Häufige Fragen rund um die Weißwurst

Weißwürste im Kochsud
Kochwasser für die Weißwürste, bestenfalls mit Salz, Gewürzen und Gemüse. Das Auge isst mit!

von Thomas Sixt
Servus, ich bin Koch und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne am Ende der Artikel. Viel Spaß und Gutes Gelingen!

Dieser Beitrag beantwortet die häufigsten Fragen zur Weißwurst. Die Schritt für Schritt Anleitung Weißwurst kochen findest Du an anderer Stelle.

Viel Spaß beim Lesen! Am Ende der Seite kannst Du mir über die Kommentarfunktion eine eigene Frage oder Küchentratsch hinterlassen!

1. Wie macht man Weißwürste?

Weißwürste im Kochsud

Die Weißwürste macht der Metzgermeister. Zu Hause die Würste mindestens in Salzwasser erhitzen oder bestenfalls in einen feinen Wurstsud mit Gemüse und Gewürzen, wie im Artikel erklärt zubereiten. Für ein vollkommenes Geschmackserlebnis Lederhose und Dirndl anziehen!

2. Weißwürste mit oder ohne Deckel kochen?

Weißwurst im Kochwasser

Die Weißwürste in eine ausreichende Menge kochendes Salzwasser oder Kochsud einlegen und dann neben dem Herd ohne Deckel bis zu 15 Minuten ziehen lassen.

3. Welche Wasser-Temperatur ist für die Weißwurst Zubereitung richtig?

Weißwurst kochen

Den Kochsud aufkochen, die Temperatur liegt bei 100°C. Die kalten Würste in einlegen, dadurch sinkt die Temperatur auf etwa 95-98°C. Die Würste im Topf neben dem Herd ohne Deckel und ohne weitere Wärmezufuhr ziehen lassen.

4. Warum ist Salzwasser zum Erwärmen der Weißwürste wichtig?

Weißwurst kochen Zutaten

Würste geben im ungesalzenen Wasser Geschmack und Salz ab. Das verstärkt sich noch, wenn Du die Würste in kaltem Wasser erwärmst. Die Würste daher in aufgekochtes Salzwasser legen und 15 Minuten neben dem Herd im Topf ziehen lassen.

5. Woraus besteht die Weißwurst

Weißwurst halbieren

Die Weißwurst besteht aus Schweinefleisch und Kalbfleisch und gehört zu den Brühwürsten. Das Brät, also die Wurstmasse wird ohne Nitritpöckelsalz zubereitet. Damit ist das weiße Würstel mit der Wollwurst und der Stockwurst verwandt.

6. Weiter Kochtipps aus der Online-Kochschule

7. Noch mehr bayerische Rezepte