Blog posts

Rezept Hirschgulasch im feinen Thymianfond zubereiten, Wildgulasch lecker zubereiten mit Kochvideo Anleitung

Rezept Hirschgulasch im feinen Thymianfond zubereiten, Wildgulasch lecker zubereiten mit Kochvideo Anleitung

Hirschgulasch und Hirschragout, das sind normalerweise recht kräftige Zubereitungen mit dicken, dunklen Sauce. Angeregt durch meine Frau, dazu später mehr, ist dieses Gericht entstanden. Ich beziehe mich bei Hirschgulasch oder Hirschragout in diesem Beitrag nicht auf die klassische Zubereitungsart, sondern auf das Wildfleisch das es entsprechend vorbereitet zu kaufen gibt. Die Sauce entspricht in Konsistenz und Auftritt einem leichten Fond. Der Geschmack ist im Vergleich zu einer dunklen Gulasch- oder Ragoutsauce feiner und leichter. Das Gemüse, mit mediterranem Einschlag, kann in Kombination mit dem zart gedünsteten Hirschfleisch und dem Aroma vom Thymian zu neuer Höchstform auffahren. Wer ein kräftiges Wildgericht sucht, wird mit dem Hirschpfeffer oder mit dem Hirschragout und Wildragout seine Freude haben! Das Rezept Hirschgulasch findest Du am Ende dieser Seite, bitte teile diesen Beitrag auf Facebook, Danke!

Das Rezept ist aus meinem Kochbuch „Thomas Sixt kocht vor“. Wer das Buch noch nicht kennt: Es enthält viele einfache Kochrezepte für jeden Tag, die Rezepte haben einen Video Code dabei, die kostenlosen Kochvideos können bei Youtube jederzeit angesehen werden.

1. Hirschgulasch oder Hirschragout mit leichter Sauce

Ich persönlich liebe Wildgerichte, meine Frau wiederum hat gerne leichte Saucen. So ist es zu diesem ausgezeichneten Gericht gekommen. Der Hirsch im Thymianfond kommt nicht nur farbenfroh daher, er schmeckt auch ganz vorzüglich, versprochen!

Meine Frau liebt leichte Saucen und feine Fonds mit Kräuter, bitte sehr…

2. Hirschgulasch nach Omas Rezept? Heute lieber mediterran und aromatisch

Die Kombination aus Kapern, Oliven, geschälten kleinen Tomaten und Bohnen ist gerade würzig genug um einen eigenen Akzent zu setzten. Wild und besonders Hirsch, aber auch Wildschwein verträgt sich gut mit diesen Zutaten. Der Thymian tut sein übriges dazu. Wer es noch ausgefeilter mag, steuert den Fond mit ganz wenig Zitronenabrieb ein. Mit dem Knoblauch bitte vorsichtig sein. Weniger ist hier mehr! Auf jeden Fall frischen Knoblauch verwenden, der junge grüne Knoblauch ist besonders gut geeignet.

Vosicht: Wild macht wild, ich habe Euch gewarnt!

3. Beilagen zum Hirschgulasch und Hirschragout

… mit Kroketten, das lese ich meistens auf den Speisekarten zum Hirschgulasch. Ich habe nichts gegen Kroketten aber zu diesem Gericht genügt ein feines Weißbrot, das ist  zum Tunken großartig! Sehr schön passend sind „pommes parisiennes“. Dazu bitte den größeren Kugelausstecher verwenden, aus rohen Kartoffeln die Kugeln wohl geformt ausstechen, diese dann bissfest in Salzwasser kochen und abschütten. Die Kartoffelkugeln in etwas aufgeschäumter Butter, gewürzt mit Salz, Pfeffer, etwas Cayennepfeffer, Muskat und dazu feines Julienne von Petersilienblättern, schwenken und vollenden.

So ein Gericht ist Kochen mit Liebe!

4. Steigerungen oder wenn Herr Witzigmann, Lafer oder Schuhbeck  zu Besuch kommt

Würde der Jahrhunderkoch bei mir vorbeischaun und dieses Gericht auswählen, ich würde noch frittierte Basilikumblätter als Dekoration und Geschmacksexplosion ergänzen. Ich denke der Eckart wäre mit dem Gericht zufrieden und den passenden Rotwein müsste er schon selber mitbringen :-). Frittierte Basilikumblätter sind einfach zum zubereiten: Sonnenblumenöl erhitzen, die Blätter nach und nach in das heiße Fett legen und knusprig (nicht braun) frittieren, aus dem Fett nehmen und auf einen Teller mit Küchenkrepp zum Anrichten bereit stellen. Die Blätter sollten gleich nach dem Fettbad gesalzen werden, sie bleiben ca. eine Stunde „Jahrhunderkochtauglich“. Wenige Preiselbeeren, am besten selbst gerührt, harmonieren zu diesem Gericht ebenso.

