Krustenbraten Rezept

Krustenbraten Rezept Bild
Krustenbraten Rezept Bild © Thomas Sixt Koch und Food Fotograf

Autor:
Thomas Sixt ist Koch, Food Fotograf und Kochbuchautor.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Mein Krustenbraten Rezept zeige ich Dir in diesem Beitrag. Der Kräuterschweinsbraten bekommt eine Füllung mit Salbei, Thymian, Rosmarin, Liebstöckl, Lavendel und Majoran. Die Kräuter kommen dieses mal frisch aus dem Garten.

Das Braten-Rezept gelingt einfach, Du benötigst mit Vor- und Zubereitung gut 2,5 Stunden bis der köstliche Braten mit Kräuter fertig ist. 

Ich wünsche Dir gutes Gelingen und freue mich, wenn Du das nachkochst und mit Deinen Freunden teilst.

1. Rezept Krustenbraten

Hier folgt die Anleitung mit Schritt für Schritt Fotos. Ich wünsche Dir gutes Gelingen! Hinterlasse mir gerne eine Kochfrage oder Küchentratsch am Ende der Seite über die Kommentarfunktion.

Krustenbraten

Anleitung mit Tipps von Kochprofi Thomas Sixt.

Portionen 4
Kalorien 1041
Vorbereitungszeit 170 Min.

Krustenbraten Rezept mit Schritt für Schritt Anleitung und vielen Fotos. Top Anleitung mit vielen Tipps!

Jetzt bewerten!

4.96 Von 545 Bewertungen

Krustenbraten Rezept Bild
Krustenbraten Rezept Bild © Thomas Sixt Koch und Food Fotograf

Zubereitungszeit

50 Min.

Arbeitszeit

120 Min.

Zutaten

Schweinebraten mit Kräuter

1 kg Schweineschulter (mit Schwarte – Haut)
300 ml Wasser (oder Gemüsebrühe)
Salz
Pfeffer schwarz, gemahlen
1 Bund gemischte Kräuter (Salbei, Thymian, Rosmarin, Liebstöckl, Lavendel, Majoran)
4 Stück Knoblauchzehe
1 Stück Zitrone
50 g Butter
4 Stück Cocktailtomaten
300 ml Weißwein (trocken)

Gemüse, Kartoffeln und glasiertes Wurzelgemüse

2 Bund Suppengemüse
4 Stück Kartoffeln groß (oder 4 kleine)
30 g Butter
etwas Muskat

geschmortes Weißkraut

1/4 Kopf Weißkraut
etwas Kümmel
etwas brauner Rohrzucker

Kräutersauce

1 Stück Zwiebel
2 Stück Lorbeerblatt
1 Stück Piment
30 g Butter
150 ml Weißwein
200 ml Gemüsebrühe
1 TL Speisestärke

Anleitungen

schweine-schwarte-einschneiden
Schwarte mit einem scharfen Messer einschneiden

Schwarte vorbereiten

Die Schwarte der Schweineschulter mit einem scharfen Messer einschneiden.

Ich schneide die Schwarte etwa 3-4 mm tief ein, damit das Fett beim Braten gut austreten kann.

eingeschnittene schweineschwarte
Krustenbraten roh mit Schwartenmuster

Schwartenmuster

Zusätzlich schneide ich ein kleines Schwartenmuster.

Das ist besser, weil sich der Braten später leichter aufschneiden und tranchieren lässt.

Schweinschwarte in Salzwasser ankochen
Krustenbraten mit der eingeschnittenen Schwarte zuunterst ankochen.

Schwarte ankochen

Vorbereitete, eingeschnittene Schweineschulter mit der Seite der Schwarte nach unten in einem Reindl in Salzwasser kochen lassen.

Ich lasse die Schwarte gut 15 Minuten köcheln, die Krusperl werden dann besser.

Schweineschwarte gekocht
Angekochte Schweineschwarte vom Krustenbraten

Fleisch überkühlen

Das Fleisch mit der angekochten Schwarte dann aus dem Reindl nehmen und kurz abkühlen lassen.

Ich stelle den Braten dafür kurz in den Kühlschrank.

Gehackte Kräuter
Gehackte frische Kräuter auf dem Küchenbrett

Kräuter vorbereiten

Die frischen Gartenkräuter Thymian, Rosmarin, wenig Lavendel, Liebstöckel und Majoran zupfe ich gewissenhaft und nehme mir dafür viel Zeit.

