Cordon bleu: Das Rezept für gefülltes Schnitzel

Autor:
ist Food Fotograf, Kochbuchautor und Blogger.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Willkommen zu meinem ausführlichen Cordon bleu Rezept!

Dieses beliebte, mit Schinken und Käse gefüllte panierte und gebackene Schnitzel ist ein echter Gaumenschmaus.

Traditionell aus Kalb- oder Schweinefleisch zubereitet, erfreut es sich auch in Varianten mit Pute oder Huhn großer Beliebtheit.

In dieser Anleitung erfährst du nicht nur die Grundlagen der Zubereitung, sondern auch exklusive Chefkoch-Tipps zur perfekten Füllung.

Lass es dir schmecken!”

1. Rezept Cordon bleu

Bevor du mit dem Kochen beginnst, findest du hier eine detaillierte Anleitung mit genauen Mengenangaben für unser traditionelles Gericht.

Solltest du Fragen haben, zögere nicht, am Ende der Seite einen Kommentar zu hinterlassen.

Ich freue mich immer über Feedback und den Austausch mit anderen Kochbegeisterten!

Cordon bleu

Gekocht, fotografiert und aufgeschrieben von Koch Thomas Sixt.

Portionen 4
Kalorien 1278
Vorbereitungszeit 45 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.

Einfache Anleitung für gefülltes, paniertes, gebackenes Schnitzel zubereiten.

Jetzt bewerten!

4.90 Von 2989 Bewertungen

Cordon bleu Schnitzel Rezept Bild
Cordon bleu Schnitzel Rezept Bild © Thomas Sixt

Zutaten

4 Stück Schnitzel (Vom Schwein oder vom Kalb)
Salz
Salz
4 weißer Pfeffer
4 Scheiben gekochter Schweineschinken (70 g)
4 Scheiben Emmentaler (60 g)
4 Zahnstocher
4 EL Mehl
2 Stück Eier
4 EL Semmelbrösel
200 ml Rapsöl
30 g Butter

Anleitung

Schnitzel Cordon bleu mit Mozzarella, Parmaschinken und Basilikum
Sommerliches Cordon bleu mit Pramaschinken, Mozzarella und Basilikum. Gourmets verwenden Büffelmozzarella.

Zutaten vorbereiten

Die Fleisch vom Metzger dünn aus der Oberschale oder vom Rücken schneiden lassen.

Ideal sind Schmetterlingsschnitzel vom Schweinerücken oder vom Kalbsrücken.

Füllung und Zutaten bereitstellen.

Schnitzel beim Klopfen zwischen Frischhaltefolie
Schnitzel mit Folie bedeckt klopfen.

Schnitzel klopfen

Die Fleischscheiben abwaschen und trocken tupfen, anschließend aufklappen und zwischen Frischhaltefolie legen.

Die Fleischscheiben leicht klopfen und bereitstellen.

Schnitzel beim Klopfen zwischen Frischhaltefolie
Schnitzel mit Folie bedeckt klopfen.

Schnitzel klopfen

Die Fleischscheiben abwaschen und trocken tupfen, anschließend aufklappen und zwischen Frischhaltefolie legen.

Die Fleischscheiben leicht klopfen und bereitstellen.

Eier verrühren
Verrührte Eier in einer Schüssel, gewürzt mit Salz und Pfeffer.

Panierstraße vorbereiten

Das Mehl sieben und bereitstellen.

Aufgeschlagene und verquirlte Eier sowie die Semmelbrösel in Schüsseln bereitstellen.

Das Ei mit Salz und Pfeffer würzen.

Schnitzel beim Füllen mit Käse und Schnitzel, so wird Cordon belu gemacht!
Schnitzelfleisch vom Kalb oder vom Schwein leicht klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen, Käse in den Schinken einpacken und auf das Schnitzel legen.

Schnitzel füllen

Je eine Schinkenscheiben mit je einer Käsescheiben belegen und zusammen klappen.

