Hähnchencurry Rezept mit Kochvideo und Tipps

Hier zeige ich Dir ein Hähnchencurry für die schnelle Küche. Die Zubereitung gelingt in ca. 15 Minuten.

Es ist wirklich einfach und wer nicht viel Zeit zum Kochen hat und dennoch ein tolle Hähnchenpfanne auf den Tisch bringen will, ist hier gerade richtig. Asiatisch einfach und großartig im Geschmack. Da macht das Kochen Spaß! Im Beitrag findest du viele Infos und Ideen für Varianten. Im Video zeige ich dir alles Schritt für Schritt. Viel Spass beim Lesen und Ausprobieren!

1. Hähnchencurry in der Länderküche

Currypulver ist eine Gewürzmischung und besteht aus bis zu 20 Gewürzen wie Kurkuma, Kreuzkümmel, Rosenpaprika, Cayennepfeffer, Zimt, Ingwer,…

Indien:

In Indien und in angrenzenden Ländern von Asien gibt es eigene Familienrezepte. Die Zusammenstellung der Gewürze ist individuell. Curry ist hier ein Eintopfgericht.

Ein Original Gemüse Curry in einem traditionellen Kochtopf, dem Kadhai, der im Gegensatz zum Wok, die Bezeichnung stammt aus dem Kantonesischen, eine flache Bratfläche hat. © Thomas Sixt Foodfotograf

Das Currypulver, welches wir in der Kurzform “Curry” nennen ist der indischen Küche angelehnt. Das Curry-Gewürz entstand im 19. Jahrhundert in Großbritannien, weil die indischen Curry-Gerichte beliebt waren.

Von dort konnte sich die scharfe Gewürzmischung in der internationale Küche etablieren.

Fleisch ist in vielen Ländern der Welt eine Festtags-Speise. Diese beiden Hühner wurden für ein Familienfest vorbereitet. Ich staunte nicht schlecht, daraus wurde Hähncheneintopf für 20 Personen gekocht. © Thomas Sixt Foodfotograf

In der original indischen Küche ist das Currypulver ungebräuchlich. Die bei uns erhältlichen Curry Mischungen sind praktisch.

Du kannst die schönsten Aromen schnell und einfach dazu zaubern. Ein indisches Currygericht kannst Du mit Joghurt und mit Sahne zubereiten. Bekannt ist das Gericht Chicken Korma.

In Indien und in Nepal wird sehr oft am offenen Feuer gekocht. Die Küche ist äußerste schmackhaft!
Hier ein Curryfleisch-Eintopf der nepalesischen Küche. Das Fleisch wurde am Knochen gekocht, als Beilage gibt es häufig Reis, Brot und Wilden Spinat.

Thailand:

Das Thaicurry kennen wir, zubereitet mit den bekannten Currypasten. Es handelt sich um Gewürzpasten aus Kräutern, Aromaten wie Knoblauch und Ingwer, Chili und Gewürzen.

Im Mörser können sich die Aromen entwickeln. Hier ist eine grüne Currypaste zu sehen. © Thomas Sixt Foodfotograf

Die grüne Curry Paste (Thai – Krueang Kaeng)  besteht aus bis zu 50% thailändischem Chili, Knoblauch, Schalotten, Galangawurzeln (Thai-Ingwer), gerösteten Koriander-Samen, Koriander-Wurzeln, Limonen-Schale und Garnelen-Paste.

Das Curryhähnchen mit Ananas zeige ich Dir in diesem Bild. Das Rezept ist noch nicht ganz fertig, lässt sich aber erahnen! © Thomas Sixt Foodfotograf

2. Tipp: Hähnchencurry braucht es immer ein wenig süß!

Wo Currygewürz reinkommt bitte mit Honig oder mit braunem Zucker ergänzen. Die Schärfe verträgt eine süßliche Abstimmung.

“Gegensätze ziehen sich an” – Dieser altbekannte Spruch bewahrheitet sich nicht nur in Liebesangelegenheiten. Zucker und Curryschärfe passen perfekt zusammen, denn das “Süße” gleicht die Schärfe aus und erzeugt dadurch erst den runden und angenehmen Geschmack am Gaumen. 

Der Kick bei Curryzubereitung ist… etwas Süßes ergänzen, so wird der Geschmack rund und voll!

Tipp von Koch Thomas Sixt

Wie oben gezeigt kannst du mit Früchten tolle Aromen hinzufügen. Bananen, Mango, Mangopulver, Datteln und Feigen harmonieren ausgezeichnet.

Frische und getrocknete Früchte kannst Du zu Deinem Curry-Gericht ergänzen. Hier sind halbierte Aprikosen mit Kern zu sehen.
Mango und Papaya schmecken großartig zum Currygericht.

3. Rezept Hähnchencurry

Jetzt bist da pefekt gerüstet und kannst Dich gleich ans Werk machen. Wünsche Dir gutes Gelingen!

Rezept drucken
4.99 von 155 Bewertungen
4.99 von 155 Bewertungen
Hähnchencurry mit Gemüse und Reis
Anleitung mit Tipps von Kochprofi Thomas Sixt.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Indische Küche
Keyword: Glutenfreie Rezepte
Portionen: 3 Portionen
Kalorien: 810kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
  • 1 Stück Hähnchen Ausgelöst und zerlegt, siehe Videoanleitung
  • 1 Stück Zwiebel mittelgroß
  • 1 Stück Knoblauchzehe mittelgroß
  • 1 Scheibe Ingwer 4 mm
  • 1 Stück Zucchini mittelgroß
  • 1 Stück Aubergine mittelgroß
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1-2 TL Mehl
  • 60 ml Weißwein trocken
  • 300 ml Hühnerbrühe selbst zubereitet oder Brühwürfel
  • 1 EL Curry gelbes Currypulver
  • 1 TL Honig
  • 200 ml Sojasahne oder Kokosmilch oder Sahne
  • 2 EL Sojasauce
Anleitungen
  • Das ausgelöste Brathähnchen in einem Topf anbraten. Die geschälte Zwiebel in Streifen geschnitten zugeben. Den Knoblauch und die Ingwer-Scheibe fein hacken. Die Aubergine in Würfel schneiden und zum Huhn geben, Zucchini ebenso.
  • Die Hähnchenteile wenden, Gemüse beiseite schieben und etwas Öl in den Topf gießen, das Mehl beigeben und kurz mitrösten. (Ihr könnt auch 1 Teelöffel Maisstärke in 100 ml kaltem Wasser verrühren und später zur Flüssigkeit geben, nach dem Aufkochen bindet die Stärke die Sauce).
  • Den gehackten Ingwer und den Knoblauch zugeben. Mit dem Weißwein ablöschen, Hühnersuppe zugeben und aufkochen. Curry und Honig nach Geschmack beigeben, die Sojasahne in die kochende Sauce einlaufen lassen und verrühren.
  • Gegartes Hähnchen mit Gemüse und Curry mit der Sojasauce abschmecken – leicht köchelnd ziehen lassen und nach etwa 10 Minuten mit Reis anrichten und servieren.
Video
Notizen
Als Dekoration empfehle ich Dir: Goji Beeren, kandierte Kirschen, Sesam hell und dunkel, frische Minze und Koriander.

4. Nährwerte und Kalorien

Nutrition Facts
Hähnchencurry mit Gemüse und Reis
Amount Per Serving
Calories 810 Calories from Fat 387
% Daily Value*
Fat 43g66%
Saturated Fat 11g69%
Polyunsaturated Fat 9g
Monounsaturated Fat 19g
Cholesterol 206mg69%
Sodium 1616mg70%
Potassium 1034mg30%
Carbohydrates 31g10%
Fiber 3g13%
Sugar 18g20%
Protein 69g138%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

5. Weitere Ideen

2 Gedanken zu „Hähnchencurry Rezept mit Kochvideo und Tipps“


  1. Hey Thomas,
    ich habe gestern dein Gericht nachgekocht und es war super! Allerdings frage ich mich, ob ich die Aubergine und die Zucchini auch durch anderes Gemüse ersetzen kann? Dann könnte ich mir das Gericht auch gut für meine Kids vorstellen 🙂

    1. Hallo Beate, zum Curry-Gericht passt auch fein geschnittene Karotte, Pak Choi, Champignons oder Kräuterseitlinge, Stangensellerie ist ebenso fein und Spinat. Ich hoffe ich konnte einige gute Ideen geben. Gutes Gelingen, freue mich wenn das Essen schmeckt!

      Liebe Grüße Thomas Sixt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Autor: Thomas Sixt

Servus, ich bin Koch Profi, Kochbuch Autor und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen. Lass dich inspirieren und genieße gutes Essen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne über die Kommentarfunktion, jeweils am Ende der Artikel und Rezepte. Gutes Gelingen wünscht