Gänsekeulen

Autor:
ist Food Fotograf, Kochbuchautor und Blogger.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Mein Gänsekeulen Rezept findest du in diesem Beitrag.

Im Backofen geschmorte Keulen gelingen ganz einfach und schmecken köstlich.

Der Schwerpunkt dieser Anleitung liegt bei der Zubereitung der Keulen.

Für schnelle Beilagen gibt es Tipps und weitere Ideen im Foodblog.

Wünsche Dir gutes Gelingen!

1. Rezept Gänsekeulen

Alle benötigten Zutaten für diese schmackhafte Kreation findest du im Supermarkt.

Heute führe ich dich in die Kunst ein, traditionelle Gänsekeulen zuzubereiten, komplettiert mit Tipps zu passenden Beilagen und Soßen.

Ein kleiner Hinweis:

Nutze gerne die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite, um mir deine Meinung zum Rezept oder jegliche Kochfragen zu senden.

Dein Feedback ist mir wichtig und ich werde sicherlich darauf antworten.

Gänsekeulen

Gekocht, fotografiert und aufgeschrieben von Koch Thomas Sixt.

Portionen 2
Kalorien 671
Vorbereitungszeit 150 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 120 Min.

Einfache Anleitung für Keulen von der Gans im Backofen zubereiten.

Jetzt bewerten!

4.76 Von 1961 Bewertungen

Gänsekeulen Rezept Bild
Gänsekeulen Rezept Bild © Thomas Sixt

Zutaten

2 Stück Gänsekeulen Keulen von der Gans (Gänsekeulen)
4 Prisen Ursalz
4 Prisen Pfeffer schwarz
1 Stück Apfel
4 Stück Karotten
3 Stück Knoblauchzehe
2 Stück Petersilienwurzel
80 g Sellerie
250 ml Gemüsebrühe
250 ml Portwein
1 EL Majoran
1 EL Speisestärke
200 g Kartoffelknödel
200 g Blaukraut
50 g Butter
1/4 Bund Petersilie
2 EL Preiselbeeren

Anleitung

Gänsekeulen würzen
Gänsekeulen im Topf würzen

Keulen vorbereiten

Backofen vorheizen bei 175°C Stufe Heißluft oder Stufe Ober/Unterhitze.

Die Gänsekeulen auspacken, abwaschen, trocken legen.

Die Gänsekeulen in einen Schmortopf legen und allseitig mit Salz und Pfeffer würzen.

Gänsekeulen mit Deckel verschließen
Gänsekeulen mit Deckel verschließen

Schmoren

Den Schmortopf mit dem Deckel verschließen und mittig in den Backofen stellen.

Den Küchenwecker auf 80 Minuten stellen.

Gemüse für Gänsekeulen
Gemüse für Gänsekeulen auf dem Schneidebrett.

Gemüse vorbereiten

Das Gemüse schälen und in mittelgroße Stücke schneiden.

Gänsekeulen gebraten
Gänsekeulen gebraten im Topf mit Bratensaft.

Topf bereitstellen

Den Schmortopf aus dem Backofen nehmen und den heißen Deckel entfernen.

Im Topf hat sich ein dunkler Bratensatz gebildet und das Gänsefett ist gut zu erkennen.

Gemüse zu den Gänsekeulen geben
Das Gemüse zu den Gänsekeulen geben

Gemüse zugeben

Das vorbereitete Gemüse im Topf neben den Geflügelkeulen verteilen.

Den Topf ohne Deckel für weitere 20 Minuten in den Backofen stellen

Gemüsebrühe und Portwein
Gemüsebrühe und Portwein für Gänsekeulen

Aufguss vorbereiten

Gemüsebrühe und Portwein zum Ablöschen vorbereiten.

Stärke und Majoran in einer Schüssel
Stärke und Majoran in einer Schüssel

Stärke vorbereiten

Speisestärke und Majoran in eine Schüssel geben.

Stärke und Majoran in Wasser verrühren
Stärke und Majoran in kaltem Wasser verrühren.

Stärke anrühren

Die Speisestärke und den Majoran mit kaltem Wasser angießen und verrühren.

gebräunte Gänsekeulen mit Gemüse
Gebräunte Gänsekeulen mit Gemüse und Bratensaft sowie Gänsefett.

