Sardellen Pizza Acciughe

Autor:
ist Food Fotograf, Kochbuchautor und Blogger.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Mein ➽ Sardellen Pizza Rezept findest du hier in diesem Beitrag.

Das Original heißt in Italien Pizza Acciughe oder Pizza Romana.

Der einfache Tomaten-Sardellen-Pizzafladen kommt ohne Käse auf den Teller.

Erfahre hier alle relevanten Tipps zur Zubereitung der feinen Pizza.

Ein Top Ergebnis ist nach der Lektüre dieser Anleitung sicher.

Viel Spaß beim Lesen, Gustieren und gutes Gelingen!

1. Rezept Sardellen Pizza

Du benötigst für die Zubereitungen mein Pizzateig Rezept.

Ich empfehle Dir einen 24 oder 48 Stunden Pizzateig für Sardellen Pizza.

Einen schnellen Pizzateig findest Du als Variante im Artikel.

Beachte zusätzlich meine Tipps und Ideen nach der Rezeptur.

Deine Kochfragen kannst Du mir über die Kommentarfunktion am Ende der Seite schicken.

Sardellen Pizza

Gebacken, fotografiert und aufgeschrieben von Chefkoch Thomas Sixt

Portionen 2
Kalorien 833
Vorbereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.

Einfache Anleitung für Sardellen Pizza Acciughe selber backen und zubereiten.

Jetzt bewerten!

4.99 Von 543 Bewertungen

Sardellen Pizza Acciughe
Sardellen Pizza Rezept Bild © Thomas Sixt

Zutaten

500 g Hefeteig (Pizzateig)
250 g Tomaten (Datterini oder San Marzano Tomaten Dose)
Ursalz
Pfeffer schwarz, gemahlen
brauner Rohrzucker
1/2 TL Oregano
5 Stück Knoblauchzehen (oder junger, grüner Knoblauch)
1/2 Glas schwarze Oliven
1/2 Glas Sardellenfilets

Anleitung

Pizzateig auf dem Brett mit Mehl
Pizzateig auf dem Brett mit Mehl

Pizzateig

Bereite 24 bis 48 Stunden vor der der Pizza-Zubereitung den geling sicheren Pizzateig zu.

Den Teig zum besseren Verarbeiten gut 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und bei Zimmertemperatur bereit stellen.

Pizzastein vorheizen
Pizzastein auf dem Gitter mittig eingeschoben im Backofen bei 280°C vorheizen

Backofen vorheizen

Den heimischen Backofen bei Stufe Unter- Oberhitze bei 280°C vorheizen.

Wenn Du einen Pizzastein verwenden möchtest, diesen bitte mittig auf dem Gitter einschieben, dann mindestens eine Stunde vorheizen.

Für Backblechpizza entnimm die Backbleche vor dem Aufheizen aus dem Ofen.

Die gereinigten Backbleche mit Olivenöl bestreichen und bereitstellen.

Tomaten für Pizza Tomaten Sauce passieren
Tomaten für Pizza Tomaten Sauce passieren

Tomaten vorbereiten

Ein feines Sieb (Haarsieb) mit Schüssel bereitstellen.

Die Tomaten auf dem Sieb abtropfen lassen.

Die abgetropften Tomaten mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker sanft würzen.

Junger Knoblauch geschnitten für Pizza
Junger Knoblauch geschnitten für Pizza

Knoblauch 1

Das junge Knoblauchgrün in feine, dünne Ringe schneiden.

Die feinen Knoblauchringe zum Belegen der Pizza bereit stellen.

Knoblauchzehen
Knoblauchzehen

Knoblauch 2

Du kannst anstelle vom jungen, grünen Knoblauch auch Knoblauchzehen schälen, halbieren, das inneres Grün entfernen und in ganz dünne Scheiben schneiden.

Oliven für Pizza
Oliven für Pizza

Oliven vorbereiten

Hochwertige, schwarze, italienische Oliven, eingelegt in Olivenöl bereit stellen.

