Entenkeulen Rezept für den Backofen, Top Kitchen Story mit Videos

Entenkeulen im Backofen Rezept Bild
Entenkeulen im Ofen zubereiten Rezept Bild © Thomas Sixt

Autor:
Thomas Sixt ist Koch, Food Fotograf und Kochbuchautor.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Mein Entenkeulen im Backofen Rezept stelle ich in diesem Beitrag vor.

Wie immer gibt es jede Menge ausführliche Tipps rund um das Entenkeulen Braten sowie mehrere Kochvideos.

Hier sollte keine Frage offen bleiben und ich freue mich wenn Du Deine Entenkeulen zu Hause saftig und knusprig auf den Teller bekommst.

Das Rezept ist einfach gehalten und das Gemüse wird gleich in einem Aufwasch mit den Entenkeulen im Backofen zubereitet.

Im Beitrag gehe ich trotzdem intensiv auf die optimale Zubereitung ein, verrate Saucen-Tipps und Ideen zu weiteren Beilagen.

Ich freue mich, wenn Du diesen Beitrag mit Deinen Freunden auf Facebook und Pinterest teilst und das Rezept weiter gibst. Gutes Gelingen!

1. Rezept Entenkeulen aus dem Backofen

Nachfolgend die Rezeptur mit allen Zutaten und Mengenangaben. Ich wünsche Dir gutes Gelingen!

Entenkeulen aus dem Backofen mit Gemüse

Gekocht, fotografiert und aufgeschrieben von Koch Thomas Sixt.

Portionen 2
Kalorien 478
Vorbereitungszeit 80 Min.

Einfache Anleitung für Entenkeulen im Ofen zubereiten.

Jetzt bewerten!

4.72 Von 4041 Bewertungen

Entenkeulen im Backofen Rezept Bild
Entenkeulen im Ofen zubereiten Rezept Bild © Thomas Sixt

Arbeitszeit

20 Min.

Zubereitungszeit

60 Min.

Zutaten

2 Stück Entenkeulen
1-2 Bund Suppengemüse
2-4 Stück Knoblauchzehen (Optional)
2-4 Stück Schalotten
4-6 Stück Cocktailtomaten
2 Prisen Thymian
1-2 Blätter Salbei (Optional)
Salz
Pfeffer schwarz, gemahlen
1 Stück Apfel
4 Prisen braunen Rohrzucker
200 ml Rotwein schwer
250 ml Gemüsebrühe
30-50 g Butter
1-2 TL Speisestärke
2 EL Preiselbeeren

Anleitungen

Entenkeulen frisch
Entenkeulen verpackt auf dem Küchenbrett.

Entenkeulen bereit legen

Die Entenkeulen in der Küche bereit legen.

Backofen Stufe Heißluft 200°C oder Unter-Oberhitze bei 210 °C vorheizen.

Entenkeulen waschen
Entenkeulen mit kaltem Wasser abwaschen.

Entenkeulen vorbereiten

Keulen auspacken und unter fließendem kalten Wasser abwaschen.

entenkeulen trocken legen
Gewaschene Entenkeulen trocken legen Step Bild

Keulen trocknen

Entenkeulen mit Küchenkrepp allseitig trocken legen.

Gemüse vorbereiten
Gemüse vorbereiten und bereitstellen.

Gemüse vorbereiten

Gemüse waschen, schälen und vorbereiten.

Gemüse schneiden
Gemüse schneiden, vorbereitetes Gemüse auf dem Schneidebrett.

Gemüse schneiden

Gemüse in Stücke schneiden. Halte Dich an die Größenbeispiele vom Bild für ein perfektes Ergebnis.

Optional einige Knoblauchzehen schälen und dazu legen.

Backblech vorbereiten
Backblech vorbereiten

Backblech vorbereiten

Backblech mit Salz und Pfeffer würzen.

entenkeulen würzen
Entenkeulen würzen Step Bild

Entenkeulen würzen und garen

Entenkeulen mit der Hautseite nach oben auf das Backblech legen.

