Sauerkraut Rezept

Sauerkraut Rezept Bild

Autor:
ist Food Fotograf, Kochbuchautor und Blogger.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Mein einfaches Sauerkraut Rezept findest du in diesem Beitrag.

Hier geht es nicht ums Kraut einlegen.

Heute kochen wir im Handel erhältliches Kraut zu einer feinen Beilage.

Weinsauerkraut, Fasskraut, Sauerkohl bzw. Sauerkraut gilt international als eines der bekanntesten deutschen Nationalgerichte.

Die Krautbeilage erfreut den Gaumen und passt zu vielen Speisen.

Lass Dir nun Schritt für Schritt die einfache Zubereitung zeigen.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen!

1. Rezept Sauerkraut

Beginnen wir hier direkt mit der Anleitung, weitere Tipps und Ideen für Dein Kraut findest Du nach der Rezeptur.

Kochfragen und Küchentratsch kannst Du mir über die Kommentarfunktion am Ende der Seite direkt schicken.

Sauerkraut

Gekocht, fotografiert und aufgeschrieben von Koch Thomas Sixt.

Portionen 4
Kalorien 286
Vorbereitungszeit 90 Min.
Arbeitszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 80 Min.

Einfache Anleitung für traditionelles Sauerkraut kochen.

Jetzt bewerten!

4.75 Von 2256 Bewertungen

Sauerkraut Rezept Bild
Sauerkraut Rezept Bild © Thomas Sixt

Zutaten

200 g Bauchspeck
1 KG Sauerkraut
370 ml Apfelkompott
200 ml Weißwein trocken

Gewürzsäckchen

1 EL Majoran
4 Stück Wacholderbeeren
3 Stück Nelken
2 Stück Lorbeerblätter

Abschmecken

Ursalz
Pfeffer schwarz
braunen Rohrzucker

Anleitung

Zutaten für Sauerkraut
Sauerkraut Zutaten vorbereitet in der Küche.

Zutaten vorbereiten

Die Zutaten bereit stellen.

–> Speck auspacken und in den Topf legen.

Variante mildes Kraut:

Das Kraut auf ein Sieb geben und unter fließendem, kalten Wasser abwaschen.

Variante kräftiges Kraut:

Das Kraut direkt aus der Verpackung in den Topf geben.

Offenes Teesieb mit Gewürzen
Die Teesieb Kugel mit Kräuter und Gewürze

Gewürze vorbereiten

Gewürzsäckchen oder Teesieb vorbereiten:

–> Majoran, angestossene Wacholderbeeren und Nelken in das Teesieb geben.

Im Video zeige ich Dir die Variante mit einem Kaffeefilter.

Sauerkraut im Topf kochen
Das Sauerkraut im Topf kochen.

Kraut kochen

Das Kraut im Topf ansetzen:

–> Das Apfelkompott dazu geben.

–> Lorbeerblätter und Gewürzsäckchen bzw. Teesieb einlegen.

–> Mit Wein angießen und aufkochen.

Sauerkraut Rezept Bild
Sauerkraut Rezept Bild © Thomas Sixt

Vollenden

Den Sauerkohl 1-1,5 Stunden sanft köcheln lassen.

Das Kraut mit Salz, Pfeffer, wenig Zucker abschmecken.

Sauerkraut Nahaufnahme mit Speck
Selbst gekochtes Sauerkraut Nahaufnahme mit Speck. © Thomas Sixt

Servieren

Das Kraut mit oder ohne Speck anrichten und servieren.

Video

Kochtipps für Sauerkraut zubereiten:

Hier findest Du noch weitere Ideen für Varianten und Ergänzungen.

Vegetarisch bzw. vegan ohne Speck:

–> Das Kraut ohne Speck zubereiten, frisch gebratene Räucher-Tofu-Würfel am Schluss ergänzen.

Zwiebeln ergänzen:

–> Du kannst am Anfang zwei Schalotten oder eine große Zwiebel fein würfeln und im Topf anschwitzen.