Die geklopften Fleischscheiben beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Schinken und Käse sowie etwas gezupften Basilikum auf eine Hälfte der vorbereiteten Schnitzerl legen und die zweite Hälfte darüber legen.

Schnitzel beim Füllen mit Käse und Schinken - Gordon bleu zubereiten
Das Schnitzel zusammen klappen und mit Zahnstochern fixieren.

Schnitzel fixieren

Die gefüllten Schnitzerl mit einem Zahnstocher fixieren.

Cordon bleu roh in Mehl wenden, das wird mehlieren genannt!
Das vorbereitete, gefüllte Schnitzel in Mehl wenden. Die Reihenfolge beim Panieren unbedingt einhalten: Mehl, Ei, Paniermehl… durch das Mehl bleibt die Panade am Cordon bleu haften.

Schnitzel mehlieren

Die gefüllten Schnitzerl als nächstes mit Salz und Pfeffer würzen, im Mehl beidseitig wenden und dann durch das verquirlte Ei ziehen.

Cordon Bleu panieren richtig gemacht!
Das mehlierte Cordon bleu als nächstes durch verquirltes Ei ziehen und sanft im Paniermehl wenden.

Schnitzel panieren

Anschließend in den Semmelbröseln wenden und die gefüllten Schnitzel durch sanftes Andrücken gleichmäßig panieren.

Cordon bleu Schnitzel Rezept Bild
Cordon bleu Schnitzel Rezept Bild © Thomas Sixt

Fertigstellen

Eine Pfanne erhitzen und das Rapsöl eingießen.

Paniertes, gefülltes Schnitzel im Fett schwimmend beidseitig goldgelb schwenkend braten.

Alternativ das gefüllte Schnitzel frittieren.

Vor dem Servieren mit Salz würzen, Zahnstocher entnehmen.

Dann auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit der Zitrone und Beilagen servieren.

Video

Das Video zeigt Dir die Vorbereitung vom Zitronenstern bzw. der Zitronenkrone als Beigabe zum gebackenen, gefüllten Schnitzel.

Land & Region

Keyword

2. Cordon bleu: Nährwerte & Kalorien

Die berechneten Nährwerte findest Du nachfolgend:

3. Die Herkunft von Cordon bleu

Cordon bleu bedeutet wörtlich übersetzt blaues Band.

Die Zubereitungsart findet erstmals Erwähnung im Buch “Lucullus zu Escoffier” aus dem Jahre 1949.

Erst 1956 wurde es gastronomisch in Deutschland im Buch “Die Hotel- und Restaurationsküche” erwähnt.

Das gefüllte und panierte Schnitzel wurde in den 70er Jahren in Deutschland ein populäres Gericht.

In Deutschland wird das gefüllte Schnitzel in der Gastronomie in der Regel mit Schweinefleisch zubereitet.

Im österreichischen Lebensmittelbuch ist das Cordon bleu eindeutig als Zubereitung mit einem Schnitzel vom Kalb festgelegt.

Gordon bleu beschreibt in Österreich das gefüllte Schnitzel, zubereitet mit Schweinefleisch.

Regional ist noch der Name Zagreb-Schnitzel von Bedeutung, so wird das gefüllte Schnitzel in Kroatien genannt.

Das deutsche Original Cordon bleu wird mit Kochschinken und Emmentaler gefüllt.

Zutaten Tipp von Koch Thomas Sixt
Cordon Bleu östrreich Style mit Erdäpfel-Vogerlsalat und Kernöl
Cordon bleu Schnitzel auf österreichische Art zubereitet. Die Füllung mit Bergkäse und Rauchspeck, als Beilage Kartoffelsalat mit Feldsalat und Kürbiskernöl…
Wiener Schnitzel vom Kalb
Das echte Wiener Schnitzel besteht aus Kalbfleisch und einer köstlichen Panade! © Thomas Sixt Food Fotograf

4. Fleisch für Cordon bleu

Du kannst Dein Cordon bleu mit verschiedenen Fleischarten zubereiten, die nachfolgende Liste hilft bei der Auswahl:

Schweinefleisch–> Schweineschnitzel vom Schweinerücken, Schweineoberschale oder Schweinefilet
Putenfleisch –> Putenschnitzel aus der Putenbrust vom Metzger dünn zum Füllen schneiden lassen
Kalbfleisch –> Kalbsschnitzel von der Oberschale, Kalbsrückenschnitzel oder Kalbsfilet
Hähnchenfleisch –> Hähnchenbrust ohne Haut als Schmetterlingsschnitzel vorbereitet

Wichtige Anmerkung:
Schweineschnitzel und Kalbsschnitzel lassen sich gut und dünn klopfen.

