Rippchen Rezept mit 3 Varianten Würzung

Rippchen Rezeptbild
Rippchen Rezept Bild © Thomas Sixt Foodfotograf

Autor:
Thomas Sixt ist Koch, Food Fotograf und Kochbuchautor.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Mein Rippchen Rezept für BBQ-, Kräuter- und süß-scharfe Spareribs möchte ich Dir heute gern präsentieren. Es geht also um drei Varianten meiner würzigen, aromatischen oder scharf pikanten Lieblinge.

Da ich – ehrlich – ganz wild auf Rippchen bin, frage ich in jedem „Grill Palast“ danach. Oft höre ich jedoch von der Restaurant oder Biergarten Bedienung: „Nein, das haben wir nicht“ oder „Nein, das ist für die Küche/Grill zu aufwendig“ oder „Das gibt es nur am 3. Donnerstag im Monat, wenn Mond und Sonne in einer Linie stehen“. „Na super“ denke ich dann.

Gut, ich übertreibe ein wenig. Aber ich habe verstanden: Es gibt nicht immer und überall meine geschätzten Rippchen. Da bietet es sich doch an, die Dinge in der eigenen Küche selbst in die Hand zu nehmen. Und ich habe Glück: Ich weiß wie es geht und zeige es mit Vergnügen auch Dir.

1. Rezept Rippchen

Hier folgt die Schritt für Schritt Anleitung. Bei Fragen melde Dich gern über die Kommentarfunktion am Ende der Seite.

Rippchen

Anleitung von Koch Thomas Sixt.

Portionen 2
Kalorien 84
Vorbereitungszeit 70 Min.

Rippchen Rezept in drei Varianten. Schritt für Schritt Anleitung für Grillen und Backofen mit Video.

Jetzt bewerten!

4.95 Von 397 Bewertungen

Rippchen Rezeptbild
Rippchen Rezept Bild © Thomas Sixt Foodfotograf

Arbeitszeit

20 Min.

Zubereitungszeit

50 Min.

Zutaten

1 kg Spareribs (frisch ungewürzt)

Rippchen BBQ

1 Prise braunen Zucker
3 Prisen Pfeffer schwarz
3 Prisen Paprika edelsüß
1 Prise Chili Flocken
1 TL Zitronenabrieb (Von 1/2 Bio Zitrone)
1 EL Olivenöl
1 EL Soja Soße
2 Prisen Salz (Ich verwende rosa Steinsalz)

Rippchen Kräuter

1 TL Zitronenabrieb (Von 1/2 Bio Zitrone)
2 Prisen Chili Flocken
1 TL Thymian getrocknet
2 Prisen Salz (Ich verwende rosa Steinsalz)
4 Prisen Pfeffer schwarz
1 Prise braunen Zucker
1 EL Soja Soße

Rippchen sweet hot

2 Prisen Salz (Ich verwende rosa Steinsalz)
2 Prisen Chili Flocken
2 TL Orangenabrieb (Von 1/2 Bio Orange)
5 Prisen Pfeffer (Bunter oder schwarzer Pfeffer frisch gemahlen)
1 EL Chilisoße (Ich kaufe meine im Asiamarkt)
4 EL Chilisauce (Sweet Chili Sauce) (Ich empfehle eine milde Sauce aus dem Asiamarkt)

Anleitungen

Rippchen

Rippchen roh
Rohe Rippchen im Stück frisch vom Metzger

Vorbereiten

Die frisch gekauften Rippchen aus der Verpackung nehmen.

Einmal unter klarem kalten Wasser kurz abspülen und mit Küchenkrepp trocknen und bereit legen.

Die einzelnen Rippen entlang des Verlaufs mit einem scharfen Messer portionieren.

Den Backofen auf 200 Grad gut 20 Minuten vorheizen.

BBQ Rippchen

Rohe Rippchen für BBQ
Rippchen roh gewürzt für das BBQ

BBQ Rippchen würzen

Die rohen und portionierten Rippchen kommen in eine Schüssel.

Zitronenabrieb, Gewürze und Salz werden hinzugefügt.

Rippchen roh mit BBQ Würzung und Sojasauce
Rippchen roh und portioniert mit einer feinen BBQ Würzung ergänzt mit Sojasauce

Würzung flüssig

Ergänze nun die Würzung der Rippchen mit Sojasauce und Öl.

Rippchen ala BBQ vollständig mariniert
Rippchen roh und portioniert auf BBQ Art mit der Marinade eingeknetet

Marinieren

Mit der Hand – am besten dünne Gummihandschuhe anziehen – die Gewürze gut in das Fleisch einmassieren.