Äpfel ergänzen:

–> Für einen Sauerkohl mit Apfel kannst Du zusätzlich Apfelstücke im Sauerkraut kochen.

Champagner Kraut:

–> Das Sauerkraut gegen Ende der Garzeit mit Champagner verfeinern.

Soße aus Sauerkraut kochen:

–> Kraut im Topf mit Brühe ergänzen und später durch ein Sieb passieren.

–> Die Soße aufkochen, mit Sahne ergänzen, mit kalt angerührter Speisestärke binden.

Kamera Info:

Die Foodbilder habe ich mit einer Leica Q2 erstellt.

2. Nährwerte und Kalorien

3. Tipps für Sauerkraut waschen

Du kannst den Geschmack vom Kraut kräftig oder fein gestalten.

Probiere das Kraut, wenn es direkt aus der Verpackung kommt.

–> Schmeckt das Kraut sehr sauer, würde ich dir das Waschen vom Kraut in einem Sieb unter fließendem, kalten Wasser empfehlen.

–> Schmeckt das Kraut zart oder möchtest Du ein kräftiges Kraut zubereiten, so verzichte auf das Waschen.

Vorteile und Nachteile vom Kraut waschen:

–> Das Kraut schmeckt gewaschen feiner und frisches Kraut verliert Milchsäure-Bakterien, es ist bekömmlicher.

–> Das ungewaschene Kraut schmeckt kräftiger, enthält mehr Milchsäure-Bakterien, ist weniger bekömmlich.

Sauerkraut Tipps aus der Sterne-Küche:

Das Kraut haben wir mit reichlich Apfelkompott verfeinert und stets fein süß sauer abgeschmeckt.

Das Kraut durfte im Kochkessel 12 Stunden über Nacht sanft siedend garen.

Ich empfehle Dir Bio Sauerkohl oder frisches Kraut aus dem Fass.
Es soll mild sein und nicht zu viel Säure haben.

Sauerkraut Einkaufs-Tipp von Koch Thomas Sixt

4. Tipps für Oktoberfest Sauerkraut

Auf dem Oktoberfest habe ich vor mehr als 25 Jahren als Koch gearbeitet.

Das Kraut wurde sehr kräftig ohne Apfelkompott mit viel Speck zubereitet.

Kümmel ist eine regionale Zutat und wird nicht immer verwendet.

Als Bayer habe ich den Kümmel lieber im Krautsalat.

Schweinshaxe Rezept Bild 2
Schweinshaxe Rezept Bild © Thomas Sixt
Bayerischer Schweinebraten Rezept Bild © Thomas Sixt
Schweinebraten bayrisch Rezept Bild © Thomas Sixt

5. Tipps zu Sauerkraut aus der Dose

Das Kraut aus der Dose ist geschmacklich nicht unbedingt schlechter als frisches Fasskraut oder in Tüten verpacktes.

Generell gilt:

–> Frisches Fasssauerkraut enthält aktive Milchsäurebakterien.

Daher wurde das Kraut früher nur portionsweise aus dem Fass genommen und dann zubereitet.

–> In Dosen oder Beutel erhältliches, konserviertes Sauerkraut ist pasteurisiert und damit haltbar gemacht.

Im Pasteur wird durch Hitze das Fermentieren vom Kohl unterbrochen.

Moderne Anlagen sind auf einen optimalen Erhalt von Vitamin C eingestellt und erzeugen ein bekömmliches und lange haltbares Kraut.

–> Das Dosenkraut wasche ich meistens nach dem Probieren.

Verarbeite es direkt, wenn es Dir schmeckt.

6. Tipps für Sauerkraut einkochen

Das zubereitet Kraut kannst Du in saubere Gläser einfüllen und anschließend haltbar machen.

Hier folgt die Kurzanleitung:

–> Das Kraut im Topf stark aufkochen.

–> Gläser mit Essig auswaschen und mit heißem Wasser abspülen.

–> Kraut einfüllen und mit Flüssigkeit fast bedecken.

–> Die Gläser gut verschließen, Vorsicht heiß!