Daher geht die folgende Zubereitung in der Pfanne sehr gut.

Putenschnitzel und gefüllte Hähnchenbrust sind in der Zubereitung meist dicker und daher ist das Frittieren, schwimmend im heißen Fett, bei einer Temperatur von 165-170°C, eine gute Empfehlung.

Öle zum Braten und frittieren
Öle zum Braten und frittieren
Schweineschmalz
Schweineschmalz

5. Füllungen für Cordon bleu

Beliebte Käsesorten und Schinkensorten sowie Anmerkungen zu Kräutern zum Füllen von Cordon bleu findest Du hier gelistet:

Cordon bleu Käsesorten mit Geschmacksbeschreibung:

Emmentaler:
–> In Kombination mit Kochschinken der Klassiker.

Gouda:
–> Neben Emmentaler der Klassiker und etwas feiner im Geschmack

Raclette:
–> Kräftiger Geschmack, passt zu Speck, Bacon und Kochschinken

Appenzeller:
–> Würzig kräftiger Geschmack, passt zu allen Schinkensorten

Greyerzer:
–> Je nach Reifestufe würzig und pikant mit Fruchtnote, passend zu allen Käsesorten

Gorgonzola:
–> Suboptimal zum Einwickeln, als Füllung herrlich würzig in Kombination mit Birne und Walnüssen

Bavaria Blu:
–> Angenehm würzig und sehr fein in Kombination mit Schwarzwälder Schinken oder Speckscheiben

Mozzarella:
–> Angenehm erfrischend in Kombination mit Basilikum Parmaschinken oder Pancetta bzw. Guanciale

Cordon bleu Schinken mit Geschmacksbeschreibung:

Kochschinken:
–> Toastschinken oder feiner Hinterschinken für die klassische Füllung 

Bacon:
–> Feiner, leicht geräucherter Bauchspeck, herzhaft im Geschmack

Speck:
–> Kräftiger Rauchgeschmack und sehr würzig

Schwarzwälder Schinken:
–> Kräftiger Geschmack, rauchig würzig mit Wacholder-Aroma

Parmaschinken oder San-Daniele-Schinken:
–> Feines, leichtes Aroma vom luftgetrockneten Schinken, genau richtig für Fans der italienischen Küche.

Pancetta bzw. Guanciale:
–> Feines bis kräftiges Aroma, jedoch sehr fettreich und nicht für jeden mitteleuropäischen Geschmack richtig.

Trüffelschinken:
–> Top Idee und Empfehlung in Kombination mit Trüffel-Käse. Bitte paniere mit Mis de pain, den feinen Semmelbrösel ohne Brotrinde.

Bauernschinken und Farmerschinken:
Schinkengeschmack mit Rauchgeschmack, dabei zart und angenemn am Gaumen.

Schnitzel Cordon bleu mit Mozzarella, Parmaschinken und Basilikum
Sommerliches Cordon bleu mit Parmaschinken Mozzarella und Basilikum.
Guanciale
Guanciale auf dem Schenidebrett

Cordon bleu Füllung mit Kräuter:

Optional kannst Du deine Füllung zusätzlich mit frischen Kräutern ergänzen.

Angenehme Begleiter sind Thymian und Basilikum, Kräuter der Provence bitte sehr sparsam verwenden!

Zum Schluß noch ein Tipp unter Freunden:

Vor langer Zeit habe ich karamellisierte Ananas-Scheiben mit einem ganz frischen Kochschinken in die Schnitzel verpackt.

Das war köstlich und die Gäste waren völlig begeistert!

Wer Toast Hawaii gerne hat kann das Cordon bleu mit Ananas füllen!

Deutscher Cordon bleu Tipp von Koch Thomas Sixt
Thymian frisch
Thymian frisch
Rosmarin frisch
Rosmarin
Basilikum
Basilikum

6. Beste Beilagen für Cordon bleu

Traditionell wird das gefüllte Schnitzel mit Petersilienkartoffeln oder mit Kartoffelsalat serviert.

Ein grüner Salat oder ein gemischter Salat ist ebenfalls eine beliebte und eine passende Beilage zum Schnitzel im Eimantel.

In einigen Restaurants wird das Pariser Schnitzel mit Pommes Frites oder Bratkartoffeln als Beilagen serviert..

Einige Beilagen Rezeptideen findest Du nachfolgend:

Butterkartoffeln mit Petersilie
Kartoffeln mit Petersilie

7. Häufige Fragen zum Cordon bleu

Häufige Fragen zum gefüllten Schnitzel findest Du nachfolgend von mit beantwortet:

Was unterscheidet ein traditionelles Cordon bleu von anderen gefüllten Schnitzeln?

Ein traditionelles Cordon bleu zeichnet sich durch seine spezielle Füllung aus Kochschinken und Käse aus, die zwischen zwei Fleischscheiben eingeschlossen wird.

In der Regel schneidet man so genannte Schmetterlings-Schnitzel aus der Oberschale oder dem Rückenstück.

Das Schmetterlingsschnitzel bleibt an einer Stelle verbunden, das erleichtert das Füllen vom Schnitzel.

Das geklopfte und gefüllte, sowie fixierte Schnitzel (Zahnstocher/Spieß) wird dann in Mehl und Ei und Semmelbrösel paniert und goldbraun frittiert.

Dieser spezielle Aufbau und die Kombination von Aromen machen es einzigartig unter den gefüllten Schnitzeln.

Kann ich statt Schweinefleisch auch andere Fleischsorten für ein Cordon bleu verwenden?

Obwohl Schweinefleisch oft verwendet wird, sind Kalbfleisch oder Hühnerbrust ebenfalls beliebte Alternativen für ein Cordon bleu.

Es hängt alles von Deinem persönlichen Geschmack und Vorlieben ab.

In Österreich ist ein Cordon bleu immer mit Kalbfleisch zubereitet.

Welchen Käse kannst Du als Koch für das perfekte Cordon bleu empfehlen?

Ein guter Schweizer Käse wie Emmentaler oder Gruyère ist traditionell die erste Wahl für ein Cordon bleu.

Diese Käsesorten schmelzen gut und verleihen dem Gericht ein kräftiges Aroma.

Kreative und neue Inspirationen und Ideen findest Du in meinem Cordon bleu Rezept unter Überschrift: Cordon bleu Füllungen

Mein Cordon bleu wird oft außen zu dunkel, bevor der Käse innen schmilzt. Was mache ich beim Braten falsch?

Frittiere Cordon bleu bitte im Fett schwimmend im Temperaturbereich von 170°C in der Pfanne oder in der Fritteuse.

Durch die Füllung und die Dicke vom Schnitzel ist eine mittlere Temperatur richtig, damit das Cordon bleu gleichmäßig gart.

Ist es notwendig, das Cordon bleu vor dem Braten zu kühlen?

Da Du keinen geschmolzenen Käse einfüllst, macht das Kühlen wenig Sinn.

Achte vielmehr auf ein gut verschlossenes gefülltes Schnitzel:

  1. Die Fleischtasche an den offenen Rändern mit kleinen Spießen oder Zahnstocher fixieren.
  2. Das gefüllte Schnitzel präzise mit Mehl, Ei und Semmelbrösel panieren.
  3. Die Öl Temperatur von 170°C beachten und das gefüllte Schnitzel schwimmend garen.
  4. Bei richtiger Ummantelung mit Panade verschließt diese das gefüllte Schnitzel beim Garen im heißen Öl.

