Möhrengemüse Rezept

Möhrengemüse Rezept Bild
Möhrengemüse Rezept Bild © Thomas Sixt

Autor:
Thomas Sixt ist Koch, Food Fotograf und Kochbuchautor.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Hier findest du mein Möhrengemüse Rezept, das kennen wir auch als Karottengemüse 🙂

Schnell einmal leckere Möhren als Beilage zubereiten ist leicht. 

Möhren oder Karotten sind in der Tat ein sehr gesundes Gemüse.

Das Wurzelgemüse enthält den höchsten Anteil an Carotin von allen Pflanzen.

Aber auch Vitamin C, Kalium und Eisen sind günstig für eine vollwertige Ernährung.

Die Magenfreundlichkeit von gekochten Karotten ist hinlänglich bekannt. Sind halt sympathische Kerlchen 😉

Wünsche Dir gutes Gelingen und einen guten Appetit!

1. Rezept Möhrengemüse

Beim Gemüse kochen ist die Vorbereitung die halbe Miete…

Nachfolgend findest Du die exakten Zubereitungs-Angaben.

Über die Kommentarfunktion kannst Du mir übrigens direkt eine Kochfrage schicken!

Möhrengemüse

Gekocht, fotografiert und aufgeschrieben von Koch Thomas Sixt.

Portionen 2
Kalorien 108
Vorbereitungszeit 25 Min.

Einfache Anleitung für Karottengemüse zubereiten.

Jetzt bewerten!

4.82 Von 1372 Bewertungen

Möhrengemüse Rezept Bild
Möhrengemüse Rezept Bild © Thomas Sixt

Arbeitszeit

10 Min.

Zubereitungszeit

15 Min.

Zutaten

250 g Möhren (Ich verwende Bio Karotten)
2 EL Wasser
15-30 g Butter (Ich verwende gerne Ghee)
1/4 TL Salz (Ich verwende Ursalz oder Himalaya-Salz)
1 TL Zucker (Ich verwende braunen Rohrzucker)
4-6 Prisen Pfeffer schwarz, gemahlen
4 Prisen Muskatnuss
1 TL Thymian (Ich verwende auch Petersilie oder Liebstöckl)

Anleitungen

Zutaten Möhrengemüse
Zutaten für Möhren Gemüse vorbereitet auf dem Küchenbrett.

Zutaten vorbereiten

Die Zutaten bereit legen, Karotten waschen und schälen.

Möhren schnitt arten
Möhren bzw. Karotten kannst Du unterschiedlich schneiden. Oben Möhrenscheiben, mittig Möhrenrauten und unten tournierte Möhren.

Möhren schneiden

Entscheide Dich nun für eine Schnittart:

–> Gemüsescheiben garen schneller,

–> Gemüserauten bleiben besser bissfest,

–> Tournierte Rüben sehen auf dem Teller besonders schön aus.

Gemüse bitte gleich groß schneiden, so garen die Karotten gleichmäßig.

Möhren im Topf
Möhren im Topf fotografiert.

Möhren zubereiten

Geschnittene Rüben in den Topf geben, mit etwas Wasser angießen, Butter, Salz, Pfeffer, Muskat und Zucker zugeben und mit Deckel garen.

Im Video zeige ich Dir die vitaminschonende Zubereitung in einem speziellen Topf mit Temperaturmessung auf dem Deckel.

Ich gare das Gemüse im Temperaturbereich von 90-140°C.

Zubereitetes Möhrengemüse
Möhrengemüse im Topf fotografiert.

Möhren vollenden

Je nach Schnittart ist das Gemüse nach 10 Minuten bissfest gegart.

Den Deckel abnehmen, die Flüssigkeit kurz einkochen lassen und mit Kräutern verfeinern.

Du kannst Dein Gemüse jetzt nochmal mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zucker abschmecken.

Möhrengemüse Rezept Bild
Möhrengemüse Rezept Bild © Thomas Sixt

Anrichten

Das Gemüse anrichten und servieren.

