Filet Wellington, Rezept für Rinderfilet klassisch in Blätterteig

WOW, heute zeige ich Dir mein Filet Wellington Rezept. Fleisch im Blätterteig, bei mir war das Liebe auf den ersten Blick!

Das Filet Wellington wird mit Rinderfilet zubereitet. Das rosa gegarte Filet liegt in einer Ummantelung aus Blätterteig und in einer Farce aus Champignons und Petersilie, dem so genannten Duxelles.

Das knusprig ummantelte Fleisch servierst Du am Besten mit einem kräftigen Jus. Der Jus, die stark eingekochte, reduzierte Soße ist in der Regel eine kraftvolle Kalbssoße.

Dieser Klassiker ist ein vollkommenes Gericht, ideal für die Gästeküche und die Feiertagsküche. Im Artikel findest Du viele Tipps aus der Profiküche.

Würstchen im Schlafrock sind das einfache Fingerfood für andere Tage! ©Thomas Sixt Food Fotograf.

1. Duxelles, die Pilzfüllung zubereiten

Duxelles, das ist eine würzige Pilz-Farce aus sehr fein gehackten, gebratenen Pilzen.

Für das Filet Wellington werden meistens Champions, manchmal auch andere Pilze wie Steinpilze oder Pfifferlinge verwendet.

Die Pilze putzen, fein hacken und in einer Pfanne mit Butterschmalz kräftig anbraten.

Der Pilz-Saft wird entweder ausgepresst oder verdampft beim Garen.

Für das Duxelles wird die Pilzmasse mit frisch geschnittener Petersilie, etwas Knoblauch Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer würzig fein abgeschmeckt.

Filet Wellington, klassisch zubereitet in Blätterteig mit Pilzfüllung.

2. Dieses Stück vom Rinderfilet kaufen…

Du benötigst für das Filet Wellington ein gleichmäßig dickes Stück vom Rinderfilet. Das Fleisch gart dann gleichmäßig und hat durchgehend den richtigen Gargrad.

Ein Mittelstück vom Rinderfilet ist ideal. Die Zubereitung im Ganzen lohnt sich erst ab vier Personen.

Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, dann kurz von allen Seiten anbraten, danach abkühlen lassen und anschließend mit dem vorbereiteten Duxelles in den Blätterteig verpacken…

TIP: Filet Wellington portionsweise wie Königinpastetchen zubereiten. Ideal für zwei Personen und wenn Gäste kommen. Du kannst dann für Tante Helga das Fleisch durchgaren!

Empfiehlt Dir Koch Thomas Sixt

Ich bereite mein Filet Wellington portionsweise zu. Dafür schneide ich das Rinderfilet in große Würfel, brate diese kurz an, bereite dann kleine Blätterteigpastetchen in der Größe von Königinpastetchen zu.

Das halte ich für zu Hause für die bessere Variante, ausserdem kannst Du den Gargrad der einzelnen Portion beeinflussen und das Filet Wellington je nach Geschmack zart rosa oder fast durchgebraten servieren.

Filet Wellington kannst Du auch portionsweise zubereiten. Ich serviere es rosa gebraten. © Thomas Sixt Food Fotograf

3. Filet Wellington Soße zubereiten

Das Filet Wellington braucht eine gute Soße. Für meine Soße verwende ich als Basis selbst gemachten Kalbsfond oder gekauften Kalbsfond, Rotwein, Dijon Senf, Portwein und Butter.

Die Zutaten der Soße reduziere ich stark ein (Einkochen zur Geschmacksgewinnung), dadurch entsteht eine geschmacklich  kraftvolle Soße die mit dem Rinderfilet, den Pilzen und dem Blätterteig ausgezeichnet harmoniert.

Kalbsfond wird durch ein Sieb passiert. Das Passiertuch verwende ich erst kurz vor dem einkochen zum Kalbsjus.

Kalbsfond ist die Basis für eine fantastische Sauce zu diesem Gericht. Portwein gibt den entscheidenen Geschmackskick.

Soßen Kochen mit Koch Thomas Sixt

4. Ideen für Beilagen

Wirsing gelingsicher zubereiten zeige ich Dir an anderer Stelle. © Thomas Sixt Food Fotograf

Die Beilagen serviere ich bei diesem Gericht gerne extra: Ich lege nur das halbierte Blätterteig-Filet auf den heißen Teller und gebe wenig Soße dazu.

