Hirschbraten Rezept mit Kochvideo, schnelle Zubereitung und Hirschbraten beizen wie ein Kochprofi

Hirschbraten Rezept Bild mit Knödel als Souffle, geschmorten Karotten, Soße und Preiselbeeren.

Deutsch English

Share this

In diesem Beitrag zeige ich Dir mein Kochprofi Hirschbraten Rezept. Der Hirschbraten ist ein beliebtes Schmorgericht und passt in die kalte Jahreszeit. 

Du kannst den Braten gut vorbereiten, daher ist das Rezept für die Gästeküche und für Feiertage und Festtage wie zum Beispiel Weihnachten bestens geeignet. 

Im Beitrag beantworte ich Dir die wichtigsten Fragen zur traditionellen Zubereitung. Wenn Du etwas Zeit hast, dann schau dir bitte das Video an, du kannst mir beim Hirschbraten kochen direkt über die Schulter schauen. Gutes Gelingen und einen guten Appetit!

1. Einkaufsliste Hirschbraten?

Meine neu eingeführten Einkaufslisten erfreuen sich großer Beliebtheit. Zuletzt hat mir eine Blog-Leserin geschrieben und mir ein Kompliment zu den Einkaufslisten gemacht. „Deine Einkaufslisten sind so praktisch, im Supermarkt stehend finde ich die Zutaten schneller!“ Ist das nicht… wunderbar?

Hier die Einkaufsliste für den Hirschbraten:

  • Hirschbraten Fleisch, zum Beispiel Schulter
  • Eine Flasche trockenen Rotwein, zum Beispiel Rioja
  • Preiselbeeren optional extra Waldbeeren-Konfitüre
  • Zwiebeln
  • 1 Bund Suppengemüse
  • Eine Kartoffel
  • Eine Orange
  • einige Lebkuchen
  • Wacholderbeeren, Lorbeerblatt, Thymian
  • Butter
  • Gemüsebrühwürfel und Hühnerbrühwürfel oder 2 Gläser Kalbsfond
  • Für die Beilage Semmelknödel-Souffle: Knödelbrot, Eier, Milch, Petersilie

Die genauen Mengenangaben findest Du beim Rezept Hirschbraten, weiter unten im Artikel.

2. Hirschbraten einlegen oder gleich zubereiten?

Da ich Dir im Video die schnelle Zubereitung vom Hirschbraten zeige machen wir trotzdem noch einen Ausflug zum Thema Hirschfleisch beizen oder Hirschfleisch einlegen.

2.1 Hirschbraten beizen, mit Rezept für Beize

Du kannst das Hirschfleisch 2-4 Tage in Rotwein und Balsamico einlegen hier die kurze Zusammenfassung…

  • Einen großen Topf mit Deckel zur Hand nehmen.
  • Eine Flasche Rotwein und 100 ml Balsamico in den Topf gießen.
  • Suppengemüse bestehend aus Sellerie, Karotten, Lauch und Petersilienwurzeln klein schneiden und dazu legen.
  • Eine geschälte Zwiebel mit Lorbeerblatt und Nelke spiken und in die Beize legen.
  • Einige geschälte Knoblauchzehen und Thymianzweige dazu legen.
  • Angedrückte schwarze Pfefferkörner und Wacholderbeeren dazu legen.
  • Das Fleisch roh in die Beize legen und 2-4 Tage marinieren lassen.

Das Fleisch beizen passt einfach gut in die kalte Jahreszeit. Du kannst das eingelegt Fleisch an einem kalten Platz im Keller reifen lassen oder im Kühlschrank.

Wildfleisch in Marinade die auch Beize heißt eingelegt.

Fleisch in der Marinade, die auch als Beize bezeichnet wird. Die Aromen können sich entwickeln. © Thomas Sixt Food Fotograf

2.2 Gebeizten Hirschbraten zubereiten

  • Das Fleisch zum Zubereiten aus der Beize nehmen und trocken legen.
  • Fleisch anbraten und aus dem Topf nehmen.
  • Das abgetropfte Gemüse, verwende ein Sieb, bei hoher Hitze mit Butterschmalz helbraun rösten.
  • Das Tomatenmark dazu geben und hellbraun rösten.
  • Mit der Marinade ablöschen und aufkochen.
  • Das Hirschbraten-Fleisch dazu legen und mit Deckel schmoren.

Die Soße kannst Du später mit einer fein geriebenen Kartoffel binden. Preiselbeeren, Orangensaft und Waldbeeren-Konfitüre passen gut zur Soße! Beachte bitte die Tipps im Kochvideo… schnell

3. Kochvideo Hirschbraten zubereiten

Das Video dauert etwa 15 Minuten und Du kannst dir beispielhaft das Hirschbraten-Zubereiten ansehen. Viel Spass!

4. Beilagen zum Hirschbraten

Als Beilagen zum Hirschbraten passen ausgezeichnet:

4.1 Einfache Knödel zum Braten zubereiten

Ich serviere den Hirschbraten mit einem Knödel-Souffle. Dafür benötigst Du eine Semmelknödemasse…

Zutaten Knödel-Souffle

  • 500 g Semmelbrot
  • 500 ml heißer Milch
  • Salz, Pfeffer und Muskatnuss
  • Die Knödelmasse temperieren lassen
  • 5 Eier, zugeben, verrühren und 30 Minuten ruhen lassen

Zubereitung Knödel Souffle

  1. Die Knödelmasse vor dem Einfüllen mit frisch geschnittener Petersilie verfeinern.
  2. Dann Förmchen mit Butter ausfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.
  3. Die Semmelknödelmasse einfüllen und dann über kochendem Wasser in einem Dampfsieb 20 Minuten mit Deckel dämpfen.