Video

2. Kalorien und Nährwerte

3. Tipps für Möhrengemüse kochen

Damit Dir die Zubereitung sicher und einfach gelingt, habe ich eine kleine Zusammenfassung gemacht.

Das bringt Dein Mindset schon mal in Richtung gelbe Rübe und ist eine gute Vorbereitungshilfe:

Auf besondere Varianten der Würzung gehe ich später ein. Lass Dich inspirieren oder bereits den Klassiker „glasierte Möhren“ zu.

Die Gelbe Rübe gibt es tatsächlich in der Farbe gelb zu kaufen, Karottenrüben und Mohrrüben sind in der Farbe eher Orange.

Zutaten Tipp von Koch Thomas Sixt
Möhren schnitt arten
Möhren bzw. Karotten kannst Du unterschiedlich schneiden. Oben Möhrenscheiben, mittig Möhrenrauten und unten tournierte Möhren. © Foodfotograf Thomas Sixt

4. Gewürze für Möhrengemüse

Das klassische Gemüse kannst Du in den verschiedensten Varianten Abwandeln und individuell verfeinern. Hier findest Du einige Tipps und Ideen:

Ergänzende ZutatenBeschreibung
IngwerFein geschnitten am Schluss zugeben und kurz garen.
KräuterThymian, Liebstöckl, Petersilie, frittierte knusprige Basilikumblätter.
SafranBereits am Anfang zugeben, Luxus Variante und sehr fein im Geschmack.
KorianderSparsam verwenden! Gewürzpulver am Anfang, frisches Kraut am Schluss zugeben.
KümmelIm Mörser angestoßene Kümmelsamen sparsam zugeben.
KurkumaWenig Kurkuma am Anfang zugeben, wirkt verdauungsförderlich!
FenchelsamenIm Mörser angestoßene Fenchelsamen sparsam zugeben.
GranapfelkerneKurz vor dem servieren dazu geben, optischer Kick und supergesund!

5. Wozu passt Möhrengemüse

Als klassische Beilage passt dieses Gemüse zu:

Gänsebraten
Sauerbraten
Rouladen
Boeuf bourguignon
Böfflamott

6. Weitere Beilagenrezepte

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.82 Von 1372 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Wirklich sehr lecker, lieber Thomas. 🙂

    Ich mag Möhren so gerne, aber hab nie drüber nachgedacht, einfach Möhren als Beilage zu machen.

    War eine super Idee und ich glaube, das passt auch einfach zu allem, oder?

    Oder gibt es etwas Besonderes, wozu sie ganz hervorrangend passen? Ich freue mich auf Feedback!

    Antworten

    • Hallo Jana,

      Danke für deine Nachricht und die netten Zeilen.

      Karottengemüse passt zu vielen Gerichten.
      Für mich weniger zu Fisch 🙂

      Karottengemüse passt als Beilage zu:

      –> Sauerbraten

      –> Entenbraten

      –> Gänsebraten

      –> Böfflamott

      –> Hähnchenbrust gebraten

      Auch noch passend:

      Derzeit esse ich total gerne frischen

      –> Karottensalat.

      Der lässt sich auch mit

      –> Kopfsalat

      und

      –> Fenchelsalat

      kombinieren und tut einfach gut.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Sehr gut erklärt, meine Karotten waren lecker 🙂

    Antworten

    • Danke Karl!

      Antworten

  • Hi Thomas,

    habe dein Karottengemüse zum Gänsebraten gemacht.

    Das ist dank Deiner Tipps alles sehr sehr köstlich geworden.

    Liebe Grüße Kren

    Antworten

    • Hallo Kren,

      Danke für Dein Feedback, lese ich gerne! 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Dein Karottengemüse haben wir gut gemacht lieber Thomas!

    Dankeschön und Sterne von Regina

    Antworten

    • Danke dir, Regina! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas Sixt, tolle Anleitung, hat uns ausgezeichnet geschmeckt, das Gemüse. Gelingt einfach und schnell… Perfekt 👌

    Antworten

    • Vielen Dank für das schöne Feedback! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Für mich ist das hier die beste Anleitung für perfektes Karottengemüse. Danke!

