Gazpacho Rezept mit Kochprofi Tipps für spanische, sommerliche Suppe

gazpacho, kalte Sommersuppe Rezept
Gazpacho Rezept Bild angerichtet mit Tomaten-Brot. Die kalte Suppe aus Spanien ist eine beliebte Sommersuppe!

Autor:
Thomas Sixt ist Koch, Food Fotograf und Kochbuchautor.

Hier teilt er Rezepte, beantwortet Kochfragen und hilft beim Kochen.

Heute zeig ich Dir mein Gazpacho Rezept. Die kalte Suppe aus rohem Gemüse stammt aus der südspanischen und portugiesischen Küche.

Als Schreibweisen sind „gazpacho andaluz“ und „Gaspacho“ geläufig. Die Sommersuppe ist eine Kaltschale, herrlich erfrischend und würzig am Gaumen. Serviere sie als Vorspeise, meine Gäste lieben diese Suppe, schließlich erfreuen sich Vegetarier und Fleischesser gleichermaßen an ihr.  

Mach deine Lieblingsmenschen glücklich und mixe ihnen diese leckere, kalte Suppe. Du brauchst dafür weniger als 20 Minuten. Dann folgen schöne, kulinarische Augenblicke. Gutes Gelingen!

1. Rezept Gazpacho

Die Anleitung mit genauen Zutaten-Mengen findest Du gleich hier. Beachte bitte die tipps unter der Rezeptur. Ich freue mich, wenn Du diese Suppe selber zubereitest und es Dir schmecken lässt!

Gazpacho

Anleitung mit vielen Tipps von Koch Thomas Sixt.

Portionen 4
Kalorien 161
Vorbereitungszeit 50 Min.

Gaspacho Rezept für kalte spanische Gemüsesuppe bekannt als Gazpacho analuz. Lecker kalte Sommersuppe einfach schnell ausprobieren und genießen!

Jetzt bewerten!

4.89 Von 1020 Bewertungen

gazpacho, kalte Sommersuppe Rezept
Gazpacho Rezept Bild angerichtet mit Tomaten-Brot. Die kalte Suppe aus Spanien ist eine beliebte Sommersuppe!

Zubereitungszeit

10 Min.

Arbeitszeit

40 Min.

Zutaten

500 g Tomaten im Ganzen (oder Dosentomaten bzw. passierte Tomaten)
1 Stück Salatgurke
2 Stück Paprikaschote rot
2 Stück Paprikaschote gelb
1 Stück Knoblauchzehen (oder junger, grüner Knoblauch)
4 Scheiben Weißbrot
2 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
4 Prisen Pfeffer
1 TL brauner Rohrzucker
2 Prisen Cayennepfeffer
1/4 Bund Petersilie (oder Thymian bzw. andere Gartenkräuter)

Anleitungen

Tomaten eingeritzt zum enthäuten
Tomaten vor dem Blanchieren einritzen

Tomaten vorbereiten

Die Tomaten mit einem scharfen Messer kreuzförmig leicht einschneiden.

blanchierte Tomaten aus dem kochendem Wasser in das Eiswasser legen.
Die blanchierten Tomaten rasch vom kochenden Wasser in das Eiswasser verfrachten, damit der Garprozess unterbrochen wird.

Tomaten schälen

Die Tomaten ca. 25-30 Sekunden in kochendem Salzwasser blanchieren.

Die Tomaten rasch in Eiswasser abkühlen und schälen.

Tomaten entkernen
Die blanchierten, abgekühlten und geschälten Tomaten vierteln, die Kerne entnehmen.

Tomatenwürfel vorbereiten

Zwei Tomaten filetieren und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.

Die Tomatenwürfel als Einlage für die kalte Suppe bereit stellen.

Gurke vorbereiten
Gurke vorbereiten

Gurke vorbereiten

Gurke Schälen, etwas Salatgurke als Suppeneinlage vorbereiten:

Gurke der Länge halbieren und die Kerne mit einem Löffel ausschaben.

Gurke schneiden
Gurke in Stücke schneiden.

Gurken Suppen Einlage

Suppeneinlage Gurkenstücke in gleichmäßige Scheiben schneiden und bereitstellen.

Optional kannst Du auch kleine Würfel schneiden.

Paprikawürfel
Paprikawürfel mit Rosmarin

Paprika Suppen Einlage

Paprika rot und gelb halbieren, entkernen und je zwei Hälften in feine Würfel schneiden und als Suppeneinlage bereit stellen.