Die Keulen auf der Hautseite von oben mit Salz und Pfeffer würzen.

Für 15 Minuten in den Backofen schieben.

Entenkeulen mit Gemüse
entenkeulen mit Gemüse auf dem backblech

Gemüse zugeben

Das Gemüse dazu legen und das Backblech weitere 20 Minuten in den Backofen schieben.

Apfelspalten schneiden
Apfelspalten vorbereiten

Apfel vorbereiten

Apfelspalten vorbereiten:

–> Apfel abwaschen, halbieren und vierteln. Kernhaus ausschneiden.

Apfelspalten zum garen vorbereiten
Die Apfelspalten mit Butter in ein Ofengefäß legen.

Apfel bratfertig machen

–> Apfelspalten in ein geeignetes Ofenförmchen legen.

–> Apfelstücke mit Salz und Zucker sanft würzen und mit Butterflocken belegen.

–> Die Apfelspalten im Gefäß in den Backofen geben.

Entenkeulen mit Soße
Entenkeulen mit Soße auf dem Backblech.

Entensoße zubereiten

–> Die Entenkeulen und das gebräunte Gemüse mit dem Rotwein und Gemüsebrühe ablöschen.

–>Die Entenkeulen-Haut mit einer feinen Gabel einstechen.

–> Die kalte Butter dazu legen.

–> Die Entenkeulen weitere 20-25 Minuten zu Ende garen.

–> Ich gebe gerne Preiselbeeren zur Soße. Das erzeugt einen feinen Geschmack.

Die Garzeit der Keulen liegt je nach Größe bei 45-70 Minuten.

Entensoße passieren
Die Entensoße durch ein feines Sieb passieren.

Entenfond passieren

–> Die Soße vom Backblech über ein feines Haarsieb in einen Topf passieren.

–> Gemüse und Entenstücke in der Zwischenzeit im Backofen warm stellen.

Entensoße im Topf
Entensoße im Topf beim Aufkochen.

Entenfond aufkochen

Den Entenfond aufkochen und einen Schneebesen oder Mixstab bereit stellen.

Speisestärke anrühren.
Anrühren von Speisestärke zum Binden.

Entensoße binden

–> Speisestärke in kaltem Wasser anrühren.

–> Stärkewasser langsam in den kochenden Entenfond geben, bis die gewünschte Bindung erreicht ist.

Entenkeulen Papillotes
Entenkeulen für das Aufstecken der Papillotes vorbereiten.

Keulen dekorieren

Optional Entenkeulen am Ende abhacken und Papillotes aufstecken.

Gegarte Apfelspalten
Apfelspalten aus dem Backofen.

Apfelspalten servieren

Die Apfelspalten aus dem Backofen nehmen.

Entenkeulen anrichten
Entenkeulen mit Gemüse auf Teller anrichten.

Entenkeulen mit Gemüse servieren

Entenkeulen und Gemüse anrichten, Sauce dazu setzen und mit Preiselbeeren und Apfelspalten servieren.

Video

2. Kalorien und Nährwerte im Überblick

3. Tipp für Entenkeulen einkaufen

Die Barbarie-Entenkeulen gibt es im Supermarkt zu kaufen.

Der Stückpreis liegt bei ca. 6-7 Euro.

Wenn die Keulchen nah am Ablaufdatum sind werden sie oft zu 50% des normalen Preises verkauft und dann heißt es zuschlagen und unmittelbar am gleichen Tag zubereiten.

Du kannst die Keulen auch tiefgekühlt kaufen, diese werde sogar häufig noch zarter als frische, nicht gefrorene Keulen.

Das Praktische an diesem Entengericht ist die komplette Zubereitung im Backofen mitsamt der Gemüse-Beilagen.

Das geht einfach und schnell, gute Küche muss nicht aufwendig sein.

Ein ähnliches Rezept findest Du auch für Entenbrust, das ist die Entenbrust im Backofen.

Entenbrust aus dem Backofen mit Paprika- Fenchel- Kartoffelgemüse Rezept Bild.
Entenbrust zubereitet im Ofen mit Gemüse. Ein ebenso praktisches, schnelles und feines Gericht findest Du hier im Kochblog. Foodbild © Thomas Sixt Food Fotograf

4. Die Top Tipps für Entenkeule richtig braten

Im Gegensatz zum Entenbrust braten verzichte ich bei der Entenkeule auf das Anbraten in der Pfanne.

entenbrust richtig tranchieren, das fleisch wird schräg geschnitten.
Entenbrust rosa braten zeige ich Dir an anderer Stelle im Kochblog. © Thomas Sixt Food Fotograf

Das gleichmäßige, knusprige Braten der Keulen ist in der Pfanne am Herd nicht möglich.

Daher kommen die Entenkeule bei mir grundsätzlich in den Backofen.

Worauf Du achten solltest folgt hier…

4.1 Entenkeulen vor dem Braten würzen

Die Entenkeulen vor dem Braten mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Salz macht die Keulenhaut dann unter Hitzeeinwirkung knusprig und resch.

Der Backofen kann, muss aber nicht vorgeheizt werden. Die Keulen dürfen am Anfang ruhig ein wenig im Dampf schwitzen, das ist so ähnlich wie beim Gänsebraten.

Ich heize den Backofen dennoch meistens vor, damit es schneller geht. Ich gehe in den Heißluftbereich bei 200-210°C, das ist eine hohe Temperatur und ich habe damit gute Erfahrungen gemacht.

Entenkeulen Roh
Entenkeulen roh und küchenfertig vorbereitet. Entferne Federkiele mit einer Pinzette.  © Thomas Sixt Food Fotograf

4.2 Werden Entenkeulen durch Drehen und Wenden besser?

Das ist eine Frage, die mir immer wieder im Freundes- und Bekanntenkreis gestellt wird.  Das Drehen und Wenden kannst Du Dir ersparen, wenn Du bei hohen Temperaturen bratest und die Heißluft verwendest.

Die Heißluft-Stufe umschwadet die Keulen gleichmäßig und Du sparst Dir einen oder mehrere Arbeitsschritte und das Wenden der Keulen!

Entenbraten Backofen Tipp von Koch Thomas Sixt

Diesen Tipp kannst Du auch bei der Zubereitung einer Weihnachtsgans anwenden, das möchte ich hier noch kurz erwähnen.

4.3 Tipps Entenkeulen knusprig zubereiten

Die Entenkeulen brauchen, um knusprig zu werden, einerseits das Würzen mit Salz, andererseits die hohe Temperatur. Beachte bitte das Thema mit und ohne Deckel garen. Das passt hier ganz gut dazu.

Du kannst die Haut der Entenkeulen nach 20 Minuten Garzeit mit einer dünnen Flesichgabel vorsichtig einstechen.

Bitte nicht tief in das Fleisch stechen, sondern nur in die Haut. So kann das Fett austreten, Du bekommst einen guten Bratensaft zur Entenkeule und gleichzeitig wird die Haut der Entenkeule knusprig.

Entenkeulen knusprig gebraten
Knusprige Entenkeulen in einer Pfanne mit Thymian und Knoblauch.  © Thomas Sixt Food Fotograf

4.4 Entenkeule in Pöckelsalz einlegen

Viele Köche (Schuhbeck, Witzigmann) legen Ente, Gans und Co für 2-3 Stunden in eine Pöckellacke und schwören darauf, dass die Haut dann knuspriger und das Fleisch zarter wird.

Eine 2-3 % Pöckellake besteht aus einem Liter Wasser und 30 g Pökelsalz. Ich mache das zu Hause nicht, wer es ausprobieren möchte hat jetzt die Anleitung dafür.

