Bratkartoffeln Schritt für Schritt zubereiten, Rezept mit Chefkoch Tipps

Mein Bratkartoffeln Rezept zeige ich Dir auf dieser Seite. Viele Schritt für Schritt Fotos begleiten Dich beim Zubereiten.

Heute bereiten wir die knusprigen, dollen Knollen, original in der Pfanne zu. Bewusst habe ich zusätzlich Zwiebeln eingebaut, so ist das Geschmackserlebnis rund. Erfahre meine Chefkoch Tipps nachfolgend. Kochfragen und nette Feedbacks kannst Du mir über die Kommentarfunktion am Ende der Seite schicken. Wünsche Dir nun viel Spaß beim Lesen und gutes Gelingen! 

1. Chefkoch Zubereitungstipps für Bratkartoffeln

Du kannst gekochte oder rohe Kartoffeln verwenden, rohe Erdäpfelscheiben müssen dann zuerst einen Freischwimmer im heißen Öl machen, nur so werden diese gar.

Die frittierten Braterdäpfel sind für mich zu Hause zweite Wahl. Ich mag den Geruch der Friteuse nicht.

Viele Köche geben die gekochten Erdäpfelscheiben zuerst in die Friteuse und dann in die Pfanne. Das geht einfach schneller und spart Zeit.

Beim Alfons Schuhbeck haben wir die Kartoffelscheiben immer zuerst in der Friteuse gegart. Danach mit Butter, Majoran, Kümmel. Salz, Pfeffer und Muskat verfeinert. Die Scheiben werden so auch in größerer Menge gleichmäßig knusprig.

Sterneköche Tipp von Koch Thomas Sixt
Bratkartoffeln mit Gewürzen, Kräuter und Butter vollenden. © Thomas Sixt Food Fotograf

2. Welche Kartoffelsorte für Bratkartoffeln?

Zur Not kannst Du eine beliebige Kartoffelsorte kaufen. Das schönste Ergebnis bekommst Du jedoch mit einer festkochenden Sorte.

Verwende für perfekte Bratkartoffeln eine festkochende Kartoffelsorte.

Zutaten Tipp von Koch Thomas Sixt
Kartoffelwürfel sind eine weitere Variante für Bratkartoffeln. Die knusprigen Würfel kannst Du wunderbar “crunchy” auf den Teller bringen!

3. Welche Gewürze und Kräuter passen zu Bratkartoffeln

Wollen wir uns noch den typischen Kräutern und Gewürzen zuwenden:

Petersilie, Majoran, Thymian, Kümmel und Muskatnuss sind die Klassiker.

Kräuter und Gewürze Tipp von Koch Thomas Sixt

Getrocknet oder frisch? Beides macht die tollen Knollen glücklich und schmeckt.

Frische Kräuter kannst Du etwas später dazu geben, damit sich Farbe und Aroma gut erhalten.

Der Rosmarin und Salbei ist die Ausnahme. Beide brate ich zuerst knusprig in Öl, entnehme diese aus der Pfanne und mache dann erst die Kartoffeln fein. Erst kurz vor dem Anrichten dürfen die Kräuterchips und Knuspernadeln wieder zum Kartoffeltreff.

Getrockneten Majoran kannst du Mitrösten, das erweckt die Aromen vorzüglich!

Sagt Koch Thomas Sixt über den Umgang mit getrockneten Kräutern
An die Kräuter denken und die Tipps beachten, das wird fein!

4. Rezept Bratkartoffeln

Rezept drucken
5 von 152 Bewertungen
5 von 152 Bewertungen
Bratkartoffeln
Braterdäpfel Rezept von Chefkoch Thomas Sixt mit vielen Schritt für Schritt Fotos.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Beilagen
Land & Region: Deutsche Küche
Keyword: Glutenfreie Rezepte
Portionen: 2 Portionen
Kalorien: 559kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
  • 300 g Kartoffeln Ich verwende gerne heurige, junge Kartoffeln
  • 20 ml Sonnenblumenöl Du kannst auch Rapsöl verwenden!
  • 2-3 Stück rote Zwiebel
  • 1/4 TL Salz Ich verwende Ursalz oder Himalaya-Salz
  • 4-6 Prisen Pfeffer schwarz, gemahlen
  • 1 TL Majoran Ich verwende ebenso gerne Thymian, Rosmarin, Petersilie
  • 4 Prisen Cayennepfeffer
  • 20 g Butter Ich verwende auch gerne Ghee
Anleitungen
  • Die Kartoffeln mit Schale waschen, in Salzwasser weich kochen, abschütten und schälen.
  • Die Kartoffeln in 3-4 mm große Scheiben schneiden. Ich lasse die Erdäpfel dafür immer etwas auskühlen, sehr gut sind gekochte Kartoffeln vom Vortag!
  • Die Kartoffelscheiben in einer beschichteten Pfanne mit dem Öl anbraten.
  • Die Zwiebel an der Oberseite und an der Wurzel großzügig abschneiden, halbieren und schälen. Die Zwiebelhälften in Streifen schneiden.
  • Die Kartoffelscheiben in der Pfanne wenden und allseitig anbraten.
  • Die vorbereiteten Zwiebelstreifen in die Pfanne geben und bei hoher Temperatur mitbraten. Zwiebeln karamellisieren bei dieser Zubereitungsart leicht und bilden ein wunderbares, süßliches Aroma.
  • Die Bratkartoffeln mit Salz, Pfeffer, Muskat, Cayennepfeffer und Majoran würzen und mit der Butter durchschwenken.
  • Die gebratenen Kartoffeln in der Pfanne bis zum Anrichten warm stellen.
Video

5. Kalorien und Nährwerte

Nutrition Facts
Bratkartoffeln
Amount Per Serving
Calories 559 Calories from Fat 414
% Daily Value*
Fat 46g71%
Saturated Fat 27g169%
Polyunsaturated Fat 2g
Monounsaturated Fat 12g
Cholesterol 153mg51%
Sodium 1123mg49%
Potassium 2970mg85%
Carbohydrates 31g10%
Fiber 13g54%
Sugar 5g6%
Protein 18g36%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

6. Weitere passende Ideen

28 Gedanken zu „Bratkartoffeln Schritt für Schritt zubereiten, Rezept mit Chefkoch Tipps“


  1. Hallo Thomas,
    das sind die schönesten Bratkartoffeln die ich jemals gesehen habe. Eine fantastische Anleitung und die Umsetzung in der eigenen Küche ist mir super gelungen! Dankeschön Gruß Jonas


  2. Echt Top, was Du hier zeigst, gleichzeitig finde ich es super, wie Du die Fragen beantwortest. Ich habe mich durchgelesen und werde jetzt auch Kartoffelkönig. Die Idee mit den Zwiebelstreifen und Tomaten hat mir besonders gefallen. Ich glaube das ist das schönste Bratkartoffelrezept das ich bisher gesehen habe. Jetzt muss ich in die Küche…


  3. Hi Thomas,
    ich wollte mal wieder Bratkartoffeln selber machen. Ich hatte bisher immer Respekt davor, weil sie mir nie gelingen wollten. Meine Oma hatte eine extra Pfanne für die Kartoffeln, diese fehlt mir leider. Mit deiner Bild Anleitung sind mit die Kartoffeln super gelungen. Vielen Dank, so kommt der Geschmack meiner Kindheit zurück auf den Teller.
    Liebe Grüße Maike


  4. Hallo Herr Sixt, ich habe das erste mal Röstkartoffeln selbst gemacht und bin vorher Gott sei Dank auf Ihr Rezept gestoßen.
    Etwas besseres konnte mir echt nicht passieren. Die Bratkartoffeln waren hervorragend. Vielen Dank für das sehr sehr gute Rezept und die vielen beschreibenden Bilder.
    Viele Grüße Werner Eckardt

  5. Hallo Herr Sixt, die Idee mit den Zwiebelstreifen karamellisieren war mir neu. Es ist eben immer mal gut bei den Kochprofis zu schauen, Danke für den Tipp. Die Kartoffeln brate ich im übrigen sehr gerne in meiner Gusspfanne und finde der Geschmack entwickelt sich hier am besten. Welche Pfanne verwenden Sie?
    Beste Grüße aus Heidelberg von Moritz

    1. Hallo Moritz, ich hoffe das Du ist in Ordnung 🙂 gegenseitig… Ich empfehle eine Pfanne mit dickem Boden, die Wärmeleitung funktioniert besser und die Kartoffeln braten gleichmäßiger. Liebe Grüße und bestes Gelingen schicke ich auf diesem Wege! Thomas


  6. Hi Thomas, diese Anleitung ist Dir ja wirklich toll gelungen. Ich lese hier seit längerer Zeit mit und heute Nachmittag hat mich unverhofft die Lust auf Bratkartoffeln eingeholt. Kein Wunder, Deine Bilder sind toll und die Anregung mit Tomaten und Zwiebeln kann ich mir nicht entgehen lassen. Einfach gekocht, die Bratkartoffeln haben wir vor 30 Minuten gegessen. 🙂 alle glücklich! Dankeschön für die ausgereifte Anleitung – Gruß Conny


  7. Hallo Thomas Sixt, das ist wirklich ein spitzen Artikel! Wir haben uns auch eine halbe Ewigkeit mit perfekten Bratkartoffeln auseinandergesetzt. Waren mit dem Ergebnis nie so richtig rund 🙂

    Jetzt ist uns einiges klar geworden, die Kartoffelsorte ist doch sehr wichtig und lässt, richtig gewählt, perfekte Kartoffelscheiben aus der Pfanne purzeln.

    Danke für den Beitrag und Gruß aus Landshut

    1. Hallo Mathilde, danke für deine wunderbare Nachricht. Denk an den Majoran und lass den Oregano im Schrank stehe! Meine Großmutter mochte den Oregano nicht und Sie stammte auch aus Bayern! 🙂 Liebe Grüße und gutes Gelingen! Thomas


  8. Hallo Herr Sixt, der Tipp mit dem Frittieren ist eine ausgezeichnete Anregung. Größere Mengen Bratkartoffeln lassen sich ja nur nach und nach in der Pfanne zubereiten. Wir haben das jetzt gerade ausprobiert und sind vom Ergebnis total überzeugt. Das Warmhalten der Kartoffeln, portionsweise, im Backofen, enfällt und es geht einfach und schnell. Dankeschön Gruß Tatjana

    1. Hallo Tatjana, nochmal nachgehackt: Wir haben in der Küche vom Sternekoch Alfons Schuhbeck die Scheibenkartoffeln und die Würfel immer zuerst frittiert. Das Ergebnis sind knusprige Kartoffeln und diese sind noch dazu gleichmäßig gebräunt. Danach in die Bfanne mit Butter und Kräuter… weiter so, lass Sterne in Deiner Küche aufgehen! Liebe Grüße Thomas Sixt


  9. Hallo Thomas, hier schreibt Dir Brigitte aus München. Danke für den dollen Beitrag 🙂 und die vielen Ideen rund um die Bratkartoffeln. Hier zu meiner Kochfrage:
    Beim Alfons Schuhbeck haben wir die Kartoffeln, kleine Kartoffeln, halbiert gebraten immer sehr gerne gegessen. Wie wurden diese gewürzt?
    Danke für Deine Antwort Liebe Grüße Brigitte

    1. Hallo Brigitte, lange ist es her 🙂 Danke für Deine Nachricht. Hier die Beantwortung Deiner Kochfrage:

      – Kleine Kartoffeln mit Schale in Salzwasser mit Kümmel und Petersilienstengel gekocht.
      – Weiche Kartoffeln abschütten und auskühlen lassen.
      – Kartoffeln halbieren und nur mit der flachen Seite mit Sonnenblumenöl anbraten.
      – Kartoffeln wenden, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
      – Kartoffeln kurz vor dem Anrichten mit Kalbsjus ablöschen und glasieren
      – Fein streifig geschnittene Petersilie zugeben und auf den Teller bringen.

