Kalbsbraten mit Senfsauce einfach zubereiten

Kalbsbraten mit Senfsauce
Kalbsbraten mit Senfsauce Rezept Bild © Thomas Sixt Food Fotograf

von Thomas Sixt
Servus, ich bin Koch und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit diesem Foodblog möchte ich zum Gelingen beitragen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne am Ende der Artikel. Viel Spaß und Gutes Gelingen!

Mein Rezept für Kalbsbraten mit Senfsauce stelle ich Dir in diesem Beitrag vor. Was macht diese Anleitung spannend und warum ist diese für dich lesenswert? Der gesamte Garprozess ist 100% sicher und Du kannst dieses Gericht problemlos aus dem Handgelenk selber zubereiten.

Im Unterschied zum Kalbsbraten mit dunkler Morchelsauce kommt dieses Gericht mit einer leichten, angenehmen Senfsauce auf den Tisch. Das Soßen-Schäumchen-Träumchen wird Dich begeistern. Versprochen!

Lass uns jetzt in die Küche gehen und ein zauberhaftes Festtags-Gericht zubereiten.

1. Rezept Kalbsbraten

Kalbsbraten mit Senfsauce

Anleitung von Koch Thomas Sixt

Portionen 4
Kalorien 1563
Vorbereitungszeit 160 Min.

Die einfache Zubereitung von Kalbsbraten mit einer Senfsauce zeigt Dir diese Anleitung Schritt für Schritt.

Jetzt bewerten!

4.98 Von 117 Bewertungen

Kalbsbraten mit Senfsauce
Kalbsbraten mit Senfsauce Rezept Bild © Thomas Sixt Food Fotograf

Zubereitungszeit

40 Min.

Arbeitszeit

120 Min.

Zutaten

Kalbsbraten ansetzen

1 l Gemüsebrühe
100 ml trockener Weißwein
6 Stück Lorbeerblätter
1 TL Majoran
2 Bund Suppengemüse
1 kg Kalbfleisch von der Brust oder vom Hals
2 Stück Markknochen
1 EL Sonnenblumenöl

Wurzelgemüse

80 g Butter
1 Bund Petersilie
Ursalz
Pfeffer schwarz
geriebene Muskatnuss
braunen Rohrzucker

Butterkartoffeln

10 Stück Kartoffeln
Ursalz
Pfeffer schwarz
Muskatnuss
1 EL Sonnenblumenöl
1 EL Butter

Senf Sauce

150 ml Sahne
1 EL Dijon-Senf
Ursalz
Pfeffer schwarz
Cayennepfeffer
brauner Rohrohrzucker
1 EL Speisestärke
60 g Butter

Anleitungen

Fond für Kalbsbraten
Fond für Kalbsbraten

Brühe vorbereiten

Gemüsebrühe, Weißwein, Lorbeerblätter und Majoran in einem Becher vorbereiten.

Wurzelgemüse vorbereitete
Geschältes Wurzelgemüse vorbereitete

Gemüse rüsten

Das gewaschene und trocken gelegte Suppengemüse mit einem Pendelschäler gründlich schälen und bereit stellen.

Kalbsbraten Fleisch
Kalbsbraten Fleisch vorbereitet in der Küche

Kalbfleisch vorbereiten

Das Kalbfleisch unter fließendem, kalten Wasser abwaschen und danach mit Küchenkrepp trocken legen.

Frische Markknochen
Frische Markknochen

Markknochen vorbereiten

Die Markknochen neben dem Herd bereit stellen.

Kalbfleisch anbraten
Kalbfleisch anbraten

Kalbfleisch anbraten

Das Fleisch in einem Topf bei hoher Hitze mit etwas Öl anbraten.

Kalbsbraten anbraten
Kalbsbraten anbraten

Fleisch wenden

Das Fleisch nach drei bis vier Minuten wenden und allseitig braten.

Kalbsbraten anbraten
Kalbsbraten anbraten

Markknochen zugeben

Die Markknochen in den Topf geben.

–> Ich habe zusätzlich ein Stück Rinderrippe dazu gelegt (optional).

Kalbsbraten mit Wurzelgemüse
Kalbsbraten mit Wurzelgemüse

Braten ansetzen

Das Fleisch und die Kochen im Topf mit der vorbereiteten Brühe ablöschen und auffüllen.

–> Den Fond rasch aufkochen, dann das  vorbereitete Suppengemüse einlegen.

–> Fond erneut einmal stark kochen lassen, dann die Hitze reduzieren.

–> Fleisch und Gemüse soll nun leicht köchelnd garen.

Küchenwecker auf 12 Minuten stellen.