Topf bereitstellen

Den Topf erneut aus dem Backofen nehmen.

Gänsekeulen ablöschen
Die Gänsekeulen mit Portwein, Brühe und Speisestärke ablöschen.

Ablöschen

Die Geflügelkeulen mit Gemüsebrühe, Speisestärke-Wasser und Portwein ablöschen.

Die Gänsehaut sollte nicht mit Flüssigkeit bedeckt sein.

Den Topf erneut für 20 Minuten in den Backofen stellen.

Geschmorte Gänsekeulen im Topf
Geschmorte Gänsekeulen im Topf mit der Sauce.

Fertig stellen

Den Topf aus dem Ofen nehmen.

Den Gargrad der Gänsekeulen prüfen.

Das Fleisch sollte weich sein und beim Anstechen sanft nachgeben.

Die Garzeit nach Bedarf verlängern.

Knusprige Gänsekeulen
Knusprige Gänsekeulen auf dem Teller vor dem Anrichten.

Keulen bereitstellen

Die Geflügelkeulen auf einem Teller bereitstellen und im Backofen bei 100°C warm stellen.

Die Soße in einen extra Topf passieren und aufkochen.

Beilagen Gemüse für Gänsekeulen
Beilagen Gemüse für Gänsekeulen im Topf

Gemüse bereitstellen

Das Gemüse im Sieb kurz abwaschen und in einem extra Topf mit etwas Butter bereitstellen.

 

Geformte Kartoffelknödel
Geformte Kartoffelknödel vor dem Kochen auf dem Schneidebrett.

Knödel zubereiten

Als Beilage Kartoffelknödel zubereiten.

Alternativ passen dazu:

–> Semmelknödel zubereiten

–> Serviettenknödel zubereiten

–> Kartoffelgratin zubereiten

Blaukraut und Apfelmus im Topf
Blaukraut und Apfelmus im Topf

Blaukraut zubereiten

Das Blaukraut zubereiten, beachte dazu bitte die Tipps im Artikel.

Gänsekeulen Rezept Bild
Gänsekeulen Rezept Bild © Thomas Sixt

Anrichten

Heiße Teller vorbereiten und die Beilagen anrichten:

–> Knödel aus dem Wasser nehmen und auf Küchenkrepp trocken legen, auf die Teller setzen.

–> Blaukraut stark aufkochen, auf einem Sieb abtropfen lassen und auf den Tellern anrichten.

–> Gemüse mit Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Zucker abschmecken, erhitzen und auf den Tellern anrichten.

–> Die heißen Gänsekeulen aus dem Ofen auf den Teller legen.

–> Die Soße mit Butter aufmixen, nochmals mit Salz, Pfeffer und Zucker harmonisch abschmecken und anrichten.

Ich habe Preiselbeeren dazu serviert, selbst zubereitetes Apfelkompott passt ebenso dazu.

Rasch servieren!

Ich wünsche Dir einen guten Appetit 🙂

 

Video

2. Nährwerte und Kalorien

Die berechneten Kalorien für geschmorte Gänsekeulen findest Du nachfolgend in der Tabelle berechnet.

3. Tipps für Gänsekeulen schmoren

Wir wünschen uns weich geschmorte Keulen auf dem Teller, die Haut sollte knusprig sein.

Beachte die nachfolgenden Tipps und Ideen für gelingsicher:

–> Schmore die Keulen immer mit Deckel im Backofen.

–> Richtiges “Schmoren” bedeutet im geschlossenen Gefäß unter Hitzeeinwirkung von allen Seiten.

–> Die Garzeit beträgt gut 1,5 Stunden.

–> Nach dem Ablöschen ohne Deckel weiter garen.

–> Die Haut der Keulen wird dadurch knusprig.

–> Die Weichheit der Keulen mit der Gabel prüfen.

–> Die Sauce in einen extra Topf passieren.

–> Gemüse abwaschen und in einem extra Topf bereit stellen.

–> Sauce einkochen, mit Salz, Pfeffer, Zucker und Butter verfeinern.

–> Keulen warm stellen

–> Beilage erhitzen und auf heiße Teller anrichten.

–> Keulen und Sauce anrichten und servieren.

Schmoren Fachlich erklärt
Schmoren, wie es fachlich richtig gemacht wird.