Tipp zum Anrichten von Koch Thomas Sixt

Thomas zeigt Dir lecker kochen. --> Thomas Sixt Youtube Kanal abonnieren

5. Rezept Filet Wellington

Rezept drucken
4.95 von 51 Bewertungen
4.95 von 51 Bewertungen
Filet Wellington
Rezept für Filet im Blätterteig von Kochprofi Thomas Sixt. Tipps für die Fleischauswahl, Pilzfüllung – Duxelles, Soße und Beilagen.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Hauptgericht, Rindfleisch
Land & Region: Französische Küche
Keyword: Glutenfreie Rezepte
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 923kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
Filet Wellington
  • 600 g Rinderfilet
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 EL Butterschmalz
  • 4 Stück Schalotten
  • 300 g Champignons
  • 1/2 Bund Petersilie
  • etwas Zitronenabrieb
  • etwas Muskat gerieben
  • 300 g Blätterteig
  • 1 Stück Ei
Filet Wellington Soße
  • 500 ml Kalbsfond
  • 200 ml Rioja (spanischer Rotwein)
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 1 Stück große Kartoffel verwende ich zum Binden der Soße
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 cl Portwein
  • 5 g kalte Butter
Anleitungen
  • Das Rezept beginnt unten 🙂 bitte für die Soße Kalbsfond, Rotwein und Senf in einen Topf geben und einkochen. Die Soße später mit einer fein geriebenen, rohen Kartoffel nach Geschmack binden: Fein geriebenen Kartoffel zur kochenden Soße geben, aufkochen lassen, weiter geriebene Kartoffel zugeben bis die gewünschte Bindung der Soße erreicht ist. Die Soße später mit Salz, Pfeffer etwas Portwein abschmecken und vor dem Servieren mit kalter Butter aufmontieren.
  • VORBEREITEN: Das Fleisch vom Metzger putzen und säubern lassen. Das Fleisch waschen und trocken tupfen. Die Champignons waschen, putzen und klein hacken. Die Schalotten schälen und würfeln. Petersilie waschen und fein schneiden.
  • ZUBEREITEN: Das Rinderfilet mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne kurz mit dem Butterschmalz von allen Seiten anbraten. Das Fleisch im Kühlschrank kalt stellen. Alternativ das Flesich in große Würfel schneiden um kleine Filet Welligton Pastetchen zuzubereiten.
  • Für das Duxelles die fein gewürfelten Schalotten und die fein gehackten Champignons in der Pfanne anschwitzen. Den Gemüsesaft verdampfen lassen. Anschließend mit Salz, Pfeffer, Petersilie und etwas geriebener Zitronenschale und Muskat abschmecken und kalt stellen.
  • Du kannst das kalte Duxelles entweder noochmals feiner hacken, es sollte eine cremige und kompakte Masse entstehen.
  • Den ausgerollten Blätterteig auf ein sauberes Tuch legen, vom Rand einige Teigstreifen zur Dekoration abnehmen. Die Hälfte der Füllung auf den Blätterteig in der Größe des Rinderfilets aufstreichen. Das Rinderfilet auf die Füllung setzen und die restliche Füllung auf das Rinderfilet streichen. Das Filet in den Blätterteig einwickeln und dabei die Nahtstelle nach unten legen.
  • Die vorbereiteten Teigstreifen mit Eigelb bestreichen und damit das eingewickelte Filet Wellington dekorativ schmücken. Das gesamte Filet Wellington nach dem Dekorieren mit dem restlichen Eigelb bestreichen.
  • Das Filet Wellington im vorgeheizten Backofen bei 220°C für zehn Minuten anbacken, dann die Temperatur auf 190°C reduzieren und je nach Größe und gewünschtem Gargrad etwa 30 Minuten backen.
  • Das Filet Wellington etwa 15 Minuten im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen, dann in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden und auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Hinweis: Die kleinen Filet Wellington Pastetchen benötigen nur 10 Minuten Garzeit!
Notizen
 
 

6. Kalorien und Nährwerte

Nutrition Facts
Filet Wellington
Amount Per Serving
Calories 923 Calories from Fat 540
% Daily Value*
Fat 60g92%
Saturated Fat 17g106%
Polyunsaturated Fat 17g
Monounsaturated Fat 8g
Cholesterol 133mg44%
Sodium 1338mg58%
Potassium 515mg15%
Carbohydrates 43g14%
Fiber 3g13%
Sugar 3g3%
Protein 40g80%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

2 Gedanken zu „Filet Wellington, Rezept für Rinderfilet klassisch in Blätterteig“


  1. Hallo Thomas,

    ich kannte das Wellington nur im Ganzen zubereitet und habe Deine Anleitung beim letzten Familienessen aufgegriffen und Einzelportionen gemacht.

    Das ist echt eine ausgezeichnete Idee weil es einfacher geht und beim Anrichten schneller und besser klappt. Dazu gab es Beifall weil doch der eine oder andere das Fleisch nicht rosa sondern lieber fast durchgebraten haben möchte.

    Auch das klappt bei der Portionsmethode wunderbar. Die Soße ist nach Deiner Anleitung ganz ganz toll geworden, Danke Dir für die vielen tollen Tipps!

    Liebe Grüße Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Autor: Thomas Sixt

Servus, ich bin Koch Profi, Kochbuch Autor und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen. Lass dich inspirieren und genieße gutes Essen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne über die Kommentarfunktion, jeweils am Ende der Artikel und Rezepte. Gutes Gelingen wünscht