5. Kochvideo zum Hirschgulasch und Hirschragout

Das Video binde ich hier vor dem Rezept ein, so kann vor dem Kochen nochmal ein Blick darauf geworfen werden. Ich hoffe ihr könnt die Anleitung nachvollziehen und der Hirsch im Thymianfond gelingt Euch genauso super wie mir. Gutes Gelingen!

6. Hirschgulasch und Hirschragout auf anderen Seiten:

Sehr schön, traditionell und bodenständig das Hirschragout mit Holler
H
at eine lange Zutatenliste ich denke der Aufwand lohnt sich aber bei Hirschgulasch mit Haselnuss-Spätzle
Besonders schön fürs Auge, zuviel Hunger darfst aber nicht haben: Hirsch Ragout mit Pariser Gnocchi Vanille-Quitten und Brunnenkresse

7. Rezept Hirschgulasch

Hirschragout im Thymianfond Rezept Bild
Hirschgulasch im Thymianfond
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Fantastisches, feines Hirschragout oder leichtes Hirschgulasch.
Portionen Vorbereitung
2 Personen 15 Minuten
Kochzeit Wartezeit
35 Minuten 5 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 15 Minuten
Kochzeit Wartezeit
35 Minuten 5 Minuten
Hirschragout im Thymianfond Rezept Bild
Hirschgulasch im Thymianfond
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Fantastisches, feines Hirschragout oder leichtes Hirschgulasch.
Portionen Vorbereitung
2 Personen 15 Minuten
Kochzeit Wartezeit
35 Minuten 5 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 15 Minuten
Kochzeit Wartezeit
35 Minuten 5 Minuten
Zutaten
  • 120 g feine grüne Bohnen
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 300 g Hirschragout
  • 1 Stück Zwiebel oder 2-3 kleine Schalotten
  • 40 g Butter
  • 1 Zweig frischer Thymian
  • etwas Knoblauch
  • 5 Stück Kapern
  • 5 Stück Oliven
  • 5 Stück Cocktailtomaten kurz blanchieren und schälen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zitronenabrieb nach Geschmack, später ergänzt!
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Bohnen putzen, dabei die Enden abnehmen und die Bohnen in Stücke schneiden. Bohnen in wenig Brühe mit geschlossenem oder leicht offenem Deckel weich dünsten. Die gegarten Bohnen rasch abkühlen, damit die grüne Farbe erhalten bleibt und die Bohnen nicht grau werden.
  2. Dieser Arbeitsschritt kann auch durch das klassische blanchieren ersetzt werden: Bohnen in Salzwasser bissfest garen, schnell in Eiswasser abkühlen lassen, auf einem Sieb bereit stellen. Hier können auch gleich die Cocktail Tomaten in einem extra Arbeitsschritt blanchiert und geschält werden.
  3. Das Fleisch in einer großen Pfanne ohne Fett oder mit wenig Fett anbraten. Ich verwende gerne Sonnenblumenöl zum Anbraten, dann gleich mit Deckel leicht dünsten lassen. Die fein gewürfelte Zwiebel zugeben, mit der Brühe angießen und bei geschlossenem Deckel dünsten lassen.
  4. Nach etwa 10 Minuten den frisch gezupften Thymian und etwas Knoblauch zugeben, evt. noch Brühe zugießen. Etwa 15-20 Minuten bei mäßiger Hitze ziehen und sanft dünsten lassen.
  5. Nun die Kapern, Oliven, geschälte Mini-Tomaten, Bohnen, nochmals Thymian und die Butter zugeben und mit Deckel erneut bei mäßiger Hitze ziehen lassen. Nach etwa 5 Minuten mit Salz und Pfeffer abschmecken, anrichten und servieren.
  6. Je nach verwendeten Fleisch kann die Garzeit, das eigentliche Dünsten, länger dauern. Dünste das Fleisch bei mäßiger Hitze und gib gegebenenfalls noch etwas Brühe dazu.
Rezept Hinweise

Bei diesem Rezept handelt es sich um keine klassische Zubereitungsart für Hirschgulasch. Das schonende Dünsten fördert den Eigengeschmack vom Fleisch und die Bildung der Geschmacksstoffe  im Thymianfond.

8. Kalorien (kcal) Hirschgulasch, die Nährwerte

Nährwertangaben
Hirschgulasch im Thymianfond
Menge pro Portion
Kalorien 437 Kalorien aus Fetten 198
% vom Tagesbedarf*
Fett gesamt 22g 34%
gesättigte Fettsäuren 12g 60%
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 2g
einfach ungesättigte Fette 6g
Cholesterin 211mg 70%
Natrium 1470mg 61%
Kalium 754mg 22%
Kohlenhydrate gesamt 11g 4%
Ballaststoffe 4g 16%
Zucker 4g
Protein 47g 94%
Vitamin A 24%
Vitamin C 28%
Kalzium 7%
Eisen 45%
* Täglicher Bedarf (in Prozent) basierend auf einer 2000 Kalorien-Diät.

 

 

About the author

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.