4.5 Entenkeulen mit oder ohne Deckel zubereiten?

Ich freue mich immer über Kommentare und Anfragen zu den Zubereitungen und Kochvorschlägen 🙂 zuletzt hat mir ein Besucher geschrieben und die Frage gestellt, ob ich die Entenkeulen mit oder ohne Deckel zubereite.

Jan hat diese Frage gestellt, ich habe diese Entenkeulenfrage gerne beantwortet!

Koch Thomas Sixt antwortet auf Kochfragen die Du schickst

Da das Thema hier noch nicht ausreichend erfasst ist, ergänze ich es gerne und sage danke für die Auseinandersetzung mit der Keulen-Thematik! Hier meine Tipps:

Einfache Variante ohne Deckel:
Du legst Die Entenkeulen mit der Hautseite nach oben direkt in einen Bräter oder auf das Backblech. Die Keulen garen unmittelbar knusprig. Du kannst kurz vor dem Servieren die Haut noch zusätzlich mit etwas Salz nachwürzen und mit der Grillfunktion (220°C) nachhelfen.

Variante mit Deckel:
Hier servierst du die geschmorten Keulen entweder „unknusprig“ oder legst die gegarten Keulen mit der Hautseite nach oben zum Schluss nochmal unter den Grill. Knuspriger werden die Keulen definitiv, wenn Du von Anfang an ohne Deckel garst.

Entenkeulen bratfertig im Bräter
Wenn Du knusprige Entenkeulen auf den Tisch bringen möchtest halte ich das Braten der Keulen ohne Deckel für effektiver! © Thomas Sixt Food Fotograf

5. Entenkeule Garzeit Tipps vom Kochprofi

Die Garzeit der handelsüblichen Entenkeulen liegt bei etwa 45-50 Minuten bei 200-210°C Heißluft. Ich wähle diese hohe Temperatur wegen der Keulen und damit das Gemüse gut mitgegart wird.

Das Gemüse wird bei Temperaturn von unter 200°C nicht so schön und lecker. Es bräunt dann nicht und kocht mehr als es brät. Röststoffe machen das Gemüse lecker!

Mach Dich mit der Garzeit der Geflügelkeulen bitte nicht verrückt. Die Angabe ist immer ein Richtwert und abhängig von der Leistung Deines Ofens und der Größe der Keulen. Das Keulenfleisch sollten am Ende der Garzeit weich sein, die Haut knusprig. Di kannst je nach Setting die Garzeit erhöhen.

Keulen einstechen, gibt das Fleisch leicht nach, näherst Du Dich dem Finale. Der austretende Fleischsaft sollte durchsichtig sein. Die Haut knusprig und resch. Du bist Dir nicht sicher? Keulen anschneiden und probieren.

Entenkeulen Garzeit Tipp von Koch Thomas Sixt
Backofengemüse frisch aus dem Ofen. LEcker geröstet mit reichlich tollen Aromen.
Ofengemüse benötigt Gartemperaturen jenseits von 200°C, damit es schön bräunt und nicht kocht. Empfindlicheres Gemüse wie Paprika und Zucchini kannst Du später dazu legen. © Thomas Sixt Food Fotograf

6. Tipps für Entenkeule Niedrigtemperatur zubereiten

Entenkeulen kannst Du auch niedrigtempertur garen. Das Niedertemperaturgaren dauert bei der Entenkeule bei 80°C Ober- und Unterhitze etwa 3-4 Stunden. Gewürzt werden die Entenkeulen bereits am Anfang.

Gegen Ende der Garzeit den Grill einschalten (230°C) und die Keulenhaut schön knusprig werden lassen. Gemüse und Beilagen musst Du dann leider extra zubereiten.

Ehrlich gesagt mache ich diese Variante nach zwei Versuchen nicht mehr. Der Zeitaufwand rechnet sich nicht und die Keulen werden nicht besser als „normal“ gegart.