Kann ich Cordon bleu im Backofen zubereiten?

Ein fachlich korrekt zubereitetes Cordon bleu muss einen Freischwimmer im heißen Öl hinter sich gebracht haben.

Ein paniertes Schnitzel kann man nicht im Backofen garen.

Du kannst das gefüllte und panierte und frittierte Schnitzel nach dem Zubereiten in der Pfanne etwa 10 Minuten bei 140°C im Backofen heiß halten.

8. Verwandte Cordon bleu Rezeptideen

Für den Laien ist es oft verwirrend, so ist die Bezeichnung “Wiener Schnitzel” für das panierte Kalbsschnitzel reserviert.

Zur Übersicht habe ich für die bekannten Gerichte fachlich korrekt aufgearbeitet und extra Artikel/Rezepte erstellt:

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.90 Von 2989 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Mit einem guten Speck vom Bauern und Appenzeller ist es echt ein besonderes Schnitzel! Coole Anleitung und lecker 🙂

    Antworten

    • Hallo Bertram,

      da gebe ich Dir völlig recht! Lass es Dir schmecken und genieße die Zeit 🙂

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas Sixt !

    Heute probiert und umwerfend lecker gegessen 🌟🌟🌟🌟 für den besten Koch in Germany 🔥😆😀🤙

    Antworten

    • Danke!

      Antworten

  • Ausgezeichnet hat es uns geschmeckt, dabei waren wir noch gar nicht in der Küche. Top Anleitung… Danke für den Augenschmaus 🙂

    Antworten

    • Lach… Vielen Dank!

      Antworten

  • Gibt es einen besonderen Grund, wieso du das Cordon Bleu nur in Rapsöl brätst?

    Antworten

    • Hallo Stefan,

      Rapsöl ist besonders gut zum Braten geeignet. Sonnenblumenöl und echtes Schweineschmalz ist auch in Ordnung.

      Es sollten hitzebeständige Öle sein, die Du zum Braten in der Pfanne verwendest.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas, das mit dem Speck ist eine gute Idee. Was ist denn Deine Lieblingsvariante? Möchte das am Wochenende für meinen Schwager Ernst kochen. Lieben Dank für die Antwort und das dolle Rezept! Gruß Michaela

    Antworten

    • Hallo Michaela, ich habe zuletzt mit Rosmarinschinken und Appenzeller Käse experimentiert, das war echt fein. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Einfach fein, danke an den Koch dieser Seite! Gruss Julia

    Antworten

    • Hallo Julia, Danke für Dein nettes Kompliment, schicke die besten grüße aus der Küche! Gutes Gelingen Gruß Thomas Sixt

      Antworten

  • Hallo Thomas Sixt,

    danke für das großartige Rezepte und die vielen Bilder und Ideen. Ich lese schon lange in Deinem Blog und jetzt wollte ich Dir mal ein paar Zeilen da lassen.

    Das gefüllte Schnitzel habe ich schon mehrfach nachgekocht. Zuletzt hatten wir einen schönen gereiften Brie in die Füllung eingebaut.

    So was feines gibt es nur zu Hause zum essen. Ich bleibe dran und freue mich auf weitere tolle Ideen aus Deiner Küche. Ganz liebe Grüße aus Augsburg schickt Dir Maike

    Antworten

    • Hallo Maike!

      Danke für Deine netten Zeilen. Ich gebe manchmal Trüffelbrie in die Füllung und kombiniere das mit einem luftgetrockneten Schinken. Einfach ausprobieren, schmeckt wirklich köstlich! Ganz liebe Grüße aus der Küche schickt Thomas Sixt

      Antworten

Blog über Kochen & Essen

Im Food-Blog kannst Du Essen und Trinken als Kunstform erleben: Tauche ein in Geschichten und Bildwelten voller Lebensfreude, inspiriert von alltäglichen Ereignissen, und gewinne Einblicke in die Welt meiner kulinarischen Kreationen.