Die Oliven auf einem Sieb abtropfen lassen.

Oregano für Pizza
Oregano für Pizza

Oregano vorbereiten

Den getrockneten Oregano zum bestreuen der Pizza bereit stellen.

Anchovis Sardellen für Pizza
Anchovis Sardellen für Pizza

Sardellen vorbereiten

Die Sardellen aus dem Glas nehmen und gut abtropfen lassen.

Zum späteren Belegen der Pizza bereitstellen.

Pizzateig ausgeformt
Pizzateig ausgeformt auf dem Schneidebrett.

Pizzateig formen

Den bereit gestellten Pizzateig mit den Händen mit wenig Mehl bzw. nachgemahlenem Hartweizen-Grieß auf einem großen Brett rund formen.

Pizzateig mit Tomaten und Oliven auf Pizzaschieber
Pizzateig mit Tomaten und Oliven auf Pizzaschieber

Pizza belegen

Den bereits geformten Pizzateig auf ein mit Öl beträufeltes Backblech legen und passend ausformen.

Pizzastein Variante:

Den Pizza-Schieber ausreichend mit Hartweizengrieß bestreuen.

Den geformten Fladen auf den Pizza-Schieber auflegen.

Pizzateig mit den Tomaten, Oliven und Knoblauch belegen.

Sardellen Pizza im Backofen
Sardellen Pizza im Backofen

Pizza backen

Die Pizza je nach möglicher Temperatur 12 bis 18 Minuten backen.

Anschließend belegst Du die gebackene Pizza mit den Sardellenfilets.

Du kannst die Pizza entweder gleich servieren oder nochmals eine Minute in den Backofen geben.

Sardellen Pizza Acciughe
Sardellen Pizza Rezept Bild © Thomas Sixt

Pizza servieren

Die Sardellenpizza mit Olivenöl beträufelt servieren.

Sardellen Pizza aufgeschnitten
Sardellen Pizza aufgeschnitten, Pizza Acciughe knusprig fein

Pizza aufschneiden

Alternativ kannst Du die Pizza aufschneiden und Stücke servieren.

Guten Appetit!

Video

Gericht

2. Kalorien und Nährwerte

Die Sardellenpizza Nährwerte und Kalorien sind in der folgenden Tabelle berechnet und aufgelistet.

Je nachdem, wie viel Teig Du je Pizza verwendest, enthält diese mehr oder weniger Kalorien.

Eine Pizza mit 30 cm Durchmesser hat im Durchschnitt 700 bis 900 Kalorien.

Vegetarisch und vegan wird die Pizza, wenn Du die Sardellen weg lässt.

Dann ist es jedoch keine Pizza Acciughe mehr sondern eine Pizza Marinara mit Oliven.

3. Pizza mit Sardellen Chefkoch Tipps

Finde hier eine übersichtliche Zusammenfassung aus meiner Chefkoch Versuchsküche:

Pizzateig für Sardellen Pizza:

Du benötigst einen geling sicheren Pizzateig.

Du kannst den Teig fertig kaufen, jedoch wird dieser nie so gut sein wie ein selbst gemachter.

Häufig wird für Pizzateig nur ein Weizenmehl tipo 00 – weitere Bezeichnung W 260 oder Type 550 empfohlen.

Ich mache den Pizzateig immer mit Weizenmehl und nachgemahlenem Hartweizengrieß.

Dieser Teig ist für Temperaturen von 220°C bis 350°C optimal.

Weizen-Pizza-Hefeteig ohne Hartweizengrieß backe ich nur bei 220°C damit dieser besser aufgehen kann.