7. Soße für Entenkeulen mit Varianten

Einige Tipps und Ideen für die Saucen zur Entenkeule. Das ist schon ein Fortgeschrittener Soßenkurs, genieße einfach die Tipps und lass Dich inspirieren.

7.1 Entenkeule Soße mit Weißwein

Du kannst die Entenkeulen gleich am Anfang mit etwas Weißwein und Hühnerbrühe angießen, oder nach 25 Minuten Garzeit, nach dem ersten Einstechen der Haut.

Beachte das die Flüssigkeit nicht ganz verdampft und gib nötigenfalls einfach noch mehr Flüssigkeit dazu. So entsteht ein guter Bratensaft zur Entenkeule.

7.2 Entenkeule Soße mit Rotwein

Im Rezept zeige ich eine Variante mit Rotwein und Brühe.

7.3 Entenkeule Soße mit Kalbsfond – richtige Entensauce

Wenn Du eine richtige Entensauce haben möchtest gieße nach 20 Minuten Garzeit ein Glas Kalbsfond  dazu und lege ein Stück Butter (30 g) zu den Entenkeulen. So entsteht eine kräftige Entensauce die Dir richtig Freude bereiten wird.

Morchelsauce - auf Basis von Kalbsfond.
Eine klassische Kalbssoße mit Morcheln passt ausgezeichnet zum Entenbraten. © Thomas Sixt Food Fotograf

7.4 Entenkeulen mit Orangen und Soße für Ente à l`Orange

Hier die Kurzanleitung:

Nachfolgend mein Video zur Vorbereitung der Orangenfilets und Tipps zu den Beilagen der Ente mit Orange.

entenkeulen orangensauce
Entenkeulen serviert mit Orangensauce, ein Klassiker der französischen Küche.  © Thomas Sixt Food Fotograf

7.4.1 Orangenfilets vorbereiten Kochvideo

Das vorbereiten der Orangenfilets zeige ich in diesem Kochvideo

7.4.2 Beilagen für Ente à l`Orange

Zur Ente mit Orangen passen Kroketten, Mandelkartoffeln, Gnocchi,  Wirsing, Rosenkohl, Buttergemüse und Blaukraut.

8. Kochvideo gebratene Entenkeulen auslösen

Das Auslösen der Keulen möchte ich Dir hier auch noch zeigen, das 4 Minuten Video bringt es auf den Punkt…

Entenkeulen auslösen Anleitungsvideo von Koch Thomas Sixt

9. Beilagen Ideen zu Entenkeule aus dem Backofen

Du kannst ohne weiteres kleine, geschälte Kartoffeln gleich mitgaren. Weitere mögliche Beilagen sind:

Sättigungsbeilagen:

Gemüsebeilagen:

10. Weitere Ideen für Entengerichte und Gänsebraten

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.72 Von 4041 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Hi Thomas, kann mich nur anschließen… einfach perfekt und wunderbar. Meine Keulen waren perfekt lecker 🙂 Gruß Kau

    Antworten

    • Danke Kau!

      Antworten

  • einfach genial!

    Antworten

    • Danke!

      Antworten

  • Knusprig und Saftig zugleich – das habe ich vor deinem Rezept nie zusammen hingekriegt.! Geschmacklich top, die Anleitung ist top, das Zubereiten geht verhältnismäßig einfach und das Ergebnis ist toptop!

    Antworten

    • Hallo Jannis,

      Dankeschön für Dein Lob und die positive Rückmeldung. Das freut mich. Lieben Grüß Thomas

      P.S. Du kannst mir gerne Kochfragen schicken –> beantworte ich gerne!

      Antworten

  • Abgesehen vom wunderbaren Ergebnis, ist das Rezept auch pädagogisch und optisch so gut aufbereitet. Man kennt sich sofort aus und deshalb habe ich auch keine Frage sondern nur einen ganz kleinen Einwand: Paradeiser passen nicht dazu.
    Liebe Grüße Gertraud

    Antworten

    • Hallo Gertraud,

      Danke für Dein Feedback und das Kompliment.

