Hirschsteak Rezept mit schlauen Beilagen, Kochprofi Anleitung mit Tipps

Mein Hirschsteak Rezept hat es in sich. Ich zeige Dir wie Du Steaks gebraten bekommst, dazu ein schnelles Orangen – Blaukraut und Ravioli auf den Teller zauberst!.

Ich bediene mich heute zwar einiger Supermarkt Produkte aber dadurch wird ordentlich Zeit gespart. Dazu wird es heute wild – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Das klingt nach viel Arbeit, mit Fertigravioli und tiefgekühltem Blaukraut geht es wirklich schnell und gelingt.

Dieses Gericht hat wirklich etwas Besonderes und eignet sich zum Beispiel hervorragend für ein schönes romantisches Candle-Light-Dinner mit der Liebsten.

Im Kochvideo zeige ich Dir alles Schritt für Schritt. Wünsche Dir gutes Gelingen!

1. Hirschsteak mit Beilagen schnell zubereiten

Ja, auch ich verwende manchmal Fertigprodukte. Da es in diesem Rezept vor allem um das Wildsteak geht, bediene ich mich bei den Beilagen bei Fertigprodukten.

Die Herstellung der Ravioli habe ich der Firma Giovanni Grana überlassen und das Blaukraut hatte ich schon im Tiefkühlregal.

Kartoffelgratin ist eine weitere großartige Beilage zu diesem Gericht.

1.1 Blaukraut mit Orange

Unser schönes Blaukraut bekommt einen fruchtigen Partner an die Seite gestellt – eine schöne saftige Orange.

Diese filetiere ich und gebe sie zum aufgetauten, köchelnden Blaukraut dazu.

Ein bisschen würzen und fertig ist die erste Beilage für unser Hirschsteak.

Orangen filetieren, da habe ich ein Kochvideo für dich:


Blaukraut selber machen zeige ich in diesem Rezept.

1.2 Fertigbeilage Nr.2 – Die Steinpilz Ravioli

Wie zu Beginn erwähnt, verwende ich fertige Steinpilz Ravioli der Marke Giovanni Grana. Wer es sich antun möchte,  kann die Ravioli natürlich auch selbst machen, diese hier sind jedenfalls ganz nach meinem Geschmack und stehen den frischen in Nichts nach.

Und einfach zuzubereiten sind sie auch, da sie nur einige Minuten in Brühe oder auch Salzwasser köcheln müssen. Um sie später zu verfeinern, schmelze ich zeitgleich etwas Butter in meiner Pfanne.

Ravioli passen perfekt als Beilage zu unseren Steaks, egal ob fertig gekauft oder selbstgemacht!

Zutaten Tipp von Koch Thomas Sixt
Pasta und Ravioli bekommst Du in Top Qualität frisch zubereitet im Supermarkt oder im italienischen Feinkostladen.

2. Hirschsteak optimal braten

Das Braten der Wildsteaks ist eigentlich nicht sehr kompliziert:

  • Eine Pfanne auf den Herd stellen und erhitzen.
  • Die trocken getupften Steaks bereit stellen.
  • Etwas Öl in die Pfanne geben und die Steaks einlegen.

Wichtig: Das Fleisch kurz auf den Pfannen-Boden drücken, damit es guten Kontakt hat. Danach reduziere ich die Hitze, gebe einen Deckel drauf und lasse das Fleisch schöb dünsten.

Nach einigen Minuten wende ich die Hirschsteaks und lasse sie wieder mit Deckel weiter garen.

Wenn die Steaks schon eine schöne Farbe haben, würze ich sie mit Salz und Pfeffer und schiebe sie zur Seite.

Wild Steak oder Rindersteak braten, die Zubereitung funktioniert genauso. © Thomas Sixt Foodfotograf

3. Zaubere Aromen zum Hirschsteak

Während meine Hirschsteaks so dahin garen, wende ich mich dem Salbei zu. Der wird von mir liebevoll in reichlich Öl frittiert.

Und damit sich die Steaks schon mal an den Salbei gewöhnen können, mache ich dies in der selben Pfanne neben den Steaks. Ich schiebe sie dafür etwas zur Seite und brate auf der anderen Seite den Salbei an.

Mhmm.. das duftet schon herrlich – Hunger!!

Kräuter als Ergänzung sind bei Sterneköchen beliebt, erlaubt ist was schmeckt und glücklich macht.

4. Tipps für das Anrichten von Hirschsteak und Beilagen

Kurz vor dem Servieren nehme ich den frittierten Salbei wieder raus und gebe noch einmal den Deckel auf das Fleisch.

Zuerst richte ich alle Beilagen schön an und setze ein Stück Steak dazu. Etwas Salbei drauf und fertig ist unser Wildsteak mit “faulen Beilagen” – Also frisch sind sie schon 😉

Noch mehr Infos findet ihr in meinem Video! Viel Spaß beim Genießen!

Bitte die Teller vor dem Anrichten erhitzen. Warmes Essen kommt immer auf heiße Teller!

Perfektes Dinner Tipp von Koch Thomas Sixt
Heißes Essen auf dem Tisch: Heiße Gerichte bitte immer auf heiße Teller anrichten. Das gilt generell für alle Gerichte. Verwende die Mikrowelle oder stell die Teller für 20 Minuten in den Backofen.