4. Beilagen für Gänsekeulen im Backofen

Bei den Beilagen habe ich dieses Mal auf Kartoffelknödel gesetzt.

Alternativ bieten sich Serviettenknödel, Semmelknödel oder Kartoffelgratin an.

Du kannst Blaukraut selber machen, Rosenkohl, Karottengemüse, Pastinakengemüse oder Wirsinggemüse dazu servieren.

Hier findest Du weitere Beilagen Ideen als Foto-Inspiration.

Empfehlenswerte Gemüsebeilagen:

Süße Beilagen:

Schnelles Blaukraut:

Für ein schnelles Blaukraut habe ich ausnahmsweise einige Tipps für Dich:

–> Verwende tiefgekühltes Blaukraut.

–> Rotkohl aus dem Glas ist immer zweite Wahl.

–> Den fertigen Kohl mit Apfelkompott verfeinern, abschmecken und verfeinern.

Blaukraut aus dem Glas ist zweite Wahl, tiefgekühlter, fertig Kohl schmeckt besser.
Selbst gekocht schmeckt der Rotkohl immer noch am Besten.

Blaukraut Tipp von Koch Thomas Sixt
Schnelles Blaukraut kochen
Blaukraut aus dem Glas und Apfelmus
Blaukraut und Apfelmus im Topf
Blaukraut und Apfelmus im Topf

5. Häufige Fragen zu Gänsekeulen zubereiten

Häufige Fragen und Antworten findest Du nachfolgend zusammen gefasst:

Welches Rezept empfiehlst du für knusprige Gänsekeulen?

Du findest ein Kochprofi Rezept für Keulen von der Gans auf meiner Website thomassixt.de.

Folge der exakten Schritt-für-Schritt Anleitung und genieße dann perfekt zubereitete, knusprige Gänsekeulen.

Wie kann ich Gänsekeulen im Backofen einfach und dennoch knusprig zubereiten?

Um knusprige Gänsekeulen einfach im Backofen zuzubereiten, solltest du sie zuerst gut mit Salz und Pfeffer würzen, dann bei 180°C mit Deckel garen.

Am Schluss kannst Du die Gänsekeulen-Haut ohne Deckel knusprig zu Ende garen.

Wie bekomme ich meine Gänsekeule butterzart?

Um die Gänsekeule butterzart zu bekommen, ist Garen bei 180°C mit Deckel der Schlüssel.

Ergänze Kalbsfond oder Hühnerbrühe und gare die weichen Gänsekeulen zum Schluß ohne Deckel für eine knusprige Haut.

Kann ich Gänsekeulen im Backofen zubereiten, ohne sie vorher anzubraten?

Ja, du kannst die Geflügelkeulen direkt im Backofen garen, ohne sie anzubraten. Folge dem Rezept.

Wie bereitet man Gänsekeulen im Backofen nach Omas Rezept zu?

Bei Omas Rezept legst Du die gewürzten Gänsekeulen in einen Bräter mit Deckel.

Knoblauch und Zwiebeln zugeben und mit Wasser angegossen im Backofen garen.

Die Gänsehaut die letzten 10-15 Minuten ohne Deckel knusprig garen.

Was ist Omas Geheimnis für perfekte Gänsekeulen?

Omas Geheimnis für perfekte Gänsekeulen liegt in der Einfachheit und Geduldigen Zubereitung:

Gute Zutaten, Geduld und die richtige Garzeit.

Meine Großmutter hat je nach Jahreszeit verschiedene Gartenkräuter wie Thymian, Quendel, Salbei oder Rosmarin ergänzt.

Kann ich Gänsekeulen nahe am Ablaufdatum oder über dem Ablaufdatum verwenden, und worauf muss ich achten?

Gänsekeulen, die dem Ablaufdatum nahekommen oder dieses überschreiten, können noch verwendbar sein.

Allerdings solltest du sie gründlich inspizieren und daran riechen.

Wasche die Geflügelkeulen mit Salz und kaltem Wasser ab.

Prüfe den Geruch erneut, ist dieser unangenehm, solltest du die Keulen nicht mehr verwenden.

Meine Gänsekeulen sind nicht knusprig. Was kann ich tun?

Falls deine Gänsekeulen nicht knusprig sind, verwende die Grillfunktion von Deinem Backofen.

Nimm die weich gegarten Gänsekeulen aus der Soße.