Knoblauch fein in Würfel schneiden.
Knoblauch in feine Würfel schneiden.

Knoblauch vorbereiten

Knoblauch schälen, eine Knoblauchzehe in feine Scheiben schneiden.

Gazpacho zubereiten
Mixbecher mit Tomaten und Gemüse zeigt Step Gemüsesuppe Gazpacho zubereiten

Gazpacho mixen

Die restlichen, blanchierten und geschälten Tomaten in Viertel schneiden.

Paprika und Salatgurke ebenso zerkleinern.

Mit 2 Scheiben Brot ergänzen und mit einem Stabmixer oder Mixgerät zu einer Gemüsesuppe pürieren.

Tipp: Etwas Wasser hinzugeben erleichtert das aufmixen.

Gazpacho im Mixer
Fein zubereitetes Gazpacho im Mixer fotografiert.

Gazpacho mixen

Die Gemüsesuppe mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker, etwas Cayennepfeffer, Essig, fein geschnittenem Knoblauch abschmecken, nochmals gut mixen.

Optional kannst Du die Gemüsesuppe durch ein feines Sieb passieren.

Bestenfalls stellst du die Suppe in den Tiefkühler, damit diese richtig schön kalt ist.

Ich fülle die Suppe dafür gerne in eine Kunststoff-Flasche und lege diese dann in den Tiefkühler.

Crôutons Brotwürfel beim anrösten in der Pfanne.
Knusprig gebratene Brotwürfel in der Pfanne. Knoblauch und Thymian ergänzen mit Butter und Olivenöl, Salz und Pfeffer den Geschmack der Brotwürfel die auch Crôutons heißen . ©Thomas Sixt Foodfotograf

Brotwürfel vorbereiten

Restliches Brot rösten, um es später zur Suppe zu reichen, beachte bitte die Ideen im Artikel zum Rezept.

Suppeneinlage in die kalten Suppenschalen legen, mit der Suppe angießen , dekorieren und servieren.

gazpacho, kalte Sommersuppe Rezept
Gazpacho Rezept Bild angerichtet mit Tomaten-Brot. Die kalte Suppe aus Spanien ist eine beliebte Sommersuppe!

Anrichten und servieren

Sehr gerne lege ich mir einige Tomatenwürfel für die gerösteten Weißbrotscheiben beiseite und serviere die Suppe dann wie im Bild zu sehen.

Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

Video

In der Sterne-Gastronomie haben wir das Gazpacho häufig ohne Brot zubereitet. Die Suppe wurde durch ein feines Haarsieb passiert und mit exakt geschnittener Gemüse-Einlage serviert.

2. Kalorien (kcal.) und Nährwerte im Überblick.

3. Gaspacho lecker Tipps

Für die kalte Gemüsesuppe aus Spanien brauchst Du kalt gestellte Tomaten, Salatgurken und Paprikaschoten, dazu Olivenöl, Weißweinessig, etwas Weißbrot,  Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und wenig Zucker.

Die einfachste Variante der Suppe: Alle Zutaten im Mixer zerkleinern, anrichten und servieren. Damit ein Fest daraus wird hier einige Ideen für deine Party mit kalter Sommersuppe :

  1. Einige Tomaten blanchieren und schälen, Tomaten danach filetieren und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Eine genaue Anleitung für Tomatenwürfel zubereiten findest Du im verlinkten Artikel.
  2. Je eine Paprikaschote rot und gelb in feine Würfel schneiden und als Suppeneinlage in Olivenöl einlegen.
  3. Die Hälfte der Gurke (nur das Fruchfleisch ohne Kerne) in Würfel schneiden und ebenso als Suppeneinlage bereit legen.
  4. Einen Teil vom Weißbrot entweder in Scheiben oder in Würfel geschnitten kurz knusprig rösten, dann mit einer halbierte Knoblauchzehe über die Brotscheiben reiben und mit Olivenöl beträufeln. Das ist zwar italienisch, schmeckt aber. Das Brot zur Suppe reichen.
  5. Nun alle verbliebenen Gemüsezutaten + etwas Brot in einem Mixer auf das heftigste zerkleinern, durch ein feines Sieb passieren oder mit den Gemüsestückchen belassen, kräftig abschmecken (Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Zucker, Essig) und im Tiefkühlschrank kalt stellen.
  6. Die köstliche Kaltschale in kalte Teller anrichten.
  7. Die vorbereiteten Gemüseeinlagen als Deko zur kalte Suppe geben und servieren.
frische Tomaten
Frisch Tomaten oder Dosentomaten kannst du für Tomatensuppe verwenden. Je reifer die Tomaten, desto besser.
Marmande Tomaten aus Spanien
Marmande Tomaten aus Spanien, ich lasse die Tomaten stets einige Tage auf dem Fensterbrett reifen. Dann werden diese noch kräftiger im Geschmack.
Gurken
Frische Gurken, je kleiner, dest feiner der Geschmack.
Rote Spitzpaprika
Rote Paprikaschoten kannst Du ganzjährig kaufen.