BBQ Rippchen im Bräter
Rippchen BBQ Style roh im Bräter für den Ofen fertig zum Grillen.

Rohe BBQ Rippchen im Bräter

Die Rippchen in eine geeignete feuerfeste Form geben und mit Abstand platzieren.

Den Bräter in den Ofen schieben, die Garzeit beträgt ca. 45 Minuten bei 200°C.

BBQ Rippchen fertig gebraten
Rippchen BBQ Style fertig gebraten.

BBQ Rippchen aus dem Ofen

Nach dem Braten im Ofen die fertigen BBQ Rippchen dem Ofen entnehmen.

Rippchen BBQ serviert auf dem Teller
Rippchen BBQ Style schön portioniert und herzhaft köstlich auf dem Teller.

Rippchen servieren

Auf einem schönen Teller nett anrichten und servieren.

Rippchen Kräutermarinade

Zitronenschalenabrieb
Zitronenschale Abrieb von der Bio-Zitrone

Zitronenabrieb

Die Schale einer halben frischen Bio Zitrone an einer geeigneten feinen Reibe abreiben und in eine Schüssel auffangen.

Kräuteröl
Kräuter Öl selbstgemacht mit getrockneten Kräutern

Kräutermarinade

Den Zitronenabrieb ergänzen mit Öl, Sojasauce, Salz und Gewürzen.

Chiliflocken
Chili Flocken aus getrockneten Chilis

Chili Flocken

Der Marinade Chiliflocken  hinzufügen.

Rippchen roh in Kräuteröl
Rippchen roh und portioniert in Kräuteröl gewürzt

Rippchen in Kräutermarinade legen

Die Rippchen zur Kräutermarinade fügen.

Rippchen roh mit Kräuteröl mariniert
Rippchen roh mit Kräuteröl mariniert bereit für den Ofen oder Grill

Marinieren

Mit der Hand – auch hier am besten dünne Gummihandschuhe verwenden – die Marinade in das Fleisch einmassieren.

Marinierte rohe Rippchen
Rippchen roh in Portionen mit Kräuteröl Marinade

Rippchen Kräuter roh auf dem Blech

Nun kommen die marinierten rohen Rippchen auf das Backblech.

Die Stückchen gut verteilen für eine gleichmäßige Bräunung.

Das Backblech in den Ofen schieben, die Garzeit beträgt ca. 45 Minuten bei 200°C.

Rippchen in Kräutermarinade fertig
Rippchen in Kräuteröl Marinade fertig aus dem Backofen gegrillt.

Kräuterrippchen aus dem Ofen

Nach der vorgegebenen Garzeit die heißen Rippchen aus dem Ofen holen.

Rezeptbild Kräuterrippchen
Rippchen schön portioniert in Kräutermarinade gegrillt und fein angerichtet.

Anrichten und Servieren

Die Rippchen auf den Teller geben und mit Beilagen ergänzen.

Mit frischer Dekoration heiß servieren.

Ich habe dazu Süßkartoffeln gemacht.

Rippchen sweet-hot

Würzung für Rippchen - scharf und süß
Würzung scharf und süß für Rippchen zubereiten

Süß scharfe Gewürze

Die Gewürze für eine süß scharfe Marinade vorbereiten:

Orangenabrieb, Chili, Salz und weitere Gewürze in den Bräter geben.

Gewürzsauce scharf süß für Rippchen vorbereitet
Gewürzsauce scharf süß für Rippchen zubereiten

Saucen sweet hot

Die Gewürze mit scharfer Chilisauce und süßer Chilisauce ergänzen.

Rippchen roh und portioniert süß scharf würzen
Rippchen roh und portioniert zur Marinade süß scharf geben und würzen.

Rippchen süß scharf würzen

Die vorportionierten rohen Rippchen zur Marinade geben.

Rippchen roh süß scharf mariniert
Rippchen roh und portioniert wird süß scharf mariniert.

Rippchen süß scharf mariniert

Die Marinade gut und gleichmäßig verteilen.

Die marinierten Rippchen 40-45 Minuten bei 200°C im Backofen garen.

Rippchen süß scharf aus dem Backofen
Rippchen raffiniert mariniert süß scharf fertig aus dem Backofen.

Pikante Rippchen aus dem Ofen

Die fertig gegarten Rippchen aus dem Ofen nehmen.

Rippchen süß scharf fertig gebraten
Rippchen süß scharf verzehrfertig portiert.

Servieren

Auf einem hübschen Teller die heißen Rippchen nett legen und servieren.