Das hat etwas meditatives.

Die Kräuter werden mit der Hälfte vom Knoblauch und dem feinen Zitronenabrieb fein gehackt.

Zum Spicken Taschen in das Fleisch einschneiden
Unser Fleisch spicken wir, d.h. wir schneiden dafür mit ein spitzen Messer geeignete Taschen in das Fleisch.

Fleischtaschen

In das überkühlte, vorbereitete Fleischstück steche ich nun von der Vorderseite aus tiefe Taschen.

Dabei schiebe ich das Messer ganz Tief in das Fleisch, damit später am anderen Ende auch Kräuter ankommen.

Kräuter mit Löffel in die Fleischtaschen geben
In die vorbereiteten Fleischtaschen kommen unsere frischen Kräuter mit ihren tollen Aromen.

Spicken Teil 1

Die Kräuter fülle ich dann mit einem Löffel in die zuvor geschnittenen Fleisch-Taschen.

Den Backofen schon mal vorheizen bei 160°C Oberhitze/Umluft, damit der Braten später in den vorgeheizten Ofen geschoben werden kann.

Kräuter mit Stäbchen in die Taschen stopfen
Mit einem Holzstäbchen stopfe ich die Fleischtaschen m it den Kräutern nach.

Spicken Teil2

Die Kräutermischung wird nach und nach mit einem Stäbchen in die Fleischtaschen gestopft.

Das ist zwar aufwendig, lohnt sich aber, weil das Fleich von innen mit den Kräutern aromatisiert wird.

Schweinebraten mit Kräuter gefüllt und gewürzt
Unseren Krustenbraten haben wir jetzt mit Kräutern so stark gefüllt, dass sich alle Aromaten super im Fleisch verteilen.

Gekräuteter Braten

Zusätzlich wird der Braten außen noch mit Kräuter, Salz und Pfeffer eingewürzt.

Etwa 2 Esslöffel Kräuter hebe ich mir für die Sauce auf.

Schweinebraten im Reindl mit Kräutern
Nun kommt unser mit frischen Kräutern gespickter Schweinebraten in das Reindl. Mit Kräutern bedeckt wartet der Braten auf den Ofen.

Braten im Reindl

Der Braten kommt dann zurück in das Reindl, das leicht gesalzene Wasser vom Schwartenkochen bleibt dabei im Reindl.

Ich lege halbierte Cocktailtomaten, restlichen Knoblauch und Butter dazu, gieße zusätzlich mit Weißwein an.

Die restlichen Kräutersträuße lege ich auf den Braten.

Der Kräuterschweinsbraten wird für 75 Minuten in den vorgeheizten Backofen geschoben.

Weißkraut gewürzt zum Schmoren
Wir achteln unser Weißkraut und würzen es: Kohl verträgt sich wunderbar mit Kümmel.

Weißkraut zubereiten

Das Weißkraut in Achtel schneiden, auf ein Backblech legen, mit Salz, Pfeffer, Kümmel und etwas Zucker bestreuen.

Gemüse geschält und geschnitten als Beilage zum Schweinebraten
Regionales Wurzelgemüse passt wunderbar zum Braten. Obendrein sieht es schön farbenfroh aus!

Wurzelgemüse vorbereiten

Das Wurzelgemüse Karotten, gelbe Rüben, Petersilienwurzel, Sellerie und die Kartoffeln schälen und in ansprechende Stücke schneiden.

Gemüse mit Butter und Gewürzen im Reindl
Gut gewürzt kommt das Wurzelgemüse in den Bräter. Ab in den Backofen damit.

Gemüse zubereiten

Das vorbereitete Gemüse in ein Reindl geben.

Mit 50 ml Wasser, Butter, Salz, Pfeffer, Muskat verfeinern.

Vorbereitetes Kraut und Gemüse zum Fleisch in den Backofen stellen und gemeinsam 3o Minuten Minuten garen.

Gemüse dann aus dem Backofen nehmen und kurz vor dem Anrichten erneut erwärmen.

suacenansatz für kräutersauce
Für eine herrliche Kräutersauce brauchen wir einen tollen Ansatz mit Zwiebelwürfelchen, Butter und Gewürzen.

Soße vorbereiten

Die Zwiebel würfeln und mit der Butter, Lorbeerblätter und Piment in einem Topf bei niedriger Hitze anschwitzen.

Saucenansatz nach 20 Minuten
Die Sauce gelingt mir bestens durch langsames Schmoren. Hmm, ich freu mich schon auf das Ergebnis!