Wurzelgemüse entnehmen
Wurzelgemüse entnehmen

Suppengemüse entnehmen

Nach Ablauf des Küchenweckers das Gemüse mit einer Schaumkelle entnehmen.

–> Das Gemüse sollte gut bissfest gegart sein.

Gekochtes Wurzelgemüse schneiden
Gekochtes Wurzelgemüse schneiden

Wurzelgemüse schneiden

Das entnommene Gemüse überkühlen lassen und formschön schneiden.

Wurzelgemüse in der Pfanne mit Butter und Petersilie
Wurzelgemüse in der Pfanne mit Butter und Petersilie

Beilagengemüse vorbereiten

Das geschnittene Gemüse in eine Pfanne legen.

–> Das Gemüse mit Butter und fein geschnittener Petersilie bereit stellen.

Rohe Kartoffeln schälen
Rohe Kartoffel schälen.

Kartoffelbeilage vorbereiten

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser bissfest kochen.

–> Kartoffeln abschütten und in einer Pfanne bereit stellen.

–> Das Rezept Butterkartoffeln zeigt Dir die Zubereitung Schritt für Schritt.

Kalbsbraten im Topf mit Kalbsfond
Kalbsbraten im Topf mit Kalbsfond

Kalbsbraten prüfen

Den Garpunkt vom Kalbsbraten nach 1,5 Stunden Garzeit prüfen.

–> Verwende dafür eine dünne Fleischgabel.

–> Lässt sich die Gabel ohne Widerstand einstechen ist der Braten fertig.

Beachte bitte die Tipps unter Überschrift 3. im Artikel.

Kalbsbraten aufschneiden
Kalbsbraten aufschneiden

Kalbsbraten tranchieren

Das Fleisch aus dem Fond entnehmen und überkühlen lassen.

–> Braten gegen die Faser in Scheiben aufschneiden bzw. tranchieren.

Kalbsbraten in Scheiben geschnitten
Kalbsbraten in Scheiben geschnitten

Fleisch bereitstellen

Das tranchierte Fleisch in einem breiten Topf oder in einer Pfanne bereit stellen.

Kalbssuppe passieren
Kalbssuppe passieren

Fleisch angießen

Das Fleisch mit Kalbsfond bedeckt angießen.

–> Dafür den Kalbsfond durch ein feines Haarsieb auf die Fleischscheiben passieren.

–> Fleisch bei geringer Hitze bis zum Anrichten warm stellen.

Gekochter Markknochen
Gekochter Markknochen

Knochenmark verwerten

Das Knochenmark aus dem Kalbsfond entnehmen und bereit stellen.

Kalbsbraten Sauce
Kalbsbraten Sauce

Soße zubereiten

Etwa 400 ml Kalbsfond in einen extra  Topf passieren und aufkochen.

–> Die Sahne in den kochenden Fond langsam einlaufen lassen.

–> Stärke mit kaltem Wasser anrühren.

–> Die Soße durch Aufkochen und gleichzeitige Zugabe von Stärkewasser binden.

–> Tipp: Ein gutes Verhältnis Sahne und Brühe ist ein Teil Sahne und zwei Teile Brühe.

Kalbsbraten Sauce mit Rindermark
Kalbsbraten Soße mit Rindermark

Knochenmark ergänzen

Die Soße in einen Mixbecher umfüllen und das Mark aus den Markknochen hinzufügen.

Kalbsbraten Soße mit Senf aufmixen
Kalbsbraten Soße mit Senf aufmixen

Senfsauce finalisieren

Die Soße mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Senf und etwas Zucker würzen und aufmixen.

–> Ich gebe erst später, kurz vor dem Anrichten, eiskalte Butter zum Aufmixen dazu.

–> Durch das Aufmixen mit kalter Butter erzeugst Du einen stabilen Schaum.

Wurzelgemüse in der Pfanne mit Butter
Wurzelgemüse in der Pfanne mit Butter

Wurzelgemüse vollenden

Das vorbereitete Wurzelgemüse in der Pfanne erhitzen.

Das Gemüse mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskat abschmecken und  schwenkend glasieren.

Pellkartoffeln in der Pfanne
Pellkartoffeln in der Pfanne

Kartoffeln vollenden

Die Kartoffeln in der Pfanne mit Öl leicht bräunen.

–> Kartoffeln mit Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

–> Vor dem Anrichten mit etwas Butter verfeinern.

Kalbsbraten Rezept Bild
Kalbsbraten einfach mit heller Soße zubereiten

Anrichten

Sind alle am Tisch versammelt, kannst Du Dich an das Anrichten machen:

–> Heiße Teller vorbereiten.

–> Kalbsbraten-Fleischscheiben im Fond stark aufkochen

–> Wurzelgemüse abschmecken und anrichten.

