Melde dich beim Rezepte-Letter an.

Melde dich beim Rezepte-Letter an
Melde dich beim Rezepte-Letter an
Melde dich beim Rezepte-Letter an

Spaghetti Amatriciana

Autor:
ist Food Fotograf, Kochbuchautor und Blogger.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Entdecke hier mein Spaghetti Amatriciana Rezept, eine persönliche Hommage an die italienische Tradition, verfeinert mit besonderen Akzenten.

Diese Anleitung verspricht dir eine einfache Zubereitung und ein unvergleichliches Geschmackserlebnis, das die Essenz Italiens auf deinen Teller bringt.

Lass dich inspirieren und zaubere ein Gericht, das Begeisterung weckt.  

1. Rezept Spaghetti Amatriciana

Mein Spaghetti Amatriciana Rezept bietet dir die Möglichkeit, den italienischen Klassiker neu zu erleben:

Finde nicht nur die Schritte zur Zubereitung, sondern auch bereichernde Zusatzinformationen.

Bei Fragen oder für einen Austausch freue ich mich über deinen Kommentar am Seitenende – lass uns gemeinsam kochen und plaudern!

Spaghetti Amatriciana

Gekocht, fotografiert und aufgeschrieben von Chefkoch Thomas Sixt.
Letzte Änderungen und Ergänzungen am 30.03.2024.

Portionen 4
Kalorien 390
Vorbereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.

Einfache Anleitung für Bucatini alla Matriciana lecker kochen.

Jetzt bewerten!

4.96 Von 2358 Bewertungen

Spaghetti all’Amatriciana Rezept Bild
Spaghetti all’Amatriciana angerichtet auf Teller.

Zutaten

Zutaten für die Tomatensoße

1 EL Olivenöl
2 Stück Karotten
2 Stück Knoblauchzehen
2 Stück Schalotten (Du kannst auch Zwiebeln verwenden)
25 ml trockener Weißwein (Optional!)
500 g stückige Tomaten (reife, geschmackvolle Tomaten!)
4 Prisen brauner Rohrzucker
1/2 TL Salz
4 Prisen Pfeffer
3 Prisen Chili (mehr nach Geschmack)
1 TL Balsamico
1 TL Sojasoße (Optional)

Pasta

350 g Spaghetti (die gibt es auch glutenfrei!)

Dekoration

50 g Parmesan (Oder Pecorino)
1 Bund Petersilie (zum Frittieren und als Beigabe in der Soße)
4 EL Olivenöl (zum frittieren der Petersilie )
120 g Speckscheiben – Frühstücksspeck (Bacon oder Pancetta)

Anleitung

Knusprige Kräuter vorbereitet
Knusprig frittierte Kräuter

Kräuter vorbereiten

Einen Topf mit Wasser zum Pasta kochen aufstellen und aufkochen.

Für die Dekoration einen Teil der Petersilienblätter mit wenig Stängel zupfen und in einer Pfanne mit Olivenöl ca. 2-3 Minuten knusprig frittieren.

Die knusprige Petersilie auf einen Teller mit Küchekrepp legen und mit Salz würzen.

Geriebener Parmesan
Frisch geriebener Parmesan ist der ideale Begleiter.

Käse vorbereiten

Den Parmesan fein reiben und in einer Schüssel bereit stellen.

Gemüse anschwitzen für Spaghetti all'Amatriciana
Gemüse mit Olivenöl anschwitzen und leicht Farbe nehmen lassen.

Soßenansatz zubereiten

Karotten in kleine Würfel schneiden, Schalotten in feine Ringe, Knoblauch fein würfelig schneiden und gesamtes Gemüse in der Pfanne anschwitzen.

Das Gemüse sollte leicht Farbe nehmen.

Der Knoblauch soll eine leichte hellbraune Röstung erhalten, das ist für den typischen italienischen Geschmack wichtig!

Tomatensoße für Spaghetti all'Amatriciana nahaufnahme
Die Tomatensoße im Topf fotografiert.

Amatriciana Soße zubereiten

Mit dem Weißwein ablöschen, kurz kräftig aufkochen.

Die stückigen Tomaten dazu geben.

Die Soße aufkochen, mit Salz, Pfeffer, Zucker und Chili kräftig abschmecken.

Feinschmecker ergänzen die Soße mit etwas Balsamico und Sojasoße.

Die restliche, fein geschnittene Petersilie zur Soße geben und die Soße sanft köchelnd ziehen lassen.

Spaghetti gefächert im Topf
Spaghetti gefächert im Topf.

Spaghetti kochen

Das Salzwasser kräftig mit Salz abschmecken.

Das Pasta-Wasser darf wie Meerwasser schmecken.

Ich gebe etwas Olivenöl zum Wasser, so habe ich das von einem italienischen Chefkoch gelernt!

