Curryreis Rezept Bild ©Thomas Sixt Food Art Künstler

In diesem Artikel zeige ich Dir die Zubereitung von Curryreis. Für das Grundrezept Curryreis verwende ich gerne Basmatireis und Madras Curry. Der Madras Curry ist fruchtig, mild und sanft im Auftritt, gleichzeitg absolut geschmackvoll. Du kannst meinen Curryreis warm oder kalt servieren, übrig gebliebenen Reis marinierst Du mit Zitronensaft und nimmst Dir einen leckeren Curry-Reissalat mit in die Arbeit. Die Zubereitungszeit liegt bei ca. 40 Minuten. Das Gericht ist vegan und schafft Ausgleich. Koche Dir und Deinen Liebsten ein tolles Reisgericht und lasst es Euch schmecken! Direkt zum Rezept springen…

1. Curry-Reis Grundrezept einfach

Ich habe das Rezept so einfach wie möglich gehalten. Du kannst die Zutaten für das Grundrezept alle in einen Topf geben, aufkochen und den Curryreis flink zu Ende garen. Der Vorteil ist, dass der Reis die Aromen gut aufnehmen kann, dadurch entsteht ein leckeres Reisgericht. Beachte bitte die Angaben zur Kochzeit auf der Reisverpackung und versuche den Reis mit etwas Biss zu kochen. Hier gleich noch ein Tipp vom Kochprofi:

Wo Curry reinkommt mit etwas süßem wie Zucker, Honig oder Agavendicksaft die Schärfe harmonsch ausgleichen!

2. Curryreis mit Gemüse

Mein Curryreis mit Auberginenchips, Tomaten, Rosinen und Zwiebeln ist ein erfrischendes und spannendes Gericht. Du kannst noch gebratene Zucchini, Paprikaschoten oder Spargel ergänzen. Das Gemüse einfach mundgerecht schneiden und extra in einer Pfanne dünsten oder braten, dann zum gekochten Reis geben. Tiefkühlerbsen, Bohnen oder Kichererbsen passen genauso vorzüglich in den Curryreis.

Curryreis mit Gemüse, so ein farbenfrohen veganes Gericht macht einfach Spass und schmeckt!

Curryreis wird durch bunte Zutaten, Gemüse und Obst erst richtig lecker! Der Curryreis schmeckt warm als Hauptgeicht oder als Reissalat mariniert mit Zitronensaft. Serviere dieses Reisgericht zum Grillen und überrasche Deine Gäste mit einem exotischen Gericht.

3. Curryreis mit Ananas

Da Rosinen manchmal nicht ganz so beliebt sind, bietet sich als süße Ergänzung bzw. Alternative zu Rosinen klein geschnittene Ananasstücke an. Du kannst Ananas aus der Dose verwenden und diese klein schneiden oder eine frische Ananas verwenden. Das vorbereiten der Ananas und das Schälen der Ananas zeige ich im nachfolgenden Video:

Ich persönlich mag Rosinen, manchmal tausche ich diese durch Goji-Beeren aus, das Superfood bringt zusätzlich rote Farbe in das Reisgericht.

4. Curryreis Rezept

Lecker, einfach und schnell, diesen Curryreis bringst Du flott auf den Teller und Deine Liebsten werden sicher eine Freude haben. Wenn Du die Tomaten schälen möchtest und richtige Tomatenwürfel zubereiten willst, findest Du hier die Schritt für Schritt Anleitung zu Tomaten schälen und Tomaten Concassée. Wenn Gäste kommen und Fisch erlaubt ist, passen diese Garnelenspieße vorzüglich zum Curryreis.

