Grießbrei in Varianten zubereiten

Grießbrei
Griessbrei Rezept Bild mit neuen Varianten und Früchten.

Autor:
Thomas Sixt ist Koch, Food Fotograf und Kochbuchautor.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Hier habe ich Dir mein Rezept für Grießbrei vorbereitet. Die meisten von uns kennen den Kinderbrei, zubereitet mit Weichweizengrieß. Heute möchte ich Dich zu einem Perspektivenwechsel einladen. Der Getreidebrei lässt sich nämlich aus den verschiedensten Getreideprodukten zubereiten. Maisgrieß und Buchweizengrieß bieten spannende Varianten. Gleichzeitig sind diese Produkte glutenfrei und tun dem Magen gut.

Besonders der Buchweizen gibt geschmacklich einiges her. Ich hatte nur Buchweizengrütze bekommen und erkläre dir gleich im nachfolgenden Absatz die kleinen und feinen Unterschiede zu Mehl, Grieß und Grütze.

Die Zubereitungszeit für dieses Gericht liegt bei weniger als 10 Minuten. Bei mir hat das dieses mal einen ganzen Tag gedauert, weil ich Besuch hatte. Gemeinsam mit Tomas Wild haben wir die neue Lumix S5 Kamera ausprobiert und ganz wunderbare Fotos gemacht. Mehr dazu folgt demnächst an anderer Stelle.

Bevor Dir langweilig wird, lass uns jetzt einfach los legen. Ich denke ich kann Dir den einen oder anderen neuen Blick auf den Kinderbrei versprechen. Wünsche Dir nun viel Spaß beim Gustieren und gutes Gelingen, schick mir gerne eine Nachricht, ich freue mich!

1. Grießbrei Varianten mit Grieß oder Grütze

Mehl, Grieß und Grütze unterscheiden sich im Mahlgrad. Mehl ist das feinste Produkt, Grieß ist 0,3-1 mm groß gemahlen, die Grütze ist etwas größer und kann unregelmäßiger vermahlen sein.

Je nach Region wird der Buchweizen, das glutenfreie Pseudogetreide, als Heiden, Heidenkorn, Heidegraupen, Blende, Brein, schwarzes Welschkorn, Gricken (lit. Grikiai) oder türkischer Weizen bezeichnet.

Ich mag besonders den erdigen und trotzdem feinen Geschmack.

Grieß Auswahl
Im Uhrzeigersinn beginnend bei 1-Uhr: Maisgrieß, Weichweizengrieß, Buchweizengrütze. © Thomas Sixt Food Fotograf

Buchweizengrieß und Maisgrieß enthalten ca. 4 g Ballaststoffe auf 100 g. Der Weichweizengrieß enthält weniger als 2 g Ballaststoffe auf 100 g

Interessantes Nährwert Detail zur Auswahl vom Grieß

2. Rezept Grießbrei

Das ist ein wirklich einfaches Gericht, achte trotzdem auf die Reihenfolge der Zubereitung. Beginne mit dem Obst und danach erst den Frühstücksbrei zubereiten. Viel Spass und gutes Gelingen!

Grießbrei

Anleitung von Koch Thomas Sixt.

Portionen 2
Kalorien 205
Vorbereitungszeit 20 Min.

Grießbrei Rezept mit neuen Varianten. Probiere doch mal Maisgrieß oder Buchweizengrieß aus. Schritt für Schritt Anleitung mit vielen Fotos. Ideen für Obst und Nüsse, Breichen lecker kochen!

Jetzt bewerten!

4.99 Von 566 Bewertungen

Grießbrei
Griessbrei Rezept Bild mit neuen Varianten und Früchten.

Zubereitungszeit

5 Min.

Arbeitszeit

15 Min.

Zutaten

Obst und Nüsse

1 Stück Banane (optional Beerenfrüchte, Apfel, Birne oder Zwetschge)
1 EL Nüsse (Walnüsse oder andere Nüsse bzw. Chiasamen)

Brei Zutaten

200 g Sojamilch (Vollmilch, Hafermilch oder Reismilch)
1 TL Butter (Ich verwende auch gerne Ghee oder Nußbutter)
1-2 Prisen Ursalz (optional)
1 TL Vanillezucker (optional)
1-2 TL brauner Zucker (optional Honig)
etwas Zitronenschale (optional)
20 g Weichweizengrieß (oder Maisgrieß bzw. Buchweizengrütze)
1-2 TL Kakao (optional)
etwas Minze

Anleitungen

Obst und Nüsse vorbereiten

Stillleben Obst
Je nach Saison kannst Du Zwetschgen, Beeren, Apfel und Banane ergänzen.