      Ich gebe die Tomaten trotzdem dazu, für die Soße und den Geschmack.
      Schau Dir mal grad aktuell Lammhaxen grillen an, da hab ich die Tomaten sogar geräuchert 🙂

      Liebe Grüße und gutes Gelingen Thomas

      Antworten

  • Lieber Thomas, danke für das Rezept, ich habe es vorhin ausprobiert und es ist auch ganz gut gelungen, zumindest für den ersten Versuch überhaupt mal Entenkeulen zu machen… Trotzdem habe ich eine Frage: Du erwähnst in der Zutatenliste Knoblauchzehen, in der Anleitung ist allerdings nicht zu lesen wann ich genau den Knoblauch zugebe, vielleicht ist es auch nur meine Unwissenheit als Hobbykoch…

    Liebe Grüße,

    Dieter

    Antworten

    • Hallo Dieter,

      vielen Dank für Deine Rückfrage. Habe die Knoblauchzehen tatsächlich bei der 100. Zubereitung vergessen.

      🙁

      Daher habe ich den Knoblauch jetzt optional hinzugefügt und entsprechend in der Zutaten-Liste und Zubereitung angegeben.

      Wünsche Dir gutes Gelingen! Melde Dich bitte gerne wieder mit Kochfragen und Küchentratsch!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Top! Entenkeulen saftig knusprig auf dem Teller. Danke 🙏

    Antworten

    • Hallo Mayer,

      Vielen Dank für das kurze und knackige Feedback.

      Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas. Habe deine Entenkeulen im Backofen gemacht Super !!! Danke !!! Sowas hat meine Mutter früher gemacht, hat mir leider nicht mehr ihre Rezepte geben können. Ich lebe in Norwegen seit vielen Jahren und hier ist das Land des Fretig Essens. 🤨 Aber jetzt weiss ich wo ich gute Rezepte herbekommen, alle die bei mir essen sind hin und weg. 😇 LG Ingrid aus Norwegen

    Antworten

    • Hallo Ingrid,

      🙂 freue mich gerade über Deinen Kommentar. Wünsche weiterhin gutes Gelingen! Gruß Thomas

      Antworten

  • Super gelungen, ganz tolle Anleitung. Hatte ganz feine Keulen mit wunderbar knuspriger Haut und weichem Fleisch. Danke 🤩

    Antworten

    • Hallo Donovan,

      freut mich von Dir zu lesen, tolles Feedback. Danke! Melde Dich gerne wieder mit Küchentratsch und Kochfragen. Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Super Entenrezept, die Keulen sind jetzt nicht mehr sicher vor mir. Kaufe die gerade tiefgekühlt. Gelingt schnell und ist echt köstlich. Danke an den Koch

    Antworten

    • Hallo Björn, Danke für Deine positive Rückmeldung und weiterhin gutes Gelingen am Herd! LG Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    Ich bin echt begeistert und wie einfach du doch die Zubereitung erklärst und auch das wieso und warum und nicht wie viele andere nur nehme 3 davon 2 dies und auch auf die Kommentare eingehst und das Rezept entsprechend erweiterst, wie etwa die Garzeit, damit man wenigstens einen Anhaltspunkt hat, wenn man keinen Temperaturfühler hat.

