Interview mit Monnica Hackl: Von der Dankbarkeit und der neuen Normalität beim Kochen und Essen

In meiner neuen Beitrags-Serie führe ich Interviews mit interessanten Menschen die aufgrund Ihrer Tätigkeit und ihres Wissens zum Thema gesundes Essen und Trinken beitragen können. Erfahre hier, was die Bestseller Autorin, Heilpraktikerin und schamanisch Praktizierende mit uns zum Thema Kochen, Essen und Ernährung teilt.

Monnica Hackl wurde in Würzburg / Bayern geboren. Nach Abschluss des humanistischen Gymnasiums studierte sie Theologie und Germanistik, später noch Sozialpädagogik.

Von 1977 an ließ sie sich im gesamten Spektrum der Naturheilkunde ausbilden.1979 legte sie die amtsärztliche Prüfung ab.

Guten Tag Frau Hackl, danke, dass Sie meine Fragen beantworten. Ich freue mich auf eine spannende Zeit mit Ihnen. Lassen Sie uns beginnen:

Fragen zum Theme Essen und Kochen:

Thomas Sixt

Welche prägenden Erinnerungen aus Ihrem Leben gibt es zum Thema Essen?

Monnica Hackl

Ich erinnere mich an die glücklichen Zeiten meiner Kindheit, in der wir Aprikosenbäume geplündert haben und so viel davon gegessen haben, wie wir nur konnten. Später denke ich an wundervolles Speisen in Italien, in Griechenland und der Türkei. Eine gute Stimmung und das Umfeld scheinen mir sehr wichtig zu sein. Ich habe temporär in über einen Zeitraum von 9 Jahren viel Zeit in einem Zen-Kloster verbracht. Dort erlebte ich, wie ein Koch mit großen persönlichen Schwierigkeiten einmal seine ganze Problematik „verkocht“ hat. Dieses Essen hat anschließend vielen Teilnehmern schwer im Magen gelegen. Für mich war das ein wichtiges Erlebnis, um zu begreifen, daß auch die seelische Verfassung eines Kochs in die Speisen hineinwirken kann.

Thomas Sixt

Was sind Ihre Lieblingsgerichte oder was kochen Sie am liebsten?

Monnica Hackl

Spaghetti alio Olio 

Spaghetti aglio olio, ein beliebtes Original der italienischen Küche.

Thomas Sixt

Woraus besteht üblicherweise Ihr Frühstück, Mittagessen und Abendessen?

Monnica Hackl

Ich esse fast alles, was mir schmeckt, dazu gehört auch mal ein Leberkäse oder ein Steak. Sehr gerne mag ich auch Gemüse und Salat.

Thomas Sixt

Gehen Sie regelmäßig auswärts essen? Was essen Sie dann bevorzugt in Restaurants? Essen Sie auch Snacks und Fastfood? Welches Fastfood?

Monnica Hackl

Vor Corona und hoffentlich nach Corona – schmunzelt – war ich immer sehr viel unterwegs um meine Workshops abzuhalten. Unterwegs esse ich auch mal Fastfood. Ich denke die Einstellung und das was wir über das Essen denken, spielt eine große Rolle. Wir können uns glücklich schätzen, so viel Nahrungsmittel zur Verfügung zu haben. Es gibt Länder und Regionen auf der Welt dort sind Lebensmittel immer noch knapp. Dazu fällt mir eine Situation beim Mittagessen auf einem Seminar ein. Eine teilnehmende Ärztin hatte sich eine Bratwurst bestellt. Eine weitere Teilnehmerin wollte Sie während des Lunchs penetrant davon überzeugen, wie schlecht und schädlich das Essen von Tieren sei. Die Ärztin hat das dann konsequent beendet: „Lassen Sie mich bitte in Ruhe – und essen!“ Für mich persönlich ist das auch ein Schlüsselerlebnis. Essen als eine Art restriktiver Religion ist der falsche Ansatz und verdirbt sowohl uns selbst als auch unseren Mitmenschen den Appetit. 

Currywurst und Bratwurst schmeckt besser im richtigen Umfeld.

Thomas Sixt

Gibt es eine bestimmte regionale Küche, die Sie besonders mögen?

Monnica Hackl

Ich schätze vor allem die südländische Küche.

Thomas Sixt

Welchen Einfluss haben die Jahreszeiten und Feiertage auf Ihr Essen und gibt es bestimmte Nahrungsmittel, die Sie nur zu bestimmter Zeit essen?

