backblech-Variante überhaupt nicht leiden :-).

4.1 Was spricht für die runde Pizzaform?

  • Das Backergebnis ist authentischer und es entstehen weniger „Feuchtstellen“ in der Mitte vom Pizzaboden.
  • Der Teig kann besser backen und die Ränder werden knuspriger.
  • Die Zubereitung geht schneller.

4.2 Was spricht für die eckige Pizzaform?

  • Ab 6 Personen aufwärts ist die Zubereitung praktischer.
  • Größere Mengen kannst Du mit mehreren Blechen vorbereiten.
  • Gemeinsam Pizzastücke essen ist gesellig.
Pizzateig beim auftragen der Tomatensauce

Die rundliche Pizzaform ist in der Pizzawelt die beliebteste, die Welt ist ja schließlich auch rund 🙂

5. Backen in zwei Teilen, warum der Käse erst später auf die Pizza kommt

Der Käse beeinflusst das Backergebnis. Weil der Käse sehr feucht ist, die Tipps auf einen Blick…

5.1 Welcher Pizzakäse ist der richtige?

Als Pizzakäse kommt für den Pizzabäcker ausschließlich Mozzarella in Frage. Sonderformen der Pizza erlauben Parmesan.

Die Auswahl der besten Käsestücke beginnt im Supermarkt: Den Käse durch den Beutel ertasten und die Festigkeit überprüfen. Nur feste und ganze Käsestücke sind optimal.

Den Käse in der Küche auf einem Sieb mindestens 30 Minuten abtropfen lassen. Vorsichtiges Pressen hat sich bewährt um die Feuchtigkeit aus dem Käse zu bekommen.

Den Käse dann grob reiben oder in dünne Scheiben schneiden, erneut abtropfen lassen.

Für die Zubereitung zu Hause empfiehlt Luigi, der Pizzabäcker, ausnahmsweise bereits geraspelten Mozzarella. Der Pizzakäse  ist trockener als der nasse, ganze Käse aus dem Beutel!

Mozzarella

Mozzarella di Bufala Campana und manchmal Parmesan sind die erste Wahl bei Pizza!

5.2 Backen in zwei Teilen

  • Für ein besseres Ergebnis im heimischen Backofen die belegte Pizza ohne Käse für 6-7 Minuten vorbacken.
  • Danach den Käse aufstreuen und zuende backen.
  • Bei dieser Methode ist die höchste Herdstufe Heißluft mit Kombi Unter/Oberhitze erforderlich, weil durch das Öffnen vom Backofenwärme entweicht.
    Pizza mit Gemüse belegen

    Die Pizza mit dem vorbereiteten Gemüse belegen. Backe zuerst ohne Käse, dann nochmal mit dem Käse und lass Dich vom Ergebnis überzeugen!

6. Pizzateig Rezepte

Der selbst gemachte Hefeteig darf bei mir meistens mehrmals gehen. Ist der Teig auf dem Blech, gebe ich dem Fladen nochmals ein wenig Zeit.

Für alle, die bis hierher gelesen haben: Die Zutaten für den Pizzabelag immer sehr dünn schneiden. So kannst Du die Feuchtigkeit im Griff halten. Belege nicht zu dick, eine dünn belegte Pizza bäckt und schmeckt besser! Hast Du weitere Fragen? Schick mir gern einen Kommentar am Ende der Seite…