Video

Ein weiteres Rezept für Spareribs findest Du an anderer Stelle.

2. Kalorien und Nährwerte

3. Tipps für Rippchen zubereiten

Deine Rippchen gelingen am besten, wenn Du folgende Dinge beachtest:

Heize Deinen Backofen gut vor oder lass am Grill die Glut alle Kohlenstücke durchglühen, dass sie aschgrau erscheinen. Du kannst natürlich auch gern den Gasgrill verwenden, das überlasse ich Dir.

Eine Anfangstemperatur von 200°C ist genau richtig. Temperaturen darüber lassen das marinierte Fleisch verbrennen. Beim Grillen ist indirekt besser, bedeutet nicht direkt in der vollen Glut, sondern neben der Haupt-Hitzequelle.

Kugelgrill, Gasgrill oder Feuerschale, ehrlich gesagt gelingen die vorbereiteten und bereits geschnittenen Rippchen auf jedem Grill. Ich bevorzuge den Backofen. Die Temperatur lässt sich im Ofen optimal regulieren, das erleichtert das Zubereiten.

Ich halte nicht viel von Würzen und Marinieren am Vortag. Du kannst das ausprobieren und sehen, was Dir besser schmeckt.

Ich verwende keinen Knoblauch oder Zwiebel. Diese Lauchknollen verbrennen schnell. Ausnahme: Den Knoblauch ganz fein zu einer Creme verarbeiten.

Für die BBQ Variante käme durchaus auch ein Löffelchen Honig statt Zucker in Frage. Da bitte schauen, dass der Honig nicht beim Erhitzen „Brandschäden“ verursacht. Die Kohle soll auf dem Grill bleiben und nicht auf den Teller, nicht wahr?!

Verwende für eine Kräutervariante der Rippchen Marinade lieber getrocknete Kräuter. Die getrockneten Kräuter sind intensiver im Geschmack.

4. Beilagen zu Rippchen

Zu den Rippchen passen ausgezeichnet typische Fingerfood Beilagen, ebenso kannst Du Salat oder sogar Reis dazu kombinieren. Meine Top-Empfehlungen findest Du nachfolgend:

Grillsaucen und ein schneller Dip

Die passenden Grillsaucen habe ich schon für dich vorbereitet. Mit einer Basis Sauce schaffst Du fünf passende Dipps in weniger als 30 Minuten.

Da die marinierten Ripperl bereits schön würzig sind, schmeckt etwas Joghurt, angerührt mit Zitrone, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer fein dazu.

Der einfache Joghurt Dipp ist meine Empfehlung zum Rippchen Dreierlei!

Kalte Soßen Empfehlung von Koch Thomas Sixt

5. Weitere Rezepte Ideen

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.95 Von 397 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Ich musste bei den Kommentaren hier etwas schmunzeln 😀 Wie sich alle für eine Variante entschieden haben.. bei uns gabs gleich direkt alle drei und alle drei waren einfach SUPERGEIL, für jeden was dabei

    Antworten

    • Hallo Linus,

      ich mache meistens auch 2 oder drei Varianten, weil es so einfach und schnell geht.

      Freue mich über Deine Nachricht.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Genial ist die Kombi aus 3…👍

    Antworten

    • Hallo Kurt,

      die Drei ist eine gute Zahl!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Wie appetitlich diese Rippchen auf deinen Fotos glänzen… wollte es ja nicht glauben, aber bei uns sah es tatsächlich ähnlich aus! Mittlerweile haben wir alle drei Varianten ausprobiert und können uns nichtmal entscheiden, welche uns am besten gefallen hat. Alles auf jeden Fall 10/10 Sternen. Besten Dank!

    Antworten

    • Danke !!! 🙂

      Antworten

  • Hi Thomas, alle Varianten ausprobiert. Ohne Worte, sehr sehr fein und dazu noch schnell 🙂 Danke!

    Antworten

    • Danke, das lese ich gerne! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    das Schneiden der Spare Ribs vor dem Zubereiten ist eine gute Idee. Die Ripperl haben so mehr Fläche und grillen viel besser. Ausserdem erspart man sich das Schneiden der gegarten Rippchen und dann kommen die schneller und heiß auf den Teller. Danke für das sensationelle Rezept und die Ribs-Würzideen. Mit Thomas Sixt kochen und grillen macht große Freude! Liebe Grüße Friedrich

    Antworten

    • Hallo Friedrich,

      Danke für Dein Feedback + Lob. Das freut mich. Melde Dich gerne wieder! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Schönes Rezept und voll lecker. Für mich war die Zitronenschale und Sojasauce als Zutat neu. Danke!

    Antworten

    • Hallo Gitti, Danke für Dein Feedback. Das freut mich! Liebe Grüße Thomas

      P.S. Für Spareribs zubereiten habe ich ein extra Rezept

      Antworten

  • Eine Anleitung der Spitzenklasse. Dein Rezept und Foodblog verdient alle Sterne dieser Welt.

    Antworten

    • WOW, das lese ich gerne. Danke Dir! Gruß Thomas

      Antworten

  • Hui, die haben lecker geschmeckt. Danke für die schöne Anleitung 🤩

    Antworten

    • Hallo Dragan,

      freue mich über Deine Nachricht und die schöne Zeile.

      Versuche auch noch die Spare Ribs mit Marinaden.
      Dort erkläre ich, warum ich Marinaden gerne nach dem Grillen oder Braten zum Glasieren ergänze.

      Die Rezeptideen zum Grillen sind auch noch einen Tipp wert, da findest Du sogar ein Grillen & Chillen E-Book für einen entspannten Grill-Abend.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Ich fand früher immer die fertig marinierten Sparerips vom Supermarkt echt lecker, aber wenn man sich damit befasst will man die eben nicht mehr kaufen. Beim Metzger kann ich die nicht (gut) eingelegt kaufen. Hofentlich schmecken die mit diesem Rezept wieder besser. 🙁

    Antworten

    • Hallo Sandro,

      Du hattest die Rippchen noch nicht probiert? Dann aber schnell in die Küche 🙂
      Wünsche Dir gutes Gelingen und viel Freude beim Zubereiten und Essen!
      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Moin,

    Lass Dir heute einen kurzen Kommentar und ein dickes Dankeschön für die tolle Anleitung da.
    Mir sind die Spare Ribs in Deiner Variante sehr gut gelungen und ich finde die Zeitersparnis + Geschmacksvielfalt spricht für Deine Rezeptur.

    Sehr lecker und klare Weiterempfehlung!

    Antworten

    • Hallo Yvette,

      Dankeschön! Freue mich sehr über Deine Nachricht und das positive Feedback.
      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    Ich bin von Deiner Anleitung begeistert 🤩 Zuerst dachte ich mir… 3 Varianten klingt nach viel Aufwand. Dann habe ich mir das Video angeschaut, die Zutaten besorgt und mich genau nach den Schritt für Schritt Fotos ans Werk gemacht. Echt super, abwechslungsreich und sehr lecker 😋

    Dankeschön 🫶 freue mich jetzt schon auf weitere Ausflüge in Deine Küche und Ideen.

    Aha Erkenntnis: Vom gelernten Koch und Profi kann man doch mehr lernen. Inspirierend …

    Liebe Grüße Karin

    Antworten

    • Hallo Karin,

      Danke für Dein ausführliches Feedback. Deine Begeisterung kann ich heraus lesen —> wunderbar.

      Schau Dich gerne weiter hier um, fleißig weiter kochen und gerne Kommentare und Fragen schicken.

      —> Davon haben alle was 😉

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    Lieben Dank für Dein ausführliches Rezept und die detaillierte Schritt für Schritt Anleitung. Die Spare Ribs sind mir perfekt 👌 gelungen und die 3 Varianten schmecken genial. ⭐️⭐️⭐️

    Antworten

    • Hallo Martin,

      Danke für das positive Feedback. Dann ist ja alles bestens. Melde Dich gerne wieder, mit Kochfragen, Anmerkungen und Küchentratsch 🤪 Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Rippchen sind schon eine Kunst für sich… ich hab sie auf dem Grill schonmal gut hinbekommen und habe mich deshalb wirklich mal ans Zubereiten über der Feuerschale gewagt… ich muss sagen… es ist nicht zu 100 Prozent so geworden, wie wir uns das vorgestellt haben, aber es war trotzdem lecker, vor allem die Marinade.. wir haben uns für Kräuter entschieden, das zitronige kam sehr gut!

    Antworten

    • Hallo Jörn,

      Dankeschön für Dein Feedback. Feuerschale ist etwas anders als Grill, keine Höhenverstellung, daher musst Du die perfekte Glut erwischen.

      Ich hoffe Du bleibst dran und meldest Dich mit weiteren Erkenntnissen 🙂

      Freue mich auf weiteren Austausch. Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Ich les hier, dass alle nur die BBQ gemacht haben – ich kann euch allen nur empfehlen, probiert unbedingt die Krätervariante aus! Die Chiliflocken in Kombi mit Thymian und braunem Zucker sind einfach top!

    Richtig nice, ich hab mich zwar gefragt, wieso die Sojasauce, aaaaber es war am Ende einfach mega lecker, von daher: 5 von 5 Sternen, mein Lieber!

    Antworten

    • Hallo Arib,

      Danke für Deine Rückmeldung und das Lob. Die Sojasauce gibt halt einen besonderen Touch und kräftigen Geschmack.

      Wünsche weiterhin gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • wow, einfach wow! Ich hab am Anfang gar nicht richtig gelesen, dass du hier gleich drei Varianten der Würzung vorstellst, das war eine Überraschung. 😀 Wir haben die Kräutermarinade ausprobiert und waren beinahe sprachlos… unsere Rippchen sahen genauso perfekt und schmackhaft aus wie auf deinen Bildern. Wir freuen uns immer über Rezepte, die auch wirklich genauso klappen wie beschrieben.
    Für den nächsten Rippchenabend steht dann eine andere Marinade an… Welche schmeckt denn eigentlich dem Chefkoch am besten? 😉

    Antworten

    • Hallo Tanja,

      Danke für Deine Nachricht.

      „Ich war drinnen und draußen, zugleich verzaubert und abgestoßen von der unerschöpflichen Vielfalt des Lebens.“

      Von Francis Scott Fitzgerald US-amerikanischer Schriftsteller 1896 – 1940

      Zu Deiner Kochfrage: Ich mache tatsächlich alle 3 Varianten. Es geht schnell und macht einfach Spass auf dem Teller 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • OH MAN, diese Bilder mit dieser glänzenden Marinade… *hhhhmmmmm* da läuft einem echt das Wasser im Mund zusammen. 😀 und es hat nicht lang gedauert, dass wir dieses neue Rezept ausprobiert haben. Rippchen sind gar nicht so eine leichte Sache, aber wir haben uns trotzdem mal dran gewagt… und waren begeistert!!!!!!!!!!!!!! Auch wir haben uns für Hot & Sweet entschieden und wurden nicht enttäuscht 😉

    Antworten

    • Hallo Kirsten,

      heute ist wohl Rippchen Tag, ich danke Dir für Deine Nachricht und freue mich über Deine Zeilen.

      Begeisterung ist gut, das schmeckt besonders! Wünsche gutes Gelingen und einen schönen Sommer 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hier hast du den Nagel auf den Kopf getroffen, Thomas! Und das nicht nur geschmacklich. Bei uns zuhause hat jeder seinen eigenen Geschmack – und mit deinem vielfältigen Rezept konnten wir jedem seinen Wunsch erfüllen und das mit wenig Aufwand und nicht allzuvielen Zutaten. Die Rippchen waren herrlich saftig und einfach auf den Punkt.
    Das wird auf jeden Fall unser Sommergericht 2022!
    Wir wünschen alles Gute und Gesundheit!

    Antworten

    • Liebe Beide,

      vielen Dank für Euer positives Feedback. Das freut mich sehr.

      Genau wegen der Varianten habe ich eine Rezeptur daraus gemacht.
      Jedes Rippchen einzeln wäre ja auch eine Idee gewesen 🙂
      So ist es übersichtlicher und macht alle glücklich.

      Wünsche euch weiterhin gutes Gelingen! Gruß Thomas

      P.S. Grillen Rezepte Welt zeigt noch weitere feine Gerichte für Grill und Garten!

      Antworten

  • Da ich – ehrlich – ganz wild auf Rippchen bin, frage ich in jedem „Grill Palast“ danach. Oft höre ich jedoch von der Restaurant oder Biergarten Bedienung: „Nein, das haben wir nicht“ oder „Nein, das ist für die Küche/Grill zu aufwendig“ oder „Das gibt es nur am 3. Donnerstag im Monat, wenn Mond und Sonne in einer Linie stehen“. „Na super“ denke ich dann.

    Ich habe mich schlappgelacht. Deine Rezepte sind nicht nur ultralecker, sondern auch einfach unterhaltend. Behalte deine lockere, echte Art unbedingt bei!

    PS: Die Rippchen waren perfekt – wir haben sweet & hot ausprobiert. Aber das war auch keine Überraschung, dass wir mit deinem Rezept zufrieden sind. 🙂 😉

    Antworten

    • Hallo Raffaella,

      schönen Dank für Dein Feedback, es freut mich wenn die Rezepte und Texte gerne gelesen werden und für einen „Schmunzler“ sorgen.

      Geschmeckt hat es Euch auch, dann passt es ja wunderbar.

      Melde Dich gerne wieder! Liebe Grüße Thomas

      Antworten