Melde dich beim Rezepte-Letter an.

Melde dich beim Rezepte-Letter an
Melde dich beim Rezepte-Letter an
Melde dich beim Rezepte-Letter an

Pizza Capricciosa: Rezept, Zutaten und Zubereitungstipps

Autor:
ist Food Fotograf, Kochbuchautor und Blogger.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Mein ➽ Pizza Capricciosa Rezept findest du in diesem Artikel.

Der farbenfrohe Klassiker aus Italien ist verwandt mit der Pizza Quattro Stagioni.

Quattro Stagioni bedeutet Vier-Jahreszeiten. Die Pizza wird je zu einem Viertel mit einer Hauptzutat belegt.

Jedes Pizzaviertel soll dabei eine Jahreszeit darstellen.

Bei der Capricciosa werden die gleichen Zutaten verwendet, jedoch bunt auf der Pizza verteilt.

Für ein gelingsicheres Ergebnis habe ich Dir viele neue Ideen und Tipps zusammengefasst.

Der nachfolgende Beitrag gibt reichlich Auskunft für interessante Varianten und eine feines Ergebnis.

1. Rezept Pizza Capricciosa

An anderer Stelle hier im Foodblog findest Du meinen Pizzateig.

Für eine authentisches Pizza-Erlebnis empfehle ich Dir einen 24 bzw. 48 Stunden Teig.

Falls es heute flotter gehen soll, kannst Du den schnellen Pizzateig zubereiten.

Nach dem Rezept, weiter unten, findest Du noch mehr Tipps und Ideen zusammen gefasst.

Deine Kochfrage kannst Du mir über die Kommentarfunktion am Ende der Seite schicken.

Die wird sicher von mir beantwortet.

Jetzt gehts los:

Pizza Capricciosa

Gebacken, fotografiert und aufgeschrieben von Chefkoch Thomas Sixt

Portionen 2
Kalorien 968
Vorbereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.

Einfache Anleitung für Pizza Capricciosa mit Artischocken selber backen und zubereiten.

Jetzt bewerten!

4.99 Von 643 Bewertungen

Pizza Capricciosa
Pizza Capricciosa

Zutaten

500 g Hefeteig (Pizzateig)
250 g Tomaten (Datterini oder San Marzano Tomaten Dose)
Ursalz
Pfeffer schwarz, gemahlen
brauner Rohrzucker
2 Stück Mozzarella (Fior di latte oder Büffelmozzarella)
8 Stück Artischockenherzen
10 Stück Champignons
2 Stück Knoblauchzehen (Oder jungen Knoblauch)
1/2 Bund Basilikum
200 g gekochter Schinken

Anleitung

Pizzateig auf dem Brett mit Mehl
Pizzateig auf dem Brett mit Mehl

Pizzateig

Beginne mit der Zubereitung vom Teig 24-48 Stunden vor der Pizza Zubereitung.

Der Teig bleibt im Kühlschrank. Folge dieser Anleitung:

–> Pizzateig

Zum besseren Verarbeiten den Teig 30 Minuten vor der Zubereitung bei Zimmertemperatur bereit stellen.

Pizzastein vorheizen
Pizzastein auf dem Gitter mittig eingeschoben im Backofen bei 280°C vorheizen

Backofen vorheizen

Den Backofen Stufe Unter- Oberhitze bei 280°C vorheizen.

Pizzastein Variante:

Solltest Du einen Pizzastein verwenden, diesen bitte mittig auf dem Gitter einschieben und mindestens eine Stunde vorheizen.

Backblech Variante:

Die Backbleche vor dem Aufheizen aus dem Ofen nehmen.

Die Backbleche mit Olivenöl bestreichen und bereitstellen.

Tomaten für Pizza Tomaten Sauce passieren
Tomaten für Pizza Tomaten Sauce passieren

Tomaten vorbereiten

Für die Tomaten ein Haarsieb mit Schüssel bereitstellen.

Die Tomaten auf dem Sieb abtropfen lassen.