–> Tiefes Backblech mit Wasser füllen.

–> Gläser auf das Backblech in den Backofen stellen.

–> Die Gläser bei 100°C 1-1,5 Stunden einkochen.

–> Gläser aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Das eingekochte Kraut ist länger als 3 Monate haltbar.

Sauerkraut einkochen
Sauerkraut einkochen macht den Sauerkohl haltbar.

7. Weitere Gemüsebeilagen Rezepte

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.75 Von 2256 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Servus Thomas,

    Lecker Sauerkraut 🙂 vielen Dank für das schöne und klare Rezept!

    Liebe Grüße Nils

    Antworten

    • Hallo Nils,

      herzliches Dankeschön für Deine schöne Rückmeldung mit Bestätigung!

      Das tut gut 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi, hier schreibt Martina!

    Das ist so fein geworden, herzlichen Dank!

    Wir hatten Prosecco von der Weihnachtsfeier übrig und haben den gleich verwendet.

    Ein angenehmes und geschmeidiges Sauerkraut hatten wir auf dem Teller.

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Danke Dir, Martina, das klingt doch ganz fein. Es ist mir eine Freude, wenn es Euch schmeckt!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Erstmals schmeckt mir Sauerkraut richtig gut 👍, weil das 🍎 Apfelmus das Sauerkraut richtig lecker macht.

    Wäre nicht von alleine auf die Idee gekommen, so viel Apfelmus in das Kraut zu geben.

    Mit Kassler Rippchen oder mit Speck ein perfektes Abendessen 🙂

    Danke Dir für diesen Tipp! 😀 😃 😄

    Antworten

    • Hallo Erich,

      das ist ein schönes Feedback, bitte probier noch weitere Rezepte…

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Ein wirklich gelungenes Rezept! Danke Dir 🙂

    Antworten

    • Danke Dir Johanna! Gruß Thomas

      Antworten

  • Die Bilder und die Anleitung für das Sauerkraut ist eine Klasse für sich!

    Danke!

    Antworten

    • Hi Glenn,

      hatte gerade eine halbe Flasche teuren, italienischen Weißwein übrig und hab eine kleine Portion Sauerkraut für mich gekocht.

      Frau Sixt verträgt das Kraut nicht, daher bleibt es mir.

      Das hat köstlich geschmeckt in Kombination mit einem Stück Guanciale.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Servus Thomas,

    Wir haben heute das erste Sauerkraut in diesem Jahr selbst gekocht.

    Deine Anleitung hat geholfen.

    Das Sauerkraut ist nicht so sauer wie wir es kennen und schmeckt sehr angenehm.

    Empfehlenswertes Rezept mit tollen Bildern und Tipps. Danke!

    Antworten

    • Hallo Adele,

      Danke, freut mich! Lasst es Euch schmecken 🙂

      Antworten

  • Hi Thomas,

    Endlich habe ich Deinen Blog gefunden 🙂 so schöne Bilder und Beschreibungen sind selten.

    Dein Sauerkraut hat mir sehr gut geschmeckt!

    Welchen Sonntagsbraten kannst Du mir empfehlen?

    Danke!

    Antworten

    • Hallo Oni,

      Herzliches Dankeschön für die schöne Rückmeldung!

      Sonntagsbraten:

      Der Schweinebraten wäre doch eine gute Idee 🙂

      Dazu hätte ich noch…

      Bayerischer Schweinebraten

      Gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Servus Thomas,

    Sehr gute Anleitung, ich mag deine ausgezeichneten Fotos und deine direkte Art uns das kochen zu zeigen.

    Die Zubereitung hat einfach geklappt, das Sauerkraut alla Sixt schmeckt sehr gut 👍

    Danke Dir Gruß Maria

    Antworten

    • Danke dir, liebe Maria, für Dein Lob und das nette Feedback.

      Wünsche Dir eine gute Zeit und weiterhin gutes Gelingen!