Würze die Gänsehaut mit Salz.

Grille die Keulen und die Haut unter dem Grill knusprig.

Wie gelingt eine feine Gänsekeulen-Sauce ohne viel Aufwand?

Für eine einfache, aber dennoch schmackhafte Gänsekeulen-Sauce kannst du den Bratensatz aus dem Ofen mit etwas Hühner- oder Gemüsebrühe ablöschen.

Füge einen Schuss Rotwein oder Portwein hinzu und lass die Flüssigkeit kochen, damit sich die Bratenrückstände im Bräter in der Soße lösen können.

Für eine besonders kraftvolle Sauce kannst Du zum Ablöschen Kalbsfond verwenden.

Die Soße später mit Butter, Salz, Pfeffer, wenig Zucker harmonisch abschmecken.

6. Weitere Gänse und Enten Rezepte

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.76 Von 1961 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Hi Thomas,

    Toller Blog und die Rezepte sind wirklich einzigartig – Kompliment!

    Unsere Gänsekeulen mit Soße haben lecker geschmeckt 🙂

    Liebe Grüße Jessica

    Antworten

    • Hallo Jessica,

      Dankschön, das freut mich!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Sehr fein geworden, danke für die Anleitung mit Details und Profi-Tipps…

    Antworten

    • Hallo Pepina,

      habe ich gerne gemacht 🙂 Liebe Grüße und gutes neues Jahr!

      Gruß Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    hier bin ich noch einmal, natürlich 5 Sterne erstmal für die tollen Anleitungen.

    Antworten

    • DANKE!

      Antworten

  • Hallöchen Thomas,

    nach langem Suchen nach einem Gänse Essen Rezept bin ich auf deine fantastische Seite gestoßen und bin erstmal voll begeistert von deinen Schritt für Schritt Anleitungen SUPER

    Jetzt aber zu meiner Frage: ich plane 4 Gänsekeulen am 1. Feiertag zu machen, also die Zutaten alle verdoppeln, aber wie ist es mit der Garzeit 🤷‍♀️ ?

    Ich würde mich sehr freuen von dir einen oder vielleicht auch mehrere gute Tips für ein gutes Gelingen zu erhalten, denn das werden meine ersten Gänsekeulen.

    Ich hoffe die gehen auch alle 4 in meinen Bräter, sonst habe ich ein Riesen Problem.

    Und jetzt noch eine Frage , nimmst du süßen oder trockenen Portwein. Bitte, bitte melde dich noch vor Weihnachten bei deinem neuen FAN

    Antworten

    • Hallo Daggi,

      Danke für Deine ausführliche Rückfrage…

      –> Die Garzeit bleibt gleich 🙂

      –> Du kannst anstelle vom Bräter ein tiefes Backblech verwenden.

      Liebe Grüße und gutes Gelingen!

      Thomas

      Antworten

      • Hallöchen lieber Thomas,

        erstmal ganz lieben Dank für deine schnelle Rückmeldung, an das tiefe Backblech habe ich ja auch schon gedacht, aber wie kann ich das dicht abdecken? Mit Alufolie? Oder?

        Und dann war da noch die Frage mit dem Portwein? Liebe Grüße Daggi

        Antworten

        • Hallo Daggi,

          kein Problem, das bekommen wir sicher auf die Reihe 🙂

          –> Gänsekeulen würzen und im tiefen Backblech 45 Minuten bei 175° C garen.
          –> Das Gemüse zugeben und weitere 45 Minuten garen.
          –> Ablöschen und 15 Minuten garen.
          –> Gargrad der Keulen prüfen (80-85°C), das Fleisch gibt beim Anstechen weich nach.
          –> Sosse mit Gemüse in einen Topf geben und aufkochen, mit fein geriebener roher Kartoffel (zugeben, aufkochen) die Soße binden.
          –> Die Haut der Keulen vor dem Anrichten nochmal mit Salz würzen im Backofen nochmal knusprig machen (Grill/Umluft).
          –> Soße passieren und mit Blaukraut und Serviettenknödel servieren.

          Du kannst Dich am Rezept Entenkeulen im Ofen orientieren.

          Hinweis: Die Garzeit der Gänsekeulen ist meistens etwas länger.

          Bitte melde Dich gerne, wenn ich etwas vergessen habe!

