Melde dich beim Rezepte-Letter an.

Melde dich beim Rezepte-Letter an
Melde dich beim Rezepte-Letter an
Melde dich beim Rezepte-Letter an

Kürbiscremesuppe aus Österreich

Autor:
ist Food Fotograf, Kochbuchautor und Blogger.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Mein Kürbiscremesuppe Rezept mit Kürbiskernöl, Dill und Speck findest Du in diesem Beitrag.

Die Suppe stammt im Original aus der Steiermark, ein wundervolles Bundesland in Österreich.

Viel Spass beim Entdecken, Ausprobieren und Genießen!

1. Rezept Kürbiscremesuppe

Folge der einfachen Schritt für Schritt Anleitung. Fragen und Küchentratsch kannst Du mir über die Kommentarfunktion am Ende der Seite übermitteln.

Kürbiscremesuppe aus Österreich

Gekocht, fotografiert und aufgeschrieben von Chefkoch Thomas Sixt.
Zuletzt überarbeitet am 23.04.2024 und am 04.05.2024

Portionen 4
Kalorien 565
Vorbereitungszeit 50 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.

Einfache Anleitung für Cremesuppe mit Kürbis zubereiten.

Jetzt bewerten!

4.96 Von 1719 Bewertungen

Kürbiscremesuppe Rezept Bild
Kürbiscremesuppe Rezept Bild © Thomas Sixt

Zutaten

Kürbiscremesuppe

400 g Hokkaido Kürbis (Alternativ Butternut oder Muskatkürbis)
1 Stück Zwiebel
1/2 Stück Knoblauchzehe
50 g Nussbutter (Optional frische Butter)
600 ml Wasser
1 Würfel Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
3 Prisen Muskat
2 Prisen Paprika edelsüß
1 Prise gemahlener Kümmel
1/2 Scheibe Ingwer (Optional)

Suppeneinlage

100 g Speckwürfel
50 g Butter (Für knusprige Brotwürfel)
100 g Schwarzbrot
1 EL Dill (getrocknet oder frisch)
1 EL Meerrettich (frisch gerissen)
4 TL Kürbiskernöl
3 EL Créme Fraîche

Anleitung

kürbis entkernen
Aus den Kürbishälften mit einem Löffel die Kerne entnehmen.

Kürbis vorbereiten

Den Kürbis mit Schale halbieren, Stielansätze entfernen und die Kerne mit einem Löffel ausschaben.

Hokkaido-Kürbis  mit Schale verwenden, Muskatkürbis oder Butternut-Kürbis bitte schälen.

Kürbisstücke beiseite legen.

Zwiebeln und Knoblauch schneiden
Zwiebel und Knoblauch fein schneiden

Zwiebel vorbereiten

Zwiebel und Knoblauch schälen, in feine Würfel schneiden, in einen großen Kochtopf geben.

 

Zwiebelwürfel und Knoblauchwürfel anschwitzen
Zwiebelwürfel und Knoblauchwürfel anschwitzen

Aromaten anschwitzen

Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel farblos 10 Minuten im Topf mit der Nussbutter anschwitzen.

Die gebräunte Nussbutter verleiht der Kürbiscremesuppe ein besonderes Aroma.

Kürbis-Stücke im topf
Kürbis Stücke im Topf

Kürbis schneiden

Die Kürbis-Stücke klein schneiden und in den Topf zu den angeschwitzten Aromaten geben.

Die Zutaten nur kurz weiter schwitzen, damit die Aromaten Zwiebeln und Knoblauch nicht verbrennen.

Kürbis in Brühe
Kürbisstücke in der Brühe beim Kochen der Kürbissuppe.

Kürbiscremesuppe ansetzen

Suppen Ansatz mit Wasser und Gemüsebrühwürfel, alternativ mit selbst gekochter Hühnersuppe, Gemüsebrühe oder Rinderbrühe auffüllen.

Ich bevorzuge Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe.

Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Muskat, Paprika edelsüß, Kümmel und Ingwer würzen.

Kürbissuppe kochen
Kürbissuppe kochen

Suppe kochen

Die Kürbisstücke in der Suppe weich garen:

Den Suppenansatz aufkochen und ca. 25 Minuten leicht köchelnd ziehen lassen.

Speckwürfel knusprig braten
Speckwürfel knusprig gebraten und ausgelassen.

Suppeneinlage Speck

Die Einlagen zur Suppe vorbereiten:

Speckwürfel knusprig in einer Pfanne auslassen.

Danach auf einem Sieb abtropfen lassen und zum Anrichten bereit stellen.

Brotwürfel knusprig in Butter braten.
Brotwürfel für Croutons in einer Pfanne mit aufgeschäumter Butter.

Suppeneinlage Brotwürfel

Brotwürfel in 1 cm große Würfel schneiden und in Butter knusprig anrösten.

Alternativ kannst Du anstelle von Butter das Fett vom Speck verwenden.

Knusprige Brotwürfel mit Salz und Pfeffer würzen.

Dill Bund frisch
Frischer Dill ist gesund und vertreibt Beklemmungen. Das Kraut passt zu den verschiedensten Speisen.

Dill vorbereiten

Vom frischen Dill die Spitzen abzupfen und in kaltes Wasser legen.

Alternativ kannst Du getrockneten Dill verwenden und zum Anrichten bereit stellen.

Meerrettich, Kren frisch gerissen
Meerrettich oder Kren Wurzel frisch gerissen

Meerrettich vorbereiten

Die Meerrettich-Wurzel waschen, trocken legen und ein gutes Stück, beginnen an der Spitze, mit dem Sparschäler schälen.

Den geschälten Kren mit der feinen Küchenreibe reissen. Mit der groben Küchenreibe kannst Du auch längliche Kren-Streifen vorbereiten, indem Du die Kren-Wurzel sehr schräg anschneidest.

Hinweis:
Frischer Meerrettich wird in Deutschland im Supermarkt selten angeboten.

Du kannst auf Kren im Glas ausweichen oder auf dem Wochenmarkt bzw. beim spezialisierten Gemüsehändler fündig werden.

Kürbis Suppe mixen
Mixen der Kürbissuppe

Kürbiscremesuppe aufmixen

Die Suppe mit den weich gegarten Kürbis-Stücken erneut aufkochen.

Die Créme Fraîche in die Suppe geben und flott mit dem Stabmixer aufmixen.

Die Kürbiscremesuppe nochmal abschmecken und verrühren.

Kürbiscremesuppe Rezept Bild
Kürbiscremesuppe Rezept Bild © Thomas Sixt

Suppe anrichten

Die Kürbiscremesuppe in gewärmte Suppenteller anrichten.

Die vorbereiteten Suppen-Einlagen dazu legen.

Ansprechend mit Brotwürfel, Speck, Kürbiskernöl, Dill und Meerrettich dekorieren.

Rasch servieren und genießen.

Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

Video

Land & Region

2. Kalorien (Kcal) und Nährwerte

Die Kürbiscremesuppe Kalorien findest Du in der nachfolgenden Tabelle berechnet:

3. Kürbiscremesuppe mit Hokkaido Kürbis

Als Koch möchte ich dir praktische Kochtipps vermitteln, beginnen wir mit dem Kürbis.

Hokkaido-, Muskat- oder Butternut-Kürbis sind wunderbar für Cremesuppen geeignet.

Besonders schnell gelingt die Kürbiscremesuppe, wenn du dir das Schälen vom Kürbis ersparst.

Ohne Beeinträchtigung vom Geschmacks kann ich dir an dieser Stelle nur den Hokkaido-Kürbis empfehlen.

Der wunderbar orange schimmernde Kürbis ist eine besondere Züchtung, und du kannst bei diesem Kürbis die Schale mitverwenden.

Bei den anderen Kürbissorten ist Schälen besser.

Die Schale würde die Farbe der Suppe und den Geschmack beeinträchtigen.

Kürbiscremesuppe mit Hokkaido ist die beliebteste Suppe.
Der Kürbis schmeckt ausgezeichnet, Du kannst Zeit sparen und die Kürbis-Schale verwenden.
Das Schälen vom Kürbis entfällt, die Kürbiscremesuppe enthält mehr Ballaststoffe.

Meint Koch Thomas Sixt
Butternut Kürbis
Butternut Kürbis erkennst Du an der länglichen und bauchigen Form.
Hokkaidokürbis
Ein schöner Hokkaidokürbis

4. Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch

Ehrlich gesagt hat die Kokosmilch bei dieser österreichischen Kürbiscremesuppe keinen Platz in der Zutaten-Liste.

Speck und Kernöl, Brotwürfel und Kren harmonieren mit der Kokosmilch nicht so fein, daher empfehle ich Dir für dieses Rezept keine Kokosmilch.

Vielleicht möchtest Du auf Milchprodukte verzichten, dann kannst Du diese Kürbiscremesuppe mit Sojasahne zubereiten.

Milchersatz ist ein häufiger Grund dafür, warum nach Kokosmilch gesucht wird.

Damit Du geschmacklich in die richtige Richtung gelangst, habe ich für Dich eine Kürbissuppe mit Kokosmilch an anderer Stelle hinzugefügt.

Meine Suppe ist entsprechend ausführlich beschrieben und wird Dir sicher ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Zusätzlich findest Du noch die vegane Kürbissuppe ergänzt, schließlich soll für jeden Anspruch das Richtige dabei sein.

5. Kürbiscremesuppe mit Ingwer

Meine steirische Kürbiscremesuppe von dieser Seite enthält Ingwer als Zutat.

Die Menge ist sparsam bzw. ausgewogen gewählt, der Ingwer soll hier die Geschmacksvielfalt unterstützen und nicht in den Vordergrund treten.

Zu viel Ingwer in der Kürbiscremesuppe macht die Suppe scharf und unharmonisch.

Ich gebe entweder eine dünne Scheibe Ingwer zur Suppe oder Reibe den Kürbis fein mit der Reibe direkt in die Suppe.

Letztere Variante ermöglicht das exakte Abschmecken der Suppe.

Ingwer wird übrigens auch in Deutschland und in Österreich angebaut.

Die Ingwer-Wurzel ist besonders gesund und hat bei uns in Mitteleuropa zahlreiche Fans gefunden.

Aber Vorsicht:

Obwohl Ingwer in moderaten Mengen gesundheitsfördernd sein kann, sollte man vor dem Konsum von größeren Mengen stets Rücksprache mit einem Arzt oder Ernährungsspezialisten halten.

Du suchst nach mehr Ingwer-Geschmack?

Dann schau Dir bitte auch die Kürbissuppe mit Ingwer an. Diese habe ich an anderer Stelle ausführlich beschrieben.

Bei dieser Suppe empfehle ich Dir Kurkuma frisch oder getrocknet als zusätzliche Zutat.

Die Kombination beider Zutaten macht die Kürbiscremesuppe besonders harmonisch, das gilt für die Optik und den Geschmack.

Die Ingwer-Kürbissuppe empfehle ich Dir in der kalten Jahreszeit, besonders, wenn Dir die Nässe und die Kälte im Herbst und im Winter zu schaffen machen.

Ingwer und Kurkuma
Ingwer und Kurkuma fein schneiden
Ingwer frisch
Ingwer frisch

6. Kürbiscremesuppe einfach

Die einfache Kürbiscremesuppe machte ich nur aus vorbereiteten Hokkaido-Kürbis-Stücken und Brühe.

Ich koche diese Suppe immer auf diese Art, wenn es schnell gehen soll.

Anleitung Kürbiscremesuppe einfach:

  1. Verwende einen Hokkaido Kürbis, diesen kannst Du mit Schale verwenden.
  2. Den Kürbis aussen putzen und unschöne Stellen ausschneiden.
  3. Den Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Esslöffel ausschaben.
  4. Den Kürbis in Stücke schneiden und in Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe weich kochen.
  5. Mit Salz, Pfeffer, wenig Zucker und Cayennepfeffer würzen.
  6. Die Suppe zur Cremesuppe aufmixen und nach Wunsch genießen.

Das geht doch flott, es bleibt Dir überlassen ob Du geröstete Kürbiskerne und Kürbiskernöl dazu servierst.

Jedenfalls ist das die einfachste Kürbiscremesuppe für ein schnelles Essen.

Für die einfache Kürbiscremesuppe kochst Du alle Suppenzutaten ohne Milchprodukte in der Brühe.
Füge Milchprodukte wie Sahne nach dem Aufmixen hinzu.

Kürbiscremesuppe einfach kochen Tipp von Chefkoch Thomas Sixt
Kürbisstücke schneiden
Kürbisstücke schneiden
Kürbis in Brühe
Kürbisstücke in der Brühe.

7. Kürbiscremesuppe mit Kartoffeln

Die Kürbiscremesuppe mit Kartoffeln erfreut sich großer Beliebtheit, dann als herzhafter Eintopf und vollwertiges Abendessen.

Bei der Zubereitung der Suppe sehe ich zwei Methoden, wobei jede ihre eigenen Vorzüge hat.

Einerseits kannst du die Kartoffelwürfel separat in Salzwasser bissfest kochen oder im Dampfgarer bzw. über kochendem Wasser in einem Sieb dämpfen.

Bei dieser Methode kannst Du den Biss deiner Kartoffel-Suppeneinlage gezielt steuern und den Kochprozess perfekt unter Kontrolle halten.

Eine knusprige Variante lässt sich durch das Frittieren der Kartoffeln erreichen. Die knusprigen Kartoffelwürfel bieten dann einen reizvollen Kontrast zur cremigen Suppe.

Wer es gerne schnell und einfach gestalten möchte, kann die Kartoffeln direkt in der pürierten Kürbiscremesuppe weich kochen.

Beim Kochen der Kartoffeleinlage in der Cremesuppe bitte bis zum Aufkochen und darüber hinaus die Suppe umrühren.

Die Kartoffeln senken beim Zugeben in die Cremesuppe die Temperatur und können viel Stärke freisetzen.

Gleichzeitig sinken die kalten Kartoffeln auf den Boden des Topfes, was ein Anhaften und Anbrennen beim Aufkochen ohne Rühren begünstigt

Als Koch bereite ich die Kartoffeln meistens extra zu und gebe diese erst zum Schluss zur Kürbiscremesuppe.

Bei dieser Variante bleiben die Kartoffeln in der Suppe besser sichtbar und wirken optisch schöner.

Frittierte Kartoffelwürfel
Frittierte Kartoffelwürfel
Kartoffeln kochen
Kartoffeln in Würfel geschnitten kochen.

8. FAQ Kürbiscremesuppe

Die relevantesten Fragen zur Kürbiscremesuppe, welche ich per E-Mail oder in meinen Kochkursen gesammelt habe sind nachfolgend beantwortet:

Welche Kürbis-Sorte ist für beste Kürbiscremesuppe geeignet?

Du kannst fast jeden Speisekürbis für Kürbiscremesuppe verwenden.

Empfehlenswert sind Muskat de Provence, Langer von Neapel, Butternuss-Kürbis und Hokkaido.

Der Hokkaido-Kürbis ist besonders beliebt, diesen kannst Du mit der Kürbisschale zur Suppe verkochen, die Farbe der Suppe wird schön Orange sein.

Muss immer Sahne in die Kürbiscremesuppe?

Du kannst die Kürbiscremesuppe auch ohne Sahne kochen.

Das Fett der Sahne unterstützt jedoch den Geschmack vom Kürbis und macht die Suppe gefälliger.

Alternativ kannst Du auch Sojasahne oder Kokosmilch für Kürbiscremesuppe verwenden.

Kann ich Kürbiscremesuppe im Kürbis servieren?

Du kannst eine Deine Kürbiscremesuppe in ausgehöhlten, vorbereiteten Kürbissen servieren.

Dafür benötigst Du pro Person einen Kürbis extra.

Die Suppe bitte kochend heiß in den ausgehöhlten Kürbiskörper füllen, da die Suppe schneller kalt wird.

Teste die ausgehöhlten Kürbiskörper auf Dichtheit, damit die Suppe nicht ausläuft.

Ein Rezepte für Butternut-Kürbissuppe im Kürbis serviert findest Du an anderer Stelle im Foodblog.

Kann ich Kürbiscremesuppe zweimal erhitzen?

Nach dem Abkühlen der Kürbiscremesuppe sinkt die in der Suppe enthaltene Stärke auf den Topfboden.

Gib etwas kaltes Wasser in die kalte Kürbiscremesuppe und koche diese rührend auf, damit die Suppe nicht anbrennt.

Kann ich Kürbiscremesuppe einkochen?

Desinfiziere passende Gläser und Deckel mit Essigessenz und spüle die Gläser mit kochendem Wasser.

Die sauberen Gläser aufstellen und die Suppe aufkochen.

Backofen bei 110°C vorheizen und mittig ein tiefes Blech mit kochendem Wasser füllen.

Die Suppe mit einem desinfizierten Schnabelbecher einfüllen und noch heiß verschließen.

Die gefüllten und gut verschlossenen Gläser auf das Backblech stellen und 1,5 Stunden einkochen.

Nach dem Abkühlen ist die eingekochte Kürbiscremesuppe gut 3 Monate haltbar.

Kann ich Kürbiscremesuppe einfrieren?

Fülle die abgekühlte Kürbiscremesuppe in flache Behälter, verschieße die Behälter mit einem Deckel und friere die Suppe ein.

Die flach eingefroren Suppe lässt sich schneller auftauen und wieder erhitzen.

Soll ich Kürbiscremesuppe mit oder ohne Sahne einfrieren oder einkochen?

Als Koch empfehle ich Dir, die Suppe zum Einfrieren oder Einkochen ohne Sahne zu kochen.

Die Haltbarkeit der Kürbiscremesuppe verlängert sich so und du kannst die Suppe beim erneuten Aufwärmen und nach dem Aufkochen mit frischer Sahne verfeinern.

Der Geschmack der Suppe ist dann besser und frischer.

Welche einfachen Ergänzungen kannst Du mir zur Kürbiscremesuppe empfehlen?

Ergänze die Kürbiscremesuppe dekorativ mit:

–> Geröstete Kürbiskerne

–> Kürbiskernöl

–> Kresse und Keimlinge

–> Knusprige Brotwürfel oder Croutons

–> Knuspriger Speck

–> Dill getrocknet oder frisch, alternativ Petersilie oder Liebstöckel

Wie geht eine Thermomix Kürbiscremesuppe?

  1. Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch schälen, grob klein schneiden und in den Mixtopf legen.
  2. Hokkaido Kürbis rüsten: Unschöne Schalen und Stielansätze entfernen, halbieren und Kernhaus ausschaben.
  3. Hokkaido Kürbis in kleine Stücke schneiden und in den Mixbecher geben.
  4. Gemüsebrühe und Wein in den Mixbecher geben, Zutaten mit Deckel 18 Minuten Stufe 1 bei 100°C weich kochen.
  5. Nach Ablauf der Zeit Sahne zugeben und 2 Minuten bei Stufe 1 und 100°C kochen.
  6. Die Suppe nach Wunsch auf Stufe 4 mixen, abschmecken, erneut aufkochen, anrichten, dekorieren und servieren.

8. Weitere Kürbissuppen-Rezeptideen

In meinem Kochblog findest weitere Kürbisrezepte-Ideen an anderer Stelle zusammengefasst.

Hier folgen die beliebten Kürbis-Suppen-Varianten:

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.96 Von 1719 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Diese Suppe von Thomas Sixt ist ein echter Geheimtipp – cremig, fein am Gaumen, geschmacklich ein Träumchen 🙂

    Antworten

    • Hi Claudi 🙂 Danke!

      Ich hoffe, du probierst auch meine anderen Rezepte aus.

      Antworten

  • Hey Thomas!

    Diese Kürbiscremesuppe ist ein kulinarisches Highlight.

    Die Textur, die Wärme und die perfekte Würze machen sie zu meinem neuen Lieblingsrezept für kommende kalte Tage 🙂

    Danke Linna

    Antworten

    • Hallo Linna!

      Vielen Dank für dein begeistertes Feedback!

      Es freut mich ungemein zu hören, dass die Kürbiscremesuppe genau deinen Geschmack getroffen hat.

      Gerade in der kommenden, kühleren Jahreszeit ist die Suppe wirklich ein wärmender Genuss.

      Dass sie zu deinem neuen Lieblingsrezept für kalte Tage avanciert, ehrt mich sehr.

      Ich wünsche dir noch viele gemütliche Stunden mit einer Schüssel dieser Suppe in der Hand.

      Bleib gesund und genieße den kulinarischen Herbst!

      Liebe Grüße,

      Thomas

      Antworten

  • Genial 🤩 feine Suppe… Klassiker mit Dill und Brotwürfel. Top Anleitung Dankeschön!

    Antworten

    • Dankeschön!

      Antworten

  • So doof das klingt… habe noch nie Croutons selber gemacht… jetzt werde ich diese zu jeder Suppe machen 😉

    Antworten

    • Hallo Rainer, das ist eine gute Idee! Gutes Gelingen Gruß Thomas

      Antworten

  • Tolles Rezept, tolles Video, tolle Fotos, toller Geschmack, toller Blog!

    Antworten

    • Danke!

      Antworten

  • Meerrettich und Dill geben der Suppe echt einen super letzten Touch!
    Finde ich sehr gut, hat fantastisch geschmeckt.

    Antworten

    • Hallo Jochen,

      vielen Dank für Deine schöne Rückmeldung, das freut mich.

      Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Als Koch aus der Steiermark schicke ich hier ein Kompliment an den werten Kollegen Sixt. Wirklich fein gemacht. Grüße von Horst

    Antworten

    • Hallo werter Kollege,

      das freut mich besonders, lieben Dank für den netten Kommentar.

      Gutes Gelingen! Gruß Thomas Sixt

      Antworten

Blog über Kochen und Essen

Im Food-Blog kannst Du Essen und Trinken als Kunstform erleben:

Tauche ein in Geschichten und Bildwelten voller Lebensfreude, inspiriert von alltäglichen Ereignissen, und gewinne Einblicke in die Welt meiner kulinarischen Kreationen.