Die Spaghetti oder Bucatini in das kochende Wasser legen und nach Verpackungsangaben al dente kochen und dann abschütten.

Speckscheiben in der Pfanne
Speckscheiben knusprig braten

Optional Pancetta

Pancetta oder Bacon in der Pfanne anbraten.

Mit Rosmarin verfeinern und zum Anrichten bereit stellen.

Spaghetti all’Amatriciana italienische Pasta Spagehtti angerichtet
Spaghetti all’ Amatriciana angerichtet

Anrichten und servieren

Die Spaghetti entweder weiß/rot anrichten oder die Nudeln direkt mit der Soße vermischen und mit einer Fleischgabel aufgerollt auf den Teller bringen.

Mit dem fein geriebenen Parmesan, Speck und der frittierten Petersilie dekorieren und rasch servieren.

Weinempfehlung:

Als passender Wein ist ein Montepulciano d’Abruzzo Cerasuolo DOC zu empfehlen, das ist ein Rosé aus der Montepulciano-Traube.

Ebenso kannst Du einen kräftigen Weißwein oder einen Rotwein zu diesem Gericht servieren.

2. Kalorien Spaghetti Amatriciana

Die berechneten Nährwerte und Spaghetti Amatriciana Kalorien sind in der nachfolgenden Tabelle zusammen gefasst.

3. Einkaufsliste Spaghetti Amatriciana

Eine kurze Übersicht zu den Spaghetti Amatriciana Zutaten und einige Infos zu diesem besonderen Gericht erleichtern dir den Einkauf und die Zubereitung:

Original Amatriciana Zutatenliste:

Im Original Rezept für Spaghetti Amatriciana sind keine Karotten enthalten.

Ich mag den Geschmack dieser Variante und die leichte Betonung der Süße im Geschmack, die durch die Zugabe der Karotten entsteht.

Weißwein bzw. Prosecco wird bei der Original Zubereitung nur in geringen Mengen verwendet.

Viele Rezepte sind ohne Weißwein. Ich mag die Frische und die angenehme fruchtige Note, ausserdem die leichte Säure, die durch Zugabe von wenig Wein entsteht.

Amatriciana modern:

Die klassische Zubereitung der Spaghetti Amatriciana Soße beginnt mit dem Auslassen vom Speck im Topf bzw. in der Pfanne.

Diese Variante ist heute häufig nicht mehr zeitgemäß, da viele Menschen auf den Speck verzichten.

Ist der Speck erst in der Soße, sind Vegetarier nicht mehr von diesem Gericht zu überzeugen.

Daher habe ich die Zubereitung der Soße für mich angepasst. Der Speck wird bei mir immer extra zubereitet.

Dabei bleibt dieser knusprig und kommt erst zum Schluss auf den angerichteten Teller.

Vegetarier genießen das Gericht ohne Speck und am Tisch sind alle glücklich.

Sojasoße und Amatriciana:

Sojasoße ist nun wirklich keine klassische italienische Zutat für Spaghetti Amatriciana 🙂

Die beliebte Soße war in der Regel nur für asiatische Gerichte reserviert.

Trotzdem haben wir Köche herausgefunden: Die Sojasoße ist eine ausgezeichnete Ergänzung zur Geschmackswelt der Tomatensoße. Die Verwendung von Sojasoße erzeugt den starken Umami-Geschmack.

Umami gilt als der fünfte grundlegende Geschmack, den unsere Zunge erkennen kann, ergänzend zu den bekannten Geschmacksrichtungen salzig, süß, sauer und bitter.

In der japanischen Sprache wird “umami” als „wohlschmeckend“ oder „delikat“ übersetzt und ist bekannt für seinen fleischigen, kräftig würzigen Charakter.

Verwende zum Abschmecken der Amatriciana Soße ganz wenig Sojasoße. Du wirst den Geschmack lieben!

Knusprige Kräuter:

Für mich sind knusprig frittierte Kräuter eine Augenweide und geschmacklich eine fantastische Ergänzung zu Spaghetti Amatriciana.

Wenn du öfters Pasta mit Tomatensoße oder Varianten davon kochst bieten die knusprigen Kräuter eine tolle Abwechslung zum frischen Küchenkraut.

Zuletzt habe ich bei Spaghetti Amatriciana mit Liebstöckel anstelle von Petersilie experimentiert, das knusprig frittierte Maggi-Kraut überzeugt mich geschmacklich.

Es ist eine schöne Variante mit Kräutern zusätzliche Aromen auf den Teller zu zaubern.

Neu ist diese Art der Kräuter-Zubereitung nicht:

Wir Kochprofis kennen frittierte Petersilie als Beigabe zum Wiener Schnitzel und zum Backhendl.