Abgetropfte Tomaten mit Salz, Pfeffer und wenig Zucker würzen.

Mozzarella für Pizza
Mozzarella für Pizza

Käse vorbereiten

Fior di latte oder alternativ Mozzarella di Bufala Campana D.O.P. auf Küchenkrepp trocken legen.

Artischockenherzen im Glas
Artischockenherzen im Glas

Artischocken vorbereiten

Die Artischocken-Herzen aus dem Glas abtropfen lassen.

Artischocken je nach Größe halbieren oder in Viertel schneiden.

Champignons
Helle und Dunkle Champignons auf dem Küchenbrett.

Pilze vorbereiten

Die Champignons mit einem kleinen Messer oder mit einem Pinsel säubern.

Champignons mit einem Hobel in 1 mm dünne, feine Scheiben schneiden.

Junger Knoblauch geschnitten für Pizza
Junger Knoblauch geschnitten für Pizza

Knoblauch vorbereiten

Jungen, grünen Knoblauch in feine Scheiben schneiden.

Alternativ Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden.

Basilikum für Pizza
Basilikum für Pizza

Basilikum vorbereiten

Die Basilikumblätter vom frischen Bund abzupfen und zum Anrichten bereitstellen.

Pizzateig ausgeformt
Pizzateig ausgeformt auf dem Schneidebrett.

Pizza formen

Den Pizzateig auf einer geeigneten Oberfläche bereit stellen.

Den Teig mit den Händen mit wenig Mehl bzw. nachgemahlenem Hartweizengrieß ausformen.

Den Pizzateig auf ein geöltes Backblech legen und dann final passend ausformen.

Pizzastein:

Alternativ den Pizza-Schieber mit Hartweizengrieß bestreuten.

Den Teig vorgeformt auf den Pizza-Schieber auflegen.

Pizzateig mit den Tomaten belegen.

Pizzateig ausgeformt auf dem Backblech mit Tomatensoße
Pizzateig ausgeformt auf dem Backblech mit Tomatensoße

Pizza belegen

Pizzateig mit den Tomaten belegen.

Die dünnen Knoblauchscheiben könntest Du nun direkt auflegen.

Jungen Knoblauch kannst Du auch später auflegen.

Pizza auf Backblech backen
Pizza auf Backblech in den Ofen geben und backen

Pizza vorbacken

Die Pizza ca. 8 Minuten backen, dann aus dem Backofen nehmen.

Pizza Capricciosa vorgebacken belegt mit Schinken, Artischocken und Champignons
Pizza Capricciosa vorgebacken belegt mit Schinken, Artischockenund Champignons

Capricciosa belegen

Die Pizza mit Scheiben oder mit gerupften Stücken fior di latte oder Mozzarella belegen.

Die Schinkenscheiben gefaltet oder zusammengedreht ergänzen.

Die vorbereiteten Champignons und Artischocken ergänzen.

Die Pizza erneut in den Ofen schieben und 4-8 Minuten zu Ende backen.

Pizza Capricciosa
Pizza Capricciosa

Servieren

Die knusprig gebackene Pizza aus dem Ofen nehmen und auf Teller anrichten.

Mit dem Basilikum dekorieren und mit Olivenöl beträufelt servieren.

Guten Appetit!

Video

Gericht

2. Kalorien und Nährwerte

Die Capricciosa Pizza Kalorien und Nährwerte sind in der nachfolgenden Tabelle aufgelistet.

Je nachdem, wieviel Teig Du pro Pizza verwendest, ebenso die Menge vom Belag lässt die Nährwerte schwanken.

Eine Pizza mit gut 30 cm Durchmesser hat im Schnitt 800-1.000 Kalorien.