Monnica Hackl

Natürlich ändern sich die Vorlieben für bestimmte Gerichte im Laufe der Jahreszeiten. Zur Winterzeit gibt es typische Wintergerichte wie geschmorte Rouladen, kräftige Eintöpfe und im Frühjahr Schnittlauch Brötchen, Salate, griechischen Joghurt und kalte Erbsensuppe im Sommer. 

Geschmorte Rouladen aufgeschnitten mit Soße beim passieren.

Thomas Sixt

Welche Erfahrungen haben Sie persönlich mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien?

Monnica Hackl

Ich habe einen Nahrungsmitteltest gemacht. Wenn ich zu viel Kuhmilchprodukte esse, bekomme ich Schwellungen. Ich vertrage das Milchprotein nicht. Meine Enkelin hat eine Weizen bzw. Glutenunverträglichkeit. An dieser Stelle ein Erlebnis, welches mich sehr verwundert hat: Kürzlich war ich mit meiner Enkelin in Frankreich und da gab es kein glutenfreies Brot . Sie hat also ganz normales französisches Weißbrot gegessen – und es gut vertragen. Meine Nachforschungen haben ergeben: Der Weizen in Frankreich ist ein anderer wie in Deutschland, wo teilweise genveränderter Weizen angebaut wird.  Außerdem wirkt sich auch die Ruhezeit des Teiges, die ein guter Bäcker einhält, enzymatisch auf das Gebäck aus, wie der wunderbare Film „Brot“ sehr schlüssig erklärt.

Thomas Sixt

Halten Sie sich persönlich an bestimmte Ernährungsregeln (kein oder wenig Fleisch, einmal die Woche Fisch, Gemüseanteil hoch oder niedrig…)

Monnica Hackl

Ich esse von allem etwas: Tierische Lebensmittel esse ich reduziert und achte auf die Herkunft, soweit es mir möglich ist. Außerdem mag ich traditionelle Gerichte wie einen Leberkäse, Schweinebraten, Steak esse ich meistens auswärts. Vegetarisches kommt bei mir oft auf den Tisch. Spezielle Diäten, wie Trennkost, Ayurveda –  oder Chinesische Ernährungsmethoden sind mir nie bekommen.

Thomas Sixt

Gibt es etwas, was sie niemals essen würden?

Monnica Hackl

Schleim von Vögeln (China), Insekten und Skorpione, (Asien) und generell Ekelerregendes.

Thomas Sixt

Welches Gericht würden Sie sich von mir wünschen?

Monnica Hackl

In der Reihenfolge bitte: Ein herrliches Steak, mit gebratenem Gemüse, danach Salzburger Nockerl oder Kaiserschmarrn.

Monnica Hackl gönnt sich auch einmal ein Steak.

Thomas Sixt

Welches Essen tut Ihrer Seele gut?

Monnica Hackl

Fast alles was wir in guter Gesellschaft und bei guter Stimmung essen und genießen. Da wird ein einfaches Essen zum Fest. Ich erinnere mich an einen privaten Kollegentreff bei dem der Alkohol ausging. Wir beschlossen stattdessen, alle medizinischen Tropfen, die wir in der Praxis hatten, auszutrinken. Ein herrlicher Abend. 

Fragen zu Ernährungsarten:

Thomas Sixt

Wie sehen Sie die Entwicklung der vegetarischen Ernährung in den Medien und bei den Menschen? 

Monnica Hackl

Ernährung ist der große Hype! Die vegetarische Ernährung halte ich als Abwechslung für sehr wichtig. Ausschließlich vegane Ernährung ist für mich eine ungesunde Modeerscheinung. In meiner Naturheilpraxis erlebe ich als Heilpraktikerin junge Veganerinnen die bereits mehr als 6 Fehlgeburten hatten. Vegane Ernährung ohne Mineralstoffausgleich ist eben nicht gesund. Zuletzt hat mir eine junge Frau freudig erklärt, sie habe ihren Freund von der veganen Lebensweise überzeugt, er könne dafür jetzt mehr Süßigkeiten essen. Das sind teilweise bedenkliche Entwicklungen. Als ich Kind war, haben wir alle hauptsächlich vegetarisch gegessen – und keiner hat dieses Wort auch nur erwähnt. Es war einfach selbstverständlich, daß es nur zweimal in der Woche Fleisch gab.

Thomas Sixt

Würden Sie den Menschen eine spezielle Diät bzw. Lebensweise empfehlen oder sehen Sie einen individuellen Ansatz?

Monnica Hackl

Jeder Mensch ist individuell zu betrachten. 

