Kartoffelbrei zubereiten

kartoffelbrei zubereiten
Kartoffelbrei zubereiten Titelbild

von Thomas Sixt
Servus, ich bin Koch und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit diesem Foodblog möchte ich zum Gelingen beitragen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne am Ende der Artikel. Viel Spaß und Gutes Gelingen!

Der beliebte Kartoffelbrei läuft bei mir im Food-Blog unter der Bezeichnung Kartoffelpüree. 🙂 Damit es keine doppelten Rezepte gibt, habe ich hier nun eine kurze Bilder- Kochschule zum Brei erstellt.

Für beide Zubereitungen besorgst Du Dir bitte vorwiegend festkochende Kartoffeln (Farbcode rot) oder mehlig kochende Kartoffeln (Farbcode blau). Den Farbcode findest Du direkt auf der Verpackung.

Ich neige im übrigen zur schnellen Küche: Meine Empfehlung lautet –> geschälte und klein geschnittene Kartoffeln garen schneller und Dein Traumpüree kommt flotter auf den Tisch.

Selbstgemacht schmeckt besser als aus dem Päckchen, hier die kurze Anleitung für Deine 25 Minuten –> „Macht wirklich alle glücklich Beilage“. Viel Spaß und gutes Gelingen!

Schritt 1: Zutaten vorbereiten

Achte beim Einkaufen der Kartoffeln auf den Farbcode rot oder blau auf der Verpackung. Vorwiegende festkochende Kartoffeln sind in Ordnung, ebenso mehlig kochende Kartoffeln. Du benötigst Salz, Pfeffer, Muskat, Milch (oder Sahne) sowie Butter als ergänzende Zutaten.

Kartoffelpüree Zutaten
Kartoffelpüree Zutaten ohne Milch bzw. Sahne

Schritt 2: Kartoffeln schälen:

Schäle die Kartoffeln und lege die geschälten Kartoffeln in kaltes Wasser. Tipp vom Kochprofi: Ein hochwertiger Pendelschäler erleichtert die Schälarbeit.

Kartoffeln schälen s/w
Kartoffeln schälen

Schritt 3: Kartoffeln klein schneiden und kochen

Die geschälten Kartoffeln gleichmäßig klein schneiden und in Salzwasser weich kochen.

Kartoffeln gekocht
Kartoffeln gekocht beim Entnehmen.

Schritt 4: Die Kartoffeln abschütten

Die weich gekochten Salzkartoffeln in ein Sieb schütten und kurz abdampfen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Gekochte Kartoffeln würzen
Gekochte Kartoffeln würzen

Schritt 5: Die Kartoffeln zerkleinern

Die gewürzten Kartoffeln im Topf mit heißer Milch oder kalter Sahne sowie mit Butter flink beherzt verrühren. Ich verwende dafür immer die Schneebesen und ein Handrührgerät. Alternativ kannst Du auch einen Kartoffelstampfer verwenden.

Kartoffeln gekocht mit Butter im Topf
Kartoffeln gekocht mit Butter im Topf beim Verrühren zu Kartoffelbrei

Schritt 6: Kartoffelbrei vollenden

Kartoffelbrei aufschlagen und abschmecken. Du kannst mit Salz, Pfeffer und Muskat nach Geschmack ergänzen.

Kartoffelpüree im Topf
Kartoffelpüree im Topf. Püree und Kartoffelbrei sind für mich das Gleiche.

Schritt 7: Kartoffelbrei anrichten

Du kannst Dich nun für eine Form für das anrichten entscheiden. Eine Nocke sieht eher flach aus, Flocke ist der Klassiker, formschön dressieren funktioniert mit einem Spritzbeutel und der Sterntülle.

Kartoffelpüree schön anrichten
Kartoffelpüree und Kartoffelbrei optisch ansprechend auf den Teller bringen: Kartoffelpüree-Nocke unten links, Kartoffelpüree Flocke oben, mit dem Spritzbeutel auf den Teller dressiert auf der rechten Seite.

Schritt 8: Dekoration mit Kräuter

Du kannst Deinen Kartoffelbrei mit Petersilie, Kerbel, Thymian oder mit frischem Bärlauch verfeinern. Weitere Varianten und Tipps zum Püree verfeinern stelle ich Dir beim Rezept Kartoffelpüree vor.

Kartoffelbrei angerichtet
Kartoffelbrei angerichtet auf dem Teller. Püree und Brei schmecken lecker!

Wozu passt Kartoffelbrei?

Brei und Püree der Kartoffel sind die beliebtesten Beilagen in Deutschland. Hier einige passende Rezepte Ideen, die Du im Food-Blog findest:

Was kannst Du mit übrig gebliebenem Kartoffelbrei machen?

Kartoffelbrei bitte rasch abkühlen lassen. Ich stelle den Brei dafür unmittelbar in den Kühlschrank und stecke einen Löffel hinein. Der Löffel leitet die Wärme aus dem Inneren heraus, der Brei kühlt so schneller. Für die zweite Verwertung gibt es mehrer Möglichkeiten:

Gemüseauflauf:
Gemüse wie zum Beispiel Zucchini, Champignons und Paprikaschoten klein geschnitten in einer Pfanne anbraten.
Dann mit dem kalten Püree vermischen und in einer Auflaufform verteilen. Mit Käse im Backofen überbacken.

Erwärmen als Beilage:
Du kannst den Brei ohne Probleme ein zweites mal in der Mikrowelle oder im Topf aufwärmen. Bei größeren Mengen eignet sich eine Schüssel mit Wasserbad.

Kartoffelsuppe kochen:
Eine nette Idee für den nächsten Tag ist eine schnelle Kartoffelsuppe. Einen Teil Brühe stark aufkochen, einen Teil Sahne dazu geben, Kartoffelbrei dazu mixen und als Schaumsuppe servieren. Bei den Gewürzen kannst Du mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker, Cayennepfeffer ergänzen. Je nach Jahreszeit mit Trüffelöl, Petersilie, Thymian oder Bärlauch verfeinern.


Kartoffelsuppe angerichtet und dekoriert
Kartoffelsuppe geht schneller mit Brei oder Püree. © Thomas Sixt

Kochvideo Kartoffelbrei zubereiten

Weitere Kochschulen