3. Zutaten für Original Pizza Capricciosa

Für die Herstellung vom berühmten Pizzafladen benötigst Du die nachfolgenden Zutaten:

San Marzano Tomaten oder Alternative

Knoblauch (Knoblauchzehe oder junger Knoblauch nach Belieben)

fior de latte oder Mozzarella

Kochschinken Scheiben

Champignons

Artischocken

Parmigiano reggiano

Olivenöl extra vergine

Basilikumblätter zum Garnieren

Pizza Capricciosa und das Wort Capriccioasa bedeutet “wankelmütig” – der Belag der Pizza richtet sich auch nach dem Inhalt der Vorratskammer.

Oben in der Auflistung findest Du jeweils in Fett die typische Zutat der Pizza Napoletane.

Du kannst Dich jedoch gerne von Deiner kreativen Seite zeigen und Zutaten nach Geschmack austauschen und ergänzen.

Mozzarella für Pizza
Mozzarella für Pizza
Tomaten für Pizza Tomatensoße
Tomaten für Pizza Tomatensoße
Junger Knoblauch für Pizza
Junger Knoblauch für Pizza
Champignons
Helle und Dunkle Champignons auf dem Küchenbrett.
Parmesan fein reiben
Fein geriebener Parmesan auf dem Schneidebrett.

4. Pizzateig für Pizza Capricciosa

Wenn Du nach Pizzateig-Rezepten im Internet suchst, wirst Du häufig Rezepturen mit nur einer Mehlart finden:

Das typische Pizzateig-Mehl ist Weizenmehl tipo 00 (W 260) oder Type 550. 

Nach mehreren Wochen täglicher Zubereitung und Tests in meiner Versuchsküche kann ich Dir sagen, dass die meisten Rezepte mit nur einem Mehl einfach nicht original sind.

Um herauszufinden, was da falsch läuft, habe ich mit verschiedenen Pizza-Experten, Pizzaiolos und meinem Fachhändler für italienische Alimentari gesprochen und mich ausgetauscht.

Für den perfekten und authentischen Pizza Capricciosa Pizzateig, empfehle ich Dir, 50% Weizenmehl (tipo 00) und 50% nachgemahlenen Hartweizengrieß zu verwenden. 

Du kannst auch eine Variante mit 75% Weizenmehl und 25% Hartweizengrieß ausprobieren. Aber offen gestanden, halte ich die 50/50 Variante für die Beste. 

Mein Teigrezept mit Hartweizengrieß ist speziell für die Zubereitung bei Temperaturen von 220-350°C optimal.

Solltest Du doch einen Teig nur aus Weizenmehl zubereiten wollen, so empfehle ich Dir eine Backofen-Temperatur von 220°C. 

Der Weizenteig geht bei dieser Temperatur besser auf und hat eine bessere Konsistenz. 

Für beide Teige gilt: Generell ist die langsame Teigführung besser.

Bereite den Pizzateig zwei Tage vor der Zubereitung der Pizza zu und lass ihn 12-24 oder 48 Stunden gehen.

Sobald Du diesen Pizzateig probiert hast, wirst Du keinen anderen mehr mögen.

Das Tolle ist, dass der “Langzeit” Pizzateig auch noch bekömmlicher und gut für den Magen ist.

Wenn Du weitere Details zu beiden Varianten benötigst, findest Du diese vollständig dokumentiert an anderer Stelle:

Pizzateig von Thomas Sixt

➽ Schnellen Pizza Teig zubereiten

Pizzateig Mehlsorten
Pizzateig Mehlsorten
Pizzateig mit Hefe kneten
Pizzateig mit Hefe kneten
Pizzateig nach 24 Stunden aufgegangen
Pizzateig nach 24 Stunden aufgegangen

5. Artischocken Pizza Capricciosa

Bei Artischocken Pizza denke ich automatisch an die Capricciosa oder die Pizza Quattro Stagioni.

In Bezug auf die Artischocken lasse ich Dir noch eine Empfehlung da.

Wir alle kennen mehr oder weniger die eingekochten Artischocken aus dem Glas der der Dose.

Die typischen und einfachen, in Wasser eingekochten, etwa mittelgroßen Artischocken gibt es im Supermarkt.

Grundsätzlich sind diese nicht schlecht, sie schmecken aber leider wässrig und sind oft faserig.