Du findest mein Pizza Teig Rezept an anderer Stelle:

Pizzateig selber machen

➽ Pizzateig schnell

Pizzateig Mehlsorten
Pizzateig Mehlsorten
Pizzateig mit Hefe kneten
Pizzateig mit Hefe kneten
Pizzateig nach 24 Stunden aufgegangen
Pizzateig nach 24 Stunden aufgegangen

Sardellen Pizza auf dem Backblech oder Pizzastein zubereiten:

Damit Dir die Entscheidung leichter fällt:

Ich backe schon seit dem Jahr 2000 meine Pizza auf dem Pizzastein.

Dabei entsteht ein richtiges Pizzaiolo-Feeling.

Trotzdem ist das Backblech besser!

Die Zeit zum Vorheizen vom Backofen verringert sich auf 30 Minuten.

Es gibt keinen großen Unterschied im Backverhalten der Pizza.

Eine kleine Foto-Übersicht zu Stein und Blech folgt hier im Anschluß:

Pizzastein mit Pizzaschieber
Pizzastein mit Pizzaschieber
Pizzastein
Pizzastein
Pizzastein vorheizen
Pizzastein im Backofen bei 280°C vorheizen
Pizzateig geformt Backblech
Pizzateig geformt Backblech
Pizza backen
Pizza backen

4. Sardellen Pizza zu salzig

Eingelegte Sardellenfilets aus dem Glas oder der Dose sind salzig im Geschmack.

Ehrlich gesagt habe ich meine Anchovis noch nie gewässert, um den Salzgeschmack zu verringern.

Ich verwende lieber die beste Qualität von meinem italienischen Feinkosthändler.

Trotzdem ist das kurze Wässern der kleinen Filets eine Option um den Salzgeschmack zu verringern.

Ich empfehle Dir die Anchovis-Filets für 30 Minuten in kaltes Wasser zu legen.

Du kannst ruhig schon nach 15 Minuten ein Filet probieren und schmecken, ob sich ein angenehmes Gefühl einstellt.

Die Fischfilets für den Pizzabelag bitte gut trocken legen, Öl und Flüssigkeit können wir als Belag nicht brauchen.

Übrigens schmeckt die Sardellen Pizza zu salzig, wenn Du die Sardellenfilets mit der Pizza bäckst.

Bei der richtigen Zubereitung kommen die Sardellenfilets erst nach dem Backen auf die Pizza.

Anchovis Sardellen für Pizza
Anchovis Sardellen für Pizza
Sardellen Filets
Sardellen Filets

5. Kräuter Tipp für Sardellen Pizza

Im der italienischen Original Version wird die Pizza Acciughe mit Oregano zubereitet.

Du kannst für Deinen Pizzafladen frischen Oregano aus dem Garten oder getrockneten Oregano verwenden.

Ich neige zum getrockneten Oregano und gebe diesen erst am Schluss auf die Pizza, nach dem Backen und kurz vor dem Servieren.

Ich finde sanft erwärmter Oregano schmeckt magisch. Er tut dem Gaumen wohl und umschmeichelt die Sinne.

Oregano ist in Rezepturen südlicher Ländergerichte häufiger zu finden als Majoran.

Eine gute Info:

Oregano ist Winterhart und daher im eigenen Garten gut aufgehoben.

Ich wünsche Dir eine besondere Sardellen Pizza und daher folgen hier noch alternative Kräuter-Tipps:

Kräuter Ideen für Sardellen Pizza:

Die Pizza verträgt sich ausgezeichnet mit anderen Kräutern wie Rosmarin, Thymian und Basilikum.

Rosmarin:

Vom Rosmarin die Nadeln abzupfen und kurz in Sonnenblumenöl frittieren.

Dann auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Salz würzen.

Die knusprigen Rosmarin Nadeln auf die zu Ende gebackene Sardellen Pizza streuen.

Thymian:

Frische Thymian-Blättchen lege ich kurz vor dem servieren auf die Pizza.

Getrockneten Thymian backe ich gleich von Anfang an mit der Pizza oder gebe diese 2 Minuten vor Ende der Backzeit Ende auf die Sardellen Pizza.

Basilikum:

Frische Blätter kannst Du auf die vollendete Pizza streuen.