–> Die Fleischstücke aus dem Fond nehmen und abtropfen lassen bzw. mit Küchenkrepp trocknen.

–> Fleisch auf den Teller legen.

–> Die heißen Kartoffeln auf den Teller legen.

–> Die Senfsoße mit kalter Butter schaumig aufmixen und über das Fleisch auf den Teller anrichten.

–> Soße und Fleisch mit gezupfter Petersilie bestreuen.

Rasch servieren, ich wünsche Dir einen guten Appetit!

Video

2. Kalorien und Nährwerte Kalbsbraten

3. Zubereitungs-Tipps für Kalbsbraten

Einige hilfreiche Tipps für Deine Küche habe ich hier noch für Dich zusammen gefasst:

Vorbereitung und Zubereitung:

Nimm Dir Zeit und beginnt 3 Stunden bevor sich Deine Liebsten am Tisch versammeln mit der Zubereitung.

Das Kalbfleisch bitte vor dem Zubereiten unter fließendem, kalten Wasser abwaschen und danach gut trocken legen.

Bevor Du das Fleisch in den Topf legst die Brühe, Gemüse und Kräuter vorbereiten, das entspannt die Arbeit am Herd.

Das Fleisch im Topf nach dem Ablöschen und Auffüllen mit der Brühe flink und bei höchster Stufe aufkochen.

Die Hitze nach dem Aufkochen unmittelbar reduzieren. Das Fleisch sollte leicht köchelnd garen.

Den Topfdeckel bitte nicht komplett auflegen, lass dem Fleisch und der Brühe Luft, das begünstigt die schöne Farbe der Brühe.

Wann ist das Fleisch fertig?

Du kannst das Fleisch nach etwa 1,5 Stunden Garzeit mit einer Fleischgabel anstechen. Tritt kein rosa Fleischsaft aus und lässt sich das Fleisch leicht und ohne Widerstand einstechen ist das Fleisch fertig.

Das Kalbfleisch dann aus der Brühe entnehmen und auf einem Teller abkühlen lassen. Alternativ gleich aufschneiden und die Scheiben in einem flachen Topf oder in einer Pfanne bereit stellen.

Das ist ein guter Moment um ein Stück Fleisch zu probieren. Die oben genannte Einstechen-Methode ist gut, dennoch kannst Du das Fleisch im Mund noch besser „begutachten“. Ist Dir das Fleisch noch nicht weich genug? Kein Problem, gare die Fleischscheiben in der Brühe nach.

Soße verfeinern und binden

Bei dieser Variante der Zubereitung ist die Soßenbasis der beim Kochen entstandene Kalbsfond. Das Charmante daran: Du brauchst keinen Glas-Kalbsfond kaufen und kochst alles frisch.

Für die Bindung empfehle ich Dir Speisestärke. Dafür nimmst Du einen Teil vom Kalbsfond: Passiere den Fond durch ein feines Haarsieb in einen extra Topf, danach aufkochen.

Nimm nun einen Esslöffel Speisestärke und rühre die Stärke in einem extra Becher mit kaltem Wasser an.

Wichtig ist: Speisestärke bitte immer in kaltem Wasser anrühren, warmes Wasser würde Klümpchen erzeugen und außerdem die Soße nicht gut binden.

Die angerührte Speisestärke, das Stärkewasser, langsam in die kochende Soße einlaufen lassen, dabei die Soße weiter kochen lassen. Nach und nach bindet das Stärkewasser die Soße.

Als besonderen Kick habe ich der Zubereitung Markknochen vom Rind zugefügt. Die Knochen kochst Du einfach bei der Zubereitung vom Kalbsbraten mit. Diese Knochen verleihen der Sauce später einen kräftigen Geschmack. Das gekochte Mark aus den Knochen kannst Du in die Sauce mixen. Schmeckt ganz wunderbar!

Beim Senf bitte keine Experimente. Diese Soße wird nur grandios mit Dijon Senf. Die Soße langsam abschmecken: Beginne mit einem Teelöffel Senf und steigere nach persönlichem Geschmack. Kalte Tage vertragen mehr Senf, an warmen und heißen Tagen schmecke ich die Soße mit weniger Senf sanfter ab.

Der Geheimtipp zur Senfsauce: Die Soße kippt bei der Zugabe von Senf immer leicht in einen bitteren Geschmack. Das liegt an den enthaltenen Senf-Ölen. Wie harmonierst Du den Geschmack der Soße? Stimme den Geschmack der Senfsauce mit etwas Zucker ab.

–> Ideal ist der malzig schmeckende Rohrzucker.

Senfsoße mixe ich gerne mit kalter Nußbutter auf. Diesen Geschmackskick wirst du nicht vergessen.

Brauner Butter Tipp von Koch Thomas Sixt

Beilagen Tipps

Die vorgestellten Beilagen sind recht praktisch: Das Wurzelgemüse gart im Kalbsfond mit dem Braten. Die Kartoffeln sind schnell als Butterkartoffeln zubereitet.

Alternativ kannst Du ein feines Kartoffelpüree als Beilage zubereiten, ebenso schmeckt Zucchini-Gemüse oder Karotten-Gemüse sehr fein dazu.

Kartoffelpüree schön anrichten
Kartoffelpüree optisch ansprechend auf den Teller bringen: Kartoffelpüree-Nocke unten links, Kartoffelpüree Flocke oben, mit dem Spritzbeutel auf den Teller dressiert auf der rechten Seite.

4. Weitere Rezepte mit Kalbfleisch

Kommentare, Kochfragen und Antworten

  • Hallo Thomas,

    ich habe dein Rezept nachgekocht, hat alles fein geschmeckt. Mir war nur die Soße etwas zu dünnn… habe ich etwas falsch gemacht oder soll sie so? Geschmacklich war es aber eine 1 mit Stern. Auch die Beilagen waren passend.

    • Hallo Fabian,

      Danke für Deine super Rückmeldung. Das freut mich natürlich.

      Soße zu dünn?

      Soße mit Speisestärke binden:
      1 TL Speisestärke in 80 ml kaltes Wasser verrühren,
      Das Stärkewasser langsam in die kochende Soße geben.
      Beim Aufkochen bindet die Soße.

      Weiterhin gutes Gelingen! LG Thomas

  • Hallo lieber Thomas,

    das Rezept zum Kalbsbraten war das erste Rezept, was ich von deinem Blog ausprobiert habe! Ich fand die Bilder sehr ansprechend und mein Mann und ich lieben Kalbsbraten! Mit einer Senfsoße haben wir es vorher noch nie probiert, aber es passte geschmacklich wirklich perfekt. Anstelle des Wurzelgemüses haben wir allerdings Mini-Knödel genommen, da wir Senfsoße sehr gerne zu Kartoffeln essen! Ganz zauberhaft. Wir sind gespannt, was uns hier auf deinem Blog noch so erwartet. Wir haben schon tolle Ideen für ein schönes Sonntagsessen gesehen und können uns noch gar nicht richtig entscheiden!!
    Vielen Dank für diese schönen Inspirationen und das tolle Aufbereiten der Rezepte!

  • Wirklich das Beste Rezept, was ich bisher für einen Kalbsbraten online gefunden habe! Habe vorher viel Mist ausprobiert, leider, aber das hier war einfach lecker! Ich habe mich sehr gefreut, auf diesen Blog gestoßen zu sein!

  • Mich wundert es nicht, dass dieses Rezept fast ausschließlich 5 Sterne kassiert. 🙂 Es ist top aufbereitet und so schön ausführlich! Ab und an scrolle ich nur bis zu den Zutaten, damit es schnell geht, aber auf diesem Blog nehme ich mir gerne die Zeit und lerne (tatsächlich, trotz Ü50 ;-)) immernoch was dazu! Vielen Dank für diese Mühe und das leckere Rezept.

    • Hallo Britta,

      Dankeschön für Deine zusätzlichen Sterne per Nachricht. Das freut mich sehr und ich glaube ich will gleich wieder in die Küche gehen und das nächste Rezept zubereiten.

      Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen! Liebe Grüße und Danke Thomas

  • Ich habe ja sonst immer Fisch mit Senfsauce kombiniert, aber dass diese auch mit Kalbsbraten so perfekt harmoniert, hat mich wirklich überrascht. Feines Rezept, das ich jedem empfehlen kann! 🙂

  • Hallo Thomas,

    Vielen herzlichen Dank für das tolle Rezept 💕. Habe es heute am Nachmittag ausprobiert und Deinen Kalbsbraten genau nach Anleitung zubereitet. Beim Metzger hatte ich einfach nach Kalbsbraten Fleisch gefragt 😉 und ein schönes, mageres Stück bekommen. Sogar die Markknochen waren vorhanden. Die Zubereitung geht voll einfach von der Hand 👏.

    Die einzelnen Bilder und Steps sind echt hilfreich 👌 und zeigen wirklich jeden Schritt, lassen gleichzeitig keine Fragen offen 😁. Finde das großartig und was soll ich sagen… der Braten ist ausgezeichnet gelungen und hat uns super geschmeckt 😋. Schicke Dir Sterne in Deine Küche, freue mich auf weitere Ideen von Dir und hier noch ein zusätzlich Dankeschön! :-)👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.