          Liebe Grüße Thomas

          P.S. Portwein ist immer süß, eine Alternative ist Rotwein (trocken –> Tipp spanischer Rioja Flasche für 5-10 Euro) mit Preiselbeeren

          Antworten

  • Die Keulen sind köstlich geworden und haben köstlich geschmeckt.

    Mein Freund hat die Soße und die knusprige Haut gelobt!

    Liebe Grüße und frohe Weihnachten 🙂 Gruß Elisa

    Antworten

    • Hallo Elisa,

      gute Soße und knusprige Gänsehaut klingt nach Erfolg!

      Danke für Dein Feedback.

      Wünsche Euch auch ein schönes Fest 🙂

      LG Thomas

      Antworten

  • Guten Tag Thomas!

    Wow, das war lecker! Ich bin normalerweise kein großer Koch, aber dieses Rezept war leicht verständlich und das Ergebnis übertraf meine Erwartungen.

    Dickes Dankeschön, Sterne und Grüße Colin

    Antworten

    • Hallo Colin,

      Danke Dir für die schöne Rückmeldung und die positive Bestätigung.

      Das ist eine gute Rückmeldung und freut mich!

      Wünsche Dir ein frohes Fest 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas, ich habe deine Gänsekeulen heute nachgekocht und geschmacklich waren wir rundum begeistert. Vielen Dank!! 🙂 Eine Frage habe ich jedoch: Meine Gänsekeulen waren eher trocken und zäh. Ich habe mich genau an deine Anleitung gehalten, hast du vielleicht eine Idee, woran das gelegen haben könnte? Danke und LG Miriam

    Antworten

    • Hallo Miriam,

      das tut mir jetzt wirklich leid, weil das Rezept zum Erfolg führen soll.

      Ich habe die gesamte Anleitung nochmal durchgesehen und beim Zubereitungsschritt 11 einen Hinweis ergänzt.

      Nach dem Schmoren immer die Gänsekeulen prüfen, ob diese weich geschmort sind.

      Das stand da nicht explizit, daher muss ich es auf mich nehmen 🙁

      Ich denke einfach, deine Garzeit war zu kurz, die Garzeit ist auch von der Größe der Gänsekeulen abhängig und von der Leistung deines Herdes.

      Also… vor dem Servieren das Fleisch anstechen, das Gänsefleisch sollte ganz weich nachgeben.

      Ich hoffe du bleibst mir dran und meldest dich wieder!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Mega lecker! Keulen und Soße köstlichst.

    Danke an den Koch!

    Antworten

    • Bitteschön, habe ich gerne gemacht!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas, Ich befinde mich schon in der Planung vom Weihnachtsessen und finde dein Rezept richtig prima beschrieben! Als Vegetarierin versuche ich mich Weihnachten an deinem Rezept für Gänsekeulen. Bei meinem Hof, bei dem ich vorbestellt habe, gibt es ein Komplettpaket „2 Gänsekeulen und eine Brust“. Da mir komplett die Koch-Erfahrung fehlt vielleicht für dich eine komische Frage: kann ich die Brust genauso wie die Keulen zubereiten und alle drei Teile in den Schmortopf geben? Oder ist die Zubereitung der Brust anders? Ich freue mich über eine kurze Rückmeldung und danke dir für die tolle Rezeptbeschreibung! Beste Grüße!

    Antworten

    • Hallo Tina,

      danke für deine Rückfrage.

      Ich würde die Gänsebrüste extra in einer Pfanne oder einem kleinen Bräter zubereiten.
      Orientiere Dich bei der Vorbereitung an meinem Beitrag zu Entenbrust zubereiten.
      Die Haut anschneiden, wie im Beitrag gezeigt, achte auf Sehnen und Häutchen auf der Fleischseite, diese ebenso einschneiden.
      Dann gesalzen auf der Hautseite braten.
      Danach wenden und im Backofen garen. Die Gänsekeulen garst Du darüber.

      Ich begründe Dir das ganz kurz:

      -> Die Gänsebrust sollte nicht in der Sauce schwimmen, dann wird die Haut nicht knusprig
      –> Die Gänsebrust sollte beim Braten und garen flach aufliegen, damit eine schöne Form erhalten bleibt.
      –> Die Gänsebrüste sind vor den Gänsekeulen fertig. Kerntemperatur 73-78°C

      Die Gänsebrüste gibst du erst dazu, nachdem die Gänsekeulen schon 20 Minuten im Ofen stehen.
      Gänsebrüste kurz vor dem Servieren nochmal salzen und unter dem Grill knusprig garen.

      Noch Fragen offen? Melde dich gerne…

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas, Ich würde dein Rezept gerne ausprobieren und frage mich, wodurch ich den Portwein in einer alkoholfreien Variante am besten ersetzen kann. Hast du einen Tipp? LG Katharina

    Antworten

    • Hallo Katharina,

      verwende bitte 2 EL Preiselbeeren oder 2 EL Pflaumenmus.

      Bei Arbeitsschritt 5 ergänzen.

      Dann mit der doppelten Menge an Brühe ablöschen.

      Gutes Gelingen, bin gespannt auf Dein Feedback!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

      • Lieben Dank für deine schnelle Antwort. Es hat allen sehr gut geschmeckt und die Keulen sind gut gelungen!

        Antworten

        • Hallo Katharina,

          herzliches Dankeschön für Deine Rückmeldung. Das freut mich sehr… ich muss demnächst auch Gänsekeulen zubereiten und freue mich schon darauf.

          Liebe Grüße und eine gute Zeit, melde Dich gerne wieder!

          Thomas

          Antworten

  • Himmlisch weiches Gänsefleisch und eine feine Soße hab ich auf meinem Teller gefunden. Meine Frau und dein Rezept verdient Sterne!

    Antworten

    • Ein wirklich schönes Kompliment. Danke!

      Du könnest Deiner Frau einen Gänsebraten zubereiten 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas!

    Ich weiß, die Gänsesaison ist eigentlich schon etwas rum, aber wir hatten dieses Jahr Weihnachten aufgrund von so vielen Terminen gar nicht die Zeit, in Ruhe leckere Gänsekeulen wie eigentlich jedes Jahr zu genießen.

    Deshalb haben wir uns im Januar vorgenommen, das nachzuholen (Übrigens: Dann sind die Gänsepreise auch schon wieder humaner – so war es zumindest bei uns!)

    Wir hatten somit einen zweiten heiligen Abend einfach mal im Januar und dieses Rezept hat uns ein wundervolles Abendessen beschert!

    Große Empfehlung und Danke!

    Antworten

    • Danke Enja, ich wünsche euch einen guten Appetit!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    Du bist ein toller Blog und ein genialer Fotograf 🙂

    Ich habe Deine Gänsekeulen schon zweimal seit Weihnachten nachgekocht.

    Die haben uns einfach so gut geschmeckt 🙂 Danke für diese Anleitung und die vielen anderern Ideen!

    Liebe Grüße Irmi

    Antworten

    • Hallo Irmi,

      so eine schöne Rückmeldung, kurz vor Jahreswechsel habe ich wirklich gerne gelesen.

      Lieben Dank für die Komplimente 🙂

      Wünsche Euch ein brillantes 2023 und bis dahin einen guten Rutsch!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    Dein Keulen Rezept habe ich am 24. gemacht, das Fleisch war weich und angenehm, die Haut knusprig.

    Die Zubereitungszeit hat auch in unserem Ofen genau gestimmt.

    Die Gänsesauce mit Portwein war ein Gedicht.

    Vielen Dank für die schön erklärten Arbeitsschritte und das einfache Kocherlebnis.

    Grüße von Andreas

    Antworten

    • Hallo Andreas,

      Danke für die positive Rückmeldung. Das passt und wir essen alle gut .-)

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas, Das Titel Bild ist echt wunderbar schön. Das sieht soo lecker aus und ich will es am liebsten direkt bestellen. Was für ein Teller ist das? Liebe Grüße Annika

    Antworten

    • Hallo Annika!

      Danke für dein herzliches Feedback, das mag ich natürlich…

      Der Teller ist von KPM Serie LAB. Ich habe den Platzteller verwendet, damit die Keulen mit Beilage schön Platz haben.

      Direkt bestellen geht leider nicht, vielleicht kochen wir mal zusammen 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas, wieder mal ist ein Klick auf Deine Seite eine richtige Freude!

    Das Titelbild mit der knusprigen Gänsekeule sieht prächtig lecker aus.