Mein italienischer Händler hat mir kleine Artischockenherzen, in Öl eingelegt, empfohlen.

Diese schmecken einfach genial und sind die beste Wahl für den Feinschmecker.

Nachfolgend findest Du einige Fotos:

Artischockenherzen im Glas
Artischockenherzen im Glas
Artischocken Herzen auf dem Schneidebrett
Artischocken Herzen auf dem Schneidebrett
Artischocken geschnitten
Artischocken geschnitten

6. Zweimal backen: Beste Pizza Capricciosa

Ich backe meine Pizzen mit hochwertigen Zutaten stets zweimal.

Der Geschmack vom Belag ist einfach besser und die Pizza wird zum Kunstwerk.

Im ersten Schritt backe ich die Pizza nur mit dem Tomatenbelag.

Die Tomaten lasse ich stets auf einem Sieb, mit einer Schüssel darunter, gut abtropfen.

Ich würze die Tomaten nur sanft mit etwas Salz, Pfeffer und ganz wenig Zucker.

Im heimischen Backofen schaffe ich eine Temperatur von 280°C Ober- Unterhitze.

Ein Pizzaofen erreicht eine Temperatur von bis zu 400°C.

Entsprechend ist die Backzeit zu Hause im Backofen etwas länger.

Die fehlende hohe Temperatur fange ich durch das Nachbelegen der Pizza auf.

➽ Pizzateig ausformen und mit Tomaten belegen

➽ Pizza gut 8-12 Minuten backen

➽ Pizza mit den restlichen Belag fein machen und erneut zu Ende backen.

➽ Pizza anrichten und servieren.

Nachfolgend noch einige Bilder aus der Pizza Manufaktur 🙂

Pizzateig ausgeformt auf dem Backblech mit Tomatensoße
Pizzateig ausgeformt auf dem Backblech mit Tomatensoße
Pizza auf Backblech backen
Pizza auf Backblech in den Ofen geben und backen
Pizza Capricciosa vorgebacken belegt mit Schinken, Artischocken und Champignons
Pizza Capricciosa vorgebacken und dann belegt

7. Pizzastein oder Backblech für Pizza Capricciosa

Der Pizzastein ist ein praktisches Tool für den heimischen Backofen.

Du kannst bei Deinem Herdhersteller nach einem Pizzastein suchen oder im Baumarkt.

Ich empfehle Dir einen dickeren Pizzastein, der speichert die Hitze besser.

Bei der Verwendung vom Pizzastein ist Vorheizen angesagt.

Ich mache das bei 280°C Ober- und Unterhitze und lege den Stein auf das Ofengitter mittlerer Eischub.

Nach gut 60 Minuten bis 90 Minuten kannst Du die erste Pizza einschieben und backen.

Alternativ kannst Du Deine Backbleche verwenden.

Das Vorheizen vom Backofen dauert dann nur 30 Minuten, die Bleche entnimmst Du vorher.

Ich mag die Backblechpizza, die im Vergleich zur Pizzastein Methode Strom spart und schneller geht.

Den Pizzateigs formst Du erst mal vor und legst diesen dann auf das geölte Backblech.

Auf dem Backblech kannst Du den Teig nochmal besser ausformen.

Dann geht es ans Belegen mit den Tomaten und dann ab in den Backofen.

Pizzastein mit Pizzaschieber
Pizzastein mit Pizzaschieber
Pizzastein
Pizzastein
Pizzastein vorheizen
Pizzastein im Backofen bei 280°C vorheizen
Pizzateig geformt Backblech
Pizzateig geformt Backblech
Pizza backen
Pizza backen

8. FAQ Pizza Capricciosa

Meine bisher gesammelten Fragen zur beliebten wankelmütigen Pizza findest Du nachfolgend:

Was bedeutet das Wort Capricciosa

Capricciosa kommt aus dem italienischen und bedeutet “kapriziös”, “wechselhaft”, “wankelmütig”.

