Thomas Sixt Food Blog > Fleisch > Hackfleisch > Spaghetti Bolognese Grundrezept für Ragù alla bolognese

Spaghetti Bolognese Grundrezept für Ragù alla bolognese

Heute zeige ich Dir Spaghetti Bolognese. Ragù alla bolognese ist die bekannte Hackfleischsauce aus dem norditalienischen Bologna.

Die klassische Pasta-Soße wird im Original mit Tagliatelle, also mit Eiernudeln serviert.

In Deutschland finden wir die Sauce Bolognese häufig kombiniert mit Spaghetti (=Nudeln ohne Ei).

Erster Tipp: Probiere dieses Pastagericht mit Tagliatelle, das schmeckt definitiv besser!

Gutes Gelingen beim Nachkochen und guten Appetit wünsche ich Dir. 

1. Einkaufsliste

Hier die praktische Zutatenliste, wenn Du im Supermarkt stehts:

  • Butter
  • Olivenöl
  • Schalotten oder gelbe Zwiebel
  • Stangensellerie
  • Karotte oder Suppengemüse
  • mageres Rinderhackfleisch 
  • Tomatenmark 
  • Stückige Tomaten
  • Salz und Pfeffer
  • Tagliatelle (Eiernudeln) oder Spaghetti
  • Parmesan

Die genauen Mengen der Zutaten findest Du am Ende beim Kochrezept Spaghetti Bolognese.

Zubereitung der Hackfleischsoße am Herd mit dem iPhone fotografiert. © Thomas Sixt Food Fotograf

2. Chefkoch Tipps aus Italien

  1. Die Sauce Bolognese als erstes zubereiten, die Soße wartet immer auf die Pasta.
  2. Zwiebeln und Gemüse in Olivenöl und Butter anschwitzen, so entsteht der typische Geschmack.
  3. In klassischen italienischen Kochbüchern wird Ragù alla bolognese nur mit Tomatenmark zubereitet.
  4. Sternekoch Zutaten für Bolognese: Etwas fein geriebene Zitronenschale, gereifter Balsamico, alter Rotwein, Pinienkerne und Basilikum 
  5. Stückige Tomaten als Zutat machen das Ragout leichter und bekömmlicher.
  6. Knoblauch kannst Du nach Geschmack dazu geben, ist aber kein Muss!
  7. Die Ergänzung mit Pilzen wie Champigons, Pfifferlingen und Steinpilzen ist durchaus möglich.
  8. Das Ragout zur besseren Geschmacksentwicklung mindestens 35 Minuten sanft köcheln lassen.
  9. Feinschmecker servieren Bolognese Ragout mit Tagliatelle, da Eiernudeln kräftiger und besser dazu schmecken.

Sauce Bolognese Nahaufnahme. Die traditionelle italienische Hackfleischsoße ist sehr beliebt und schmeckt am Besten mit Rindfleisch zubereitet.

3. Kochvideo Bolognese zubereiten

Im Kochvideo zeige ich Dir die Zubereitung meiner Sauce Bolognese. Schau mir beim Kochen über die Schultern, das Video dauern ca. 15 Minuten.

4. Rezept Spaghetti Bolognese

Nachfolgend die genaue Anleitung. Ich lasse es Dir offen, ob Du Tagliatelle oder Spaghetti verwendest. Gutes Gelingen und einen guten Appetit!

Rezept drucken
4.97 von 31 Bewertungen
4.97 von 31 Bewertungen
Spaghetti Bolognese
Rezept Spaghetti oder Tagliatelle Bolognese mit vielen Chefkoch Tipps direkt aus Italien. Kochprofi Thomas Sixt zeigt dir im Video die Zubereitung der Soße Schritt für Schritt.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Arbeitszeit55 Min.
Gericht: Pasta Rezepte
Land & Region: Italienische Küche
Keyword: Glutenfreie Rezepte
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 1130kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
Ragout Zutaten
  • 1 TL Olivenöl
  • 10 g Butter
  • 1 kleine Zwiebel Ich verwende gerne Schalotten
  • 1 Stück Knoblauchzehe Im Winter verwende ich 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 3 EL Tomatenmark
  • 100 ml trockener Rotwein
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • etwas Zitronenabrieb
  • 1 EL Balsamico Ich verwende einen alten, gereiften Balsamico
  • 1/4 TL Salz Ich verwende am liebsten Himalayasalz
  • 5 Prisen schwarzer Pfeffer
  • 2 Prisen brauner Zucker
Pasta Zutaten
  • 6 l Wasser Zum Pasta kochen
  • 2 EL Salz Pasta Wasser darf wie Meerwasser schmecken!
  • 500 g breite Tagliatelle oder Spaghetti
  • 2 EL Olivenöl Kommt in Italien immer in das Pasta-Wasser!
Dekoration und Beigaben
  • 100 g geriebener Parmesan
  • 1 Bund Basilikum oder Thymian oder Petersilie
  • 4 TL Olivenöl Ich träufle das kalte Öl auf die angerichtet Pasta.
  • 2 EL Pinienkerne Optional frisch geröstet
Anleitungen
  • Olivenöl und Butter in eine Pfanne geben und erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln und Knoblauch fein in Würfel schneiden. Suppengemüse schälen und fein würfeln.
  • Hackfleisch in der Pfanne anbraten, Gemüse- und Knoblauch- und Zwiebelwürfel dazu geben und 10 Minuten anschwitzen.
  • Das Tomatenmark zugeben.
  • Hackfleisch und Gemüse mit dem Tomatenmark hellbraun rösten.
  • Dann optional mit dem Rotwein ablöschen und kurz einkochen lassen. Die Tomaten dazu geben und aufkochen.
  • Das Ragout mit wenig Zitronenabrieb, Balsamico, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken, mindestens 15 Minuten sanft köcheln lassen.
  • In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Das kochende Wasser kräftig salzen und Olivenöl dazu geben. Die Spaghetti bzw. die Tagiatelle im kochenden Wasser al dente, bissfest kochen. Mein bild zeigt Penne.
  • Den Parmesan fein reiben und bereit stellen. Den Basilikum fein zupfen. Sternköche zupfen den Basilikum, da sich das Aroma besser entwickelt.
  • Die Pasta in ein Sieb abschütten. Die Nudeln gut abtropfen lassen. Gekochte Teigwaren auf gewärmte Teller anrichten. Die Sauce Bolognese dazu geben, mit Käse und Kräuter bestreuen. Die Pasta mit kaltem Olivenöl beträufeln und rasch servieren. Guten Appetit!
Video
Notizen
Du kannst verschiedenste Pastasorten verwenden. Im Original Tagliatelle, es passen auch Farfalle, Penne und Linguine. Spiralnudeln bieten sich für ein Kindergericht an.

5. Kalorien und Nährwerte

Nutrition Facts
Spaghetti Bolognese
Amount Per Serving
Calories 1130 Calories from Fat 468
% Daily Value*
Fat 52g80%
Saturated Fat 18g113%
Polyunsaturated Fat 4g
Monounsaturated Fat 22g
Cholesterol 284mg95%
Sodium 1657mg72%
Potassium 736mg21%
Carbohydrates 97g32%
Fiber 8g33%
Sugar 8g9%
Protein 66g132%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

6. Weitere Kochideen

Share this

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Autor: Thomas Sixt

Servus, ich bin Koch Profi, Kochbuch Autor und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen. Lass dich inspirieren und genieße gutes Essen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne über die Kommentarfunktion, jeweils am Ende der Artikel und Rezepte. Gutes Gelingen wünscht