5. Rezept Hirschsteak

Hier folgt die Anleitung mit Video. Lass doch gerne eine Kochfrage oder positiven Küchentratsch da. Nutze die Kommentarfunktion am Ende der Seite und schreib mit direkt in die Küche 🙂

Rezept drucken
5 von 122 Bewertungen
5 von 122 Bewertungen
Hirschsteak mit Steinpilzravioli und Orangen- Blaukraut
Anleitung mit Tipps von Kochprofi Thomas Sixt.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Gericht: Hauptgericht, Wild
Land & Region: Italienische Küche, Mediterrane Küche
Keyword: Glutenfreie Rezepte
Portionen: 2 Personen
Kalorien: 919kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
  • 300 g Rotkraut TK
  • 1 EL Preiselbeere Konserve
  • 1 EL Balsamico
  • 1 Stück Orange
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 400 g Hirschrücken Steak frisch
  • 60 g Butter
  • 1 Packung Ravioli Zum Beispiel Stienpilz-Ravioli
  • 1 Bund Salbei
  • 1 EL Maiskeimöl
  • 80 g Parmesan
  • 8 g Salz
  • 4 Prisen Pfeffer
  • 2 Prisen Muskatnuss
Anleitungen
  • Das Blaukraut in einem passenden Topf auftauen lassen die Preiselbeeren und den Balsamico zugeben und aufkochen. Blaukraut mit Salz und Pfeffer abschmecken, den Orangensaft zugeben. Orangenfilets unterheben und zum Anrichten warm halten.
  • Teller im Backofen aufwärmen, einen Topf mit Brühe aufstellen, eine Pfanne erhitzen. Die vorbereiteten Hirschsteaks in der Pfanne beidseitig, phasenweise mit Deckel braten.
  • Die Butter in der passenden Schüssel über der Brühe schmelzen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Schüssel dann neben dem Topf bereitstellen und die Giovanni Rana Steinpilzravioli in der Brühe kochen bzw. zart siedend ziehen lassen.
  • Vom Salbei- Bund die Blätter abzupfen. Salbeiblätter in der Pfanne mit reichlich Öl knusprig frittieren. Die Blätter bereit legen, vorher mit Salz würzen. Parmesan frisch fein reiben und bereitstellen.
  • Die Hirschsteaks mit Salz und Pfeffer würzen, warme Teller bereit stellen, Blaukraut anrichten (evtl. zuerst auf ein Sieb geben), Steinpilzravioli in der vorbereiteten Schüssel mit der Butter schwenken und ebenso anrichten, Hirschsteak dazu setzen, Salbeiblätter obenauf legen und die Ravioli mit Parmesan bestreuen.
  • Rasch servieren und genießen.
Video
Notizen
Die Ravioli kannst Du beliebig, je nach Angebot im Supermarkt austauschen. Steinpilz-Ravioli, Trüffel-Ravioli oder Ricotta-Ravioli sind eine gute Option!

6. Nährwerte und Kalorien

Nutrition Facts
Hirschsteak mit Steinpilzravioli und Orangen- Blaukraut
Amount Per Serving
Calories 919 Calories from Fat 441
% Daily Value*
Fat 49g75%
Saturated Fat 26g163%
Polyunsaturated Fat 5g
Monounsaturated Fat 13g
Cholesterol 253mg84%
Sodium 3213mg140%
Potassium 1670mg48%
Carbohydrates 41g14%
Fiber 10g42%
Sugar 22g24%
Protein 82g164%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

7. Noch mehr Ideen für Topf und Pfanne

2 Gedanken zu „Hirschsteak Rezept mit schlauen Beilagen, Kochprofi Anleitung mit Tipps“


  1. Wir wollten mal was ganz neues probieren und sind auf dieses Rezept gestoßen. Vorweg muss ich sagen, es ist gar nicht so leicht, an frisches Hirschrücken-Steak heranzukommen 😉 Zum Glück haben wir Jäger im Bekanntenkreis.

    Nachdem wir aber diese Hürde gemeistert haben, ging es ans Kochen… und was soll ich sagen? Die Erklärungen zum Rezept und der Zubereitungen sind einfach super. Schritt für Schritt konnten wir es nachkochen und waren vom Endergebnis total begeistert. Es sah sogar fast so aus wie auf den Fotos, aber auch nur fast… aber Optik ist bekanntlich ja nicht alles.
    Uns hat es wunderbar geschmeckt und das wird nicht das letzte Rezept gewesen sein, dass wir von diesem Foodblog ausprobieren.
    5 Sterne von uns!

    1. Hallo Henrike, vielen Dank für Deine ausführlich und positive Nachricht. Solche Nachrichten lese ich besonders gerne. Lasst es Euch schmecken und schaut wieder vorbei! Danke Gruß Thomas Sixt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Autor: Thomas Sixt

Servus, ich bin Koch Profi, Kochbuch Autor und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen. Lass dich inspirieren und genieße gutes Essen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne über die Kommentarfunktion, jeweils am Ende der Artikel und Rezepte. Gutes Gelingen wünscht