    Die Haut ist so schön gebräunt und ich kann das Knuspern im Mund förmlich spüren.

    Das Wochende ist nicht mehr weit, dann probiere ich Deine Anleitung gleich aus. Danke schon mal für die Idee!

    Antworten

    • Hallo Stefan,

      freue mich über Deine Nachricht und genieße deine Zeilen.

      Liebe Grüße und gutes Gelingen!

      Thomas

      Antworten

  • Endlich zeigst du uns die Gans Keulen, deine Entenkeulen sind ja so lecker und die habe ich schon oft gemacht. Jetzt freue ich mich auf die Portweinsauce und die großen Keulen 🙂

    Antworten

    • Hallo Kurt,

      ich mache das Gericht auch gleich nochmal.

      Dann mit frischem Blaukraut

      und mit

      Semmelknödel.

      Das ist ja ein sehr schönes Gericht und der Ofen macht die Arbeit…

      Liebe Grüße Thomas

      P.S. Wünsche Dir eine schöne Adventszeit und ein frohes Fest!

      Antworten

  • Ping Thomas, tolle Anleitung und wieder schöne Bilder. Die User sind sicher begeistert. Tron liebt knusprige Gänsekeulen! Tron Ende!

    Antworten

    • Hey Tron,

      Danke, ich hoffe du probierst das Gericht aus und lässt es Dir mal schmecken.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    habe schon oft aus Deinem Kochblog Rezepte ausprobiert und das hat jedes Mal super geklappt.

    Ich bin ja kein großer Koch, mag einfach gutes Essen und probiere gerne aus.

    Ich kann es kaum erwarten, dieses Rezept an Weihnachten auszuprobieren.

    Danke für die Inspiration! Liebe Grüße Markus

    Antworten

    • Hallo Markus,

      Dankeschön für dein sympathisches Feedback, das freut mich!

      Für Das Weihnachtsessen sind die Keulen perfekt geeignet.

      Du kannst alles gut vorbereiten und damit bleibt gut Zeit den Baum zu schmücken.

      Wünsche Dir eine schöne Zeit und gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    dieses Rezept für Gänsekeulen ist einfach super!

    Hab es gleich gestern Abend ausprobiert. Die Zutaten sind einfach im Supermarkt zu finden und die Anleitung ist richtig und leicht verständlich aufgebaut.

    Meine Erfahrung: Das Braten der Gänsekeulen im Ofen macht das ganze besonders aromatisch und es dauert nicht lange, bis das leckere Essen auf dem Tisch steht.

    Die Portwein Sauce ist besonders fein und harmoniert ausgezeichnet mit dem Gänsefleisch.

    Ich empfehle dieses Gericht definitiv jedem der es hier findet!

    Danke und Liebe Grüße Lila

    Antworten

    • Hallo Lila,

      Danke für Deine Ausführliche Rückmeldung und das schöne Feedback.

      Ich freue mich besonders, wenn ein Rezept gleich nachgekocht wird und so gut ankommt.

      Liebe Grüße und Danke!

      Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas, Deine Anleitung zur Zubereitung von Gänsekeulen ist einfach großartig! Endlich habe ich eine Idee wie ich eine gute Sauce hinbekomme. Vielen Dank für das Teilen. 🙂 Weihnachten steht ja vor der Türe und mein Mann liebt alles von der Gans. Grüße von Sarah

    Antworten

    • Hallo Sarah,

      Dankeschön für Deine netten Zeilen, das freut mich!

      Du kannst die Sauce auch mit Preiselbeeren und Rotwein kochen, anstelle von Portwein.

      Wünsche es Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Das schaut ja wieder voll lecker aus, bitte kannst Du mir 3 Gänsekeulen mit Beilagen liefern? Danke 🙂

    Antworten

    • Hallo Kendra,

      vielen Dank für Deine nette Zeile und die Bestellung 🙂

      Mein Lieferservice Konzept liegt noch in der Schublade.

      Bis dahin… bitte selber kochen… ist garantiert lecker!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

Blog über Kochen und Essen

Im Food-Blog kannst Du Essen und Trinken als Kunstform erleben:

Tauche ein in Geschichten und Bildwelten voller Lebensfreude, inspiriert von alltäglichen Ereignissen, und gewinne Einblicke in die Welt meiner kulinarischen Kreationen.