Thomas Sixt

Wie sehen Sie Kontroversen bei unterschiedlichen Ernährungsweisen? Beispiele: Veganer – Fleischesser, Schweinefleischkonsum oder nicht, Rindfleischkonsum oder nicht…

Monnica Hackl

Warum ist das kontrovers? Ich habe keinerlei Bedürfnis, eine bestimmte Ernährung zu missionieren. Weshalb sollte man jemanden zu einer bestimmten Ernährungsweise drängen? Jeder soll mit Vernunft das essen, was er essen möchte. Ein Bauarbeiter der schwer arbeitet hat einen anderen Bedarf als eine Sekretärin.

Thomas Sixt

Wie ist Ihre Meinung zu Wildpflanzen und Wildtieren in der Ernährung – z.B. auch Insekten?

Monnica Hackl

Ich mag persönlich kein Reh und Wildfleisch. Bei Wildkräutern ist es wichtig, die Wirkung zu kennen und vor allem, sie gründlich zu waschen! (Achtung Strahlenpilz und Leberegel!). Insekten zu essen kann ich mir nicht vorstellen.

Thomas Sixt

Welchen Rat würden Sie den Menschen in Bezug auf die Ernährung in der heutigen Zeit geben?

Monnica Hackl

Normalität ist wichtig, essen was schmeckt und das ohne Hektik.  Besonders bei tierischen Produkten auf die Herkunft achten und lieber ins Bio-Regal greifen. Den Fleischkonsum reduzieren. 

Spinat mit Kartoffeln, angerichtet mit Kräuter und Blüten. Vegetarische Gerichte bieten eine gute Abwechslung.

Fragen zu Zutaten und Produkten:

Thomas Sixt

Welche Haltung haben Sie zu Fertigprodukten aus dem Kühlregal wie Wurstsalat mit Mayo, oder Fertiggerichten für Mikrowelle oder Backofen? Welche Haltung nehmen Sie in Bezug auf Fertigsoßen, Brühen etc. ein?

Monnica Hackl

Wurstsalat mit Mayo – eine Zumutung! Das meiste mache ich lieber selber und verzichte auf Fertigprodukte soweit es mir möglich ist. Selber kochen ist besser und gesünder! Trotzdem gibt es auch gesunde Fertiggerichte

Thomas Sixt

Wie sehen Sie Milchprodukte bzgl. Herkunft (Kuh, Schaf, Ziege) und Art (Butter, Milch, Joghurt, Quark, Sahne)?

Monnica Hackl

Es ist abhängig von der persönlichen Konstitution, ich kann Milchprodukte nicht verteufeln, es ist eine individuelle Angelegenheit. Und es ist ein großer Unterschied, ob jemand eine Laktoseintoleranz hat oder eine Unverträglichkeit des Kaseins. Wenn letzteres zutrifft, hilft es nämlich nicht, auf Schaf- oder Ziegenmilch umzusteigen. Also es ist ein richtiger Buh Hei um diese Lebensmittel entstanden.

Thomas Sixt

Welche Haltung haben Sie zu Soja und Sojaprodukten wie Sojamilch, Sojacreme, Sojasahne?

Monnica Hackl

Jeder sollte die Verträglichkeit für sich selbst überprüfen und die Dinge vorsichtig ausprobieren. 

Thomas Sixt

Können Sie uns in Bezug auf den Verzehr von Hühnereiern Ihre persönliche Haltung schildern?

Monnica Hackl

Es kommt natürlich sehr auf die Herkunft an, aber es gibt Menschen die vertragen das Eiweiß nicht.  

Eier mit Spinat und Kartoffeln, das Hühnereiweiß ist manchmal unverträglich.

Thomas Sixt

Welche Meinung haben Sie zu Soja und Co. wie z.B. Hackfleisch-Ersatz oder Soja Pellets als Fleischersatz?

Monnica Hackl

Ich habe Pilze und Soja Fleischersatzprodukte ausprobiert, mir sind diese nicht gut bekommen und haben mir auch nur wenig geschmeckt. Vielleicht liegt es an der stark industrialisierten Herstellung.

Thomas Sixt

Worauf können die Menschen beim Kaufen von Lebensmittel achten?

Monnica Hackl

Bitte auf die Inhaltsstoffe achten, das Kleingedruckte ist meistens mühsam zu lesen und trotzdem sehr wichtig!