    Antworten

    • Ohhhh, das lese ich gerne. Danke Dir! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Wow, einfach eine geniale Anleitung. Kochen mit Thomas Sixt ist lecker!

    Antworten

    • Vielen Dank! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    habe noch nie Möhrengemüse gemacht auf diese Art. Es ist absolut köstlich. Ich schaue jetzt öfters dem Koch über die Schultern und lerne dazu. Toll ist: Alles kostenlos aber nicht umsonst! Schicke ein großes Dankeschön!

    Antworten

    • Danke Lisa!

      Antworten

  • Wunderbare und sichere Anleitung. Mein Karottengemüse war noch nie so, so gut! Danke

    Antworten

    • Danke Dir Gruß Thomas

      Antworten

  • Hallo guten Tag Thomas Sixt,
    Ich habe heute dieses tolle Rezept nachgekocht und bin begeistert. Es war ein Gaumenschmaus.
    Vielen herzlichen Dank dafür.
    Beste Grüße I.

    Antworten

    • Hallo I,

      freue mich gerade dein Feedback zu lesen. Alles Wunderbar und danke Dir für das Kompliment!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hey,
    ich möchte heute dieses Rezept für meine Eltern kochen (mit einem Putenbraten und Rotkohl und selbstgemachten Kartoffelklößen) und ich freue mich riesig über die genaue Anleitung hier 😀
    Ich hätte da nur eine Frage: Wie kommt man auf die 560 Kalorien pro Portion? Meinen Berechnungen nach zufolge wären es ca. 160 Kalorien pro Portion…

    LG Lou 😉

    Antworten

    • Hallo Lou,

      danke für Deine Rückfrage, tatsächlich stolpert die Nährwert-Berechnung bei 15-30 g Butter.

      Das war ein guter Hinweis, Danke!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    das ist ein sehr schönes Rezept und die Varianten Tipps sind großartig. Direkt selber gekocht und mit Safran verfeinert. Lecker! Danke Mortten

    Antworten

    • Hallo Morton,

      muss mich selber immer wieder an die Vielfalt der Rübenzubereitung erinnern. Mit Safran ist eine meiner liebsten Varianten neben den glasierten Karotten mit Butter, Zucker und Petersilie.

      Danke für Deinen Kommentar —> Wünsche weiterhin gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Super Anleitung Video ist Klasse. Alles auf den Punkt. Mein Gemüse ist köstlich geworden. Grüße von Adam

    Antworten

    • Hi Adam,

      Gemüse gut alles gut 🙂 Wünsche Dir weiterhin viel Spaß in der Küche! LG Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas, Deine Anleitung ist eine echte Freude. Mein Gemüse ist ganz fein geworden. Video und Bilder sind Top und echt hilfreich.

    Antworten

    • Hallo Korbi, Danke für Dein kurzes und wunderbares Feedback. Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen! LG Thomas

      Antworten

  • Wow ganz fein geworden Danke Lucky

    Antworten

    • Dankeschön für Deine Nachricht, freue mich! LG Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas, schreib dir eine kurze Nachricht. Hab Dein Karotten-Rezept gestern ausprobiert und eine neue Seite an mir entdeckt. Genuss pur bringt es auf den Punkt. Die gelben Rüben kommen jetzt öfter auf den Tisch. Sag kannst Du mir sagen, warum Du braunen Zucker verwendest? Schicke Grüße und freue mich auf Nachricht! Gruß Michi

    Antworten

    • Hallo Michael,

      vielen Dank für Deine Nachricht und die schöne Rückmeldung.

      Zu Deiner Kochfrage:

      Brauner Zucker, Rohrohrzucker, ist unraffinierter Zucker, gewonnen aus Zuckerrohr.

      Ich mag diesen Zucker, weil er natürlicher schmeckt und nicht so stark verarbeitet ist.
      Bei mir kommt meistens brauner Zucker zum Einsatz, die Ausnahmen sind Gelierzucker oder Puderzucker (Staubzucker).

      Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen! LG Thomas

      Antworten