      Ich wünsche Dir gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas Sixt


  10. Habe diese Bratkartoffeln jetzt schon 4 mal nachgekocht, meistens zum Steak und gestern zum aufgewärmten Braten. Einfach köstlich! Wäre früher nicht auf die Idee gekommen, Tomatenstreifen dazu zu geben. Für mich und meinen Mann passt die Menge gerade in die große Pfanne. Danke für die Anregungen und bitte noch mehr Tipps vom Chefkoch schreiben! Danke Gruß Lilli


  11. Hallo Herr Sixt, im Rezept haben Sie Sonnenblumenöl verwendet, welches Fett empfehlen Sie ansonsten für das Braten?

    Vielen Dank für den Beitrag und einen schönen Abend!

    1. Hallo Ulrike,

      für mich ist zum Braten der Kartoffeln das Sonnenblumenöl oder das Maiskeimöl die erste Wahl. Butterschmalz macht die Kartoffeln süß, Kokosfett wäre eine Variante – ist jedoch nicht so einfach im Handling. Ich brate lieber zuerst mit hitzebeständigem Fett (Sonnenblumenöl) an, kurz vor dem Servieren gebe ich noch etwas Butter dazu und so entsteht das feine Chefkoch 🙂 Aroma. Bei weiteren Fragen bitte gerne melden! Liebe Grüße Thomas Sixt


  12. Hi Thomas, superlecker Bratkartoffeln habe ich bei Dir gefunden. Danke für das Rezept und die Anleitung. Das erinnert mich an meine Kindheit in Bayern und das freut mich sehr. Liebe Grüß Christina


  13. Hallo Chefkoch Thomas Sixt, das ist ein tolles Rezept und ich hab jetzt auch verstanden wie die Kartoffeln knusprig auf den Teller kommen. Danke für die Idee mit den Zwiebelstreifen und Tomaten. Freue mich auf weitere Ideen. Liebe Grüß Clara


  14. Hallo Thomas, großen Dank für das tolle Rezept. Bei welcher Herdstufe beginnst du mit dem Braten und wann drehst Du auf welche Herdstufe zurück? Bei mir raucht es manchmal ordentlich in der Küche beim Braten der Kartoffeln. Danke für Dein Feedback und Deine tolle Seite! LG! Angi

    1. Hallo Angelika,

      Beschreibe Dir die Zubereitung hier mit exakten Herdstufen nach besten Wissen und Gewissen 🙂

      – Die Pfanne auf den Herd stellen.
      – Beginne mit Herdstufe 9.
      – Wenn es heiß wird Öl in die Pfanne geben.
      – Kartoffeln zugeben und braten.
      – Herdstufe reduzieren auf Stufe 7
      – Kartoffeln fertig braten.

      Bei 3 Herdstufen gilt: Start mit 3, danach auf 2 weiterbraten.

      Pass mir bitte auf, ich verwende Pfannen mit dickem Boden, daher sind obige Angaben ein Richtwert!

      Wünsche Dir gutes Gelingen Gruß Thomas Sixt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Autor: Thomas Sixt

Servus, ich bin Koch Profi, Kochbuch Autor und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen. Lass dich inspirieren und genieße gutes Essen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne über die Kommentarfunktion, jeweils am Ende der Artikel und Rezepte. Gutes Gelingen wünscht