Wie gelingt die Pizza Capricciosa zu Hause perfekt?

Bereite einen 24 oder 36 Stunden Pizzateig zu und backe die Pizza zuerst mit den Tomaten und Knoblauch. Belege die vorgebackene Pizza anschließen mit hochwertigen Zutaten: Fior de latte, Kochschinken, Champignons, Artischocken, Parmegiano reggiano und backe die Pizza zu Ende. Vollende die Pizza nach dem Backen mit Olivenöl und Basilikum Blätter.

Welcher Pizzateig ist für original neapolitanische Pizza Capricciosa richtig.

Bereite einen Pizzateig mit 25-50% nachgemahlenen Hartweizengrieß zu.

Welche Tomaten sind für Pizza Capricciosa ideal?

Verwende San Marzano Tomaten oder alternativ Datterini Tomaten aus Sizilien. Die Tomaten gut abtropfen lassen.

Welche besonderen Käsesorten kannst Du mir für Pizza Capricciosa empfehlen?

In der Regel wird für Pizza Capricciose Fior di latte verwendet. Du kannst auch Mozzarella di Bufala Campana D.O.P. und Burrata verwenden.

Sehr fein und außergewöhnlich wird die Pizza mit Camembert di Bufala oder Stracciatella.

Soll ich den Käse gleich von Anfang an mit der Pizza backen?

Für ein fantastisches Geschmackserlebnis empfehle ich Dir die Pizza zuerst ohne Käse zu backen, ergänze den Käse später und backe die Pizza ein zweites mal.

So erreichst Du ein besseres Geschmackserlebnis, die einzelnen Zutaten kommen besser zur Geltung.

Welche Artischocken kannst Du mit für Pizza Capricciosa empfehlen?

Halte Ausschau nach kleinen, in Öl eingelegten Artischockenherzen. Diese sind im Vergleich zu in Wasser eingelegte Artischocken besser im Geschmack.

Passt Balsamico zur Pizza Capricciosa

Der traditionelle Balsamico ist keine typische Pizza-Zutat, Du kannst wenige Tropfen Aceto Balsamico tradizionale dazu reichen und probieren. Das schmeckt richtig fein!

9. Weitere Pizza Rezepte

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.99 Von 643 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Hi Thomas,

    Danke für diese ausgezeichnete Anleitung zur Schinkenpizza, war vom Teig und Pizzabelag super begeistert.

    Merci und Sterne Gruß Franziska

    Antworten

    • Hallo Franziska,

      Danke für dein tolles Pizza-Feedback 🙂

      Bleib dran und melde Dich gerne wieder!

      Gruß Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    wirklich super, wie fantastisch deine Pizza Capricciosa war!

    Ich habe sie gestern ausprobiert und sie war ein absoluter Hit.

    Die Kombination aus herzhaftem Schinken, frischen Pilzen und der perfekten Menge an Käse war einfach himmlisch.

    Der Teig war genau richtig – knusprig am Rand und doch schön luftig.

    Das Rezept war super leicht zu folgen, was für mich als Pizza-Neuling echt hilfreich war.

    Diese Pizza hat alles, was ich mir von einer echten italienischen Pizza wünsche, und ich bin stolz, dass ich sie selbst gemacht habe.

    Großes Lob an dich für dieses tolle Rezept – es wird definitiv nicht das letzte Mal sein, dass ich es zubereite!

    Antworten

    • Hallo Karin,

      Dankeschön für deine ausführliche und herzliche Nachricht.

      Wenn Dir die Pizza so gut schmeckt, haben wir beide einiges richtig gemacht .-)

      Liebe Grüße und schau wieder vorbei!

      Thomas

      Antworten

  • Hey Thomas,

    Geile Bilder, tolle Pizza!

    Zweimal backen ist der Gamechanger bei der Pizzazubereitung.

    Sensationeller Tipp und großartig! Danke 🙂

    Antworten

    • Hallo Annalena,

      herzlichen Dank für dein positives Feedback!

