Kartoffelpuffer Rezept für die einfache Küche

Mhhh, heute kommt mein Kartoffelpuffer Rezept in Deine Küche. Omas Puffer gibt es sogar in einer veganen Variante und das ist doch ein Grund zum Weiterlesen…

Wir kennen Puffer unter verschiedenen Namen und die Rezepte fallen regional manchmal unterschiedlich aus. Erdäpfelpuffer, Reiberdatschi, Reibeplätzchen, Kartoffelpfannkuchen und Kartoffelplätzchen sind bekannte Bezeichnungen.

Du kannst Deine Puffer mit rohen Kartoffeln zubereiten oder mit gekochten. Der Puffer aus gekochten Kartoffeln wäre dann übrigens ein Berner Rösti. 

Bleib jetzt dabei: Da kommt ein einfaches Rezept auf Dich zu …egal ob Du die Erdäpfelpuffer mit Haferflocken und Ei, ohne Haferflocken und Ei, mit oder ohne Zwiebel, als Beilage oder als Klassiker mit Apfelmus auf den Teller bringen willst.

Kochfrage beantworte ich am Ende der Seite über die Kommentarfunktion. Bis dahin wünsche ich viel Spaß beim Lesen und gutes Gelingen! 

1. Chefkoch Tipps für Kartoffelpuffer selber machen

Kurz und knapp habe ich Dir nachfolgend die wichtigsten Dinge für die Zubereitung zusammen gefasst…

  • Bevorzuge eine vorwiegend festkochende Kartoffelsorte. Alle anderen Sorten gehen mit meinem Rezept auch. Die vorwiegend festkochende Sorte bringt besonders feine Puffer hervor.
  • Du kannst die Puffer mit oder ohne Haferflocken und Ei zubereiten.
  • Als Alternative zu Haferflocken kannst Du Reismehl, Kichererbsenmehl oder wenig Speisestärke verwenden.
  • Der Puffer ohne Ei ist vegan und damit für die Gästeküche optimal geeignet.
  • Puffer zubereitet mit Haferflocken, Kichererbsenmehl oder Reismehl sind glutenfrei!

Die Erdäpfelpuffer schmecken wunderbar als Beilage oder als Hauptgericht mit Apfelmus.

Reibekuchen leicht gemacht…als Basis verwende ich gerne ausschließlich frische, geriebene, rohe Kartoffeln.  Die Zubereitung gelingt schnell und einfach, die Varianten mit Ei und Haferflocken findest Du zusätzlich am Ende der Seite beim Rezept.

Kartoffelpfannkuchen angerichtet mit Apfelmus und Minze. Würze die Kartoffelmasse mit fein geschnittenem Rosmarin und kombiniere mit Apfelmus und Zimt… das schmeckt grandios!

Kartoffelplätzchen mit Zucker und Zimt.

2. Rezept Kartoffelpuffer

Bevor es los geht mein Puffer-Tipp für die Gästeküche: Du kannst die ausgebratenen Reiberdatschi im Backofen bei 140-160°C warm halten oder vorbereiten und warm machen, wenn die Gäste da sind…. nachfolgend viele Fotos… Gutes Gelingen!

Rezept drucken
5 von 87 Bewertungen
5 von 87 Bewertungen
Kartoffelpuffer
Erdäpfelpuffer Schritt für Schritt mit Fotos zubereiten. Eine Anleitung von Chefkoch Thomas Sixt.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Beilagen, Hauptgericht
Land & Region: Deutsche Küche, Französische Küche
Keyword: Glutenfreie Rezepte
Portionen: 2 Portionen
Kalorien: 559kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
Kartoffelpuffer Zutaten Grundrezept
  • 600 g Kartoffeln vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 1 TL Salz Ich verwende Ursalz oder Himalaya-Salz
  • 4-6 Prisen Pfeffer schwarz, gemahlen
  • 4 Prisen Muskatnuss
  • 20-70 ml Sonnenblumenöl Du kannst auch Rapsöl verwenden!
Optionale Zutaten
  • 60-100 g Haferflocken Optional! Du kannst auch Kichererbsenmehl verwenden!
  • 1-2 Stück Zwiebel Optional!
  • 2 Stück Eier Optional!
Kartoffelpuffer Rösti als Beilage
  • 4-6 Zweige Thymian oder Rosmarin als Deko der Kartoffel-Beilage
  • 20 g Butter Ich verwende auch gerne Butterschmalz für das Puffer-Finish!
Kartoffelpuffer Zutaten mit Zucker, Zimt und Apfelkompott
  • 250 g Apfelmus
  • Zimt
  • Puderzucker
  • 4 Zweige Minze
Anleitungen
  • Die rohen, vorwiegend festkochenden Kartoffeln mit Schale waschen. Die Erdäpfel schälen und zum Reiben bereit stellen. Wenn Du die Kartoffeln eine längere Zeit vor der Zubereitung schälst, bitte in kaltem Wasser zwischenlager, damit die geschälten Kartoffeln nicht braun werden.
  • Die vorbereiteten, geschälten Kartoffeln gleichmäßig reiben. Jetzt kannst Du die optionalen Zutaten: fein geriebene Zwiebeln, aufgeschlagene Eier, Kichererbsenmehl oder Haferflocken dazu geben.
  • Die Kartoffelmasse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und abschmecken.
  • Die Kartoffelmasse vermischen. Das Wasser von den geriebenen Kartoffeln setzt sich übrigens von alleine ab. Du brauchst die Kartoffelmasse bei sofortiger Verarbeitung nicht passieren oder die Flüssigkeit durch ein Tuch auspressen. Heize nun den Backofen bei 180°C Stufe Heißluft vor. Als nächstes eine beschichtete Pfanne auf dem Herd erhitzen und wenig Öl in die Pfanne geben.
  • Für rundliche, schön geformte Puffer einen Edelstahlring zum Einlegen der Masse verwenden.
  • Die Puffer, nachdem sich eine feste Kruste gebildet hat wenden und von beiden Seiten knusprig braten.
  • Die Puffer für 10-15 Minuten im Backofen auf Backpapier zu Ende garen, dann nach Wunsch anrichten.
  • Der Puffer schmeckt als Beilage zu Fisch und Fleisch, ergänzt eine Vorspeise mit Räucherlachs ganz wunderbar, er ist ein Food-Evergreen serviert mit Zucker, Zimt, Apfelkompott oder Apfelmus. Guten Appetit!

2. Kalorien und Nährwerte im Überblick

Nutrition Facts
Kartoffelpuffer
Amount Per Serving
Calories 559 Calories from Fat 414
% Daily Value*
Fat 46g71%
Saturated Fat 27g169%
Polyunsaturated Fat 2g
Monounsaturated Fat 12g
Cholesterol 153mg51%
Sodium 1123mg49%
Potassium 2970mg85%
Carbohydrates 31g10%
Fiber 13g54%
Sugar 5g6%
Protein 18g36%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

3. Weitere passende Ideen

Dips und passende kalte Soßen:
Grillsoßen für Deinen nächsten Grillabend, 5 kalte Soßen flink zubereiten
Kalte Soßen auf Basis von Mayonnaise

Weitere Sättigungsbeilagen:

6 Gedanken zu „Kartoffelpuffer Rezept für die einfache Küche“


  1. Wenn das selbst ein Kochmuffel wie ich schaffe, dann hat der Koch eine Menge richtig gezeigt. Deine Anleitungen sind toll und ich probiere gerne wieder etwas von deiner Seite. Die Kpuffer waren erste Sahne! LG Thomas
    P.S. dieser Name bürgt für Qualität 🙂


  2. Ganz ehrlich Thomas, es hat mich etwas Überwindung gekostet, die Puffer ohne Ei und Flocken zuzubereiten. Meine Mutter hat die Kartoffeltaler immer so gemacht. Ehrlich gesagt hat mich das Ergebnis begeistert und ich bin froh über deine Verführung zur reinen Kartoffel-Variante. Es geht erstens voll einfach, spart zweitens Zutaten und schmeckt drittens kartoffeliger. Herzliches Danke für den ausführlichen Beitrag und die vielen Bilder und Chefkoch Tipps.

    1. Hallo Umma, einfach ist doch toll! Danke für Deine Nachricht und die netten Zeilen. Komplimente freuen immer besonders 🙂
      Bei mir war es genau anders herum. Die Variante mit Ei und Haferflocken bzw. Mehl kannte ich nicht, meine Oma hat die Puffer immer aus halb gekochten Kartoffeln vom Vortag und halb frisch geriebenen Kartoffeln zubereitet. Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen! Gruß Thomas Sixt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Autor: Thomas Sixt

Servus, ich bin Koch Profi, Kochbuch Autor und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen. Lass dich inspirieren und genieße gutes Essen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne über die Kommentarfunktion, jeweils am Ende der Artikel und Rezepte. Gutes Gelingen wünscht