Obst vorbereiten

Nach Saison Obst besorgen, waschen und trocken legen bzw. in der Küche bereit stellen.

Kramellisierte Bananen
Banane beim Karamellisieren in der Pfanne.

Bananen zubereiten

Obst in mundgerechte, ansprechende Stücke schneiden und entweder Natur belassen oder mit Zucker bestreut karamellisieren. Ich verwende dafür in der Regel einen Crème Brûlée Brenner.

Karamellisierte Apfelspalten

Apfelspalten zubereiten

Du kannst die Obststücke ebenso in einer Pfanne karamellisieren, ich mache das gerne mit den Zwetschgen oder mit den Apfelspalten.

nüsse auf einem Holzteller
Walnußkerne, Chiasamen, Sonnenblumenkerne, Rosinen, Paranüsse und Kürbiskerne bieten sich als Ergänzung an.

Nüsse auswählen

Denk an die Nüsse und Samen und triff eine Auswahl für Dich. Rosinen oder Goji Beeren passen ebenso ausgezeichnet!

Brei zubereiten

Grießbrei Zutaten
Bei der Milch kannst Du Vollmilch, Sojamilch, Hafermilch oder Reismilch verwenden. Butter oder Ghee schmeichelt dem Geschmack. Etwas Zitronenschale bringt Raffinesse in den Brei.

Brei Zutaten

Die Zutaten für die Zubereitung in der Küche bereit stellen.

Griess und Milch
Milch mit Grieß im Topf

Milch aufkochen

Die Kuhmilch oder vegane Milch einmal aufkochen. Nach persönlichem Geschmack mit einem Stück Butter, etwas Salz, Vanillezucker, Rohrzucker oder Honig abschmecken. Grieß langsam in die Milch einrieseln lassen, dabei gut mit einem Schneebesen rühren. Kurz aufkochen, dann neben dem Herd stehen lassen.

Zitronenzesten
Zitronenabrieb oder Zitronenzesten vorbereiten

Zitronenschale ergänzen

Optional mit etwas fein geriebener Zitronenschale verfeinern und nochmals kurz aufkochen. Die auf dem Bild dargestellten Zitronenzesten sind zu grob. Wähle eine ganz feine Reibe.

Anrichten und Teller fein machen

Grießbrei in Varianten neu

Teller vorbereiten

Den Brei auf einen gewärmten Teller anrichten. Ich habe Dir als Idee alle vorgestellten Breie auf einen Teller gerichtet. Die Farben werden dich bestimmt an die Varianten erinnern.

Grießbrei
Griessbrei Rezept Bild mit neuen Varianten und Früchten.

Servieren

Mit den vorbereiteten Früchten und Nüssen und Mit Minze dekoriert servieren.

Video

Bitte beachten: In der Säuglingsernährung unbedingt auf Honig verzichten. Honig kann bei Säuglingen den Säuglingsbotulismus verursachen. Daher bitte lieber Zucker verwenden. Weitere Infos dazu findest du in einem PDF auf der Website vom Robert Koch-Institut.

3. Kalorien und Nährwerte in der Übersicht

4. Besondere Zutaten für Grießbrei

Einige besondere Zutaten findest Du nachfolgend aufgelistet:

Beim Zucker kommt für mich nur Vollrohrzucker oder Honig in Frage. Ich mag den Geschmack und verwende diesen wo ich kann anstelle von weißem Industriezucker.

Vollrohr Zucker
Der Vollrohrzucker wird aus Zuckerrohr zubereitet. Der Naturzucker ist im Geschmack spannend und soll gesünder sein als weißer Industriezucker.
Himalaya Salz
Ein Beispiel für ungereinigtes und ursprüngliches Salz ist das rosa Himalaya Salz. Ungereinigtes Salz enthält mehr als 80 Mineralstoffe die uns gut tun!
Grießbrei Zutaten
Bei der Milch kannst Du Vollmilch, Sojamilch, Hafermilch oder Reismilch verwenden. Butter oder Ghee schmeichelt dem Geschmack. Etwas Zitronenschale bringt Raffinesse in den Brei.
nüsse auf einem Holzteller
Walnußkerne, Chiasamen, Sonnenblumenkerne, Rosinen, Paranüsse und Kürbiskerne bieten sich als Ergänzung an.
Stillleben Obst
Je nach Saison kannst Du Zwetschgen, Beeren, Apfel und Banane ergänzen.