Hefeteig für Pizza zur Kugel geformt
Rezept drucken
4.8 von 5 Bewertungen
Pizzateig, traditioneller Hefeteig, italienisches Originalrezept
Ein Rezept gekocht, fotografiert und aufgeschrieben von Kochprofi Thomas Sixt.
Vorbereitungszeit17 Min.
Zubereitungszeit13 Min.
Arbeitszeit1 Std.
Gericht: Pizza
Land & Region: Italienische Küche
Keyword: Glutenfreie Rezepte
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 2063kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
  • 500 g Mehl Typ 405 oder 505
  • 30 g Hefe oder 1 Packung Trockenhefe
  • 3 Prisen Zucker
  • 230 - 250 ml lauwarmes Wasser Ich verwende 5o% Mineralwasser
  • 4 EL Olivenöl
  • 10 g Salz
Anleitungen
  • Das Mehl mit einem Mehlsieb frisch in eine Rührschüssel sieben. Die Hefe klein gebröckelt oder als Pulver, Zucker, lauwarmes Wasser und Mineralwasser sowie Olivenöl und Salz dazu geben. Hinweis: Mineralwasser mit Kohlensäure lässt den Teig noch besser werden!
    Hefeteig zutaten in einer Rührschüssel
  • Die vorbereiteten Teigzutaten in der Rührschüssel mit den Knethacken verarbeiten.
    Hefeteig verrühren
  • Den Teig zu einer Kugel formen.
    Hefeteig für Pizza zur Kugel geformt
Schneller Teig
  • Backofen bei 30°C vorheizen. Den Teig in die Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und in den Backofen stellen.
    Teig in Schüssel vor dem gehen.
  • Nach 30 Minuten gehen lassen hat sich das Teig-Volumen verdoppelt. Den Teig weiter verarbeiten.
    Hefeteig für Pizza ist ausgezeichnet aufgegangen.
24 Stunden Teigzubereitung
  • Den Teig in eine Schüssel legen und mit einem Tuch oder Teller abdecken. Den Teig für 24 Stunden im Kühlschrank gehen lassen, danach weiter verarbeiten.
    Teig in Schüssel vor dem gehen.
Teig weiter verarbeiten
  • Den für mindestens 30 Minuten bei Zimmertemperatur bereit gestellten Teig ausrollen und entweder auf Backpapier oder auf Pizzablechen bereit stellen.
    Hefeteig auf dem Backpapier geformt zur pizza.
  • Den geformten Teig nochmals in den Backofen oder bei Zimmertemperatur für 15-30 Minuten gehen lassen.
    Pizzateig frisch in das Pizzablech eingelegt rund.
Pizza belegen
  • Den Teig nach Wunsch mit Tomatensauce und den gewünschten Zutaten belegen. Siehe dazu die nach dem Rezept folgenden Ideen für Pizzavarianten.
    Pizza Thunfisch vor dem Backen.
Pizza ausbacken
  • Die vorbereitete Pizza im vorgeheizten Backofen je nach Temperatur 10-15 Minuten backen.
    Frisch zubereitete Thunfischpizza auf dem Backbelch.

7. Kalorien und Nährwerte

Nutrition Facts
Pizzateig, traditioneller Hefeteig, italienisches Originalrezept
Amount Per Serving
Calories 2063 Calories from Fat 963
% Daily Value*
Fat 107g165%
Saturated Fat 15g94%
Trans Fat 0.003g
Polyunsaturated Fat 14g
Monounsaturated Fat 73g
Cholesterol 18mg6%
Sodium 958mg42%
Potassium 1119mg32%
Carbohydrates 214g71%
Fiber 13g54%
Sugar 8g9%
Protein 63g126%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

8. Passende Ideen

Pizza Rezepte

Gemüsepizza – Pizza Verdure
Schinkenpizza – Pizza Prosciutto
Thunfischpizza – Pizza al Tonno

Glutenfreie Pizza

9. Häufige Fragen

Kann ich Pizzateig mit Trockenhefe zubereiten?

Du kannst den Hefeteig mit Trockenhefe zubereiten. Verwende pro Päckchen Trockenhefe, die angegebene Menge Mehl.

Ist für Pizzateig Olivenöl erforderlich?

Olivenöl als Zutat der original italienischen Zubereitung. Solltest Du kein Olivenöl im Haus haben kannst Du neutrales Pflanzenöl verwenden.

Wie lautet ein Pizzateig Grundrezept?

500g Mehl Typ 405 oder 505, 1 Päckchen Trockenhefe, 3 Prisen Zucker, 230-250 ml warmes Wasser – davon 50% Mineralwasser mit Kohlensäure, 10g Salz.

Wie geht ein schneller Pizzateig ohne Hefe?

350g Weizenmehl, 3-4 EL Olivenöl, 200 ml Wasser, 3 TL Backpulver und ½ TL Salz zu einem Teig verkneten und weiter verabeiten. Mineralwasser lässt einen besonders luftigen Teig entstehen.

10. Weitere Pizzarezepte

Share this

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.