4. Gazpacho andaluz Geheimnisse

In Spanien hat man mir verraten, dass fast jede Familie ein eigenes Rezept für die kalte Suppe hat. Sicher ist die Suppe aus der Idee enstanden, Gemüsereste schnell und effektiv zu verarbeiten.

Wenn du experimentierst, mache es bitte vorsichtig, Du kannst zum Beispiel von deiner Suppe eine Tasse abschöpfen und darin die eine oder andere Zutat ausprobieren.

Das Wichtigste: Die Sommersuppe bitte richtig kalt servieren! Suppe und Teller für 30 Minuten ins Eisfach stellen!

Tipp von Koch Thomas Sixt

5. Weitere Sommer-Suppen Rezepte

Kommentare, Kochfragen und Antworten

4.89 Von 1020 Bewertungen

Nachfolgend kannst du mir direkt schreiben. Ich freue mich über deine Rückmeldung!
Vergiss bitte nicht die Sterne-Bewertung beim Rezept, 5 Sterne bedeutet, es hat Dir geschmeckt!

  • Herzlichen Dank für das Rezept!

    Antworten

    • Gerne! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Diese Gazpacho ist die beste, die ich bisher gemacht habe.
    Sehr ausgewogen, auch die zusätzlichen Umami Tips sind hervorragend.
    Meine Gäste waren begeistert.

    Noch eine kleine Randbemerkung:
    Keine Entschuldigung für „ ich ich kann nicht kochen“ mehr. Wer lesen kann und diesen Anleitungen folgt, kann kochen.

    Liebe Grüße Sylvia

    Antworten

    • Hallo Sylvia,

      Danke für Dein schönes Feedback. Melde Dich gerne wieder mit Kochfragen und Anmerkungen.

      Ich optimiere die Rezepte häufig wo notwendig und ergänze gerne Tipps.
      So haben alle was davon.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Servus Thomas,

    ich habe eine Variante der Suppe gesucht die nicht nur gemixt ist. Also das drumherum ist mir wichtig, weil ich Besuch bekomme.

    Das Probekochen hat super geklappt. Deine Arbeitsschritte sind nachvollziehbar und die Bilder helfen nichts zu übersehen.

    Danke für die vielen Ideen. Die Suppe schmeckt ausgezeichnet!

    Antworten

    • Hallo Sylvia,

      Dankeschön für dein Lob und das schöne Feedback.
      Wünsche Dir gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo,,

    ich habe vorher noch nie Tomaten blanchiert und soooo viel für eine Suppe gekocht. 😀 Aber das Ergebnis hat sich wirklich gelohnt. An einem sonnigen Tag ist Gazpacho einfach die perfekte Vorspeise… hoffentlich kommen die sonnigen Tage bald wieder, damit ich noch weitere sommerliche Rezepte ausprobieren kann..

    Antworten

    • Hallo Dariane,

      Danke für Deinen Kommentar. Gebe Dir schon recht, in der Gourmet Variante macht die kalte Suppe etwas mehr Aufwand.

      Gaspacho schnell zubereiten Tipp:
      –> Alle Zutaten in den Mixer geben und aufmixen.
      –> Gib etwas Wasser dazu, dann geht das Mixen leichter.
      –> Nach 2 Minuten ist die Suppe fertig.
      –> Dann abschmecken und kalt stellen.
      –> Vor dem Anrichten in kalte Teller nochmal aufmixen 🙂

      Wünsche Dir gutes Gelingen und je nach verfügbarer Zeit eine schnell oder langsame 🙂 Suppe.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Moin Thomas,

    Gerade jetzt in der heißen Jahreszeit eine tolle Empfehlung. Sind gerade im Urlaub und genießen neben Wald und Wiese Deine köstliche Suppe. Wie immer ein echtes Erlebnis, sind schon richtige Fans Deiner Seite.🤩

    Antworten

    • Servus,

      Danke für Deine Rückmeldung. Tatsächlich ist die Suppe für mich eine typische Urlaubssuppe.
      Erinnert mich an Meer, Strand und schöne Bucht.