Der Brei bietet viele Varianten – denk an Nüsse, Samen und Obst!

Zutaten Tipp von Koch Thomas Sixt
Grießbrei
Grießbrei in neuen Varianten mit Obst serviert.

5. Andere Frühstücksideen

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.99 Von 566 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Hallo Thomas Sixt!

    Dein Rezeptbild hat mich gleich angesprochen. Die verschiedenen Farben waren für mich ein Fragezeichen. Endlich jemand, der uns Grießbrei Varianten zeigt, großartig!

    Habe den Maisrieß verwendet und der schmeckt uns sehr gut. Ein angenehmes Erlebnis!

    Danke Kerstin

    Antworten

    • Hallo Kerstin,

      bunt ist immer gut aber nicht zu bunt 🙂
      Danke für die nette Rückmeldung.
      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Moin Thomas,

    Danke für die Ideen und variantenreiche Grießbrei Rezeptur. Sowas von lecker 😋 Obst habe ich ebenso dazu gemacht. 👏👍

    Antworten

    • Hallo Mercedes,

      freue mich gerade über Deine Rückmeldung. Obst ist immer gut. Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Echt schöne Zusammenfassung, die verschiedenen Sorten von Grieß haben mich zum Experimentieren verführt.
    Danke für die Anleitung. die karamellisierten Früchte schmecken ausgezeichnet dazu!

    Antworten

    • Hi Quince,

      Danke für Dein Lob und die positive Rückmeldung. Das freut mich!
      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi 👋 Thomas,

    Tolle Zusammenfassung mit schönen Ideen. Sehr gut 👍 beschrieben und übersichtlich. Hat ausgezeichnet geklappt.

    Antworten

    • Hallo Ollo,

      Merci 🙂 für Deine positive Rückmeldung. Freue mich, wenn es schmeckt! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    In deiner Anleitung kochst du den Grießbrei noch Mal auf, nach dem du den Honig hinzu gegeben hast.
    Ich habe Mal gehört, dass man Honig nach Möglichkeit nicht kochen soll.
    Stimmt das oder ist das egal wann ich den Honig hinzu gebe?

    Grüße Sebastian

    Antworten

    • Hallo Sebastian,

      schön von Dir zu lesen, Danke für die Koch Frage:

      Honig kochen oder nicht kochen?

      Die Vital-Stoffe vom Honig bleiben ohne kochen besser erhalten.
      Achte beim Honig auf die Herkunft. Honig von deutschen Imker würde ich bevorzugen.
      Kinder unter einem Jahr sollten keinen Honig essen.

      Information zum Säuglingsbotulismus Robert Koch Institut.

      Liebe Grüße und gutes Gelingen!

      Thomas

      Antworten

  • Spannende Idee mal andere Getreide zu verwenden. Wird direkt ausprobiert 🙂

    Antworten

    • Hallo Lilly,

      danke für Deine Rückmeldung, wünsche Dir gutes Gelingen!

      LG Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas, es hätte nicht blöder kommen können: Aufgrund einer Zahn/Gebissgeschichte kann ich die nächsten Tage nur weiche Sachen essen. Ich war umso froher, deine Grießbreivarianten zu finden. So konnte ich das Einerlei beim Nachkochen deiner Vorschläge durchbrechen. Das tat gut und war echt lecker!! Danke und viele Grüße, das Einhorn

    Antworten

    • Hallo Einhorn,

      danke für Deine Nachricht mit Zahnfee 🙂 wünsche dir gute Besserung! Lass dir das Breichen schmecken!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    Deine Brei-Varianten begeistern mich! Die verschiedenen Farben sehen lecker aus und die Früchte und Ideen sind ganz toll angekommen. Meine Tochter Clara hat alles aufgegessen, mehrfach! Liebe Grüße und Danke von Pia

    Antworten

    • Hallo Pia, freut mich von Dir zu lesen. Das ist natürlich schön, wenn Deine Tochter den Brei mag. Bestens! Schicke Dir Grüße und weiterhin gutes Gelingen! 🙂 Thomas

      Antworten

  • Tolles Rezept und wunderbare Bilder, Dankeschön Gruß Elisa

    Antworten

    • Dankeschön!

      Antworten