Tipp:

Du kannst das Knödelsoffle zusätzlich mit Petersilie oder Thymian verfeinern. Ebenso verträgt die Semmelmasse angeschwitzte Schalotten- oder Zwiebelwürfel.

5. Rezept Hirschbraten

Nachfolgend das Rezept für den feinen Hirschbraten mit den genauen Mengenangaben. Gutes Gelingen!

Hirschbraten Rezept Bild mit Knödel als Souffle, geschmorten Karotten, Soße und Preiselbeeren.
Rezept drucken
4.88 von 24 Bewertungen
Hirschbraten Rezept
Kochrezept für Hirschbraten mit Knödelsouffle und geschmorten Karotten. Ausführliche Anleitung und mit vielen Tipps von Kochprofi Thomas Sixt.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit3 Stdn.
Arbeitszeit3 Stdn. 30 Min.
Land & Region: Deutsche Küche
Keyword: Glutenfreie Rezepte
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 1052kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
  • 1 kg Hirschbraten zum Beispiel von der Schulter
  • 2 EL Butterschmalz oder Öl
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 1-2 TL Tomatenmark
  • 0,7 l trockener Rotwein
  • 300 ml Kalbsfond oder Brühe mit einem Würfel Hühnerbrühe & Gemüsebrühe
  • 8 Stück Pfefferkörner
  • 5 Stück Lorbeerblatt
  • 3 Stück Nelken
  • 5 Stück Wacholderbeeren
  • 1 Bund Bund Suppengemüse
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Stück Nürnberger Lebkuchen
  • 1 Stück Kartoffel zum Binden der Soße
  • 1 Stück Orange
  • 1 EL Preiselbeeren
  • 1 EL Waldbeerenkonfitüre
Anleitungen
  • Hirschbraten Fleisch auspacken und trocken legen. In einem heißen topf mit etwas Öl oder Butterschmalz anbraten.
  • Ich brate das Fleisch mit Deckel und reduziere die Temperatur der Herdplatte unmittelbar nach dem Einlegen vom Fleisch.
  • Die gewürfelte Zwiebel in den Topf geben und hellbraun anrösten.
  • Das Tomatenmark dazu geben und hellbraun rösten. Angedrückte Wacholderbeeren, Pfefferkörner, die Nelken und Lorbeerblatt dazu geben.
  • Mit Rotwein ablöschen, die beiden Brühwürfel dazu geben oder Kalbsfond aus dem Glas.
  • Das Suppengemüse bis auf die Karotten sehr klein schneiden. Die Karotten in längliche Stifte schneiden. Gemüse zum Hirschbraten geben und mit Deckel gut 1-1,5 Stunden bei mäßiger Hitze schmoren.
  • In der Zwischenzeit die Knödel-Masse wie im Artikel beschrieben zubereiten, in Förmchen füllen und in einem Dampfsieb über kochendem Wasser garen.
  • Das Fleisch aus der Soße nehmen und in Scheiben schneiden. Den Gargrad überprüfen. Das Fleisch darf butterweich auf der Zunge zergehen.
  • Die Karotten aus der Soße nehmen und in eine Schüssel legen. Die Soße durch ein feines Sieb passieren und aufkochen. Fein geriebene Kartoffel zur Soße geben und 3 Minuten kräftig köcheln lassen. Die Soße bindet und erhält eine schöne Konsistenz.
  • Die Soße Final mit Orangensaft, Lebkuchenstücken, Salz, Pfeffer und Butter abschmecken.
  • Nach Bedarf die Scheiben vom Hirschbraten nochmals in die Soße legen und weiter garen.
  • Knödel-Souffle und Karotten auf warme Teller anrichten. Das Hirschbraten-Fleisch dazu setzen und mit Soße übergießen. Den Hirschbraten rasch servieren, guten Appetit!
Notizen

6. Nährwerte und Kalorien

Nutrition Facts
Hirschbraten Rezept
Amount Per Serving
Calories 1052 Calories from Fat 468
% Daily Value*
Fat 52g80%
Saturated Fat 21g131%
Polyunsaturated Fat 2g
Monounsaturated Fat 22g
Cholesterol 237mg79%
Sodium 1717mg75%
Potassium 1006mg29%
Carbohydrates 18g6%
Fiber 2g8%
Sugar 6g7%
Protein 73g146%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

7. Weitere Rezepte mit Wildfleisch und Hirschfleisch

Hirschragout oder Wildragout Rezept
Hirschgulasch Rezept
Hirschsteak mit schnellen Beilagen mit Kochvideo
Hirschpfeffer Rezept
Share this

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




nv-author-image

Author: Thomas Sixt

Servus, ich bin Koch Profi, Kochbuch Autor und Food Fotograf.Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft.Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen.Lass dich inspirieren und genieße gutes Essen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne über die Kommentarfunktion, jeweils am Ende der Artikel und Rezepte.Gutes Gelingen wünscht