      Es freut mich ungemein, dass dir die Bilder und vor allem der Tipp mit dem zweimaligen Backen gefallen haben.

      Es ist wirklich erstaunlich, was so ein kleiner Trick beim Endresultat bewirken kann, nicht wahr?

      Weiterhin viel Spaß beim Pizza-Genießen und ausprobieren!

      Herzliche Grüße,

      Thomas Sixt

      Antworten

  • Hi Thomas 🙂

    Du bist ein echter Chefkoch, das sieht man an Deinen Ausführungen.

    Die Bilder sind eine ganz besondere Arbeit.

    Das gefällt mir und ich schaue gerne bei Dir vorbei!

    Die Pizza mit Schinken ist ein Klassiker, der nie aus der Mode kommt.

    Habe schon den Teig im Kühlschrank!

    Danke für das Rezept!

    Antworten

    • Hallo Tom,

      Danke für Deine netten Zeilen,

      wünsche gutes Gelingen beim Ausformen vom Pizzateig!

      Viel Spaß beim Belegen 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Moin Thomas!

    Deine Pizza mit Schinken 🍕 ist ein echt WOW und schmeckt einfach fantastisch.

    Was ich besonders schätze, sind die genauen Angaben für den Pizzateig und die verschiedenen Tipps und Tricks, die du bereitstellst.

    Mein Pizzagame hat sich definitiv verbessert!

    Sterne für Dich und ich hoffe Du magst meine Rückmeldung!

    Antworten

    • Hallo Wiliam,

      Dankeschön!

      So ein Feedback tut gut 🙂

      Schau dir bitte auch die anderen Pizza Rezepte durch.

      Vielleicht schafft ein anderer Belag Abwechslung!

      Antworten

  • Moin Thomas,

    Herzlichen Dank für diese schöne Einladung zum Pizza selber machen.

    Deine Food-Fotos sehen richtig lecker aus und sind ein Genuss.

    Der Pizzateig mit einem Tag Ruhezeit bzw. Gehzeit ist eine sehr gute Variante.

    Diesen Teig hatte ich erstmal gemacht, das besorgen der Zutaten war kein Problem.

    Auch der Pizza-Zutaten-Tipp mit den dünnen Champignons und den besonderen Artischocken ist empfehlenswert.

    Das Rezept verdient definitiv alle Sterne dieser Welt… 🫶🫶🫶

    Kannst Du mir bitte für Sonntag ein Risotto-Rezept empfehlen? Gehe morgen noch einkaufen 🙂

    Danke!

    Antworten

    • Hi Sybille!

      großen Dank für Deine nette Nachricht, das freut mich!

      Die Bilder gefallen mir auch 🙂

      Für Risotto gibt es eine eigene

      –> Risotto Rezepte Kategorie.

      Ganz besonders würde ich Dir bei diesem Wetter ein

      –> Pfifferlinge Risotto

      empfehlen. Das gelingt wirklich einfach und schmeckt herrlich!

      Ein feines

      –> Safran Risotto

      ist definitiv eine weitere, sehr gute Wahl für ein Sommer-Risotto.

      Wünsche gutes Gelingen!

      Gruß Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    Ein tolles und informatives Rezept.

    Ich habe mich immer gefragt, was den richtigen Geschmack ausmacht.

    Für mich sind es die ganz dünn geschnittenen Champignons, die den großen Geschmack mit Schinken und Artischocken ausmachen.

    Der Artischockenherzen Tipp ist genial, ich habe so ähnliche Artischockenherzen gefunden und die waren in Öl eingelegt und sehr lecker.

    Danke an Dich, Thomas!

    Liebe Grüße Henry

    Antworten

    • Hallo Henry,

      Danke für das schöne Feedback!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

Blog über Kochen und Essen

Im Food-Blog kannst Du Essen und Trinken als Kunstform erleben:

Tauche ein in Geschichten und Bildwelten voller Lebensfreude, inspiriert von alltäglichen Ereignissen, und gewinne Einblicke in die Welt meiner kulinarischen Kreationen.