Gyros Rezept mit Kochvideo Anleitung

Autor:
ist Food Fotograf, Kochbuchautor und Blogger.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Das Gyros Rezept mit Tsatsiki ist eines meiner liebsten Gerichte der schnellen Küche.

Ich habe dieses bekannte Gericht aus der griechischen Küche auf meine eigene Art verfeinert.

Im Video kannst Du Dir das Schritt für Schritt ansehen.

Schau Dir jetzt die Tipps und Ideen an.

Gutes Gelingen! Schreib mir gerne eine Kochfrage am Ende der Seite.

1. Rezept Gyros

Hier folgt die Anleitung, hinterlasse mir nach dem Kochen 🙂 gerne eine Kochfrage oder positiven Küchentratsch am Ende der Seite über die Kommentarfunktion!

Gyros mit Tsatsiki

Gekocht, fotografiert und aufgeschrieben von Koch Thomas Sixt.

Portionen 2
Kalorien 1125
Vorbereitungszeit 35 Min.
Arbeitszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.

Einfache Anleitung für Gyrospfanne zubereiten.

Jetzt bewerten!

4.93 Von 1361 Bewertungen

Gyros Rezept Bild
Gyros Rezept Bild © Thomas Sixt

Zutaten

6 Stück Kartoffeln klein
etwas Butter
3 Stück Knoblauchzehe
180 g Gurken
80 ml Sojasahne (Ich verwende gerne Schafmilchjoghurt)
7 Stück Frühlingszwiebeln
200 g Schweinefilet
Majoran
frischer Thymian
Oregano
6 EL Olivenöl
Paprikagewürz
Zitronenschale
Salz
Pfeffer

Anleitung

Beilage zum Gyros:

Kartoffeln geschält gekocht
gekochte geschälte Kartoffeln

Kartoffel vorbereiten

Als Beilage Kartoffeln vorbereiten:

Je nach Bedarf pro Person 3-4 kleine Kartoffeln in Salzwasser kochen, schälen und im Topf mit etwas Butter warm bereitstellen.

Brot nach Geschmack in etwas Olivenöl mit einer Knoblauchzehe geröstet vorbereiten.

Schnittarten für frische Gurken
Schnittarten für Gurken.

Tzatziki vorbereiten

Die gehobelten Gurken in einer Schüssel bereitstellen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Mit der Sojasahne begießen und marinieren lassen.

Gurkensalat mit Schmand
Gurkensalat mit Schmand Dressing

Tzatziki verfeinern

Knoblauch fein wiegen, etwas Salz dazu geben und nach Geschmack fein drücken.

Etwas Knoblauch zu den Gurken geben und diese durchmischen.

Rest vom Knoblauch für das Fleisch bereitstellen.

Gyros und Fleisch zubereiten:

Rote Zwiebeln in Streifen schneiden
Geschälte, Rote Zwiebeln in Streifen schneiden

Zwiebeln vorbereiten

Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und in einer Schüssel bereitstellen.

Alternativ kannst Du auch Streifen von weißer, gelber oder roten Zwiebel verwenden.

Schweinefilet geputzt und von Sehnen befreit in 5 mm dicke Scheiben schneiden.

Kräuter fein gehackt auf Küchenbrett.
Kräuter fein schneiden.

Kräuter vorbereiten

Jeweils etwa einen guten Esslöffel frisch gezupften Majoran, Thymian und Oregano fein schneiden.

-> Alternativ getrocknete Kräuter verwenden

Pfanne mit Öl erhitzen zum Reibekuchen braten

Pfanne vorbereiten

Eine Pfanne zur Zubereitung vom Fleisch vorheizen.

Du kannst eine

Eisenpfanne,

eine Edelstahlpfanne

oder eine beschichtete Pfanne verwenden.

Schweinefilet Stücke anbraten
Schweinefilet Fleischstücke beim Anbraten.

Fleisch braten

Fleisch in der Pfanne ohne Fett bei hoher Hitze beidseitig anbraten.

Pfanne von der Hitzequelle wegschieben.

Zwiebeln und Knoblauch zugeben, mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen und Olivenöl zugeben.

Etwas Zitronenschale in die Pfanne reiben, Kräuter zugeben.

Die Gyros Pfanne bei mäßiger Resthitze stehen und durchziehen lassen.

Gyros anrichten:

Erdäpfel in der Pfanne
Kartoffeln in der Pfanne

Beilagen vollenden

Kartoffeln mit Salz und Pfeffer würzen und auf die gewärmten Tellern anrichten.

Tsatsiki – Gurkensalat nochmals durchmischen und in Schälchen zu den Kartoffeln auf den Teller stellen.

Gyros Rezept Bild
Gyros Rezept Bild © Thomas Sixt

Servieren

Die Gyros Pfanne nochmals mit Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken und auf den Teller geben.

Nach Geschmack noch mit Tomatenhälften und frischen Zwiebeln dekorieren und servieren.

Video

Das Schweinefilet kannst Du auch zart rosa servieren.

Daher brate ich das Fleisch ohne Fett oder mit sehr wenig Fett bei sehr hoher Hitze an.

Das reicht nahe an das Grillen heran und das Fleisch bekommt die entsprechenden , feinen Aromen.

Land & Region

2. Kalorien (kcal) und Nährwerte im Überblick

3. Original Gyros zubereiten

Der Begriff Gyros hat im griechischen unter anderem die Bedeutung Kreisel oder Runde.

Es wird davon ausgegangen, dass vor dem horizontalen das vertikale Grillen üblich war.

Im gastronomischen Sinne steht Gyros für den Drehspieß und ist mit dem türkischen Döner “verwandt”.

Für das Gyros werden ausgewählte und besonders weiche Stücke vom Schwein verarbeitet, so zum Beispiel Schweinenacken.

Gyros Fleisch: Schweinenacken, Schweinehals, Schweineschnitzel, Schweinefilet

Tipp von Koch Thomas Sixt

4. Tipp für Gyros Fleisch

Da ich zu Hause keinen Gyros-Grill habe, wird das Gyros in der Pfanne zubereitet.

Bevorzugt verwende ich Schweinefilet, es ist zwar im Preis minimal teurer, dafür in der Konsistenz und im Geschmack unübertrefflich fein.

Schweinefilet verwenden – das ergibt Gyros in Gourmet Qualität

Zutaten Tipp von Koch Thomas Sixt
Kalbsschnitzel roh auf einem Brett.
Fleisch für Kalbsschnitzel ist optimal vom Rücken oder von der Oberschale.
Schweienfilet
Schweinefilet Kopfstück

5. Tsatsiki für Gyros

Ich habe mich gewundert, verschiedenen Schreibweisen sind möglich:

Tzatziki, Tsatsiki oder Zaziki habe ich gefunden. In der Zubereitung sind wir uns bei weitem einig:

Tsatsiki: Knoblauch, Joghurt und Gurke sind die Zutaten für diese kalte Soße.

Soßen Tipp von Koch Thomas Sixt

Beim Tsatsiki habe ich verschiedene Versuche mit Sojasahne gemacht, die Variante mit Soja schmeckt nicht schlecht, aktuell verwende ich wieder Schafmilchjoghurt.

Mein Tsatsiki im Video ist zu einem Gurkensalat geworden, ich mag Gurken und schließlich ist mehr Gemüse auch gesund!

Gurkensalat Varianten
Gurkensalat in 6 Varianten zeige ich Dir an anderer Stelle. © Food Fotograf Thomas Sixt
kalte basis Sauce verrühren
Sauerrahm und Creme Fraiche zu einer kalten Basis Soße verrühren.

6. Typische Gewürze für Gyrospfanne

Wer meinen Kochblog regelmäßig verfolgt kennt meine Experimentierfreude.

Ich habe eine interessante Gyros Gewürzmischen entwickelt.

Würzmischung und passende Gewürze:

Das ergibt eine ganz besondere Kombi die kraftvoll und gleichzeitig erfrischend ist.

Das Fleisch wird beim Original mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Oregano und Thymian, teilweise ergänzt mit Kreuzkümmel, Majoran und Koriander gewürzt.

Frische Küchenkräuter
Frische Kräuter aus dem Garten.
Zitrone
Zitrone

7. Weitere Empfehlungen im Kochblog

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.93 Von 1361 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Schnell und lecker! Danke für diese Anleitung und das Video 🙂

    Antworten

    • Hallo Martina, Danke Dir für die nette Rückmeldung.

      Lass es Dir weiterhin schmecken und melde dich gerne wieder mit Kochfragen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Lieber Thomas,

    wollte dir unbedingt mal schreiben und mich für dein fantastisches Gyros-Rezept bedanken.

    Du würdest nicht glauben, wie oft ich das in den letzten Wochen gemacht habe.

    Es ist mittlerweile ein echter Dauerbrenner bei uns zu Hause!

    Jedes Mal, wenn ich meinen Sohn frage, was er gerne zum Essen hätte, kommt nur ein Wort als Antwort: „Gyros!“.

    Dank deiner genauen Anleitung und dem hilfreichen Video ist es so einfach, das perfekte Gyros zu zaubern.

    Mein Sohn geht jetzt am Imbiss-Stand vorbei, seit er diese Variante von Dir kennen glernt hat.

    Das ist ein sehr positiver Nebeneffekt, weil ich ihm zu Hause immer viel Salat, tomaten und Gurken auf den Teller packe.

    Die Kombination der Gewürze, die du in der Gyrospfanne empfiehlst, ist einfach einzigartig und bringt für mich den authentischen Geschmack auf den Teller.

    Die Nährwertangaben finde ich auch sehr nützlich. Es ist immer gut zu wissen, was man zu sich nimmt, auch wenn man bei so einem leckeren Gericht vielleicht mal ein Auge zudrücken kann.

    Aber was mich besonders beeindruckt hat, ist der Tipp zum Gyros Fleisch. Ich habe lange nach dem perfekten Fleisch für mein Gyros gesucht und dank deines Tipps endlich das Optimum gefunden.

    Schweinefilet kaufe ich im Angebot tiefgekühlt und zaubere es hervor 🙂

    Und was wäre Gyros ohne Tsatsiki? Dein Tsatsiki-Rezept ist ein Traum! Cremig, frisch und genau die richtige Menge Knoblauch.

    Es harmoniert perfekt mit dem Gyros und schmeckt nicht scharf. Mein Sohn, der eigentlich sehr wählerisch ist, kann nicht genug davon bekommen.

    Für all die Mühe und Liebe zum Detail, die du in deine Rezepte und Videos steckst, möchte ich mich herzlich bedanken.

    Es ist spürbar, dass du mit Leidenschaft bei der Sache bist und das macht den Unterschied.

    Ich freue mich schon darauf, noch viele weitere deiner Gerichte auszuprobieren.

    Herzlichste Grüße von Maria Egger

    Antworten

    • Liebe Maria,

      vielen Dank für dein Feedback!

      Es freut mich echt riesig zu hören, dass das Gyros-Rezept bei euch so gut ankommt.

      Dass es zum Lieblingsessen deines Sohnes geworden ist, ist das größte Kompliment.

      Ich werde weiterhin mein Bestes geben, um leckere und verständliche Rezepte bereitzustellen. Viel Spaß beim weiteren Ausprobieren und Genießen!

      Beste Grüße

      Thomas Sixt

      Antworten

  • Hi Thomas,

    danke dir, das ist der Hammer. Mir war gar nicht bewusst, was für einen großen Unterschied die Art des Joghurts beim Tsatsiki macht.

    Ich benutze jetzt auch stichfesten Joghurt von Schafsmilch und finde diese Knoblauchsauce einfach unglaublich gut.

    Und dein Gyros-Rezept hat mich auch sehr überzeugt, super einfach und sehr lecker.

    Wäre es möglich auch eine Variante mit Lammfleisch für selbst gemachten Döner mit uns zu teilen?

    Habe ein Rezept probiert aber mein Fleisch wurde sehr fest und schmeckte nicht wie ein Original Döner.

    Ich mache häufig mal Döner mit Hähnchenfleisch, das ist ja im Prinzip nichts anderes als gebratene Hähnchenstreifen im Fladenbrot, Salat und Tsatsiki.

    Aber mit Kalbfleisch oder Lammfleisch bin ich noch nicht wirklich vorangekommen bzw. sogar gescheitert.

    Wie würdest Du denn einen Lammdöner zubereiten? Danke im Voraus David

    Antworten

    • Hallo David,

      Danke für Deine Nachricht und das Lob zur Anleitung.

      Das freut mich 🙂

      Die andere Anleitung habe ich überflogen und ich kann dir schon mal einen Tipp da lassen.

      Lamm Döner zubereiten:

      –> Verwende Lammrücken oder Lammfilet
      –> Das sind typische Fleischstücke zum kurz braten in der Pfanne oder auf dem Grill.
      –> Fleisch von der Lammschulter müsstest Du sehr lange indirekt grillen, damit es weich wird.
      –> Lammrücken bzw. Lammfilet entweder direkt in der Pfanne zubereiten oder auf Spießen über dem Grill.
      –> Die Gewürze: Rosmarin, Zitronenschale, Thymian und Majoran sowie Knoblauch passen gut.

      Lamm Döner wie vom Grill und besser:

      Schau Dir dazu bitte das Rezept Lammhaxen grillen an.

      Da habe ich mit Rauchkohle Geschmack dazu gezaubert 🙂

      Anleitung:

      –> Größere Lamm-Fleischstücke in der Pfanne bei hoher Hitze ganz kurz anbraten.
      –> Fleisch aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Dann auf Spieße stecken.
      –> Das Fleisch sollte innen noch roh sein.
      –> Die Spieße dann durch Räuchern mit der Rauchkohle verfeinern (Backofen ausgeschaltet oder im Freien)
      –> Die Spieße zum Schluß final im Backofen Stufe Grill erhitzen.

      Wünsche gutes Gelingen!

      Thomas

      Antworten

  • Meine Einladung zum Gyros essen war perfekt. Habe nur Schweinefilet verwendet und meine Gäste waren begeistert. Perfektes Dinner!

    Antworten

    • Hallo Gerold,

      sehr gut, das freut mich, einfach das nächste Rezept aussuchen und weiter kochen 🙂

      Da hätte ich noch ein thematisch passendes Schweinefilet im Backofen.

      .. oder…

      Wie wäre es nun mit einem Schweinebraten schnell? Das Rezept ist echt Klasse!

      Gutes Gelingen und liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Woher bekomme ich denn Schafmilchjoghurt? 🙂 Möchte das gerne auch mal für mein Tzatziki probieren!

    Antworten

    • Hallo Valerie,

      das Rezept habe ich vor längerer Zeit gemacht, da habe ich noch in Wien gelebt und da gab es Schafjoghurt im Supermarkt.

      Bei Edeka gibt es Schafmilch Joghurt aus Griechenland.

      Das ist sicher eine gute Idee. Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Sehr gute und gelungene Anleitung. Hat bei mir perfekt geklappt. Gruss Max

    Antworten

    • Danke Max, lass es Dir weiterhin schmecken! LG Thomas

      Antworten

  • Mein Mann und ich lieben die griechische Küche. Jedes Jahr fliegen wir in unserem Urlaub auf die griechischen Inseln und verbringen dort immer wieder traumhafte Wochen. Dank der aktuellen Situation wurde daraus dieses Jahr nichts… aber dieses Rezept hat uns den griechischen Flair nach Hause gebracht. Ein bisschen Urlaubsfeeling auf dem Teller, wunderbar!
    Danke für die kulinarische Reise, Herr Sixt!

    Antworten

    • Guten Tag Frau Magdalena! Vielen Dank für die netten Zeilen und das Kompliment zur gelungenen Umsetzung…. Wünsche weiterhin gutes Gelingen und viel Urlaubsfeeling! Gruß Thomas Sixt

      Antworten

Blog über Kochen & Essen

Im Food-Blog kannst Du Essen und Trinken als Kunstform erleben: Tauche ein in Geschichten und Bildwelten voller Lebensfreude, inspiriert von alltäglichen Ereignissen, und gewinne Einblicke in die Welt meiner kulinarischen Kreationen.