Ich finde ganze Blätter besser als geschnittenen Basilikum.

Knusprige Basilikumblätter:

Die Blätter in heißem Öl knusprig frittieren, dann abtropfen lassen, mit Salz würzen.

Basilikumchips kurz vor dem Servieren auf die fertig gebackene Sardellen Pizza dekorieren.

Verschiedene Kräuter sind der Geheimtipp zur individuellen Pizza!

Kräuter Tipp von Chefkoch Thomas Sixt zur Pizza
Oregano für Pizza
Oregano für Pizza
Thymian frisch
Thymian frisch
Frittierte, knusprige Rosmarinnadeln
Frittierte, knusprige Rosmarinnadeln
Basilikum für Pizza
Basilikum für Pizza
Basilikumblätter knusprig frittiert.
Knusprig frittierte Basilikumblätter sind das Highlight-Topping.

6. Pizza Acciughe Original – Sardellenpizza Zutaten

Die echte neapolitanische Pizza Acciughe wird mit folgenden Zutaten zubereitet:

  1. Original Pizza Teig der 24 oder 48 Stunden im Kühlschrank gehen darf.
  2. Geschälte Tomaten (San Marzano) oder Vesuv Tomaten (piennolo)
  3. Sardellenfilets die nach dem Backen auf die Pizza kommen.
  4. Oregano getrocknet
  5. Knoblauch (Zehen in dünne Scheiben geschnitten)
  6. Schwarze Oliven

Ich habe bei meinem Rezept nur eine Zutat ausgetauscht.

Das ist die Knoblauchzehe:

Vielleicht hast Du schon mal im Supermarkt die Knoblauchzehen mit dem grünen Stiel entdeckt.

Wenn nicht, solltest Du unbedingt danach Ausschau halten!

Denn im Gegensatz zu herkömmlichem Knoblauch schmeckt der grüne Stiel besonders angenehm und fein.

Um das Aroma voll auszukosten, kannst Du den Stiel in feine Ringe schneiden und direkt auf Deine Pizza geben.

Oder wie wäre es mit knusprigen Knoblauchringen als Topping?

Dazu einfach die Ringe kurz in heißem Öl frittieren, dann auf Küchenkrepp abtropfen lassen, salzen und auf die fertig gebackene Pizza geben.

Ein Geschmackserlebnis, das Du nicht verpassen solltest!

Tomaten für Pizza Tomaten Sauce passieren
Tomaten für Pizza Tomaten Sauce passieren
Junger Knoblauch geschnitten für Pizza
Junger Knoblauch geschnitten für Pizza
Oliven für Pizza
Oliven für Pizza
Pizzateig auf dem Brett mit Mehl
Pizzateig auf dem Brett mit Mehl
Oregano für Pizza
Oregano für Pizza
Anchovis Sardellen für Pizza
Anchovis Sardellen für Pizza

7. Tomatensauce Tipps für Sardellen Pizza

Das Wichtigste gleich zuerst:

Vermeide zu viel Flüssigkeit auf dem Pizzateig.

Egal welche Tomaten Du verwendest, bitte immer auf einem Sieb passieren und ausdrücken.

Ich bevorzuge folgende Dosentomaten für diese und andere Pizzen:

–> Kleine Datterini Tomaten aus Sizilien.

–> San Marzano Tomaten, die für neapolitanische Pizza typisch sind.

–> Notfall Tomatensauce: Tomatenmark mit Wasser und Olivenöl angerührt.

Sehr flüssige Tomaten kannst Du mit Tomatenmark binden und ein gutes Ergebnis erzielen.

Wichtig für den Geschmack:

Das Tomatenmark reduziert den frischen Geschmack der Tomaten.

Zu viel Tomatenmark in der Tomatensauce lässt den Geschmack sehr kräftig werden.