      Gruß Thomas

      Antworten

  • Genial 🤩 sind deine Fotos, merci für diese sehr gelungene Zusammenfassung. 🫶

    Antworten

    • Danke Milo!

      Antworten

  • Einfach und lecker erklärt!

    Danke 🙂

    Antworten

    • Merci für Dein Feedback!

      Antworten

  • Das Titelbild schaut so gut aus, da könnte ich mich gleich an den Tisch setzen und mir das Sauerkraut direkt geben.

    Kompliment 🙂

    Antworten

    • Dann auf gehts, Sauerkraut kochen leicht gemacht…

      Wünsche Dir gutes Gelingen!

      Gruß Thomas

      Antworten

  • Moin Herr Thomas Sixt!

    Gibt nichts Besseres! Dieses Rezept ist wirklich die absolute Oberklasse – vom ersten bis zum letzten Schritt.

    Wir sind begeistert und werden unser Sauerkraut niemals mehr anders zubereiten.

    Die Bilder sind Klasse! Danke 🙂

    LG Pimo

    Antworten

    • Dankeschön!

      Antworten

  • Moin Thomas! Dein Sauerkraut habe ich ausprobiert und es schmeckt mir sehr gut. Ich habe es mir ausgedruckt und in mein Küchenkochbuch gesteckt. In mein Küchenkochbuch, ein Ordner, kommen nur die ausgewählten Rezepturen. Da schon einiges von Dir da drin ist, lass ich dir heute mal ein positives und überfälliges Danke da. *****

    Antworten

    • Dankeschön Karin, für Dein Lob und die schöne Rückmeldung.

      Küchenkochbuch ist eine gute Sache. Ich habe es auch gerne ausgedruckt…

      Liebe Grüße und Danke Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas!

    Ich habe gerade dein Sauerkraut nachgekocht.

    Jetzt muss ich dir einfach schnell schreiben 🙂

    Das Kraut war echt einfach zum Kochen, weil Deine Anleitung jeden Arbeitsschritt perfekt mit Bild erklärt.

    Nachdem ich das gekocht und probiert habe liegt das Geheimnis des guten Geschmacks für mich in der Kombination aus Speck und Apfelmus, die zusammen mit dem Sauerkraut garen.

    Apfelmus war für mich eine neue Zutat, ich finde die Wirkung im Kraut beeindruckend.

    Diese Rezeptur ist echt empfehlenswert… Danke Dir Thomas Gruß Elfi

    Antworten

    • Danke für Dein Lob, liebe Elfi.

      Das freut mich. Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen und feine Sachen im Kochtopf!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Sehr Lecker dieses Kraut! Gestern gemacht, ein richtiger Genuss 🙂

    Antworten

    • Danke Margot!

      Antworten

  • Hey Thomas,

    Seit ich Deinen Kochblog gefunden habe koche ich voll gerne, weil die Gerichte immer funktionieren.

    Das Sauerkraut ist sowas von fein geworden, echt ein Traum.

    Habe gleich 2 kg gekocht und in Gläser gegeben.

    Bis zum Jahresende komme ich durch.

    Meine Kochfrage: Kann ich Sauerkraut und Fisch kombinieren? Hättest Du da bitte einen Tipp für mich?

    Liebe Grüße und Danke Lara

    Antworten

    • Hallo Lara,

      Danke für dein herzliches Feedback und das Lob.

      Da freue ich mich natürlich…

      Zur Beantwortung Deiner Kochfrage:

      Für Fisch mit Sauerkraut gibt es ein Gericht aus der französischen Köche:

      Pochierter Kabeljau oder Heilbutt auf Champagner Kraut

      –> Sauerkraut zubereiten und mit etwas mehr Brühe bedeckt köcheln lassen.
      –> Etwa 200 ml Sahne mit 1,5 TL Stärke in einer Stielkasserolle kalt verrühren.
      –> Die Sahne gleich mit etwas Salz, Pfeffer, Muskat und Cayennepfeffer abschmecken.
      –> Die Sahne rührend aufkochen, dann den Sauerkrautsaft über ein feines Haarsieb dazu passieren.
      –> Sauerkrautsaft und Sahnebasis ergibt die Sauce.
      –> Fischfilets ohne Haut auf einen gebutterten Teller legen.
      –> Jedes Filet einzeln legen, mit Abstand.
      –> Filets mit flüssiger Butter bestreichen und den Fisch mit Salz und weißem Pfeffer würzen.
      –> Fischfilets im Backofen bei 80°C Stufe Heißluft 10 Minuten pochieren.
      —> Sauerkraut aufkochen und in einem Sieb trocken legen.
      —> Sauerkraut mittig auf heiße Teller anrichten
      —> Sauce aufkochen, vom Herd ziehen, mit einem Schluck Prosecco oder Champagner + kalte Butter schaumig aufmixen.
      —> Fischfilets auf das heiße Kraut legen.
      —> Die Soße schaumig dazu nappieren, Mit Kerbel dekorieren und servieren.

      Wow das würde ich jetzt gerne essen 🙂

      Bitte ausprobieren und gerne melden!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas, habe Dein schönes Rezept nun auch ausprobiert und der Kohl ist sehr fein geworden. Wir haben das feine Kraut mit dem Bauchspeck gegessen. Morgen gibt es noch deine Fleischpflanzerl 🙂 Liebe Grüße und Danke

    Antworten

    • Hallo Oona,

      Das lese ich gerne! Viel Spass mit Pflanzerl und Kraut…mhhh lecker 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Echt schöne Bilder, ich mag Dein Sauerkraut, es schmeckt ausserdem sehr lecker 🙂

    Antworten

    • Merci, Dein Feedback freut mich… Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Sauerkraut = Heimisches Kimchi …und sieht von Thomas Sixt gekocht ausgesprochen lecker aus.

    Antworten

    • Danke für Deine schöne Nachricht.

      Wünsche weiterhin gutes Genießen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Herr Sixt, Apfelkompott war mir als Zutat nicht bekannt beim Sauerkohl. Wir haben das ausprobiert und es schmeckt ausgezeichnet. Danke für den Tipp!

    Antworten

    • Sehr gerne geschehen!

      Antworten

  • Spitzenkoch mit Leica Kamera, das kann nur gut werden, wie wir alle sehen können! Danke für die schönen Impressionen aus Ihrer Küche!

    Antworten

    • Hallo Bernd K.

      Danke für das schöne Kompliment… Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas, Ist Bio Kraut wirklich besser als Normales Kraut? Bei uns gab es immer Hengstenberg. Danke für Deine Antwort. Liebe Grüße Reg

    Antworten

    • Hallo Regina,

      haltbar gemachtes Kraut empfinde ich immer als bekömmlicher.

      Frisches Fasskraut hat die volle Wirkung.

      Gutes Gelingen! Gruß Thomas

      Antworten

  • Die Gewürzkugel ist eine gute Idee, muss ich meiner Mama sagen. Ich mag die Wacholderbeeren im Kraut nicht…

    Antworten

    • Hallo Ulli,

      das kann ich voll verstehen, ich mochte das Kauen auf den Wacholderbeeren auch nicht 🙂

      Wünsche gutes Gelingen! Gruß Thomas

      Antworten

  • Sauerkraut mit Wammerl, köstlich, wie daheim.

    Antworten

    • Danke!

      Antworten

  • Das Topf Bild ist außergewöhnlich schön, da wo man das Apfelkompott noch sieht. Meisterlich!

    Antworten

    • Danke Micha!

      Antworten

  • Hi Thomas, Grad nachgekocht, steht noch am Herd, bestes Sauerkraut ever! Geschmack zart angenehm. Danke!

    Antworten

    • Danke für Lob und Feedback!

      Antworten

Blog über Kochen und Essen

Im Food-Blog kannst Du Essen und Trinken als Kunstform erleben:

Tauche ein in Geschichten und Bildwelten voller Lebensfreude, inspiriert von alltäglichen Ereignissen, und gewinne Einblicke in die Welt meiner kulinarischen Kreationen.