Soße zubereiten

Der Saucenansatz für die Kräutersauce darf bei mir etwa 30 Minuten bei niedriger Hitze Geschmack bilden.

Ich gebe dann die Speisestärke dazu, gieße mit Weißwein und Gemüsebrühe an, lasse den Ansatz einmal aufkochen und dann bei niedriger Herdstufe ziehen.

schweinebraten mit kräuter nach 70 minuten im backofen
Schweinebraten, knusprig und fein im Geschmack, mit Kräutern aus dem Sud gehoben. Das sieht wirklich gut aus.

Schweinebraten mit Kruste

Der Kräuter-Schweinebraten nach 70 Minuten Garzeit aus dem Ofen nehmen.

Bratensaft zum Saucenansatz giessen
Na, für die Soße ist der Bratensaft doch das Tüpfelchen auf dem i. So kommt das schöne Röstaroma vom Fleisch dazu.

Schweinebratensoße vollenden

Der Bratensaft vom Schweinebraten mit Kräuter wird zum Saucenansatz gegossen.

Das Fleisch kommt erneut in den Backofen und wird auf der obersten, möglichen Schiene geschoben.

Je nach Zustand der Kruste die Grill-Funktion aktivieren und die Krusperl optimal garen.

Kräuterschweinsbraten knusprig und fertig gegart
So sieht mein fertiger Krustenbraten aus: Knusprige Schwarte und viele wunderbare Kräuter.

Krustenbraten

Der knusprige Kräuter-Schweinebraten ist jetzt fertig.

Ich bin mit dem Ergebnis und mit der knusprigen Kruste sehr zufrieden.

Kräuter Schweinsbraten beim Aufschneiden
Ich schneide den Braten in gleichmäßig gefälligen Scheiben auf. Das Endstück ist zum Naschen für den Koch 🙂

Braten anschneiden

Das Fleisch aufschneiden, die Sauce durch ein feines Sieb passieren und mit den restlichen, frischen Kräutern aufkochen.

Schweinebraten angerichtet mit Gemüse, Kräutersauce
Auf dem Teller hübsch angerichtet kommt der Krustenbraten mit Weißkohl und Wurzelgemüse.

Servieren

Teller zum Anrichten und Servieren erhitzen.

Das Gemüse auf den Teller setzten.

Aufgeschnittenen Fleischscheiben anrichten.

Das Krusperl eventuell auf das Fleisch legen, damit es in der Soße nicht durchweicht.

Die Sauce aufmixen und auf den Teller geben.

Rasch servieren und genießen. Guten Appetit!

Video

2. Kalorien und Nährwerte im Überblick

3. Tipps für Krustenbraten mit Kräuter

Der typische Braten kommt im Regelfall immer recht deftig daher. Dieses Kruspelbraten ist eine Ausnahme. Das Füllen oder Spicken mit Kräutern kannst Du optional machen. Es ist ein wenig mehr Arbeit dafür zauberst Du etwas besonderes auf den Tisch.

Anstelle von Bier kommt heute Wein in die Sauce, viele Kräuter, Zitrone oder Limette  bringen ein erfrischendes und spannende Gericht auf den Tisch.

Reichlich frische Kräuter bringen herrliche Aromen an den Schweinsbraten!

Tipp von Koch Thomas Sixt
Kräuter für den Schweinebraten, Salbei, Thymian, Rosmarin, Lavendel, Majoran, Liebstöckl
Fantastische frische Kräuter für den Schweinsbraten: Salbei, Thymian, Rosmarin, Lavendel, Majoran und Liebstöckl.

4. Tipp für das knusprige Krusperl

Ich liebe das Krusperl vom Schweinekrustenbraten und im Rezept zeige ich Dir heute eine gelingsichere Variante für ein Krusperl vom Feinsten.

Das Krusperl vom Schweinebraten darf nicht hart werden, sondern weich und knusprig. Es muss quasi knusprig im Mund zerfallen, dann ist es genau richtig. Ich verwende heute eine Schweineschulter, das Fleisch ist für den Kräuterbraten ideal. Anweisungen folgen im Rezept.

Schwarte einschneiden und kurz in Wasser ankochen, dann im Backofen garen.

