Lachs Teriyaki

Zum Rezept springen Kommentare

Autor:
ist Food Fotograf, Kochbuchautor und Blogger.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Finde in diesem Beitrag mein Lachs Teriyaki Rezept.

Das ist ein einfaches Lachsgericht der japanischen Küche.

Ich bereite das Gericht mit Lachsfilet ohne Haut zu.

Handelsüblicher Lachs wird mit Haut und Schuppen verkauft.

Mit Haut zubereitet können Schuppen in die Sauce und ins Essen gelangen.

Das einfache Fischgericht ist in 30 Minuten zubereitet und auf den Tisch gebracht.

Rezept Lachs Teriyaki

Folge der Schritt für Schritt Anleitung. Kochfragen und Küchentratsch kannst Du mir über die Kommentarfunktion am Ende der Seite schicken! Viel Spaß beim Zubereiten und gutes Gelingen

Lachs Teriyaki

Zubereitet, fotografiert und aufgeschrieben von Chefkoch Thomas Sixt.

Portionen 2
Kalorien 617
Vorbereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.

Einfache Anleitung für Lachs mit Teriyaki Sauce dazu Reis und Sesam zubereiten.

Jetzt bewerten!

5.00 Von 83 Bewertungen

Lachs Teriyaki
Lachs Teriyaki Rezept Bild © Thomas Sixt

Zutaten

250 g Lachsfilet
1 EL Sonnenblumenöl
150 ml Teriyakisauce
2 Prisen Cayennepfeffer
2 Prisen Pfeffer schwarz
6 Blätter Koriander Kraut frisch
1 TL Sesam
2 Portionen Reis (gekocht)
4 Stück Frühlingszwiebeln

Anleitung

Lachsfilets mit Haut für Lachs Teriyaki
Lachsfilets mit Haut für Lachs Teriyaki

Filets waschen

Die Lachsfilets unter fließendem, kalten Wasser abwaschen.

Die Filets mit der Hautseite nach unten auf dem Schneidebrett bereit legen.

Lachsfilets enthäuten für Lachs Teriyaki
Lachsfilets enthäuten für Lachs Teriyaki

Haut abschneiden

Mit einem scharfen Messer durch einen horizontalen Schnitt die Haut vom Lachsfilet abschneiden.

Ich habe dafür ein sehr scharfes, japanisches Sashimi Messer verwendet.

Lachsfilets portioniert für Lachs Teriyaki
Lachsfilets portioniert für Lachs Teriyaki

Filets portionieren

Die enthäuteten Lachsfilets in schöne Portionen schneiden.

Teriyaki Sauce selbst gekocht im Glas eingefüllt
Teriyaki Sauce selbst gekocht im Glas eingefüllt

Sauce bereitstellen

Die selbst gekochte Teriyaki Sauce, alternativ eine handelsübliche Soße zum Glasieren vom Lachsfilet bereit stellen.

Herdstufe Lachsfilet in der Pfanne braten
Herdstufe Lachsfilet in der Pfanne braten

Ofenstufe

Den Ofen einschalten, ich hatte Herdstufe 9 von 12 auf meinem Ceran-Kochfeld verwendet.

Zum Braten ist meine neu Falk Culinair Induktions-Edelstahlpfanne zum Einsatz gekommen.

Pfanne für Lachs Teriyaki
Pfanne für Lachs Teriyaki zubereiten erhitzen

Pfanne aufheizen

Die Bratpfanne ohne Öl aufstellen und aufheizen.

Lachsfilet zum Braten trocken legen
Lachsfilet zum Braten trocken legen

Filets trocknen

Die Lachsfilets auf Küchenkrepp allseitig trocken legen.

Heisse Pfanne mit wenig Öl für Lachs Teriyaki
Heisse Pfanne mit wenig Öl für Lachs Teriyaki

Öl ergänzen

Das Öl in die heiße Pfanne geben.

Lachsfilet in die heiße Pfanne einlegen.
Lachsfilet in die heiße Pfanne einlegen.

Lachs einlegen

Die Lachsfilets ungewürzt in die heiße Pfanne einlegen.

Lachsfilet in der heißen Pfanne andrücken
Lachsfilet in der heißen Pfanne andrücken

Filets andrücken

Die Fischfilets in der Pfanne leicht andrücken und damit bestmöglichen Kontakt zwischen heißer Pfanne und Fischfilet herstellen.

Lachsfilet wenden
Lachsfilet wenden

Lachsfilets wenden

Die Lachsfilets lösen sich nach kurzer Zeit von der Pfanne, da sich eine Kruste bildet.

Die Filets dann wenden.

Gewendetes, gebratenes Lachsfilet in der Pfanne
Gewendetes, gebratenes Lachsfilet in der Pfanne

Rückseite braten

Die gewendeten Filets auf der Rückseite bzw. der zweiten Seite anbraten.

Lachsfilet einseitig braten
Lachsfilet einseitig braten

Außenseiten braten

Die Lachsfilets auf den Außenseiten braten.

Öl aus der Pfanne nehmen
Öl aus der Pfanne nehmen

Öl entfernen

Den Backofen ausschalten und das Öl mit einem Küchenkrepp aus der Pfanne entfernen.

Lachsfilets gebraten mit Teriyaki Sauce ergänzen
Lachsfilets gebraten mit Teriyaki Sauce ergänzen

Sauce ergänzen

Die Pfanne auf einer Seite anheben und die Teriyaki Sauce in die Pfanne gießen.

Lass Dich nicht vom Sesam verwirren, ich hatte die Teriyaki Sauce vom Rezept Bild mit Sesam verwendet.

Lachsfilets in Teriyaki Sauce kurz aufkochen
Lachsfilets in Teriyaki Sauce kurz aufkochen

Sauce aufkochen

Die Teriyaki Sauce mit Cayennepfeffer und Pfeffer abschmecken.

Die Sauce kurz aufkochen.

Lachsfilets mit Teriyaki Sauce übergießen und glasieren
Lachsfilets mit Teriyaki Sauce übergießen und glasieren

Lachsfilet glasieren

Die Lachsfilets neben dem Herd mit der Teriyaki Sauce glasieren und übergießen.

Lachs Teriyaki
Lachs Teriyaki Rezept Bild © Thomas Sixt

Anrichten

Lachs Teriyaki mit wenig Sauce anrichten.

Gekochten Reis und Koriander-Blätter ergänzen und mit Sesam und frisch geschnittenen Zweibelringen dekoriert servieren.

Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

Chefkoch-Tipps Lachs Teriyaki

Die wichtigsten Tipps und Kniffe findest du nachfolgend aufbereitet:

Wähle frischen Lachs

Frisches Lachsfilet ist die erste Wahl für Lachs Teriyaki. Tiefgekühlte Fischfilets bitte langsam im Kühlschrank oder verpackt in kaltem Wasser auftauen.

Achte auf frischen Lachs mit einer leuchtenden Farbe und einem angenehmen Geruch. Filets sollten fest und nicht matschig sein.

Die richtige Teriyaki-Marinade

Eine echte japanische Teriyaki-Sauce besteht aus gleichen Teilen Sojasauce, Sake, Mirin und 1 EL Zucker je 100 ml Flüssigkeit. Mein Teriyaki-Saucen-Rezept ist an anderer Stelle beschrieben.

Das Marinieren vom Lachsfilet vor dem Braten ist nicht notwendig, das Glasieren mit der Sauce erfolgt in der Pfanne.

Honig und Ingwer sind beliebte Zutaten. Ich empfehle jedoch, diese im ersten Schritt wegzulassen, um den authentischen Geschmack von Lachs mit Teriyaki kennenzulernen.

Ingwer schmeckt stark, und Honig kann das Fischgericht zu süß machen. Als Koch empfehle ich dir, Ingwer und Honig in einer besseren Kombination nur mit Sojasauce zu verwenden.

Dafür den Lachs anbraten, fein geriebenen Ingwer und dünne Honigfäden ergänzen und das Fischfilet karamellisieren, dann die Sojasauce hinzufügen und glasieren.

Grillen, Braten oder im Backofen zubereiten?

Grillen: Heize den Grill vor und öle den Rost leicht ein, um ein Ankleben zu vermeiden. Für Lachsfilets hat sich die Verwendung von Holzspießen bewährt, das erleichtert das Wenden der Fischfilets auf dem Grill.

Grille das Lachsfilet auf mittlerer Hitze, etwa 4-6 Minuten pro Seite, je nach Dicke des Filets.

Dabei die Teriyaki-Sauce mit einem Pinsel auftragen.

Braten: Verwende eine geeignete Pfanne und erhitze sie bei mittlerer Hitze. Brate den Lachs beidseitig an und glasiere dann mit der Teriyaki-Sauce. Diese Variante zeige ich im obigen Rezept.

Backofen: Lege den Lachs auf ein Gitter und heize den Backofen auf Grillstufe 220°C vor. Verrühre die kalte Teriyaki-Sauce mit etwas Speisestärke – ein Teelöffel auf 100 ml Sauce hat sich bewährt. Die Sauce mit Stärke einmal kurz aufkochen oder direkt verwenden.

Bestreiche das Fischfilet entweder vor dem Einschieben in den Backofen oder während des Grillens mit der Stärke-Teriyaki-Sauce und glasiere das Fischfilet beim Grillen.

Lachsfilet mit Haut garen

Wegen der Schuppen empfehle ich dir als Koch die Zubereitung ohne Haut, die Anleitung dazu findest du oben beim Rezept.

In Japan wird Lachsfilet häufig anders vorbereitet als bei uns in Europa. Mit speziellen Messern wird die oberste Schicht der Haut mit den Schuppen abgenommen.

Wenn du handelsübliches, portioniertes Lachsfilet mit Haut kaufst, sind die Schuppen noch an der Fischhaut vorhanden.

Versuche, lose Schuppen beim kalten Abwaschen vom Fischfilet abzulösen und trockne das Fischfilet danach gut mit Küchenkrepp.

Brate das Fischfilet mit Haut zuerst auf der Filetseite an und wende es erst, wenn sich das Fischfilet vom Pfannenboden löst.

Brate das Fischfilet dann auf der Hautseite zu Ende und ergänze die Teriyaki-Sauce zum Glasieren.

Lachs sollte zart und saftig bleiben. Ein leicht rosa Kern in der Mitte ist für Feinschmecker ideal.

Lachs-Kerntemperatur

Der Temperaturbereich für durchgegartes Lachsfilet liegt bei ca. 60°C.

Im Bereich von 50-55°C ist das Fischfilet innen glasig und damit für Feinschmecker ideal.

Sesam und Sesamöl

Sesam wird in der Regel ausschließlich geröstet verwendet.

Sesam Furikake ist eine Alternative zum gerösteten Natur-Sesam.

Dabei handelt es sich um aromatisierten, bunten Sesam, der auch in der Sushi-Zubereitung verwendet wird.

Sesamöl, insbesondere aus gerösteten Samen, ist sehr kräftig im Geschmack. Beachte die Menge und beginne mit wenig Öl zum Abschmecken vom fertig glasierten Teriyaki-Lachsfilet.

Mit diesen Tipps wirst du einen köstlichen Lachs Teriyaki zubereiten, der sowohl dich als auch deine Gäste begeistern wird!

Weitere Lachs Rezeptideen

Für die Zubereitung von Lachs und Lachsfilet findest Du hier weitere feine Rezeptideen:

Kommentare, Kochfragen und Antworten

5.00 Von 83 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Vollkommen überzeugend, endlich zeigt mal jemand richtig und Schritt für Schritt Lachsfilet enthäuten, perfekt braten und glasieren.

    Einfach großartig und nachvollziehbar.

    Grosses dickes Mega Dankeschön 🙏

    Antworten

    • Hallo Brigitta!

      Danke dir für deine schöne Bestätigung, sag es gerne weiter!

      Liebe Grüße,
      Thomas

      P.S. Habe heute Morgen noch meine Chefkoch-Tipps ergänzt…

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    Deine Anleitung und besonders das Bild haben mich gleich angesprochen und meine Frau wollte das Gericht unbedingt probieren.

    Die selbst gemachte Teriyaki Sauce ist der Gamechanger, deine hilfreichen Schritt für Schritt Fotos zum Lachs zubereiten waren eine große Hilfe.

    Hat alles geklappt und lecker geschmeckt. Ganz liebe Grüße aus Mettmann von Hannes und Birgit

    Antworten

    • Hallo Hannes und Birgit,

      Danke für eure schöne Rückmeldung, so soll es sein.

      Die Teriyakisauce verwende ich gerade für viele Gerichte.

      Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Für mich ist die Anleitung zum Entfernen der Lachshaut sehr hilfreich gewesen.

    Habe mich bisher nicht getraut das Messer anzusetzen und das Fischfilet immer mit der Haut gebraten.

    Welches Messer kannst du empfehlen? Danke Gruß Michaela

    Antworten

    • Hallo Michaela,

      danke für Deine Rückmeldung. Ich habe ein Sashimi-Messer von Global im Einsatz, Kostenpunkt ca. 120 Euro.

      Beim Fisch nehme ich sehr gerne japanische Messer. Mit einem Tranchiermesser (Wüsthof Dreizack, F. Dick oder Zwilling) kommst Du auch gut voran.

      Japanische Messer bedürfen einer besonderen Pflege: gleich nach der Verwendung abwaschen und trocknen, manchmal sogar mit Öl behandeln, um Rost zu vermeiden.

      In den letzten Jahren habe ich bei Küchenmessern am liebsten Global mit Edelstahlgriff im Einsatz.

      Die Messer halten die Schärfe sehr lange.

      Melde Dich gerne bei Rückfragen…

      Ganz liebe Grüße

      Thomas

      Antworten

  • Moin Thomas,

    hab dein Fischgericht am Wochenende ausprobiert und das hat sehr fein geschmeckt.

    Danke für den Tipp zum Glasieren und Verfeinern vom Fischfilet.

    Liebe Grüße von Ralf aus Berlin!

    Antworten

    • Hallo Ralf, das ist eine große Freude von Dir zu lesen.

      Lieben Dank für die schöne Rückmeldung!

      Grüße nach Berlin schickt Thomas

      Antworten

  • Superlecker, Danke, hat sehr gut geschmeckt 🙂

    Antworten

    • Hallo Aria,

      lieben Dank für Deine nette Nachricht und dass es Dir geschmeckt hat. Es freut mich besonders, wenn die Kochanleitungen zu Hause helfen und ich zum Genuss beitragen kann.

      Liebe Grüße und weiterhin gutes Gelingen!

      Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    in meiner Edelstahlpfanne klebt der Lachs regelmäßig an, gibt es einen Tipp oder eine Idee woran es liegen könnte?

    Wäre dir sehr dankbar für eine Nachricht. Liebe Grüße Edith

    Antworten

    • Hallo Edith,

      diese Erfahrung habe ich auch häufig gemacht, besonders bei Bratkartoffeln und Fisch.

      Der oft gerühmte Sandwich-Boden der Pfannen ist leider doch nicht so gut.

      Meistens besteht der Topf- oder Pfannenboden bzw. der Kern aus Aluminium.

      Aluminium ist nun nicht der beste Wärmeleiter.

      Diese Pfannen übertragen die Hitze schlecht, beim Einlegen vom Gargut sinkt die Temperatur, anbraten ist nicht mehr möglich.

      Teste diese Edelstahl- Induktionspfanne für alle Herdarten oder die traditionelle Kupferpfanne für Ceran- und Elektrokochfeld sowie Gas und Holz.

      Das Kochgeschirr von Falk Culinair leitet die Hitze optimal und es klebt nichts an.

      Bei Fragen gerne melden!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Schaut wieder sehr fein aus, Deine Fotos sind immer so schön!

    Liebe Grüße Zorra

    Antworten

    • Danke Dir, liebe Zorra!

      Antworten

  • Hi Thomas,

    habe den Lachs mit der Teriyaki Sauce schon oft gemacht und bin häufig über die stark gebundenen Fertigsauce gestolpert.

    Die gekaufte Teriyaki Sauce ist häufig zu dick und dann wird die Soße beim glasieren wie Tapetenleim.

    Deine Erklärung dazu ist sehr gut, habe deine Teriyaki Sauce gleich ausprobiert und die ist fantastisch fein und sehr ausgewogen im Geschmack.

    Danke für die Anleitung – das war Next-Level und ist vorgemerkt. Schicke Dir Sterne und ein großes Dankeschön!

    Antworten

    • HAllo Margot,

      herzliches Dankeschön für Dein wunderbares Feedback. Melde Dich gerne wieder! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Traumhaft, möchte das gleich essen 🙂

    Antworten

    • Hallo Pira…

      Dann schnell Einkaufen und in die Küche! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    wie schaffst Du es den Reis so schön geformt auf den Teller zu bringen?

    Lieben Dank für diese Info! LG Christa

    Antworten

    • Hallo Christa,

      Danke für Deine Kochfrage zum Reis portionieren und anrichten:

      Verwende eine Tasse oder einen Schöpfkelle, mit kaltem Wasser ausspülen und dann den Reis einfüllen. Reis gut andrücken und dann stürzen!

      Wünsche gutes Gelingen!

      LG Thomas

      Antworten

Blog über Kochen und Essen

Im Food-Blog kannst Du Essen und Trinken als Kunstform erleben:

Tauche ein in Geschichten und Bildwelten voller Lebensfreude, inspiriert von alltäglichen Ereignissen, und gewinne Einblicke in die Welt meiner kulinarischen Kreationen.