Tomaten für Pizza Tomatensoße
Tomaten für Pizza Tomatensoße
Tomaten für Pizza Tomaten Sauce passieren
Tomaten für Pizza Tomaten Sauce passieren
Pizzateig ausgeformt auf dem Backblech mit Tomatensoße
Pizzateig ausgeformt auf dem Backblech mit Tomatensoße
Tomatenmark
Tomatenmark
Tomatenbelag vorbereiten
Tomaten Belag vorbereiten

8. FAQ Sardellen Pizza

Meine gesammelten Fragen und Antworten zur Pizza Acciughe findest Du nachfolgend zusammen gefasst:

Woher kommt der Name Pizza Acciughe?

Die Pizza wird mit Sardellenfilets (italienisch Acciughe – die Sardelle) belegt. Daher kommt der Name. Die berühmt Pizza heißt auch “Pizza Romana”, weil die Römer Sardellen lieben.

Wann kommen die Sardellen auf die Pizza?

Die Sardellenfilets legst Du kurz vor dem Servieren auf die fertig gebackene, heiße Pizza.

Warum schmeckt die Sardellen Pizza zu salzig?

Die Sardellenfilets auf der Pizza werden besonders salzig, wenn Du diese vor dem Backen auf die Pizza legst.

Durch die hohe Hitze trocknet das Fischfilet stark aus und wird im Geschmack salziger.

Lege die Sardellenfilets stets nach dem Backen auf die heiße Pizza.

Welchen Pizza-Teig kannst Du mir für Sardellen Pizza empfehlen?

Bereite einen Pizzateig mit Weizenmehl und nachgemahlenem Hartweizengrieß zu. Der Anteil Hartweizengrieß sollte bei 25-50% der gesamten Mehlmenge liegen.

Beispiele:

Pizzateig mit 250 g Mehl (tipo 00) und 250 g nachgemahlenem Hartweizen-Feingrieß.

Alternativ:

Pizzateig mit 350 g Mehl (tipo 00) und 150 g nachgemahlenem Hartweizen-Feingrieß.

Welcher Knoblauch ist für Sardellen Pizza gut?

Verwende für das Original in feine Scheiben geschnittene Knoblauchzehen.

Ich bevorzuge in feine in Scheiben bzw. Ringe geschnittenen jungen, grünen Knoblauch.

Für ein knuspriges Knoblauch-Pizza-Topping kannst Du jungen, grünen, fein geschnittenen Knoblauch in wenig Öl frittieren, danach salzen und auf die fertig gebackene Pizza streuen.

Wie viel Oregano gebe ich auf die Pizza?

Verwende wenig Oregano für Sardellen Pizza, weil das getrocknete Gewürz sehr kräftig schmeckt.

Welche Dekoration ist für Original Pizza Acciughe richtig?

Dekoriere Deine fertig gebackene Pizza kurz vor dem Servieren mit den Sardellenfilets und kaltem Olivenöl.

Passt Balsamico zur Sardellenpizza

Der echte Balsamico ist keine original Zutat zur Pizza. Probiere ganz wenige Tropfen Aceto Balsamico tradizionale dazu.

Das zaubert eine feine Säure zum Pizzafladen und harmoniert ausgezeichnet mit Tomaten, Sardellenfilets, Oliven und Oregano.

9. Weitere Pizza Rezepte

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.99 Von 543 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Köstlich, kann die besten Komplimente hinterlassen!

    Antworten

    • Danke, das freut mich!

      Antworten

  • Guten Tag Thomas,

    Bin durch deinen Pizzateig auf deine tollen Pizza-Varianten aufmerksam geworden und habe den Teig ausprobiert.

    Das Ergebnis war köstlich und hat uns alle glücklich gemacht!

    Danke und Liebe Grüße Carola

    Antworten

    • Hallo Carola,

      Danke für Deine Nachricht und das schöne Lob!

      Bitte weiter so … Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Guten Abend Thomas, Danke für das Rezept, die tollen Ideen und die grandiose Zusammenfassung.

    Die Pizza war ein Erfolg und hat ausgezeichnet geschmeckt.

    Antworten

    • Danke für Dein tolles Feedback und Vertrauen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas 🙂

    Voll lecker!

    Ich mag diese Fisch-Pizza richt gerne.

    Für mich ist der Gamechanger die Sardellen später auf die bereits gebackene Pizza zu legen.

    So schmeckt Anchovis zart fein und nicht zu salzig.

    Dein bester Pizzateig ist perfekt, den kann ich weiterempfehlen.

    Liebe Grüße Katrin

    Antworten

    • Hallo Kartin,

      Das sehe ich genauso.

      Habe das jetzt mehrfach getestet, auch mit fertiger Pizza aus dem Tiefkühler.

      Manchmal reicht die Zeit nicht für selber backen 🙂

      Dann kommt Pizza glutenfrei von Schär und Pizza Gustavo Gusto auf den Teller.

      Anchovis gleich auf die Pizza und von Anfang an mit dem gesamten Belag backen –> viel zu salzig

      Anchovis nur 3-5 Minuten am Schluss auflegen und kurz backen –> Sardellen schmecken ausgewogen und fein.

      Wir sind außerdem gerade Stracciatella süchtig.

      Das Innenleben der Burrata gibt es bei uns beim Rossini Feinkost Italien Händler.

      Der Käse schmeckt zart säuerlich und ich lege den auch nur für maximal 5 Minuten auf die Pizza, kurz bevor diese fertig gebacken ist.

      Das schmeckt einfach mega…

      Vielleicht sollte ich den Toast Hawaii mal mit Stracciatella zubereiten 🙂

      Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Ich liebe Deine Sardellen Pizza – Danke!

    Antworten

    • Hallo MEx!

      mir geht es auch so, einfach und köstlich.

      Zur Abwechslung könntest Du die Spaghetti mit Tomatensauce probieren.

      Melde Dich gerne mit Kochfragen…

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Tolle Pizza Ideen sind auf Deiner Seite zu finden.

    Danke für die vielen Tipps!

    Was ist Deine Lieblingspizza?

    Liebe Grüße Hanni

    Antworten

    • Hallo Hanni,

      Merci für dein schönes Feedback.

      Ich mag gerade die Pizza Margherita

      mit dem

      36 Stunden Langzeit Pizzateig sehr gerne.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    der Glanz von den Sardellen hat mich gleich fasziniert.

    So eine schöne Pizza … die will ich haben 🙂

    Grüße Elfi

    Antworten

    • Danke Elfi und liebe Grüße Thomas

      Antworten

      • Hallo Thomas,

        Ich schreibe Dir gerne! Schaut alles soo lecker aus 🙂 Pizza habe ich ausprobiert – vorzüglich

        Herzlichen Dank!

        Antworten

        • Danke Elfi!

          Antworten

  • Hi Thomas,

    Deine Anleitung kommt genau richtig zum Sommerfest.

    Wäre nicht auf die Idee gekommen die Sardellen nach dem Backen auf die Pizza zu legen.

    Perfekter Match:

    Vegetarier und Veganer bekommen die Pizza ohne Fisch.

    Merci für die perfekte Aufbereitung der Anleitung mit den tollen Fotos!

    LG Uwe

    Antworten

    • Hallo Uwe,

      Auf dein Sommerfest würde ich gerne zurück kommen…

      Freue mich über Deine Nachricht und bin gespannt ob alles klappt.

      Liebe Grüße Thomas

      P.S: Die Pizza hat tatsächlich Glück-Potential, weil für jeden eine Variante dabei ist 🙂

      Antworten

Blog über Kochen und Essen

Im Food-Blog kannst Du Essen und Trinken als Kunstform erleben:

Tauche ein in Geschichten und Bildwelten voller Lebensfreude, inspiriert von alltäglichen Ereignissen, und gewinne Einblicke in die Welt meiner kulinarischen Kreationen.