Fragen zum Kochen und Methoden

Thomas Sixt

Sind sie der Meinung, dass die Art der Zubereitung von Speisen (Elektro-Backofen, Dampfgarer, Induktionskochfeld, Elektrokochfeld, Holz/Feuer, Grill, Gas, Mikrowelle…) eine Auswirkung auf die Qualität der Speisen und auf Körper, Geist und Seele hat?

Monnica Hackl

Mikrowelle habe ich keine und ich würde diese nicht verwenden. Alle anderen Zubereitungsformen halte ich für in Ordnung. Man soll es aber nicht übertreiben mit der Küchenhype.

Thomas Sixt

Glauben Sie, bestimmte Kochtöpfe oder Pfannen haben aufgrund vom Material (Edelstahl, Chirurgischer Edelstahl, Kupfer, Guss, Eisen, Beschichtet, Email) eine Wirkung auf die Zubereitung und die Qualität der Speisen?

Monnica Hackl

Ja, ich halte Aluminiumtöpfe für gesundheitsschädlich, ich verwende Edelstahl und Gusstöpfe. Aber ich bin kein besonders guter Koch.

Thomas Sixt

Worauf sollten Köche beim Kochen für Sie achten?

Monnica Hackl

Auf gute Laune!

Spirituelle und religiöse Fragen zum Essen:

Thomas Sixt

Haben Sie das Thema Ernährung, Essen und Kochen bereits in Ihrer spirituellen Tätigkeit hinterfragt und für Menschen nach Antworten gesucht?

Monnica Hackl

Generell begegnen mir in diesem Bereich viele Menschen, die glauben aufgrund einer bestimmten Ernährungsweise bessere Menschen zu sein. Wenn wir an die schamanischen und an die religiösen Traditionen anknüpfen wollen, können wir versuchen wieder mehr Dankbarkeit für unser Essen zu empfinden. Dankbar zu sein, daß wir überhaupt etwas zu essen haben! Fleisch und auch Gemüse – lacht – sind keine leblosen Objekte. Anzumerken bleibt, es gab keine vegetarischen oder veganen Schamanen oder indigene Völker, die sich ausschließlich pflanzlich ernährt haben. Die Dankbarkeit und der Respekt vor den Lebewesen und den Gaben der Natur standen immer im Vordergrund. Dankbarkeit das sich ein Tier und eine Pflanze als Nahrung geopfert haben, wäre ein Ansatz. Ein Tischgebet oder wenigstens eine kurze Pause der Besinnung vor dem Essen ist ein guter Ansatz.

Thomas Sixt

Welche öffentliche Haltung nimmt die Ihre spirituelle, religiöse Welt aus Ihrer Sicht zum Thema Ernährung der Menschen ein?

Monnica Hackl

Ich bin christlich-orthodox geprägt und ich halte das temporäre Fasten für eine gute Sache. Jede der großen Religionen hält regelmäßig Fastentage ein. Hier sind sich Religion und Medizin einig: Weniger zu Essen und ab und zu fasten, kann die Gesundheit fördern. 

Thomas Sixt

Haben Sie spezielle, geistige Helfer, die Ihnen bei Fragestellungen zum Thema Ernährung Unterstützung geben?

Monnica Hackl

Ja, das würde jetzt aber den Rahmen im Interview etwas sprengen – lacht.

Thomas Sixt

Gibt es weitere spirituelle Zeremonien und Gebräuche im Zusammenhang mit Ernährung, die Sie uns noch mitteilen möchten?

Monnica Hackl

Wir können die Festtage im Jahreskreis feiern, auch mit traditionellen Gerichten. Entenbraten oder Gänsebraten zu Weihnachten, Osterlamm zum Osterfest, das sind schöne Traditionen. Mittwoch und Freitag essen wir orthodoxen Gläubigen kein Fleisch. Die religiöse Begründung: Am Mittwoch wurde Jesus verraten und am Freitag starb er am Kreuz. 

Thomas Sixt
Sehen Sie Wechselwirkungen von Ernährung und Geist? Beeinflusst sich das gegenseitig? Wie?

Monnica Hackl

Ich hatte einmal einen Patienten der sich fast ausschließlich von Schweinefleisch ernährt hat. Seine Gesundheit war nicht besonders gut, und sein Geist lag darnieder. Ich riet ihm, dazu, seinen Schweinefleischkonsum deutlich zu reduzieren. Andererseits suchte mich auch eine vegan lebende Patientin auf, die blutleer und aggressionsgehemmt durchs Leben schritt, aber übermäßig viel Süßspeisen aß. Die Menge macht das Gift. Das gilt auch für Avocado, Ananas und eben Fleisch. Wenn man zu viel gegessen hat, läßt die geistige Klarheit nach. Schon der Apostel Paulus spricht von Menschen, „deren Gott der Bauch ist“. Kluge Menschen, die ihre geistige Frische bewahren möchten, hören deshalb schon mit dem Essen auf, wenn sie noch nicht ganz satt sind. 

Thomas Sixt

Gibt es für Sie historische Vorbilder, die das Thema Ernährung und Spiritualität auf besondere Weise verbunden haben? 

Monnica Hackl

Ich habe Theologie studiert: Im gesamten neuen Testament wird ständig gemeinsam gegessen -und Jesus liebte sein gebratenes Lamm!

Lammbraten erfreut uns zum Osterfest.

Thomas Sixt

Kann bewusstes, nachhaltiges Essen das Wesen von Menschen und damit die Welt positiv verändern? 

Monnica Hackl

Ich denke ja, wir können zu einer ausgewogenen Normalität zurückfinden. Machen wir uns weniger verrückt. Den Fleischkonsum können wir reduzieren und dafür gute Qualität und aus nachhaltiger Bio-Produktion kaufen. Integration der Dankbarkeit für unser tägliches Brot beeinflusst unseren Geist und unseren Körper positiv. Mit Ruhe selber Kochen und mit Genuss essen sind eine gute Idee.

Über Monnica Hackl

Frau Hackl kann auf eine 40-jährige, reiche praktische Erfahrung in der Naturheilkunde mit Hunderten von Patienten zurückblicken. Neben der Tätigkeit in ihrer Praxis hat sie über 30 Bücher veröffentlicht. 

Seit 1977 war sie jährlich mehrere Monate im Jahr in Asien um sich dort weiterzubilden. Hier lernte sie spezielle Akupunkturen und auch die Schamanische Medizin. Neben diesen heilenden Methoden, bekam sie in Singapur von Meister Ong Sang Peng die geheimen Verjüngungsübungen der Chinesischen Kaiser HUI CHUN GONG übermittelt. Vom Meister als Lehrerin autorisiert, lehrt sie Hui Chun Gong durch Kurse und Einzelausbildungen.

1996 erlernte sie ein neues System der Akupunktur von Prof. Boel aus Dänemark bei schweren Augenerkrankungen. Seit 2001 wendet sie auch Spezialgebiete der Akupunktur, die „Balance Methode“ von Dr. Tan und die Diagnose und Behandlung über das Ohr an. Außerdem praktiziert sie ein besonderes System der psychischen und spirituellen Akupunktur.

1996 erwarb sie den Master Time-Line-Therapy Practioner bei Tad James aus Hawaii. Damit ist es möglich, Ängste und Blockaden körperlicher und seelischer Art nachhaltig aufzulösen.

Ergänzend hierzu ließ sie sich in EMDR ausbilden, ebenfalls eine moderne Methode der Traumatherapie, und ist seitdem autorisiert, diese Methode zur Auflösung von Traumata anzuwenden.

Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist jedoch die Schamanische Medizin, die sie dank ihrer seherischen Fähigkeiten seit vielen Jahren erfolgreich bei den verschiedensten körperlichen und seelischen Erkrankungen und Problemen ausübt. Die schamanische Behandlung ist ganz individuell auf den einzelnen Menschen abgestimmt und befreit ihn von negativen und schädlichen Einflüssen. Die Wirkung dieser Therapie ist von Dauer und stimmt das ganze Leben positiv um. In diesem Gebiet gilt sie als eine der erfolgreichsten Heilerinnen, die auch in enger Verbindung mit Schulmedizinern arbeitet.

1999 veröffentlichte sie zum Thema „Schamanisches Wissen und neurolinguistische Prozesse“ eine Dissertation, die unter dem Buchtitel „Time-Line, die neue Therapie zur Heilung von Traumata und körperlichen Beschwerden“ erschienen ist. Als Autorin hat sie über 30 Bücher veröffentlicht, besonders erfolgreich ist die Reihe über schamanische Heilmethoden im Ansata Verlag und ihr Buch „Hui Chun Gong – Die Verjüngungsübungen der chinesischen Kaiser“

Bücher von Monnica Hackl auf Amazon.de

Website von Monnica Hackl

Autor: Thomas Sixt

Servus, ich bin Koch Profi, Kochbuch Autor und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen. Lass dich inspirieren und genieße gutes Essen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne über die Kommentarfunktion, jeweils am Ende der Artikel und Rezepte. Gutes Gelingen wünscht