Krusperl Tipp von Koch Thomas Sixt

SChweinebraten mit knuspriger Haut
Das knusprige „Krusperl“ beim Schweinebraten mit Haut. © Thomas Sixt Foodfotograf

5. Passende Beilagen zum Krustenbraten

Die klassischen Beilagen zum Schweinebraten sind meistens

Semmelknödel, Serviettenknödel und Kartoffelknödel sowie Sauerkraut. und Bayrisch Kraut.

Zum Krustenbraten mach ich heute ein geschmortes Weißkraut, glasierte Kartoffeln und Wurzelgemüse.

Diese eher untypischen Beilagen zum Schweinebraten harmonieren mit den frischen Kräutern vorzüglich.

bayerischer Schweinebraten mit Krusperl, der echte Krustenbraten.
Schweinsbraten verträgt sich gut mit Semmelknödel und Sauerkraut aber auch mit Rotkraut und Kartoffelknödel wie beim Rezept Schweinebraten aus dem Backofen mit Pflaumen und Rotweinsoße

6. Praktisch: Krustenbraten mit Beilagen im Ofen zubereiten

Der Schweinebraten wird natürlich im Backofen zubereitet, alle Beilagen in diesem Rezept auch. Das ist praktisch und angenehm, erleichtert die Zubereitung. Das lässt Freiraum für Kreativität, spart Zeit, die ich dann für die perfekte Sauce verwende.

Schlau gemacht – Braten mit Beilagen, alles aus dem Backofen!

Beilagen Tipp von Koch Thomas Sixt
Vorbereitete Kräuter für den Schweinbraten
Die gezupften Kräuter, Knoblauch und Zitrone oder Limette bringen reichlich Aroma an den Schweinsbraten.

7. Weitere Rezepte für Schweinebraten und Beilagen

Schweinebraten Rezepte:

Schneller Schweinebraten mit Schweinefilet
bayerischer Schweinebraten
Schweinebraten im Topf
Schweinebraten mit Rotwein und Pflaumen
Rezept Schweinshaxe mit Biersoße, Knödel und Sauerkraut
gekochtes Eisbein mit Sauerkraut

Beilagen zum Schweinebraten:

Kartoffelknödel zum Schweinebraten
Semmelknödel zum Schweinebraten
Sauerkraut zum Schweinebraten
Biersoße zum Schweinebraten

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.96 Von 545 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Einfach großartig lecker! Habe Deinen Braten schon zweimal gemacht. Einmal ohne und einmal mit der Kräuter-Füllung. Der Braten ist jedesmal eine große Freude und schmeckt uns superlecker. Wir lassen Dir ein Danke! da 🙂

    Antworten

    • Hallo, das ist eine gute Nachricht und wenn es jedesmal schmeckt ganz wunderbar.
      Melde dich gerne mit Kochfragen und Küchentratsch. Es warten noch viele Rezepte auf Dich 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,
    was mir an diesem Rezept besonders gefällt: Die vielen Kräuter am Fleisch. Das finde ich großartig. Braten hat auch immer so etwas Praktisches, denn die meiste Arbeit erledigt der Backofen. Naja, ein bisschen bleibt noch: Gemüse, Sauce etc.
    Dann ist es ein prima Familienessen.
    Allerdings habe ich so einen Braten auch schon mal für eine Party zubereitet. Das ging super und war dann „nur“ das Fleisch. In wenigen Monaten steht wieder so etwas an, nämlich mein Geburtstag. Was könnte ich den Gästen zum Krustenbraten reichen? Also, was kann mein Gast dazu mit dem Teller auf dem Schoß essen? Hast du da bahnbrechende Tipps für mich?

    Liebe Grüße, Melli

    Antworten

    • HAllo Melina,

      vielen Dank für Deine Nachricht. Das freut mich, weil Du so ausführlich geschrieben hattest.

      –> Maximales Backofen kochen mitsamt Beilagen war bei diesem Schweinebraten tatsächlich die Idee.

      Liebe Grüße und weiterhin gutes Gelingen!

      Thomas

      Antworten

  • Das ein Bayer einen Schweinsbraten mit Weißwein kocht ist ja schon mal was neues, ich hoffe Du probierst das Rezept recht schnell aus!

    Antworten

  • Sehr geil. Es ist einfach eine Lust die Bilder anzuschauen und dabei zu beobachten wie das Wasser einem im Mund zusammenläuft. Und bei der Lektüre des Textes sucht man schon fieberhaft nach einem Fleischer seines Vertrauens, der einem ein so wunderbares Stück Schwein über die Theke reichen wird… Gemein, sowas.

    Antworten