Parmesan oder Pecorino

Beide sind in Ordnung, Pecorino ist Schafskäse und daher bei Kuhmilch-Unverträglichkeit eine gute Wahl.

Bitte aufpassen, Pecorino ist salziger im Geschmack und du kannst weniger vom wunderbaren Käse verwenden.

Spaghetti all’Amatriciana italienische Pasta Spagehtti angerichtet
Nahaufnahme Spaghetti all’Amatriciana © Thomas Sixt Foodfotograf

4. Spaghetti Amatriciana mit Pancetta oder Guanciale

Lass uns nun detailliert die italienischen Speck Varianten betrachten:

“Pancetta” ist die italienische Variante vom Schweinebauch-Speck.

Regional wird dieser Spezialspeck mit Rosmarin und Salbei gewürzt und luftgetrocknet oder leicht geräuchert.

Der Geschmack ist im Vergleich zum deutschen Speck oder Bacon feiner und ursprünglicher.

Pancetta ist eine gute Wahl für Amatriciana, der Speck sollte dennoch nicht zu reif sein.

“Guanciale” ist ein luftgetrockneter Speck, zubereitet aus der Schweinebacke.

Guanciale wird von vielen Schreiberlingen und Pseudo-Feinschmeckern als der Mega-Speck für Spaghetti Carbonara angepriesen.

Meine Erfahrung als Koch ist: Wer den Geschmack von Guanciale nicht kennt kann schon mal die Augen verdrehen beim ersten Bissen.

Der Geschmack ist im Vergleich zum deutschen Speck oder Bacon derber und ursprünglicher.

Das Braten verstärkt den kräftigen Geschmack noch zusätzlich.

Bei Verkostungen wird dieser Speck je nach Reife und Herkunft schon mal mit Wildgeschmack verglichen.

Zusammenfassung Spaghetti Amatriciana Speck:

Klassischer “Bacon” ist für mich eine gute Variante im Alltag.

Bacon ist angenehm im Geschmack und erfordert keine besondere Sorgfalt bei der Zubereitung.

Für besondere Tage kannst Du mit Pancetta einen neuen Weg gehen und den Geschmack ausprobieren.

Pancetta liegt preislich im Bereich von ca. 40 Euro pro Kilogramm.

Bacon liegt preislich im Bereich von weniger als ca. 20 Euro pro Kilogramm.

In der Original-Zubereitung kommt der Speck häufig gleich am Anfang bei der Zubereitung der Soße in die Pfanne.

Ich persönlich gebe den Bacon gerne am Schluss knusprig bzw. resch gebraten auf die Pasta.

Der Bacon lässt sich mit wenig Salbei und Rosmarin zusätzlich ganz wunderbar verfeinern.

Guanciale
Guanciale auf dem Schenidebrett
Speckscheiben in der Pfanne
Speckscheiben knusprig braten

5. Herkunft und Info Spaghetti Amatriciana

Bucatini All’Amatriciana, bekannt als Bucatini alla Matriciana im Dialekt von Rom, sowie die Variante mit Spaghetti, zählen zu den klassischen Speisen der italienischen Gastronomie aus der Region Latium.

Der Klassiker der einfachen, italienischen Küche stammt aus dem Bergdörfchen Amatrice.

Dieser Ort befindet sich etwa 138 km entfernt von Rom in der Provinz Rieti zwischen dem Latium und den Abruzzen.

Die Amatriciana, ein Gericht mit tief verwurzelten Traditionen, entführt uns definitiv in die Ursprünge der italienischen Küche.

Laut Wikipedia wird die klassische Amatriciana mit Guanciale (italienischer Schweinebacke), Pecorino-Käse, Tomaten und Chili zubereitet.

Andere Quellen wie der Silberlöffel (Standard-Kochbuch der italienischen Küche) beschreiben Pancetta als Zutat.

Während die authentische Version der Pasta All’Amatriciana oft mit Bucatini serviert wird, genießen viele die Sauce ebenso mit Spaghetti oder Penne, wodurch Varianten wie “Spaghetti Amatriciana alla Nonna” oder “Penne Amatriciana” entstehen.

Diese Gerichte, sei es nach Großmutters Art oder modern interpretiert, spiegeln die Essenz der italienischen Kochkunst wider und werden sowohl in heimischen Küchen als auch in der gehobenen Gastronomie geschätzt.

Die Amatriciana steht somit nicht nur für ein Rezept, sondern für eine Geschichte von Geschmack und Tradition, die über Generationen weitergegeben wird.

6. Pasta Sorten für Amatriciana nach Region

Regional werden für Spaghetti Amatriciana unterschiedliche Pasta-Formen verwendet.

Du kannst die Pasta nach persönlicher Lust und Laune auswählen 🙂

Spaghetti –> Sind in Amatrice die einzige Wahl für dieses Gericht.

Bucatini –> Werden in Rom bevorzugt verwendet.

Rigatoni und tonnarelli bzw. Penne –> Liegen im Trend und sind Varianten der der modernen Küche.

7. Weitere Rezepte für Spaghetti

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.96 Von 2358 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Gelungen und war sehr gut, ❤️ Danke !

    Antworten

    • Freut mich, wunderbar, melde dich gerne wieder!

      Antworten

  • Lieber Thomas, bitte bitte mach genau so weiter, du bist für mich der Beste

    Oxana

    Antworten

    • Liebe Oxana,

      Dankeschön für Dein schönes Feedback. Ich bleibe dran 🙂 Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Lieber Thomas,

    die Rezepte sind wunderbar. Ohne Frage. Aber:
    Gib den Spaghetti – die du Amatriciana nennst, einen eigenen Namen.
    Das Rezept ist keine Grundlage für Varianten sondern ein Rezept, das
    die Bewohner von Amatrice begründet nicht abgewandelt sehen wollen.
    Zumindest nicht dann, wenn der Name verwendet wird.
    Guanciale – und NICHT Bauch oder Schinken
    Pecorino – und NICHT Parmesan
    Weisswein und NICHT Balsamico oder Sojasauce
    KEIN Knoblauch
    KEINE Zwiebeln
    Peperoncino, Tomaten
    Basta!
    Wie gesagt, deine Rezepte sind wunderbar – aber das sind DEINE Rezepte – nenn sie auch so. Sie haben es verdient 🙂 Und die Amatriciana hat es verdient nicht verschandelt zu werden 🙂
    Nicht böse sein.

    Antworten

    • Hallo Carmen,

      Danke fürs kommentieren, dennoch … cool down. Erste Zeile im Text nach der Überschrift mein Spaghetti Amatriciana Rezept

      Für alle die mitlesen:

      Guanciale ist luftgetrockneter, ungeräucherter Speck aus dem Latium, ein aus der Schweinebacke (italienisch guancia) oder dem Schweinenacken hergestellter Speck.

      –> Selbst in Großstädten in Deutschland nicht ganz leicht zu bekommen.
      –> Bacon ähnlich, wenn auch viel geiler im Geschmack und nicht gleich 🙂
      –> Generell werden die Schweine in Italien fettreicher gezüchtet.

      Pecorino ist ein Käse aus Italien, dieser wurde ursprünglich aus reiner Schafmilch hergestellt.
      Heute gibt es leider auch preisgünstigere Sorten mit Kuh- oder Ziegenmilch.
      Pecorino ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene Schafmilchkäse.

      –> Meistens salziger als Parmesan
      –> Ich mag den Käse gerne, Frau Sixt mag den garnicht 🙁
      –> In Italien werden beide Käsesorten verwendet

      Sojasoße und Balsamico

      –> Küche darf sich durchaus weiterentwickeln 🙂

      Knoblauch und Zwiebeln werden auch in Silberlöffel im Original Rezept angegeben.

      –> Silberlöffel = Bibel der italienischen Küche.
      –> Die Tomatensoße schmeckt auch ohne Zwiebeln und Knoblauch, wenn es schnell gehen soll ein guter Tipp
      –> Für mich verdichten diese Zutaten den Geschmack .. LECKER!

      Soffritto, Gemüse als Basis

      –> Die Verwendung an den verschiedensten stellen verraten die wenigsten Köche
      –> Kräftigt den Geschmack, dennoch nicht zu stark am Gaumen.

      Zum unschönen Wort verschandelt… komm zum Essen vorbei…

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Super Rezept, heute hatte ich dieses Gericht nach Deiner Anleitung zum Mittagessen gekocht. War ausgezeichnet. Fotos, Tipps und Anleitung verdient eine Auszeichnung. Dankeschön

    Antworten

    • Hallo Ulla,

      Deine Nachricht freut mich sehr 🙂 lieben Dank! Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Guten Tag Thomas,

    vielen Dank für das wunderbare Rezept. Ich kenne die Art der Zubereitung aus Italien und habe dieses Gericht schon sehr oft gekocht.

    Deine Idee mit den knusprigen Kräutern ist großartig. Das zaubert einen Wow-Knusper-Effekt auf den Teller und Gaumen 🙂

    Werde mich jetzt wohl öfter von Dir zu kulinarischen Erlebnissen verführen lassen.

    Danke Diana

    Antworten

    • Hallo Diana,

      Dankeschön für das erfrischende Feedback. Das freut mich!

      Wünsche weiterhin gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

Blog über Kochen und Essen

Im Food-Blog kannst Du Essen und Trinken als Kunstform erleben:

Tauche ein in Geschichten und Bildwelten voller Lebensfreude, inspiriert von alltäglichen Ereignissen, und gewinne Einblicke in die Welt meiner kulinarischen Kreationen.