Curryreis Rezept Bild ©Thomas Sixt Food Art Künstler
Curryreis
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Curry Reis farbenfroh und fantastisch lecker zubereiten. Einfaches, vegetarisches Rezept mit Gemüse vom Kochprofi Thomas Sixt mit vielen Tipps und Varianten.
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 15 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 15 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Curryreis Rezept Bild ©Thomas Sixt Food Art Künstler
Curryreis
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Curry Reis farbenfroh und fantastisch lecker zubereiten. Einfaches, vegetarisches Rezept mit Gemüse vom Kochprofi Thomas Sixt mit vielen Tipps und Varianten.
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 15 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 15 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Zutaten
Für das Curry Reis Grundrezept
  • 150 g Basmati Reis verwende ich am liebsten für dieses Gericht
  • 300 ml Gemüsebrühe vegetarische Brühe schmeckt am Besten
  • 1 EL Curry Madras Curry
  • 1 TL Agavendicksaft ich verwende alternativ Honig oder braunen Rohrohrzucker
  • 1 TL Salz Ursalz mit allen Mineralien ist gesund!
  • 6 Prisen Pfeffer schwarz, gemahlen
Gemüse für den Curryreis
  • 1/2 Stück Aubergine
  • 200 ml Sonnenblumenöl oder Kokosfett
  • 5 Stück Tomaten groß fest, fleischig
  • 4 EL Rosinen ich verwende alternativ gerne Goji Beeren oder Ananas
  • 1 Stück rote Zwiebel
Dekoration Curryreis
  • 1 Becher Kresse alternativ auch Radieschensprossen
  • 1 Becher Joghurt Soja Joghurt
  • 1 Stück Zitrone oder Limette
  • 1 Bund Minze
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Alle Zutaten für das Curryreis Grundrezept in einen Topf geben, umrühren und mit Deckel aufkochen. Ich stelle die Herdplatte nach dem Aufkochen auf minimale Leistung und lasse den Reis mit Deckel zu Ende garen. Das dauert ca. 25 Minuten, ich mag es wenn der Reis noch einen leichten Biss hat.
  2. Aubergine in dünne Scheiben schneiden und im heißen Sonnenblumenöl bei ca. 170°C knusprig frittieren. Die Auberginenscheiben in einer Schüssel auf Küchenkrepp abtropfen lassen, dann mit Salz und Pfeffer würzen. Ich mag diese Auberginenchips im Curryreis sehr gerne, weil ein knuspriges Geschmackserlebnis dazu kommt und die Chips ein besonderes Mundgefühl erzeugen.
  3. Die Tomaten halbieren, Kernhaus entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Wenn ich mehr Zeit habe blanchiere ich die Tomaten und schäle diese, eine Anleitung für Tomaten-Concassée (Tomatenwürfel oder Tomatenschmelze) findest Du im Artikel verlinkt.
  4. Der Curryreis sollte nun zu Ende gegart sein, lege den Reis in eine Schüssel, gib die Rosinen und die Tomatenwürfel dazu, die rote Zwiebel schneide ich gerne in Streifen und hebe diese dann unter den Reis. Auberginen-Chips untermischen, einen Teil der Chips hebe ich mir immer für die Deko auf.
  5. Den Curryreis nochmal probieren und abschmecken, dann anrichten und mit Kresse, Joghurt und Minze dekorieren. Zitrone oder Limette extra dazu reichen und rasch servieren. Das vegane Reisgericht macht eine echte Freude und schmeckt großartig!
Rezept Hinweise

5. Kalorien Curryreis

Nährwertangaben
Curryreis
Menge pro Portion
Kalorien 454 Kalorien aus Fetten 18
% vom Tagesbedarf*
Fett gesamt 2g 3%
gesättigte Fettsäuren 1g 5%
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0.4g
einfach ungesättigte Fette 1g
Cholesterin 3mg 1%
Natrium 1144mg 48%
Kalium 763mg 22%
Kohlenhydrate gesamt 103g 34%
Ballaststoffe 9g 36%
Zucker 33g
Protein 10g 20%
Vitamin A 21%
Vitamin C 33%
Kalzium 22%
Eisen 19%
* Täglicher Bedarf (in Prozent) basierend auf einer 2000 Kalorien-Diät.

6. Weitere Rezepte mit Reis

Reissalat italienisch
Orientalischer Reissalat mit Datteln und Gemüse

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere