Hühnersuppe Rezept mit Kochprofi Tipps und Kochvideo

Hühnersuppe im Topf, das wird lecker!
Hühnersuppe im Topf mit viel Gemüse und Kräuter angesetzt. Diese Brühe wird sicher lecker!

Autor:
Thomas Sixt ist Koch, Food Fotograf und Kochbuchautor.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Das Rezept Hühnersuppe zeige ich in diesem Beitrag mit Kochvideo. Über diese Suppe könnte man ein ganzes Buch schreiben, das sprengt aber definitiv den Rahmen.

Ich gebe Dir heute einen Überblick, wie Du Hühnerbouillon selber zubereiten kannst. Einige Ideen aus der internationalen Küche geben die rechte Würze.

Wir wollen das ganze Suppenwissen in einen Topf bringen. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und freue mich, wenn die Ideen bei Dir Anklang finden. Schreib mir gerne eine Kochfrage, ich freue mich!

1. Rezept Hühnersuppe

Die nachfolgende Anleitung soll Dir Ideen für die Zubereitung der Suppe geben.

Hühnersuppe

Anleitung mit Tipps von Kochprofi Thomas Sixt.

Portionen 4
Kalorien 13
Vorbereitungszeit 90 Min.

Hühnersuppe Rezept mit vielen Tipps für die perfekte schmackhafte Brühe.

Jetzt bewerten!

4.88 Von 689 Bewertungen

Hühnersuppe im Topf, das wird lecker!
Hühnersuppe im Topf mit viel Gemüse und Kräuter angesetzt. Diese Brühe wird sicher lecker!

Zubereitungszeit

30 Min.

Arbeitszeit

60 Min.

Zutaten

1 Stück Suppenhuhn
15 g Butter (optional)
etwas Sonnenblumenöl (optional)
1 Stück Karotte
1/2 Stück Porree frisch
1 Stück Petersilienwurzel
1/8 Stück Knollensellerie frisch
1/2 Stück Zwiebel
100 ml trockener Weißwein (optional)
800 ml Wasser (Kaltes Wasser! Gemüsebrühe als Basis ist ebenso gut!)
1 Stück Bouquet Garni (Kräutersträusschen)
1 Stück Tomaten
1 Stück Knoblauchzehe
1 Stück Lorbeerblatt
2 Stück Pfefferkörner
2 Stück Wacholderbeeren
1-2 Stück Gewürznelken
1-2 Stück Piment
1 EL Majoran
etwas Salz
1-2 Stück Schwammerl (optional! Champignons, Austernpilze, Steinpilze)
1 l Hühnerbrühe (Das ist keine Zutat sondern dient der Nährwertberechnung!)

Anleitungen

Zutaten für die Hühnerbrühe
Einige Zutaten für die Hühnerbrühe auf einem Blick!

Hähnchen vorbereiten

Die Hühnerflügel oder Hähnchenteile bzw. das Huhn vor dem Kochen in einem Topf mit wenig Sonnenblumenöl und Butter kurz und leicht anbraten und abkühlen lassen.

Dieser Arbeitsschritt ist optional, Du kannst es aber einfach einmal ausprobieren.

Einen großen Topf für die Suppenzubereitung bereit stellen.

–> Hähnchenteile in den Topf legen.

Geröstete Zwiebel
Zwiebel rösten für Farbe in der Brühe.

Zwiebel rösten

Die Zwiebel halbieren, mit der Schnittfläche in einer Pfanne ohne Fett dunkel rösten und abkühlen lassen.

Die geröstete Zwiebel bringt Farbe und großartigen Geschmack in die Suppe, bitte ausprobieren!

–> Geröstete Zwiebelhälften in den Topf legen.

 

Suppengemüse
Suppengemüse

Suppengemüse vorbereiten

Das restliche Gemüse waschen, und etwas klein schneiden.

Wenn du die Suppe 2 Stunden kochst, kannst Du das Gemüse im Ganzen belassen und später klein schneiden.

Wenn es schneller gehen soll, dann schneide das Gemüse mundgerecht.

Große Tomate einmal halbieren, kleine Tomaten lege ich im Ganzen zu den restlichen Zutaten.

–> Gemüse in den Topf legen.

Kräuterbund Bouquet Garni Kräutersträusschen
Vorbereiteter Kräuterbund, Profis nennen das Kräutersträusschen Bouquet Garni.

Kräutersträusschen vorbereiten

Das Kräutersträusschen bereit legen. Du kannst Petersilie, Thymian und Liebstöckel kombinieren.

–> Bouquet Garni (Kräutersträusschen) in den Topf legen.

Knoblauch
Knoblauch Knolle

Knoblauch vorbereiten

Knoblauchzehen von der ganzen Knolle abnehmen und schälen.

–> 1-2 geschälte Knoblauchzehen in den Topf legen.

Suppenkräuter
Suppenkräuter Lorbeerblatt, Thymian, Majoran, Wacholder, Pimentkörner und Pfefferkörner.

Suppengewürze vorbereiten

Nun die Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Wacholderbeeren, Nelken, Piment und Majoran zugeben.

Beachte meine Hinweise im Artikel zu den Saison- und Wildkräutern.

Die Suppe gewinnt mit jedem Kraut und entwickelt einen außergewöhnlichen Geschmack.

Hühnersuppe im Topf, das wird lecker!
Hühnersuppe im Topf mit viel Gemüse und Kräuter angesetzt. Diese Brühe wird sicher lecker!

Hühnerbrühe kochen

Die Hühnerbrühe mit etwas trockenem Weißwein (optional) und mit kaltem Wasser auffüllen.

Die Hühnerbrühe langsam einmal aufkochen lassen und anschließend gut zwei Stunden bei geringer Hitze im offenen Topf köcheln lassen.

Bei Bedarf etwas Wasser nachgießen. Anschließend die Hühnersuppe durch ein Sieb abschöpfen oder abgießen und mit Salz abschmecken.

Video

Wenn Du die eine oder andere Zutat nicht in Deiner Küche hast, ist das auch kein Problem. Du kannst die Hühnerstücke vor dem Aufsetzen der Suppe kurz anbraten. Die Farbe der Suppe wird dann dunkler und der Geschmack verändert sich mit leichten Röstaromen. Das ist aber Geschmacksache und Du kannst das ausprobieren!

2. Kalorien (kcal.) und Nährwerte Hühnersuppe

3. Wissenswertes zum Hühnersuppe Grundrezept

Unser europäisches Rezept für Hühnerbrühe besteht in der Regel aus einem Huhn, einem Suppenhuhn oder Hühnerteilen (Hühnerklein), Suppengemüse wie Karotte, gelbe Rübe, Sellerie, Petersilienwurzel, Lauch, Petersilie und Petersilienstengel, eine Zwiebel, Knoblauch, eine Tomate, manchmal Pilze wie Champignons, Austernpilze oder Steinpilze.

Dazu kommt kaltes Wasser, Salz, Pfeffer, Lorbeerblätter, Nelke, Wacholderbeeren, Majoran, Kümmel und Piment.

Je mehr Kräuter und Gemüse Du in die Suppe gibst, desto geschmackvoller wird die Suppe!

Suppen verfeinern Tipp von Koch Thomas Sixt
Gemüsebund für Suppengemüse
Gemüse für die Hühnersuppe, je mehr desto besser!

Die Hühnersuppe zubereiten: 

Das Gemüse schälen und schneiden, das Huhn gut abgewaschen, die Zwiebel mit der Schnittfläche nach unten in einer Pfanne ohne Öl anrösten.

Gewürze dazu geben, alle Zutaten werden mit kaltem Wasser in einem Topf am Herd aufgestellt. Die Suppe darf nun langsam aufkochen.

Zutaten für die Hühnerbrühe
Einige Zutaten für den Hühnerbouillon, die marketingtechnische Bezeichnung für Hühnerbrühe und Suppe.

4. Kochzeit der Hühnersuppe

Eine gute Hühnerbrühe, mit einem ganzen Huhn zubereitet, lässt man nach dem Aufkochen 1-2 Stunden bei geringer Hitze leicht köchelnd am Herd ziehen.

Gemüse, Kräuter, Aromaten und Huhn können so viel Geschmack an die Suppe abgeben.

So entsteht eine kräftige Hühnerbrühe. Nach dem Aufkochen bildet sich an der Oberfläche der Suppe immer etwas Schaum. Es handelt sich um Eiweiß, dass die Trübstoffe leicht bindet und aufnimmt.

Dadurch wird die Suppe klar und durchsichtig. Lasse den Schaum am Anfang auf der Suppe schwimmen, reduziere die Temperatur und nimm den Schaum erst nach ca. einer Stunde mit einer Schöpfkelle vorsichtig ab.

Wir Köche nennen das degraissieren. Entnimm die Suppe später aus dem Topf. Ideal ist ein Schöpflöffel, die Suppe bleibt dann klar. Optional kannst Du die Suppe vorsichtig durch ein feines Haarsieb abgiessen (passieren) und dann abschmecken.

Lass das Huhn in kaltem Wasser abkühlen und löse das Fleisch aus.

Jetzt kannst du die Suppe entweder servieren oder anderweitig weiter verwenden.

Eine gute Hühnersuppe benötigt 1-2 Stunden Kochzeit!

Koch Thomas Sixt über die Kochzeit für gute Suppe
Hühnersuppe im Topf, das wird lecker!
Hühnersuppe im Topf mit viel Gemüse und Kräuter angesetzt. Diese Brühe wird sicher lecker!

5. Tipps zum Hühnersuppe aufbewahren

Für die Aufbewahrung der Hühnerbrühe gibt es mehrere Möglichkeiten. Diese stelle ich hier kurz vor.

5.1. Suppe in Eiswürfelbehälter füllen

Lasse die Suppe abkühlen, fülle die Suppe dann in Eiswürfelbehälter und friere die Suppe ein.

Eine zusätzliche Verpackung der Suppe mit einem Gefrierbeutel kann nicht schaden, damit der Geschmack nicht beeinträchtigt wird.

5.2. Suppe in Gläser füllen

Fülle die abgekühlte Suppe in saubere Schraubgläser und stelle diese dann verschlossen in den Kühlschrank.

Achtung, nicht heiß oder lauwarm verschließen, die Suppe kann sauer werden und das wäre schade.

Wenn Du heiße Suppe abfüllst bitte einen Löffel in das Glas stellen, damit die Suppe gut abkühlen kann.

Erklärung: Beim Abkühlen der Suppe bildet sich an der Oberfläche eine Fettschicht, diese kann die Suppe verschließen und sauer werden lassen.

Daher der Löffel! Wenn die Suppe im Glas mit Löffel erkaltet ist, den Löffel entnehmen und gut verschließen.

Die abgefüllte Suppe hält 5 Tage im Kühlschrank, alternativ kannst Du die Suppe aber auch heiß abfüllen, verschließen und dann eine Stunde in einem Topf mit kochendem Wasser einkochen. Die Eingekochte Suppe ist gekühlt ca. 4 Wochen haltbar.

6. Kochprofi Tipps für Hühnersuppe

Ich ergänze meine Hühnerbrühe gerne zusätzlich mit etwas Zimt, Anis, Kardamom und Ingwer.

Die Zutaten stammen aus der internationalen Küche und kommen in die Pho Ga. Das ist die vietnamesische Reisnudelsuppe mit Huhn.

Zusätzlich macht sich etwas Curry gut in der Suppe, Curry gibt eine sagenhafte Grundlage und Geschmackstiefe.

Die Zutaten-Saison ist mir genauso wichtig:

Wildkräuter wie Gundermann, Bärlauch, Johanneskraut, Beifuß und Girsch kommen in die Suppe und geben einen saisonalen Geschmackstouch.

Nudeln für die Suppeneinlage kochst du bestenfalls extra damit die Stärke nicht in der Suppe landet.

Hühnersuppe mit Nudeln
Hühnersuppe Nudeltopf mit Erbsen und Gemüse, ein Klassiker der einfachen Küche!

7. Tipp für Hühnersuppe bei Erkältung

Die gesunde Hühnerbrühe ist bei Erkältung ein wunderbares Hausmittel.

Ich kann mich an die Suppe meiner Großmutter erinnern, diese kochte stundenlang am Herd und wurde mit allerhand selbst gepflückten und getrockneten Hexenkräutern (Wildkräuter aus dem eigenen Garten) verfeinert.

Durch Selbstversuche und das Studieren vieler schlauer Bücher habe ich herausgefunden, dass eine Hühnerbrühe ab vier Stunden Kochzeit eine spezielle, positive Wirkung bei Erkältung hat. Hier findest Du eine ausführliche TCM-Info.

Meine Suppe kocht daher oft 4-8 Stunde bei mäßiger Hitze. Voraussetzung für eine Suppe mit Wirkung ist ein Bio-Huhn, viel Gemüse, dazu reichlich Kräuter und Gewürze.

Ein Eisentopf verstärkt die Wirkung der Suppe noch zusätzlich, ich koche die Erkältungssuppe auf dem Gasherd und vertraue auf die positive Wirkung.

8. Hühnersuppe schnell mit und ohne Schnellkochtopf

Ich habe Hühnerbrühe im Schnellkochtopf nur einmal in meinem Leben gekocht. Die Suppe wird trüb, das Ergebnis überzeugt mich nicht und daher nehme ich mir lieber die Zeit eine gute, klassische Brühe zu kochen. Hier einige Tipps für die schnelle Hühnerbrühe:

So gelingt die schnelle Suppe mit viel Geschmack in gut einer Stunde!

9. Suppe aus Resten vom Brathuhn zubereiten

Gerade gestern habe ich am Abend ein Brathuhn im Backofen zubereitet. Das Huhn wird bei mir nach dem Garen immer fachgerecht ausgelöst, Brust und Keule entsprechend serviert.

Die Hühnerkarkasse (Knochen) ist übrig geblieben und heute, während ich diesen Beitrag schreibe, habe ich mir daraus eine Suppe gekocht.

Das Brathuhn vom Vorabend wurde nur mit Salz, Pfeffer, Thymian und wenig Paprika gewürzt.

Die Reste vom Hähnchen, inklusive Gemüse aus dem Bratenreindl hab ich mit frischem Wasser aufgesetzt, Zimt, Anis, Salz, Pfeffer und Kardamom zugegeben und die Knochen und Reste ca. 35 Minuten bei leichter Flamme gekocht.

Ich habe frisches Gemüse fein geschnitten, Fenchelgrün und Frühlingszwiebeln zum Anrichten bereit gelegt.

Die Suppe habe ich in einen frischen Topf zum Gemüse passiert (damit die Knochen weg sind), das Gemüse danach 5 Minuten gekocht.

Dann habe ich feine Thai-Reisnudeln in die kochende Suppe gegeben und das Ganze weitere drei Minuten kochen lassen.

Das Fleisch von den Resten wurde aussortiert und zur Suppe geben. Die Suppe dann mit Frühlingszwiebeln, Fenchelgrün und frischem Majoran von der Terrasse serviert. Lecker!!!

Hühnersuppe aus resten vom Brathuhn schnell zubereitet
Die Hühnersuppe aus Brathuhn-Reste vom Vortag. Diese köstliche Suppe schmeckt vom Feinsten! iPhone® Foto von Thomas Sixt!

10. Passende Ideen

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.88 Von 689 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!