      Wünsche weiterhin gutes Gelingen! Gruß Thomas

      Antworten

  • Servus Thomas,

    Schicke Dir Grüße aus München. Hammer lecker Deine Suppe. Die mache ich gerne wieder. Deine Tipps sind Gold Wert. Dankscheen.

    Antworten

    • Hallo Heinz, grüße zurück nach München, freue mich 🙂 Danke!

      Antworten

  • Hallo, warum ist die Druckversion auf schwarzem Papier ? So etwas bekomme ich hier nicht. Könnte man nicht eine weisse Unterlage dafür verwenden ?

    Antworten

    • Hallo Antoinette,

      Lieben Dank für Deine Rückmeldung. Ganz oben auf der Webseite neben der Länderflagge links findest du einen runden Button.
      Wenn Du diesen klickst wird die Website weiß.

      Die Druckfunktion beim Inhaltsverzeichnis funktioniert in beiden Varianten auf weißem Papier. Bin mit dem Ergebnis noch nicht ganz zufrieden und muss wohl ein Techniker-Ticket schreiben.
      Danke für Deinen Hinweis. Gutes Gelingen Gruß Thomas

      Antworten

  • Hätte mir jemand erzählt, dass kalte Suppe ein Trend ist, hätt ich denjenigen wahrscheinlich für verrückt gehalten. 😀 Ich bin auf „Gazpacho“ nur aufmerksam geworden, weil es eine Vorspeise bei einem 3-Gänge-Menü bei meinem Lieblingsrestaurant war – bei dem ich die Karte und Empfehlungen nicht hinterfrage 😉 Ich habe mich anfangs gewundert, warum die Suppe kalt ist, aber bin doch relativ schnell auf den Geschmack gekommen! Und das Beste: Die zuhause nachgemachte Gazpacho schmeckt ohne viel Tamtam fast genauso wie in der gehobenen Gastronomie. 🙂

    Antworten

    • Hallo Patrick,

      Dankeschön für Dein herzliches Feedback.
      Ich hoffe Du stöberst weiter Rezepte hier im Blog und lässt Dich inspirieren.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Verrückt, ich hatte diese Suppe im letzten Frühjahr schonmal gekocht, nach einem anderen Rezept… und hatte da absolut keinen Hinweis auf „Eiswasser“ für den Garprozess (der Tomaten) und so viele andere kleine Kniffs. Dafür schätze ich diesen Blog sehr!
    Ich habe dazu ein leckeres Quarkbrot gebacken, das meinem Mann besonders schmeckt.
    Ich frage mich nur, ob sich die kalte Suppe auch ein paar Tage im Kühlschrank hält? Oder direkt am Abend aufessen? Das wäre meinem Mann wahrscheinlich am liebsten, ein richtiger Suppenkasper. 😉

    Antworten

    • Hallo Andrea,

      Danke für Dein Feedback. Die geschälten Tomaten sind für mich bei diesen Rezept besonders wichtig.
      Ich mag keine Tomatenhaut in der Suppe, da reagiere ich allergisch.

      Die Idee mit dem Quarkbrot finde ich spannend. Ich habe ein Low Carb-Brot Rezept, das könntest Du auch mal ausprobieren.
      Zu Deiner Kochfrage kommen wir auch gleich:

      Wie lange ist selbst zubereitetes Gaspacho haltbar?

      Meine Empfehlung ist, umfüllen in eine mit Essig gereinigte Flasche, maximal 1-2 Tage im Kühlschrank.
      Vor dem Ausgießen unbedingt gut schütteln 🙂
      Frisch geröstete Brotwürfel nicht vergessen…

      Wünsche weiterhin gutes Gelingen!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Fantastisches Rezept, das klingt sehr toll!
    Ich habe aber zwei kleine Fragen, bevor ich mich dann wirklich ans Kochen mache:
    1. Welche Tomaten kann ich dafür am besten nehmen?
    2. Was sind das denn für süße kleine Brothäppchen auf dem Bild? ist das Bruscetta? Passt das gut dazu? 🙂

    Antworten

    • Hallo Jannik,

      schön wieder von Dir zu lesen, das freut mich. So treffen wir uns wieder in der Küche 🙂

      Kochfrage: Welche Tomaten sind für Gazpacho optimal?
      Ich verwende frische Tomaten und schaue auf gut gereift.
      Kaufen, probieren, eventuell noch einige Tage am Küchenfenster nachreifen lassen.
      Italienische Tomaten von meinem Händler sind besonders fein. Der importiert direkt aus Sizilien.
      Du kannst dennoch mit passierten Tomaten ausgleichen.
      Frische sind jedoch immer besser weil die ungekochten Tomaten einen besonderen Geschmack haben.

      Kochidee für Brothäppchen als Beilage zum Gazpacho:
      Wenn es mein Zeitkonto erlaubt –> Tomaten häuten und Tomatenwürfel vorbereiten.
      Die Tomatenwürfel ergänze ich gerne mit Knoblauchöl oder Bärlauchöl, ebenso mit Basilikum.
      Dazu nur Salz, Pfeffer und etwas Cayennepfeffer.

      Bruscetta: Toast oder Weißbrotscheiben rösten, mit Knoblauch abreiben und mit den Tomatenwürfeln belegen.
      Das ist dann schon sehr premium 🙂 Wenn Du mit den Ölen verfeinerst, kannst Du dir das Knoblauchreiben sparen.

      Wünsche gutes Gelingen, Danke für Deine Kochfragen, jetzt sind das weitere gute Kochideen, die jetzt alle mitbekommen.

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Hallo Thomas,

    ich habe diese Suppe erst einmal auswärts gegessen und sie hat mir ehrlich gesagt nicht geschmeckt. Es war einfach nur eine Gemüse-Pampe, zwar schön kalt aber am Gaumen hat mir die Konsistenz nicht zugesagt.

    Deine Rezeptur hat mich überzeugt einen eigenen Versuch zu machen. Das Wetter ist gerade schön und ich dachte mir einen Test für kommende Einladungen zu machen.

    Kompliment, deine Anleitung ist perfekt und die kalte Suppe ist mir perfekt gelungen. Die Brotwürfel waren köstlich dazu und die kommen jetzt in Deiner Variante öfter auf den Teller.

    Vielen Dank für die schöne Gestaltung und die appetit anregenden Bilder. Echt klasse!

    Liebe Grüße Irmi

    Antworten

    • Hallo Irmi,

      ein herzliches Dankeschön für Dein schönes Feedback und die netten Zeilen.

      Ich hatte gerade vor einigen Tagen mit Salat und Brotwürfel ein seltsames Erlebnis.
      Gehobenes Restaurant, Salat für 17 Euro, Brotwürfel aus der Verpackung, trocken und lieblos.
      Wer einmal die Croutons selbst gemacht hat, lässt sich nicht mehr über den Tisch ziehen 🙂

      Wünsche dir weiterhin gutes Gelingen. Schau Dir mal meine Variante vom Nizza Salat an.
      Der passt jetzt langsam wieder in die Jahreszeit!

      Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Das ideale Rezept, wenn es Abends so warm bleibt, dass eine große, warme, deftige Speise gar nicht mehr reinpasst. 🙂 Wir haben sie als leichte Vorspeise bei unserem Grillabend am Wochenende gekocht und alle meine Geburtstagsgäste waren wirklich begeistert. 🙂 Denn auch bei eigentlich recht simplen Rezepten wie dieser Gazpacho gibt es echt meilenweite Unterschiede bei den Rezepten, die man online so findet. ich spreche da leider aus Erfahrung. Thomas Sixt hat uns aber noch nie enttäuscht, wer also auf Nummer sicher gehen möchte, wählt leckere Ideen von seinem Blog. 🙂
    VG
    Brigitta

    Antworten

    • Hallo Brigitta,

      das ist ein vergnügliches Feedback und freut mich.
      Habe das Gazpacho gerade selbst am Wochenende wieder einmal gemacht.
      Schmeckt einfach köstlich, wenn die Sonne scheint und im Garten alles blüht.

      Du könntest Dir für die kommenden Wochen noch die kalte Tomatensuppe ansehen, die ist auch köstlich.
      Wünsche gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Meine Gazpacho ist irgendwie weniger gelb, mehr rötlich geworden. 😀 Habe ich was falsch gemacht? 😀 Geschmeckt hat sie allerdings trotzdem sehr, sehr fein!

    Antworten

    • Hallo Agatha,

      Dankeschön für Deine Rückfrage.
      vielleicht hattest Du mehr gelbe Paprikaschoten verwendet?
      Wenn es schmeckt ist alles gut. Erhöhe die Menge der Tomaten beim nächsten Versuch!

      Gutes Gelingen! Liebe Grüße Thomas

      Antworten

  • Sehr gut

    Antworten

    • Das ist ja alles wunderbar! Lg Thomas

      Antworten