    MfG Christian

    Antworten

    • Hallo Christian, vielen Dank! Habe mich sehr über Deine Nachricht gefreut. Ich hoffe Du bist mit der Anleitung gut klar gekommen. Natürlich freut mich ein Kompliment – trotzdem, melde dich gerne jederzeit bei Unsicherheit oder Unklarheit. Jeder kocht 🙂 schreibt und fotografiert ja aus seiner eigenen Perspektive. Obwohl ich mit mehr als 10.000 Kundinnen und Kunden in Kochkursen und Kochevent gekocht habe lerne ich selber durch jede Frage und jeden Kommentar dazu und kann so die Anleitungen optimieren. Am Ende geht es um „Magic Moments“ wenn das schöne und leckere Essen auf dem Tisch steht, wenn wir eine Blume betrachten und einfach nur Glück empfinden. Schicke Dir liebe Grüße und freue mich auf weiteren Kontakt mit Dir! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Lieber Thomas,
    ich bin selbst in der Gastronomie tätig… und bin dennoch begeistert von deiner Hingabe! Das Rezept war sowieso der Knaller, aber auch deine Liebe zum Detail und zu deinen Rezepten und Zutaten… sowas bräuchte es viel häufiger in der Gastro. Mit dir macht es sicher auch Spaß in der Küche zu stehen (das lässt sich an deinen Videos ja schon erahnen )
    Grüße von Koch zu Koch
    Kalle

    Antworten

    • Hallo Kalle, vielen Dank für Deine Nachricht und die netten Zeilen. Die Welt ist ja klein, vielleicht treffen wir uns ja mal 🙂 Liebe Grüße Thomas Sixt

      Antworten

  • Hallo Thomas,
    ich möchte die Niedrigtemperaturmethode anwenden.
    Kommt die Keule in den auf 80° vorgeheizten Backofen?
    Auf dem Rost oder im Bräter?
    Wenn Bräter, dann mit Deckel oder ohne?
    Ist es auch in diesem Falle besser, die Haut einzustechen? Wenn ja, wann?
    Sollte die Keule zwischendurch mit dem evtl. ausgetretenen Hautfett übergossen werden?
    Danke für Deine Antwort.
    Ulla

    Antworten

    • Hallo Ulla, bei 80°C offen ohne Deckel in den Ofen legen und lange lange garen. Ich mache das übrigens nicht, sehe den Vorteil in dieser Methode nicht. Danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße Thomas Sixt

      Antworten

  • Die beste Anleitung, die ich je gelesen habe. Danke! Ich möchte heute Abend kochen und fühle mich dank deiner Anleitung bestens vorbereitet. Auch sind keine Fragen offen geblieben. Dazu viele praktische Tipps, finde ich super.

    Antworten

    • Hallo Jamie, vielen Dank für Diene Nachricht und die Komplimente. Das freut mich gerade sehr! Freue mich wenn Du Dich wieder meldest für Küchentratsch und Kochfragen! Liebe Grüße Thomas Sixt

      Antworten

  • Einfach und köstlich, danke an den Koch Thomas..:-) schickt Renate

    Antworten

    • Hallo Renate, gerne geschehen, gutes Gelingen! Gruß Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,
    vielen Dank für Dein ausführliches Rezept, habe mich zum ersten Mal an Entenkeulen gewagt…
    Ich hatte tiefgefrorene Barbarie-Entenkeulen (natürlich aufgetaut), ca. 350g/Stück und hab sie nach deiner Anleitung gemacht (ca. 50 Min. bei 200°C, Haut nach ca. 20 Min. eingestochen)
    Jetzt ein ganz blöde Frage: was habe ich falsch gemacht, wenn die Entenkeulen zäh waren? Fleisch war durch, aber nicht trocken! nur einfach im Biss sehr zäh.
    Liebe Grüße,
    Caterina

    Antworten

    • Hallo Caterina, hattest Du mit Brühe abgelöscht, die Keulen werden besser wenn Du sie in der Soße liegend zubereitest. Du kannst immer wieder etwas Brühe und Wein nachgießen. Je nach Alter der Enten neigen die Barbarie-Enten zum austrocknen. Das Fleisch ähnelt Wildenten… Daher macht man die Brust rosa bis fast durch, danach wird es leicht zäh und trocken. Ich mag daher lieber die einfache Bauernente, diese ist Fetter und einfacher zum Zubereiten! Lass mich bitte wissen ob Dir mein Tipp weiterhilft. Lg Thomas

      Antworten

  • Hallo,
    die Anleitung ist sehr gut beschrieben und ausgearbeitet.
    Mir fehlt noch die Antwort auf meine Frage die ich mir beim lesen des Rezepts gestellt habe.
    Bräter offen oder geschlossen mit Deckel?
    Vielen Dank

    Antworten

    • Hallo Jan, ich habe Dich im Rezept erwähnt… Überschrift 2.5 ergänzt, melde Dich ruhig wenn Dir noch etwas auffällt! 🙂 Danke Thomas

      Antworten

      • Hallo Thomas,
        vielen Dank.
        Gleich morgen wird dein Rezept ausprobiert. Das wird super
        und vorallem super Lecker, das weiß ich jetzt schon.
        Mit deinem detailiertem Rezept kann nichts schief gehen.
        Danke Jan

        Antworten

        • Hallo Jan, freue mich auf eine Rückmeldung aus Deiner Küche! Probiere auch die Entenbrust aus dem Backofen aus! 🙂 Ganz liebe Grüße Thomas

          Antworten

          • Hallo Thomas, es war super lecker und super einfach, dank deines Rezeptes.
            Die nächsten Gerichte von dir sind schon in Planung 🙂
            Vielen Dank Jan

  • Hallo! — Ich war erstaunt, dass meine Freundin Entenschenkel eingekauft hat… Wie diese zubereiten? — Dank Ihrer einfachen, saubern Anleitung hatten wir ein ausgezeichnetes, saftiges Abendessen. Herzlichen Dank!

    Antworten

    • Hallo Willi, das freut mich, ruhig auch die anderen Kochideen auf der Seite ausprobieren! LG Thomas

      Antworten

  • Beate schreibt per Email: Lieber Thomas, habe grade eine Entenkeule nach Ihrer Anleitung mit Niedrigtemparatur verspeist, was bedeutet, daß ich nun im zarten Alter von 63 Jahren endlich DIE geniale Methode gefunden habe. Tausend Dank für diese detaillierte Anleitung, besonders hilfreich finde ich den Hinweis, das vorherige Anbraten zu unterlassen und auch das Wenden. Es war soooo lecker und wirklich zart. Also vielen lieben Dank für diese geniale Nachhilfe und ein gutes neues Jahr! Herzlichst Beate B.

    Antworten

    • Ich wiederhole meinen Kommentar: die gesamte Anleitung ist absolut perfekt: daß Entenbrust und Entenkeule ganz unterschiedlich zubereitet werden, darauf muß man erst mal kommen. Und am besten ist (eigentlich alles Fleisch) wenn man sich die Zeit für Niedrigtemparaturgaren nimmt, da kann nix schiefgehen, und man hat noch alle Zeit der Welt für andere Dinge. Danke Thomas, und weiterhin viel Erfolg! Beate B.

      Antworten

  • Warum gibt es es selbst bei 10 Portionen keine Mengenangaben für Knoblauch, Thymian, Salbei und Rotwein schwer?

    Antworten

    • Liebe Monika, ich habe die Mengenangaben von „etwas“ auf tatsächliche Mengen umgestellt. Geh trotzdem ein wenig nach Gefühl bei den Mengen für die Kräuter, bitte!

      Ganz liebe Grüße und Danke fürs Nachfragen.

      Thomas

      Antworten

      • Wie lange müssen die Keulen nach dem anstehenden noch in den Backofen und bei welcher Temperatur?

        Antworten

        • Hallo Ute, zur Garzeit der Entenkeulen habe ich Dir oben geantwortet, danke für Deinen Hinweis! Liebe Grüße Thomas

          Antworten

        • Anstechen, meinte ich.

          Antworten

          • Liebe Ute, ich habe die Garzeit im Rezept ergänzt. 40-45 Minuten sind ausreichend, je nach Größe der Keulen. Die Keulen sollten wirklich weich gegart sein, dann schmecken diese vorzüglich. Wenn Du die Temperatur nieriger wählst (180°C) dann gut eine Stunde bis 1:15 einplanen. Soweit mein Erfahrungswert. Wünsche Dir gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas