Melde dich beim Rezepte-Letter an.

Melde dich beim Rezepte-Letter an
Melde dich beim Rezepte-Letter an
Melde dich beim Rezepte-Letter an

Tomatensoße – mein Grundrezept mit Geheimtipp

Autor:
ist Food Fotograf, Kochbuchautor und Blogger.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Das Top einfache und feine Tomatensoße Rezept findest Du in diesem Artikel.

Dafür habe ich frische Marmande Tomaten aus Spanien verwendet.

Du kannst jede andere Tomatensorte verwenden oder sogar ausnahmsweise Dosentomaten in den Topf legen 🙂

Gleich vorneweg der wichtigste neue Geheimtipp:

Ich würze meine Tomatenauce neuerdings immer mit Sojasoße.

Persönlich verwende ich Tamari, das ist natürlich gebraute Sojasauce ohne Weizen und Gluten.

Merk Dir bitte diesen Soßen-Geheimtipp und probiere das aus. Lecker! Versprochen!

Viel Spaß und gutes Gelingen.

Rezept Tomatensoße

Hier folgt die Schritt für Schritt Foto Anleitung, mein Kochvideo begleitet Dich auf Wunsch in der Küche.

Kochfragen und netten Küchentratsch kannst du über die Kommentarfunktion am Ende der Seite übermitteln.

Tomatensoße

Gekocht, fotografiert und aufgeschrieben von Chefkoch Thomas Sixt.
Zuletzt überarbeitet am 05.07.2024.

Portionen 2
Kalorien 241
Vorbereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.

Einfache Basis Anleitung für Tomatensoße mit Geheimzutat kochen.

Jetzt bewerten!

4.82 Von 2491 Bewertungen

Tomatensoße
Tomatensoße Rezept Bild © Thomas Sixt

Zutaten

4 Stück Knoblauchzehen
1 EL Olivenöl
1 kg Tomaten (Ich habe Marmande Tomaten verwendet)
1/2 TL Ursalz
1 EL Tamari (Die geheime Zutat)
6 Prisen Pfeffer schwarz, gemahlen
1 EL brauner Rohrohrzucker
1 EL Majoran (Alternativ verwende ich Oregano)
1 EL Thymian
2 Prisen Chili Flocken
1 EL Tomatenmark
1 EL Butter

Anleitung

Tomatensauce Zutaten
Zutaten für die Tomatensoße

Zutaten vorbereiten

Die Zutaten in der Küche bereit stellen.

Knoblauchzehen geschält
Knoblauchzehen geschält

Knoblauch schälen

Die Knoblauchzehen von der Knolle abnehmen und schälen.

Knoblauchzehen mit Salz
Knoblauchzehen mit Salz

Knoblauch salzen

Die Knoblauchzehen mit Salz bestreuen, damit diese beim Hacken keinen bitteren Geschmack entwickeln.

Knoblauch hacken
Gehackter frischer Knoblauch auf dem Schneidebrett.

Knoblauch hacken

Knoblauch klein hacken, ich verwende dafür ein Hackmesser.

Gehackter Knoblauch Olivenöl
Gehackter Knoblauch mit Olivenöl

Knoblauchwürfel Topf

Knoblauch mit Olivenöl in den Topf geben und am Herd bereit stellen.

Tomaten halbieren
Halbierte Tomaten auf dem Küchenbrett

Tomaten halbieren

Die Tomaten halbieren. Halbiere die Tomaten geschickt, damit der Stielansatz nur auf einer Tomatenhälfte verbleibt.

Stiel Ansätze der Tomaten ausschneiden
Ausschneiden der Tomaten-Stielansätze

Tomaten rüsten

Die Stielansätze der Tomaten ausschneiden.

Geschnittene, frische Marmande Tomaten
Marmande Tomaten beim Schneiden auf dem Küchenbrett.

Tomaten schneiden

Die Tomatenhälften klein schneiden.

Gehackten Knoblauch rösten
Knoblauchwürfel rösten

Knoblauch rösten

Den Knoblauch im Topf anschwitzen und eine hellbraune Farbe nehmen lassen.

Geschnittene Tomaten in den Topf geben
Die geschnittene Tomaten in den Topf geben

Tomaten zugeben

Den Tomaten in den Topf geben.

Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Chili, Thymian und Majoran sowie Tamari würzen.

Tomaten im Topf ankochen
Die Tomaten im Topf ankochen

Tomaten kochen

Die Tomaten bei hoher Hitze am Herd garen, dabei immer wieder umrühren.

Parmesan fein gerieben
Parmesan frisch gerieben

Käse vorbereiten

Den Parmasan Käse fein reiben und in einer Schüssel bereit stellen.

Tomatenmark
Tomatenmark in einem Schälchen.

Tomatenmark ergänzen

Nach 10 Minuten Kochzeit das Tomatenmark in den Topf geben und verrühren. Die Soße bindet.

Spaghetti kochen
Kochen der Spaghetti im Topf.

Pasta kochen

Kochwasser für Pasta aufkochen, mit Salz und Olivenöl würzen.

Die Spaghetti einlegen und gut bissfest kochen.

Tomatensauce mit Butter
Tomatensauce mit Butter

Soße verfeinern

Die Tomatensauce mit Butter verfeinern und nach Geschmack abschmecken.

Basilikumblätter auf einem Brett.
Basilikumblätter gezupft.

Kräuter vorbereiten

Basilikum und optional Petersilie zupfen und fein in Streifen schneiden.

Tomatensoße mit Spaghetti vermischen
Tomatensoße mit Spaghetti vermischen

Pasta vermischen

Die Spaghetti abschütten, gut abtropfen lassen und in die Tomatensauce geben.

Die Pasta mit der Soße gut vermischen.

Tomatensoße
Tomatensoße Rezept Bild © Thomas Sixt

Anrichten

Heiße Teller vorbereiten und die Pasta mit einer Fleischgabel und Schöpfkelle aufdrehen und auf den Teller richten.

Mit Parmesan und Kräuter dekorieren.

Etwas kaltes Olivenöl auf die Pasta gießen und rasch servieren.

Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

Pasta Teller nach dem Essen
Pasta Teller nach dem Essen

Abwaschen

Den Abwasch nicht vergessen 🙂 Schreib mir bitte einen Kommentar oder gerne eine Kochfrage!

Video

Ich hab bei den Zutaten die Spaghetti nicht nicht berücksichtigt und 250 g Teigwaren gekocht.

Gericht

Kochtipps für Tomatensoße

Die Geheim-Zutat Tamari hatte ich Dir ja schon in der Einleitung beschrieben. Hier folgen weitere Tipps:

–> Der typisch italienische Tomatensauce Geschmack entsteht durch den hellbraun gerösteten Knoblauch.

–> Marmande Tomaten sind besonders fleischige Tomaten, geschmacklich ein Knaller.

–> Die Zubereitung funktioniert ebenso ausgezeichnet mit anderen Tomatensorten oder Dosentomaten.

–> Solltest Du Tomaten an der Rispe verwenden, dann koche die Rispen in der Soße mit, das gibt Geschmack.

–> Bei Dosen-Tomaten bevorzuge ich Tomaten im Ganzen.

–> Ich zerdrücke die Tomaten für ein schönes Gesamtbild nach Bedarf.

–> Mit Dosentomaten halbierst Du die Zubereitungszeit der Sauce um die Hälfte.

–> Ich bevorzuge als Kräuter-Basis Thymian, Majoran oder Oregano.

–> Die Soße kommt grundsätzlich ohne Wein aus.

–> Du kannst mit trockenem Rotwein oder Weißwein bzw. Prosecco ergänzen.

–> Das Tomatenmark sorgt für die Bindung der Sauce und gibt einen tiefen Geschmack.

–> Frische Kräuter ergänze ich meistens erst am Schluß, so bleibt die grüne Farbe erhalten.

–> Koche die Pasta zum Soße vermischen etwas bissfester. Die heiße Soße gart die Nudeln nach.

–> Die Nudeln sorgfältig abtropfen lassen, weil Du sonst beim Vermischen die Soße verdünnst.

–> Frische Kräuter ergänze ich meistens erst am Schluß, so bleibt die grüne Farbe erhalten.

–> Tamari und Sojasoße verstärken Umami und boostet den Geschmack

Vielleicht fragst Du dich auch, wie lange es Tomatensauce schon gibt.

Das erste Tomatensauce Rezept ist wohl schon 1692 in einem Kochbuch aufgetaucht.

Einen Hinweis dazu findest Du im ältesten Tomatensauce Rezept auf der Website von Bernardo Tesori.

Marmande Tomaten aus Spanien
Marmande Tomaten aus Spanien
Ochsenherz Tomaten
Ochsenherz Tomaten

Weitere Tomatensoße Rezeptideen

Tomatensoße aus frischen Tomaten im Backofen
Spaghetti mit Garnelen und Tomatensauce
Spaghetti mit Tomatensoße
Tomatensauce passierte Tomaten
Tomaten häuten und schälen

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.82 Von 2491 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Moin Thomas, Komplimente für uns beide, Deine Anleitung ist super, die Tomatensauce ist außergewöhnlich fein gelungen.

    Wir haben gleich 2 kg Soße gekocht und eingefroren.

    Das ist sehr praktisch, weil es uns unter der Woche die Zubereitung erleichtert.

    Dankeschön für die vielen Tipps rund um die Tomate 🙂 Grüße Klaus

    Antworten

    • Hallo Klaus!

      Danke fürs erfolgreiche Nachkochen und das positive Feedback.

      Das lese ich echt gerne. Habe noch einen Tipp für Dich.

      Tomatensoße einfrieren:
      Ich binde die Tomatensoße zum Einfrieren immer mit etwas kalt angerührter Speisestärke.
      Dafür einen Teelöffel Speisestärke in 3 EL kaltes Wasser glatt rühren.
      Das Speisestärke Wasser in die kochende Tomatensoße einrühren.
      Dann abkühlen lassen, entsprechend umfüllen und einfrieren.

      Warum mache ich das:
      Die aufgetaute Tomatensoße neigt dazu wässrig zu werden, da hilft nur mehr Tomatenmark oder eben die obige Methode.

      Wünsche gutes Gelingen und beantworte gerne deine Fragen!

      Weitere Nudelgerichte findest Du bei mir in der Pasta Rezepte Kategorie.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas!

    Ich hatte einen ganzen Eimer voll mit Freilandtomaten aus dem eigenen Garten, verschiedene Sorten aus dem Gartencenter und welche von der Tante meiner Gartennachbarsfamilie, die waren eher oval länglich und geschmacklich einfacher, weniger süßsäuerlich, eher so der Typ einer Fleischtomate.

    Die besten haben wir aufgehoben und es blieben noch 1588 Gramm übrig und damit habe ich dann Deine Soße nachgekocht.

    Leider habe ich beim ersten Durchlesen die Kräuterempfehlung überlesen, ansonsten hatte ich alles bis auf den Knofi da, die Zutaten habe ich dann für die neue Tomatenmenge entsprechend hochgerechnet.

    In unserer Familie kochen wir Tomatensoßen immer mit etwas Zimt darin, das wollte ich zuerst hier auch machen, habe dann aber darauf verzichtet, weil ich ja Dein Rezept nachkochen wollte.

    Die Chiliflocken und die Prisen Zimt haben meiner Mutter, Jahrgang 1929 dann doch Probleme bereitet, besonders am zweiten Tag, denn wir hatten noch was für den nächsten Tag übrig, damit wäre ich zukünftig vorsichtiger aus Rücksicht auf meine Mutter.

    Was mir besonders gut gefallen hat, das war der Schuss kaltes Olivenöl beim Anrichten direkt über die Nudeln, das war eine kurze schöne Geschmacksexplosion, ich hatte noch etwas von einem schönen Olivenöl aus einem Crowdfarming Projekt aus Spanien da.

    Meine Mutter war vom Geschmack auch sehr begeistert, wir waren vorher draußen beim Spazieren gewesen, sie muß wegen einer PAVK im Stadium 2a viel Gehen, damit sich Kollateralen bilden, so eine PAVK, man nennt das auch Schaufensterkrankheit ist ansonsten eine recht unschöne Krankheit, zum Glück wurde sie noch rechtzeitig diagnostiziert.

    Sie schlief also etwas nach der Runde draußen und ich nutzte die Zeit fürs Kochen, eigentlich essen wir nur sehr selten abends mal warm und eigentlich essen wir im Moment auch sehr wenig isolierte Kohlehydrate wie Brot und Nudeln, weil ich mir über die Coronazeit eine dicke Wampe angefuttert habe und noch knapp im adipösen Bereich bin, durch den Verzicht auf Brot konnte ich schon seit März bis jetzt um die 14 kg abnehmen.

    Deshalb staunte sie über meine Nudeln mit Tomatensauce und wir haben Dein Rezept beide sehr genossen.

    Noch was für Dich: die Tage hat mir eine andere Gartennachbarin erzählt, man könne Tagetes essen und die wären sogar richtig gesund. Ich habe das zuerst nicht glauben wollen und dann auch nachgelesen im Internet, stimmt wirklich, sie sollen im Geschmack zwischen Orange und Mandarine liegen und der so extrem gesunde Inhaltsstoff ist Lutein, das benötigt man für die Augen. Vielleicht magst du damit ja auch mal experimentieren?

    Ich werde sie mir im nächsten Jahr auch im Garten anbauen und fleißig davon essen. Zur Zeit habe ich etliche der Bücher von dem Robert Krug gelesen und zuletzt noch ein sehr schönes “Die Super-Suppe”, da geht es um die wirklich erstaunliche Wirkung von Knochenbrühe, das Buch kann ich allen sehr empfehlen.

    Man soll diese Brühen dann idealerweise nur simmern und das zwischen sechs und 24 Stunden lang. Ich habe das die letzte Zeit in einem großen Einkochapparat gemacht und mir tun die Brühen auch sehr gut, man fühlt sich nach einiger Zeit durch diese Brühen von der Haut her jünger, klingt komisch, aber man sieht jünger aus und die Haut fühlt sich jünger an, die eigentliche gesundheitliche Wirkung geht aber Lichtjahre über die Kosmetik hinaus.

    Ich habe auch zuletzt über zehn Jahre lang vegan gelebt, kam dann aber im letzten Jahr wieder zum Fleischessen weil meiner Mutter meine Frikadellen aus dem Backofen zu trocken waren, damals hatte sie sich bei einem Sturz die Kniescheibe gebrochen und war bettlägerig, es ist aber inzwischen gut ausgeheilt und weil ich dann zwei Kilo Frikadellen herumliegen hatte habe ich dann die eine nach der anderen aufgegessen, erst als sie weg waren wollte meine Mutter auch mal wieder eine und ich habe ihr dann neue in der Pfanne zubereitet.

    Bei uns gehört viel Majoran in die Frikadelle und Zwiebeln und Senf und auch Ei und etwas Muskatnuss und natürlich auch Salz und Pfeffer und Toastbrot oder Brötchen. Der Herr Witzigmann legt die Brötchen ja auch noch in Sahne ein, kann ich mir gut vorstellen, daß das den Geschmack noch mal verbessert.

    Ich danke Dir sehr für Deine schönen Rezepte, habe mir auch schon ein Buch von Dir bestellt, zwar antiquarisch über Booklooker, aber immerhin und als ich hier von der Website gebeten wurde, den Adblocker zu deaktivieren, ja das habe ich dann gerne gemacht und sogar den Sinn eingesehen und mich zwei bis drei Attosekunden für den Adblocker geschämt, für Deine Seite ist er nun aber dauerhaft deaktiviert.

    Ok, die Attosekunde ist etwas untertrieben. Zu der Bewertungsmöglichkeit noch etwas: Ich habe auf die Fünf geklickt, aber es wechselt nicht die Farbe, habe dann vom Darkmodus zum normalen Hellmodus gewechselt und auch da sehe ich keine Farbänderung der Sterne.

    Ich verneige mich vor Deiner Kochkunst und Deiner Herzensbildung, daraus entsteht etwas, was unser aller Leben besser macht, danke. liebe Grüße Volker

    Antworten

    • Hallo Volker,

      herzlichen Dank für deinen langen Kommentar und die ausführliche Geschichte.

      Das habe ich gerne gelesen und es freut mich, wie es dir und deiner Mutter schmeckt.

      Zum Thema Brühe findest du die Rinderbrühe

      oder

      die Hühnerbrühe bei Erkältung.

      Die Blume ist mir bekannt, damit spielen ja die Sterne-Köche sehr gerne.

      Melde dich gerne, auch mit Kochfragen und weiteren Küchentratsch. 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Eine echte kulinarische Inspiration! Danke Dir Thomas 🙂

    Antworten

    • Danke Dir Lena!

      Antworten

  • Hi Thomas,

    ich bin überzeugt:

    Jeder wird von dieser Tomatensauce begeistert sein – schmeckt einfach genial!

    Besonders durch die Zugabe von Sojasauce wird der Geschmack zu etwas ganz Besonderem.

    Einfach mega lecker!

    Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Antworten

    • Hi Pia,

      Ein herzliches Danke zurück an Dich!

      Das freut mich sehr und es ist immer wieder ein Ansporn.

      Ein Rezept für Tomatensoße Dosentomaten findest Du an anderer Stelle zusätzlich.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hi Thomas,

    Die Soße schmeckt uns richtig lecker!

    Das mit der Sojasauce konnte ich mir erstmal nicht vorstellen.

    Was hat eine asiatische Zutat in der guten Tomatensoße zu suchen?

    Hab es dann mit einer kleinen Portion ausprobiert, das schmeckt richtig gut, unglaublich!

    Werde Tomatensoße zukünftig immer mit Soja-Soße machen!

    Danke für diesen und die vielen anderen Tipps.

    Liebe Grüße Elke

    Antworten

    • Hallo Elke,

      Danke für Deine Bestätigung, das freut mich.

      Du wirst noch staunen, weil Dir das fehlen der Sojasoße in der Tomatensauce auffallen wird.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Moin Thomas!

    Voll fein, ich habe die Kombination aus Aceto Balsamico traditzionale und 500 Tage gereifte Sojasauce ausprobiert.

    Das ist der Hammer!

    Danke für Deine großartige Arbeit, die einladenden Fotos und die leckeren Impulse 🤩

    Antworten

    • Hallo Undine,

      Vielen Dank für Deine positive Rückmeldung.

      Diese Kombination ist für mich unschlagbar, ich mag diese natürlichen Geschmacksverstärker 🙂

      Für Balsamico findest Du einen Einkaufstipp:

      Gemeinsam mit Uwe habe ich ein…

      feines Balsamico Feinschmecker Set zusammengestellt, da ist alles dabei für mehrere Monate feines Balsam-Feeling 🙂

      Schau mal drüber und melde Dich gerne.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Die beste Tomatensauce, die ich je zubereitet habe. Danke für dieses Rezept 👍🏼

    Antworten

    • Liebe Greta,

      Das habe ich gerne gemacht.

      Danke für Dein schönes Feedback!

      Schick mir gerne Deine Kochfragen oder weiteren Küchentratsch 🙂

      Probier noch die –> Tomatensoße aus dem Backofen <-- Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Definitiv kann der Koch dieser Seite sehr gut Kochen und verdient Sterne, seine Fotos sind ausserdem sehr schön.

    Komplimente 🙂

    Antworten

    • Danke Dir Lu-Al

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    Dein Rezept liest sich gut, muss ich auch ausprobieren, wir haben Tomaten im Garten.

    Machst du die Schale von den Tomaten nicht weg?

    LG Hildegard

    Antworten

    • Hallo Hildegard,

      Danke Für Deine Rückfrage.

      Für größere Mengen zubereiten findest Du hier eine Anleitung für Tomaten schälen.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Das ist jetzt meine WOW Tomatensauce.

    👍 Danke 👍 Tanja

    Antworten

    • Danke Tanja!

      Antworten

  • Eindeutig Sterne-Küche für zu Hause 🙂

    Danke an den Thomas Sixt für dieses voll einfache, absolut geniale Nudelsoßenrezept 🙂

    LG Lori

    Antworten

    • Hallo 🙂 Pasta Lori!

      Danke Dir für das schöne Feedback.

      Habe heute gerade eine Variante mit geschmorten Tomaten, Knoblauch und Garnelen gekocht.
      Frau Sixt war amüsiert und hat sich über das Mittagessen gefreut.

      Liebe Grüße Thomas

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Lecker, wir haben Deine Tomatensauce gleich im neuen Jahr gemacht und die hat super geschmeckt.

    Wir bleiben dran! Sojasauce haben wir im Gewürzschrank ergänzt.

    Danke für die Tipps! Liebe Grüße Hera

    Antworten

    • Hallo Hera,

      Danke für Deine nette Zeile.

      Das klingt nach einem guten Start in das neue Jahr!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Megalecker, so ist die Sauce ein Hit!

    Antworten

    • Danke!

      Antworten

  • Hallo Thomas!

    Dein Tipp mit der Sojasauce ist brillant.

    Die Soße schmeckt viel intensiver.

    Klasse gemacht, wir beide haben Sternchen bekommen.

    Liebe Grüße Astrid

    Antworten

    • Hallo Astrid!

      Danke für Deine Bestätigung, das freut mich!

      Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Eine gute Tomatensauce braucht nicht viel, um ein wunderbares Aroma zu geben. Aber diese einfachen Zutaten haben es in sich und kommen, korrekt zubereitet, einfach super zur Geltung. Frischer Knoblauch, gutes Olivenöl und ausgereifte Tomaten, abgerundet mit Kräutern. Ich koche seit vielen Jahren Tomatensauce auf Vorrat ein, wenn die Tomaten zur Fülle zu einem guten Preis zu kaufen sind. Dann schlemme ich viele Monate davon 🙂

    Antworten

    • Hallo Malchus,

      danke für deine feine Rückmeldung.

      Hattest Du Sojasauce ausprobiert?

      Liebe Grüße und Danke Thomas

      Antworten

  • Langsam kommen wir auf den Geschmack, unsere Tomatensoßen selber zu kochen – es ist so ein krasser Unterschied zu gekauften. Finde das Rezept klasse, schmeckt wirklich ausgezeichnet.

    Antworten

    • Dank Jo, das lese ich gerne, die Sojasauce nicht vergessen 🙂 Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Sehr leckere Tomatensoße, ….aber Öl im Nudelwasser, das geht gar nicht! Sorry

    Antworten

    • Hallo Rosemarie,

      Danke für Deine Nachricht. Freue mich über dein lecker Feedback 🙂

      Nudelwasser… alte Diskussion… bei mir immer mit Öl so wie in Italien.
      Ich verwende auch nur glutenfreie Nudeln, die kleben ohne Öl extrem zusammen.
      Andere Perspektive …lass es Dir schmecken!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas

    Ich koche schon seit vielen Jahren fast täglich, mal aufwendig und meistens einfach. Ich suche die Einfachheit von Rezepten nach dem Motto, aus wenig Zutaten viel machen.

    Ich finde deine engagierte Art einzigartig und super inspirierend! Finde grundsätzlich bei deinen Rezepten immer wieder überraschende Idee, auf die kaum ein anderer kommen könnte.

    Ich sitze mit geöffnetem Mund vor dem Bildschirm beim Durchlesen der Rezepte. Wahnsinn!

    Dein Rezept hier ist einfach perfekt, ausgewogen und in sich stimmig. Brauner Zucker zum Würzen muss ich unbedingt mal ausprobieren, hab bisher weissen Kristallzucker genommen. Sojasauces nutze ich schon beinahe 20 Jahren in der italienischen Küche. Mich hat immer gewundert, warum das niemand macht. 😄

    Ich hoffe sehr, dass da noch viele neue Rezepte von dir kommen und ich weiterhin inspiriert bin beim Kochen.

    Liebe Grüsse
    Martin

    Antworten

    • Hallo Martin,

      so ein schönes Feedback, persönlich und authentisch —> großes, großes Mega Dankeschön!

      Dein detailliertes Lob freut mich echt besonders, das tut der Seele gut!

      Weil es gerade passt: In einer der nächsten Ausgaben von Kochen mit Annemarie Wildeisen (Magazin)
      wird mein Blog als Koch Blog des Monats vorgestellt.

      Melde Dich gerne mit Kochfragen. Generell machen mir kulinarische Gespräche richtig Spaß.
      Schließlich ergibt sich immer was neues, was wir teilen können und was unser Essen bereichert.

      Danke für Deine Wertschätzung für meine Arbeit. Das kommt gerade richtig 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      P.S. Gerade aktuell gemacht –> Rahmschwammerl mit Knödel
      …vielleicht passt das bei Dir rein, wenn Du Pfifferlinge findest 🙂
      Die Soße ist übrigens ohne Brühe zubereitet, da schließt sich der Kreis wieder zur Sojasauce!

      Antworten

  • Hi Thomas,

    Dein Tipp mit der Tamari Sauce ist großartig. Habe meine Tomatensauce gleich damit abgeschmeckt 🙂

    Antworten

    • Hallo Inga, Hauptsache es schmeckt Dir! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hab heute meinen neuen Kupfertopf eingeweiht und als erstes Deine Tomatensauce gekocht. Das ist lecker geworden. Sojasauce als Würzmittel merke ich mir jetzt aber sicher.

    Liebe Grüße Werner

    Antworten

    • Hallo Werner,

      vielen Dank für Dein Feedback. Ich liebe Kupfertöpfe und ich finde den Geschmack der Speisen, darin zubereitet, einfach besser.

      Falls Du Fragen zur Anwendung und Reinigung der Töpfe hast, bitte gerne melden.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Diese Tomatensoße ist wirklich der Hit. Hatte ich gestern ausprobiert. Werde nun als Basis immer Deine Anleitung verwenden. Sojasoße als Gewürz ist der Wahnsinn. Danke!

    Antworten

    • Hallo!

      Danke für das knackige Feedback und den Lobgesang. Tatsächlich verursacht die Sojasoße in Kombination mit der Tomate bei vielen Mitmenschen unmittelbar Glücksgefühle.

      Freut mich! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Gestern am Abend ausprobiert, echt lecker Deine Tomatensauce. Ich mag Deine bilder und die tollen Tips. Sojasauce habe ich ausprobiert und das ist echt eine gute Idee für eine individuelle Würzung der Soße. Habe das Abschmecken früher häufig vergessen und dann bei einem Kochkurs gelernt, wie wichtig es ist.

    Dankeschön für die Tipps aus Deiner Sterneküche, wirklich toll, wie du das machst.

    Antworten

    • Hallo Quentin,

      Danke für Dein Lob und die netten Zeilen. Verwende die Sojasauce einfach sparsam, dann kann gar nichts schief gehen.
      Ich nehme meistens einen halben Teelöffel und ergänze nach Tagesverfassung etwas mehr. Da dich die Tomatensauce so begeistert habe ich noch einen weiteren Tipp für dich…

      Probier unbedingt die Tomatensauce mit geschmorten Tomaten. Die ist absolut köstlich. Die Tomaten kommen in den Backofen und entwickeln ein besonderes Aroma.

      Gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Lieber Thomas,

    Auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Soße für Tomaten bin ich auf Deiner Seite fündig geworden. Deine Tipps sind sagenhaft, besonders die Sache mit der Sojasauce finde ich fantastisch. Das ist eine tolle Anregung und ich verwende jetzt öfters Sojasauce auch bei traditionell europäischen Gerichten. Welche Sauce verwendest Du? Würde mal gerne in Deinen Gewürzschrank schauen. LG Isa

    Antworten

    • Hallo Isa,

      Danke für dein positives und ausführliches Feedback. Ehrlich gesagt experimentiere ich seit vielen Jahren mit Sojasauce. Die kommt in kleinen und kleinsten Mengen bei mir in fast jede warme Soße. Bitte nicht weitersagen, das ist ein Geheimtipp —> 😎 🤩 Schicke Dir liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Tomatensauce ist eben nicht gleich Tomatensauce… so leeeecker!!! Ab jetzt gibt es nie wieder Tomatensauce aus dem Glas bei mir, hihi.

    Antworten

    • Hi, das freut mich, danke Dir für Deine Nachricht. Du wirst ein Feinschmecker 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Servus Thomas

    das ist eine besonders gelungene Anleitung. Der Tipp mit der Sojasoße ist großartig. Danke!

    Antworten

    • Hallo Pietro,

      Danke für Deine positive Zeile. Das freut mich sehr.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Herr Sixt!

    habe Ihr Rezept ausprobiert und normale Tomaten verwendet. Die Soße ist wirklich köstlich und die Tipps sind in meiner Küche perfekt angekommen. Machst Du die Fotos wirklich alle selber? Finde die Bilder sehr ansprechend und optisch gelungen!

    Liebe Grüße Heinz

    Antworten

    • Hallo Heinz,

      vielen Dank für Deine Nachricht und das Lob. Mache die Fotos alle selber, fotografiere derzeit mit Fujifilm und iPhone.

      Liebe Grüße und weiterhin gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Wunderbar, wunderbar, wunderbar. Die Bilder machen hunger!

    Antworten

    • Hallo Erna, das freut mich, wünsche Dir gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Ich habe die schwarzen linguine mit den Garnelen nachgekocht! Sind sensationell lecker geworden! Kommt in meinen Fundus für besondere Essen! Thomatensauce kommt als Nächstes. Danke für die genauen kochanleitungen!
    Ulla

    Antworten

    • Hallo Ulla,

      vielen herzlichen Dank für Deinen Kommentar.

      Das freut mich und es würde mich noch mehr freuen, wenn Du Dich wieder meldest und Kochfragen übermittelst.

      Was kochst Du gerne, was möchtest Du dazu lernen?

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Lieber Thomas,

    sensationell, habe Dein Gericht heute nach Anleitung gekocht und bin über meine Kochkünste verwundert.

    Zum ersten Mal ist die Soße perfekt gelungen, hatte einen ausgezeichneten Geschmack und eine tolle Soßenbindung.

    Ich will ehrlich sein, ich hatte nur typische Kindernudeln im Haus. Große Spiralen von Bernbacher.

    Mhhhh lecker!

    Dankeschön Daniela

    Antworten

    • Hallo Daniela,

      lieben Dank für Deinen positiven Kommentar. Es freut mich sehr wenn die Soße Fans findet.

      Das Tomatenmark ist der perfekte Soßenbinder für die Tomaten-Sauce.

      Kindernudeln sind doch manchmal völlig in Ordnung –> sind eine gute Erinnerung!

      Liebe Grüße und weiterhin gutes Gelingen

      Thomas

      Antworten

  • OMG! Hammerleckeres Rezept! Vielen Dank! Da läuft mir schon jetzt das Wasser im Mund zsam! Mhmmm…!

    Antworten

    • Hallo Jürgen,

      Danke für Deine Nachricht. Freut mich 🙂 🙂 Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Bin ich heute erster? Traumhafte Bilder. Der Tipp mit der Sojasoße ist vorgemerkt.

    Antworten

    • Hallo Rene,

      leider nein, Alma war schon schneller! Freue mich trotzdem über Deine Nachricht 🙂

      Gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Genial schöne Anleitung, scheinbar ist ein neuer Topf in Deiner Küche gelandet.

    Die Idee mit der Sojasauce probiere ich gleich morgen aus.

    😍

    Antworten

    • Hallo Alma,

      Danke für Deine Rückmeldung und Kommentar. Pass mir der Sojasoße auf, zu viel davon wird auffällig. Starte mit einem TL von der Soße.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

Blog über Kochen und Essen

Im Food-Blog kannst Du Essen und Trinken als Kunstform erleben:

Tauche ein in Geschichten und Bildwelten voller Lebensfreude, inspiriert von alltäglichen Ereignissen, und gewinne Einblicke in die Welt meiner kulinarischen Kreationen.